1858 / 188 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1598

wa's zur permanenten Hauptftadt erklärt hatte. Die Tarifsbill war dur<gegangen. l Frankreih. Paris, 11. August. Der Kaiser und die Kaiserin werden Sonnabend, den 21. Auguf, wieder nah Paris zurü>fehren, fie werden einige Tage in Stk. Cloud ausruhben, ehe | fle fid nah Biarrit begeben Die Abreise na< Viarriß würde j somit gegen Ende dieses Monats stattfinden. Die Kaiserin wird daselbst den ganzen Monat September zubringen, der Kaiser da- gegen nur kurzen Aufenthalt daselbst nebmen. Er wird im Lager von Chalons erwartet, wo er den großen Manövern beiwohnen will. Gegen den 25. September wird Se. Majestät nah Biarrih zurüc>fehren, um die Kaiserin abzuholen. 12. August, 2 Uhr Nacbmittags. Dem heutigen „Moni-

teur“ zufolge bielt gestern der Kaiser in Brest eine Heerscbau über die dort liegenden Truppen ab, und empfing dann eine Deputation aus Morlaix (Departement Finisterre). Später besuchten Zhre Majestäten mehrere Punkte der Stadt und der Umgegend. Anm Abende gab der Kaiser ein großes Diner. Heute sollte die Abreise nah Qumper stattfinden.

Potsdam, Donnerstag, 12. August. (Wolff's Tel. Bur.) Se. Königliche Hobeit der Prinz von Preußen if in Begleitung

Seiner hohen Gäfte, der Königin Victoria und des Prinzen Gemahl, fo eben, 10 Uhr 9 Minuten Abends, hier eingetroffen. Zabllose Menschenmassen wogten auf den Straßen und riefen cin

begeistertes Willkommen entgegen. Frankfurt a. M., Freitag, 13. August, Vormittags. (Wolff's

Tel. Bur.) Jn der gestrigen Sißung des Bundestages sind,

fiberem Vernehmen na, die Anträge der Executions - Kommission in Betreff der Holsteinishen Angelegenheit mit großer Majorität angenommen worden.

Paris, Donnerstag, 12. August. (Wolff's Tel. Bur.) Der

Kaiser hat beute Brest verlassen.

nrlktprelze. Berlin; den 12. August.

Lu Lande: Roggen 2 ThlIr. 7 Sgr. 6 Pf., auch 2 Thir. 2 Sgr. 6 Pf. Grosse Gerste 2 Thlr. 3 Sgr. 9 Pf., auch 1 Thlr. 28 Sgr, 4 Pf. Kleine Gerste 2 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf. Hafer 1 Thlr. 17 Sgr. 6 Pr, auck 1 Thlr. 11 Sgr. 3 Pf.

Zu Waasser: Weizen 3 Thlr. 20 Sgr., auck 2 Thlr. 25 Sgr. Roggen ¿ Thir. 7? Ser. 6 Ps, auch 2 Thr. 2 Bar, O 7. Grosse werte 2 Thir. 1 Sgr. 3 Pf., aueh 1 Thlr. 23 Sgr. 9 P! Hafer 1 Thlr. 20 Sgr., auch 1 Thir. 13 Sgr. 9 Pf.

Mittwoch, 11. August.

Das Schock Strob 10 Thir. 10 Sgr., auch 8 Thlr. 15 Sgr. Der Centner Heu 1 Thir. 20 Sgr., geringere Sorte auch 1 Thir. 8 Sgr. Kartoffeln, der Scheffel 20 Sgr., auch 15 Sgr., metzenweis 1 Sgr. 6 Pi. aued 1 Ser.

Die Marktpreise des Kartoffel - Spiritus, per 10,800 pro Cent nach Tralles, frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze am D. Aug. 100 2027 u. ¿05 Tir. d E E N 5 C ê i Ux, e L s .. 204 u. 203 Thlr. M L O E - Ma L E Berlin, den 12. August 1858. Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin

ohne Fass.

Breslau, 13. August, 1 Uhr 30 Mixutes Nachmit. (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) UVesterreichische Banknoten 981 Br. l’reibut gei Stamm - Actien 94; Br.; do. dritter Emiseion 92! Br Oberschle-isete Actien Liit. A. 139: Br.; do. Lit. B. 1283 Br.; do. Liit. C. 1397 Br. Oberschlesiache Prioritäts - Obligaticnen Lit. D. *&8% Br.; do. Lit. F.

T6, G. Kosel-Oderberger Stamm- Actien —. Kosel-Oderkerger Prio- rioritäts-Obligationen —. Neisre-Brieger Stamm-Aectien 65k Br.

Spiritus pro Eimer zu t) Quart bei $0 pCt. Tralles 8k Thir G, Weizen, weisser 89-116 Sgr., gelber 84—108 Sgr. Roggen 60 64 Sgr. Serste 19—58 Sgr. Hafer 36—47 Sgr.

Die Börse war auch heut günstig gestimmt, das Geschüst jedoch minder lebhaft und die Course unverändert.

\ HManmburag 12. August, Nachmitiags 2 Uhr 50 Minuten. Börse bei geringem Geschäst etwas matter.

Schluss - Course: Stieglitz de 1855 103 Iproz. Spanier 364. 1iproz. Spanier 64. Nationa! - Anleihe «21. Mexikaner —. Z5proz. Russen —. Oesterreichische Eisenbahn-Actien 60 G. Disconto —,

Getreidemarkt: Weizen loco preishaltend bei geringem Ge- schäst, ab auswärts stille, Roggen loco und ab auswärts stille, Oel pro Oktober 29. Kaffee fest, aber rubig.

Frankfurta. Vi., 12 August, Nachmittags ¿ Uhr 17 Minutea. Mittel- und Norddeutsche Kredit - Actien böher, Darmstädter Bank- Actien, s0 wie Oesterreichische Staatsbahn- und Kredit-A ctien niedriger,

Schluss - Course: Neueste preussische Auleihe Preussische Kassenscheine 1047. Friedrich-Wilhelms-Nordbahn Ludwigshafen- Bexbach 1454, Berliner Wechsel 1047. Hamburger Wechsel 874. Lond. Wechsel 1174. Pariser Wechsel 931. Wiener Weechsel 114. Darmstädter Bank-Actien 239 Meininger Kredit - Actien *&3. 13poroz. Spanier A484. 1proz. Spanier 27%. Kurhenaische Laose 111. Badisehe Loose 544. 5proz. Yetalliques (8. 4ivroz. Metalliques 697. 185er Loose 1054. Oesterreichisches National-Anulehen T97. Oesterreichiseh- französische Staats-Eisenbahn- Actien 298. QOQeaterreichische Bank-An- theile 1104. Rhein-Nahe-Bahn 59!

VWilea, 12 August, Mittags {2 Ubr 45 Minuten. (Wolfss Tel. Bur.) Silber-Anleihe —. Neue Loose 1024. 5proz. Metalliques {28k 44proz. Metalliques 724. Bankactien 968 Nordbahn 167). 1854er Loose 1107. National-Anlehen *34, Staats-Eison“ahn-Aertien-Certißi- kate 2621. London 1(.13 Damburg ‘7. Paris 1224 Gold 7, Silber 4,

Amasterdan:, Augusti, NMchmittags 4 Ukr, (WolWs Te!. Bur.)

Der Cours der 3proz. Rente aus Paris von Mittags 1 Uhr war 69.15 gemeldet.

Scáluss-Course : proz. österreichische National- Anleihe 76!) 5proz. Metalliques Lit. B. 571); 5proz. Metalliques 7514. 21proz. Metal- liques 9. 1proz. Spamer 277. proz. Spanier 38%. S5proz. Russen Stieglitz de 1855 1027. Mexikaner 20%. Hollündische lutegrale tk. Londoner Wechsel, kurz 11.80 bis 824. Wiener Wechsel, kurz 434 Hamburger Wechsel, kurz 351. Petersburger Wechsel 1.73.

London, 12. August, Nach aittags $5 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.) Silber 60;

Consvs S6. Iproz. Spanier 277. Mexikauer 21%. Sardinier 1. Iproz. Russen 1134. 44proz. Russeu 1004.

Der Dampfer »Kangaroo- ist vou New-York angekommen.

Liverpwol, 12. August, Uituagr 12 (Wolfs Tel. Rur.) Baumwolle: 70 Balle: Jtant:, Preise etwas niedriger.

Faris, !! August, Nachmittags 4 Ur. (Woltt s Tel. Bac.) Starke Gewinn-Realis&irungen drückten die Rente. Dieselbe eröffnete zu 69 0d, wich auf 68.95, stieg, als mannigfache Käuse ausgeführt wurden, auf 69,15 und schloss R ia fest und belebt. Consols von Mittags 12 Uhr waren 964, von Mittags 1 Uhr 46! eingetroffen.

ochluzs-Course: 3proz. Beute t910 4ipyroz. tente <G.8O0. 1pror. Spanier —. ‘{proz. Spanier 28 Silberauleihe 92 Oesterreichische Jtaats-Eisenbahüu-Actien 6,1.

KAoniglice Ecanspie!te.

Sonnabend, 14. Auguft, find die Königlichen Theater ge: schlossen.

Sonntag, 15. August. Jm Opernhause. (140ste Vorstellung.) Nobert der Teufel. Oper in 5 Abtheilungen, na dem ¿Franzôfi- sben des Scribe und Delavigne, übertragen von Th. Hell. Musik von Meyerbeer. Ballet vom Königl. Balletmeister P. Taglioni. (Fräul. Bur y, vom Großherzoglihen Hoftheater zu Schwerin:

Zsabella, Herr Grill, vom Hoftheater zu München, Robert, als

Gastrollen.) Anfang 6 Uhr, Mittel Preise. Zm Schauspielhause. Keine Vorstellung.

E R R I SR O R O D T E I A E E E E E E

Oeffentlicher Anzeiger.

(2119] in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 11, [2248] Aufforderung der Konkursgläubiger. | bor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Dippe

Jn dem Konkurse über das Gesellschafts zu erscheinen.

Vermögen der Kaufleute Leopold Zeltge und

Franz Trudrung, so wie über das Privatver- | eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen bei-

môgen derselben, zu Tilsit, werden alle diejenigen, | zufügen. welche an die Masse Ansprüche als Konkurs- |

Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Beuthen O.-S. Ferien- Abtheilung,

| Wer seine Anmeldung s<riftli< einrei<t, bat den 9, August 1858, Vormittags 11 Ubr.

Ueber das Vermögen des Ofenfabrif-Besigers ¡Friedrich Gerstenberg zu Myslowiß ift der kauf

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm | männische Konkurs erdffnet und der Tag der

Gläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, | Amtsbezirke seinen Wohnsiy hat, muß bei der | Zablungs-Einftellung auf den 14. Juli 1858

ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<ts

Anmeldung seiner Forderung einen am biesigen | festgeseßt worden.

bängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten | Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- | Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist

Vorrecht bis zum 2B, August c. eins><ließli<d bei uns schriftli oder ju Protofoll anzumelden

und demnächst jur Prüfung der sämmtlihen | Anwalte Oberkampff Spiegelthal und Justiz innerhalb der gedachten ¿Frust angemeldeten {For- Näâtbe Behr und Kaempffert zu Sachwaltern

derungen, so wie na< Befinden zur Bestellung | vorgeschlagen

des definitiven Verwaltungs Personals / j

auf den 10, September c. Vormittags V UET

Tilsit, den 21, Juli 1858. Königliches Kreisgericht, Erste Abtheilung.

re<tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen | der Nechts-Anwalt KFikus zu Beuthen O.-S. be- und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen | stellt. Die Gläubiger des Gemcins{uldners es hier an Bekanntschaft feblt, werden die Ne<ts- werden aufgefordert, în dem

auf den 4. September 1858, Nach- mittags 3 Ubr, in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. l, vor dem Kommissar, Herrn Gerichts - Assessor Lefeldt anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses

Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, wel<e von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Befiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas bershulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zablen , biel- mehr von dem Befiß der Gegenstände bis zum

22. September 1858 eins<hließli < dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Nechte, ebendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinbaber und andere mit denselben gleichbere<{tigte Gläubiger des GBemein- \{uldners baben von den in ihrem Besitz befind lichen Pfandftü>ken nur UAnzeige zu machen

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als (onkfurs-GBläubiger machen wollen, hbierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<täbängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis

um 22. September 1858 eins<ließli< bei uns s<{riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten For derungen, so wie na< Vefinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungsäpersonals auf den 4. Oktober 1858, Vormittags

IVF UOr, in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. l vor dem genannten Kommissar wu erscheinen

Wer feine Anmeldung {riftli einrei<t, bat eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher uit in unserem Amtsbezirke seinen Wohnfiy bat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biefigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- re<htigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es bier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechts- Anwalte von Garnier, Gutmann, Leonbard und Juftizrath Walter bierselbft zu Sachwaltern vorgeschlagen.

[2249]

Jn dcm Konkurse über das Vermögen des Rittergutsbefizers Otto v Gerßdorff auf Notben burg ift der Necbtäanwalt Niedt biersclbst zum definitiven Verwalter der Masse bestellt worden

Nothenburg- O./L,, den 9. August 1858.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung

[2247]

Es sollen 3000 Stud Bastsä>e, circa 15 Ctr. altes Guß: und Schmiedeeisen und altes Eisen- ble, so wie einige andere für die Fabrik nicht mehr brauchbare Gegenstände, worunter einige Centner Lumpen :c., dffentlih an den Meist- bietenden verkauft werden, wozu wir einen Ter min qui Dienfiaag, ben 24 þ M. Vor mittags 10 Ubr, in unserem Geschäftälokale anseßen und Kauflustige bierzu mit dem Be- merken einladen, daß die Verkaufs - Gegenstände und Verkaufs: Bedingungen täglich, in den Vor- mittagsstunden von 10 bis 12 Udr, bei dem Nendanten der Fabrik besichtigt resp. eingescben werden fönnen.

Spandau, den 12. August 1858.

Die Direction der Königlichen Pulverfabrik

[2251] A E Königliche Niederschlesisch- Märkische Eisenbahn.

Nach Vereinbarung der betbeiligten Verwals- lungen und mit Genebmigung des Herrn Mi- nisters für Handel, Gewerbe und öffentliche -Ar- beiten wird vom 1. September d. J. ab in dem Gesammtbereiche folgender Bahnen, nämlich der Niederschlesis< - Märkischen Eisenbahn, der Oft bahn, der Oberschlesischen Eisenbabn, der Bres- lau Posen: Glogauer Eisenbabn, der Niederschle- sishen Zweigbahn , der Stargard - Posener und der Stettin-Stargarder Eisenbahn, ein gemein- schafiliher ermäßigter Spezial - Tarif für Getreide in Wagenladungen von mindestens 100) Centnern i 1geführt.

Die Frachtsäke dieses Ta1lfs sind nach fallender Skala so bemessen, daß tcrin, ausschließlich der Kosten für Auf- und Ublc dea, pro Centner und Meile aller Entfernungen für die ersten 10 Mei- len 3 Pf., für die folgenden 20 Meilen 24 Pf und für die Meilen darüber hinaus 2 Pf. be- rechnet sind, für die Transporte bis 6 Meilen cinschlicßli< aber außerdem pro Centner cin

1599

fester Zuschlag beigerechnet ift, welcher für 1 Meile 3 Pf., für 2 Meilen 24 Pf., und für jede Meile weiter 7 Pf. weniger, mithin zuleßt für 6 Meilen einen halben Pfennig beträgt.

Zndem das betheiligte Publikum hiervon in Kenntniß gescßt wird, bemerken wir, daß im Uebrigen die Vorschriften der bestehenden Be triebs-Neglements und Tarife der betyeiligten Bahbnvertvaltungen unveränderte Anwendung hnnden werden

Gedru>te Ercmplare des Spezial - Tarifs find ggen Entrichtung von 2 Sgr. pro Stúü> bon sämmtlihen Stationen der vorstehend nambaft gemachten Eisenbahnen käuflich zu beziehen

Berlin, den 12, August 1858

Königliche Direction der Niederschles\{- Märkischen Eisenbahn

[2245]

Warschau-Wiener Eisenbahn- Gesellschaft.

Mit Bezug auf Fh. XV, und XV1]. der Aller Ma L E bös unterm a S CPLEMDEI 857 bestätigten Ge ¡V. UOftober fellshafts-Statuten der Warschau-Wiener Eisen- bahn-Gesellschaft werden die Besiger der Actien Certifikate hiermit aufgefordert, die weite Ein «ablung mit Zehn Rubel Silber pro Actie in den Tagen vom 15. bis 20. September ec. entweder bei der Zauptfasse der Gesellschaft u Warschau, oder bei den Schlesischen Bankverein u Breslau gegen Vorzeigung und Abstempelung der Actien-Certififate zu leiten Der VPerwaltungsratk der Warschau-Wiener Eisenbabn-Gesellschaft

[2166] S - : Loebau - Zittauer Eisenbahn.

Nachdem die Königliche Staats-Negierung die Auszahlung einer, von der General - Versamm lung beschlossenen, Oividende von 1 pCt. für das Zahr 1857 auf die Actien La. B. à 25 Thlr. der Lôbau-ZittauerEisenbahn genehmigt dat, zeigen wir hierdurch an, daß d ¿ten Zanuar und 1. Juli a. e. fälligen Di scheine Nr. 20 und 21 genannter beute ab in unserm Zaupt-Büreau zusammen mit 7! Nar, ausgezahlt gegen Jede der erwäh t:-n Nummern, falls einzeln präsentirt werden, mit 3 Mar. i Df pro Stü> zur Auszahl| ing gelangen soll

Die LBerren Vetter u. Co. in Leipzig und Michael Kaskel in Dresden twerden im Laufe der Monate August und September a. c. die genannten Dividendenscheine gleichfalls, ohne Abzug, einzulösen bereit sein.

Bezüglich des Dividendenscheines Nr. Actien La. A. bemerfen wir hiermit, da selbe jet nicht zur Einlösung gelangt.

Zittau, am 2. August 1858.

Das Tirefktorium der Löbau - Zittauer und Zittau-Neichenberger Eisenbahn-Gesellschaft Ser, QHelsift.- Opik

)

¿2 der ß der:

[2109]

l) Die Actionaire der ESteinkoblenbergbau Gesellschaft Zollern in Dortmund werden unter Hinweisung auf $. 31 der Statuten ersucht, zu den bisher ausgeschriebenen 75 pCt. ibrer Actien auf diese fernere 10 pCt. unter Abrechnung der Zinsen der ersten 75 pCt also

L Sgr. 10 Pf. baar pr. Aetie 7 R 5 s . Wo Zurechnung gedachter Zinsen zum v. Geptember d, J bei der Kasse der Gesellschaft in Dortmund oder bei cinem der nachgenannten Bankbäuser Spier u. Nichter in Magdeburg, Disconto-Gesellschaft in Berlin Baum Boeddinghaus u. Co. iín Düsseldorf, U. H. Nost in Münster, JZsaac Levyison in Minden, S. Abel jun. in Stettin, unter Einreichung threr Quittungsbogen na< Nummernverzeichniß kostenfrei zu entrichten. Zugleich werden diejenigen Actionaire dei genannten Gisellschaft, [e auf idre Zelh nung oder cinen Theil dersel nicbdts entrichtet haben, aufgefordert, auf ihre bet

die ersten 20 pCt. ¿um 6. Septem- E D A, fernere 20 pCt. ¡um 6. November d. Jy fernere 20 pCt. zum 6. Januar k. J, fernere 20 pCt. zum 6. März k. J, und weitere 5 pCt. zum 6. Mai k. J bei einer der obengenannten Stellen einzu zablen 3) Endlich werden diejemgen Actionaire der- selben Gesellschaft, we!<e nur mit einem Theil der bisber ausges<{riebenen 75 pCt. in Nüd>stand verblieben sinkt aufgefordert, ihre Einzahlungen anfan end am 6. Sep- tember d. J., bis zu 85 pCt deraestalt zu ergänzen , daf 20 pCt. oder wievi feblt,

am 6

an a 5) l (Ct.

fernere 20 }

85 pCt

enverzeichneten Stellen unter utttungsbogen entrichtet

eingeforder- statutenmäßigen lungen zu fürzen

valtungsrath Bau - Actien - Gesellschaft datelbft

I L f n Windelmann

$5) N j 2

¿ - E A 5 Ä L i Bergbau-Gesellschaft Colomia. Wir ersuchen unsere Herren Uctionaire , die

i r Actie er an dite Bankbaus VvIMciDaus B. SC( ] [ oder unseren Gesellschafts - Nendanten, Herrn W M ahert bierselbst, portofrei einzutablen Bechum, den 9, Auaust 1854 Der Vorftan?k

(2246| ; F E 7 E i Actien-Gesellschaft mir Setiden- {wirnerei zu Crefeld.

Die Actionaire werden zuc erften regelmäßi- acn (Beneral Versa niunq uf

Der im. Artikel 2 er bene Nachweis des Befißges der Quittungsbogen wird im Lokale der Anftalt entgegengenommen. Crefeld, den 14. August 1858, Der Verwaltungsrath

[2244] E 1 Allgemeine Gas-Actien-Gesell- schaft zu Magdeburg,

emaß %. & des unter dem 16. Mârz1 v. J, Landesherrlih bestätigten Gesellschafts-Statuts ersuchen wir die Uctionaire unserer Gesellschaft, dis zum 15. Sebtember e. Einza 1

betreffenden wollen.

Auch find bol nach Yÿ. 10 des verzinst werden

O) +4 S h Uur ag

E

S ARE B e E iki arr: C A d