1858 / 155 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1328 . Berliner Börse vom 5. Juli 1858.

Amtlicher Wechsel-, Fonds- und Geld-Cours. Eisenbahn - Actien,

Brf. | Gld. Lf Br. Gld Zf' Br. | Gld. Zf| Br. | Gld. Y | Aachen-Düsseldorf.. 34 S814 80!|Magd.-Wittenb. Pr. 44! 914k Prioritäts- 4 86% A6'|Münster-Hammer.. . 4 | |

[l, Emission 4 | |Niederschles. Märk. 4 | 924

III. Emission 44 do. Prioritäts- 4 | 92;

| do. Conv.Prioritäts-'4 | 92;

Alle Posi - Anflaiten des In- od Auslandes nehmosn en on, fdr Serlin die Expedition des Preußifcien Staais - Anzeigess :

Königlich Preußischer

i ! (nahe der Ceipzigerftr.)

Das Adonnement deträgi t Ls Sgr. flir das Vierteljahr

in alien Theilen dexr Monarte ohne

Preis - Erhöhung. A | Pfandbriefe. | do.

| E do. Kurz, 1414! 141i|Kur- und Neumürk.34| 844 84, do. 2 M.! 1407 1404]0stpreussische..… 32 827) Aachen - Mastrichter va = _— Kurz 1497; 1498 Pommersche........ 3 S4 S4 do. Prioritäts 4. 83! 23 do. do. III. Serie 4 | 90° 89 K M, 149° 149 Posensche _99' 9s do. Il. Emission 5 811 —— do. do. IV. SerieiS 1024 1tr23 3M. 6 1856 18; | 87° 864Berg.-Mürk. Lit. A. 754 Niederschl. Zweighb.' R 2M. 705 704 Schlesische.….......3L| x6! n L Di do. (Stamm-) Prior. 5 « 96: 96 Vom Staat garantirte/| | | do. Prioritäts- 5 102! ObersehI. Litt.A.u.C. E

Augsburg... 150 FI. 1 UAE I A k es oper E i do. do. IL Serie'5 102 } do. Litt. B.13;/128 t 7614| 754} do. Prior. Litt. A.4 |

enes in Cour. im 14Thl. 8 T. | Westpreuss....….... 3“ S123 41'fdo. IIL S. v. St.34 gar. 34 j uss 100 Thlr 2M.| | ( do. 4 | 904 90! [do. Düsseld.-Elbf.Pr.4 | | de. do. Liti, B.|34 Frkf.a.M. südd. W. 100F1. | 2M.| 56 L | do. do. II. Serie/5 | | | do. do. Litt. D.4 Petersburg 100 S. R.... |: | Rentenbriefe. do. (Dortm.-Soest) 4 | 85 | do. do. Lit. E. 3; Litt. F. 1;

Bremen D T L. j f :| 109 - do. do. L[I. Ser.\41| 92k! - do. do. Kur- und Neumärk. 4 | 924 [Berl Anh.Litt.A.u.B. 124! 123:[0ppeln- Tarn. Frior.

Pommersehe | 92 do I i E D | 5 | 93! 924[Priuz Wilh. (St.-V.) —| 58 | A aci 4 n 97 | 96!|do. Pr. I. u. II. Serie 5 |- [M | j Les | BEY 1034] do. : Se. Majestät der König baben Allergnädigst gerubt: | $. 9

Weehsel- Course.

Amzsterdam...... 25 Fi.

dito . S Fl. Mamburg .…..... 300 M.

dito . 300 M. Loendon . «K R 300 Fr. Wien im 20 FLF. 150 Fl.

A 155. Berlin, Mittwoch, den 7. Juli

s Prioritäts-'4 90, do. do. 44

Fonda- Course. Berlin-Hamburger. .

Freiwillige Anleihe Rhein- und Westph. 4

Staats-Anleihen v. 1850, 1852, 1854, 1855, 1857|44| 1003|

Qio von 1856......45| |

to von 1853 | | Bin , Staats-Schuldscheine B auc O | Prämien-Anl. v. 1855à 100 Th. 35 | T4 dere Geldubünzen Kur- u. Neum. Schuldverschr. 35) 83 | 82! Oder-Deichbau-Obligationen | : Berliner Stadt-Obligationen Vi | 100j do. do. . - 34 | - | S: b

160i chlesische |

Sächsische | 93 | | 931 1004jPr. Bk. Anth, Scheine/4; 1404

93! burge d. [II. Serie S ani do. Prioritäts- 4; 10l4/Rheinische | *-f do. do. I. Em. 4; 101/101 jdo. (Stamm-) Prior. 4 | 925 Berlin-Foted. Magd. - 135! fdo. Prioritäts-Oblig. 4 do. Prior. 0b ig- 4 - 89ildo. vom Staat gar. 3; | do. do. C.4!| 98] 984Rhrt.-Crf.-Kr. Gdb. 3! 93 | 92

51! n

Litt.

13% 13% m, 34 do. do.

à 5 Thlr os

Berlin-Stettiner do. Prior. Oblig. 44! - H Bade T Bresl. Schw. Freib. —| 95 Brieg- Neisse.……....4 | 66 Cöln-Crefelder | 704! do. Prioritäts- 44 | Cöln-Mindener do. Prior. Oblig. 47/100} do. do. A A... A O do. I. Emission 4 | do. IV. Emission 4 | Magdeb.-Halberst...

Litt. D.'445 98 | do. 107% 1064] do.

3 1444143: do.

I. Em. 5 1034 1@2}fWilh. (Cosel-Odbg.) —|

| do. (Stamm-) Prior. 41| | 857} de. do. do. 5 S6; S501} do. | (192 Magdeb.- Wittenb... |—| 3314|

Prioritäts- 4: Il. Serie '4 do. III. Serie 4!

54 S5{IStargard-Posen .…... 31 a do. | aut 0, L

Prioritäts- 4

Thüringer

do. IV. Serie!

Prioritäts- 4 | do. LIII. Emission 4!

Emission 4!|

85k 94;

90!

j j

857 59; 94x

1104 109k

54:

do. Prior.-Oblig.4//100;| 99k III. Serie 4/100 |

99;

96!

83K

Nichtamtliche Notirungen.

Zf| Br. | Inläud. Fonds. | | Kass.- Vereins-Bk.-Act. 4 1224| ien Danziger Privatbank ..4 | | 84 Königsberg. Privatbank 4 |

Ausläud. Eisenb.- Stamm-Actien. |

Amsterdam - Rotterdam 4 | 665 Kiel-Aliona 4 |— | Loebau-Zittau Ui |

Ludwigshafen-Bexbacb'4 (143! 1424]Posener do. 14 E shafen..14 | 8725| Berl. Hand. - Gese!lsch.'4 | Neustadt - Weissenburg/4 | A Commandit-Ánth./4 104 Mecklenburger .…....../4 | 47 | Preuss. Hand. Gesellsch./4 | Nordb. (Friedr. Wilh.)|4 | 54 | |Schles. Bank-Verein. . 4 | 80 Oester. franz. Staatsbahn|3 |1684 167:JFabrik v. Eisenbabnbed. S | Zarskoje-Selo..….......-|fec.|

Ausl!1.

Magdeburger do. 4 | 89 | 87 83

104]

|

|

Preuss. Eisenb.- | Quittungsbogen. |

|Bresl.-Schw.-Frb.IIIL.E.4 | 92 | 91 \Rheinische IIL. Em. 14 | 81; |—} do. I Em. |5 | 80l| | IRhein-Nahe 4 |

Prioritäts- Actien. Nordd. (Friedr. Wilh. )/S

4 E

Belg. Oblig. J. de l'Est) do. Samb. et Meuse'4

Qester. franz.Staatsbahn'3 | 54

Aachen-Mastrichter 35 a 34; gem. 59% a 58 a ! gem. Darmst. Bank 91 a 907 a 3 gem.

Gld. Lf Br. | Gld.

833 823

103" S1

85:

80:

Zf Br. Gld.

Ausländ. Fonds.

Braunschweiger Bank, 4 1017; 1004 Bremer Bank.........4 [1015 Coburger Creditbank... 4 | 70; Darmstädter Bank Dessauer Credit. .…....4 Geraer Bank Gothaer Privatb. .….... 4 | Leipziger Creditbank ..4 | 68 | 67 Meininger Creditb 4 80; Norddeutsche Bank...4 | Thüringer Bank 4 | | Weimar. Bank... ......14 | 95% Oesterreich. Metall. ...5 | 805

do. National-Anleibhe'S | 891;

do. Prm.-Anleihe...4 1075| Russ. Stiegl. 5. Anl./5 |104;| do. de. 6. Anl.|5 [1071/1061

481 s0!

4 | | 574 Oberschles. Lit. A. u. C. 136% a 1365 gem.

do. v. Rothschild Lst. 5 | [1083

Russ. Engl. Anleihe .…. 4}; do. Poln. Schatz-Obl. 4

de. de. Cert. L. A.|5 | do. do. L. B. 200 FL|—| Poln. Pfandbr. in S.-R.4 |

Dessauer-Prämien-Anl.'3!/ Hamb. St. - Präm.-Anl.|—| Lübecker Staats-Anl.., 4! Kurhess. Pr. Obl. 40 Th.| N. Bad. do. 35 Fl... g 3% inl. Schuld. [3 o. 1 a 3% steigeade 14

Wilbelmsb, (Cosel-Oderb.) 48% a 50% gem.

| do. Part. 500 Fl...../4 |!

|

93: 8 94;

Lf Br. | Gld.

831 92; 21

661 937

| 40

29%

a.

Rhein-Nahe

S S T T T

Berlin, 5. Juli. Für Eisenbahn - Actien war die Stimmung im Allgemeinen eine ziemlich angenehme, und haben sich deren Course fast durchgängig gut behauptet, hingegen wurden mehrere Bank - und Kredit - Actien wesentlich billiger begeben. In nusländischen Fonds fanden nur unbedeutende Veränderungen statt.

Berliner Getreldebörse vom 5. dJuli Weizen loee 62—T8 Thlr, ; Roggen loco 50{—51 Thlr., Juli-August 51—50 Thlr. verk., Aug.- Septbr, 515 —504 Thir. verk., September-Oktober u. Okt.-Nov. 52—50% bis 5912:—51 Thlr. verk. :

Gerste, grosse und kleine 40 Hafer, loco 31—38 Thlr. Rüböl loco 17 Thir. Br.,

Leinöl 14 Thlr. Br.

bis 225—23 Thlr. bez. Roggen und Spiritus niedriger geringer Umsatz.

Juli

Spiritus loco 21 Thlr. bez., Jnli-August 21—20X- bez., August - Septbr. 21%&—22 Thlr. bez., September -

-44: Thlr.

17 Thlr. Br., 16%

gehandelt.

Redaction und Rendantur: Schwieger.

E s

Juli- August 16% Thlr. Br., 164 G., September-Oktober u, Oktober-Novem - ber 17—16—17 Thlr. bez. u. Br., 1647 G.

N21 Thlr. Öktober 23

Rüböl behauptet, doch

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Gebeimen Ober - Hofbuchdru >er ei. (Rudolph Deer.)

Dem Regierungs - Secretair , Rechnungs - Rath Zrmler zu Breálau, dem Haupt - Steueramts - Rendanten a. D. Müller zu Nordhausen, und dem Abfahrts - Controleur Dowern bei der Ruhr - Scbifffahrts - Gefälle - Verwaltung zu Mülheim im Kreise Duisburg, den Rothen Adler - Orden vierter Klasse zu ver- leihen; ferner

Den Regierungs-Rath Willenbücher zu Magdeburg zum Ober-Regierungs-Rath und Direktor der General - Kommisfion zu Stendal zu ernennen.

Ge seß vom 31. Mai 1858 betreffend die Negu- lirung des Abde>ereiwesens.

Wir Friedrich Wilhelm , von Gottes Gnaden, König von |

Preutzen 2c. derordnen unter Zustimmung beider Häuser des Landtags für den ganzen Umfang der Monarcbie, mit Ausschluß der hohenzollernschen Lande,

was folgt: :

Aufgehoben werden hierdurch : : 1. die Berechtigung, Konzessionen zur Errichtung von Abded>erei - An lagen oder zum Betriebe des Abde>erei-Gewerbes zu ertheilen; 1I. alle Abgaben, welche für den Betrieb des Abde>erei-Gewerbes ent-

rihtet worden, wogegen dies Gewerbe fortan überall der Gewerbe-

steuer vom Handel unterworfen wird, III. die Berechtigung, dergleihen Abgaben aufzulegen ; endlich : 1IV. die Berechtigung, von den Einwohnern eines gewissen Bezirks die Ueberlafsung des gefallenen oder abständig gewordenen Viehes zu fordern, (Zwangs- und Bannrecht), so wie das Recht, Anderen den Betrieb des Ubdederei - Gewerbes zu untersagen, oder fie darin zu beschränken, (ausschließlihe Gewerde-Berechtigung), dies leßtere je- do< nur insofern, als dasselbe mit jenem Zwangs- und Bannrechte verbunden is und beiderlei Rechte nur in den Fällen, wenn fie entweder : 1) dem Fiskus, oder 2) einer Stadt- oder Land-Gemeinde innerhalb Bezirks zuftehen, oder | : 3) von einem dieser, zu 1 und 2 gedachten Berechtigten erst nah dem 1. Januar 1855 auf einen Anderen übergegangen sind, oder 4) wenn die Aufhebung na< dem Jnhalte der Verleihungs-Urkunde ohne Entschädigung zuläsfig ist. e

Jn allen anderen, im $. 1 unter 1V. zu 1 bis 4 nicht bezeichneten Fällen können dergleihen Zwangs- und Bannrechte nebft damit etwa ver- bundenen ausschließlihen Gewerbe-Berechtigungen, auf Antrag der Bann- pflichtigen, nah den weiter unten folgenden Bestimmungen ($$. 10— 23) abgeldòft werden.

D.

Dagegen unterliegen ausschließliche Abde>erei - Gewerbe - Berechtigun- en, wel<he mit Zwangs- und Bannrechten nicht verbunden sind, weder er Aufhebung, no<h der Ablösung.

Eben so dauern die Real: Gewerbe- Berechtigungen der Abde>er selbst in den Fällen fort, in welchen dieselben mit cia obadenen oder abgeldsten

Zwangs- und Bannrechten und diesen anfklebenden ausschließliben Ge- werbs-Berechtigungen verbunden E

Bei Beurtheilung der ¡Frage :

ob die auf Abde>ereien haftenden Abgaben durch die Bestimmung im

F. 1 Nr. 11 dieses Geseßes aufgehoben worden sind oder nicht, bewendet es lediglih bei den allgemeinen (Grundsäßen über die Beweis- führung und Beweislast.

Die Bestimmungen in den $$. 3 und 4 der Verordnung vom 19, ¡Fe

bruar 1832 (Geseß - Sammlung Seite 64) finden auf die von den Ab- |

de>ereien zu entrichtenden Abgaben Anwendung.

Auf die im $Ÿ. 1 nit aufgebobenen Abgaben und auf die Leiftungen

| vom Abde>creiwesen finden die Beftimmungen des Geseyzes, betreffend die

Ablösung der Reallasten und die Regulirung der gutsherrlichen und bäuerlichen Verbältnisse, vom 2. März 1850 (Geseß-Sammlung für 1850 Seite 77), Anwendung. h. 6. Für den Verlust der dur< $. 1 unter Nr. ]., 1[. und IIL aufgebo-

| benen Berechtigungen findet eine Entschädigung ftatt, wenn dieselben zur

Zeit der Publication dieses Geseßes in re<tsgültiger Weise für immer oder auf Zeit unwiderruflih beftanden baben. j Ausgeschlofsen ist jedo< auch in diesem Falle jede Entschädigung,

wenn die Berechtigung :

1) dem Fiskus oder einer Stadt- oder Land-Gemeinde innerhalb ihres Kommunal-Bezirks zugestanden bat,

oder 2) bon Einem der zu 1 gedachten Berechtigten erst nah dem 1 Januar

1855 auf einen Anderen übergegangen ift. Î

In dem im $. 6 unter 2 bezeichneten Falle kann der gegenwärtige

| Inhaber der Berechtigung sofort die Aufhebung des zwischen ihm und

dem früheren Berechtigten bestehenden Vertragsverhältnifses verlangen; er muß aber dieses Verlangen vor Ablauf des Monats April 1859 gegen den frúberen Berechtigten schriftlich erklären. Wird von dieser Befugniß Gebrauch gemacht, so find die rechtlichen Folgen der Aufhebung na den allgemeinen geseplihen Vorschriften zu beurtheilen. ZJft jenes Verlangen innerhalb der oben gedachten Frist dem früher Berechtigten nicht erflärt worden, so müssen die für Ueberlafsung der Berechtigung übernommenen Verpflichtungen ohne Abzug fortgeseßt erfüllt werden. Yy. 8.

Die Berechtigten baben ihre Entschädigungs - Ansprüche bei Verluft derselben spätestens bis zum Schlusse des Monats April 1859 bei der Negieruug schriftli< anzumelden. Es können jedo< die im $. 39 des Entschädigungs-Gesepes zur Allgemeinen Gewerbe -L rdnung bom 1. Jas nuar 1845 bezeichneten Jnteressenten (Lehns- und Fideikommißfolger, Wiederkaufsberechtigte, Hypothekengläubiger und andere Realberechtigte) den Entschädignngsanspru no< während einer anderweiten präklufivishen Frist von 3 Monaten durch schriftliche Anmeldung bei der Negierung gel- tend machen. Auf einen, na< Befriedigung dieser Jnterefsenten etwa verbleibenden Uebershuß aber kann der Berechtigte, welcher die Anmel-

| dung versäumt hat, keinen Anspruch machen. ibres Kommunal-

d 0

Oie Entschädigung ($. 6) für die im $. und III.

i unter Nr. [1 L

aufgehobenen Berechtigungen wird na den Bestimmungen der YY. 25 bis

27 des Entschädigungsgeseßes zur Allgemeinen Gewerbe Ordnung bom

17. Januar 1845 mit der Maßgabe ermittelt und festgestellt, daß der die Berechtigten erweislich in den

Betrag der reinen Nußungen, welche i Jahren 1835 bis 1854 einschließli, im Durchschnitt bezogen baben, der Feststellung der Entschädigungssumme zum Grunde gelegt und daß die festgeseßte Rente vom Tage der Verkündigung dieses Geseßes ab, aus der Staatskasse gewährt wird.

L TU,

Oie Ablösung der na< $. 1 unter Nr. 1V. ni<t aufgehobenen Awangs- und Bannrecdte erfolgt auf den Antrag der * Zwangs „Fd Bannpflichtigen, welche dabei, und zwar sowobl bei dem Antrage au! Ab- lôsung, wie bei dem Ablöôsungsverfahren und bei allen im Laufe defselben vorkommenden Verhandlungen, Prozessen, Vergleichen, Vertrags- Abschlüs- fen u. |. D, :

a) so weit sie zu cinem Gemeindebezirke gcebören, Vorftande, i

b) so weit fie zu einem Gutsbezirke geböôren, (Hutes,

é) 19 Weit fe von dem Befißer des wobnen,

vertreten werden, Vollmacht bedarf. meinde: Vorstände, Guts- fordern der Behörde oder mächtigte von ihnen gewählt werden,

von dessen Gemeinde von dem Befiyer des

weder zu einem Gemeinde- no<h Gutsbezirke gebören, Grundstü>s, innerhalb dessen Grenzen he

obne daß es bierzu ciner allgemeinen oder einer Spezial

Sind bei dem Ablôösungsverfahren mehr als fünf Ge- oder Orundbrsiger betheiligt, so müssen auf Er ibres Kommissarius gemeinschaftliche Bevoll- deren Zahl drei nicht übersteigen