1858 / 185 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

E

ti r tim ite Ae ie I I Z K Feu S u

1582

ftruction von Eisen und auf fünf Pfäblen ruhen. Mit der Aus- | führung des Allerhöchst genehmigten Planes is der Jungenieur- | General Kerbedz betraut worden. Die Oberauffiht und Kontrole über die Ausgaben und gesammte Adminiftration wird einem Comité von 12 aus dem Adel-, dem Bürger- und Beamtenfstande gewählten, ihrer Rechtlichkeit wegen geacbteten Personen unter Vorfiß des Grafen Andreas Zamojsfki obliegen. Der Kosten anscblag if auf 3,000,000 Eilberrubel bere<hnet. Die Vorberei

tung8sarbeiten find {on in Angriff genommen und der Termin | Btamm - Actien 92; 6.; do. dritter Emission 07 G

zur Beendigung der BVrü>ke auf drei Jahre festgeseßt. Aus Wilna schreibt man der „Gazeta Waßawska“, die Arbeiten an | der Eisenbahn nah Kowno würden mit größtem Eifer betrieben. | Ende künftigen Jahres soll der größte Theil der Bahn nah War- | schau eröffnet und dem Verkehr übergeben werden. (H. V. H)

Amerika. Der „Kanada“ bringt Nachrichten aus New- Nork, welcbe bis zum 29, v. Mts. reichen. Nach denselben be aben si< alle Mormonen nach Utah zurü>. General Zuloaga batte refignirt und die Stadt Mexiko verlassen.

Asien. Die „Times“ vom 9. August enthält Nachrichten aus Calcutta vom 4. v. Mts. Nach denselben kehrten die Re- bellen unter Ummer Singh zablreih in die Dschungels von Jugdeespore zuru>. Der General Lugard war krank und hatte resignirt. Die Einnahme von Tirowan hatte fih bestätigt. Die Rebellen von Gwalior waren auf dem Wege nah Bhurtpore und Man Singh war in Shahbghbur von der Begum belagert.

Frankfurt a. M. Montag, 9. Auguft, Abends. (Wolff's Tel. Bur.) Das „Frankfurter Journal“ meldet aus Bern, daß die Neuenburger Verfassung abermals verworfen worden sei und daß die wachsende Aufregung in Neuenburg eine Auffichtsstellung seitens der Eidgenossenschaft wahrscheinlid mache.

Wien, Montag, 9. August, Abends. (Wolff's Tel, Bur.) Hier eingetroffene Nachrichten aus Trebinje vom 4. d, melden die Details über den von den Montenegrinern am 28. Juli ge- machten Ueberfall Kolaschins, an welhem si< Tausende der Berg bewohner betheiligt hatten, Da die Bewohner Kolaschins, auf den Waffenstillstand vertrauend, unvorbercitet waren, so wurden fie

- 9 Én 9 z M | I-13 wehbrlos zu Hunderten niedergemabt. Die Montenegriner verübten | Silber 44. zablreihe Gräuelthaten, verbrannten Häuser und s{leppten 200 |

muselmännishe Weiber und Kinder fort. Jn Trebinje herrschte große Aufregung. Nach denselhen Trebinjer Nachrichten soll es au feststehen, daß bei beiden Affairen von Podgorizza die Monte* negriner mit Kanonen angegriffen haben.

Berliner Sehlachtyvleh - Markt.

Auf dem hiesigen Schlachtvieh-Markte sind vom 3. August bis incl. den 9. August 1858 a) zum Verkauf gestellt worden : 1) Rindvieh

767 Stück, 2) Kälber 932 Stück, 3) Schweine 1957 Stück, 4) Hammel | i A 10,499 Stück; b) verkauft worden sind: 1) Rindvieh 736 Stück, 2) Käl- | einen bis zwei Schillinge billiger.

ber 932 Stück, 3) Schweine 1665 Stück, 4) Hammel 9998 Stück; c) unverkauft geblieben sind: 1) Rindvieh 31 Stück, 2) Kälber Stück, 3) Ee 292 Stück, 4) Hammel 501 Stüek. Berlin, den 9. August 1858. Königl. Polizei-Präsidium.

iarklktpreiue,

Berlin, den 9. August. Weizen 2 Thir. 22 Sgr. 6 Pf. Reggen 2 Thir. Grosse Gerste 2 Thlr, auch

9. Pf., auch 1 Thlr.

Zu Lande: 8 Sar, 9 Ps, auch 2 Zhir. 2 Sgr. 6 Pf. : 20 Bor v L Mucr 1 Ihr. 16 So Sgr. 6 Pf. Zu Wasser: Weizen 3 Thlr. 17 Sgr. 6 Pf., auch 2 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf. Roggen 2 Thir. 8 Sgr. 9 Pf, auch 2 Thlr. $5 Sgr. Grosse Gerste 2 le, wed 1 Thir. 22 Sor. 0.77, Hafer 1 ¿ur 15 gr. 9 PE, anch 1 Thie. 12 Sas. 6 Fr Sonnabend, den 7. Das Schock Stroh 10 Thlr., auch 8 Thlr. Der Centner Heu 1 Thlr. 20 Sgr., geringere Sorte auch 1 Thlr. 10 Sgr. Kartoffeln, der Scheffel 20 Sgr., auch 15 Sgr., metzenweis 1 Sgr. 6 Pf., auch 1 Sgr.

E o

August.

Leipzig, 9. August. Leipzig-Dresdeuer 2641 G. Löbau-Zittauer Litt. A. 56! Br.; do. Litt. B. 85! G. Magdeburger-Leipziger L Emission 2514 G.; do. I. Emiss. Berlin - Anhalter —. Berlin - Stettiner —, Cöln-Mindener Thüringische 113% G. Friedrich- Wilhelme- Nordbahn Altona - Kieler —. Anhalt - Dessauer Landesbank- Actien 83 Br. Braunschweiger Bank - Actien 1064 Br. Weimarische Bank - Actien 98; Br. Oesterreichische 5proz. Metalliques Wz; G. 1854r Loose 1854er National - Anleibe $14 G. Preussische

Prämien-Anleihe —,

j Ï j î | j j

| Weizen, weisser 9)

| aub im Nichtbenuzungsfalle bis heute Mittag l

* Konstantimaopel, 27. Juli. Wechselcours: London 3 M. 186— 187 ; Marseille 296; Wien 700—720; Triest 690—720, Valuten stets im Steigen: Pfd. Sterl, 183 Piaster; L. turque 165% P.; Nap.-d'or 147 P. Agio des türk. Metallique 54 pCt.

Breslau, 10). August, 1 Uhr 11 Mizuten Nachmit, (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) OUVesterreichische Banknotes 984 Br. Freiborger Oberschlerische Actien Litt. A. 139 Br.; do. Lit. B. 128% Br.; do. Lit. C. 139 Br. Oberschlesische Prioritäts-Obligationen Lit. D, *8" Br.; do. Lit. F. 77 Br. Kosel - Oderberger Stamm-Actien 51 Br. Kosel-Oderkberger Priorioritäts-Obligationen Neisse-Brieger Stamm-Aetien 65% Br.

Spiritns pro Eimer 11 0) Quart bei 80 pCy Tralles 9 Tülr. G, 120 Sgr., gelber 87—110 Sgr. Roggen 62 68 Sgr. Gerste 49 - 58 Sgr. Hafer 36 —45 Sgr.

Die Stimmung war sehr günstig und die Course höher.

Barn burg, (0). August, Nachmiitags 2 Uhr 34 Minuten. Sehr schwaches Geschäft.

Schluss - Course: Stieglitz de 1855 1024. 1proz. Spanier 264. National - Anleibe 814. Mexikaner Iproz. Russen —. OVesterreichische Eisenbahn-Actien 620 G. Disconto —.

Getreidemarkt: Weizen loco stille, ab Greifswald pro August 133 bis 134 Pfund 123 bezahlt, ab Rostock 121 zu baben. Roggen loco stille, ab Königsberg 125 Pfund pro August T8 bezahlt. Uel loco stille, pro Oktober 29!, Kaffee zu festen Preisen 3 00 Rio ver- kauft, Zink stille.

Frankfurt a. L, 9 August, Nachinittags 2 Uhr 18 Minuten. Feste Haltung, ziemlich lebhaft,

Sechluss - Course: Néueste prenzeische Anleihe 115. Prenssische Kassenscheine i(47. Friedrich-Wilhetms-Nordbahn —. Ludwigshafen- Bexbach 144. Berliner Wechsel 1055. Hamburger Weehsel 875. Lond. Wechsel 1174. Pariser Wechsel 93. Wiener Wechsel 1134. Darmstädter Bank-Actien 237, Meininger Kredit - Actien 81. SZ3proz. Spanier 381. l1proz. Spanier 27/7, Kurheasische Loose 414. Badische Loose 544. d9proz. Metalliques (84. 44proz. Metalliques 09. 185der Loose 1041. Oesterreichisches National-Anlehen 794. OVesaterreichisch- französische Staats-Eisenbahn-Actien 2944. OVesterreichieche Bank-An- theile 1102. Rhein-Nahe-Bahn 581.

Vi len, 9. August, Mittags 12 Uhr 415 Minuten. (Wolffs Tel. Bur.) Silber-Anuleihe Neue Loose 1025. ps. Metalliques 423, L proz. s 724. Bankactien 969 Nordbahn 165, 18Mer Loose 110. National- Anlehen 837. Staats-Eisenbahn-Actien-Certifi- kate 258. Hamburg 717. Paris 122% Gald T7.

3proz. Spanier 364.

London 410.14.

Amuterdan, O. August, Rachmittage 4 Unr. (Wolffs Tel. Bur.) Oesterreichische und spanische Effekten schr fest. Schluss-Course: Iproz. österreichische Nationa'-Anleihe T6 959proz. Metalliques Lit. B. 67}; S5proz. Metalliques 79f ¿tprorz. Metal- liques $8]. f1proz. Spamer 277. 3proz. Spanier 387 S5proz. Russen Stieglitz de 18595 102 Mexikaner 204. Wiener Wechsel, kurz 334. Hamburger Wechsel, kurz 354. Holländiseche Integrale (47. Setreidemarkt. Weizen und Roggen unverändert bei gerin- gem Geschäft. Raps, pro Oktober 83, pro November 834. Kübö8I, pro tHerbst 4634. London, 9. August, Nachmittags 3 Uhr. (Wels Tei. Baur.) Silber 607. Consols $64. 1proz. Spanier 274. Mexikaner 21. Sar- dinier 41. 5proz. Russen 113. 47proz. Russen 100. eien edG Alter englischer Weizen einen Schilling, neuer Fremder Weizen vernachlässigt, Preise nominell. Hafer einen Schilling höher, als am vergangenen Freitage; Mehl cinen Schilling niedriger. : Liverpool, 9. August, Mittags 12 Uhr. (Wolffs Tel. Rur.) Raumwoll«: T7000 Balles Umaatz. Preise gegen vergangenen Sonn- abend unverändert. * : arie, 9 August Nachmittags 3 Dhr. (Wolffs Tel. Bur.) Die 3proz., welche zu 68.75 begann, wich auf 68.65 und sehloss sehr fest und belebt zur Notiz. Auch Werthpapiere und Eisenbahn-Actien waren sehr fest. Man versicherte an der Börse, dass der Vertrag mit der Südbahn unterzeichnet worden sei. Consols von Mittags 12 Uhr waren 96%, von Mittags 1 Uhr 96% eingetroffen. . Schluss-Courae: 3proz. Rente 68.75. 44proz. Rente 96.759. 3proz. Spanier iproz. Spanier Kilberanleibe 92. Oesteérreichische Staats-Eisenbahn-Actien 63d.

F'önigliche Schauspiele.

Mittwoc, 11. August, Jm Opernhause. (138ste Vorftellung): Der Seeräuber. Großes Ballet in 3 Abtheilungen, nah dem Ge- dicht des Lord Byron: The Corsair, vom Königlichen Balletmeister P. Taglioni. Musik von Gährih. Anfang 7 Uhr.

Mittel-Preise.

Wegen Erkrankung des Fräulein Günther kann die ange- fündigte Vorstellung der Oper: „Der Propdbet“ nicht stattfinden. Die hierzu bereits verfauften Billets haben Gültigfeit, oder können Uhr zurü- gegeben werden.

Donnerstag, 12. August, sind die Königlichen Theater ge-

\s{lossen.

1583

Oeffentlicher Anzeiger.

[2223] G.2.4..0.0.2.4.0.).

Oer Arbeitämann Hoffschläger aus Nudow ift eines am 10. Juni d. J. zu Brig verübten Diebstahls dringend verdächtig und hat si< von seinem leßten Wohnorte Rudow entfernt, ohne daß sein gegenwärtiger Aufenthalt zu ermitteln gewesen ist. Ein Jeder, welcher von dem Auf enthalt des Hoffschläger Kenntniß hat, wird aufgefordert, davon unverzüglih der nächsten Gerichts- oder Polizeibehörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil- und Militair-Be hörden dienstergebenst ersucht , auf denselben zu vigiliren, ihn im Betretung8falle festzunehmen und mittelst Transports an die biefigen Zausboigtei- Gefängnisse, Zausvoigteiplaß Nr. 14, abzuliefern.

Berlin, den 31. Juli 1858,

Königl. Kreisgericht, 1. (Kriminal-) Abtbeilung. Der Untersuchungsrichter.

Signalement: Vor- und Zunamen: Karl Friedrih Wilhelm Hoffshläger, Ulter: 28 Jahre, Geburts- und Wohnort: Nudow bei Berlin. Befkleidet war derselbe mit einem s{war- zen Tuchro>, grauer Müße, Bu>sfkin-VBeinkleidern mit gelben Streifen und einem grauen Shatwl. Nähere Kennzeichen können nicht angegeben werden

[2264| SteCdrlefs-Erneuerung.

Der Wollsortirer Emanuel Jädid>e, früber zu Forst, zulegt auf der Neuwalkmühle kei Caliies, anr 4, Zuni 1796 zu Gollnow geboren, ist durch re<téfráftiges Erkenntniß des König lichen Kreisgerichts zu Sorau vom 3, Mai 1856 wegen mehrerer cinfader Diebstäble zu bier Monaten Gefängniß, Untersagung der bürger lichen Ebrenrechte und Stellung untèêr Polizei- Uufsicht, Beides auf ein Jahr, verurtheilt wor den. Da der jeßige Aufenthalt des c. Jädi>e bisher niht zu ermitteln gewesen, so erneuern wir den bereits unterm 6. Juli vor. Z. vom töniglichen Kreisgerichte in Sorau erlassenen Steckbrief und fordern einen Jeden, der etwa von dem Aufenthaltsorte des 2. Jädi>e Kenntniß bat, biermit auf, davon der näcbsten Gerichts- oder Polizeibehörde zur wciteren Ver anlassung ungesäumt Anzeige zu machen. Ulle Civil- und Militairbebörden aber ersuchen wir dienstergebenst, auf den 2c. Jädi>e zu vigili- ren, ibn im Betretungßfalle zu arretiren und an die nächste kompetente GHericht8bebörde abzu- liefern, welche ersuht wird, die obengedacbte Strafe an dem 2c. JZädi>ke zu vollstre>en und von dem Strafantritt uns Nachricht zu geben.

Forst, den 27. Mai 1857.

Köntaliche Kreisgerichts-Deputation.

| 2228] Kriminalgerichtlihe Vekanntmachun g.

Jn einer bier s{webenden Untersuchungssache bedarf es nothwendiger Weise der Vernehmung des Schlächtergesellen Christian Sasse (am 21ften Dezember 1825 in der Kolonie {Friedrichsberg bei Landsberg an der Warthe geboren) als Zeu- gen. Seinem Aufentbaltsäort wird seit längerer Zeit vergeblich nachgeforsht. Jch ersuche daber alle Bebhdrden, denen etwas über den Aufent- halt des x Sasse bekannt, ergebenst um s{leu nige Mittbeilung.

Wriezen a. /V., den 6. August 1858.

Der Staatsanwalt. J. V. Lhon. [1963] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf Schulden halber.

Das dem Fabrikbefißer Heinrih Weber ge- böôrige, hierselb|t am Müblentbore belegene und Nr. 424 des Hypothekenbuchs verzeichnete, jetzige Mebl-Magazin, abgeschäßt auf 2029 Thlr. 17 Sgr. 60 Pf. , zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen im Büreau Nr. 1. A, einzusehenden Taxe, soll nebst den vorhandenen Mehlkasten und der Winde

am 8. Vkttodexr A, Vormittags 14 Ubr. bor dein Kreisrichter Mann an hiesiger Gerichts stelle, Zimmer Nr. 4, öôffentlih an den Meist- bietenden verkauft werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dein Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realfor- derung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben fich mit ihrem Unspruche bei dem Gericht zu melden,

Cottbus, den 3. Zuli 1858. Königl, Kreisgericht. Erste Abtheilung

f î j j

| | | | | | |

|

|

[1075] Nothwendiger Vetkauf.

__ Königliches Kreisgericht zu Guben.

¡Folgende zur Fabrikbesiper Eduard Semper-

shen Konkursmasse gehörige, hier belegene

Grundstüde:

A. das Maschinenfabrik-Etablissement Nr. 430 a, im Hypothefenbuche berzeihnet Vol Xl. Fol. 4

B. das Wohnbaus Nr. 431, im Hypotheken buche verzeihnet Vol, XI. Fol. 185

C. das Wohnhaus und Zubehör Nr. 432 im Hypothekenbuche verzeichnet Vol. XI. Fol. 193,

welche Grundstücke, da die beiden leßteren nur zur Vergrößerung des ersteren gedient haben, gegenwärtig Ein Ganzes bilden und zusammen auf 23,438 Tblr. 4 Sgr. 11 Pf. gerichtlich ab- ge\{<häpßt sind, sollen im Termine

den 16. Oktober 1858, Vormittags

10 Br,

an ordentlicher Gerichtsstelle subbaftirt werden.

Die Taxe und der Hypothbekensçhein können

im Gerihtsbüreau [ll B. eingesehen werden.

(läubiger, welche wegen einer niht aus dem

zdypothekenbuche ersichtlichen Nealforderung aus

den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren

Anspruch beim Subwbastationsgericht anzumelden.

[2096] Konfur8-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Crossen, Erste Abtbeilung,

den 24. Zuli 1858, Vormittags 11 Uhr

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Carl Herrmann Eduard Wedekind zu Crossen ift der faufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs: Einstellung auf

Ven ¿0 Ul 1898 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist de1 Kaufmann Otto Licgmann hier bestellt. Die (Hläubiger des Gemeinschuldners werden aufge fordert, in dem auf

Î Î î 1

j j j j

|

den 7. August d. J. Vormittags 11 Ubr, bor dem Kommissar, Kreisrihter Rubel, im Terminszimmer Nr. 2 anberaumten Termine ihre Erflärungen und Vorschläge über die Beibehal- tung dieses Verwalters oder die Bestellung cines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von dem (Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder andern Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ibm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an dens selben zu verabfolgen oder zu iablen vielmehr bon dem Besiße der Gegenstände bis zum 23. Of- tober 1858 einschließlich dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles mit Vorbehalt ibrer etwaigen Nechte, ebendabin zur Konkursmafse abzuliefern. Pfand - Jnhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläu- biger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Befiße befindlihen Pfandstü>en nur An- zeige zu machen.

Der Kommissar des Konkurses

[ 2208]

Die bei dem Artillerie- Depot zu Berlin vors- fommenden Böttcher- Arbeiten sollen im Wege cines Submissions- resp. Licitations - Verfabrens verdungen werden und ift zur Entgegennabme der (Forderungen ein Termin

auf Mittwoch, den 8. September c.,

Vormittags 10 Ubr,

im diefseitigen Geschäftszimmer l Treppe hoch ingefeßt worden, wozu Unter- nehmnungsElusftige bierdur< eingeladen werden.

Die Bedingungen fönnen während der Diensft- stunden im diesseitigen Geschäftszimmer eingesehen werden, Da nach der Ermittelung der schrift- lihen ‘Mindestforderung unter Zugrundelegung derselben no< ein mündliches Abbieten statt- inden soll, so tverden die Konkurrenten zum persönlichen Erscheinen in dem Termin bierdurch aufgefordert.

Artillerie-Depot Berlin, den 7

Gießhaus,

August 1858

Wilhelmsbahn.

Jm Monat Zuli a. er. aus dem Personen-Verkebr Gepä>-Verkehr

"n >

lich späterer Festseßung außerdem ad extraordinaria

Eil und ¡Frachtgut-Verkehr. Vurchgangs - Verkebr bvorbebalt

er. betrugen die Einnahmen

0,819 ¿01

a pu ¿4,009

2,000 560 á

: S KZusmmen.... Zuli 1857 wurden eingenommen

Jin Monat Natibor, den 9, August 1858.

08 Thir. 2 AZDIO hlr, 28

Königliche Direction der Wilhelmsbahbn.

nann J : B [2226/ Betriebs-Einnahme. A. Bergisch-Märkische Eisenbahn. 1006 im Zuli - 140,300 Thlr. bis Ende Zuli 10 Mm Ful 123936 Thlr. O ne Ul „0e L also mehr im laufenden Jabre 69,422 Thlr. D. Frinz Wilbeilm-LKisen babs 1898 im Zuli 22,352 Thlr., bis Ende Zuli e 109 ( U U 15,200 Thir. bis Ende Zuli 105,119 also mebr im laufenden Zahre 23,042 Thlr. Elberfeld, den 8 August 1858. Königliche Eisenbahn-Direction.

858,250 Tblr.

TSN N2A

128 107 Thir.

[2229]

K , - e Berlin-Hamburger Eisenbahn. Betriebs-Einnahmen

Jm Zuli 18598 für Personen 2c. ca. 83,000 Thlr, für Güter 2c. 130,000 Thlr., zusammen 213,000 Thlr. Jm Juli 1857 für Personen 2c. n, L IO0) Dir. te Gar. 9 Pr. fax Güter 2c. 141,071 Thlr. 29 Sgr. 11 Pf,, zusammen 231,237 Thlr. 12 Sgr. 8 Pf. Also im Juli 1858 weniger ca. 18,000 Thlr. Vom 1. Januar bis ultimo Zuli 1898 sind erhoben für Personen 2. ca. 394000 Thlr., für Güter 2c. 828,000 Tblrx., zusammen 1,222,000 Iblr. Jn derselben Zeit 1857 fün Personen 2. ea. 437,429 Thlr. 12 Sgr. 8 Pf. ur Guter 2c. 1,064 029 Thlr. 3 Sar. 5 Pf. zusammen 1,901,458 Tblx. 16 Sar. 1 Vf. Also un laufenden Jahre weniger ca. 279,000 Thlr.

V: Minerva.

der ¿ten Nate der Dividende O Ldlr. pro Actie erfolgt ge-

Statuten Vom 19. V, M.

WBormittagsstunden von 9

der Gesellshafts-Kasse zu Breslau, Königs Vlay Nr. 3a., : Herren Mendelssohn &€ Co. und N ¿i Noddert WarsGauexr C Co. in Berlin gegen Ueberreichung der betreffenden Dibidenden- scheine, denen ein mit dem Namen des Ueber- reichers bersehenes Nummern - Verzeichniß bei fügen if. Breslau, den 7. August 1858. General-Direction der Minerva

Us

2224 Des Verwaltungsrath der Bergbau-Gesellschaft Potódam bestebt für das laufende Geschäftsjahr aus: dem Kerrn Dr, Müser von bier als Vor- fißenden, dem Herrn E. Schmiß daselbst als dessen Stellvertreter, : dem Herrn L. Ka eseler daselbft, Dr. von der Keyden in Essen, 5 « v A VDourzutf@ ky in Vots- dam, was biermit zur Kenntniß der Zerren Actionaio gebracht wird. Dortmund, den 7. August 1858. Der Verwaltungsrath