1927 / 238 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die öffentlichen Bekanntmachungen erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger. Potsdam, den 3. Oktober 1927. Amtsgericht. Abt. 8. Rehna, Mecklb. [59391] Handelsregistereintrag vom 83. Oktober 1927 zur Firma Herm. Grönwoldt & Co. in Rehna: e Der Kaufmann Otto Busse ist aus der Gesellschaft ausgesthieden. Meckl. Amtsgert{ht Rehna.

Rietberg. [59392] Jn unserem Handelsregister Ab- teilung B i}t bei der“ unter Nx. 8 ein- getragenen Firma Wiegard Pflugbau Aktiengesellschaft in Rietberg i. Westf. am 16. September 1927 eingetragen worden, daß die Firma erloschen ist. Amtsgericht Nietberg.

Rietberg. [59393]

In unserem Handelsregister Abt. A ift bei der untxr Nr. 38 eingetragenen Firma Ludwig Kriener, LandeS- produkten- und Torfaroßhandlunag, Neuenkirchen, am 16. September 1927 vermerkt worden, daß die Firma und damit auch die Prokura des Kaufmanns Hubert Kriener im Neuenkirchen €r- loséhen ist.

Amtsgericht Rietberg.

St. Blasien. [59394]

Handelsregistereintrag B Band 1 O.-2.9, Firma Sanatorium St. Blasien esellschaft mit beschränkter Haftung in St. Blasien: Dr. med. Oskar Wild în Zürih iff zum weiteren Geschäfts- führer bestellt.

Otto Hüalin, Kommerzienrat, ist aus der Geschäftsführung ausgeschieden ; statt seiner i Otto Krafft, Fabrikant in St, Blasien, zum Geschäftsführer bestellt

Dem Kaufmann Robert Schneider in St. Blasien is Prokura erteilt mit der Befugnis, gemeinsam mit einem Ge- schaäftsführer die Firma zu zeichnen.

St. Blasien, 3. Oktober 1927,

Bad. Amtsgericht. [59395] Schmiedeberg, Riesengehb,

Sn unsex Handelsregister Abteilung B ift heute unter Nr. 18 bei der Firma Gebr. Pohl Aktiengesellschaft Schmiede- berq i. R. eingetragen worden:

Durch Bes{hluß der Generalversamm- lung vom 20. Auaust 1927 find $8 8 und 12 des Gesellschaftsvertrags Ae- ändert worden. Die Gesellschaft wird rechtsverbindlih, insbesondere in bezug anf die Zeichnung der Ftrma, vertreten: 1. dur das zur Alleimzeihnung hbe- rechtigte ordentlihe Vorstandsmitglied (Generaldirektor), 2. durch zwei s\tell- vertretende Vorstandsmitglieder oder durch ein stellvertretendes Vorstands- mitglied und einen Prokuristen, 3. durch zwei Prokuristen. Generaldirektor Paul Rauschert junior in Schmiedeberg î. R. ist zum ordentlichen Vorstandsmitalicd bestellt, Eugen von Petenyi hat sein Vorstaudsamt niedergeleat.

Amtsgeriht S{hHmiedeberg i. R, den 1. Oktober 1927. Schnceberg-Neustidtiel. [59396] Auf Vlatt 297 des Handelsregiters ist heute das Erlöschen der Firma Otto Graslaub in Schneeberg eingeträgen

worden.

Amtsgericht 4. Ot 1927.

Schneebera,

Schweidnitz, [09397]

Fn mnser Handels8vegister Abt. A ist hente unter Nr. 741 die Firma Fri Schubert in Schweidniy und als deren Fnhaber dex Kaufmann Friß Schubert, ebenda, sowie die Erteilung der Pro- fura an die Frau Maria Schubert, geb. Schwarzer, îin Schweidniß ein- getragen.

Schweidniß, den 3. Oktober 1927. Amtsgericht. Schwerin, Mecklb. [59398] Handelsregistereintrag vom 5. 10. 1927 zur Firma Gemeinnüßige Mecklen- burgishe Ansiedelungs - Gesellschaft, Aktiengesellschaft, hier: Direktor Heinrich Diesel zu Schwerin ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Amtsgericht

Schwerin.

Schwerin, Mecklb. [59399] Handelsregistereintrag vom 5. 10. 1927 zur Firma Mecklenburgische Treu- handgesellschaf mit bes{chränkter Haf- tung, hier: Der ftellvertretende Ge- {äftsführer Paul Schomaker in Schwerin hat sein Amt niedergelegt. Amtsgericht Schwerin.

Schwetzingen, [59402] Handelsregistereintrag Abt. A Band I u O.-Z. 203 Leopold Haßler in Heidelberg, Zweigniederlassung in Schwetzingen —: Die Prokura des Dr. Emil Maurer ist erloschen. Schweßingen, den 4. Oktober 1927. Bad. Amtsgericht. T. [59400] Handelsvegistereintrag Abt. B zu O.-HZ. 7, Pfaudler-Werke A.-G. ‘tin Schwetzingen: Nah dem Beschluß der Generalversammlung vom 24, Juni 1927 wurde das Grundkapital zum Aus- gleich des Kapitalentwertungskontos auf 425 000 RM herabgeseßt. Gleich- itig wurde das Grundkapital um 75 000 RM erhöht und beträgt jept 2 000 000 RM (eingeteilt in 2500 7Fn- haberaktien im Nennbetrag von je 800 Reichsmark). Schweßingen, den 5. Oktober 1927, Bad. Amtsgericht. L.

ch Dandelsrogisterei

Schwetzingen. [59401]

Handelsregistereintrag Abt. A Band 11] zu D.-Z. 166 Schmalz & Laschinger in Mannheim, Zweignieder- lassung in Schweyingen Firma Neues Sweßzinger Tageblatt Schmalz & Laschinger —: Die Zweig- niederlassung in Schwebßingen ist auf- gehoben.

Schwetzingen, den 6. Oktober 1927.

Bad. Amtsgericht. L.

Seidenberg. [59403] Jm Handelsregister A ist unter Nr. 59 die offene Handelsgesellschaft Schönberger Kokoswebereci Vlätter- lein und Thamm, Schönberg, O. L., eingetragen worden. Persönlich haftende Gesellschafter sind: Paul Blätterlein, Kaufmann, Schönbera, O. L., Erich Thamm, Kaufmann, Schönberg. Die Gesellshaft hat am 1. Fuli 1927 be- gonnen. Geschäftszweig: Kokosweberei und Großhandel mit Kokoswaren. Seidenbera, O. L., 29. 9. 1927. Amts- gericht.

Spandau, [59404]

Zur Veröffentlihung, betreffend die Firma Grundftüctsgesellsch 1ft Spau- dau Altstadt m. b. H., BVerlin- Spandau, Potsdamerstraße 46 7. H-R. B 321 wird berichtigend vermerkt, daß das Geschäftslokal in Spandau, Potsdamer Straße 46, ist. Die Herren Weber, - Makowka und Müller sind nicht persönlih haftende Gesellschafter, sondern Geschäftsführer.

Spandau, den 6. Oktober 1927.

Das Amtsgericht. Abt. 7.

Strasburg, Uckermark. [59405]

Ju das Handelsregister A ist heute unter Nr. 106 die Firma Carl Nolte, Strasburg, U. M., Jnh. Otto Jordan, eingetragen worden.

Strasburg, U. M., den 26, September L024, Amtsgericht. Siriegau. [59406]

Jn unser Handelsregister Abteilung B ist heute bei der unter Nr. 5 ecinge- tragenen A Ora Gutschdorf, Ge- sell])chaft mit beschränkter Hastung, cin- getragen worden: Die Prokura des Direktors Walter Zimmermann is} er- loschen. Dem Betriebsleiter Friedri Arnold ist dergestalt Prokura erteilt, daß er in Gemeinschaft mit einem dex beiden Prokuristen Direktor Rummler oder Tes Busse bie Gesellschaft vertreten ann. Amtsgericht Striegau, 5. Oktober 1927.

Thal-Heiligenstein. [59408] Fn unsex Handelsregister Abt. A Seite 75 ist bei der unter Nr. 37 ein- getragenen Firma Berthold Köllner in Ruhla heute eingetragen worden: a) als ießiger Fuhaber: Tischlermeister Friß Köllner in Ruhla, b) der Ueber- gang der in dem Betriebe des (Beschäfts- begründeten Verbindlichkeiten is bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Erwerber nicht ausgeschlossen. Thal-Heiligenstein, 3. Oktober 1927. Thüringisches Amtsgericht.

Uetersen. [59409]

Eintragung in das Handelsregister B Nr. 2 bei der Firma Alsenshe Portland- Cement-Fabriken, Hamburg, mit einer Zweigniederlassung in Moorrege am 28. September 1927:

Die Prokura des ¡oseph Chrysostomus Burgard ist erloschen.

Das Amtsgericht Uetersen.

Wi aläheim, [59410] n das Handelsregister ist einge- tragen worden auf Blatt 180, die Firma Friedrich Fenbsh & Co. in Hartha, und auf BVlatt 486, die Firma Friedrich Bonenberger in Waldheim betx.: Die Firma ist erloschen. Amtsgericht Waldheim, 5. Oktober 1927.

Wanfricd, [59411]

Im hiesigen Handelsregister A wurde bei der unter Nx. 33 eingetragenen Firma „Carl Fsrael, Schmirgel- und Sägewerk in Wansfried“, heute folgendes eingetragen:

Die Firma At tin Wantsrieder Schmirgel- und Sägewerk Carl Fsrael in Wanfried geändert. Dem Kauf- maun Ulrih Fsrael in Wanfried ist Prokura erteilt.

Wanfried, den 4. Oktober 1927.

Das Amtsgericht.

Zittau. [59419] Das Amtsgericht beabsichtigt, die auf Blatt 1209 des Handelsregisters einge- tragene Gesellshaft unter der Firma Hittauer Kettenwächter - Fabrik, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Zittau, nah $ 2 der Verordnung über die Eintragung der Nichtigkeit und die Sokenie von Gesellschaften und Ge- nossenschaften wegen Unterlassung der Umstellung vom 21, Mai 1926 von Amts wegen zu löschen. _ Zur Geltendmachung eines Wider- ¡spruchs gegen die beabsichtigte Löschung wird eine Frist von drei Monaten be- stimmt. Zur Erhebung des Wider- Ipruchs ist jeder berechtigt, der an der Unterlassung der Löshung ein be- rehtigtes Juteresse hat. Amtsgericht Zittau, 1. Oktober 1927.

Zittau. î [59418]

Zun das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden:

L auf Blatt 247, betr. die Firma Mechani|he Weberei A.-G,. in Zittau: Durch E L, dexr Generalversamm- lung vom 27. September 1927 sind die

5 10 und 26 des Gesellschaftsvertrags abgeändert worden.

Unter DeT/|

2. auf Blatt 1148, betr. die Firma Erich Käppler in Zittau: Von Amts wegen: Die Firma ist erloschen.

$8. auf Blatt 1603, betr. die Firma Sâdec- und Emballagen - Einkaufs - Ge- sellshaft mit beschrankter Haftung in Jonsdorf: Die Liguidation is} beendet, die Vertretungsbefugnis der Liquida- toren und die Firma erloschen.

Amtsgericht Zittau, 5. Oktober 1927.

4. Genoffenschafts- register.

Bühl, Baden. (59553]

Genossenschaftsregistereintrag Band 1 O-HZ. 43, Gemeinnübßige Baugenossen- schaft Bühl (Baden) e. G. m. b. H. îin Bühl: Die Genossenshaft wird als nichtig bezeihnet. Bühl, 28. September 1927. Amtsgericht.

Eichestiitúi,. [59554]

Fn der Genekalversammlung vom 21. Juni 1927 wurde die Auflösung der „Schafweidegenossenschaft Großmehring, e. G. m. u. H.“ beschlossen. Eichstätt, den 4. Oktober 1927. Amktsgericht.

Frankfurt, JMiain. [59555] GBenossenschastsregister.

Nr. 205: „Gartenheim“ Gemeinnüßige Baugenossenschaft e. G. m. b. H. Gegen- stand des Unternehmens ist jeßt: die Erbauung von Häusern zum Vermieten oder zum Verkauf. Ferner die Hilfe- leistung an die Mitalieder durch Förde- rung des Wohnungs- und Siedlungs- wesens, Gewährung von Baukrediten und Beratung. Der Zweck der Genossen- [haft ist auss{chließlich darauf gerichtet, minderbemittelten - Familien oder Per- sonen gesunde und zweckmäßig e€ein- gerihtete Wohnungen in eigens er- bauten oder angekauften Häusern zu billigen Preisen zu verschaffen.

Frankfurt a. M., den 4. Oktober 1927.

Amtsgericht. Abt. 16.

Meissen, [59555]

Jm Genossenschaftsregister wurde heute auf Vlaíit 15, betreffend den Arbeiterbauvereiun, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Meißen, eingetragen:

An Stelle des bisherigen Statuts ist das abgeänderte Statut vom 23. April 1926 mit dem Nachtrag vom 5. März 1927 (Abdruckl Bl. 2%2 fla. 262 der Reag.-Akt.) getreten.

Der Gegenstand des Unternehmens ist der Bau, der Erwerb und die Ver- waltung von Häusern zum Vermieten, die Herstellung und Unterhaltung von Wohnungs - Erqgänzungseinrichtungen und die Annahme und Verwaltung von Spareinlagen. Der Zweck der Genossen- schaft. ist darauf gerichtet, minder- bemittelten Familien oder Personen ge- sunde und zweckmäßig eingerichtete Wohnungen zu möglichst billigen Preisen zu beschaffen.

Die Firma lautet künftig: Arbeiter- Bauverein eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Meißen, den 3. Oktober 1927.

Das Amktsgericht [59557] Genossenschaftsregister ist Geflügelzucht-

Meppen. Sm das heute cingetragen die und Eierverkaufsgenossenschaft Twist, e. G. m, b. $H., Hesepertwist. Gegen- stand des Unternehmens î}t die gemein- shaftlihe Verwertung der von den Ge- nossen gelieferten Eier. Statut vom 8. Juli 1927. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts jedem gestattet. Amtsgeriht Meppen, 30. August 1927.

Quedlinburg. [59558]

Fn unser #Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 37 verzeichneten Kar- toffelbau-Genossenschaft „Ostharz“ e. G. m. b. H., Westerhausen b. Quedlinburg, heute folgendes eingetragen worden: Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 183. und 25. Februar 1927 aufgelöst. Liqui- datoren sind: Landwirt Wilhelm Voigt- länder, Landwirt Heinrich Koggel, beide in Westerhausen.

Quedlinburg, den 4. Oktober 1927.

Das Amtsgericht. Ravensburg. {59559]

In das Genossenschaftsregister wurde eingetragen :

Am 830. 9, 1927 zur „Landwirtschaft- lihe Bezugs- und Absabgenossen schaft Ravensburg eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht“: Jn den Generalversammlungen vom 2. und 29, 9, 1927 wurde die Auflösung der Genossenshaft beschlossen. Zu Liquidatoren sind bestellt: 1. J. Jung, Obstweinkeltereibesißer in Weingarten, 2, F. Berger, Genossenschaftsdirektor in Ravensburg, 83, K. Neßer, Kaufmann in Ravensburg, 4. E. Lins, Schultheiß und M. d. L. in Hasenweiler. Die Liquidatoren haben ihre Willens3- erklärung in der Form fkundzutun, daß weniastens zwei derselben det Firma ihre Namensunterschrift bei- fügen. Amtsgeriht Ravensburg.

Schlitz. [593560] Jn unser Genossenschaftsregister wurde heute bei der Spar- und Dar- lehenskasse, e. G. m. b. H. zu Schliß, eingetragen : Heinrih Nömer, Fabrikant in Schliß, ist. durch Tod aus dem Vorstand aus-

geschieden. Georg Wilhelm Baum-

gärtner, Fabrikant zu Schliß, ist aus dem Vorstand ausgetrcten und an seine Stelle der Fabrikant Heinrich Reinhardt I. in Schliß in den Vorstand gewählt, Slib, den 6. Oftober 1927. Hessisches Amtsgericht.

5. Musterregister.

Le€eipzig. [59566]

In das Musterregister is eingetragen worden :

Nr. 14441. Firma Versandhaus des Deutichen Sängerbundes E1ich Eberhardt in Leipzig, 1 Müßte für Mitglieder des Deutschen Sänge1 bundes, offen, Fabrik- nummer 1, plaitihe Erzeugnisse, Schuß- trist 3 Jahre, angemeldet am 1. Sep- tember 1927, nachmittags 12 Uhr 45 Minuten.

Nr 14442. Firma Lymeogène, Soc. à responsabilité limitée zu Paris in Franfreih: | Modell {ür aus Metall hergestellte Flakons, offen, Geichäfts- nummer 1, plastische Erzeugnisse, Schutz- (rist 3 Jahre, angemeldet am 1. Sep- tember 1927, nachmittags 1 Uhr 30 Mi- nuten.

Nr. 14443. Firma Parfümerie Elida Afktienge)el|cha|t in Leipzig - Wahren, l Paket mit a) 2 Glaéflaschen, b) 2 Falt- {chacteln, 1 Favoritseifendeckel und 1 Shampoobeutel, offen, Fabriknummern 1501, 1511, 1501 a, löôlla, 300a und 635, zu a plastische Erzeugnisse, zu b Flächenerzeugnisse, Schußtrist 3 Jahre, angemeldet am 3. September 1927, vor- mittags 10 Uhr 45 Minuten.

Nr. 14444. Firma Iosef Nindkopt'è Söhne Glastabrifen in Kosten, Dux und Tiichau Aktiengesell\haft zu Kosten bei Teplitz (T\checho-Slowakei), 1 Paket mit 12 ‘Modellen für Getäße und Geräte, insbesondere aus Glas, offen Fabrif- nummern 12—23, Pplastishe Erzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 4. September 1927, vormittags 9 Uhr 10 Minuten.

Nr. 14445, Firma Deut\he Uhren- fabrik Popitz & Co. in Leipzig, 1 Paket mit 14 Abbildungen von Wanduhren, ofen, Fabriknummern 3860 —3873, pla- sti\he Gnzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre: angemeldet am 7. September 1927, vor-

mittags 10 Uhr.

Nr. 14446. Kaufmann Ernst Schaußz in Leipzig, 1 Tannenzapfen, aus Pappe geprägt, mit Glimmer beklebt und der Hoblraum mit Ueberraschungen vertehen, genannt „Wunderzapfen“, offen Fabrik- nummer 13, plastische Erzeugnisse, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 7. Sep- tember 1927, nachmittags 12 Ühr 20 Min.

Nr. 14447. Firma Versandhaus der Deutschen TurrÆrschaft Erich Eberhardt in Leipzig, 1 Mütße .Deut)|che Turner- \{hastsmüge“, ofen. Geschäftsnummer 1112 plasti)che Erzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 8. September 1927, vor- mittags 11 Uhr 20 Minuten.

Nr. 14448. Firma Deutsche terxtile Kunst Nudolf Hiemann in Leipzig, 1 Paket mit 9 Stück Möbel- und Dekorations\toff- proben, versiegelt, Fabriknummern 12823, 12821, 12850, 12835, 12804, 12839, 12860, 12862 und 3621, Flächenerzeugnisse Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12. September 1927, mittags 12 Uhr.

Nr. 14449, Firma Walther Schimpf in Leipzig, 1 Abzeichen aus Metall, be- stimmt als Ansteknadel und Müßen- abzeichen, offen, Fabriknummer 215, plastische Erzeugnisse, Schuttrist 3 Jahre, angemeldet am 12. September 1927, nach- mittags 12 Uhr 20 Minuten.

Nr. 14450. Annie Maude Linton zu London in England, 1 Paket mit 3 Ab- bildungen einer Konfitürenpadtung, ver- siegelt, Geschäftsnummern 1— 3, plastische Erzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre, ange- meldet am 13. September 1927, nach- mittags 1 Uhr 30 Minuten.

Nr. 14 451. Fabrikant Josef Schatz- mann zu Nenzig (Vorarlberg) tn ODester- reih, 1 Muster einer Garn}|pule, offen, Fabriknummer 98, Pplasti\he Erzeugnisse, Schußtrist 3 Jahre, angemeldet am 5. September 1927, vormittags 8 Uhr 45 Minuten.

Nr. 14452. Firma A. Bergmann in Leipzig, 1 illustrierter Haus- und Familien- falender 1928 „Der Bergtried“, offen, Fabriknummer 10, Flächenerzeugnisse, Schutztrist 3 Jahre, angemeldet am 19.Sep- tember 1927, vormittaçgs 11 Uhr.

Nr. 14453. Firma The Winterbottom Book Cloth Company Limited zu Man- chester in England, 1 Muster einer Buch- binderleinwand, offen, Fabriknummer 100, Flächenerzeugnisse, Schußzhrist 15 Jahre, angemeldet am 20. September 1927, nach- mittags 2 Uhr 15 Minuten.

Nr. 14454. Künstlerin Chloë Preston zu York in England, 1 Paket mit 2 Mustern für Spielzeuge, offen, Fabriknummern CK 62 und DK 62, plastische Erzeugnisse, Schußirist 3 Jahre, angemeldet am 17. September 1927, nachmittags 1 Uhn 20 Minuten. /

Nr. 14455. Firma Franz Dahlinger in Leipzig, 1 Prospekt, offen, Fabrik- nummer 2800, Flächenerzeugnisse, Schuß- frist 3 Jahre, angemeldet am 23. Sep- tember 1927, vormittags 11 Uhr 30 Mis- nuten.

Nr 14456. Firma Körting & Mathiesen Aktiengesellschait in Leipzig-Leußsch, ein Paket mit 14 Abbildungen von , Kandem - Leuchten, ofen, Fabriknummern 646/645/ 651;646 Ko/645Ko/651; Ko, 644/643/650; 644 Ko/643 Ko/690 Ko; 641, 641 Ko 524/640 /642; 524 Ko/640 Ko / 642 Ko, 622/945 /548, 522 r/sp, 545 Ko /548 Ko; 629/633, 589, 636 und 649, plastische

meldet am 24. September 1927, vor- mittags 11 Uhr.

Jir. 147. Firma Etablissements Ungemach, Société Aljacienue d’Altmens tation. Ugma zu Straßburg in Franks retch, Abbildung eines Marmeladeneimers, ofen, Geichästenummer 1, plastinche Ers zeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. September 1927, nachmittags 12 Ubr 30 Minuten.

Nr. 14458. Jules Kettin zu Skt. Etienne (Loire) in Frankreih, 1 Paket mit 9 Mustern von Bändern, versiegelt, Fabrifnummern 1201, 2112, 2120—2123, 2125, 2132 und 2149, Flädbenerzeugnisse, Schuttrist 35 Jahre, angemeldet am 25. September 1927, vormittags 9 Uhr.

Nr. 14459. Firma Vertandhaus des Deutichen Sängerbundes Erich Cberhardt in Leipzig, 1 Müten\child mit D. 8. B.s Abzeichen , offen, Geschättsnummer 354976/5 d, blasti1he Erzeugnisse, Schutzs frist 3 Jahre, angemeldet am 26. Seps tember 1927, nachmittags 12 Uhr 25 Vin.

Nr. 14 460. George Ernest Studdy, Künstler zu London in England, 1 Mutter, betr. Spielzeug und DefkorationestüdL, ofen, Fabriknummer A 3, plastische Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 27. September 1927, vormittags 11 Uhr.

Nr. 14461. Firma Giesecke & Devnent in Leipig, 1 Paket mit 12 Mustern von gouisllochierten und pantographierten Rah- men und Untergrunden zur Herstellung von Wertpapieren- aller Art, versiegelt, Fabrifnummern 1493 bis 1504, Fläclen- erzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 27, September 1927, vormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Nr. 14462. Adrianus Antonius Maria van Weerelt zu Rotterdam in Holland, 1 Paket mit Abbildungen von 23 Modellen für UÜhrgebhäute, versiegelt Fabrifk- nummern 1 bis 23, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. Ceptember 1927, nahmittags 1 Uhr 20 Minuten.

Nr. 14463. Derselbe, 1 Paket mit 4 Modellen tür Uhrzifferblätter, versiegelt, Fabrifnummern 91 54, plasti\he G1zeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 29. September 1927, nachmittags 2 Uhr.

Nr. 14 464, Firma Parfümerie Elida Aft.-Ges. in Leipzig-Wahren, | Modell, betreffend 1 Tube gold-blau Elida Jede Stunde Creme, offen, Fabriknummern 1121—2, Fläenerzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 30, September 1927, vormittags 10 Ühr.

Nr. 14465. Firma Meißner & Buh in Leipzig, 1 Paket mit 90 Mustern von Verlagsartikeln, versiegelt, Fabriknummern 3028 1—2 bis 3046 1—2, 3048 1—2 bis 3050 1—2 3055 1 2, 3057 1 2, 3059 1— 2, Flächenerzeugnisse, Schuytrist 3 Jahre, angemeldet am 1. Oktober 1927, vor- mittags 9 Uhr 30 Minuten.

Nr. 14466. Dietelbe, 1 Paket mit 39 Mustern von Verlagsartikeln, ver- siegelt, Fabriknummern 3060 1—2 bis 3062 1—2, 3064 l— 2, 32184 bis 32206, 32208 bis 32212, 32215 bis 32217, Flächenerzeugnisse, Schußtrist 3 Jahre, angemeldet am 1. Oktober 1927, vor- mittags 9 Uhr 30 Minuten.

Nr. 14467. Firma Wezel & Naumann Aftienge)ellschaft in Leipzig, 1 Paket mit 26 Mustern von lithogiaphishen Erzeug- nissen, offen, Fabriknummern 2447— 2449, 2450/53, 2454— 2473, Flächenerzeugnisse, Schutzt{rist 3 Jahre, angemeldet am 1. Oks tober 1927, vormittags 11 Uhr 15 Min,

Nr. 14468. Firma Biuno Fritzsche in Leipzig, 1 Modell eines Briefbeschwerers in Gestalt eines Flugzeugs, ofen, Ges- \{äfisnummer 1, plastishe Erzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 3. Of« tober 1927, nacmittags 12 Uhr 15 Vêin,

Nr. 14469. Firma Ludlow Typograph Company zu Chicago (V. St. A.), Ab- bildung eines Schriftmusters für Buch- druckzwecte, ofen Ge)chästsnummer „Del«- phian“ B, plastishe Enzeugnisse, Schugs frist 3 Jahre, angemeldet am 2. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr 30 Minuten

Nr. 14 470. Dietelbe, Abbildung eines Schriftmusters für Druckereizwecke, offen, Geschäftsnummer „Delphian“ A, Flächens erzeugnisse, Schutztrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Oktober 1927, vormittags 9 Uhr 30 Minuten.

Nr. 14471. Dieselbe, Abbildung eines Schriftmusters für Buchdrucktzwede, ofen, Geichäfteanummer „Vicolas Jen)on“ B., plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Otkiober 1927, vor- mittags 9 Uhr 30 Minuten

Nr. 14 472, Diejelbe, Abbildung eines Schriftmusters für Drudereizwecte, offen, Geschäftsnummer „Nicolas Jenjion“ A., Flächenerzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 2. Oktober 1927, vor- mittags 9 Uhr 30 Minuten.

Bei Nr 13653. Firma Sodciéts E. Chaboche & Cie. zu Paris in Frank- reich hat für die mit den Fabriknummern T A, M, 2 und B 1V verjtebhenen Muster die Verlängerung der Schutzfrist bis auf zehn Jahre angemeldet.

Bei Nr. 13666, Firma Giesecke & Devrient in Leipzig hat tür die mit den Fabriknummern 1282, 1288—1291, 1293, 1295 und 1297 versehenen Muster die Verlängerung der Schutzfrist bis aut zehn Jahre angemeldet. t

Amtsgericht Leipzig, 4. Oktober 1927.

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil Rechnungsdirektor Mengering. Berlin, Verlag der Geschäftsstelle (Menger ing) in Berlin

Druck der Preußischen Druckerei- und Verlaas-Äktiengesellshaft, Berlin,

Erzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, ange-

Wilhelmstraße 32,

[59996]

Herr Max Nothichild ist aus dem Auf- sichtsrat unserer Getellschait auege!chieden.

Mainz, den 8. Oktober 1927. Rheinische Betonbau-Akticen- gesellschaft, Mainz.

(59983! 6. F. Vhle's Erben Aktien-Gesellschaft, Breslau.

Hierdurh gestatten wir uns

1927, nachmittags 3 Sitzungssaale des Schlefischen vereins, Filiale der Deutschen Breslau, Atbrechtstraße 33/36 findenden fammlung ergebenft einzuladen. TageSCordnung :

1. Erstattung des Geschäftsberichts und Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{hnung für das Geschäfts-

jahr 1926/27.

, Genehmigung der Bilanz fowie der Ent-

und des Auf-

Gewinn- und Verlustrechnung. 1%

laîtung des Borstands fichtäraté.

3. Beschlußfassung über die Aenderung des $ 14 des Getellschaftsvertrages Hinterlegungéscheine der

betreffend Neichebanfk. 4. Autfichtêratêwahk.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- Tung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, \pä- testens am dritten Werktage vor der an- während der üblichen Geschätrteftunden ihre Aktien Ge!ellfchaftsfafse, bei einem deutfchen Notar oder bei den Bank-

Filiale der

Bank,

welche gemäß $ 14 der Satzungen

beraumten Generalversammlung entweder bet der

häutern Schlesisber Bankverein, Deutschen Bank, Breslau, Effefkftenkasse der Deutschen Perlin, . Georg Fromberg & Co, Berlin, Abraham Schlefinger, Berlin,

hinterlegt haben und bis nah abgehaltener Generalversammlung dort deponiert lassen.

Bresfan, den 7. Oktober 1927. Der Vorstand.

[595%]. Sseinbahn Selle-Wittingen A.-S.

Gewinn- und Berlusirechnung vom 31. März 1927.

Einnahmen.

RM

3, Betriebs- einnahmen

669 328|—-

669 328|—

unlere Aktionäre zu der am 15. November Uhr, im Bauk. Bank, statt- ordentlichen Generalver-

1, Betriebsausgaben « + 2, Rücklagen: a) Erneuerungsfonds T: I, regulativmäßige Rücklage

2, nicht gezahlte Beför- derungsfsteuer «

b) Erneuerungsfonds I .

Bermögenswerte, l, Vahnanlage:

2). (O CTIUEID «o a0 0 b) Erd- und Böschungsarbeiten c) Einfriedigungen . j d) Wegeübergänge . L e) Brücfen und Durchlässe f) Signale . g) Oberbau . h) Dahbde - » e s «s 4 i) Betriebsmittel . .

k) Gebäude: Wert am 31. März 1926 149 268,59

Si: A0

Zugang «

1) Bosteler Berg, Zugang » + -

2, Fonds:

a) Erneuerungsfonds L. « « Kriegsanleihe .) Sparguthaben . þ

b) Spezialreservefonhs L

c) Haftpflichtsonds . . «+ « . «

. Beteiligune an dex Kleinbahn Wittin

«Route aa de . WELrIebSUarle - - + + «« . Guthaben beim Vorschuß- und

P Le

.

s L

WVerbindlichTteiten,

L MUicnlabiial c ov a ao a

2, Geseblicher Reservesonds « «. - «- 3, Fonds:

a) Erneuerungsfonds I:

Bestand am 31, März 1926

Erlös aus Verfäusen «. « -

Rücklage für 1926/27 .

Nicht gezahlte Beförderungssteuer

Zinsen für 1926/27 . .

Ab: Entnahme füx 1926/27

b) Spezialreservefonds « - « « + c). Haftpflichtfonds . . . « «.«

d) Erneuerungsfonds I: Bestand am 31. März 1926

Zuweisung für 1926/27 4 -Qaulonen E R

5, Anleihekonto:

Dar!chen der Regierung Lüneburg « « - «\ Darlehen der Spar- und Leihkasse, Celle . « « Schuld bei der Spar- und Leihkasse, Celle « «

Celle, den 12. Juli 1927.

Kleinbahn Celle-Wittingen A.,-G.

Dex Borstand. Hinrichs. Vorstehende Vilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft

und mit den Kassenbüchern übereinstimmend befunden.

Celle, den 12. Juli 1927.

Menke, Landesverkehrsdirektor.

[59591].

Kiecinbahzn Celie-Wittingen A.-G. Herr Major a. D. Drewsen in Lachen- aus dem

dorf ist am 4. Oktober 1927

Aufsichtsrat ausgeschieden.

Kleinbahn Celle-Wittingen A.-G.,

Der Vorstand. Heinichen.

Hinrichs,

00D D D E e M

E S Goldwwert steht noch nicht fest

gen-Debisfelde

Sparverein Hankens-

Sa. 172 998,79

. . 125 775,59 C

800908

E E E Vor E

Sagehiel,

[60003]

Deutsche Waldindustrie Atkiiengesellschaft, Berlin. Hexr Johannes Kiöinmelbein [l Wü1z burg, ist aus unserem Aufsichtsrat aus-

geicieden. 97694} Ultra Heilstrahlen-Apparate Aktiengesellschaft,

Berlin W. 20, Kurfürstendamm 229. In der Generalversammlung vom 28, Mai 1927 ift bes{lossen worden, das Grundfapital der Gesell\haft um NReichs- markt 50 000 dadurch berabzuseßen, daß a) die 3600 Aftien üker je NM 20 um 1800 Stück, b) die 280 Aktien über je 100 NM um 140 Stück durch Einziehung vermindert werden.

Diejier Beichluß ist am 20. September 1927 in das Handeléregister eingetragen worden.

Als Termin, bis zu dem die Aktionäre spätestens ihre Aktien zum Zwecke der Zusammenlegung einzureichen haben, ist vom Aufsichtsrat dexr 15. Januar 1928 bestimmt worden.

Die Aftionäre unserer Ge)ellschaft werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil» und Erneuerungséscheinen bis Ipätestens zum 15. Januar 1928 bei dem Vorftande einzureichen

Aktien, die bis zum Ablauf der fest- ge'ezten Frist nicht eingereiht werden, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Grfatz der neuen Attien ertorderliche Zah! nicht erreihen und der Ge?tellschast nicht zur Verfügung gestellt werden, werden jür fraftlos erflärt.

Gleichzeitig ordern wix die Gläubiger unserer Gesell)haît auf, unter Bezug- nahme au! die beschlossene Herab)ietzung des Grundfapitals und die Eintragung des hierüber - gefaßten Beschlusses im Handelsregister ihre An)p1üche gegen die Gej ellshait anzumelden. .

Berlin, den 1. Oktober 1927.

Der Auffichtsrat und ver Vorstand der Ulira Heilstrahlen-Apparate Bktiengefellfchaft.

Ausgaben.

L R [5 573 409/35

55 409,40

32 005,71 87415, 8 503,54 95 918/65

Sa. - « 669 328 |—— A Ce

RM [H

RM |H |

47 994/39 201 981/64 7 464/49 21 565|35 65 659/06 15 184/08 474 179/55 158 512/51 225 703/43

15 500,— | 164 768/59

1 432 013/0

17 000

2 53 534 921: 1503 4724

1217 500 88 236

« 72 069,87 . 8763,81 55 409,40 32 005,71 4760,—

d #

. 12 646,64 21 150

49 000

73 892 122 8926

Heinichen. Sagebiel,

197687]

tohn. Leipzig.

28. Oktober

6 465/67 1 503 472/47

Die G.-V. bef{loß zuf. not. Nieder- \{hritt vom 29. 9. 1927: Neu in den Aut- sichtsrat berufen wurden: Herr Kaukmann Paul Weber, Leipzig, und Frau F. Lewin-

760196] Mietheim UAktiengefellschaft, Frankfurt a. M.

Die Aktionäre unjerer Ge'ellschast werden hierdurch zu der am Freitag, den 1927, vormittags 11¿ Uhr, im Büro des Nechteanwalts und Notars Dr. Geo1g Benkard in zFrank- furt a. M., Börfenstraße 11, stattfindenden außerordeutlichen Geueralversamm: lung eingeladen. Tages®sorduung :

Ergämungswablen zum Aufsichtsrat.

Der Vorstand.

Klar: Ludwig Grüder.

Frankfurt a. M,, den 10. Oktober 1927.

[59573]. Goldmarkteröffuungs8bilanz per 1. ZFanuar 1924.

Aktiva. Neueinzahlung « « 6 000|- 6 000

Passiva, Aktienkapital Reservefonds

5 000 1 000

s 0 & T0 #0

6 000

Berlin, den 22. Dezember 1926, „Femag“ Feld- und Eisenvahn- Haberstroh. Schumacher.

[59574]. Bilauz ver s1. Dezember 1925.

Material Aktiengesellfschaf}t, Berlin,

Aktiva.

Verlustvortrag 1. 1, 25 223,50 Verlust in 1925

Passiva. Aktienkapital . « Reservefonds

5 000|—

E. S... 0. B. M

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1925.

Debitoren . . 5 846/61 68,10 2971/60 6 138/21

1 138/21 6 138/21

Soll.

Haven.

Netttlll e o s 9

„Femag“ Feld- und Eisenbvahu-

Haberstroh. Schumacher.

einstimmend gefunden. : Berlin, den 22. Dezember 1926.

Schimann. Fischer.

[59575].

anwalt Heinrich Levinsohn, Gustav Rosenblatt, zu Berlin. „Femag““ Feld- und Eisenbahn-

Verlustvortrag 1. 1, 1925 « - 223/50 Handlungsunkosten « « « «* - 68/10

291/60 Be S, 291/60 291/60 | Material Atfttiengesellschaft, Berlin. Geprüft und mit den ordnungsgemäß

geführten Büchern der Gesellschaft über-

Union Trenhand=-Altiengefsellschaft.

“An Stelle dex bisherigen Aufsichtsrats- mitglieder sind folgende gewählt worden: Rechtsanwalt Dr. Bruno Bley, Rechts- Kaufmann

Material ALiengesellschaft, Verlin.

[59576]. : Goldmarkteröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

Attiva,

Neueinzahlung « + 6 000/-

00 Q:..@

6 000|- Passiva.

Altienlabtial «. « a sa «s Reserveïonds » - .

5 0007

6 000 Berlin, den 22. Dezember 1926. „Melita“ Grundstücks-Aktien- geselischaft, Verlin. Haberstroh. Schumacher.

. 1 000|-

[59577].

Aktiva. a C Verlustvortrag 1. 1. 25 287,10 Verlust in 1925 . - 4,05 291

5 708

Bilauz per 31. Dezember 1925.

[58074]

Die außerordentliche Generalversamms lung vom 27. September 1927 hat die Autlöfung der Gesellshaft be\chlossen. Zum Liquidator wurde Herr Architekt Paul Wotwode, Berlin-Steglitz, bestellt. Die Gläubiger der Gesellsha\t werden aufgefordert, si zu: melden.

Berlin-Steglit, Forsistr. 30, 1. Oks tober 1927.

Schöneberg-Friedenauer Terrain-Gefellichaft i Lig, Paulk Woiwode.

[58071]

In der Genera”versammlung vom

1. Oftober 1927 ift die Auilôjung der

Gebrüder Abraham A. G, M.-Gladbach,

beichlossen wordeu. Geinäß $ 297 H..G.-B.

tordere ih als der von der Generalver-

fammlung bestellte Liquidator hiermit die

Gläubiger der Ge]}ellichaft auf, ihre An-

1prüche anzume!|den.

M.-Gladbach, den 1. Oftober 1927.

Der Liguidator

der Gebrüder Abraham A. G.

Adolf Abraham.

[60006] Prospefktder ;

- - e . Preußischen Pfandbrief-Dank in Berlin über Goldmark 20 009 000,— 714 Zige Goldhypothetenpfandbriefe

Emission 46 Lit. A Nr. 1 bis 2000 über je GM 3000,— Lit. B Nr. 1 bis 9000 über je GM 1000,— Lit. C Nr. 1 bis 8000 über je GM 500,— 179,2115 Gramm Feingold Lit. D Nr. 1 bis 10 000 über je GM 100,— 85,8423 Gramm Feingold

Gefamtkündigung bis 1. April 1933 ausgeschlossen.

Die Preußische Vfandbrief-Bank ist eine im Jahre 1862 errichtete Aktiengesellschaft. Sie hat zum Gegenstande die Geschäfte, die die Hypotheken=- banken nah den gefebßlichen Bestim-nungen betreiben dürfen und untersfteht der staatlichen Aufficht. Das Grundkapital beträgt zurzeit RWM T 000/000,—, die Kapitalreferve RM 2300 000,—. Jn der Generalversammlung vom k. März dieses Jahres wurde die Erhöhung des Aktienkapitals unr RM 14 000 000,— auf RM 21 000 000,— beschlossen, wovon RM T7000 000,— zur Uebernahme der Landwirtschaftlichen Pfandbriefbar.k (Noggenrentenbank) A. G. im Umtausch 1:1 gegen deren Aktien dienen und RM 7 000 000,— den bisher1gen und: durcy den Umtausch neu hinzukommendex Aktionären unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrechts im Verhältnis 2: 1 durxh ein Bankenkonsortium zum Bezuge ans geboten werden. si

1,075,2687 Gramm Feingolb 368,4229 Gramm Feingold

Kapitalserhöhung und Fusion befinden. sich bereits im. Stadium der Durchführung.

Auf Grund staatlichen Privilegs veranstaltet die Bank eine Emissiou von GM 20 000 000,— 714 iger Goldhypothetken-Pfandbriefe, Die Stücke sind auf den Inhaber gestellt, lauten auf den Geldwert bestimmter Mengen Feingold und find mit halbjährigen, am 1. April und 1. Oktober jeden Jahres fälligen Zinsscheinen verschen. Der erste Zinsschein ist am 1. April 1928 fallig.

Als Sicherheit für die Goldhypothekenpfandbriefe dienen auf den Gelds wert bestimmter Mengen Feingold lautende, nach Maßgabe des Hypothekens- bankgeseßes und des Geseßes über wertbeständige Hypotheken an inländischen Grundstücken bestellte Goldhypothefen.

Die Rückzahlung der Pfandbriefe: erfolgt durch Kündigung oder Aus- losung, die mit mindestens dreimonatiger Frist öffentlich bekanntzugeben ist, seitens der Vank zum Nennwerte. Vor dem 1. April 1988 ist eine Rückzahlung infolge Kündigung ausgeschlossen. Bis dahin ist nur eine Auslosung infolge außergewöhnliher Rüdzahlungen von Deckungshypotheken und gezahlter Tilgungsbeträge zulässig.

Die Gesamttilgung der Emission muß bis Ende 1966: beendet sein. Seitens der Inhaber sind die Stücke unkündbar.

Die Stücke tragen die fakfimilierten Unterschriften des Vorsißendenw des Auffichtsrats und dreier Vorstandsmitglieder sowie die durch fatsimilierte Unter=- schrift vollzogene Bescheinigung des staatlich bestellten Treuhänders darüber, daß die dur das Hypothefkenbankgeseß vorgeschriebene Sicherung vorhanden ist. Kündigungen und Ausloosungen fowie Ort und Zeit der Rückzahlung werden alsbald, spätestens innerhalb 14 Tagen, veröffentlicht. Die Rückzahlung erfolgt zehn Tage nah Einreichung der gefündigien oder ausgelosten Süüde, frühestens zehn Tage nah dem Fälligkeitstermin, an der Kasse der Bank. Gbenda werden foftenfrei neue Zinsscheinbogen ausgehändigt und etwaige Konus vertierungen vorgenommen. Die Zinsscheine werden außer au der Kasse der Bank auch an anderen Pläben eingelöst. Der Geldwert von Kapital und Zinsen wird nah dem im Deutschen Reichsanzeiger amtlich bekanntgemachten Londoner Goldpreife berechnet. Maßgebend für die BVerehnung der &nsen ist die leßie Bekanntmachung vor dem 20. des der Fälligkeit vorhergehenden Kalendermonats; maßgebend für die Berechnung des zurüzuzahlenden Kapitals ift die leßte Bekanntmachung vor Einlösungstermin. Die Umrechnung dieses Golds preises in die deutsche Reichswährung erfolgt auf Grund des leßten amtlichen Berliner Vörsenmittelkurses für Auszahlung London, und zwar bei den Zinsen vor dem Fälligkeitstage und bei dem zurüzuzahlenden Kapital vor dem Termin, zu dem in der öffentlichen Bekanntmachung das Stück gekündigt. ist. Ergibt sich aus diesen Umrehnungen' für das Kilogceamm Feingold ein Preis von nicht mehr als RM 2820,— und nicht weniger als RM 2760,—, so is für jede geschuldete Goldmark? eine Reïch8mark in geseßlichen Zahlungsmitteln zu zahlen. Das Geschäftsjahr der Gesellschaft is das Kalenderjahr. Bekanntmachungen erfolgen durch den Deutschen Reich2anzeiger Berliner Börsenzeitung (zurzeit Berliner Börsen-Courier oder Berliner Börsen-Zeitung). Dort werden insbesondere auch Auslosungen alsbald, svätestens 14 Iage nah den Ziehungen, sowie Listen der früher ausgelosten, aber noch nicht eingelösten Stüce mindestens jährlich einmnal bekanntgemacht. Als Dividende sind für die Jahre 1924 bis 1926 auf das uvmgestellte Aktienkapital von RM 4 000 000,— 8 %, 9 % und 10 %# verteilt.

Der Vorftand besteht gegenwärtig aus den Direktoren Dr. Max Fraenkel, Walther Krohne, Justizrat Hans Modersohn und dem stellvertretenden Direktor Rechtsanwalt Dr. Max Unger, ferner aus dem bisher dem Vorstand dex Landwirt schaftlichen Pfandbriefbank angehörigen Direktoren Dr. Erich Keup und Dr. Paul Hoernedcke.

Dem Aufsichtsrat der Vank gehören an die i | Freiherr von Ziller, Oberprästdent a. D., Wirklichec Geheimer Rat, Exzellenz, Göttingen, Vorsißendex; Adolf von Dombois, Präsident a D,, Wirklicher Ges heimer Rat, Exzellenz, Berlin, stellvertretendex Vorsißender; Dr. Walther Frisch, Geheimer Legationsrat, Direktor der Dresdner Vank, Berlin, stellverlretender Vorsißender; Dr. Beheim-Schwarzbach, Geschäftsinhaber der Darmstääter und Nationalbank, Berlin; Hermann Bodzanowski, Bankier, i. Fa. Fraenkel & Simon, Berlin; Dr. Frit Dannenbaunz, Bankdirektor a. D., Beclin; Cark Theodor Deichmann, Mitinhaber des Vankhauses Deichmann & Co., Köln; Dr. Otto Fischer, Direktor der Reichs-Kredit-Gesellschaft, Berlin; Waltex Gerstel, Generaldirektor der Permutit-Aktiengesellshaft, Berlin; Erich Goldschmidt, Bankier, i. Fa. Berliner Bankinstitut Joseph Goldschmidt & Co., Berlin;

dent

Sämtliche und eine

Herv2n: Dr. Hermanmn

6 000

Pajßsiva. Aktienkapital . Reservefonds

5 000 1 000

6 000

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1925.

D. D

» . M: Q O .

Soi. Verlustvortrag 1. 1, 1925 « « 287 Handlungsunkosten . « - - » 4

291

Haben. 'a(cannas O R E Q 291

291 „Melita“ Grundstücks-Aktien- gesellschaft, Verlin. Haberstroh. Schumacher.

einstimmend gefunden. Berlin, den 22. Dezember 1926.

Schimann. Fischer.

[59578].

mann Gustav Rosenblatt, zu Berlin. „Melita“ Grundstücts-Aktien-

Chemunizer Wirkwaren-Manufaktur

Aktiengesellschaft,

gesellschaft, Berlin.

Geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Gesellschaft über-

UnionTreuhanDd- Aktiengesellschaft. | Du. Fraenkel.

Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder sind abberufen worden, dafür wurden neu- gewählt: Rechtsanwalt Dr. Bruno Bley, Rechtsanwalt Heinrich Levinsohn, Kauf-

Dr. Paul Hager, Regierungsrat a. D., Landtagsabgeordneter, Berlin; Wilhelm Horn, bisher Direktor der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin; Graf Arthur von Posadowsky-Wehner, Staatsminister a. D., Exzellenz, Naums burg a. S.; Heinrich Rosenthal, Bankier, i. Fa. S. Schoenberger & Co., Berlin; Franz Urbig, Geschäftsinhaber dex Disconto-Gesellschaft, Berlin; Professor Dr. Hermann Warmbold, Staatsminister a. D., Direktor der J. G. Farben- industrie, Berlin; Ferdinand Zimmermann, Bankdirektor a. D., Berlin.

Nach 8 4 und 29 des Reichshypothekenbankgeseßes find von der Staat3- regierung bei der Vank als Treuhänder bestellt die Herren: Eisbein, Geheimer Regierungsrat, Oberlandeskulturrat a. D.; Dr. Hoffmann,. Wirklicher Geheimer Oberregierungsrat, Ministerialrat.

Die Vilanz nebst Gewinn= und Verlustrechnung für das Jahr 1926 ist im Prospekt vom Februar d. J. über GM 830 000 000,— 6 % Goldhypotheken=- pfandbriefe Emission 45 und GM 20 000 000,— 6 % Goldkommunalobligationen Emission 19, abgedruckt in Nr. 43 des Deutschen Reichsangeigers vom 21. Fes bruarx 1927, wiedergegeben.

Ende August 1927 befanden sich auf Feingold abgestellte Goldhypotheken= pfandbriefe im Gesamtbetrag von GM 157 839 670,— und von Goldkommunals obligationen GM 25 730 000,— im Umlauf, wofür die erforderlichen Deckungss hypotheken bzw. -darlehen in den Registern für Goldhypothcken bzw. Gold« fommunaldarlehen eingetragen waren.

Dem Börsenvorstand werden vierteljährlich Aufstellungen des Umlaufs der Goldpfandbriefe und Goldkommunalobligationen zweck8 Veröffentlichung im amtlichen Kursblatt der Börse zu Berlin eingereicht.

Verliu, im Oktobex 1927.

Preußische Pfandbrief-Vank. Krohne. Moderfohn. Auf Grund vorstehenden Prospekts sind Goldmark 20 000 000,— 74 %ige Goldhypothekenpfandbriefs Emission 46 der Preußischen Pfandbrief-Bank in Berlin zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börse zugelassen. Berlin, im Oktobex 1927. Preußische Pfandbvxief-Bank. Dr. Fraenkel. Krohne. Modersohn,