1858 / 190 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1614

Oeffeutlicher Nnzeiger.

[2255] Stelbrie f.

Dex herrschaftilihe Koh Theodor Otto Richtex aus Ramstedt, welher dur unsex rehtsfräftiges Erkenntniß vom 3 August v. Z, wegen widernatürliher Unzucht zu einer Gefäng- nißsèrafe von ses Monaten und Untextagung der Kusübung der bürgerlichen Ebrenrechte auf ein hr verurtbeilt worden ist, dat sich der S trafvollfiredung dur< heimlihe Entfernung von seinem lehten Aufenthaltsorte entzogen Alle Behörden werden ersuht, auf den 2c. Richter zu vigiliren und denselben, wo er fich betreten läßt, zu verhaften und bebufs Voll- stredung dex Kreibeitsftrafe an das nächste Königliche Gericht abzuliefera, aub uns davon, daß dies geschehen, zu benachrichtigen.

Signalement: Geburtsort: Forsthaus Tauer bei Peiß; leßter Aufenthaltsort: Schloß Ramftedt im Kreise Wolmirstedt: Neligion : evan- gelish; Alter: 35 Jahre; Haare, Augenbrauen und Ba>enbart: s{warz; Stirn: boch; Augen: grau; Nase: fpiy; Mund: breit; Zähne: voll- ftändig und fehr weiß; Kinn: spiß; Gesichtsbil- dung : länglich; Gesichtsfarbe : blaß, Größe : d Fuß 1 Zoll; Gestalt: shmächtig ; Sprache: deutfch ; be- sondere Kennzeichen: ist sebr flink auf den Bei- nen, bat eine auffallende, faft fraufhafte Beweg licbheit der Gefichtämuskcln und pflegt fi sehr sorgfältig zu kleiden und zu parfümiren.

olmirttedi, den 11. August 1858. Königl. Stadt- und Kreisgerichts-Deputation. [2259] Sted>briefs8-Erledigung.

Der binter den Handelsmann Jobaun Gottfried Franke aus Berlin unterm 28sten Febxuar 1857 erlassene und unterm 8, Septem- bder 1857 erneuerte Ste>brief wird als erledigt zurüd>geuommen. .

Berlin, den 30. Juli 1858 Königl. Kreisgericht, 1 (Kriminal-) Abtbeilung.

2266] Bekanntmachung.

Die im Kreise Ruppin in der Näbe der Stadt Neustadt a. D. liegenden Domainen - Vorwerke Dreeß und Lütgen-Dreeß, fo wie die zwei dazu gebörigen Domainen-Wiesen, und die auf erste- rem Vorwerke befindlihe Brauerei und Brenne- rei sollen nebst der Fischerei und Nobrnußung, soweit solche den Vorwerken Dreeg und Lütgen- Oreey im Dreezer See, dem Rhin und in der Dosse zusteht, auf 18 Jahre, von Johannis 1859 ab bis zu Johannis 1877 im Wege der Licita tion derpachtet werden.

1, Das Domainen-Vortverk Dreey entbält :

1) Hof: und Baustellen 13 Mg. 162 C]Rtb.

neus 19 42 15

R O 125

4) Wiesen 1203 6H

9) Hütung - 1145 52

H) Holzreviere 70 10

T) Schilfund Robrung 8 108

8) Wege, Gräben 2c. 06 T4 L

Zusammen 587 Mg. TT15 N.

L Das Domainen - Vorwerk Lütgen - Dreeh entháli:

ld Hof- und Bau(telle 176 Nth.

S ¿Ca qu ais 1 Mg. 168

I = - 26 m E

4) Wiesen i A

0) RIUÑA ».« - - E

6) Holzreviere ……... 31 174

T) Weideplantagen E

8) Wege, Gräben x... D N L

Zusammen 413 Mg. 131 (Nth.

IIL Die Domainen-Wiesen, die Kählungs- und Baselit-Wiese genannt, entbalten :

1) Aer A 20 Mg. 132 (Nth.

R E S: E

3) Hütung e T D V. eb. 9 -W Zusammen 322 Mg. 124 CINO.

Das Minimum des Pachtgeldes ift auf 4800 Thlr. feftgesezt und das von den Pachtluftigen na zuweisende disponible Vermögen auf 30,000 Thaler.

Der Termin zur Verpachtung if auf den 28. September d. J.,, Vormittags

Um 13 WOT, án dem Sigzungssaale der unterzeichneten Reate-

rungs - Abtheilung vor dem Departements- Rathe, Herrn Regierungs-Rath von Schönfeldt, anberaumt. Die speziellen wie die allgemeinen Pachtbedingungen, die Licitationsbedingungen, das Vermessungs - Negister und die Karten der Vorwerke resp. Grundstü>e können tägli, mit Ausschluß des Sonntags, in der Domainen-Ne- gistratur der unterzeihneten Negierung einge-

seben werden, auch wird auf Vexlangen Abschrift

dex Licitations- und speziellen Pachtbedingungen

gegen Erstattung der Kopialien, ertheilt werden. Boisdam. den 12, Auguft 1858. Königliche Negierung,

Abtheilung für die Verwaltung der direkten

Steuern, Domainen und Forsten. Bertram.

[1997] Sprazedaë konieczna.

Sad powiatowy w Rogozuie, wydziat 1.

Najetnosé do Hrabiego Józesa Grabowskiego naleéaca w Powiecie Oboruickim polozona, sktadajaca sie ze wsiow élacheckich Szyman- kowa 1 Uchorowa oszacowana na 141,816 tal. 28 sgr. 1 sen. , wedle taxy, mogacé] by przejrzanéj wraz z wykazem hypotecznym i warunkami w registraturze ma byé¿ dnia 21. Lutego 1859, przedpotudniem o godzinie 1lté}, w miecjseu zwyklem po- siedzen sadowych sprzedana,

Wierzyciele, Zadajacy zaspokojenia swego ze szacunku kupna eo do wierzytelnoéci nie- wykazujacéj sî€e zZ ksiggi hypotecznéj, winni takowa podac doe sadu subhastacyinego.

Z pobytu swego nieznajomi interessenci jako to, dziedzic Hrabia Jozef Grabowski i wierzy- ciele, urze dnik gospodarzy Witczak z Borkowa, rotmistrz Stefan Dzimbowski z Powadowa i Hrabia Adam Grabowski 7 t ukowa zapozy- Wwaja Sie Dinieéjszem publiezaie,

KRogozno, duia 1. E 1898.

Nothwendiger Verkauf. Königl, Kreißgericht, 1. Abtheilung zu Rogasen.

Das dem Grafen Joseph v. Grabowski ge- bôrige adelige Nittergut Szymankowo, aus den Ddrferu Szymankowo und Uchorowo bestehend, im Oborniker Kreise belegen, landschaftlich abges<äßt auf 141,816 Thlr. 28 Sgr. 1 Pf. zu- folge der nebst Hppothekenschein und Bedingun- gen in der Registratur einzuschenden Taxe, soll am 21. Februar 1859, Vormittags 11 Ubr, an ordentlider Gericht>stelle subbastirt werden.

Gläubiger, welhe wegen einer aus dem Hy- pothekenbuche nicht ersichtlichen Nealforderurg aus deu Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben ibren Anspruch bei dem Subhafstationägerichte anzumelden.

Die dem Aufenthalte nah unbekannten Jnter- cfsenten, als: der Vesiper Graf Joseph Gra- bowsfi und die Gläubiger: Wirthschaftsbeamte Witschak aus Borkow, der Rittmeister Stcpban b, Dauimbows8fi aus Powadowo, Graf Adam b. Grabowski aus Lukowo werden hierzu öffentlich vorgeladen.

Nogasen, den 1. Juli 1858.

Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreißgericht Berlin, Erste (@Civil-) Abtheilung, den 17, Juli 1858.

Das dem Lieutenant a. D. Rudolph Bod gebörige, zu Mablsdorf im Nieder-Barnimschen Kreise belegene, im Hypotbekenbuche von Mahls- dorf Vol. 1 Nr. 7 Fol. 13 verzeichnete Bauer- gut, adgeshäßt auf 11,485 Tblr. zufolge der nebst Hypotbekenschein in unserm V. Büreau einzusebenden Tare, soll

am 295 Februar 1859, Vormittags

P: dr, an ordentlicher Gerichtsftelle , Nr. 25, subbastirt werden.

Gläubiger, wel<e wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht erfichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben ibren Anspruch bei dem Subbaftationsgericht anzumelden.

Der dem Aufenthalte nab unbekannte Hypo tbhek-Gläubiger Viehbängdler Zobann Bachmann zu Golds{miedebru< wird hiermit dffentlich vorgeladen.

[2260] Refanntmachunag.

Dem angeblich in Amerika befindlichen, seinem Leben und Aufenthalte nah unbekannten Dr, jur.

[2258]

Zimmerstraße

August Pruskowsfki wird bierdur eröffnet, daß"

er in dem am 10. Dezember v. J. publizirten Testamente seines bier am 3. ejusd, m. u. a. ver- storbenen Großvaters mütterlicherseits, des pen- fionirten Königlichen General-Post-Kafsen-Ren- danten Friedri<h Christoph Ferdinand ODetring, enterbt worden ift. Vertin, den 9. August 1858. Königliches Stadtgericht. Abtbeilung für Civilsachen.

[2214] Aufforderung der Konkursgläubiger.

In dem Konkurse über das Vermögen der Hagelschäden-Verficherungs- Gesellschaft Ceres hier werden alle diejenigen, welche an dieMafseAnsprüche als Konfurs-Gläubiger machen wollen, bierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder ni<t, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis

zum 15. September d. J.

einschließli bei uns riftli oder zu Proto- foll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist an- gemeldeten Forderungen , so wie na> Befinden zur Beftellung des definitiven Verwaltungs-Per- sonals auf

den 12, Oktober d, J, Vormittags o T, in unserem Gerichtälokal, Domplaß Nr. 9, bor dem Komanifsar, Stadt- und Mfreiägerichtärath Göring, zu erscheinen. Nach Ubhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhband- lung über den Akkord verfahren werden.

Zugleich ift no< eine zweite Frist zur Anmel- dung bis

zum 15, November d. J. einscbließli< festgeseßt, und zur Prüfung aller innerbalb derselben na< Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen Termin auf

den 7. Dezember d. J., Vormittags

10 Ubr, in unserem Gerichtälolal, Domplay Nr, 9, vor dem genannten Kommissar anberaumt. Zum Er shçinen in diesem Termin werden die Gläubiger aufgefordert, welche ibre Forderungen innerbalb einer der Fristen anmelden werden.

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, bat eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wobnsiz hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be» re<tigten auéwärtigen BevolUmächtigten bestellen und zu den Uften auzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Vekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte, Justiaräthe RNeißner, Harte, Düxre, Fischer, Rechtsanwälte Weber und Jungwirtb zu Sachwaltern vorge- \chlagen.

Magdeburg, den 4. August 1858.

Kôónigliches Stadt, und Kreisgericht. I. Ubtheilung.

—_——

[2256] Bekanntmachung.

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Adolph Plonski zu Ortelsburg, ist zur Verhandlung und Beschlußfaffung über einen Akkord Termin auf den28. September d. J, Vormittags

D E, in unserem Gerichtslokal, Terminszinuner Nr. 11, vor dem unterzeihneten Kommissar, Kreisrichter Kapp, anberaumt worden.

Die Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseßt, daß alle festge- stellten oder vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, sowett für dieselben weder ein Vorrecht, no< ein Hypotbekenre<t, Pfand- re<t oder anderes Abfonderungsre<t in An-

Beschlußfafsung über den Akkord berechtigen. rts E den 9. August 18538. dnigliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses

spruch hfaffung d wird, zur Theilnahme ar ber

{2257] Aufforderung der Konkursgläubiger na Festseßung einer zweiten Anmeldung#Kfrist.

Ju dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Adolph Plonsli im Ortelsburg ift zur Aumeldung der Forderungen der Kon- fkurägläubiger noch eme zweite Frist bis zum 30, August or. eênschließli< festgeseßt worden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no<

t angemeldet haben, werdén aufgefordert, dieselben, fie mögen bereits ré<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 9. August bis zum Ablauf der zweiten Frisb angemeldeten Forderungen ift auf den b, September cr.,, Vormittags

10 Ubr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. I, vor dem Kommissar, Kreisrichter Kapp, anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termin die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ibre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet baben.

Wer seine Unmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben Und ibrer Anlagen beizufügen.

Zeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnfiy hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung etnen am biefigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- re<tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, wel<hen es bier an Bekanntschaft fehlt, wird der Zustiz-Rath Stern zum Sachwalter vorge- schlagen.

Ortelsburg, den 9. August 1858.

Königliches Kreisgericht. Erste Ubtheilung. [2262]

Jn dem Konkurse über den Nachlaß des zu Langheim verstorbenen Kaufmanns Gottlieb Kueßner is der Rechtsanwalt (abshnig von bier zum definitiven Verwalter der Masse bestellt worden.

Noeßel, den 11. August 1858.

Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung.

[2261] Bekanntmachung.

Der Bâ>er Jobann Christvph Erdmann Roeber, früher in Zamburg und vor etwa funf: zehn Jahren nach Umerila ausgewandert, ist in dem Testamente seiner Mutter, der Witkwe Noeber, Marie Sophie, gebornen Loeter zu Wittenberge, vom 1(), April 1847, zuglei mit seinen Geschwistern, zum Erben eingeseßt.

Perleberg, den 28. Juli 1858.

Königliches Kreisgeriht. Zweite Abtbeilung. [2247

Es sollen 3000 Stä> Basisä>e, circa 15 Ctr. altes Guß: und Schmiedeeisen und altes Eisen- blech, so wie einige andere für die Fabrik nicht mebr brauhbare Gegenstände, worunter eintge Centner Lumpen 2c., öffentlich an den Meist- bietenden verkauft werden, wozu wir einen Ter- min auf Dienstag, den 24. d M., Vor- mittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale anseßen und Kauflustige bierzu mit dem Be- merfen einladen, daß die Verkaufs - Gegenstände und Verkaufs- Bedingungen tägli, in den Vor- mittagsstunden von 10 bis 12 Ubr, bei dem Rendanten der Fabrik befichtigt resp. eingesehen werden fönnen.

Spandau, den 12, August 1858.

Die Direction der Königlichen Pulverfabrik.

[2269] u n T Oppeln - Tarnowißter Eisenbahn.

Die Freigabe unserer Telegraphen- Anstalten zur Benußung des Publi-

fums ift uns versuchsweise gestattet. Wir eröffnen den Dienst vom 1, September c. auf den

1615

Statkonen Tarnowitz, Tworog, Zawadbzfi, olo- nowskà, Malapane und Oppeln, bestimmen die Dauer des Dienstes auf täglih früb 6 big Nachts 11 Uhr und verweisen übrigens auf die Beftimmunger des Negklements“ vom 10" März 1858, bon denen ein Abdru>k im Post-Coursbuch pag. 212 enthalten ist. reslau, den 15, August 1858. Direction der Dppela«Tarnotviger Eisenbahn- Gesellschaft.

12267]

Aachen - Düsseldorfer Eisenbahn.

Betriebs-Einnahme pro Juli 1858 52,107-Thlr. Desgl. R! 17 Oa mithin pro Juli 1858 weniger 3943 Thlr. Bis ult. Juni ergab die bis herige definitive Abre<- nung ein Plus von... T Demnach bis ult, Juli 1858 mehr 3,137 Thr. Aachen, den 12. August 1858. Königliche Direction der Aachen-Düsseldorf-Ruhrorter Eisenbahn.

[2268]

M

Nuhrort- Crefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn.

Betriebs-Einnahme pro Zuli 1858 32,087 Thlr. Desgl. E e Mi mithin pro Juli 1858 mehr 970 Thlr. Bis ult. Juni ergab die bis- berige definitive Abre@{- nung cs Minus vou …...., 3,978 Demnach bis ult. Zuli 1858 Minus 3,003 Thlr. Aachen, den 12. Auguft 1858. Königliche Direction der Aachen-Düsseldorf-Rubrorter Eisenbahn.

—_

[2245] thb 4 Warschau-Wiener Eisenbahn- Gesellschaft.

Mit Bezug auf $$. XV. und XVI. der Aller 28. Sep Þ höôcyst unterm et 1857 bestätigten Ge- sellschafts-Statuken der Warschau-Wiener Eisen- babn-Gesellschaft werden dié Befißer der Actien Certifikate biermit aufgefordert, die zweite Ein- zahlung mit Zehn Rubel Silber pro Actie in den Tagen vom 15, bis 20. September c. entweder bei der Hauptfasse der Gesellschaft zu Warschau, oder bei dem Schlesischen Bankverein zu Breskau gegen Vorzeigung und Abstempetung der Actien-Certifikate zu ketten. Der Verwalttrngsrath der Warschau-Wiener Eisenbahn-Gesellschaft

(2264) Harpener Bergbau-Actien- Gesellschaft.

Die diesjährige ordentliche Versammlung findet am 20. September a. e., Vormittags 10 Uhr, im Gasthofe „Zum Römischen Kaiser“ hierselbft statt, wozu die Herren Actionaire mit dem Be- marfes eingeladen werden, daß fie na<- $. 17 Statuts die Quittunagsbo * D bei den Bankhäusern by Ine? SDO L s-E Maf in Berlín, on der Heydt, Kersten S E & Söhne in Lindenkampf & Olfers in Münster oder bei uns gegen Empfangsschein und Ein trittsfarte deponiren mússen, um an derselben Theil nehmen zu können Wir sprechen no< den Wunsch aus, daß die Herren Actionaire fi< so einri<ten möchten, um Tags darauf die beiden Tiefbau - Anlaaca der Gefellshaft zu besichtigen. Dortmund, 14. Auquft 1858 Der Verwaltungsrath.

General

[2265] Gesellschaft zur Gründung

des Bades Neuenahr.

Kommandit-Gesellshaft Georg Kreuz berg & Cie. in Ahrweiler. Die Herren Actionaire werden andurch auf- gefordert, bis lángstens zum ld, September d. J. die bierte Rate mit 10 pCt. oder zehn Thaler per Actie und bis zum 1D. UVfltober d. J. die fünfte Rate mit 10 pCt. oder zehn Thaler per Actie nach ihrer Wahl an unsere Gesellschaftäkasse bei Herrn Georg Kreuzberg in Ahrweiler oder bei den Bankhäusern A. & L. Camphausen in Cöln, Jonas Cahn in Bonn, R. J. Goldschmidt in Ehrenbreitstein fostenfrei einzablen zu wollen Nenenahr, den 13, Auquft 1858 Der Verwaltungsrath

—— Bergbau - Gesellschaft »Holland» zu Wattenscheid.

Die Herren Actionaire unserer. Gesellschaft laden wir bierdur< zu einer außerordentlichen General-Versammlung auf Montag, den 23, August d. J, 11; Uhr Morgens, in unse rem Geschäftslokale zu Wattenscheid ein.

Gegenstand der Berathung und Beschluß nabme ift:

die Ausgabe der Prioritäts-Actien respective Beschaffung von Geldmitteln. Wattenscheid, den 29. Juli 1858.

Der Vorstand.

[2147

[2136] Magdeburger Privatbank. Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß,

daß wir, gemäß $Ÿ. 15 ad 4 des Nachtrags zu

unserem Statute, von jeßt ab au< Gelder als verzinsliche Depositen annehmen werden. Der für sol<e Gelder zu gewährende Zins bes

| trägt bis auf Weiteres Drei Prozent pro anno,

Magdeburg, den 31, Zuli 1858. Der Verwaltungsürath. Die Direction. Dewet e de la Cr ott.

[2263]

Disconto - Gesellschaft in Berlin.

Nesultate der Abrechnung des Spezial-Geschäfts am 30. Juni 18598 (Nacbd Ait. 27 des Statuts vom 9. Zanuar 1856.)

ahl der Mibetheilgten

Gesammtbetrag der Geschäfts-UAntheile A As I TeDIIAGIV E E erme t dio 99 Deren Verhältniß zu den Geschäft3-Anthbeilen .

Gewdhnliche Dividende von Thlr. 1,544,770 Baareinlage, für ein Quar-

tal, 1 pCt. ; aon ran anns Ertvorbene' Provifion im Spezial-Geschäft

Dabvbon der’ dritte Theil zur Spezial-Neferde .….….…..

Vorgekommene Schäden Deren Betrag . Speztial- Reserve.

Dieselbe beträgt mithin, abzüglich der vorstehenden Schäden, jeßt .….... Thlr.

Berlin, den 30, Juni 1858

Uebertrag vom 31. März 1858. Tblr. 8701. 13. 1

,: ¿2,190 | Zblr. | 15,447,700 |— Thlr. 7,055,724 18 pEt. 45874

. T. 15 4411214 . Thfr. 43 163/20 . Thlr. 14,387/26| 8 101

G O

R

1t) 834 | 4

Direction der Disconto-Gesellschaft.