1858 / 159 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

E E Gei

A

aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastations - Gerichte anzumelden.

[1302] Nothwendiger Verkauf.

Oas der Kaufmanns-Wittwe Bertha Damann, geb. Vogt, dem Kaufmann und Kommerzienrath Anton Ludwig Kordes und dessen Kindern August Martia Albert und Henriette Susanue Louise gehdrige, hierselbst auf der Altstadt sub Nr. b2 des Hypotbekenduchs belegene Grundstü, ge, s<hápt auf 12,756 Thlr. 29 Sar. 10 Pf, zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen 1n der Registratur eciuzusehenden Tare, soll

am b. Dezember 1858, Vormittags

ie Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgeboten, si< bei Vermeidung der Prä- flusñon spätestens in diesem Termine zu melden.

Folgende dem Uufentbalte na< unbekannten Gläubiger, als:

1) Premier-Lieutenant Friedrich Wilbelm Grüp-

macher und

2) Eva Grügwmacher, werden bierzu dffentlih vorgeladen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hy- pothekenbuche nicht ersichtlichen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung sucben, baben

ibre Ansprücde bei dem Subhastations - (Gerichte y

anzumelden. : Thorn, den 30. April 1858. Königl. Kreisgericht. 1. Abtbeilung

[1630] Notbwendiger Verkauf Königl. Kreisgericht zu Thorn, den 2. Juni 1858.

Das dem Gutsbesiger Bernbard von Blo ebòrige Mühblengrundstü> Wolfsmühle, abdge- s\däâgt auf 10,920 Thlr. 5 Sagr., zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen um dem [111 Bureau einzuschenden Taxe, soll am 5. Januar 1859, Vormittags 12 Ubr

und Nachmittags 9 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle vor Herrn Kreis- Richter Lesse subbastirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hy- pothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigrng suchen, haben ibre Ansprücbe bei dem Subhaftations-Gerichte anzuzelden.

[1610] i Nothwendiger Verkau! Königliche Kreisgerichts-Deputation zu S<wedt, den 12. Mai 1858.

Tas dem Rentier Caxl August Paetsch bier- selbst zugehörige, in Schwedt auf der Schloß- freiheit belegene, un Hypothekenbuche der herr: {aftlichen Grundstü>le von Schwedt, Vol. L r. $8 fol. 29 verzeichnete Wohnbaus, abges<äßt auf 6500 Tblr., zufolge der nebst neuestem Hypothekenschein und Bedingungen in der Re-

gistratur einzusebenden Taxe, soll

am 1.2. t 1859, Vormittags

L: ULDT, an ordenilicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Alle unbekannten Real - Prätendenten werden bei-Vermeidung der Präflusion zu diesem Termine vorgeladen. Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Real-

rderung aus den Kaufgeldern Befriedigung

en, baben ihren UAnspru<h bei dem Sub- A S Geri anzumelden.

1919] Konkurs-Eröffnung. ónigl. Stadt- und Kreisgericht zu Magdeburg. Erfte Abtheilung, den 5. Juli 1858, Vormittags 11 Uhr.

Ueber das Vermdgen der Magdeburger Vieb- Versficherungs-Actien-Gesellschaft ift der faufmän- nische Konkurs eröffnet und der Tag der Zah- lungs- Einstellung auf den 1. Juli 1858 fest- gesezt worden.

Zum einstweiligen Vekwalter der Masse ift der Bürgermeister a. D. Friedri<h Wilhelm Dresel bier bestellt. Die Gläubiger der obigen Gesellschaft werden aufgefordert, in dem auf den 20. Juli d. Z., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichts- rath Nelz, im Gerichts - Lokal Domplaß Nr. 9, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieies Ver- walters oder die Bestellung eines andern einft weiligen Verwalters abzugeben.

|

1366

Allen, welche von der Vieh-Versicherungs-Ge- sélls{aft ctwas an Geld, Papieren oder anderen Sathen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche ibr etwas verschulden, wird aufgegeben, ni<ts an dieselbe zu verabfölgen oder zu zahien, vielmebr von dem Befiße der Gegenstände bis zum 1. Auguft d. J. einschließilih dem Ge- richte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu macen und Alles, mit Vorbehalt threr etwaigen Rechte, ebendabin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich beretigte Gläubiger der qu. Gesellschaft baben von den in ibrem Befîne befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

Die Unterlassung der bier erforderten UAnzei- gen zieht die im Y. 147 der Konkurs - Ordnung vom 8. Mai 1855 angedeuteten Nachtheile nach fi<

[1949] Konkurs - Erdffnung.

Königliches Kreisgericht zu Tilsit.

Erste Abtbeilung, den 6. Juli 1858, Mittags 1 Ubr. leber das Gesellshafts-Vermdgen der Kauf- leute Leopold Zeltge und Franz Trudrung zu Tilfit, so wie über das Privat - Vermdgen jedes Einzelnen derselben, ist der kaufmännische Kon- kurá eröffnet und der Tag der Zablungs-Ein- ftellung auf den 5. Zuli C8558

feftgeseßt worden.

Jum einstweiligen Verwalter aller drei Massen i der Herr Neehts - Anwalt Chales zu Tilfit beséllt. Die Gläubiger der Geineinschuldner werden aufgefordert, in dem auf

den 20, Juli d. J., Vormittags

12 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszinmanuer Nr. 11, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Dippe, anberaumten Termine ibre Erklärungen und Vor- {läge über die Veibéhaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen eciaftweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von den Gemeinschuldnern etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Befiß oder Gewahrsam haben, oder welche ibnen etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenstände

bis zum 1. September d. J. ein:

s<ließli<

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vordedalt ihrer etwaigen Rechte, eben dahin zur Kon- fursmafse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberehtigte Gläubiger der Gemeinschuldner haben vou den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstü>en nur Anzeige zu maden.

[1934] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Samuel Fabian zu Callies ift zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläu- biger noch cine zweite Frist

dis zum 11. August cr. eins<li li< festgesezt worden.

Die Gläubiger, welche ibre Ansprüche no<h nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, die- selben, fie mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden.

Oer Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 19. Mai er. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ift

auf den 9. September er., Vormit-

tags 10Ubr, vor dem Kommissar , Kreisrihter y. Köppen, im Terminszimmer Nr. 6 anberaumt, und wer- den zum Erscheinen in diesem Termin die sámmt- lien Gläubiger aufgefordert, welche ihre For- “vom gg innerbalb etner der Fristen angemeldet aben.

Wer seine Anmeldung \chriftlih einreicht, bat eine Abschrift derselben und ibrer Beilagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen Wohnsiz hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiefigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- rehtigten auswärtigen Bevollmächtigten beftellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft

fehlt, wird der Rechts-Anwalt Zulius hier Saéhwalter vorgeschlagen. 3 r Dramburg, den 30. Zuni 1858, Königlibes Kreisgericht. l. Abtheilung.

[1950] Bekanntma<Gung.

Zun der Konkurssache des Braumeifters Vetter bierselbft ist ur Anmeldung der Forderungen der Konkurs-GBläubiger no< eine yweite Fri

bis zum 1. September d. Js. festgeseßt worden.

Die Gläubiger, wel<he ihre Forderungen no< ni<t angemeldet haben, werben aufgefordert, dieselben, fie mdgen bereits re<tshängig sein oder ni<t, mit dem dafür verlangten Vor re<t bis zum geda><ten Tage bei uns s<riftli< oder mündli anzumelden. Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 9. Juni bis zum 1, September d, Js. angemeldeten Forde- rungen ist auf den 9, September d. Z8., Vormittags

L O t vor dem Kommissarius an Gerichtsstelle anbe- raumt worden, und twerden zu diesem Termine sämmtkihe Gläubiger geladen, welche ihre For- derungen bis zum 1. September cer. angemeldet baben.

Wer seine Anmeldung \chriftlih einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Zeder Gläubiger, welcher mit in unserem

Gerihtsbaurke seinen Wobdnsiy bat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiefigen Orte wobhubaften oder zur Praxis berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten beftellen und zu den Akten anzeigen. _ Denjenigen, welchen es dier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechts - Anwalte Lorenz und Schumann und der Zaftizrath Senf zu Sab waltern vorgeschlagen.

Reiß, den 2. Zuli 1858.

Königliches Kreisgericht 1. Abtbeilung.

[1948]

Der bei hicfiger Großherzogkicher Zuttiz- Kanzlei zur Untersuchung gezogene Oekonom Zermanu Goeßler aus Neu - Brandenburg bat sich vor BRublication des zweiten Erkenntnisses von seiner Heimath entfernt, obne Nachricht seines zepigen Aufenthaltä&Orts zurü>zulassen, und werden da- ber alle Gerichts- und Polizei-Bebdrden hier- durch ersucht, den gedachten Oekouomen Her mann Goeßler im Betretungsfalle anzuhal ten, und dessen Sistirung bierselbst zu dberan lassen.

Güstrow, den 5. Zuli 1858.

Großherzoglih Me>leuburg - Schwerinsche

Zusftiz - Kanzlei. 1954] Bekanntmachung.

Die aur Herstellung des Steinpflafters un ein zelnen Straßen erforderlihen Steinseper UAr- beiten sollen im Wege der Submission angefertigt werden.

Es wird dieserhalb auf die in unserer Re gistratur zur Einsicht ausliegenden Bedingungen elg genommen und der Einreihung der Sub- missionen bis zum 19. d. Mis. entgegengesehen.

Berlin, den 5. Juli 1858.

Kbniglicbe Ministerial-Bau-Kommisfion

[1924

] Königliche Niedersclesisch- Märkische Eisenbahn.

Vom tôten d. M. wird der Breslauer Schnell» zug erst um 10k Uhr Abends von hier abgelassen werden. Die planmäßigen Abfahrtszeiten von den weiteren Stationen bleiben dagegen unver: ändert.

Berlin, den 6. Juli 1858.

Königliche Direction der Niederschlefish-Märkischen Eifenbahn.

[1956]

A É e ( q Niederschlesische Zweigbahn. Die für das Verwaltungsjahr 1857 auf

die Stamm-Actien unserer Gesellshaft zu verthei- lende Dividende ift mit Genebmigung des König- lichen Ministeriums für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten, nachdem aus den Betriebs- Erträgnissen die Summe von 15,189 Thlr. 25 Sgr. 5 Pf. zur Bildung eines Erueuerungsfouts und

10,000 Thlr. für den Reservefonds bestimmt wor- den find, auf cin halbes Prozent festgeseyt worden. : Wir bringen dies zur dffentlichen Bekenntniß mit dem Bemerken, daß gegen np des Dividendenscheines Serie 11. Nr. 1 derselbe mit fünfzehn Silbergroschen bom 15. d. M. an bei unserer Haupt-Kasse bierselbst, vom 15. bis 31. d. M. aber x in Berlin bei den Herren Gebrüder Veit & Co., in Breslau bei dem Schlesischen Bank- Vereine eingelöst werden wird. : Glogau, den 8. Juli 1858, Der Verwaltungsrath | der Niederschlefischen Zweigbahn-Gesellschaft-

t. E L Berlin-Hamburger Eisenbahn.

Betriebs-Einnahmen:

Im Juni 1858 für Personen 2c. ca. 68,000 Thlr., für Güter 2c. 119,000 Thblr., zutammen 187,000 Thlr. Jm Juni 1857 für Personen x. ca. 84,950 Thir. 10 Sgr. 3 Pf., für Güter 2c. 137,226 Thlr. 20 Sgr. 1 Pf., zusammen 222,ATT Thlr. 4 Pf. Also im Juni 1858 weniger ca. 35,000 Thlr. Vom 1. Januar bis ultimo Zuni 1858 sind erboben für Personen 2. ca. 311,000 Tblr., für Güter 2c. 698,000 Tblr, zusammen 1,009,000 Tblr. Jn derselben Zeit 1857 für Personen 2c. ca. 347,263 Thlr. 29 Sgr. 11 Pf, für Güter 2c. 922,997 Thlr. 3 Sgr. 6 Pf, zusammen 1,270,221 Thlr. 3 Sgr. 5 Pf. Also un laufenden Jahre wemger ca. 261,000 Thlr.

O G G A Gn

(ia Berlin - Potsdam - Magde- burger Eisenbahn.

Vom 15. d. Mis. an wird sowohl mit un» sern Morgens 7 Ubr und Abends 6; Uhr obne Wagenwech sel direft über Cassel nach Frankfurt gehenden Schnill - und Courier- zügen, als auch mit allen übrigen Zügen eine direkte Billet- und Gepä> - Expedition nach fol- genden Stationen dex Württembergischen und Badischen Staatsbahnen: Heilbronn, Stuttgart, Ulm, Friedrichshafen, Mannheim, Carlsruhe, Baden , Kebl-Straßburg, Basel und Waldshut tattfinden. Die Billets haben eine fünftägige Déuer und bere<tigen zurUnterbre <UBuz der Reise auf den Stationen Magdeburg, Oschersleben, Wolfenbüttel, Kreiensen, Cassel, Frankfurt, Heidelberg, Bruchsal, Stuttgart, Ulm resp. Carlsrube, Oos, Appen1welier, Basel und zur Weiterbeförderuug mt allen fabrplan- mäßigen Zügen. j

Ju umgekehrter Richtung findet dasselbe statt.

Potâtam, den K. Juli 1858.

Das Direktorium.

(N Vereinigte Hamburg - Magde- burger Dampsfschifffahrts- Compagnie.

Wir benachrichtigen hier- mit die Herren Prioritäts- 2 + Actionaire unserer Gesellschaft, a7 daß bei der heute stattgehabten Verloosung die Nummern : 47 84 87. 89. 165. 353. 421. 424.437. 401. 543. 624. 715.107.750.805. 800. 912. 923. 946.. 997.: 1025. 1225. 41297. 1354. 1455, 1835. 1894. 1978. 2078. 2135. 9938. 2349. 2361. 2371. 2474. 2548. 2714. 9725. 2860, 3036. 3040. 3053. 3271. 3355. 3404. 3524. 3863. 3866. 3868. 4005. 4042. A058. 4289. 4516. 4535, 4597. 4700. 4881. 4923 gezogen wurden und bemerken dabei, daß die Auszahlung der ausgelcosten Actien am ¿ten Januar k. J. geschieht. Das über die Ziehung aufgenommene notariekle Protokoll liegt bet uns zur Einsicht bercit. i Magdeburg, den 1. Juli 159508. Die Direction. Graff.

1367

TarnowigerAckien-Gesellschaft ür Bergbau u. Eisenhüttenbetrieb.

Mit Bezug auf Artikel 8 der Statuten for dern wir die Herren Actionaire hiermit auf, die zehnte und letzte Einzahlung mit 10 Prozent für jede Actie in dem Zeitraume vom 42. Juli bis 12, magne c. direkt au die Kasse der Gesellschaft unter Beifügung der OuittungGogen zu leisten.

Wer innerbalb der obigen {Frist keine Zahlung leistet, hat sih die im Artikel 8 des Statuts festgeseßten Folgen zuzuschreiben.

Tarnowiß, den 8. Zuli 1898.

Oer Verwaltungsratb. Klausa, Vorfiyender.

1955

Actien - Gesellschaft Prinz

Leopold für Hüttenbetrieb,

Puddlings- und Walzwerk zu Embpel.

Jn der Generalversammlung am 19. Zuni e. sind die Herren F. H. C. Cores de Vries in Arnbeim, H W. Fromberg in Arnheim, Iob. Dinnendabl in Dülmen, Zgn. ten Brink in Anholt zu Mitgliedern des Verwaltungsrathes, und in der Verwaltungsraths-Sißung von heute der Herr Joh. Nering Böôgel senior in Zfsselburg zum Präfidenten, der Herr Jgn. ten Brink zum Etellver- treter des Präsidenten des Verwaltungs- rathes, und der Hexr Joh. Nering gel junior in Jsselburg zum Stellvertreter des General- direftors erwählt worden. - Prinz Leopoldhütte, den 6. Juli 1890,

e e A A O T O O O A:

F 4

(15721 Neu-Schodtland

Berg- und MHütten-A ctien-Verein.

Nachdem dic am d. d. M. zu Dortmund ab- gehaltene General-Versammlung der Actionaire unseres Vereins beschlossen hat, dass zur V oll- endung und Erweiterung der bestehenden An- lagen des Vereins, s0 Wie Zur Vermehrung ihrer Betiiebsmittel eine Auleihe von D reinial- hunderttausend Tbalern durch Ausgabe von Prioritäts - Vbligaticnen aufgenommen werden solle, laden wir zur Uebernahme dieser Obli- gationen hierdurch unter folgenden Bedingun- gen ergebenst ein. :

1) Jede Obligation «oll auf 500 Thir. lauten, s0 dass im Ganzen 000 Stück ausgegeben werden. Dieselben werden auf den Namen des Zeichners ausgestellt und können nur «chriftlich auf einen bestimmten Namen übertragen werden. : Die Einzahlung des Betrags jeder Obliga- tion hat in fünf gleichen Raten in der Zeit vom 1. Oktober d. bis zum i. Mai k. J mit Zwischenräumen von h 2 Mo- naten zu erfolgen. Die Zahlstellen wer- den jedesmal durch Cirkular bezeichnet. Ueber die geleisteten Theilzahlungen wer- den Partial - Quittungen ausgestellt und schliesslich gegen die Obligationen umge- tauseht. Den Ucbernehmern der Obliga- tionen bleibt überlassen , auch die noch nicht €Cälligen Raten an einem der auge- gebenen Termine auf einmal zu zahlen.

3) Die eingezahlien Beträge werden vom Lah- lungstage bis zur Einlösung der betreffen- den Obligationen jährlich am 1. Juli mit (j Prozent verzinst.

Die Obligationen uuterliegen der Amorti- sation, auf welche jährlich fünf Prozent des Betrags der emittirten Obligationen, s0 wie die auf die eingelösten Obligationen fallen- den Zinsen verwendet werden, Die Amorti- sation beginnt mit dem Jahre 1863; die Num- mern der zu amortisirenden Ubligationen

%, werden in der im November jedes Jahres

stattfindenden ordentliehen General - Ver- sammlung dureh das Loos betimmt, und die Eiolösung der gezogenen Nummers geschieht am 1. Juli des Triné folgenden Jahres,

Dem Verein bleibt das Recht vorbehaten, «ämmtliche Obligationen mit srechsmonat- licher Frist zu kündigen und zum Nenn- werth einzulösen ; er darf jedocb erst nach Ablauf von fünf Jahren, von heute ab gerechnet, von diesem Recht Gebrauch machen.

Bei eventue'lem VUeberschuss der Zeich- nungen über den Bedarf erfolgt eine Re- duction im Verhültniss der gezeichneten Totalsumme.

Den Herren Actionairen des Vereins wird ein Vorzugsrecht bis um 1. August d. J. zur Zeichnung dieser Obligationen eingeräumt.

Diejenigen, welche sich an Aieser Anleihe zu betheiligen beabsichtigen, wollen dies ent- weder dem Berg- und Hütten-Actien-Verein Neu-Schotitland in Steele, dem Herrn Banquier Wilhelm vop Born ia Dort- mund oder der Berliner Handels-Ge- sellschaft zu Berlin schriftlich ino ver- Mlichtender Form unter Angabe der Stüeckzabl und des Betrags der Obligationen, welche sie zu übernehmen wünschen, anzeigen

Die am 2. Januar k. J. fälligen Zins - (ou- pons auf unsere Actien werden in Zahlung angenommen, und zwar am Verfalltage zu ari, früber oder später unter Abrechnung oder V oie gütung von 5 Procent Zinsen.

Dortmund, den |, Juli 1858.

Der Verwaltungsrath. Wilh. von Born. Weismwüller. Conrad. Druckenmüller. Heintzmann. Gustayv Lehrkind. Franz Schulz. Schultz. F C. Sekuttie,

[1951] Henneberg1a.“ 11 ì . Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Sudi. Nachdem mir in unserer heutigen Sißung die Einforderung ciner zweiten Natenzahlung von 20 Prozent beschlossen haben, fordern wir mit Bezug auf die Bestimmungen des $Ÿ. 7 unserer Statuten die Herren Actionaire hierdur< auf, bis zum 15. August d. J. die zweite Ein- zahlung mit 20 pCt. oder 40 Thalern füx die Actie an die Herren Hirs<feld & Wolf in Berlin, E ; Be>er & Co. in Leipzig, den Herrn Adolph Stürc>e in Erfurt, L, Mende in Frankfurt a. O. oder an den Herrn Kommerzienrath Spangen-» berq in Sudhl, unter Beifügung einer in duplo aufzustellenden Defignatien, wozu Formulare bei den geda<ten Bankhäusern zu haden sind, und unter Ein- reichung der ertheilten Quittungsbogen gegen Interims « Quittung zu leisten. Die von dieser Natemablung in Abzug zu bringenden Zinsen der ersten Nate find an den vorbezeichneten )ablungsstellen in Erfahrung zu bringen. Die Vaeuinsung der zwetten Anzahlung bes ginnt mit dem 16. August d: F: Subl, den 5. Juli 1858. Der Verwaltungsrath. Grano, Vorsitzender.

es "

1 -

- B ‘i „Hennebergza. Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Suhl.

In unserer beutigen Sigung baben wir den Hütten-Direktor Herrn Jacob Simmersbach, bisber in Siegen, zum technishen General-Direk tor der „Hennebergia® ernannt und bestellt. Die statutenmäßig ($- 35 zu 2) erforderliche Gegenzeichnung seinex Unterschrift hat der Herr Senator Sauer in Suhl, Mitglied des unter- zeichneten Verwaltungsraths, bis auf Weiteres

übernommen.

Subl, den ò. Juli 1858

Dex Verwaltungsrath Girano, Vorsizender