1858 / 173 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

in unserem Geschäftslokale hierselbst anberaumt, in welchem die Bieter sich zugleih über den Be- fip eines disponiblen Vermögens vou 22,000 Thlr. auszuweisen haben. Steitin, den 214. Juli 1858. Königlihe Regierung ; Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten. Bendemann.

[2098} Bekanntmachung. Dem Fleischermeister Wilhelm Schumacher bier find zwei Pfandbriefe : Nr. 48 über 200 Thblr., Gut Muddel, Schla- wischer Kreis, Nr. 41 des Registers; Nr. 31 über 300 Thlr. , Gut Buddendorff, Saaßziger und Wedeln Kreis, Nr. 5 des Registers, mit Coupons von Weibnachten d. J. ab ent- wendet worden. | Es wird vor dem Ankauf: dieser Werthpapiere gewarnt und um deren Anhaltung gebeten. Wangerin, den 24. Zuli 1858. Die Polizei-Verwaltung.

[2038] Edictal-Citation. Folgende PeTlonen:

1) der Oienstkhe<t Friedrich Wilhelm Röhl, zu Blunuberg geboren, 25 Jahre alt, zuleßt zu Adamsdorf, evangelisch,

2) der Böttcher Wilhelm Ferdinand Benfke, aus Gr. Fablenwerder, zu Schöneberg ge- boren, 24 Jabre alt, evangelisch,

3) der Shubmacher Karl Julius Marten, aus Soldin, 25 Jahre alt, evangelisch,

find angeflagt : f obne Erlaubniß die Königlich preußischen Lande verlassen und fi dadur< dem Ein- tritte in den. Dienst des stehenden Heeres zu entziehen gesucht zu baben.

Es ist deshalb gegen alle‘drei die Untersuchung wegen unerlaubter Auswanderung

auf Grund des $. 110 des Str.-G.-B. eingeleitet,

und ein Termin zur mündlichen Verhandlung

und Entscheidung der Sache auf

ben 11. November cr., Vormittægs

I L,

im. hiesigen großen Stßungs-Saale anberaumt.

Zu diesem Termine werden die ihrem gergen- twväitigen Aufentbaltsorte na< unbekannten An- geklagten mit der Auflage borgeladen, Tie zu ibrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder solche dem Gerichte so zeitig vor dem Termine anzuzeigen , daß fic zu demselben noch herbeigeschafft werdeu können.

Beun Ausbleiben wird mit der Unterfuchung und Entscheidung in contumaciam verfahren werden.

Soldin, den 15. Juli 1858.

Königl. Kreisgeciht. I. Abtheilung.

Bea Subhastation8®8-Patent. Nothwendiger Verkauf Shulden V A4Der,

Das den Geschwistern Heinrich Louis Ferdi: nand, Pauline Friederike, Marie Emilie Will- mer und der Wittwe Willmer, Marie Elisabeth

eb, Schalk, gehörige, in der Tuchmacherstraße

r. 16 bier belegene, und. Nr. 130 Vol. L des Hypothekenbuchs verzeichnete Wohnhaus und Zubehör, abgeschäßt auf 8200 Thlr. zufolge der nebst Hypotbekenschein und Bedingungen im Büreau Nr. V b. einzusebenden Tare, soll

am 6, Oktober 1858, Vormittags

tf Fe; bor dem Herrn Kreisgerichts - Nath Sello an hiesiger Gerichtsstelle, Junkerstraße Nr. 1, ôffent- lih an den Meistbietenden verkauft werdén.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht erfichtlihen Realfor- derung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben fic mit ibrem Anspruche bei dem Gericht zu- melden,

Die dem: Aufenthalte na< unbekannte Glâu- bigerin, verwittwete Kämmeretdiener Pauli, Char- lotte Elisabeth geb, Forni, modo deren Erben, werden hierzu ôffentli<h vorgeladen.

Frankfurt a. O., den 20. Februar 1858.

Königl. Kreisgericht. L Abth.

[2028] Nothwendiger Verkauf. Das dem Eisenwaarenhändler Christ ian Frie-

dri<h Rabeustein gehörige, sub Nr. 238 am

Markte bierselbst belegene, und Vol. VI. fol. 241

i

| | | | |

r O D O R R ea Dei

22 Sgx. 4 Pf, abgeschäßt, soll im

* dem dafür verlangten Vorrecht bis

1490

des Hypothekenbu@hs verzeichnete Wobnhaus nebsk bebdr, zufolge der nebst Hypothekenschein: im ureau B. einzusehenden. Taxe auh 5104 Thlr. ermine den 22. Januar 1859, Vormittags 11 Ubr, an ordentlicher Gerichksstele subhastirt werden. Gläubiger, welhe wegen eînet niht aus dem Hypothekenbuche ersichtlichen Realforderung aus ben Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ibren Anfpruch beim Gerichte anzumelden. Guben, den 1, Juli 1858. : Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

2095

: Sh vem Konkurse über das Vermögen des Fabrikanten Schwabe in der Neustadt Magde- burg werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wyllen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<ht&hängig sein oder nicht, m zum 29. August d. J, einschließlich bei uns schriftlich oder zu Profokdllk anzumelden und: demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der ge- dachten Frist angemeldeten Forderungen, fo wie na Befchden zur Bestellung des defimitiden Ver- waltungs-Personals auf

den 7. September d. J., Vormittags

92 Uhr, bor dem Kommissar Stadt- und Kreisgerihts= Nath Krüger im Gerichtslokale Domplay Nr. I zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung sc{riftli- einroi<ht, hat cine Abschrift derselben und ihrer Anlagen bei- zufügen. i

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unjerem Amtsbezirke seinen Wobnsip hat, muß" bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biesigen Orte wobnbaften oder zur Praxis bei uns be- rechtigten auswärtigen Bevollmäcdtigten beftellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es bier am Bekanntschaft feblt, werden die Nechts- Anwalte Justizrätbe Berge, Fischer, Dürre und Rechts: Anwalt Alschefsfi zu Sachwaltern vorge: schlagen.

Magdeburg, den 23. Juli 1858.

Königliches Stadt - und Kreisgericht. Erste Abtbeilung.

[2092] KonfwrS-Eröôffnuug.

Königliches Kreisgericht zu Halle a. d. S,

den 24. Zuli 1858, Vormittags 10 Ubr.

Ukber das Vermdgen der Handelsfirma P. Leinert und deren alleinigen Jnhabers Fer- dinand Letnerxrt hier if der kaufmännische Kon- kurs inr abgefürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Z@&blungs - Einstellung auf den 13. Juli d. J. festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Karl Deichmann hier bestellt. Die Gläubiger des Gemei nshuldners werden aufge- fordert, in dem

auf den 2. September 1858, Vor - mittags T UYr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichtsrath Bal>e, im Gerichtsgebäude, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 6, anberaumten Termine die Er- flärungen über ihre Vorschläge zur Bestellung des deffititiven Verwalters abzugeben.

Allen, wel<e von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder; anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche ibm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu. verabfolgen oder zu zahlen, vielmebr von dem Besiß der Gegenstände bis

um 18. September d. J. einschließli < bem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinhaber uud andere mit denselben gleichberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindli<en Pfandstü>en nur Anzeige zu machéu.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tsßängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zum10. September d, J. eins<Tließ1lî< bei uns s<hriftli<. oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung dex sämmtlichen innerhalb der. gedachten Frist may eten-For- derungen, so wie na Péfinden. zux Bestellung

des definitiven Verwaltungs-Personals

auf den 23, September 188, Vor. mittags 11 Uhr, dor dem- Konunifsar, Herrn Kreisgericht8rath, Bal>e, im Geri<htsgebäude, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 6, zu ers{heïtnen.

Wer seine Anmeldung schr#ftlich- einreicht, hat, eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen bei zufügen.

Jeder Gläubiger, welder ni<t in unserem Amtsbezirke feinen Wohnsiß. bat, muß: bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biefigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei. uns berechtigten augwärtigen Bevollmächtigten bes stellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, wel<Gen es bier an Btkanntshaft frblt, werden die Rechtsanwalte Schede, Wilke, Riemer, Fritsch, Goede>e, Fiebiger, v. Bieren, Seelig» núsler zu Sachwaltern vorgeschlagen.

( 2096] Konkurs-Eröffnung. Königliches: Kreisgoricht zu Crossen, Erste Abtbeilung, den 24. Juli 1858, Vormittags 11 Uhr. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Herrmann. Eduard V-edekind zu Croffsen ist der faufmännishe Konkurs eröffnet und der Tag der

Zablungs:Einstellung auf den 23, Juli 18358 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verivalter der Masse ift der Kaufmann Otto Liekmann bier bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufge: fordert, in dem auf Den (1, Uu d N. Barmitiaags Ube dor dem Kommissar, Kretsrt{hter Rubel, im Terminszimmer Nr 2 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibebal- tung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder andern Sachen in Befig oder Gewahrsam baben, oder welche ibm ettvas vers<ilè-n, wird aufgegeben, nichts an den selben zu verabfolgen oder zu zablen, vielmehr von dem Befiße der Gegenstände bis zum 23. Of- tober 1858 einschließlich dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Mueige zumachen und Allbs, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Nechte, ebendahin zur Konfursmasse abzuliefern. Pfand - Jubaber und andere mit denselben gleichbere<tigqte Gläu biger des Gemeinschuldners haben von den in ibrem Besiße befinMichen Pfandstücken nur An zeige zu machen,

Der Kommissar des Konkurses

[1146f Edietäl-Citation.

Das Dokument über die un Hhypotlekenbu<e von dem Nitterqute Treppeln suh Rubriez ll]. Nr. 52 eingetragene Caution auf Höhe von 1992 Thlr. 15- Sgr. Courant, wel<he der Guts- befißer von Zyhlinsky wegen einer eingezogenen gleich boben Summe von dem nach- dem Testa mente seiner Mutter, der verwittweten Haupt mann von Z3y<linsfa, Charlotte Auguste Er nestine geb. von Rabenau, mit einer fideikom missarishen Substitution belegten Antbeile seines mütterlichen Erbtheils den fideifonunissarischen Subsftituten:

1) seinen etwanigen Kindern,

2) der Generalin jFreiin von Rheinbaben, Adel-

heid- Hermine Helene geb. von Zychlinska,

3) deren Kindern:

a) dem Lieutenant Carl Wilbelm,

b) Marie Adelheid Ernestane Ottilie, Ge s{wistern von Nheinbaben, und

4) dem Lieutenant Theodor August Heinrich

von Rheinbaben

bestellt bat, bestehend aus dem Vergleiche vom 4. und 26. November, 5. und 13. Dezember 1842 und 10, April 1843, uud dem Hypothekenschein vom 12, Oftober 1843, ist verloren gegangen, Es werden deshalb alle Diejenigen, welhe als Eigen- thümer, Erben, Cessionarien, Pfand- oder sonstige Brief - Jnhaber an das Dokument oder auf die eingetragene Post Ansprüche haben, aufgefordert, dieselben spätestens in dem y

am 6. September d. J, Vorúiittags

14 Ur, i

an hbiesiger Gerichtsstelle anstehenden Termine anzumelden, widrigenfalls sie damit präfludirt und ibnen ewiges Stillshweigen auferlegt wer- den tvird,

Crossen, den 14. April 1858.

bert (Hustav

Königl, Krei8geri<t. 1, Abtbeilung.

[2097] B ekanntmachung.

- F E x arif He : Tbe eru TA

T E L Pay AIE

Königliche

Lt o

Wir bringen hiermit zur Kenntniß ‘des bethei- ligten Publifums, daß vom 10. September ‘d. J. ab die im $. 14. (S. 16.) unseres Tarifs für einzelne Gegenstände angegebenen Normal-Ge- wichte nur no< in so weit in Anwendung blei- ben, als die dort aufgeführten Gegenstände lose und unverpa>t zur Beförderung kommen.

Jn allen anderen Fällen wird vom vorge- dachten Zeitpunkte ab der Frachtberehnuug das von den Güter-Expeditionen ermittelte wir k- liche Gewicht zu Grunde gelegt.

Bromberg, den 24. Juli 1858.

Königliche Direction der Ostbahn.

Ostbahn.

1491

füx das exste Geleise der Ruhrbrü>e hci Alt- staden, mit 5 Oéffumgen , à $00" im Lichten weit, erforderlichen Arbeiten und Lieferung bon 49,758,52 Pfd. Eisenblech, 41002537 Flacheifen, 20180999 Wink>ll- und 7 Essen, 15,513,609 Nietecisen, 11,627,517 Schmiedeeisen, 12,635,755 (Hußeisen, 2,815,87 Gußftahl, 2,7T5D,31 „_ Puddelstahl, =— 706,911,9s Pfo. Eisen und Stabl und 40220 Blei sollen, in Arbeiten und Materialien getrennt, im Ganzen vergeben werden. Offerten, mit dein genau anzugebenden Namen und Wohnorte des Submittenten, na<h Vor- schrift der speziellen und allgemeinen Bedin- gungen, welche nebst Zeichnungen und Massen- bere<nung im Betriebs - Jnspections - Büreau zu Düsseldorf, so wie in unserem hiesigen Central- Büreau am Franfkfenplaßze ausliegen, sind bis zum 11, August d. J. mit der Bezeichnung: „Submission auf Herstellung des eisernen Oberbaues für die Nuhr- brúd>e bei Altstaden

verfiegelt und" portofrei an uns einzureichen.

Die Eröffnung der Submisfionen erfolgt in Gegenwart der erschienenen Submittenten am benannten Tage, Vormittags 11 Uhr, in unserm

Geschäfts - Lokale hierselbst, und bleiben die

Nhein - Nahe - Eisenbahn.

Submittenten, wenn der Zuschlag nit sofort ertheilt wird, bis zum 11, September d, J. an ihre Offerte gebunden. Côln, den 21. Juli 1858. Die Direction. [2093]

Magdeburger Hagelversiche- rungs-Gesellschaft.

Kur Erledigung der dur< Zobes Ministerial- RNescript vom 24. v. M. gegen den eingereichten Entwurf unseres revidirten & esellshafts-Statuts gezogenen Monita, so wie zur definitiven ander- weiten Feststellung dieses Statuts haben wir eine außerordentliche VIII. Gencral-Versammlung

auf Freitag, den 27. August d. J,.,

Nachmittags 3 Uhr,

im - Konferenz - Saale der Magdeburger Feuer- versicharungs-Gesellschaft, Breiteweg Nr. 214, anberaumt und laden zu ders:lben die Herren

Actionaire der

Magdeburger Hagelbersiherungs-Gesellschaft hierdur< ergebenst ein.

Die Eintritts-Karten sind vom 23. August er. ab in unserem Geschäfts - Lokale entgegenzu- nehmen,

Magdeburg, am 24. Juli 1858.

Magdeburger Hagelbversicherungs-Gescllschaft,

Gustav Mar, Fr. Koch, verwaltender Direktor. General-Bevollmächtigter.

Durch unsere Bekanntinachung bom 26. Zanuar d. J. fiud diejenigen Actionaire unserer Gesellschaft, welche die dur< Bekannt» machung vom 28. Oftober v. J. ausgeschriebene Zahlung der zweiten Rate auf das Gesellschaftskapital weder innerbalb der dafür

Z, vom 1. bis 5. Dezember v. J. geseßten Frist, no< später in Folge der Bekanntmachung vom 11. Dezember v. J. Ea nochmals zur Zahlung jener Nate bis zum 1. März d. Z

Pin unserm Statute vorgeschriebenen Verlust aller Anrechte aufgefordert worden. i Soweit auch diese Aufforderung fruchtlos geblieben ist, erklären wir nunmehr, auf Grund der Bestimmung in $. 9 des Gesellschafts- Statutes, die betreffenden Jnterims-Actien-Scheine, für welche die zweite Natenzahlung nicht geleistet worden ist, nebst allen aus der ablung der ersten Nate mit 20 Prozent und aus dem Empfange der Actien - Scheine erwachsenen Ansprüchen und “Anrechten mit dem Bemerken für gänzlich ver- fallen und erloschen, daß für die erloschenen Jnterims: Actien-Scheine neue Act.en-Dokumente unter unserer Unterschrift werden ausgefertigt und zum

Besten des Unternehmens verwerthet werden.

S

geleistet haben,

unter ausdrü>licher Hinweisung auf den für den Fall der Nichtzahlung

Diese Erklärung erstre>t fih auf die mit folgenden Nummern ‘versehenen Jnterims-Actien-Scheine :

Rr. 38 bis 55, Nr. 7981 bis 1/2 11Tá. SIU5O A, 8265 343 352. 8598 441 A443, 708.

223. 2d 726 TR4. 134 735. Bi verl l'AOO 984 988. 1226 +- 4229. 1254. 1291 1293. 1404. 1851 1860. 2211. 2003 2333 2335. 2340. 2342. 2348 2350. 2726 2740. 2706 2770. Bi24 3135. 3923 $927. 3931. 3934 3937. J0d3. 3047, 4386 4395. 4740 4744. 747. 4853 4857. 5006 5013. L DLAS De: DERO. 5377 5391. 6334 6335, 6661 6710. 6810 6814. 6840 6814. 7462 T451. 7485 TAR8G. 1826 7028. v 2D 700A Kreuznach, den 8. Juli 1858.

8624

890M 9440 9455 -— 9550. O 95738 10/470 10482

41,431 11,492 11,560. 11,572 11,689

42386 13,257 13,302 13,312 13,347 13,766 T5, 11A 13,804

13,841 1D GOS 13,891

G ao a H

—_ A

13970" L 14,338 14,380 R a 14 T2 L 14,830

14,837.

15,058.

= -

8614. 8847.

10,837.

411,691. 12,247, 12,390,

S LO GOS, 13,819, 13,843. 13,867. 13 B92, 13,916. 15,01 T 14,132. 14,339. 14,396. 14,401. 14,426. 14,831.

i E A 8106. Q j 8600.

15,061, Nr. 15,090. 044i DIE 10 129

15,273, 19,320. 15,080, 15,865 15 867. 19,8140 1,879. 15,911. 16,080, 16,083 16,084. 16,195 16,199, 16,209 416,219. 16,362 16,371. 16,490 16,457. 16,209 16,541. 16,704, 16,710 16,714. 16,967 16,969. 16,970 16,977, 16,978 16,983. 17,139, 17,310 17,312.

8625.

M E E

8912, 94144, 9458. 567. 9571. 9576. 1U A 10,484,

-

m S n mm D

11,485. 11,505. 11,565, LL A

- —_

13,261. 13,303, 13,323. L 13 354; 372 17,318. 10 (O8. Y ,445 17,483. E, 0 LCD 1e. 17/605. 17,708 A720; 17,805 17,808, 17,8159; 17,858 417,861. 17,862 17,869, T L900 18,380 18,384. 18,412 18,421. 18/436. 18,472 18,475. 18,504, 18,563 18,567. 10.011 189759, 18581 18,600.

n. m B Ewa

- D

' Der Verwaltungs-Ausschuß dex * Rhein »- Nahe -Œifenbahn - Gesellschaft.

T8622 Bis 18 050) ai

18986 18 991 19,3541 19 851 19,871 19 8YY

20,001 Z20,( 09 I L

Z0 497 20,0901

20 501 - 21,064 21.136 21,106 A 196 ¿L422 21,516 21,866 22,087 44,118 ELDIO 22,343 22 446 Zee V9 23 881 24 000 24,076 24,202 24 401 - 24 501 24,5973 25 001. 40,0UDO,

18/624. E bis 229,218 18,646. 25 201 2A 200 186 001. 29,0930 25,539. 18,654. 209,041 25,5 i5. 18,987. 2049; 19.600. 26,629 26,653. 19,358. 206,679 26,682. 19,859. 21,092 20D, 19,877. 27.601 27-625, 19,902. 28,101 20 I 19,913, 28,136 20,141, 20.005. 28,72 ¿0,010. | 29.3660 “M 20,479. 28,000 28/5. 2(),456. | 28,0990 28/600. 20,499, | 28,706 28,710. Oa, | 31 020 0 EA 200 31,029 31,030. 20,970, 31,076 31,100. 21 065. 31 144 31,144. ¿24,140, 51,201 a A, 21,190. 31,414 31,418. 21,200. 31/751. - 34,808 21,436. 33,428. 21,820. 33,430 -83:435. 241,874; 33,450 33,464. 22,094. 83,693 33,696. e119, 34 301 - 34 363; 22 336. L U. 22 047. 39,360. 22/457. S5. 2267. 36,140. 938 SO 111 36,716. 24,069. 38,392 ‘38,394. 24 U8U. 39,401. 24,209. 39,416 39,425. 24,413. 40,154 —.- 40.455. 24,503. 40,311 40315. 24 519, 40401 á() 425. 40,476 40,500. 41,626 41,650. 44/2368 44/234, 44536 41,537. 44 543.

Ca

30 511 35 604 36,139

29,092. 29,138, 29,1598,