1927 / 239 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[58931]

F. G. Dittmann ktiengesellschaft,

Berilin-ZWitteuau.

Bilauz per $1. Dezember 1926.

Aitiva. M S Grundstücke und Gebäude

405 LUU,

Ab1ichreibung 12 190 392 850

Utensilien und Znventaxr

¿23 6ULU,

5 025,38

Z0 020,30 9 629,35

Zugang

Abichreibung Maschinen Zugang

óôD TUL 4 655,96

4U 339,96 30 455,96

Ab1ichreibung 10 000/-

Modelle und Patente 1, ugang L( 2,

),

F

44

Abich1eibung 472,— Fuhrpark . . E, ZDUgang 18 491,93

18 492,93 9.442,93

Abschreibung 13 000]

Debitoren S 78 82490 Stetten . E ] Diuterlegungen 291 YBechiel ; 7 ovö8l- Katte, Postscheck- und Bank-

guthaben ;

A 113 165 NVatenvoriate.. « »è ss

26 HUD|

YuU5 5936

Passiva, Aktienkapital Yielervetonos Ceiftedere P MNücksteUung für GBebäude-

ervaltungen Kreditoren. Atzepte Waren)chulden Anzahlungen

625 000 68 048/33: 8U VUO

18 000

94 954,50 32 842,16 23 VULU, 80 796/66 7 392 5415 9) 81

JInteumskonto Stleuetrinterimsfonto , Sewinn

905 536 Gewinn- und Berlustrechnung per $1. Dezember 1926.

Soll, M z Verlustvortrag 1925 20 117/28 Genéralunfkoilen (UUg. Un-

ko\ten, Steuern, Ge- hälter, Neuelpelen 2c.) Ab1\chreibungen aul: Giuund}tücke uno Gebäude 12 150,

267 816

Utensilien und JZupentar NMajchinen Yeodelle Patente Fuhrpark . E Gewinn

5 625,38 30 355,96 und

472, 5 492 93

54 096/27 20 881/11 402911|21

Haben, | Ueberschuß: auf Fabrifationékonto 349 306/43 auf Zinjenkonto . 3 6104/8 3592 911/21

Jn der Generalversammlung am 10, August 1927 sind folgende Saßungs8= änderungen beschlossen worden: i

8 10: Der Aufsichtsrat besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Die Wahl erfolgt für die Zeit bis zur Beendigung derjenigen Generalversammlung, welche über die Bilanz für das gweite Ge- L R nah der Ernennung be-

chließt, Das Geschäftsjahr, in welchem die Ernennung exfolgt, wird hierbei nicht mitgerechnet.

Die Bestellung zum Mitglied des Aufsichtsrats kann von der Generalvex=- fammlung jederzeit mit einfacher Mehr=- heit widerrufen werden,

8 11; Erstex Saß des UAbsaßes 1 wird gestrichen. Saß 2 des Absayhes 1 wird wie folgt geändert: „Schetdet ein Mitglied des Aufsichtsrats vor Be- endigung sciner Amtszeit aus, so ist eine Neuwahl vor der nächsten General=- versammlung nur erforderlih, wenn durch sein Ausscheiden die Zahl der Mitglieder auf weniger als drei sinken würde,“

Absaß 2 des 8 14’ des Gesellschaft8- vertrags wird 1n- seinem ersten Saß dahin geändect: * „Der' Aufsichtsrat ift beschlußfähig, wenn drei Mitglieder, darunter der Vorsißende oder dessen Stellvertreter, anwesend sind,“

Absaß 4 des $ 14 wird in seinem gweiten Saß wie folgt geändert: „Jn dringenden Fällen“ kann ‘die Beschluß- fassung und Abstimmung durch schrist- liche, mündliche, telephonische oder teles- graphische Umfrage erfolgen, ohne daß der Aufsichtsrat sih versammelt.“

Herr Geheimrat Dr. Bodenstein- Berlin wurde in den Aufsichtsrat ge- wählt.

In der Generalversammlung vom 14. September 1927 if beschlossen worden: $ 12 des Gesellschaftsvertrags wird dahin abgeändert, daß Say 2 und 8 des Absabßes sowie die Ab- säße 2 und 8 gestrihen werden,

Der Beschluß der Generalversamm- fung vom 19. Februar 1927 zu Punkt 2 der dortigen Tagesordnung, betreffeno Erhöhung des Stammkapitals um 475 000 RM, wird aufgehoben,

Das Stammkapital der fit aua welches 625 000 RM beträgt, wird um einen Betrag von 175000 RM auf 800 000 RNM erhöht.

Die neuen Aktien werden auf den Jnhaber ausgestellt. Sie lauten au}

_ Ì

Aktien nehmen an der Dividende das Geschäftsjahr teil. Das Be zugsrecht der Aftionäre ist ausge- [chlossen. Die neuen Aktien sollen zum Kurse von 100 % begeben werden.

Die Ausgabe der neuen Aktien sowie alle Durchführungsmaßnahmen, be- treffend die Kapitals8erhöhung, werden ausshließlic dem Aufsichtsrat über- tragen mit der Maßgabe, daß die Kapital8erhöhung als erfolgt gilt, wenn Aktien im Gesamtbetrag ven 175 000 RM bis 831. Dezember 1928 gezeichnet sind. Jn dieser Höhe ift die durchgeführte Kapitalserhöhung al3- dann zur Eintragung anzumelden. Jst dieser Betrag nicht bis zu dem obigen Zeitpunkt gezeichnet, so gilt die Kapi- talscrhöhung als gescheitert,

Der Vorstand.

1927

[59237 | Mitglieder des Auffichtsrats sind: 1. Herr Ernest Nixon in London, 2. Herr Direktor Max Emil Schenk in Berlin-Karlshorît, 3, Herr Frederick John Londdbn. Berlin, den 20. August 1927. Dr. Adolf Hölken Aktiengesellschaft für Farbbänder und Kohßleupapiere

Knowles in

[6 510) Deutsche Kommunalwirtscaft Uktiengejellscchzeft.

Die Alktionäre unterer Gesell\chaft werden zur ordentlichen Generalver- sammlung auf Mittwoch, den H. No- vember 1927, nahmitiags 4 Uhr, in die Deut\he Gesell\chaît, Berlin, Schadowstr. 7, eingeladen.

Die Attionäre. welche an der General - versammlung teilnehmen wollen, werden gebeten, gegen Hinterlegung der Zwi1chen- cheine bei der Gesellschaftefasse, Berlin- Friedenau, Nheingaustraße 25, eine Stimmfkarte abzuholen.

Tagesorvnung : 1. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über das Ge\hästejahr 1926.

2. Feststellung der Bilanz und Beschluß-

fassung über das Ergebnis,

3, Erteilung der Entlastung an Vor-

stand und Aussichtsrat.

Bexriin, den 7. Oktober 1927.

Der Auffichtsrat.

Oberbün1germeister Fin ke, Hagen.

für H »

Oberbayerische Zellstoff- und Papierfabriken 2A.tiengejellichaft, [60273] Aschaffenburg.

Wir beehren uns h'ermit, die Herten Nftionäre unerer (Setellihaft zu Ter am Freitag, den 11. November 1927, vorm. 11 Uhr, in den Ge!cbälteräumen der Afktienge)ellshait tür Zellstoff- und Papie1ifabrikfation in A1chaffenburg statt- findenden ordentlichen Hauptversamm- lung mit folgender Tagesordnung er- geben! einzuladen.

1. Vorlage des Ge\chättsäberichts nebst

Bilanz und Gewinn- und Verlust

rechbnung tür 1926/27.

. Béschlußfaässung über die Genehmigung

der Bilanz und der Gewinn- und

Ner lustrehnung owie über die Ver-

wendung des Reingewinns.

. Entlassung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

. Fest1ctzung der Vergütung tür 1926/27

an ten Aufsichtsrat.

. Aenderung des $ 13 der Satzungen

dabingehend, dak der für den Au|-

sihtérat vorge!ehene Turnus auf

3 Jahre verkürzt wird 6 Wahlen zum Au!sichtérat.

Diejenigen Aktionäre, welche in der Ge- neta! versammlung stimmen oder Ant1äge zu derselben stellen wollen, haben "ich svätestens am vorletzten Tage vor dem Tage der Generalveriammlung durch Bor- zeigen 1hrer Aktien oder eines der Direktion genügend erscheinenden Zeugnisses über den Besiy derseiben zu legitimieren.

Die Aktionäre. welche dieser Vorschrift genügt haben, erhalten Legitimationséfkarten, welche auf ihren Namen lauten und die Zahl der ihnen zukommenden Stimmen eifehen laffen.

Fede Aktie gewährt eine Stimme.

Abwesende Aktionäre können sich in der Generalverlammlung auf Grund schrift- lier Vollmacht vertreten lassen, jedo nur durch andere Aktionäre; Bebormundete, juristische Personen, Institute, Hanolungté- bäuser und Gelellichaîten werden du1ch ihre geseßlichen Neprä)entanten, Ehefrauen, soweit ertorderlich, dur ihre Ehemänner vertreten, wenn auch diese Vertreter nicht felbst Aktionäre sind.

Aschaffenburg, den 10. Oktober 1927. Der Borsizende des Aufsichtsrats der Oberbayerischen Zellstoff- und Papierfabriken Aktiengesellschaft. Paul Seirert, Kommerzienat.

[60276]

erste Rüdckzahlung zum 1. 1, Oktober 1946 (5000 Teilshuldverschre

bis Serie 10 Nr. Thüringer Elektricitäts-

Die

Gesellschaft“ im Fahre 1904 mit dem Gegenstand des Unternehmens i

1, Die Uebernahme und Fortführung Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer & Gotha vom 16. Februar / 1. April 23. Dezember 1911 zwischen der St

Die Erzeugung elektrischer Energie Ströme zur Beleuchtung und Kraf

staaten.

eigene Rechnung oder gemeinsam

tände. . Soweit zu denselben Zwecken förd äußerung von Patenten, Erfindung anderen Fmmobilien sowie Beteili Unternehmungen,

Die Gesellschaft ist berehtigt, Z zu errichten.

zu je 5000 F und 90000 Akticn zu je außerordentlichen Generalversamml1 das Grundkapital auf 17 606 000

der eigenhändigen Unterschrift eines ursprünglih auf Papiermark lautenden 1000 M e mit den Stempelaufdruckten Goldmark“ bzw. „Umgestellt auf GM sehen worden.

zugeben, we verschreibungen gestattet werden, auf N

Tilgungsbestimmungen . werden jeweilig

Grund des ihm zustehenden

Au einer Sißung vom 15. März

haft iu

aufzunehmen. Die auf den Stücken folgende: -

D L Der Se dex Anleihe von 5 000 000 Reichsmark ist in 5000 mit den Nummern 1-—5000 versehene Teilschuldvershreibungen zu je 1000 Reichsmark zerlegt, welche in 10 Serien u je 500 Stück in der Weise eingeteill find, daß die Serie 1 die Nummern 1 bis 500, die Serie 2 die Nummern 501 bis 1000 usw. umfaßt. Jede Teilschuld- vershreibung is mit der rechtsgültigen Unterschrift der Gesellschaft ausgefertigt. Die Eintragung im Schuldverschrei- bungsbuh der Gesellschaft wird auf jeder Teilschuldvershreibung vermerkt.

einen Betrag von 1000 RM. Die neuen

on den Teilschuldverschreibungen lauten

: Prospekt. 5 000 0900 RM 6 % Teilschuldverschreibungen von 1927 der

Thüringer Elektricitäts-Lieferungs-Gefellschaft Aktiengefellschafst zu Gotha

(L Neich8mark 1/2790 kg Feingold) rüdckzahlbar zu 102 % —, Oktober 1937,

10 Serien von je 500 Stück: Serie 1 Nx. 1—500, Serie 2 Nr. 501—1000 uff.

schaft ist unter dex Firma „Elektrizitätswerk und Straßenbahn Gotha Aktien-

hat im Fahre 1912 ihre jebige Firma erhalten.

Über die Errichtung und den Betrieb eines Elektrizitätswerks und einer elektrishen Straßenbahn in der Stadt Gotha.

licher Erzeugung und Verwendung elektrischer Bahnbetriebs im jegigen und künftigen Weichbild der Stadt Gotha sowie anderer Städte und Ortschaften des Gebiets Gotha und anderer Bundes-

. Erwerb, Errichtung und Betrieb aller zur Ausnüßung oder Veräußerung eleftrisher Energie dienliher Anlagen, Einrichtungen und Betriebe für

richtungen und Anlagen für eigene Rehnung und für andere sowie Be- a und Betrieb derx zu denselben gehörenden Apparate und Gegen-

Das Grundkapital der Gesellshaft betrug ursprünglih 1 250000 und wurde bis zum Fahre 1923 auf 110 000 000 4, eingeteilt in 4000 Aktien

800 RM und 90 000 Aktien zu je 160 RM) umgestellt worden. Sämtliche Aktien lauten auf den Fnhaber; sie sind mit den faksimilierten Unterschriften des Vorstands und des Vorsißenden des Aufsichtsrats sowie mit

Die Gesellshaft is berechtigt, auf Beshluß des Aufsichtsrats Schuld- Lg bis zur Höhe des 1% fachen des jeweiligen Grundkapitals aus-

che, insofern niht durch besondere Genehmigung Fnhaberschuld- betrag der Schuldverschreibungen, der Zinsfuß, die Neun=-, Kündigungs- und

des Aufsichtsrats festgestellt und bekanntgemacht.

Betriebsmittel eine Teilschuldverschreibung8anleihe von 5 060 000 RM

| leßte RüEzahlung spätestens zum ibungen über je 1000 RM, eingeteilt in 4501——5000).

Lieferuntgs8-Gesellschaft Akticngesell-

Siß zu Gotha errichtet worden. Sie 12 des Vertraçs der Elektrizitäts-Actien- Co., Franksurt a. “M., mit der Stadt 1894, erseßt durch die Verträge vom adtgemeinde Gotha und der Gesellschaft,

und gewerblihe Ausnüßung elektrischer tabgabe sowie jede andere Art gewe€rb- Energie einschließlich des

mit anderen, Herstellung solher Ein-

erlih: Erwerb, Verwertung und Ver- en und Erfahrungen, Grundstücken und gungen an Gesellshaften und anderen

weigniederlassungen und Kommanditen

1000 M, erhoht. Durch Beschluß der ting vom 24. November 1924 ift RM (eingeteilt in 4000 Aktien zu je

Kontrollbeamten ausgefertigt. Die Aktienurkunden über je 5000 bzw. „Umgestellt auf GM 800,— Achthundert 160,— Hundertsechzig Goldmark“ ver=

amen und Order lauten. Der Nenn-

von dem Vorstand mit Genehmigung

Rechts hat der Aufsichtsrat dexr Gesell- 1927 beschlossen, zur Verstärkung der

abgedruckten Anleihebedingungen sind

die Nummern 1—2500 auf den Namen der Berliner Handels - Gesellschaft oder an deren Order, die Nummern 2501—5000 auf den Namen der Direction der Disconto- Gesellschaft oder an deren Order Sämtkiche Teilschuldverschreibungen sind durch FJndossament übertragbar. Die Berliner Handels - Gesellschaft und die Direction der Disconto-Gesellschaft haften nicht aus ihrem Giro den späteren Gläu- bigern der Teilschuldvershreibungen. !) 8 2, Die Zahlung der Zinsen und die Rückzahlung des Kapitals erfolgt in

Cv

Fe [ligkeit geltenden geseßlihen deutschen Zahlungsmittel auf Feingoldbasis mit der Maßgabe, daß 1 U 1/5790 kg Fein gold zu rechnen ist. Bei der Berehnung ist der Londoner Goldpreis am 15. des der Fälligkeit vorangehenden Monats oder, falls dieser Tag ein Feiertag ist oder“ an diesem Tage aus irgendetnem Grunde eine Goldnotiz nicht festgestellt werden sollte die näachstvorhergehende Goldnotierung der Londoner Börse zugrunde zu legen. Die Umrechnung in deutsche Währung erfolgt nach dem Mittelkurs der leßten amtlihen Ber- liner Notierung für Auszahlung London vom gleichen Tage. Ergibt jich aus dieser Umrechnung füx das Kilogramm Feingold ein Preis von nicht mehr als 2800 Reichsmark und nicht weniger als 2780 Reichsmark, so ist für jede ge- schuldete Reichsmark ene Reichsmark in geseßlihen Zahlung8mitteln zu zahlen $ 3. Die Teilschuldverschreibungen werden vom 1. April 1927 ab mit 6 vom Hundert in halbjährlichen Teilen am 1. April und 1 Oktober jeden Fahres verzinst. Die Zinsen werden gegen Ein- lieferung der den Teilschuldverschrei- bungen beigefügten Zinéescheine an der Gesellschaftskasse odex in Berlin: bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei der Allgemeinen Eletktricitäts- Gesellscha t, bei dem Bankhause bei dem Bankhause & Co., bei dem Bankhause O M0 O in Berlin, Breslau, Frauk- furt a. Vi: bei derx Direction der Disconto-Gesell- haft; in Verlin, Breslau, Frauk- furt a. M., Köln:

bei der Darnistodter und Nationalbank

Kommanditgesellschaft auf Aktien, bei der Deutschen Bank,

bei der Dresdner Bank;

in Breslau: bei dem Bankhause E. Heimann, in Frankfurt a. M.:

bei dem Bankhause Gebr. Sulzbach;

in Köln:

bei dem A. Schaaffhausen’schen Bank-

verein A.-G.,

bei dem Bankhause A. Levy,

bei dem Bankhause Sal,

heim jr. & Cie. bezahlt.

Weder die Gesellschaft noch die be- auftragten Stellen sind zur Prüfung der Berechtigung des Vorzeigers der Zins- scheine verpflichtet.

S 4. Feder Teilshuldvershreibung sind halbjährlihe Zinsscheine Nr. 1—39 für die Zeit bis zur endgültigen Til- gung der Anleihe beigegeben.

8 5. Zinsscheine, die nicht innerhalb 4 Fahren vom Ablauf des F ab,

S. Bleichröder, Delbrütk Schickler

Hardy & Co.

Oppen-

«Fahres in welchem sie fällig geworden sind, zur Zahlung vorgelegt werden, verfallen zu- gunsten der Gesellschaft. Für die Vor- legung der Teilschvldvershreibungen und der Zinsscheine, für die Verjährung der Ansprüche aus den Teilchuldverschrei- bungen und den Zinsscheinen sowie für vernichtete und abhanden gekommene Zinsscheine gelten die Vorschriften der SS 801—804 des Bürgerlichen Gesehz- buches. : 8& 6. Die Verzinsung dex Teilschuld- verschreibungen hört an dem Tage auf, an welchem sie zur Rückzahlung fällig werden. ; i Die fällig gewordenen Teilschuldver- \hreibungen werden gegen deren Aus- lieferung bei den îim $ 3 genannten Zahlstellen eingelöst. Wird der Betrag

Sab und des $ 12

die zugehörigen Zinsscheine, welche jpater als an jenem Tage verfallen, mit den fälligen Teilschuldvershreibungen eingeliefert werden. Geschieht dies nicht, jo wird der Betrag der fehlenden Zins» [heine vom Kapitalbetrage gekürzt.

Die eingelösten Teiljchuldverschrei-» bungen sind zu vernichten.

$ 7. Die Tilgung der Teilshuld- verschreibungen erfolgt im Wege der Auslosung. Die Auslosung erfolgt in Serien von 500 Stü, und zwar in der Weise, daß jährlich eine Serie zu 500 000 Reichsmark zur Rückzahlung gelangt.

Die erste Rückzahlung ausgeloster Teil=- {huldvershreibungen éescdieht zum 1. Oftober 1987, die leßte }pätestens zum 1. Oktober 1946.

Die Rückzahlung erfolgt mit einem Aufgelde von 2 vom Hundert, also mit 1020 Reichsmark für jede Teilshuld- vershreibung über 10090 Reichsmark

Die Gesellschaft hat das Recht, dié Tilgung durh Erhöhung der Tilgungs=- quote auf ein Mehrfaches von 500 000 Reichsmark, frühestens jedoch zun 1. Oktober 1937, zu verstärken.

8&8. Jm Juli eines jeden Jahres, zum erstenmal im Fuli 1937, findet in Berlin in den Geschäftsräumen der Berliner Handel3-Gesellshaft vor einem Notar die Ziehung der Nummern der zum nächsten 1. Oktober zur Rückzahlung gelangenden Serien auf Kosten der Ge= sellschaft statt. Vor der ersten Ver= losung sind sämtliche Lose in das Rad einzuzählen. Die Nummern der ge=- zogenen Serien sowie der zu diejen Serien gehörigen Teilschuldverschzei- bungen hat die Gesellschaft alsbald nah der Ziehung einmal öffentlich bekannt= zumachen. Gleichzeitig hat sie die Num=- mern derjenigen Stücke nochmals be- kanntzumachen, welche in früheren Ver=- losungen gezogen, aber noch nicht ein- gelöst worden sind.

& 9. Die Gesellschaft verpflichtet sich gegenüber den Teilschuldvershreibungs» gläubigern, bis zur völligen Tilgung diesex Anleihe keinem Gläubiger bessere Rechte auf ihr Vermögen einzuräumen, als den Fnhabern dieser Teilschuld verschreibungen zustehen.

8 10. Als Vertreterin für die jes weiligen Gläubiger derx Teilshuldver- schreibungen im Sinne des Gesetzes, be» treffend die gemeinsamen Rechte der Be= sißzex von Schuldverschreibungen, vom 4. Dezember 1899 wird die Berliner Handels - Gesellschaft zu Berlin bestellt. Sie ist befugt, die Gläubiger bei der Geltendmachung der Rechte aus dew Teilschuldvershreïibungen gegenüber der Gesellschaft zu vertreten.

8 11. Sämtliche die Teilschuldver- hretbungen betreffenden Bekannt- machungen werden im Deutschen Reich8- und Preußishen Staatsanzeiger mit Wirkung für jeden Gläubiger ver- öffentlicht. Außerdem wird die Gesell- schaft die Bekanntmachungen in einer Berliner Tageszeitung erlassen. Eine besondere Benachrichtigung auch der be- fannten Gläubiger von Teilschuldver- [{chreibungen erfolgt nicht. & 12. Die Berliner Handels - Gesell- haft wird dadur, daß sie auf Grund dieser Bedincmngen Erklärungen abaibt oder entgegennimmt, weder den Gläu- bigern aus den Teilschuldverschreibungen noch der Schuldnerin gegenüber ver=- pflichtet. ®) 4) Die Bea ees des 8$ 1 leßter vezwecken nicht die Befreiung der Treuhänderin von derx Ausübung der üblichen Treuhänder- pflihten mit der Sorgfalt des ordent=- lichen Kaufmanns und von der Verant=-

der Teilschuldvershreibungen in Ems- pfang genommen, so müssen gleichzeitig

anzeiger.

Der von der Genera

Eugen Manke, ‘Direktor der

1

schädigung beträgt zurzeit 1500 RM für Vorsitzenden.

vom Aufsichtsrat zu bestimmenden Platz Aktienbesiß eine Stimme. 31, März.

1. Fanuar bis 31. Dezember. Von dem Reingewinn sind:

Grundkapitals niht überschreitet;

{reibungen und Sonderrücklagen in

Reichsmark bzw. in dem zur Zeit der

31. Dezember 1923, und vom 1, Fanuar 1924 ab läuft das Ge

wortlihkeit für offenkundige Ver- lezungen solcher Pflichten.

Die Vekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichs ] Die Gesellschaft verpflichtet sich, ihre Bekanntmachungen außerdem auch in einer Berliner Börsenzeitung zu veröffentlichen. Den Vorstand der Gesellschaft bilden zurzeit die Herren Kurt Loebinger, Berlin, als ordentlihes und Frib Be@cker, Berlin, als stellvertretendes Mitglied. lversammlung zu wählende Auffichtêrat besteht gegenivärtig aus den Herren: Kommerzienrat Dr.-FFng. e. h. Pau) Mamroth, Mitglied des Vorstands der Allgemeinen Elektricitäts-Gesellshaft, Berlin, Vor» ißender; Hans von Bassewiß, Exzellenz, Hofkammerpräsident a, D., Gotha; «Josevh Chuard, Direktor der Bank für elektrishe Unternehmungen, Zürich; Friedrich Egger, Direktor der Elektizitäts-Actien-Gesellshaft vorm, W. Lahmeyer & Co., Frankfurt a. M.; Fricdrih Engelmann, Direktor der Elektrizitäts-Actien=- Gesellshaft vorm. W. Lahmeyer & Co., Frankfurt a. M.; Dr. Robert Haas, Direktor der Kraftübertregungswerke Rheinfelden, Rheinfelden (Baden); Bauratk Allgemeinen Dr. Egon von Rieben, Direktor dex Elektricitäts-Lieferungs-Gesellschaft, Berlinz Professor Dr.-Fng. e. h. Bernhard Salomon, Generaldirektor der Elektrizitäts» Actien-Gesellschaft vorm. W. Lahmeyer & Co., Frankfurt a. M.; Dr. Paul Steiner, Direktor der Elektrisbe Licht- und Kraftanlagen Aktien-Gesellshaft, Berlin; Geheimer Rat Adolf Wächter, Oberbürgermeister a. D, München. Die von der Generalversammlung gewählton Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten außer dem später erwähnten Anteil am Reingewinn eine Aufwandsentschädigung, deren Höhe von der Generalversammlung festgeseßt. wird und solange in Kraft bleibt, bis sie von einer anderen Generalversammlung abgeändert wird.

Elektricitäts-Gesellschaft, Berlin;

l ( Diese Ent=- jedes Mitglied und 3000 RM für den

Die Generalversammlungen werden nach Gotha oder einem anderen

unter Wahrung einer mindestens zwei

wöchigen Frist einberufen. Fn den Generalversammlungen gewähren je 160 RM

Das Geschäftsjahr lief bis zum 31, März 1923 vom 1. April bis

Das am 1. April 1923 begonnene B E R Seid endete am

châftsjahr vcm

5% in den Reservefonds einzustellen, solange dieser den zehnten Teil des

. die etwa von der Generalversammlung beschlossenen außerordentlihen Ab-

bzug zu bringen;

. von dem Ueberrest, soweit er 4 vH auf das eingezahlte Grundkapital über- steigt, erhält der Aufsichtsrat einen Gewinnanteil von 10 %;

. der hiernach verbleibende Betrag steht zur Verfügung der Generalversamm- sung; sie beschließt mit einfaher Mehrheit über die Höhe des Gewinn- anteils, den Gewinnvortrag, Zuwendungen an Angestellte und für Wohl- fahrtszwecke, weitere Rüstellungen sowie Vortrag auf neue Rehnung.

(Fortseßung auf der folgenden Seite.)

Erste Zentral-Handel8register-Veilage zum Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiger

Itr. 239.

Der

Berlin, Mittwoch, den 12. Oktober

Fn hait dieser Beilage, in weicher die Bekanntmachungen aus 1. dem Handels-, 2, dem Güterrechts», 3, dem Vereins, 4. dem Genossenschafts», 5. dem Musterregister,

6. der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7, über Konkurse uud Geschäftsaufsicht und -8, die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find, ericheint in ciuem

besonderen Blatt uyter dem Titel

Sentras-FandelSregister für das Deutsche Reich.

Das Hentral-Handelsregister für das Deutsche Reich kann durch alle Postanstalten, in Berlin taa Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staat3anzeigers SW 48, Wilhe!m-

traße 32, bezogen werden.

Vom „Zentral-Handels

Das Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bee z 1 g 3s prets beträgt vierteljährlih 4,50 Reichsmark. Einzelne Nummern kosten 0,15 Reichsmark, Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile (Petit) 1,05 Reichsmark.

* werden heute bie Itrn. 239A und 2398 ausgegeben.

E” Befristete Anzeigen müßen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Ff

1. Handelsregifter.

Aachen. [59623]

H.-R. A 1095. Fn das Handelsregister wurde eingetragen:

Am 3. Oktober 1927: Bei der offenen Handelsgesellschaft „Heinrih Müller“ in Aachen: ie Gesellschaft ist auf- gelöst. Die Firma ist erloschen.

Am 6. Oktober 1927:

Bei der Firma „Oscar Koelges Nachfolger“ in Aachen: Die Prokura des Karl Sommer ist erloschen.

Die am 1. August 1927 begonnene offene Handelsgéle haft „Sophie Levy & Co.“ mit dem Sih in Aachen. Persönlich hastende Gesellschafter sind: 1. Sophie Levy, Kauffräulein, 2. r- nard Ohligschlaeger, Kaufmann, und 3. Frau Sernard Ohligschlaeger, Mar- garete geborene Schmiß, ohne Stand, alle zu Aachen. Als nicht eingetragen wird bekanntgemacht: eshâftszweig: Spezialgeshäft für Damenbekletdung. Geschäftsräume: Hindenburgstraße 13.

Bei der „Aachener Lederfabrik, Aktiengesellschaft“ in Aachen: Die in der Generalversammlung vom 30. Funi 1926 beschlossene Un des Grundkapitals um 935 000 Reichsmark ist durchgeführt. Das Grundkapital be- trägt jeyt 1165 000 Reihsmark. eat denselben Generalversammlung®2beschlu vom 30. Juni 1926 ist der Gesellschafts- vertrag abgeändert. Als nicht einge- tragen wird bekanntgemaht: Das Grundkapital t jeyt eingeteilt in 5825 Aktien zu je 200 Reihsmark, die auf den Fnhaber lauten.

Amtsgericht, 5, Aachen.

Alfeld, Leine. [59624]

Jm Handelsregister À Nr. 224 ist bei der Firma Lou1s8 Müller, Wagenbau, Autohaus, Landmaschinen in Alfeld, Leine, heute eingetragen: Kaufmann Helmuth Beer in Alfeld, Leine, hat das von der Firma betriebene Handels- geschäft gepahtet, Der Nebergang der im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten und Forderungen au} den Firmenübernehmer ist bei der Pachtung aus aa:

Amtsgericht Alfeld, Leine, 4, 10. 1927.

Altiandsberg. [59625]

Jn unser Sandelsregister B ift heute unter Nr. 18 eingetragen worden: Deutsche Kulörfabrik, Gesellschaft mit be- \chränkter Haftung in Fredersdorf, Ost- bahn. Gegenstand des Unternehmens: Sens und Vertrieb im Fn- und

uslande von Färbebier, Bierfärbe- und Biersüßmittel, flüssigem und trockenem Rumkulör von Fnulinmehl und deren Derivaten sowie von allen verwandten Produkten und Nebenprodukten, ins- besondere Fortbetrieb des zu Neukölln unter der Firma Brauerei Weißenburg E. Lewin bestehenden, bisher der offenen

Ae Ion in Firma Brauerei

Zoißenburg E. Lewin gehörigen Ge- R. Betrieb Hilf3- eschäfte, die zur Erreichung aller vor- stehend bezeichneten Zwede dienlich sein L Beteiligung an glei a,

ferner aller

können,

Unternehmungen in jeder Gesellschast8- form; ferner der Ein- und Ausfuhr- andel in den vorbezeichneten Artikeln sowie Erwerb und Verwertung von ge- werblihen Shubßrehten im Fn- und Auslande, soweit sie die in diesem Para- graphen bezeihneten Gegenstände be- treffen, Stammkapital: 60 000 Reichs- mark. Gesellshafter ist der Diplom- ingenieur Arnold Daniel in Berlin- Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 24. Fe- bruar 1917 abgeschlossen und durch Be- \{luß vom 17. Juni 1927 bezüglich des Sitzes geändert.

Altlandsberg, den 4. Oktober 1927. Das Amtsgericht.

Amberg. : [59626]

Sulzbacher PGaor E, Schlenk u. Co., Siß: Sulzbah. Offene Handels3- ip e uis: lr 20. August 1927.

esellschafter: mil Schlenk, Brau- meister in Sulzbach, Ludwig Hach, Braus- meister in Nürnberg, Georg Renner, Brauereibesißer in Sulzbah. Zur Ver- tretung der Gesellshaft und Zeichnung der Firma sind jeweils nur zwei Gesell- schafter zusammen berechtigt. Herstellung und Verkauf von Malz.

Amberg, den 6. Oktober 1927.

Angerburg. [59627] Fn unser YandelZregister Abt. A ist heute unter Nr. 161 die Firma „Joh. Tepper-Ogonkeu“ und als Fn- haber der Maurer- und Zimmermeister Sehe Tepper aus Siewken ein- getragen worden. Dem Diplomkauf- mann Georg Tepper ist Prokura erteilt. Angerburg, den 5. Oktober 1927. 3 Amtsgericht.

(59628] Ju unsex Handelsregister Abt. A Nr. 16 ist heute bei der _ Firma G Schmidt in Auma folgendes ein- getragen worden: Jeßt offene Handelsgesellschaft. Per- sönlich haftende Gesellschafter sind Fabri- kant Albin Peucker und Fngenieur Arthur Peudcker, beide in Auma. Die Gesellshaft hat am 15. März 1927 be- ennen. Dex Uebergang der in dem 3etriebe des Geschäfts begründeten For- derungen und Schulden auf die Gejell- schaft ist ausgeschlossen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder der beiden Gesellshafter er- mächtigt.

Die Prokura des Arthur Peudcker ist erloschen.

Auma, den 29. September 1927.

Thüringishes Amtsgericht.

Auna,

Bassum. [59630] Jn das Handel8register Abteilung A ist bei der Firma Gebr. Nobis in Twistringen (Nr. 77 des Registers) am 27. September 1927 folgendes ein- etragen worden: Der Kaufmann Anton ernhard Nobis ist verstorben. An seine Stelle ist der Kaufmann Hubert Nobis in Twistringen in die Gesellschast ein- etreten. Amtsgericht Bassum, 4. 10. 927. Bergen, Rügen. [59631] Fn unser E e A ist bet der offenen Handel8gesellschaft Zobler & Wilde Rügen-Verlag-Saßniß, Ansichts- karten en gros, eingetragen worden: Die Gesell saft ist aufgelöst, die Liqui- dation der Gesellschaft ist beendet und die Firma erloschen, Bergen a. r 4 den 3. Oktober 1927. Das Amtsgericht.

Berlin. . [59293]

Jn unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 1146 Marmor-Fndustrie Kiefer Ak= tiengesellschaft: Wühelm Kröner ist nicht mehr Vorstandsmitglied. Dem Vor- standsmitglied Rudolf Kröner ist die Be- fugnis erteilt, die Gesellschaft allein zu vertreten. Bei Nx. 27 415 Universum Carosserie Aktiengesellschaft : Ferdi- nand Prot ist nihi mehr Vorstandsmit- clied. Bei Nr. 34 510 Waren=-Atktien- gesellschaft vorm. von Vary & Co. : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 20. September 1927 ist die Gejell- schaft aufgelöst. Der bisherige Vorstand Kaufmann Adoif Tettenborn ist zum Liqui- dator bestellt.

Berlin, den 1. Oktober 1927.

Amt3gericht Berlin-Mitte. Abt. 89b.

Berlin. . [59294]

Sn unser Handels8register B is heute ein- getragen worden: Nr. 40 338. „„Wäsche- Mürller‘! Gesellschaft mit beschräntk- ter Haftung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung sowie der Ankauf und der Vertrieb von Web- waren jeder Art, insbesondere von Wäsche- artikeln jeder Art, die Eingehung der zur Erreichung dieses Zieles erforderlichen Ge- schäfte sowie die Beteiligung an gleich- artigen Unternehmungen. Stammkapital: 21 000 Reichsmark. Geschäftsführer: Kaufmann Georg Manasse, Kaufmann Adolf Müller, Kaufmann David Sprinz, Kaufmann Oskar Sachs, sämtlih zu Berlin. Gesellschaft mit- beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 22. September 1927 geschlossen. Die Ver- tretung erfolgt durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer in Ge- meinschaft mit einem Prokuristen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichs8anzeiger. Bei Nr. 18 738 Wein- berg & Co. Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die Firma ist ge- löjcht. Bei Nr. 20 911 „Kronenhaus“ Grundstüct3gesellshaft mit be- schränkter Haftuug: Richard Schmidt und Dr. jur. Hugo Solbrig sind nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Franz Herßer in Berlin-Dahlem, Kaufmann Georg Straßburger in Berlin-Schöneberg,

Charlottenburg find zu Ge|chäftsführern bestellt. Bei Nr. 38 002 Verfiche- rung8büro „Alspar‘!‘ Allgemeine Sparvermittielung Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Kaufmann Walter von Gottberg in Berlin-Charlotten- burg ist zum weiteren Geschäftsführer be- stellt. Bei Nr. 38 525 Dr. Ludwig Michaelis Fungenieurbüro, Gefell= schaft mit beschränfkter Haftung: Durch Beschluß vom 6. September 1927 ist ein Aufsichtsrat gebildet. Bei Nr. 38 006 Publie Services Corpos- ration Gtudiengesellschaft für Fi- nanzierungen mit beschränfter Haf=- tung: Die Prokura Graf Menno zu Limburg-Stirum is erloshen. Dem Kauf- mann Albert von Roehl, Berlin, ist Pro- fura derart erteilt, daß er die Gesellschaft gemeinsam mit einem Geschäftsführer vertritt. Durch Beschluß vom 20. Septem- ber 1927 if $ 6 des Gesellschaft3vertrage8 (Vertretung) dahin geändert: Sind meh- rere Geschäftsführer vorhanden, so ver- tritt jeder die Gesellschaft allein. Geheimer Regierungsrat Dr. jur. Bernhard Boden- stein, Berlin, is zum Geschäftsführer be- stellt. Bei Ne. 38 687 Melioration3- und Tiefbaugesellschaft mit be- schränkter Haftung: Durch Beschluß vom 5s. April 1927 und 20. Juli 1927 is das Stammkapital um 9300 Reichsmark erhöht auf 9870 Reich8mark. Dorothea Wüstner is nicht mehr Geschäftsführer. Jngenieur Otto Henrich, Berlin, ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 40 058 Universal-Automaten Gesellschaft mit beschräufkter Haftung: Erich Boehm ist nicht mehr Geschäftsführer. Ingeneiur Otto Mießker in Berlin- Lichtenberg ist zum weiteren Geschäfts- führer bestellt.

Ferner sind nachstehende Gesellschaften auf Grund des $ 2 der Verordnung vom 21. Mai 1926, NGBI. S. 248 von Amts wegen gelöscht: Nr. 6205 Neue Wilmers- dorfer Bauges. mbH. Nr. 13093 T'éhijah, Verlagsges. mbH. Nr. 14489 „„Laufring‘“ GmbH. Nr. 15 303 Wurstwaren-Fabrit Böhme & Co. GmbH.

Berlin, den 1. Oktober 1927.

Amt3gericht Berlin-Mitte. Abt. 122,

Berlin. . [59295]

Ja das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts is heute eingetragen worden: Nr. 40339. Horwa-Film Gesellschaft mit beschräunkter Haf- tung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: die Herstellung, sowie der Vertrieb von belichteten Filmen. Stamm- fapital: 20 000 Reichsmark. Geschäfts- führer: Schriftsteller Dr. Wolfgang Hoff- mann-Harnish, Zehlendorf; Kaufmann Victor Boitin, Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränfkter Haf- tung. Der Gefsellschaft8vertrag ist am 26. September 1927 abgeschlossen. Nr. 40 340, Credit und Fmmobilien Gesellshaft mit beschränfkter Hafz- tung. Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Gewährung und Vermittlung von Krediten aller Art sowie der Ankauf und die Verwaltung von Grundstücken. Stammkapital: 20 000 Neichsmark. Ge- schäftsführer: Kaufmann Carl Frankl au3 Zürich. Die Gesellschaft ist eine Gesell- schaft mit beschränkter Hastung. Der Ge- sellschaftsvertrag ist am 26. September 1927 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 7803 Ausftellungs- und Messe-Vetriebsgesellshaft mit be- schräunkter Haftung in Liquidation : Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 9801 VBismarck-Garage Gesellschaft mit beschräukter Haftung : Dr. med. Paul Wulf ift nicht mehr Geschäftsführer. Kauf- mann Anton Niermann in Berlin is zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 10272 Berliner Konfitüren- & Kakes=- Fabrik Gesellschaft mit beshränkter Haftung: Das Stammkapital i um 120 000 Reich8mark auf 210 000 Reichs- mark erhöht. Laut Beschluß vom 29. April und 14, Zuli 1927 is der Gesellschafts- vertrag bezüglih des Stammkapitals ab- geändert. Als nicht eingetragen wird ver- öffentlicht: Jn Anrechnung auf die neu übernommene Stammeinlage wird in die Gesellschaft eingebraht von den Gefell- schaftern Franz, Georg und Wilhelm Wertheim die ihnen der Gesellschaft gegen- über zustehende Darlehnsforderung von 100 000 Reichsmark. Bei Nr. 13 140 Verlin-Reinictendorf Berliner-

schaft mit beschräunkter Haftung : Das Stammkapital ist auf 30 000 Reichs- mark umgestellt. Laut Beschluß vom. 29, August 1927 ist der Gefsellschafts- vertrag bezüglich des Stammkapitals unh der Geschäftsanteile abgeändert. Be Nr. 13 286 Berlin-Eldenaerstraße 26 Grundstütsgesellshaft mit be- shräufter Haftung: Das Stamm- fapital ist auf 15 000 Reichsmark umge- stellt. Laut Beschluß vom 29. August 1927 ist der Gefséllschaft8vertrag bezüglih des Stammkapitals und der Ge\Häft8anteile abgeändert. Bei Nr. 29 493 Behrens, Schuhindustriebedarf, Geselischaft mit beschränufter Haftung: Richard Behrens is nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Friß Stoffregen in Berlin ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 31455 Grundstücksgesell= schaft Steglit Sedanfstraße 23 mit beshränfkter Haftung: Dr. Hans Braetsch ist niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Arno Heyl in Berlin-Steglißz ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 39 397 Actinographische Gesellschaft mit beschräunfter Haf- tung: Franz Horowiß is niht mehr Geschöftsführer. Maler Max Henning in Berlin ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 40 000 Gesellschaft für Feinmechanik mit beschränftter Haftung: Die Firma lautet fortan: Gejellschaft für Elektro und Fein- mechanif mit beschränfter Haftung. Gegenstand i fortan: die Fabritfation und der Vertrieb von Gegenständen und Apparaten der Elektro- und Feinmechanik sowie von Düsen für die Zwede der Kunstseidenspinnerei. Laut Beschluß vom 16. September 1927 ift der Gefsellschaft8- vertrag bezüglih der Firma und des Gegenstandes abgeändert. Bei Nr. 40 119 Gumpert-Back-Jmport Ge- sellschaft mit veschränkfter Haftung : Laut Beschluß vom 15. August 1927 ift der Gesellschaft3vertrag bezüglich der Ver- tretung abgeändert. Zum weiteren Ge- schäftsführer ist Kaufmann Richard Dyk, Wilmersdorf, bestellt. Er is|st gemeinsam mit einem anderen Geschäftsführer oder mit einem Prokuristen die Gesellschaft zu vertreten berechtigt. Der Gertrud Schwerin ist derart Prokura erteilt, daß sie gemein- sam mit einem Geschäftsführer die Gesell- schaft vertreten darf. Bei Nr. 40 306 Goetheanum Bücherstube Gefsell- schaft mit beschränkier Haftung : Laut Beschluß vom 13. September 1927 ist der Gesellschaftsvertrag bzgl. des $ 4 (Uebergang von Geschäftsanteilen) und bzgl. der Entlastung der Geschäftsführer abgeändert. Berlin, den 1. Oktober 1927. Amt3gericht Berlin-Mitte. Abt. 152.

Berlin. [59633]

Fn unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden bei Nr. 13 443 Nütgers8werke Aktiengesell- \chffft: Zum Vorstandsmitglied ist be- stellt: TFngenieur Julius Fabian in Berlin-Halensee. Bei Nr. 30344 Walter «& Co. Holzindustrie Aktien- gesellschaft: Die Firma ist erloschen. Bei Nr. 39 477 Ranja Aktien- gesellschaft: Der Siß ist nah Papen- burg (Ems) verlegt. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 14. Sep- tember 1927 ist der $ 1 (Siß) geändert. Alfred Besthoff ist niht mehr Vorstand. Alexander Leef3ma ist alleinvertretungs- berechtigt.

Berlin, den 3. Oktober 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 89 þ.

Berlin. [59634] Fn das Saa i hen B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 9121 Charlotteu- burg - Sömmeringstraße Terrain- gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Dr. Siegfried A sche r und Sieg- bert Ste ind niht mehr Geschäfts ührer. aufmann Alfred Yurk in

rlin-Lichterselde, Dr. jur. Theo Gegenbaux in Berlin-Wilmersdorf sind u Geschäftsführern bestellt. Bei Nr. $5 221 Funk-Dienst Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Dem Emil Kley in Berlin ist Probura erteilt der- art, daß er berechtigt b die Gesellschaft gemeinsam mit dem Gesamtprokuristen ain Schmiedicke zu vertreten. Die Ge- amtprokuca des Harry Bruebach ist erloshen. Bei Nr. 36 117 Calluna, soliermaterialien Gesellschaft mit eschränkter Hastung in Liquida- tion: Die Firma ist geratoe, Bet Nr. 86991 Deutsch Amerikanische

Amtsgericht. Registergericht.

emrn

Kaufmann Ulrich Schneider in BVerlin-

straße 71/72 Grundstücksgesell=

mit beschräukter Haftung: Dem Artur Wasservogel in Berlin ist Pro- kura erteilt. Bei Nr. 38 653 „„Fran- iskanex““ Restaurations- und Kon- itoreigesellshaft mit beschränkter Haftung: Georg Tucholski ist nicht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Wil- helm Braun in Berlin-Westend ist zum Geschäftsführer bestellt.

Bexlin, den 3. Oktober 1927. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 152.

Berlin, . [59296] Jn das Handelsregister Abteilung A is am 4. Oktober 1927 eingetragen worden; Bei Nr. 22 037 M. Ledermann & C0o., Berlin: Jnhaber jeßt: Julius Leß, Kaufmann, Berlin. Nr. 69 493. NorD= deutsche Korkenfabrik Paul Schmie= del, Berlin: Jnhaber jeyt: Julius Winnemann, Kaufmann, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten is bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Julius Winnemann aus- geschlossen. Nr. 64 736. Hjalmar Suominen: Die hiesige Zweignieder- lassung is aufgehoben. Bei Nr. 48 000 Friedr. Ernst Müller vorm. Müller & Kaute, Nr. 53 874 H. & F. Mühe und Nr. 60 214 Rosa Leß ist einge- getragen worden: Die Firma isst von Amts wegen gelöscht. Gelöscht: Nr, 44 579 Wilhelm Lißner, Nr. 58 016 Alfred Wenzel. E Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 86, Berlin. ; [59632] Jn unser Handelsregister Abteilung B ist am 4. tober 1927 eingetragen worden: Nr. 23: 680 Glanz#film Aktiens gesellschaft: Durch den von der Gene- ralversammlung am 21, September 1927 genehmigten Verschmelzungsver- trag vom 19. September 1927 T das Vermögen der S als Ganges unier Ausschluß der Liquidation gegen Gewährung von Aktien an die Kodak Aktiengesellshaft in Berlin übertragen. Die Gesellschafi ist dadur aufgelöst und die Firma erloshen. Nr. 40 140 Hanseatische Verlagsanstalt Aktien- gesellschaft, Zweigniederlassung Berlin: Dur Beschluß der General- versammlung vom 29. August 1927 ist S 4 des Gesellschaftsvertrags geändert. Die Gesellschaft wicd gemeinsam von zwei Vorstandsmitgliedern oder gemetin- fett von einem Vorstandsmitglied und einem Prokuristen vertreten. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt, 89 a.

Berlin. . [59297] Jn das Handelsregister Abteilung A ist am 4. Oktober 1927 eingetragen worden: Nr. 71 8538. ABN-Druck Erich Ra= hardt, Berlin. Jnhaber: Erich Ra- hardt, Kaufmann, Berlin. Nr. 71 859, Fortgang & Goldmann, BVerlin, Offene Handels8gesellschaft seit 1. Fanuar 1924, Gesellschafter sind die Kaufleute in Berlin: Hersh Fortgang, Moses Fort- gang und Adolf gen. Abraham Gold- nann. Nr. 71 860. Berliner Por« zellan & Glas-Vertrieb Viktoria Marx, Berlin, Jnhaberin: Viktoria Marx, unverehel. Kauffrau, Berlin. Bei Nr. 5184 S. Bendit, Berlin : Der Clara Cohn, geb. Bendit, ist Prokura erteilt. Die Gesamtprokuren des Richard Lewin und des Hermann Cohn find er- loschen. Nr. 7487. J. A. Hendels, Solingen, mit Zweigniederlaßsung in Berlin : Die Einzelprokura des Robert Grah ist erloschen. Nr. 9478. Hermaun Föhrenbacher, Berlin : Der bisherige Gesellschafter Max Föhrenbacher ist Allein- inhaber der Firma. Die Gesellschast ist aufgelöst. Nr. 36 054. P. Gärtner & Co., Berlin: Der bisherige Gesell- schafter Paul Gärtner is Alleininhaber der Firma. Die Gesellschaft is aufgelöst, Nr. 48 4556. Blasbalg & Engel, Verlin: Die Firma lautet jeyt: Blas8a balg & Schneider. Der Gesellschafter Gustav Engel ist aus der Gesellschaft aus eschieden. Gleichzeitig ist der Kaufmann Paul Schneider, Berlin, in die Gesell- haft als persönlih haftender Gesell- schafter eingetreten. Nr. 59 533. Emil Enchelmayer & Co., Berlin: Die Gesellschaft is aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Gelöscht: Nr. 51 752 Alfred latow Textilwaren. Nr. 52 751 urt Hieronymus. Nr. 61 877 Kahane & Weißberg (K. U. W.). Amt3gericht Berlin-Mitte. Abt, 90.

Berlin. j . [59635] Jn das Handelsregister Abteilung A ist

Caspar-Oil-Company Gesellschaft

am 5, Oktober 1927 eingetragen worden:

E E

She dim: