1858 / 158 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

S E E Ae a TERTA

E

R ag s

I

B R L E EFRE E

/ 1356

Türkei. Die neueste levantinische Poft, welche in Marseille am 7. Juli eintraf, brachte Nachrichten aus Konstantinopel

vom 26., aus Kanea vom 29. Zuni mit. Die politische Lage datte | fi in der türfiscden E nicht wesentli< verändert, doc |

war die diplomatishe Bewegung etwas gemessener geworden, diè Finanz- Noth dagegen so peinlich, daß der Sold der Truppen nicht gezahli werden fonute. Namhafte Streilkräfte wurden aus den afiatishen Besaßzungen na Konftantinopel gezogen.

Uus Kanea vom 29. Juni wird die daselbst erfolgte Aus- \ciffung von vier Bataillonen gemeldet; doc entwidelte dei interimistishe Gouverneur, Admiral Hassan Pascha, große Mäß1

gung. Die Jusurgenten daben ihre Stellungen geändert, jedo |

der Vorsicht wegen {wache VBesaßzungen 1n deuselben gelassen

Dagegen hatten die mobamedanishen Kandioten, welche gleichfalls | zu den Waffen gegriffen, weil sie von Seiten der Griechen blutige | Auftritte fürchteten, \< no< nicht zur Räumung der von ibnen | beseßten Forts verstehen wollen, vorshüßend, daß den Chiisten | no< nicht zu trauen sei. Bei Abgang der Post stand Hassan |

Pascha no< mit seinen Glaubensgenossen in Unterhandlung. Veli

Pascha hatte seine Abreise noch verschoben, und Sami Pascha, der |

neue Gouverneur der Jnsel, war no< immer niht eingetroffen, erwartete jedo< mit Ungeduld die endlihe Beilegung der Etreitig-

keiten dur< Hassan Pascha, um dann definitiv die Verwaltung der | Jnsel zu übernehmen. Nach Bricfen von der syrishen Küfte vom |

26. Juni war auc im Libanon wieder ein Aufstand au8gebrocben ; die Pforte hatte sofort emen Bevollmächtigten hingeschi>t, um dic Beschwerden der Berg - Bevölkerungen gegen ihren Emir zu vei nehmen und Abhülfe zu schaffen.

Aus Ragusa wird na Triest, den 7. Zuli, gemeldet, daß der |

túrkfishe Dampfer „Saom Bahri“ mit Hag1 Ferid Efendi, dem

Bevollmächtigten für Bosnien und die Herzegowina, und 240 |

Mann Genietruppen an Bord, von Konstantinopel kommend, am 5 d. M. in Gravosa angelangt ift. Rußland und Polen. Sti. Petersburg, 1. Zuli,

_ - “e / _ Der „Kaukasus“ meldet aus Tschernomorien, zabhlreiwe Schaaren |

der Bergvölker hätten das Detachement, welches die Zemesbucht beseßt bat, wiederholt angegriffen. Die Tscherkessen führten Ge \{üze ins Gefeht und burden von zwei Vännern in europäischer Kleidung, auf Pferden, die mit englishen Sätteln und Kandaren aufgezäumt waren, angeführt. Die Gefechte verursachten den Nussen unerheblihen Schaden und sind sonst von feinem Belang. Die Berichte reichen bis Mitte Mai. Einige ausländische Zeitungen reibt die „St. Petersburger Zeitung“ unler anderen auch

die „Augsburger Allgemeine“, hatten von einer zahlreihen Oppo-

fition gegen die Bauern - Emancipation gespro<hen cine Oppo-

fition, die darin ihren Auodru> finde, daß nur in der Minderzabl der Gouvernements sich Bauern - Comité's ge- bildet bátten. Diese Gerüchte werden dur die Thatsachen widerlegt. Wir theilen hier das Verzeichniß derjenigen Gouver nements mit, in denen zur Errichtung von Comité's bereits ge-

schritten und die au theilweise ihre Berathungen eröffnet haben. | Es find : Kowno mit 171,318 Leideigenen máännlihen Geschlecbts, |

Wilna mit 197,862, Grodno mit 197,118, Et. Petersburg mit 125,413, Nischni - Nowgorod mit 341,191, Moskau mit 306,803,

Kiew mit 511,554, Podolien mit 472,553, Wolbynien mit 362,092, |

Samara mit 108,251, Simbirsf mit 212,889, Saratow mit 322,098, Orel mit 374631, Twer mit 362,277, Nowgorod mit 198,493, Kasan mit 99,558, Riazan mit 391,419, Kostroma mit 295,143, Aftrakban mit 6211, Éfkaterinoslaw mit 157,307, Tambow mit 362,142, Poltawa mit 325,753, Kharkow mit 223,140, Pensa mit 264,697, Worones< mit 243,560, Kursk mit 359/968, Tula mit 403,670, Pskow mit 186,985, Jaroslaw mit 274,708, Miohilew mit 286,275, Wologda mit 103,030, Witebsk mit 216,752, Taurien mit 20,677, Cherson mit 151,670, Minsk mit 288,355, Tschernigow mit 28,844, Smolensk mit 378,038, Land der donishen Kosaken mit 127,947; zusammen 38 Gouvernements mit 9,713,372 Le1b- eigenen männliven Geschlebts. (H. B. H.) i Dánemark. Kopenhagen, 6. Juli. Aeußerem Verneh- men nach haben außerordentlihe Minister-Konferenzen am Freitag, Sonnabend und Montag stattgefunden behufs Berathung der Einzelnheiten der Fassung des nach Franffurt zu ertheilenden Be- scheides, der selbst {hon früher besclossen ward und welcher fol- genden Sinn haben soll: Es sei ni<t Dänemarks Sacbe, Vor- \cláge zu finden, welche etwa dem Bunde genügen möchten; in der

sowohl deutschen als europäischen Angelegenheit könne dem Bunde |

niht ohne Weiteres gewillfahrt werden, weil in völkerrechtli i S G ' :chtlihen es Bundesbeschlüsse ohne Kraft find. Dagegen ist E Bei die Verbandlungen fortzuseßen, um dem Frieden Opfer zu Oen, Was die Billigkeit erheischt, soU frei zugestanden, aber E igenwilliges blind erfüllt werden. Mit Uebergehung der gal n Stände können von beiden Seiten Unterhándler ge dibaederit en, aber die Kläger müssen ihre Forderungen detaillirt 7. Juli, Nachdem in den | ini da jo d eßten Tagen einige außer- ordentlice Kahbinetsfizungen hierselbst acalden d E

im Regierungsbezirke Breslau,

findet heute auf dem Frederiksborger Schlosse eine geheime Staats-

rathssißung statt. (H. B. H.)

Amerika. Der „Allg. Z.“ ist ein Schreiben des Freiherrn von Tschudi aus Montevideo vom 29, Mai zugegangen, welches | den Tod Aimeé Bonplands, des Gefährten Ulexander von Humboldts auf seinen Reisen in Süd-Amerika meldet, Der Todes- tag und die Ursache dés Todes werden nicht angegeben. Bonpland | war am 22. August 1773 in La Rochelle geboren und starb in | San Francisco de Borja, i

Hamburg, Freitag, 9. Juli, Morgens. (Wolffs Tel. Bur.) Die beutigen „Nachrichten“ enthalten eine telegraphishe Depesche aus Kopenbagen vom gestrigen Tage, nah wel<er der Finanz-

R) » Minifter nah einer am Mittwoch stattgehabten geheimen Staats raths-Sißung seine Demission eingereiht hat.

E Nach „Fädrelandet“ ist über dessen Nachfolger no< nichts be- stimmt. Dasselbe Blatt theilt indeß mit, daß der Conseil - Prä sident das Portefeuille der auswärtigen Angelegenheiten über-

nehmen werde.

Hamburg, Freitag, 9. Juli, Vormittags. (Wolffs Tel. | Bur.) Der beute erschienene „, Hamburger Correspondent enthält eine telegraphisbe Depesche aus Kopenhagen vom Kten d., Abends 9 Uhr, na< welcher die Demission des Finanz - Ministers Andrae in Folge Meinungs - Verschie- denheit von Regierungs - Mitgliedern in der deuts - dáni-

schen Streitfrage erfolgt sei. Die Depesche meldet eben

falls als wahrscheinli, daß der Conseil - Präfident Hall das Portefeuille des Auswärtigen übernehmen werde und fügt binzu-

daß der Bishof Monra d in die Regierung eintreten würde.

London, Donnerstag, 8 Juli, Nachts. (Wolfsf's Tel, Lur.) % M ad, 0 j Jn der so eben stattgehabten Sigung des Oberhauses ging die

JudewBill durch die Comité-Berathung.

Jm Unterhause pasfirte die indisde Vill die dritte Lesung

ohne Abstimmung.

Statiftishe Mittheilungen.

- Ueber den Zustand der Sparkasse der Stadt Schweidnig : geden folgende, aus a entnommene Mittheilungen näberen Aufschluß. Die E O 1. Juli 1819 errichtet. Das Minimum der Einlagen it 15 Sgr das Maximum 200 Tblr. An Zinsen gewährt die Sparkasse den Einzahblern 35 Prozent und erbált von den ausgeliebenen Kapi- talien durbs<nittli< 4% Prozent. Um Schlusse des Jahres 1856 | war ein Bestand bon 108,356 Tblrn. 7 Pf. vorhanden. Wäbrend [25 Jahres 1857 sind binuagetreten: a) dur< neue Einlagen 99,851 E 19 Sgr. O D dur Zuschreibung bon Zinsen 3041 Thlr. Sgr. | Pf. Jm Jahre 1857 betrugen die Ausgaben der Spar- fasse für zurü>genommene Einlagen 40,268 Thlr. 22 Sgr. 5 Pf, und e aORS am Schlusse des Jahres 1857 an Einlagen ein Beftand bon 1. 380 Tblrn. 3 Pf., so daß sich der Beftand gegen den Abschluß des Jahres 1856 um 22,623 Thlr. 29 Sgr. 8 Pf. vermehrt hat. rat- oder Sparfonds ist niht vorhanden, der Bestand des Reservefonds beträgt 12,877 Thir. 13 Egr. 1 Pf. Von dem Vermögen der Spar- fasse find zinsbar angelegt: auf Hypothek 64,884 Thlr. 8 Sgr. 7 Pf auf städtische und 48,930 Tblr. auf ländliche Grundftüde, und 1,575 E ge öffentlichen Jnstituten und Corporationen, ¡usammen 141/389 S Z E: ¡ Pf Die Zabl der am Jahrdsschlusse im Umlaufe befind- lid n par assen-Quittungsbücher betrug: a) bis zur Einlage von 20 Thlrn = 1442 Stü>, b) von 20 Tblrn. bis 50 Thlr. = 495 Stü>; c) von 50 Thlrn. bis 100 Thlr. = 464 Stúd; d) von 100 Thlrn. bis 200 Thlr. Stú>.Œ(Pr L) von 200 Thlrn. und darüber keine; in Summa = 2830

Zu Schulzwed>en besteht im Negierungsbezirk Düsseldorf

der bergishe Shulfonds im Betrage von 28,977 in 8112 Thlr. Grundrente, 13 680 Sie DOteA, 5328 N LERES | pas Thlr. Uebershüsse aus der Spezial-Nezeptur zu Siegburg, 380 Thlr. ergleihen zu Deuß, 133% Thlr. Pensionsbeiträge, 25 Thlr. unbestimmter Ds, Die Verwaltung des Fonds kostet 687 Thlr. Abgaben und Es betragen 350 Thlr., Forst - Verwaltuugs - und Kulturfosten 309 Thlr, Baufosten 940 Thlr., Kultusfosten 1063 Thlr. Die eigentlichen area find: 7950 Thlr. für das Gymnafium zu Düsseldorf, 200 as L für das Gymnafium ¡zu Wipperfürth, 262 Thlr. für die Kunst- ademie zu Düsseldorf ; 4240 Thlr. für Lehrer und Schulen im Herzog- um Berg; 4800 Thlr. zu Schulbauten;, 600 Thlr. für Schulpflec er; Thl Thlr. zu Unterstüßungen und Gratificationen bon Lehrern ; 400 Que: } V für arme Gemeinden; 1063 Thlr. zu Pensionen ; Ausfällen. S. Cs des Fonds und zur De>ung von Einnahme-

Harktprelse-. Berlin, deo 8. Juli. Weizen 3 Thlr. 3 Pf. Grosse Gerste 1 16 Sgr. 3 Pf.

2 T, Ir. 25 Sgr., auch 1 Thlr,

Zu Lande: auch 2 Thlr. 1 Sgr. aueh 1 Thir. 23 Sgr. 9 Pf, 14 Sgr. 3 Pf.

Wasser: Roggen 2 Thlr Gerste 1 Thlr. 16 Sgr. 3 Pf.,

Hafer 1 Thlr. Weizen 3 Thlr. 5 Sgr., ane 2 Thle. 15 Sgr. 1 Thlr. 26 Sgr. :

4 Bav. 3 L, s 15 Sgr.

22 Sgr. 6 Pf, ¿wek 1 Thile. 12 Sgr. 6 73, Mittwoch, 7

Das Schock Stroh 10 Thlr., auch

1 Thlr. 15 Sgr., geringer der Scheffel 1 Thlr., auch

auch 1 Thir. Hafer 1 Thlr.

Der Ceutner Heu Kartoffeln,

Sarte auch 2 Sgr., auch 1 Sgr. 3 Pf

20 Sgr., metzenweis

Spiritus, per 10,800 pro Loni nach waren auf hiesigem Platze aw

20! Thir.

S LUIE,

M4 Lr.

21 u.204 Tir. 20 T,

194 Thile,

reise des Kartoffel -

Die Marktp Haus geliefert,

Tralles, frei hier ins ) Juli 1890,» «

\ obne Fass.

li 1858. eltesten der Kaufmannsch

en &. du ast von Berlin

Löbau-Zittauer iger I. Emissi0n erlin - Stettiner Fricdrich- Wilhelms- Landesbank- W eimarische Metalliques ; Preussiscbe

Leipzig-Dresdener 2625 G. NMagdeb.-Leipz

- Anhalter shüringische 111% 6. Anhalt-Dessauer Bank - Á ctien

Leipzia, #4. Juli. Litt. A. 581 Br.; do. Litt. [1 Emiss.

, Cóôlu - Mindetet Nordbahn Actien 8h Bank - Actien

B. 82% G. 245 Br.;

Altona - Kieler

Braunschweiger Oeasterreichische National - Auleibe Prämien-Anleihe

1 Ubr 12 Minuten Nachmittags. (Tel. Dep. Freiburger Oberschlesische Lit. C. 1371 G.

Y Juli,

Oeaterreichische Banknoten 97% Br. .: do. dritter Emissionu 914 &. TZiL Wi _D. a Br.; D024, G.

Boreulau, des Staats-Anzeigers.) Stamm - Actien 94; G Actien Lit. A. 131% G.; do. hlesische Prioritäts - Obligationen Lit. Kosel-Oderberger Stamm-Actien Priorioritäts-Obligationen —-. Spiritus pro Eim Weizen, weisser 76 Gerate 4 Die Rörsxe war sehr günstig gestu tettin, H. Juli, 1 Uhr Staats - Anzeigers.) 7% bez. u. 6., 73 Br., bez., Juli-Angust tember - Oktober 44k September - Oktober 16% August-September 182,

Kosel-Oderberger Stamm-Actien 63%, Br. Tralles 8% Thir. gelber 75 —89 Sgr. Roggen 593—58 Sgr. Hafer 15—49 Sgr nmt und die Course meist höher.

n Nachmitia ne Ulinavd,

Frühjahr T9 Br., August - 447 bez.,

Neisse-Brieger M Quart bei M) p 94 Sgr.,

». "r - r beptember-Öktober Koggen 44

434 6., SeP- Rüböl 16" - August 18,

Weizen fest,

September 44 Br, Frühjahr 46. Zpiritus 18", Juli September-Oktober 173 bez.

| Spanier 387 1 proz. Spanier Ai Silberanlei | Staats-Eisenbahn-Actien 633.

Nase und Mund, ist \<hlanker Gestalt und hat | verschulden,

feine besondere Kennzeichen. selbe mit einem grauen Flau grünem Tuchrod>, Buksfkin-Weste , wollenem Hemde , wollenen Strümpfen

da brich náber bezeichnete Ste Herrmann

[lmachergesell dorff bei ringend verdächtig. mittelst Reiseroute worden ,

Der unteu Johann

n Bukskin-Hosen, grauer | 31. Juli er. Graudenz grauen Bukskin-4ojen, gr |

wollenem Shawl, blau baum- | oder

ist der Heblerei d langen Stiefeln und blau machen,

Oerselbe ist im April d. J.

Ein Sepa- Herrmannsdor

dirigirt fen und hat

alt nicht ermittelt werden fönnen.

n dem Aufenthalte des wird aufgefordert, da- (Berichts

wärtiger Aufenth Ein Jeder, welcher bvo Preiß Kenntniß hat, von unverzüglich der Polizei - Behòôrde Anzeige ‘zu

Konkurs-Eröffnung. Könial. Kreisgeriht zu Thorn, Erste Abtbeilung, A

den 7. Juli 1858, Vormittag® 14 de,

Ueber das Vermdòdgen annd Carl Müblendorf, in Firma C. Mühblendorf, 1k e Konfurs eröffnet und der Tag | instellung auf den 6. Zuli er. | Anmeldung

Militair - Be- n- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf denselben zu vigiliren , alle festzunehmen und mit allen b denden Gegenständen und ® Transports Expedition ab Es wird die dur<h entstan verehrlichen Bek Rechtswillfährigke Berlin, den Königliches

Ubtheilung für Unter

n Ul. für Verbre Signalement i 22 Jahre alt, evan 1 Moggenhausen geLoren at dunklblonde aare, blonde Augenbrauen, nul sichtsbildung, gesunde Gefich

örden des J

der faufmänni1< der Zahlungs - È festge)eßt.

tretungsf fich vorhin

eldern m1t-

(Y fän niß- L | 4 E einstweiligen Verwalter der Masse ist | dis zum 14,

der Kaufmann Eduard Gläubiger aufgefordert,

den 12. Juli c., in dem kleinen Verhan báudes vor dem ger

zuliefern.

ungesäumte Erstattun baaren Auslagen und den »ôrden des Auslandes eine gleiche it versichert.

3, Juli 1858.

Stadtgericht, fuchungssachen.

-<en und Vergehen. s Preiß. gelischer Neligion, 3 Zoll groß, braune Augen, dunkel: des Kinn,

der da- 4 “du 3 (Semeinschuldner® werden

in dem auf

Normittags 9 Uhr, Ie dlungszimmer des Gerichts- | nicht, ¡<tlihen Kommissar, Herrn | ts-Nath Henke, anberaumten Termine | zu und Vorschläge über die Vet alters oder die Bestellung vom 19.

Kreisgerid ihre Erflärungen

behaltung dieses Verw

Deputatio einstweiligen Verwalters ab

Derselbe U

runde Bes-

n Geld, Papieren oder : B / y tsfarbe, gewdhnliche an Ben Ri oder welche ihm etwas | un Terminszimmer Nx. 6 anberaumt, un V C, 3

oder Gewahrsam haben,

1357

Hamburg, &#. Juli, Nachmittags 2 Uhr 36 Minuten. Einige Umsütze in Kredit-Actien, welche matter schliessen.

Schluss - Course: Stieglitz de 1855 1024 Iproz Spanier 36.- (proz. Spanier 26. National - Anleihe #1. inna 5proz-. Russen —. OVesterreichisebe Eisenbahn - Actien 625 G. Diseonto -

Getreidemarkt: Weizen loco und ab auswärts stille, aber nicht niedriger. Roggen loco zu niedrigeren Preisen einzeln Kauflust, ab Danzig 125 Pfd. Juli 69 bezahlt. Vel pro Oktober 31 bezahlt, Kaffee lest, 3500 Sack Santos zu 4—5j verkauft. Zink stille,

Frankfurt a. H., 8 Juli, Nachmiitags ¿ Ubr 27 Minuten Fortdauernd günstige-Stimmung bei lebhaftem Umsatz und etwas höheren Coursen,

Schluss - Course: Neueste prenssische Anleihe 1154. Preussische Kassenscheine (5 j. Friedrich-Wilhelma-Mordbahn . Ludwigshafen- Bexbach 143". Berliner Wechsel 1054. Hamburger Wechsel 874. Lond. Wechsel 1164. Pariser Wechsel 934. Wiener Wechsel 1135- Darmstädter Bank - Actien 231 Meininger Kredit-Actien 807. roz. Spanier «9. l1proz, Spanier P E Saale Loose 404. Badische Loose 53! proz. Metalliques (T, A4proz Metalliques 69. 1854er Loose 104%. Oesterreichisches National-Anleieu 79°. Oesterreichisch- französische Staats-Eisenbahn-Actien 297. esterreichische Bank-An- theile 1098. Rhein-Nahe-Bahn 605.

Wilen, &. Juli, Mittags 12 Ubr 45 Minuten. (Wolffs Tel! Bur.) Silber - Anleihe —. Neue Loose 103. 95prsz. Metalliques 82% biproz. Metalliques i2/, Bankactien 969 Nordbahn (66, 1854er Loose 109! National-Anlehen 3, Staats-Eisonbahn-Aetien-Certißi- kate 2611. Londen 10.12. Hamburg T6, Paris 1244 Gold 7i- Silber 41. :

Azxnuterdam, #. Juli, Nachmittags 4 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.) Börse stille.

Der Cours der 3proz. Rente aus Paris von Mittags 1 Uhr war 68.20 gemeldet.

Aus London waren Consols von Mittags 12 Uhi 45! eingetroffen.

Schluss- Course: óproz. österreichische National- Anleihe 76%. 9proz Metalliques Lit. B. 87. Sproz. Metalliques 751. 2;proz. Metalliques 38% iproz. Spanier ¿7 S3proz. Spanier 287. proz. Russen Stieglitz —. Hproz. Ruasen Stieglitz de 18559 —. Holländische Integrale 64. Mexikaner 19). Londoner Wechsel, kurz 11.70. Wiener Wechsel, kurz 334. Hamburger Wechsel, kurz 395- Petersburger Wechsel 1.73.

London, *. Juli, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.)

Silber 615.

Consois 45% pr. August. 1proz. Spanier 273, Mexikaner 20 Sardinier 81. 5proz. Russen 1125. 4tproz. Russen 995

Liverpool, 8. Juli, Mittags 12 Che. (Woltt's Tel. Bur.) Baumwolle: 60 Ballen Umsats. Preisxe gegen gestern unver ändert. Wochen-Import 45,155 Ballen.

Parla, $ Juli, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel. Bur.) Con- E Hel T bo! Zoe At D gemeldei. Die 3proz. begann zu n fester Haltung. Consols von Mittags 1 Uhr waren pr. August 9k

eingetroffen.

Schluss-Course: 3proz. Reute 68.55. 4!proz. Rente 49. J3proz. he Oesterreichische

entliher Anzeiger-.

wird aufgegeben, nichts an den- Vekleidet war der- | selben zu verabfolgen oder zu zahlen ; vielmehr

\<-Oberro>, oliven- von dem Besiße der Gegenstände bis zum ein \<ließli< dem Gerichte

dem Verwalter der Masse Anzeige zu

und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwai»

gen Nechte, ebendahin zur Konfursmasse abz zu-

| liefern. Pfandinhaber und andere ml! den

E selben gleichberechtigte Gläubiger des Gemein-

\huldners haben von den in ibrem Befiße befind- lichen Pfandstü>en uns Anzeige zu machen.

des biesigen Kaufmanns | [1934 Bekann tmachung.

Sn en Konfurse über das Vermdgen des | Samuel Fabian zu Callies is zur der Forderungen der Konkursgläu-

biger noch eine zweite Frift : | August cr. eins<li eßli <

Kaufmanns

Elkan hierselbft bestellt. | festgeseßt worden E i | Die Gläubiger , wel<e ihre Ansprüche no<

nit angemeldet haben, werden aufgefordert, die selben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder Protokoll anzumelden. Oer Termin zur Prüfung aller n der Zeit Mai er. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ift

auf den 9. September er. Vormit

Gemeinshuldner etwas tags 10Ubr, anderen Sachen in Besiß ! vor dem Kommissar, Kreisrichter b. Köppen,

a Dia E E S E V 22D 0D ea D

Ld B E e D i a ie a a a E D E Es ¿ pi A vilizión i fn ia ges rzg ihnt zei Las

wei R mÉi a Ta naire Rie A S E La R a rae 2 Mi is ait: nr O D E E Ford g A L E Ga Ari mis eue, area dU A c tir A Le e S En ae

d wer-