1858 / 161 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1388

Oeffentlicher Anzeiger.

[1972] Ste>briefs-Erledigung.

Der hinter den Arbeitsmann Johann Friedrich Ebeling aus Beeliy am 15. Juni cr, erlassene Ste>brief ist erledigt.

Potôdam, den 9. Juli 1858.

Oer Staats - Anwalt.

Notbwendiger Verkauf Königlich Preußischen Kreisgerichte zu Halle a. S., 1. Abtheilung.

Die zur Konkursmasse des Fabrikanten Theodor Kayser zu Sennewiy gebörigen und im Hypo- tbekenbuche von Morl Band I]. Nr. 43 einge- tragenen Grundstü>e, bestebend aus einem Wohbn- hause nebst verschiedenen Fabrikgebäuden und einem A>erstü>e, po wie nebst der in dem Ma- schinenbause aufgestellten Dampfmaschine, ins- gesammt auf

9924 Thlr. 23 Sgr. 6 Pf. taxirt, sollen auf den Antrag des Konkurs-Ku- rators im Wege der nothwendigen Subhastation in dem auf

den 28. Januar 1859, Vormittags

5 UDT, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 6, dor dem De- putirten, Herrn Kreisgerichts-Rath Bal>e, an- beraumten Licitations-Termine verkauft werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hye- pothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben fich mit ihrem Anspruche bei dem Gerichte zu melden.

Taxe und Hypothekenschein find im Bureau D. 11, Zimmer Nr. 13 einzusehen.

[1975] beun

[1963] SubhastationF-Patent. Notbwendiger Verkauf Schulden halber.

Das dem Fabrikbesiyer Heinrich Weber ge- bôrige, bierselbst am Mühblentbore belegene und Nr, 424 des Hypothekenbuchs verzeichnete, jeßige Mebl-Magazin, abgeschäßt auf 2029 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf. , zufolge der nebst Zypothekenshein und Bedingungen im Büreau Nr. 1. A. einzusehenden Taxe , soll nebst den vorhandenen Meblkasten und der Winde

am 8. Oftober d. J., Vormittags 11 Udr, vor dem Kreisrichter Mann an hiesiger Gerichts- stelle, Zimmer Nr. 4, dffentlih an den Meist- bietenden verkauft werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realfor- derung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben fi< mit ibrem Anspruche bei dem Gericht zu melden.

Cottbus, den 3. Zuli 1858,

Königl. Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1075] Nothwendiger Verkauf.

Königliches Kreisgericht zu Guben. Folgende zur Fabrikbefißer Eduard Semper-

\{en Konkursmasse gehörige, hier belegene

Grundstücke:

A. das Maschinenfabrik-Etablissement Nr. 430a, im Hypothekenbuche verzeihnet Volt XI. Fol. 409,

B. das Wohnhaus Nr. 431, im Hypotheken- buche verzeichnet Vol, XI. Fol. 185,

C. das Wohnhaus und Zubehör Nr. 432, im Hypothekenbuche verzeichnet V ol, X1. Fol, 193,

welche Grundstü>e, da die beiden leyteren nur zur Vergrößerung des ersteren gedient baben, gegenwärtig Ein Ganzes bilden und usammen D 23 438 Tblr. 4 Sgr. 11 Pf. gerihtlih ab- geshäpt find, sollen im Termine den 16. Oktober 1858, Vormittags 10 Ubr, an ordentliher Gerichtästelle subhastirt werden. Oie Taxe und der Hypothekenschein können im Gericbtsäbüreau Ill. B. eingesehen werden. Gläubiger, welche wegen einer nicht aus dem Hypothekenbuche ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch beim Subhbaftationsgericht anzumelden.

O Konkurs-Erdffnung. dnigl. Stadt» und Kreisgericht zu Magdeburg. Erste Abtbeilung, den 5. Zuli 1858, Vormittags 11 Uhr.

Ueber das Vermögen der Magdeburger Vieb- Versicherungs- Actien-Gesellschaft ift der kaufmän- nische Konkurs eröffnet und der Tag der KZah- lungs - Einstellung auf den 1. Juli 1858 feft? gesept worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Bürgermeister a. D. Friedri Wilhelm Oresel bier bestellt. Die Gläubiger der obigen Gesellschaft werden aufgefordert, in dem auf den 20. Zuli d. J.,, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichts- rath Nelz, im Gerichts - Lokal Domplay Nr. 9, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die VBeibebaltung dieses Ver- walters oder die Bestellung eines andern einft weiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von der Vieh: Versicherungs-Ge- sellshaft etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Vesiß oder Gewahrsam haben, oder welche ibr etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dieselbe zu verabfolgen oder zu zablen, vielmebr von dem Befiße der Gegenstände bis zum 1. August d. J. einschließli dem Ge- richte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich berehtigte Gläubiger der qu. Gesellschaft Tayen von den in ibrem Besiße befindlichen Pfandftü>ken nur Anzeige zu machen.

Die Unterlassung der bier erforderten Anzei- gen zicht die im $. 147 der Konkurs - Ordnung vom 8. Mai 1855 angedeuteten Nachtheile nach fich.

L Proftflama.

Auf den Antrag des Gutsbefißers Carl Cammeratt werden alle diejenigen, welche an das von ibm an den Grafen Hellmuth Friedrich Detblof von Schwerin verkaufte, im Greifswalder Kreise belegene Allodialgut Zietben nebst Saaten, A&crarbeiten, todtem und lebendem Jnventarium dingliche Forderungen und sonstige Ansprüche machen zu fönnen glauben, aufgefordert, die- selben bei Vermeidung des Ausschlusses in einem der zu diesem Bebufe auf den

2, und 16. Zuli und 6, A UGU It C. jedesmal Vormittags 12 Ubr, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine anzumelden. Jedoch find diejenigen von dieser Verpflichtung entbunden, deren Forderungen auf dem ihnen vorzulegenden Postenzettel verzeih- net steben. ; Lassan, den 10. Zuni 1858. Königliche Kreisgerichts-Kommission.

[1976] Ediktal-Ladung.

Nachdem zu dem übershuldeten Vermögen der biesigen Kaufleute Carl Wilbelm Mosebah und Oswald Hagen auf erfolgte Jnsolvenz - Anzeige von dem unterzeichneten Gerichtsamt der Konfurs- Prozeß eröffnet worden ist, so werden alle Die- jenigen, welche daran Ansprüche zu machen ge- denken , beziehentlih bei Verlust der Wiederein- sezung in den vorigen Stand, geladen, daß fie

den 11. G ezetiDer 1858, Vormittags 9 Uhr, in Person oder dur< Be vollmächtigte, welhe zum Vergleiche berechtigt und von Ausländern mit gerichtlicher Vollmacht versehen sein müssen, erscheinen, mit dem ver- ordneten Güter- und Rechtsvertreter zubvdrderft die Gûte pflegen und wo möglih einen Vergleich treffen, in dessen Entstehung binnen 6 Tagen, vom Termine angere<nct, ihre Forderungen mit Beibringung des erforderlichen Beweises, Pro- duction der darauf Bezug habenden Urkunden in der Urschrift, au Deduction der Priorität liquidiren, mit dem Güter- und Nechtsvertreter, welcher binnen anderweiter se<s Tage auf das Vorbringen der Gläubiger, bei Strafe des Ein- geständnisses und der Ueberführung sich einzu- lassen und ju antworten, auch die produzirten Urkunden suh poena recogniti anzuerkennen hat, nicht minder der Priorität balber unter fih bon ses zu sechs Tagen rechtlich verfabren, mit der Quadruplik beschließen und

den 24, Januar 1859 der Jnrotulation der Akten, so wie

den 21, Februar 1859 der Erdffnung eines Präáfklusivbescheides gewärtig sein sollen.

Diejenigen, welche in dem ersten dieser Ter- mine nit erscheinen oder nit gehörig liqui diren, sollen für ausgeschlossen, diejenigen aber, welche zwar erscheinen, jedo ob fie den vorge- shlagenen Vergleich annehmen wollen oder nicht, deutlich sich nicht erklären, für einwilligend ge achtet werden, nit minder soll die Eröffnung des Práklusivbescheids Mittags 12 Uhr ia con- tumaciam der Nichterschienenen erfolgen.

Endlich baben auswärtige Liquidanten zur Annahme künftiger Zufertigungen einen Anwalt in biesiger Stadt bei 5 Tblr. zu bestellen.

Fwidau. am 7. Juli 1858.

Königlich sächsishes Gerichtäamt im Bezirks-

geriht, Abtbeilung |. Degner.

[1677]

pa A dh

Nheinische Eisenbahn.

Der in der General-Versammlung vom 20sten Mai 1856 wegen Schadhbaftigkeit der älteren Actien - Dokumente der Rheinischen Eisenbahn- Gesellschaft Nr. 1—18,000 beschlossene Umtausch derselben gegen neuausgefertigte Stü>ke gleicher Nummern findet vom 1. Juli curr, ab wdchent- lih zweimal, nämlih Dienstags und Freitags, in den Vormittagsftunden von 8 bis 12 Uhr, bei unserer Effekten - Verwaltung, Büreau 3 im Directions-Gebäude an der Trankgasse hierselbst, statt.

Es bleibt den Aclionairen au< freigestellt, si< für den erwähnten Umtausch der Vermitte lung derjenigen Bankhäuser, bei welchen die Divi- dendezahlung erfolgt, nämlih des A. Schaaff- bausens<hen Bankvereins, Herren S. Oppen- heim jun. u. Co., J. H. Stein, J. O. Her- statt hierselbst , Theod, Zurhelle u. Co. in Aachen, S. Bleichroeder in Berlin und A. Niederhoffheim in Frankfurt a. M., zu

Be ilage

1389

Beilage zum Königlich Preußischen“ Staats-Anzeiger.

bedienen, welchen wir die neuen Stüc>e im Um- taus< gegen die eingesandten älteren Stüd>e in fürzefter Frist zusenden werden.

Den alten Actien- Dokumenten sind die Dibidendescheine Nr. 15 pro lsten Juli 1859 nebst Anweisung zum Em- pfange der ferneren Dividendescheine

Mittwoch, den 14. Juli

beizufügen, wogegen mit den neuen Uctien Dokumenten zuglei<h neue Dibvidendescheine pro 1. Juli 1859 bis dahin 1867 nebft Anweisung zum Empfang der ferneren Serie Dividendescheine verabreicht werden. Wird der ältere Dividende- hein pro 1, Juli 1859 nicht mit eingelie fert, so wird der neuere pro 1. Juli 1859 von

der auszureihenden Coupon - Serie gekürzt. Die eingezogenen alten Actien werden sofort als „werthlos“ abgestempelt und später sämmtlich in Gegenwart eines Notars vernichtet werden Cóôln, am 11. Zuni 1858, Die Direction der Nheinishen Eisenbahn-Gesellschaft.

[1957] der

Fah Lp 6 u

vom 15, Juli 1858 ab täglich bis auf Weiteres.

Berlin - Potsdam - Magdeburger Eisenbahn

Nr. des

Zuges.

Abganq von Berlin

7 Ubr Morgens.

I, ¡Güterzug mit Per-

_| sonendeförderung. | 4 Ubr | Morgens. 1 Schnellzug. |

12 Uhr Mittags. Personenzug.

\

. Züge zwischen Berlin und Magdeburg.

Cours bo

n Berlin

Ankunft und früheste Abfahrtszeit in

nach Magdeburg.

| Ankunft in

Î 1 Ubr 15 Min.

| 7 Ubr

12 Ubr 30 Min.

| |

[ 6 Ubr 30 Min. Abends. Courierzug.

6 Uhr 55 Min.

| | Potsdam

30 Min. |

D LLOY

Werder

E, | Gr. Kreug)

D LUOE | 20) Min. |

|

Wulster- wiß 6 Ubr | j

Branden DurE | 6 Ubr

j |

|

2 Ubr

Ï Î î

l 45 Min. |

M n 1 E 10 Min.

| Genthin

| 7 Ubr

j

40 Min.

| |

1 S Ubr |

10 - |

j j

Güsen

l Ubr 15 Min.

Burg 8 Ubr

|Magde- | burg | 11 Udr

j j / |

Anschlüsse der

forresvondirenden Bahnen.

12 Ubr nah Ofchers-» leben, Halberstadt, Braunschweig.

Je Ubr

| 1() Min,

| |

10 Uhr 8 Min.

10 Uhr 23 Min. nach Hal- berfstadt, Brauns \s<weig, Côln, Cassel, Frankfurt a. M. (siehe unten).

10 Ubr 45 Min. nach Lei p- zig und Thüringen. Ubr 50 Min. nah

Wittenb erge.

1)

|

K Ubr 30 Min. Abends, Pädlereizug mit Personenbef.

Nr. des Zuges.

Abgang bon Magdeburg

4 Uhr 24 Min. Morgens

VI, Courierzug.

Ÿ Ubr 5 Min.

J Ubr 20 Min.

Cours

| Güsen

4 Uhr 40 Min. Morgens, (Hüterzug mit Per- sonenbeförderung.

5 Uhr $0) Min.

50 Min.

5 Ubr |

35 Min.

9 Ubr |

von

¿4 Ubr f 1 Ubt

25 Min. | 40 Min. | 10 Min. | |

T Ubr 30 Min.

10 Ubr | 10 Ubr | 20 Min.

j j

¿2 Ubr

45 Min.

Ankunft und frübefte Abfahrisäzeit in

Genthin 5 Ubr 30 Min.

| 6 Uhr | 30 Min.

L

Vormittags. ¡Päereizug m, Per- sonenbeförderung.

11 Ubr |

35 Min.

T2 Uur 5 Min.

[7 Uhr [ 8 Ühr

Wuster- | Branden- wiß burg | 6 Ubr

E E 45 Min.

3 Uhr 30 Min, Nachmittags. Personenzug.

4 Uhr 15 Min.

4 Uhr 30 Min.

4 Uhr 55 Min.

5 Ubr 40 Min.

9 Uhr -| 10) Min.

4: Tre

25 Min.

2 Ubr 20 Min.

|

j j j j

j î

| | |

\ 10 Uhr | 10 Ubr |

55 Min

Magdeburg nach Berlin.

|Gr.Kreuß Werder

50 Min.

2 Ubr 40 Min.

|

| | 8 Ubr | 30 Min.

|

r | 9 Uhr

5 Ubr 45 Min.

15 Min.

4 Ubr nas Veilpzvg, Staßfurth.

4 Ubr 20 Min. nach Hal» berstadt, Braun- \s<hweig, Cdln (fiehe unten ).

5 U. 20 M. nah Witten af L A

J Ubr 39 Min. Abds. nah

Halberstadt, Braun-

schweig, Cöôln, Caffel,

Frankfurt, Heidel-

berg (fiehe unten).

F Uhr 15 Min.

| Potsdam

6 Ubr 45 Min.

8 Ubr | 9 Ubr | 11 Ubr

20 Min. | |

C D E I T C E R E T C R

| Tür

|

1 5 Ubr

55 Min.

6 Uhr 10 Min.

6 Ubr 42 Min. Abends. Schnellzug.

7 Uhr 15 Min.

1 0E | 45 Min.

8 Ubr 20 Min.

| îÎ |

y Ubr

T Uhr |

1 Ubr 13 Min

Ankunft in Berlin

LIOrT 30 Min.

2 Uhr 45 Min.

7 Ubr 5%) Min.

|

|

B 45 Min.

O "O E G me

1 U. 43 Min. n. Vs<hers»- leben, Halberstadt, Braunschweig, Cöln, Cassel, Frankfurt (siehe unten).

Abgang dieses Zuges von Côln 5U. 15 M. Abds. Abgang von Frankfurt 5 Ubr Abds. des vorher, gebenden Tages (\. unten)

Abgang von Hannover 5 Uhr 30 Min. Morgens (fiehe unten ).

Abgang von Leipzig 7 Ubr Morgens. E Abgang von Leipzig 12 Ubr Mittags.

Abgang von Cdôln 9 Ubr Abends des vorhergehen- den Tages (siehe unten), Abgang von Côln \

6 Ubr 30 Min. Morgens Abgang v. Frank - furt 6 Uhr 45 Min. Morgens /

10 Ubr 45 Min. Anschluß in Berlin nah Breslau, Ank. 6{ Uhr Vorm., u. Wien Ank. 7 Uhr 39 M.

(siehe pen

Abends