1858 / 181 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

E E E E R E S S E T R H T E H R E R S E s e Ette aer 7nd um gww ny Ea: T Lm E S A e r “Ea

Rei E S

145h. L468 1547 L509, 1540: 1A 1579, " 46% 16351 1059 O0 TOOL 1692. T 1737. 10017 100 T 1839, A4 1853. 41855. 1879. LUUl, 19241. - 41963 1973: 2004 2010, 202. A M 2030 2243. 2204 2250; L203, M 2200 224 N. SOOU, 239 L 9338. 2355. 2387. 2389. 2430. 2432. 2484. S, d V D. E o. ZOLY, 2637, M U o Zu. Zu T4 Pr S Jt: 2700. #782. 2794. 2843, 2841 203 2063. 2996. /

A S E

¡163 T T7

G1 E 3G

«F

3362 Ae. DIDO 3498 D E A 004, 3010, 3040 L, Dide A

3912: Z9117. S1.

4002 1. A,

4165. n ALLE

1260. 35. 4268

1340, 4394. 4300

4443. 4. 4408.

4514. 4516. 4519.

4624 ) c 1676.

4748. 4Tà8. 47M

18514. 9, 4921.

5040, 9. 2068.

5158; 5408: 5174

5248, 5274.

5320 020. 3334.

538A. 3308. D394

5489. 5514. 5524. 5535. 9548: 90607.

5603; ‘S612. S662: D611. 2618. 0681.

5718: : 0790. 5147; 0100. 3119; 01809.

5795. : 3816. S625. 5839. 58416. 9849.

5870; 5875. 5879. 5893. 5906. 5929.

5947. ‘9904. 5984. 6025. GUTT.

6106. 6108. 6110. 6147. 6150. 6161.

6187. 6231. 6235. 6237, 6244. 6276. 6283. 6315: 6322. 6331. 6347. 6300. 6362. 636d, 6407. 6411. 6419. 6432. 6451. 6477. 6479. 6538. 6542. 6556. 6614. 6627. 6630. 663d. 6656: 6665. 6102. 6709. 6732. 61742. 6745. 6750. 6760. 6782. 6803. 6823. 6826. 6827. 6839. 6859. 6871. 6877. 6882. 6910. 6949. 6969. 6970. 6979, 6981. 6986. 7007. TU04, 7021. 7034. 7048, T7063. 7005: TO08& (Uu3. 7108. T7134; T150. T162. 7169: 1410. 490. T 2! Is. e. 1210 L T240, TOOS. 1371, 1393. (394. (01. 1401. TATO, _TEOL. T5109. TDeU, 1025. (021. 1900, E T E h e C 1 T7780. T1184. TBIT, 1819 (BOR. 1802. (0E, 79080: 7001, 7952, T958., 7968. 7975. T980. 7996. 8028. 8070. 8096. 8099. 8126. 8141. 8153. $164. 8471, 8177. 8178. 8212. 8213. P

Die Jnhbaber der vorbezeichneten Rentenbriefe werden aufgefordert, gegen Quittung und Ein lieferung der Nentenbriefe in toursfähigem Zu- stande deren Nennwerth bei der biesigen Nenten bank?Kfe, S<lipenstraße Nr. 26, vom 1. Okto- ber d. J. ab in den Wochentagen vdn 9 bis 1 Uhr in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Oktober 1858 ab hört die Verzinsung der ‘#sgelóoften Rentenbriefe auf.

Gleichzeitig werden die Jnhaber folgender be- reits früber ausgelodsten Rentenbriefe der Provinz Brandenburg, und ¿war :

a) aus dém Fälligkeifksäkermin am 1. April t853: R D. Nr. 183 ber 25 Thir. „_ "V. Ner. 618 Aber 0 Thkr. b) aus dem Fälligkeitstermin am 1. Oktober 1853 : Litt, C. Nr. 858 über 100 Tblr. e) >us dem Fälligkeitstermin am 1, April 1854: Litt. C. Nr. 1401 über 00 Thlr. . D. Vet. G bex 25 Thie: . B R E Wet 10 Wie. 4) aue on ¡Fälligkeîtätermin am 1. Oftober Litt. A. Nr. 1553 fiber 1000 Thlr. « C. Nr. 908, 1983. 2551 4-100 Thkr. « V. Rer. 4. 797, 814. 2468 à 10 Thlr. e) aus dem Fälligkeitätermin am 1. April 1855: Litt, A. Nr. 4427 über 1000 Tblr. #- B. Nr. 927 libet 500 Thlr. C. Rr. 2205 über 100 Thir

“J ) « i 17

1558

Ti D Dr. 803, 2060. 3001. 3459 5842, 64164. 6646 à 10 à 25 Thlr. Thlr. D Me 200! 4406, 00! 13880. 1) aus dem Fälligkeitätermin am 1. April 1864. 2786. 3087. 3328 1857 :; à 10 Thlr. Lit. A. Nr. 3200, 6716 à 1000 Tr. f) aus dem Fälligkeitätermin am 1. Oktober B. Nr. 1317, fibet 500 Thlr. 1855: : „G Nr: 30 24. 36050; 304, B. Nr. 2562 über 900 Thlr, | D. M, Sa S. E D. Nr. 950 üder <9. Jir, 29 Thlr. V. Rr. 253. 2730. W865. 2891 B: Nr: 592:-893- 2906-3769" à : à 10 Thlr. , 10 Tblr. | wiederholt aufgefordert, den Nominalwerth der- : | A E jelben nah Adzug des Betrages der von den Litt, A. Nr. 15 V, 4718 à 1000 Tblx. | mit Hidilefernden Coupons etwa feblenden Mr. 05. O. 1UNO. T. ide f sovs ® 7 e E S. Stüde auf unserer Kasse in Empfang zu «De. De l, 9039, JUTU | nebmen. L E | Wegen der Verjährung der ausgeloosten T. 2D E “d Thir. _} Rentenbriefe machen wir auf die Bestimmung e S < 19. e 003. | des Gesepyes über die Errihtung von RNenten- 029, 9003 a 10 Thlr. | banken vom 2. März 1850 $. 44 aufmerksam. h) aus dem Fälligkeitstermin am 1. Oktober Endlich bemerken wir, daß den Inhabern 1856 : : : | bon auts8gelvoften und gefündtgten Rentenbriefen Ltt, A. Nr. 531. 1135. 2717 à 1000 | gestattet ift, die zu realifirenden Nentenbriefe e di Mb | unter Beifügung “einer ordntengämäßtgen Quit» Drt. 101. O 1E T1OLO. F tung mit der Poft an die Rentenbank - Kasse 2976. 2661. 3772. 4829 portofrei elnzufenden nnd die Uebersendung des à 100 Thlr. | Geldbetrages anf gleibem Wege, jedo< auf Ge- D. Nr. 166. 281. 911, 980. | fabr und Kosten des Empfängers, in Untrag u 1683. 1933. 4396, 4508 | bringen. Berlin, den 19, Mai 1858. à 20 TUr. Kdniglihe Direction Nr. 163. 166. 314. 574. 946. | der Rentenbank für die Proving Brandenburg. 4125. 4269. 4641. 4791. Hebdetr. |

n

g) aus dem Fälligkeitstermin am 1. April 1856:

[658] S kl>nintma$Gwaag. _Dié General-Direction des kandschaftlihen Kredit-Vereins im Kbnigreih Polen. Jn Folge eingegangener Forderungen um Zuftellung von Duplikaten anftatt gestoblen, vernich- tet oder derlorèn gegangen erklärter Pfandbriefe, namentlich: a) Pfandbriefe 2ter Emisston. Litt. A. 290,483 auf 20,000 F. p. oder 3000 S. Rbl. nebst 12 Coupons von inklusive 2. Semester : 1855 bis influfive 1. Semester 1861. Litt., C, 239,686 } auf 1000 F. p. oder 150 R. Silb. nebst 5 Eoupons von inkl. 1. Semester 1852 . "2. V TOO 9 bis infklufive 1. Semester 1854. 294,403 auf 1000 F. p, oder 150 N. S. nebst 9 Coupons von inll. 1, Semester 1850 bis um 1, Semester 1854. b) Coupons von Pfandbriefen 2ter Emission. Ein Coupon von dem Pfandbriefe Litt. B. 259710 ¿284 682 . W010 | Vom 2. Semefter 13592 ein jeder auf » 200, (80 | F. Þ. 100 oder 15 R.-Eilber.

¿289 235 e r ; e e) Pfandbriefe 3ter Emission. e A 1,207 auf 3000 Nubel Silber nébst 9 Coupons von inkl. 1, Semester 1857 bis inkl » _SL6S 5 1, Semester 1861. T TTOTO

11,576 d, L d d Ha auf 750 Rubel Silber nebst 9 Eoupona von înkl. 1. Semefter 1857 bis inkl.

" 91069 1, Semester 1861.

. 21/070

» ZLHL J Litt. D. 91,981 ) auf 75 Rubel Silber nebft 9 Coupons von inkl. 1, Semester 1857 bis inkl

« 92,390 \ 1. Semester 1861. fordert die General - Direction des landschaftlichen Kreditvereins in Vollstre>ung des Urt. 124 des Geseßes bom 1/13. Juni 1825 alle Pfandbrief-Eigenthümer, so wie auch alle diejenigen auf, welche zu dem Besiße der bier citirten Pfandbriefe und Coupons Recht baben könnten, fich mit denselben in Jahresfrist von der Zeit der Publication gegenwärtiger Bekanntmachung in den dffeutlichen Blättern, in der General-Direction in Warschau zu melden; im entgegengeseßten Falle werden die bier in Rede stehenden Pfandbriefe nebst Coupons, so wie auch die Coupons ohne Pfandbriefe für null und nichtig erklärt und an ihrer Statt den Jnteressenten Ouplikate ertheilt und ibnen der Vetrag flir die Coupons verflossener Semester ausgezablt werden.

Warschau, den 9/21. November 1857.

Préfident,

Wirklicher Staatsrath, Biatosfkfórski. General -'Secretatr, Kollégial - Assessor, Brzozowski.

_

wir bierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß fol- gende 4; prozentige Prioritäts - Obligationen der Wilhelmsbahn in 4: prozentige Stamm « Priori- k is täts» Actien konvertirt und daber für immer außer

[2175] Cours geseßt worden find: 1) 1151 Stü> à 500 Thlr. und zwar die

Nummern:

103 bis 109. 160 bis 202, 205 bis 249. 300, Auf Grund des unterm 19. September 1857 Þ 302 bis 309. 325 bis 335. 340 bis 345. 348. Allerhöchst bestätigten fünften Nachtrags zum | 350 bis 385. 396 bis 399. 520 bis 522. 531, Statut der Wilhelmsbahn - Gesellschaft bringen | 532. 535 bis 563, 567 bis 602. 611 bis 810.

Wilhelms - Bahn.

813 bis 830. 836 bis 853. 855. 857, 858, 960. 863 bis 892, 899 bis 910, 953 bis 960. 1001 bis 1008. 1010. 1011, 1027. 1028. 1032 bis 1034. 1057 bis 1060, 1063 bis 1110. 1112 bis E TIIO VIE 112L 1190, E T Do 1145. 1153 bis 1384. 1558 bis 1582. 1609 bis 1612. 1633 bis 1638. 1641. 1652 bis 1656. 1661 bis 1667. 1669 bis 1674. 1703 bis 1707. T Kei S 11s, 1. Die 1000, 1857, 1820 bis 1836, 1847 bis 1934. 1937 bis 2000. 2) 1744 Stüd> à 200 Thlr. und zwar die Nummern:

2019 bis 2028. 2031 bis 2037. 2040 bis 2042. 2044. 2046 bis 20419. 2051 bis 2054. 2056 2009 bis 2360. 2376. 2377. 2380 bis 2386. 2388. 2390, 2406 bis 2460. 2501 bis 2525. 2621 bis 2632. 2634 bis 2610, 2656 bis 2667. 2676 bis 2700, 2746 bis 2900, 2926 bis 2971. 2977 bis 2980. 3001 bis 3145, 3148 bis 3200. 3200 bis 3250, 3259 bis 3283, 3341 bis 3345. 3371 bis 3381. 3386 bis 3395, 3401 bis 3450. 3487 bis 3600. 3651 bis 3800, 3851 bis 3890, 3922 bis 3924. 3933 bis 3935. “3938. 3991. 3996. 4001 bis 4150. 4196. 4199 bis 4350. 4401 bis 4500.

3) 4863 Stüd> à 100 Tblr. und ¡zwar

die Nummern: 1501 bis 6000, 6017, 6018. 6020 bis 6200. 6321 bis 9500,

Außerdem sind nachftebend bezeichnete 4! pro zentige Prioritäts-Obligationen zur Konvertirung angemeldet tvorden, jedo<h no< nicht präsentirt

= 13 Stud à 500 Thlr. und zwar die Nummern 811, 812. 1668 und 1837 bis 1846.

e 15 Siu à U Shlr. und zwar dic Nummern: 2043. 2389. 2526. 2605 012 08 2910, 3116. 13147 und 3382 His 3385. s

Jn Stelle der für immer außer Cours geseßz- ten, so wie der zur Konvertirung angemeldeten Prioritäts-Obligationen find 4! prozentige Stamm Prioritäts-Actien in den oben angeführten Num mern und Apoints ausgefertigt und mit Aus {luß der Nummern 1839 bis 1846 a M0 Thlr. und der Nummern 5090 bis 5100, 5341 bis 5382. 6037 und 6110 à 100 Thlr, welche zur Empfangnahme gegen Ubgabe der oben s\pezifi zirten, noch ni<ht präsentirten Prioritäts - Obli- gationen noch bereit liegen, ans8gegeben worden.

Ratibor, den 2. August 1858

D

Königliche Direction der Wilhelms-VBahn.

{2174] Befanntmachung. a Höbern Auftrags zufolge soll die Beschaffung von 600 Stú> Bandagen für Lofomotiv- und Transportwagen-Näder der Oberschlesischen Eijen- bahn im Wege der Submission erfolgen. Zu dem Behuf ist ein Termin auf den.25. Tugust.e. rid -AVU Ur, im Bureau des Unterzeichneten anberaumt, bis zu wel<em desfallsige Offerten franfirt, versie- gelt und mit der Aufschrift i „Offerte auf Lieferung von Bandagen für Lokomotib- und Tranéportwagen-Näder- der Oberscblesishen Eisenbahn“ einzureichen sind. | Abschriften der Submissions-Bedingungen wer den im diéfeitigen Bureau gegen Erstattung der Kopialien verabfolgt Y Breslau, den 22. Juli 1858. : Der Ober - Maschinenmeister der Oberschlefischen Eisenbahn. O

Grimme.

[2180] Warnung.

Ein auf unserm Schema ausgestellter aber von uns no< nicht unterschriebener Prima - Wechsel über Thlr. 1864. 8. vom 28, Juli d. J. 6 Mo- nat dato eigene Ordre auf G. Thicrfelder & Comp in Sudenburg - Magdeburg gezogen und von Diesem acceptirt, ist. gestern „auf der Fahrt von Magdeburg hierher abhanden gekommen.

Die erforderlichen gerichtlichen Schritte find geschehen und indem wir vor dessen Aneignung resp. Ankauf bierdurch warnen, bitten wir den

1559

Finder, uns yorertoähnten Wechsel gefälligst zu- ellen zu lassen, Halberstadt, den 3. August 1858. Aron Hirsch u. Sobn,

N. L An E Berliner Handels-Gesellschaft.

Die durh unsere Bekanntmachung vom 20ften Mai c, eingeforderte dritte Einzahlung von Zehn Prozent des Nominalbetrages der An- theilssheine der Berliner Handels - Gesellschaft it auf die nachstehend verzeihneten Jnterims scheine mit 25 pCt. Einzahlung, innerhalb der festgeseßten Zablungszeit nicht geleistet:

M. 1: 2. 00,410) 8 O G0 TS. I, 1 L 1201, 1414 O4. A O 22 2527 0. O L O ZOE L. JOUA, 3230, JoD1. 13582. 3662. 30/1. 3000. S0! 3600, 3640. 3012. 3004. O. A092, 3693. 3090, 002 A. 4280. 4402.

Bt. co,101 ME L O.

Es ift demnach ein jeder Anspruh auf Be- theiligung an der Gesellschaft für die betreffen den Untheile in Gemäßheit des h. 15. des Statuts vom 3. Juli 1856 "mit den dort näher festgeseßten Wirkungen erloschen, und werden demgemäß die vorbezeichneten Jnterimsscheine auf Grund der gedachten Bestimmung des Statuts bierdur< für nichtig erflärt.

Berlin, den 2. August 1858.

Berliner Handels-Gesellschaft.

[2172] Berliner Handels-Gesellschaft. Gemäß $. 52. des Statuts vom 2. Juli 1856 isstt auf die Jahres - Dividende pro 1858 eine Ubschlagszabhlung von „Ver Bogiern“

für jeden volleingezahlten Untheilsschein von 200 Thalern festgejeßt und wird vom 1. S ep tember c. ab, gegen Einlieferung der mit einem nach der Neihenfolge geordneten Nummer - Ver zeichniß zu bversehenden Dividendenscheine Nr. 3. bei der Kasse der Gesellschaft, Französische Str. Nr. 42., in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr, gezahlt werden.

Auf die Juterimsscheine mit 35 pCt. Ein «ablung beträgt diese Abschlagszahlung

“Einen Tbaler,

welche ebenfalls unter Beifügung eines Ver- zeichnisses und unter Vorlegung der Jnterims- scheine, behufs deren gleichzeitigen Abstempelung bei unserer Kasse erhoben werden fann.

Berlin, 2. August 1858.

Berliner Handels-Gesellschaft.

[2170] Oelsnißer Bergbau - Gesellschaft.

Die Actionaire der Oelsnizer Bergbau-Gesell (haft fordern wir „hiermit in. Gemäßheit des ÿ$. 7 des Statuts ergebenst auf, die siebente Einzahlung mit D Zehn Procent oder zehn Lha- lern pro Actie, bis spatestens

Gz N A den 1. September dieses Jahres an den Rendanten unserer Gefellschaft, Herrn Friedr. Haberhauff in Magdeburg, oder an die Herren

Brandt & Plad>e in Magdeburg

Theodor Uthemann & Lange in Berlin,

Louis Meister in Leipzig,

F. H. Nietbe in Wittenberg zu leisten. Gegen die úber diese Einzablung zu ertheilende Juterims - Quittung (siche Y. ( des

Statuts ) find die über die früheren Einzahlun

gen ree enden Echeine aursiduugel i Oelänip bei Lichtenstein, Ea 90, Ful 1858. Det Verwaltungsärath der Oeläniztzer Bergbair: Geisllshafr D. Vau Vorfigzender.

[2053] L;

Actien - Gesellschaft Vulkan

[Ur Hüttenbetrieb und Berg- bau in Duisburg.

Zn der am 8. v. Mts. abgehaltenen ordent lihen General-Versammlung wurde das dur<'s L008 ausscheidende Vorstands - Mitglied, Herr Diedr. Kollmann, wieder erwäblt.

Demnächft find von den übrigen Vorsta! Mitgliedern die Herren Furitns El unt Julius RNömbeld, bisheriger tehnisher Di reftor, ausgeschieden und an deren Stelle statut gemaß erwählt worden die Herren Hofgerichts Advokat August Meg ‘in Darmstadt und Rechts - Anwalt Carl Humperdin> in Dorv mund, was wir auf Grund des $. 9 unserer Statuten bekannt machen Der Vorftand befteht demnach zur Zeit aus den Lerre! F ; ‘ewer, General-Direktor,

ban Braam nann,

I 1 J d [ » 3 npré M olieroe

mperdind. : Vulkan, Duisburg, 22. Juli 1858.

Der Vorftand.

[2178] Privatbank zu Gotha. Mpuagts-Uebheriict für Juli 1898,

M Li AL

Geprägtes (Beld : assen - Anweisungen und

fremde Banknoten... i 68,296. 22 Wechsel-Bestände G L A, Lombard-Bestände . i L ¿01,2090. Staatspapiere und Effelten , 245 309. Guthaben in laufender Nech

nung und verschiedene

Mea O s 6 M 947,112. Bai Eingezahltes UActien-Kapital Thlr. 2,000,000. B M O 1. 756,840. - Depositen-Kapit 63 670, Gutbaben der

und Privaten... i Í ZIIUUO. 21.

Direction der Privatbank zu Gotha. D drftling Gelp>e.

Len taatsfaten

traut

4A 1 4 o _ wr

M C Z 9] Thüringische Bank. Stand am 31. Juli 1858 A. RKajjen-Bestand L 157,960 Wechsel- do. ri j ___ 41,089 466 Ekken- do... E 22,460 Darlébns bd. L i 874,270 Gutbaben in laufender Ne<hnung und div. Actîba : 1490/240 Actien-Dividende- Conto pr. 1898 19 600 Par Actien-Kapital „e. - Thlr. 3 000 000 Bank- Noten in Circulation... t 417,480 Depofiten-Beftand Len i141 180 Actien-Dibidende-Conto pr. 1857 , (}&() Gutbaben von Behörden und ASCIDAIEN « « éi a Ds J D, D Sondershausen, den 1. August 1858 Die Direction Denver. Stg

r