1858 / 166 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1435 Prausker-Bergwerk-Actien- [20174 Vere.

Jn der General - Versammlung aw 30, Zuni d...F.-ijt-der Gesellschafts - Borstand kontttturt und sind demnach

1) zum Vorsitzenden des Verwaltungsrathes der

Kämmerer Nichtsteig hier,

zu dessen Stellvertreter der Stadtrath Bau ineister Fisch er hier, außerdem als Mitalieder der Stadtälteste , Struve,

-

[2018] Oeffentlihe Bekanntmachung N Die der Westpreußischen Landschaft gehörigen Bestände der hiesigen General + Landschafts - Kasse | 21 Sgr. betragen laut der Nevisions - Verbandlung des Engern Ausschusses vom 2. Juli 1858 mit 5 würden.

Austhluß des Wittwen-Pensions-Fonds, der für die Landschaft deponirten Cautionen und sonstiger Die Volleinzahlung erfolgt gegen Umtausch Rrivat-ODepofita von Stamm-Actien Zug um Zug.

Breslau, den 10, Zuli 1858. (t dnigliche Direction der Oberschlesischen Eisenbahn.

in Vulcanbütte p. Nuda O./S. bei unserer Hauptkasse direkt, oder ia Berlin bei dex Dixection- der Dtsfyontyr Gesellschafi, in. Breslau bei deu. Herren Gebrüder rede lânder, in Ratibor bei den Herren Friedländer, BRendel u. Comp., in Gleiwiß bei den Herren J. S. Not h- mann u. Comp., wel<be zur Empfangnahme des Geldes, so wie zur Quittungsleistung auf den Jnterims-Quit-

Handlung L. BorGhardt & Comp. in Thorn Zinsen mit 10 Sgr. 6 Pf. erhalten, 81 Thlr. unterm 21. September 1857 ausgestellten , auf 6 Pf. baar einzuzahlen sein Gebrüder Palmié in Berlin gezogenen und von diesen acceptirten, an die Urdre von S. A. Munter 3 Monate na< da‘o 1ablbar gewesenen Prima - Wechsel fiber 100 Tblr. Pr. Courant, wel<der auf der Nü@scite mit den Giris: S. A. 1) báar aiv Munter, Zsaak Lewisobn, S Lewisonbn, »Z. C. 2) in Pfandbriefen. Plaut, Lyon Seeligmann, Ehrenfried Saupe und Christian Jaegel versehen ist, in Antrag gebracht Il.

(R

I FEigenthümlicher Fond. 1,345 Thlr. 4 Sgr. © Pf 411) 10) D g

e een S S T ES D T S RAES

110 505 Thlr.

l ( « F Tilgungs. Fond Apotheker

[2014]

bierdur aufgefordert, uns denselben binnen 3

auf den 30. Oktober 1858, Vormittags

wörden. ¿ Der unbekannte Jnhaber dieses Wechsels wird

Monaten spätestens in dem

1% UDE, im Stadtgerihts-Gedäude , Jüdenstraße No. 5K. Rortal 1l., Zimmer No. 11. vor dem Herrn Stadtigerichts-Ratb Grieben angeseßten Termine vorzulegen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erklärt werden wird, Verlin, den 10. Zuli 1858, Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen, Deputation für Kredit c. und Nach laßtad<den

1896]

ufforderung der Konkursgläubiger.

In dem Konkurse über das Vermögen des Quistbesißeks und Gewerken Wilhelm von Hoebvel zu Oortímund werden alle Diejenigen , wel<e an die Masse Ansprüche àls (tonkursgläubiger ina@en wollen, bierdur aufgefordert, 1hre An prüche, dieselben mögen bereits re<tsbängig P oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht j

dis zum 4. August d. J. eins<ließli<> bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden und demnächsi zur Prüfung der sämmtlichen innerbalb der gedachten Frist angemeldeten Forse derungen, so wie näch BRefindén zur Bestellung des definitiven Verwaltungs-Personals

auf den 2. September d. J., Vor- mittags 9 Uhr, in unserem Gerichtslokal vor dem Kommissar, Qreisrihter Burmann, zu erscheinen.

Mer seine Anmeldung s<riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen be1 zufügen. i

Jeder Gläubiger, welcher ni<ht in ufistrem Amtsbezirk seinen Wobnsiß hat, muß bei der An meldung seiner ¡Forderung einen am biefigen Orte wobnbaften oder zur Praxis bei uns be- rectigten auswärtigen Bevollinächtigten bestellen und zu den Alten anzeigen, Denjenigen, welchen es bier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechtsanwalte Justizräthe Nöder, Reinhardt, Esch, Schmieding, Rechtsanwalte von Othbe- graven, Humperdin> und Möllenboff in Lünen zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Dortmund, den 29. Juni 1858.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

e D O N R TGE S

[2021] Bekanntmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Samuel Fabian zu Callliés ift nach- téäglih der Tag der ? ablungs-Einftellung dur rechtskräftiges Erkenntniß des unterzeichneten Gerichts auf den 16. Dezember 1857 fest- geseht.

Oramburg, den 9. Juli 1858.

Königliches Kreisgeriéht, 1. Abtheilung.

[2020] Bekanntmachung.

Jn dem Konkurse über das Vermögen der Kaufleute Haertter und Waldmann zu {Freiburg tst gur Verhandtung und Beschlußfassung über einen Aford Termin

auf den 4. September 1858, Vormit-

tags 10 Ubr, vor dem unterzeichne -

ten Kommissar im Termins. Zimmer

Nr. 3 unseres Geschäfts, Lokals anberaumt worden.

Die Betbeiligten werden hiervon mit dem Vemerken in Kenntniß geséht, daß alle fefst- gestellten oder vorläufig zugelassenen Forde- rungen der Konfurs-Gläubiger , soweit für die- selben weder ein Vorrecht, noch ein Hypothefken- re<t, Pfandrecht oder anderes Absonderungsrecht in Anspru< genommen wird, zur Theilnahme an der Beschlußfassung über den Akkord be- rehtigen.

Schweidniß, den 12. Juli 1858.

Föniglithes Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses

|

2) in Pfandbriiefen….

preußishen Landscha!t

Folglih ift das Vermögen seitdem um die Summe von dermehrt worden.

Marientoerder, den 7. Juli 1858.

von

{ 2016] Bekanntma<c ung.

Der Kommunal-Landtag der Königlid Preußt-

{en Oberlausiß verleibt im November d. J.

1) aus der Stiftung der verw. Frau Landes Acltefsten von Gersdorff, geb. von Hobberg, ein Stipendium für Studirende auf den Universitäten Leipzig , Halle oder Jena. Zum Gènuß dieses Stipendiums find vor zugäweise Jünglinge aus dèm von Gers dorffschen Geschlecdt, näht ibnen aus an deren oberlausizer adeligen Familien, nach diesen aber au Jünglinge bürgerit<hen Standes aus der Oberlausi bere<tigt, ans der Stiftung des Landes- Aeltesten Karl ZWilbelm Otto August von Sindel:

a) ein Schul+ und Universitäts: Stipendium Genußberecbtigt sind vorzugsweise Jüng linge aus oberlaufiger adeligen Familien, nächst diesen oberlausiks<e Jünglinge bürgerlichen Standes, welche das (Vym nasium zu Görliß oder na< diefem eine Landes: Univerfität befuchen ; ein Stipendium für Sdhne armer Pre diger aus der Ober-Lausiß, welche auf dem biesigen Gymnasium oder der Uni bersität studiren ;

3) aus der Stiftung der Frau Kan'lekin Karo line Sopbie Wilbdelmine von Poigk, geb. von Rodewik, ein Fräulein-Stipendum

Genußberc{kigt sind vorzugsweise adelige Fräulein, welche mit der Stifterin bis zum 7. Grade verivandt find, biernä<hst Andere, wenn fie von betderseits adeligen Eltern ab- stammen, in dér Oberlausiß oder den vor- mals fursä<sis<hen Landen wobnhaft, evan- gelisch-lutherisher Religion, von unbescdol tenem Lebenäwaändel sind, nicht über 3000 Thlr. eigtnes Vermdgen daben nnd von den Eltern nit standesmäßig erzogen werden fönnen.

Die Verivandischaft init der Stiftèrin is dur< éïn beglaubigtes Stamm-Negister, die adelige Geburt dur das Taufzeugniß und die Erfüllung dex übrigen Bedingungen dur< ein Zetgkiß zweier 0berlausißscher adeligér Rittérgutsbesißer nazuveisen ; aus der Stiftung des Herrn Johann Gott- lob Erdmann von Nostiß auf Rupperödorf ein Fräulein - Stipendium, Génußderechtigt sind vorzugsweise Fräulein von Nostih, welche mit dein Stifter verwandt find, dann andere aus dem von Nostizschen Geschlecht, sofern sie aus ober-lausißshen Häusern oder Familien abstammen, endlich andere ober- lausißsche adelige Fräulein. Die bedürfti- geren Bewerberinnen haben den Vorzug vor den minder bedürftigen ;

5) funf Landes - Stipendien für bedürftige zur Landesmitleidenheit gehörige Ober-Lau- siger, wel<he cine Universität oder dffent- lie Bildungsanstalt für Land- und Forst- wirthe, Thierärzte oder Gewerbtreidende besuchen ; ein Schul- und ein Universitäts-Stipendium zir Ausbildung von evangelis-lutheris<hen Geistlichen, welche der wendishen Sprache máchtig sind. Zum Genuß derselben sind

Wenzel.

nux ober-laufißshe Bewerber berehtigt, und

1) GOOE - E L 645 Thir. 17 Sgr. 190/123

1) 1M) TON O1 274 Iblr.

Summa...

Nach der Revisions - Verhandlung des Engern Ausschusses vom 20, Juni 1857 betrug damals das Vermögen der West-

8X1 991 Thlr,

19,282 Tblr

dnigl. Westpreußische General - Landschafts: Directron Namens des Engern Auss<u}ses. N abe.

i außerdem zur Erlangung des ersteren der Besu der Asten oder Zten lasse cines Gymnasiums erforderlich.

Oie Gesucde um Verleibung dieser offenen Stipendien so wie die um sFortbewilligung bereits verlicbenen Stipendien imnlissen bis zum 1. Novem ber e. nebst den erforderlichen Feugniffen an den Landes-Aeltesten, Herrn Grafen von Loeben bietselbst éingerei<dt werden. Später oder obn dîe erforderlichen Zeugnisse eingehende Gesucd fönnen nicdt beru>=…=hi<{tigt werden.

Görliß, den 8. Zuli 1858.

Die Landstände der Königlich preußischen

Ober - Lausiß

1962]

Oberschlesisch

e Eisenbahn.

Et j

Volleinzahluug auf die Stamm- Actien Ltt, U.

Um mebrseitig ausgesprochenen Wilnsehen det Betheiligten an der Stamm - Actien - Emiffton Ltt. C. der Oberschlesischen Eisenbabn um Gestattung der Volleinzablung der Zeichnung entgegenzukommen, find wir mit bdderer (Geneh migung bereit, von den Jnbabern der 20prozen tigen Quittungsbogen zu diefen Actien die Voll - cinzabluug mit dem Nehte der Theilnahme an den Oividenden und Zinsen der Stamm - Actten Litt. A. und B. vom 1. Jáänuar e. ab inter folgendén Maßgaben anzunehmen :

1) Die Volleinzablung kann geleiftei werden“

a) bei unserer Hauptkasse hierselbft,

b) bei der Hauptkasse der Direction der Diskonto: Gesellschaft in Berlin, în der Zeit bom 15ten bis Z31sten d. M, infl, mit Ausnahme der Sonn- und Feiertage, Vormittags von I bis 1B U,

2) Auf die bereits gezablten 20 pCt. werden an 2insen bis zum 31. Juli e. mit glei zeitiger Nükficht darauf, daß die den Stamn- Actien anliegenden Zins » Coupons bereits vom 1. Juli an zu laufen beginnen, 27 Sgr. 6 Pf. und sofern von den Béetbeilig ten hierauf bereits die Zinsen pro l. Se mester mit 10 Sgr. G6-Pf. erboben find 17 Sar. vergütigt,

Dagegen find zur Ausgleichung der Zinsen- Vortheile, velhe den Jnhabern der 20þro zentigen Quittungsbogen dur die bisherige Unterlassung der Volleinzablung erwachsen

ind, bei Leistung der Volleinzahlung 2:

blr, für jede Actix an den Betkiebsfonds der Oberschlesischen Eifenbahn pro 1858 zu erlegen, so daß nah Abzug der sub Nr. < gedachten 27 Sgr. 6 Pf. resp. 17 Sgr. von denjenigen Juhabern 20prozentiger Quit tungsbogen, welche bisher darauf no< feine Zins bing érboben, 81 Thlr. 17 Sgr. G Bf. von dénjenigen abèr, welthe bereits

Löbau-Zittauer Eisenbahn.

E Vom 1. Januar bis 30, Juni 1890 wurden

eingenommen: aus dem Personenverkebr (65,046) Thile. 16012, 5:4. 400 dem Güterverkebr (953,057,00 Ctr.) Thlr. 30,522. 23,, zusammen Tblr. 46,535. 4. 1. - Dagegen vom 1. Zanuar bis 30. Juni 1857: aus dem Personenverkehr (60,566) Tblr. 14,95 }, 22, 9, „aus dem Güter- verkehr (596,700,10 Ctr.) Thlr. 25009. 8, 0. ¡usammen Thlr. 40,563, 1, 5. sona< 1858 mehr Thlx. 5971. 29. 6.

L. )

[2013] Bekanntmachung.

Die im Johannis-Termin 1858 fällig gewor- denen Zinsen, sowohl der 4- als aucb der 3! prozentigen Großherzoglich Posenschen Pfand- briefe werden gegen Einlieferung der Specifi cationen und der betreffenden Coupons vom 1. bis 16. August d. J., die Sonntage ausge- nommen , in den Vormittagsstunden von I bis 12 Ubr, in Verlin durch den unterzeichneten Agenten in seiner Wohnung (wo auch die Sche- mata zu den Coupons - Specificationen unent geltlih zu haben find) und in Breslau durch den Herrn Gebeimen Commerzienratb J. F. Kraker ausgezablt

Nach dem 16. August wird die Zinsenzahlung geschlossen und können die ni<t erhobenen Zin- sen erst im Weihnachts - Termin 1858 gezahlt werden.

Berlin, den 15, Juli 1858.

F. Mart. Magnus, Behrenstraße Nr. 46. [1995] i Ornontowitzer Actien -Gesell- chaft für Kohlen- und Eisen- Production.

In Gemäßheit und in Befolgung des $. I des am 15. August 1857 Allerböchsten Ortes bestätigten Statuts fordern wir die Actionaire der Ornontowißer Actien-Gesellschaft für Kohlen- und Cisen-Production bierdnur< auf, die dritte Nate mit 10 pCt. auf die von ihnen gezeichneten Actien mit Thlx. 20 Pr. Courant pr, Actie in der Zeit vom 20, bis 31. August c, mit Aus- {luß der Sonntage, baar einzuzahlen, und ver weisen wir wegen der für den Fall der nicht rechtzeitig erfelgenden Einzablung eintretenden Nachtbeile auf Ÿ. 10 des Statuts.

Die Zahlungen können nah Wahl der Actio- naire entweder in Berlin in unserm Geschäfté- lokal, Unter den Linden Nr. 69, oder bei der Disfonto-Gesellshaft, Behrenstr. Nr. 43, oder bei Herren Feig u. Pinkuß, {Friedrichöstr. Nr. 162, oder in Magdeburg bei den Herren Morgenstern u. Co., oder in Umsterdam bei Herrn F. C, Quien geleistet werden. Uebex den Betrag wird auf den ausgegebenen Quit tungsbogen, die nah $. 7 des Statuts auf den Namen des Zeicbners der betreffenden Actien lauten, vom Vorsißenden des Verwaltungsraths quittirt.

Den Actionairen wird freigestellt, au< mehr als 10 pCt. pr. Actie, jedo< immer nur von zehn zu zebn Prozent steigend, oder guch den vollen Betrag ihrer Actien einzuzahlen. Die im Falle der Vollzablung auszufertigenden Actien sollen baldmdglihst na<h dem Schlusse der Ein- zahlungsfrift ausgehändigt werden, worüber seiner Zeit besondere Benachrichtigung er- gehen wird.

Die statutenmäßige Verzinsung der einzuzah- lenden Beträge zu 5 pCt. beginnt mit dem Asten September 1858.

Berlin, den 15. Juli 1858.

Der Verwaltungsrath der Ornontowißer Actien-Gesellschaft für Kohlen und Eisen - Production. A. Elserhard t.

der Bank - Direktor Heydemann n Baußen, der Bergwerks - Besißer Manger 1n Schiwarzbach und zu Vertretern der Kaufmanu Marks in Niesky, der Justizrath von Damiß hter, ferner ¡um interimistishen Betriebs - Direktor der Gutsbesißer Kind auf Klein-Bauzen, und 5) zum interimistis<hen Kassen - Direktor der Stadtrath Mitscher hier, gewählt worden. Görlitz, den 16. Juli 1898. Der Verwaltungsrath des Prausker-Bergwerks- UActien-Vereins.

Prausker-Bergwerk-Actien- Verein.

Mit Bezug auf unsere Bekanntmachung vom 17. Mai d. J. fordern wir Diejenigen, welche die no<h rü>ständigen Einzahlungen der bisheri gen Actien-Ausschreibungen von zujarunen ¡0 pCi. nicht vollständig geleistet haben, nochinals auf, diese Nü>kstände innerhalb 8 Wochen zur Ver- meidung der statutenmäßigen Nachtheile an die Gesellschaftskasse, zu Händen des errn Stadt rath Mitscher hier zu berichtigen.

Görliß, den 16. Juli 1858.

Dex Verwaltungsrath des Prausbker-Bergwerks- UActien-Vereins.

Prausker Bergwerk - Actien- Verein.

Die auf die Actien noch rü>ständigen dreißig Prozent sind zufolge des in der General - Ber- sammlung vom 30, Juni d. J. gefaßten Gesell- schafts: Beschlusses

mit 10 pCt. bis ult. August c.

mit 10 pCt. bis ult. Oftober c.

mit 10 pCt. bis ult, Dezember ec. abzügli<h der Zinsen an die Gesellschaftökasse, zu Händen des Herrn Stadtrath Mitscher hier bei Vermeidung der statutenmäßigen Nachtheile einzuzahlen.

Görliß, den 16. Juli 1858.

Der Verwaltungsrath des Prausker-Bergwerks- Aetien-Vereins.

[2027] E Bergbau-Gesellschaft Holland zu Wattenscheid.

Mit Bezug auf $. 6 des Statuts unserer Ge- sellschaft fordern .wir bievdur< die Actionaire derselben auf

zehn Prozent oder funfzig Thaler pro Actie, bis zum 15. August d. J. nah ibrer Wahl bei den Bankhäusern:

van Ranzow & Comp. in Arnheim,

Sal. Oppenheim jun, & Comp. in Côln oder aber auf dem Bureau der Gesellschaft hier- selbst einzuzablen und dagegen die betreffenden Jnterimsquittungen zu empfangen.

Wattenscheid, den 16. Juli 1858,

Der Vorstand der Bergbau-Gesellschaft Holland.

E y H. Sclesishe Bergwerks- und Hütten-Actien-Gesellschaft „Vulcan »,

Auf Grund des $. 6 der Statuten ersuchen wir die Herren Actionäre hiermit, die VIU, Ein zablung mit 10 pro Cent für jede Actie in der Zeit vom 5, bis 15. August d. Z. zu leisten.

Die Einzahlungen können nach eigener Wahl erfolgen

tungébogen legitimirt find Win machen die Herren Acttonaire auf den d. 6 der Statuten und auf die Nachtheile, welche dieselben im Falle verspäteter oder verabsäum- ter Einzahlung treffen, no< besonders auf- merksam. Vulcanbütte p. Nuda O, /S,, den 4. Juli 1858. Dex Verwaltungsrath, N Bors1pehnder. Walter.

[2015]

Nuhrorter Bergwerks-Actien-Verein. Die Herxen Actionaire werden ersucht , die siebente Nate von 10 pCt. oder Thir. 20. preuß. Cour. pro Actie bis zum 20. August e. bei

einem der Häuser i Franz Haniel in Ruhrort, von BVBe>erath-Heilmann in Crefeld, A. & L, Camphausen in Côln franfo einunablen. MUbrart, den 13. FTuli 1098. Der Vorstand.

[2026] Ju, L d

OelS8mwzer Bergbau- (Gesellschaft.

Zn Gemäßheit der $$. 13 und 21 des Ttatuts der L'elsmizer Berabau-Gesellschaft bringen wir vdlerdur< zur Kenntnt, daf in der ersken ordent- lichen General-Versammlung der Actionaire am 12. dieses Monats die Herren

C. C. Günther aus Magdeburg und

F. H. Niethe aus Wittenberg durch das Loos aus dem Verwaltungsrath zwar ausgeschieden, indeß sofort wieder gewählt sind so daß die Mitglieder des Verwaltungsraths nach wie vor aus den Herren: i

Aug. Miller in Lichtenstein,

k, Bra udt in M agdel UTA,

F riedr. Haberbauff daselbst,

Friedr. Klappenbac<h- in Dolsniß bei

Lichtenstein,

Dr. L, Voigtel jun. in Magdeburg,

Carl Christoph Günther daselbst,

F. H, -Niethe in Wittenberg : bestehen, und diese aus ihrex Mitte (Ÿ. 15) wieder *

den Kaufmann H. Brandt aus Magdeburg

als Vorfißenden und den Dr. L. Voigtel jun,

dafelbst zu dessen Stellvertreter i ernannt, so wie eudlich

den Partikulier Carl Christoph Günther

zu Magdeburg mit den Functionen des Spezial-

Dixektoxs betraut haben.

Oelsniy bei Lichtenstein, den 15. Juli 1858, Der Verwaltungsrath der ODelsnizer Bergbau- Gesellschaft.

E E, Vorfitzender.

[2025] Bekanntmachung.

Die Herren Actionaire der Leipziger Feuer- Versicherungs - Anstalt werden hierdur< einge- laden, fich | Dienstag, den 3. August, Vormittags

s I LOE, auf dem Kramerbause zu einer General - Ver- sammlung einzufinden.

Leipzig, den 20. Juli 1858.

Die Direction der Leipziger Feuer-Versicherungs- Anstalt,