1858 / 186 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

L N 5 (f f

f | ¡ V

C

| Brf.

Wechsel - Course.

. 250 Fl. | Kurz 250 Fl. | 2 M. 300 M. | Kurz O M. 1

London 1 L. B.

E 62 300 Fr

Wien im 20) F1.F. 150 Fi.

Augsburg 150 Fl.

Leipzig in Cour. im t4 Thl.

Ps M T.

baterinie 100 S R

Amsterdam dito

Bamd>»urg . dito

-—

Nt

n aae T

A RREE

etersburg 100 S. R... i gy E

D V N NOMIE e D b Fu

m

remen

y

Fonda- Course.

Freiwillige Anleihe... ...... Staats-Anleihen v. 1850, 1852, 1854, 1855, 1857|

dito van LOOEk- » « ;

Tite Ton O. s Staats-Schuldscheine Ó Prämien-Anl. v. 1855à {00 Th. Kur- u. Neum. Schuldversehr. Oder-Deichbau-Obligationen . Berliner Stadt-Obligationcu

do. do.

Lis DF. Auläud. Eisenb.-

Stamm-MActien.

Ar sterdam - Rotterdam 4 66 EFiel-Altona E Tochau-ZDiian. 5 <, «18 Luáwigshafen-Bexbach4 Mainz-Ludwigshafen.. 4 | 87 Neuztadt- Weissenburg 4 MNeecklenburger .….. 4 | 51X

Noráâb. (Friedr. Wilh.)4 55; d4:

Oester. franz.Staateabahn'5 169 169 Zarskoje-Selo (fe. Prioritäts-|

Ausl1. Actien. Nordd. (Friedr. Wilh.)/5 Bel-. Oblig. J. de l'Est 4 do. Duk. et Meuse'4 Oester. franz.Staatsbahn 5 59547

Aachen-Mastrichter 385 a 35% gem, (Steele-Vobw.) Prior. 1. Ser. 1005 G.

S S T T D Ran Rae O

Berlin, 10. August. Die

Eisenbahn - Actien böber stellten , wie bisher beschränkt

1425 1413, 1504 1: 15037 do. 6 2076

[.| 9935| 99) | 1083

1433,

Gld. Pfaudbriefe. O)etpreussische.. Li Pommersche

Posensche...

L

3 .-.. . o. 73 6 Schlesische .… ....

Kur- und Neumürk. 3;

| ZO Br. Gld.

» 1

1 25

3 1 { 3

E Vom Staat garantirte

* Litt. U W estpreuss.. 2656 22 do.

Rentenbriefe.

Pommersche P Saa. «mé Preussische...

Süchsische

4 Z 1014 Schlesische.

101i

54 Friedrichsd'or 115 IGold-Kronen

Kur- und Neumärk.

/ ; aue 101% 1005] ghein- und W e esiph.

3 Andere Geldmüänzen

1014 931

1584 Berliner Börse vom 10. August 185%.

Amtlicher Wechsel-, Fouds- uud Geld-Cours.

î

S7

j G91

- <

. 921

94: 94:

931

933 V

94!

1

931 94:]Pr. BL. Anth. Scheine 4/140

1 4

3 12

9 4x

| 1 9)

Eisenbahn - Actien.

|Zf| Br. | Gld Zf| Br. | Gle, Aanchen-Düsseldorf..34| 814 -- T R. 35; 34; do. Prioritäts-/4 | 864 864 0. do. Pr.|44 | - do. LIIL Emission'4 | 86 - IMünster-Hammer...'4 | 851) do. I. Emission/44| 91{[Niederschles. Märk. 4 93; sw2'JAachen - Mastrichter| do. Prioritäts- 4 - S5] do. Prioritäts/42 7:4} do. Cenv.PVrioritäts-/4 | 92k| - 94] do. 11. Emissiou/5 | M0] do. de. III. Serie'4 ' 901, 90‘ 99 IBerg.-Mürk. Lit. A4. -| 775i! 767} do. do. IV. Serie'S 10341023 874 do. do. Lit. B.|-—| WNiederschl. Zweighb. do. Prioritäts-/5 (103 do. (Stamm-) Prior.|S L do. do. Il Serie!5 1103 | JOberschl. Litt.A.u.C. 139 138 do. III. S. v. St.34 gar.|31| 761 do. Litt. B./31 1274 do. Düisseld -Elbf.Pr.i4 | - do. Prior. Litt. 4.4 | | 9 doe. do. I1I. Serie 5 de. do. Ltt. B./33/ 794! - do. (Dortm.-Soest)4 | | 841] do. de. Litt. D.4 | 88 do. do. L[I. Ser.|454| 92k| | do. do. Liti. E./3;| 764 Berl. Anh.Litt.A.u.B. 11264] de. de. Litt. F./44| 973 E Prioritäts- 4 | | 23 JOppeln-Tarn. Prior. -- | 95 Jo. do. 44| 975 964Prinz Wilh. (8t.-V.) 61 „([Berlin-ilJamburger. 167% 1063/do. Pr. I. u. Il. Serie 5 100; 934 do. Prioritäts- 44 (102;} do. Hi. Serie 5 943) do. do. II. Em.|45\ | |Rheinische.… 91 i Berlin-Potsd. -Magd. fdo. (Stamm-) Prior. 4 | 934] do. Prior. Oblig, do. Prioritits-Oblig. 4 do. do. Litt. U. ! : 981 do. Y gm Staat Ar, 3: do. do. Litt. D.4/ 98! |Rhrt.- Crf.-Kr. Gdb.'34 13", Berlin-Stettiner. 1G! do. Prioritits-\45| | 97; g do. Prier. Oblig.44 99:1 ¿o. [I. Serie 4 4 do. do. I. Série a do. [I1. Serie 4: 921 Bresì. Schw. Freib. - | 9B Stargard-Posen .…... 34 Brieg - Neisse. 35 64 do. Prioritäts- 4 Cöln-Crefelder.. i do. I! Emission'4} | $6 do. Prioritäts- Thüringer. 14:1 113 Cöln-Mindener .. , 143 | do. Prior.-Oblig. 4: 99! do. Prior. Oblig.\43| [1001] do. Il. Serte ( 100 99, de. do. L. En.|5 103/1023} do. [V. Serie 44| 963 s M, aaa 4 4, Wilk. (Cosel-Odbg. ) 51 0) do. [I]. Emission 4 874 do. (Stamm-) Prior. 4: do. 0. P 14 954 d A. do. do. IV. Emissien 4 | 865 S514 do. Priorität«—- Magdeb.-Halberst... 1Y do. [L Emission

92;

Nichtamtliche Notirungen.

Zf Inländ. Fouds. iass.-Vereins-Bk.-A ci. Danziger Privatbank . Königsberg. Privatbank Magdedargar áo. Posener do. Berl. Hand. - Gesellsch. . Disc. Commanudit-Anth.! Preuss. Hand. Gesellsch.'. Schles. Bank-Verein. Fabrik v. Eisenbabubed.|

Preuss. Eiseub.- Quittungsbogeu. Bresl.-Schw.-Frb.HILE. Rheinische IIL. Em.

do. [I Em. Khein-Nahe

Börse bewegte sich heut

Er. | Old

56 SG

t 79; 109

80;

85

4

59!

für

c) d

891

803,

-——-

Zf Br. Gld. e Zuses, Engl. Anleibe

do. Polin. Schatz-Obl. Braunschweiger Bank. '4 1054) do. de. Cert. L. A. Bremer Bank... 4 1004] do. do. L. B. 200 Fl. Coburger Creditbank... 4 72 T1 Poln. Pfandbr. in $.-R. Darmstädter Bank... 96. do. Part. $500 Fl... Dessauer Credit... 52 51! Dessauer-Prämien-Anl. Geraer Bank... l 23 Sl! IHamb. B81. - Práäm.-Anl. Gothaer Privatbh. .….. 83; 82iLübecker Staats-Ánl.. Leipziger Creditbauk 70 69 [Kurhess. Pr. O1. 40Th.

Ausländ. Fonds.

/

1

1

4

1

Meinipger Creditb.....4 | 82; 81; E A S) Di

Norddeutsche Bauk...4 86, Span. 3% inl. Schuld. 3

Thuriagét Bank......./4 | S0 | do. 1 à 3% «teigende|l{

Weimar. Bank 1 |

Oesterreich. Metall... 5 do. National-Anleihe'5 | $2;

do. Prm.-Anleihe... 4 ‘109 198

Russ. Stiegl. 5. Anl.\S$ | 04 ¿0. du B. And ¡071 doe. v. Rothschild Let.'5 109:

93 503

Berlln-Potsdam-Magdeb. 137; a 137% gem. Rhein-Nahe 58" a 959 gem.

e

die meisten Effekten in günstiger Haltung, in Folge dessen sich mehrere nur blieb das Geschäft in denselben

Von Bank- u. Credit-Actien waren es wieder. m Disconto - Commandit - Antheile und Darmstädter Bank, Posten zu steigenden Preisen gehandelt wurden.

wovon grosse Ausländische Fonds

haben sich durchweg gut behauptet, Oesterreich. National-Anleihe von

Neuem besser bezahlt.

Berliner GeircidebZrar

vom 1l) August und August - September 504

Roggen loco 51; Thlr.,

50{—50% Thlr. bez., 50% Br., 504 - þ 51 Thlr. bez. u. Br., 50% G., Oktober-November 51;—915 November - Dezember 52

ez. u. Br, 317 G. 517 G., April-Mai 52{#—5347—93

Angust

M, September-Oktober 51! 0X

Thir. bez. u. Br... Dek G-

O

4 Die 1A, 514 Thlr, bez. u Br.,

Rüböl loco 15%, Thlr. Br., August u. August-September 15%, Tklr.

Br., 197 G.,

Septernber-Oktober 154; Thlr, bez. u, Br,,

15% G., Okto-

Op eln-Tarnowitz 597 a 59k gem Prinz Wilh

str. National-Anleibe 815 a $2 gem.

O

| ber - November 15{—* Thlr. bez. u. G., 15; Br., November - Dezbr | 15x Tur. Dr. 19% G.

| Spiritus loco 204—% Thlr., August u. Aug.-Sept. 204—198% Thir September - Üktober 20% 4 Thlr. bez., ; Br, l'hir. bez, 20k Br., £4 G., No-

22 ‘Thlr

ber. 0 Dr I, 20: G., Oktober-November 20% 204 vember - Dezember 20! Thir. bez, Br. u. G., April-Nai 21% Det. X Br, 26 U.

Roggen loco circa 1 Thlr. billiger, bezahlt. Rüböl unverändert. Spiritus loco schliessen wesentlich niedriger als gestern.

STeithan, 10) August, 12 U0r 8 Minuten Nachmitt, (lei. Dep Staats-Anzeigers.) Weizen 75— 80, Sept.-Oktbr. T5z bez., Oktbr.-Nov 764— 76 bez., Frühjabr 78 bez. P. 82—85. Roggen 485 bez, Angus!- September 48 bez, u. Br., September Oktober 483 November 48! bez, Frühjahr 515—951 bez. Oktober 15% bez. Spiritus loco 173 bez., Auzust - Sept. 173, ber - Oktober 17* Br., Frühjahr 17 Br.

Redaction und Rendantur:

Termine offerirt und billiger Thlr, billiger, Termine

Ÿ >

Septem ai

Schwieger.

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Gebeimen Ober - Hofbdu <drud>ere!

(Rudolph Deter.)

18 bez., Oktober- Rüböl 15 bez., September-

Das Adonnewmen! betrag 25 Sgr.

für das Viérleldahr in atleri Thclion der Moneorrt=- ohne sirois - Erhöhung dran “R

Staafts-

E E L L A E E Mr ri ar —— _ wan ua O O E E E R R ema

S Poft - Ana des In- uns für Sertim Bie Expedition dea dbivtgli Preußischen Sdadis - 3

WUhelms - Z traße 34.

(nahe der Leipzigerstr.) a I D R D-à

zeiger.

M7 156.

Se. Majestät der König habeu Allergnädigsi geruht: Deu außerordentlihen Professor Licentiaten Thiel zum

ordentlichen Professor in der theologishen Fakultät des Lyeei Hosiani zu Braunsberg zu ernennen.

Berlin, den 11. August.

Se. Königliche Hoheit der Prinz Carl von Preußen ist, vom Rhein kommend, bier wieder eingetroffen.

_.

Minifterium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal : Angelegenheiten.

An der Realschule in IJnfterbur f Z

Î g t die Beförderung des O berlehrers Bachmann zum Konrektor, und die des Tai en Lehrers De. Kraffert zum Oberlebrer genehmigt worden.

Angekommen: Se. Durcblaucht der Herzog Christian ¿u Scbleswig - Holstein -Sonderburg - Nugustenburg von Primkenau. S

Der General-Jutendant der Königlichen Schauspiele, Kammer- herr von Hülsen, von Lankensburg auf der Jnsel Rügen.

L E E r

j Abgereisi; Der Direktor im Minifterium der auswärtigen Angelegenheiten, Wirklihe Geheime Legations-Rath Balan, nach der Rheinprovinz.

LD

Der Ober-Hof-Prediger Dr. Strauß, nach der Schweiz

Nichtamtliches.

__ Preußen. Berlin, 11. August. Wie die „Pr. C.“ er- fährt, wird die Königlich preußishe Regierung die von Seiten des deutshen Bundes ihr übertragene Jnspizirung der Kontingente der RNeserve- Jnfanterie-Divifion der Bundestruppen dur den General-

t

Lieutenant von Sc{legell vornehmen lassen.

L Das Poft - Dampfschiff „Wladimir“, aus Kronstadt am ‘ten d. Vts. abgegangen, is in Stettin geftern Nachmittag mit M Passagieren eingetroffen. Unter den Leßteren befinden fih Fürst Barzjatinsky die Kaiserli rusfischen Wirklihen Staatsräthe Tphelisheff und Fritshe und Graf Erla.

Das Post - Dampfschiff „Geiser“ ist, von Kopenhagen kom mend, gestern Mittag mit 2/1 Passagieren in Stettin eingetroffen.

_ Hannover, 8. August. Wie die „Hannoversche Zeitung“ mittheilt, werden Zhre Majestäten der König und die Königin am nácbften Mittwoh Abends 7 Uhr hier eintreffen und von dem auf der Burg errichteten Perron ab glei Jhre Refidenz Herrenhausen wiederum beziehen, am Donnerstag aber nah 12 Uhr Fhre Ma- jeftát die Königin von England von Düsseldorf ab am biefigen H oflager zu Herrenhausen eintreffen und um 3 Uhr die Reise nach Potsdam fortseßen.

Oldeuburg. Von der Jade, 8. Augufi. Heute Nach

Berlin, Donnerstag, den 12. August

1185S,

mittag find die Königlichen preußischen Fregatten Gefion“ und „Thetis“ bei Heppens eingetroffen. (O, 2) j j Sachsen. Dresden, 10. August. Heutt Vormittag um (4 Uhr erfolgte im Königlichen S<loffe der feierlihe Schluß des Landtags, Die von Sr. Majestät dem Könige hierbei vom Ee A versammelten Stände gerichtete Rede, lautet : x e Herren Stände! Mit dem heutigen Tage {ließt abermals ein Abschnitt Jhrer fstäudis<hen Wirksamkeit der nicht arm an wi<tigen Nesultaten geblieben is. Dur Verabschiedung der Ad- A vokaten-Ordnung und der Notariats-Ordnung if eine {Gon seit ge raumer Zeit bemerkbar gewordeue Lücke im Organismus der Rechts pflege außgefüllk und zuglei einem wichtigen Stande im Staate eine ehrenvollere Stellung angewiesen worden. Das Geseg, die Gehaltsver- hältnisse der Lehrer an den Elementar-Volks\<ulen betreffend, so das Geseß, Nachträge zu dem Geseße vom 1. Juli 184 dié! Erti@tacis äne Penfnsfafe E L E eseße vom 1. Zuli 1840, die Errichtung einer P asse f e ven und Watfsen der Lehrer an evangelischen Schulen beireffend, fichern den Lehrern und deren Angehörigen eine sor- genjreiere Existenz. Durch das Gesey über Einführung eines neuen Landesgewichts wird einem längst gefühlten Bedürfnifse abgebolfen, dur< das Gescy über bie An&Klbung der Thierßeilkunde ein ni<ht unwichtiger Zweig der öffentliden Verwaltung zwe>mäßig geordnet werden. Vas mit Jhnen vereinbarte Postgesey , so wie das Gese über Erfüllung der Militairpflicht werden neben angemessener Ord- nung und Sicherstellung dieser Angelegenheiten au< den Unterthanen nid unbedeutende Scleichterungen gewähren Besoudecs erfreulic if Dur die dur< allseitiges Entgegenkommen glüdlih erzielte Negelung der Fagd- Angelegenheit. Dem wichtigen Zwe>e, den Jh am Schluß des legten Landtags erwähnte, ift dadur auf eine danfbar anzuerfennende Weise Genüge geschehen. Durch Zbxe Zustimmung zu dem Gefeß über Errichtung einer Alters-Nentenbank haben Sie fi bei vielen Jhrer minder bemittelten Mitbürger ein dankbares Andenken gestiftet. Dagegen kann Ic es nur be dauern, daß der bereits zu Anfang-des Landtags an die Ständeversammlung ge- brachte Entwurf einer Militairgerichts-Ordnung, der Geseßentwurf über die Zmmobiliarbrandkasse, so wie das vielseitig gewünschte Gesey über einige er- láuternde und zuseglihe Bestimmungen zur Armen-Ordnung nicht zur Verabschiedung gelangt find. Jch boffe indeß, daß das Zuftandekommen derjelben auf dem nächstfolgenden Landtage nicht fehlen wird, und bei dem etnen derselben durch Niederseßung von Zwischen-Deputationen, bei den anderen durch die bereits erfolgte Vereinbarung über die Hauptgrund- säße erleichtert sein werde. Die in Betreff des Staatshaushalts erzielten Resultate haben Meine bei Eröffnung des Landtags ausgesprochene Hoff nung bedeutend übertroffen. Die im Laufe der Zeit noch aünstiger hervor - getretenen Ergebnisse der Finanzverwaltung baben die Meinem Herzen wobl. thuende Möglichkeit einer Abgabenerleihterung gewährt, welche viel weiter reicht, als früher erwartet werden fonnte. Desseuungeachtet find diebeantragten Verbesserungen der Staatsdienergehalte, so wie die postulirten bedeutendenSum men für außerordentliche Zwed>e fast dur<gängig von Jhnen bewilligt worden. Uebrigens ist dur< das Gelingen der mit Jhrer ustimmung ausgeführten Konverfions - Maßregel für ‘die Zukunft eine bleibende Ent lastung der Staatskasse erreicht worden. Diefen erfreulichen Thatsachen gegenüber is in den legten Tagen das Land mit {weren Dranaf/falen heimgesucht worden, die Mich mit tiefem Kummer erfüllen. Aber, wie wir festhalten wollen an dem Vertrauen auf Gottes gnädigen Beistand, so hoffe Zch auch zuversichtlich, daß si die Mittel finden werden, diese Bedrängniß zu lindern. Durch die beschlossene Erbauung der Tharandt - Freiberger Eisenbahn ift die Hoffnung eines größeren gewerblihen Aufschwunges, namentli dem Bergbau, eröffnet und dur die Bewilligung für Verle qung der Meißner Porzellanmanufaktur der von Mir längst gehegte Wuns der Erfüllung entgegengeführt worden, den Sip Meiner Väter, die alte ehrwürdige Albrehtsburg, welche allgemein als eines der s{dnsten Denkmäler mittelalterli<her Baufkfunft anerkannt ist, erhalten und dereuufi in würdiger Gestalt wiederhergestellt zu sehen. Lebhafter als sonst ift auf dem verflossenen Landtage die Frage über möglichste Abkürzung der ftän dischen Berathungen besprohen worden. Auch J< erkenne hierin ein wahres Bedürfniß und werde die geschehenen Vorsdläge in sorgfältige Erwägung äzieben, insbesondere wird au< Meine Regierung die der Ständeversammlung vorzulegenden Berathungsgegenstände möglichst bald na< Eröffnung des Landtages an dieselbe gelangen lassen Gleichwohl muß Jh Meine Ueberzeugung dahin aussprechen daß das erwünschte Ziel damit allein nicht zu erveichen sein wixd, es vielmehr bierzu einer