1858 / 193 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1632

welches die Goldgräber dort deponiren dürften. Zugleih wird das Corps eine Militairmacht zur Aufrechthaltung von Ruhe und ‘Ordnung organifiren, :

Wie der „Globe“ wissen will, hat Mr. Cunard si erboten, auf die Linie nah British Columbia Dampfer zu stellen, welche die Fabrt dahin von Liverpool aus in 35 Tagen machen werden.

Wie man hört, werden die ersten beiden Bände von Thomas Carlyle's Werk über Friedrih den Großen im nähften Monat im Buchbandel erscheinen,

Frankreich. Paris, 17. August. Der Kaiser und die Kaiserin verließen auf ibrer Reise in der Bretagne am 16ten die Stadt Vannes und kamen nah Napoléonville, wo ibnen ein eben so glänzender als enthusiaftisher Empfang zu Theil wurde. Der Kaiser schenkte der Stadt 400,000 Fr. zum Bau einer Kirche, die binnen zwei Jahren hergestellt werden soll. Am 17ten wollten die hohen Meisenden in Stk, Brieuc das Nachtlager nehmen. Als Tag der Nü>kehr derselben nah Paris bleibt der 21. August be flimmt. artikel über den herzlihen und begeisterten Empfang des Kaiser- paares in der Bretagne.

Der „Moniteur“ bringt ein Dekret, vorgeschrieben werden, welche hei Deponirung der zFabrik- nnd Handelszeichen auf dem Sekretariat der Handelskammern erforder- lih find. auch heute Der

wieder fast zwei Spalten des amtlihen Blattes.

Moniteur meldet, daß Herr Creditive als außerordentliher Gesandter und bevollmächtig- ter Minister der Republik Granada überreicht hade. Herr Sabatier, Agent und General - Konsul FFrankreihs in Aegypten , is zum außerordentlihen Commissair der franzöfischen Regierung in Dscheddah ernannt worden, Der Genannte, der sich seit einigen Tagen in den Pyrenäen aufhielt, ift in Paris angekommen und begiebt sich dieser Tage nach seinem neuen Bestimmungsorte. Die „Patrie“ kündigt an, daß die Konferenz noch zwei Sitzungen hal- ten werde, daß jedo alle zu erörternden Fragen gelöst seten.

Türkei. Die „Ostdeutshe Post“ bringt eine neuerliche Proclamation des Fürsten Danilo, folgenden Jnhalts : Der Senator Novitsa und der Woiwode Milian find für immer abgeseßt und zur Gefängnißstrafe verurtheilt. Kein Montenegriner soll bei Todes- strafe in Zukunft wagen, die Türken anzugreifen oder an irgend etwas ihnen Gehörigem zu rühren. Verbrechen und Züchtigung bleiben dieselben für Häuptling oder Untergebenen. Sollte der Angriff von den Türken ausgehen, so sei mit der Gegenwehr zu warten, bis fie auf Flintenshußweite in das Jnnere des Landes vorgedrungen wären.

Nußland und Polen. S |t. Petersburg, 11. Auguft. Die {on gestern kurz wähnten leßten Berichte vom faukafishen Kriegsshauplayß reihen bis in die zweite Hälfte des vergangenen Monats. S<amyl hatte vergebliche Versuche gemacbt, die Kordon- Linie der Russen auf dem linken Flügel derselben zu durbbre<cen oder die Posten zurüczuwerfen, Das hinderte aber den General Ewdokimow nicht, eine längst beschlossene Expedition in das Junere der faft unzugänglicben Gebirge ins Werk zu seßen und zu voll- enden. Trotz der größten Elementar- und künsilichen Hindernisse, welche die Russen auf dem hbohen Gebirge in undur<dringli<en Wäldern und Schluchten zu überwinden hatten, gelang es ibnen dod, bis nah Schubut vorzudringen. Ein Schein - Manöver lenkte die Schaaren Schamyls von dem eigentlihen Ziele der Expediton ab und am 16, Juli erreichte die Expedition nicht ohne empfindlide Verluste es wurden allein 11 Offiziere kampf- unfähig und einer blieb todt auf dem Playe die Ansiedelung der Schubutowzen, welche ibnen freundli< entgegenkamen und soglei Handelsverkebr mit ibnen anfnüpften, Mehrere im „Znvaliden“ veröffentlihte Tagesbefehle bringen Anerkennungen und Gnadenbeweise aus Anlaß der Musterungen der Garde-Trup- pen bei Krasnoe - Selo, wo namentlich die Lehr- Compagnieen der finnläándishen Scharfshüßen dur ibre Gewandtheit in der Gymnastik und 1m Fechten fich des Kaisers Zufriedenbeit in so hohem Grade erwarben, daß ihnen ein Geschenk von 2 Silberrubel pro Mann zu Theil wurde, Aus Petrowsk am Kaëspishen Meere wird die Ankunft des Vice - Admirals Metlin gemeldet, der am Bord des Kriegsdampfers ,„ Tarki“ daselbst angekommen war, um n< na< Tiflis zu begeben. Es heißt neuerdings, screibt man der „Hamburger Börsen - Halle“, der Petersburg - Warschauer Scienenweg werde bis Psfow in der erften Hälfte des Novem- bers dem öffentlichen Verkehr übergeben werden. Die Bauern- frage beschäftigt hier zu Lande immer mehr Kreise derjenigen Gou- vernements, wel<en die Erlaubniß zur Bildung der berathenden Comités ertheilt worden is, So in der Stadt Ufa (Gouverne- ment Orenburg) in Eimbirsf, Astrachan, Kasan, Saratow, Charkow, Woronesch ; überall baben die Bauern- Angelegenheit be- A Comités die Behandlung der einschlägigen Fragen hbe- 9 d

Dánemark. Kopenhagen, 16, August. Wie man dem „Hamburger Correspondenten“ meldet, werden die in Kopenhagen

Die halboffiziellen Blätter bringen heute sämmtlich Leit- |

worin die ¡Formalitäten |

Die Listen der neuen Ordens - Ernennukhgen füllen |

Marcoletta seine

stationirten Abtheilungen des Holfteinischen Bundes-Kontingents zu der bevorstehenden Jnspection bereits am 23. August nah Hol- stein abgehen. Außer den beiden Kriegs-Dampfschiffen Thor und „Heimdal“ find mebrere Handels- Fahrzeuge gefrachtet, um die Effekten der Mannschaft aufzunehmen und zur Ueberfahrt benußt zu werden. Die Truppen werden in E>ernförde an's Land ge- seßt werden und von dort unverzüglih na< dem Lager bei Rends- burg abgehen. |

Ostindien. Die gestern erwähnten Nachrichten aus Indien gelten allen Partei-Organen der londoner Presse für außerordent. lid günstig. Die „Times“ wundert sid nur, daß Nana Sahib auf dessen Haupt ein verbältnißmäßig viel böberer Preis, als ein ft auf den Kopf des Prätendenten, geseßzt worden if, no< immer der Gefangennahme entgeben konnte. :

_ Aus Allababad, den 28. Zuni, screibt ein Offüi

mit der Organisirung neuer Kavalerie - Regimenter beiddRE if Es ift jammervoll zu scben, wie die Soldaten, namentlih auf dem Marscbe, an Sonnenstih und Apoplexie binsterben, Hunderte wären diesem Sc<isal enlgangen, wenn die Regierung den Leuten nur eine anfländige Kopfbede>ung geben wollte, anstatt der fleinen „Fouragier-Müte, die gar keinen Schuh bietet. Als i< unter den Bahs diente, begruben wir von einem Detachement von 300 Mann 22 Soldaten und | Offizier in 14 Tagen, alle an Sonnensfsticz und Apoplexie gestorben, Viele Regimenter giebt es deren Verluft ein halb Dußend per Tag betrug. :

London, Donnerstag, 19. August, Morgens. Bur.) :

(Wolff's Tel. Die heutige „Times“ meldet aus Alexandrien vom 13. d,

| daß die englische Fregatte „Chclops*, nah bierzigstündigem Warten

auf Nachricht drei Tage lang

von der Bestrafung der Schuldigen, mit Unterbrehungen bombardirt hade. Die türfishen Gerichte hatten indessen die Mörder zwar zum Tode verurtheilt, Naamik Pascha hielt sich jedo zur Voll- ftre>ung der Urtheile nit bevollmächtigt, Hierauf wurde das Bombardement bis zur Ankunft Zsmael Pascha's fortge- seßt, wel<er 11 der Schuldigen hängen und 4 nach Konstantinopel transportiren licß, Den Mecca - Pilgern batte man während der Unterbrehungen des Bombardements die Einschiffung gestattet Die Forts sind von túrfishen Truppen besezt worden. | Uus Malta wird die Abnahme der Pest in Bengasi ge- meldet, i

Dscheddah

Leipzig, 18. August. Leipzig-Dresdener ‘64 G. Löbau-Zittauer Lit, A. 58 G.; do. Liu. B. —. Magdeburger-Leipziger I. Emission ‘Dés G. ; de. [I Emiss. —. Berlin - Anhalter Berlin - Stettiner —. Cöln-Min dener Thüringische 116! Br. Friedrich - Wilhelms- Nordbahn —. Altona - Kieler —. Anhalt - Doooeuer Landesbank- Aetien 82; G. Braunschweiger Bank-Actien —. Weimarische Bank- Acllen —, Oesterrelchiceke Iprozent Metalliques —. 1854r D 1854er National - A uleihe 524 G. Preussische Primien-

nleike

Breslau, 19. August, 1 Uhr 20 Mizuten Nachmi des Staats-Anzeigers.) Vesterreichische Banknoten 983 Br. E Stamm - Actien 957, G.; do. dritter Emission 932 6, Dienridindins Actien Litt A. 139% Br.; do. Lint. B. 1294 Br.; ao. Litt. C, 1394 Br Oberschlesische Prioritäts - Obligaticnen Lit. D. 885 Br.; do. Lit. E. ¡i TX Br. 5 Kosel - Oderberger Stamm- Actien 51 Br. Kosel-Oderbe er Priorioritäts-Obligationen —. Neisse-Brieger Stamm- Actien 644 Gs „Spiritus pro Eimer zu 60) Quart bei 80 Ct. Tralles 82 Thir. G Weizen, weisser 60 112 Sgr., gelber 60—106 Sgr. Roggen 56 62 0 N 10— 56 Sgr. fi er 29 - 49 Sgé. s Ls Lr unbelebt und matt und die Notirungen stellten sich Hamburg. 18 Ancust. Nachmittags 2 Uh i i R Dau allelllch in Norddeutschen E L D:Mpettne :: M: chluss - Course: Stieglitz de 1855 103 Jproz. Spanier 36 lproz. Spanier 26% Nationa! - Anleihe $21, ttctlkanee B Es, Russen —. OVesterreichische Eisenbahn-A ctien 64% G. Disconto x / Getreidemarkt: Weizen loco stille, ab auswärts reschäftslos Roggen loco flau, ab auswärts unbeachtet. Oel pro Oktober 91. Kaffee bleibt günstig, 3000 schwimmend T'reillados und gewaschen 54 und bj für Tiriest gekauft. Rio 3000, Zink fest, aber geschästslos. __ Frankfurt a. L, 14 August, Nachmittags 2 Ubr 24 Minuten Festere und günstigere Stimmung, theilweise höhere Course. h Schluss - Course : Neueste preussische Anleihe 116. Kassenscheine 1047. Friedrich- ilhelms-Nordbahn —. Ludwigshafen- Bexbach 146. Berliner Wechsel 1054. Hamburger Wechsel 87 Lond, Wechsel 1175. Pariser Wechsel 93%. Wiener Wechsel 1140 Darmstädter Bank - Actien 241 Meininger Kredit-Actien 84%. z Spanier 384. 1proz. Spanier 27%. Kurheasische Loose 41. 0

Preussische

3proz. Badische

1633

554. S5proz. Metalliques 784. 44proz. Metalliques 691. 1854er E 10k. Dertanmtebietes National-Anleheu T9. Oesterreichisch- französische Staats-Eisenbahn-Aectien 300%, Oesterreichiache Bank-An- theile 1103. Rheino-Nahe-Bahn 587. :

Wilen, 19. August, Mittags 12 Uhr 45 Minuten. (Wolffs Tel. Bur.) Silber-Anleihe —. Neue Loose -—. proz. Metalliques #21. 4tproz. Metalliques 724. Bankactien 964. Nordbahn 1664, 1854er Loose 1105. Naliezal - Anleben 831, Staats-Eisonbahn-Actien-Certifi- kate 2614. London 10.12. Hamburg 764. Paris 1214. Gold 6!

Silber 4. l i Amsterdarm, 18. August, Nachmittags 4 Uhr. (Wolffs Tel.

Bur.) Fest bei geringem Geschäft,

Sechluss-Conrse: 5proz. österreichische National- Anleibe 764. S5proz. Metalliques Lit. B. 8774 S5proz. Metalliques 754. 24prozx. Metal- liques <9, f1proz. Spanier ‘87. 3proz. p $9 5proz. Russen Stieglitz de 1855 10277. Mexikaner 204. olländische Integrale (6412-,

Getreidemarkt. Weizen und Roggen flau und geschäftslos.

Raps ohne Geschäst. Rüböl pro Herbst 46". London, 14. August, Nach.oinuags $3 Ubr. (Wolfs Tel. Bur.) TA

Silber 60. i i . | 20 Conasols 964, l1proz. Spanier 27]. Mexikaner 21! Sardinier 91. 44proz. Russen 1(00{,

5proz. Russen 1134 : In Getreide langsamer Verkauf.

Getreidemarkt. Preise gegen

vergangenen Montag unverändert.

Liverpool, 16. August, Mittags 12 Uhr. (Wolfs Tel. Bur.)

Baumwolle: 8.00 Ballen Umsatz Preise gegen gestern unverändert.

Paris, 18. August, Nachmittags {4 Uhr. (Wolfs Tel. Br: ) Die 3proz. eröffnete zu 69.55, fel auf 69,50, stieg auf 69.65, wich dann auf 69.45, hob sich abermals auf 69,590, sank durch starke Ge- winn-Realisirungen auf 69.35 und schloss matt zur Notiz. Alle Werib- papiere waren angeboten, Consols von Mittags 12 Ubr und von Mit- tags 1 Ubr waren gleichlautend 96! cingeiroite:

Schluss-Course: 3proz. Rente t 40 1l7proz. Rente “7.35 3proz. Spanier 1proz. Sherier Silberanleihe . Oesterreichisehbe

Staats-Eisenbahn- Actien 645

Xoniglice *czausyiele.

Freitag, 20. Auguf|. Jm Opernhause. ( 140îe Z{causpiel- haus - Abonnements - Vorstellung ) Fauft. Dramatisches Gedicht von Goethe, in 6 Abtheilungen (Frl. Fuhr: Margarethe, Hr. Berndal: Faust.) Anfang 6 Uhr. Kleine Preise,

Im Schauspielhause. Keine Vorstellun g.

Sonnabeud, 21, Augus. Im Schauspielhause (141 ste Abonnements - Vorstellung): Narziß. Trauc1spiel n 5 Akten, von A. E. Brachvogel. (Herr Dessoir: Narziz:; Herr Grua: Baron von Holbah. Kleine Preise.

Jm Opernhause. Keine Vorftellung.

C T T T T

Oeffeutlicher Anzeiger.

[2266] Bekanntmachung. 2236] Die im Kreise Nuppin in der Näbe der Stadt Neustadt a. D. liegenden Domainen - Vorwerke Dreeß und Lütgen-Dreeß, so wie die zwei dazu gehörigen Domainen-Wiesen, und die auf erste- rem Vorwerke befindliche Brauerei und Brenne- rei sollen nebst der Fischerei und Nohrnußung, soweit solhe den Vorwerken Dreeß und Lütgen- Dreeß im Dreeper See, dem YAbin und in der Dosse zusteht, auf 18 Jahre, von Johannis 1859 ab bis zu Johannis 1877, im Wege der Licita tion verpachtet werden. I. Das Domainen-Vorwerk Dreeß enthält: 1) Hof: und Baustellen 13 Mg. 162 C]RNtb. E o E 19 E

j O 1060 125 E eco M 66 Verbindung.

D E66 G0 D2 halten die Pachtftüde: 6) Holzrebviere 70) 10)

7) Schilfund Nohrung 8 108 8) Wege, Gräben 2c. O 74 L

2; Meilen entfernt und

720 M. 80 (1K. ;

Befanntmachung,.

Die in dem landrätbhlihen Kreise Pr. Holland belegenen, fombinirten fünf Domainen- Vorwerke Weeskenhof, Schäferei, Melkbof, Wiesenhof und Naegut sollen nebst der mit Weeskenhof derbun denen Brauerei und Brennerei und einzelnen Separatstü>en, nämlich dem sogenannten Binnen lande an der Elsfkfe und dem Mühblenkampe am Drausensee, auf 18 Jahre, von Johannis 1859 bis dabin 1877, im Wege des öffentlichen Meist gebots zusammen verpachtet werden. Der Zaupt von dem Babnhbofe Wirthschaftshof Weeskenhof ist von der Kreisftadt Pr. Holland 5 Meile, von dem Babnbofe Gül- denboden L Meile und von der Marfktstadt Elbing

so wie mit der Marktstadt größtentheils Chaussee- An nußbaren Grundstü>cn ent-

a) die fünf Vorwerke an Gärten 61 Morgen ¿21 CINuthen, an A>er 1679 M. 163 CIN,, an Wiesen 653 M.

Das Minimum des Pachtgeldes ist auf 2800 Thlr. Courant festgestcllt und zur Uebernahme der Pacht ein disponibles Vermögen von min destens 18,000 Thlr. erforderlich, welches die Bieter im Licitationstermine glaubwürdig na<h- zuweisen baben.

Das Vorwerk Bolewice liegt an der Pinne- Tirschtiegler Chaussee, 1; Meile von der Kreis- und Marktstadt Neu-Tomyél, 1 Meile von der Marktstadt Neustadt bei Pinne und 54 Meilen Samter auf der Stettin Stargardt-Posener Eiscnbahn.

Die dem UAusgebot zu Grunde liegenden spe- ziellen und allgemeinen Bedingungen, die Karten und Negister, so wie die Licitationá- Regeln können in unserer Negiftratur und die Bedingungen au< auf dem Vorwerke Bolewice bei dem jezigen Pächter Leon selbs eingesehen werden.

Posen, den 14. Zuli 1858.

Königlihe Negterung,

Abtheilung für die Verwaltuny der direkten

Steuern, Domainen und Forften.

hat mit dem Bahnhofe,

1388 1N., an Weide

] 358 Vig. 99 18 (tb. _ | | - Zusammen 396 Mg 18 J b) das Elsfe- Binnenland 16 Morg. 73 (0K. bv. Münchhausen.

IT, Das Domainen - Vorwerk Lütgen - Dreeh enthält : 1) Hof« und Baustelle G4 E i 4 1 Mg. 168 3) A>er . ¿ L 112 4) Wiesen a. O D) QUIURa O i 0) Goltrebtere .…... ¿ [E i 7) Weeilautantn s D | Thlr. festgeseßt. 8) Wege, Gräben 2c... S L Zusammen 413 Mg. 131 (Nth. ITT. Die Domainen-Wiesen, die Kählungs- und Baseliß-Wiese genannt, entbalten : l) Aer 20 Mg. 132 CIRth. «T n atis O O. 0 E e 7 W 4) Gräben, Unlan O - Zusammen 322 Mg. 1214 C] Nth. Das Minimum des Pachtgeldes ist auf 4800 Thlr. festgeseßt und das von den Pachtlustigen nazuweisende diéponible Vermögen auf 30,000

(Hrasland;

hof eingesehen werden.

Thaler, Königvberg, den 5. August 1858,

Der Termin zur Verpachtung is auf Königliche den 28. September d. Z.,, Vormittags um 11 Ubr, in dem Sißungssaale der unterzeichneten Negie- rungs - Abtheilung vor dem Departements- Nathe, Herrn Negierungs-Nath von Schönfeldt, anberaumt, Die speziellen wie die allgemeinen Pachtbedingungen , die Licitationsbedingungen, das Vermessungs - Negister und die Karten der Vorwerke resp, Grundftü>e können tägli, mit Auss{luß des Sonntags, in der Domainen-Ne gistratur der unterzeihneten Negierung einge- schen werden, au wird auf Verlangen Abschrift der Licitations- und speziellen Pachtbedingungen gegen Erstattung der Kopialien etheilt werden.

Potsdam, den 12. August 1858, Königliche Yegierung, Abtheilung für die Verwaltung der direkten Steuern, Domainen und Forsten, Bertram,

[2057]

rungs -

176 QRth. c) der Mühblenkamp am Brausensee von 133 M, 83 (]N., an euschlag 12 M. 164 (N. an Strauchwerk 9 M. 19 QCIR., an Nohr- <nitt 111 M. 8 R. R l oes Minimum des Pachtgeldes ift auf 5000 Veffentlihe Vorladung. Thlr. Währung und die Pachtcaution auf 3000 Die leßtere muß in dem Vicita- tions: Termine deponirt und außerdem von einem Jeden, welcher mitbieten will, ein disponibles Vermögen von 35,000 Thir, nachgewiesen werden. Zur Abgabe der Pachtgebote ist ein Termin

auf den 12. Oktober dieses Jahres,

Vormittags 11 Uhr,

in unserem Geschäftslokale hierselbst angeseßt. Die näheren Verpachtungs - Bedingungen, so wie die Negeln der Licitation, ferner die Karten, Vermissungs - Negister und sonstige Beschreibun Ltt ded Waufbanns C C Wale enbélidó gen der Pacht-Objefte können sowohl in unserer | al wLE M bierdur A ufge» Negistratur, als auch auf dem Vorwerke Weecsfken Ut, 10 ird derselve Hierdur< dsfentucy ausge

Abtheilung für die Verwaltung der direkten Steuern, Domainen und Forsten.

Bekanntmachung,

No. B, 0/1 I,

Das im Buker Kreise des Negierungs-Bezirks Posen belegene Domainen-Vortverk Bolewice, be stehend aus 2205 Morgen deburger Maß, mit Brennerei- Betrieb, soll von Johannis 1859 bis dahin | öffentlichen Ausgebots in dem zu diesem Ende auf den 9, Oktober dieses Jahres, Vor-

Mag U Mr, : im Sessions8-Ziunmer der unterzeichneten Negie- Abtheilung, bor | Schnell anberaumten Termin verpachtet werden.

[2284]

Der Dr, med. Hôpner hierselbft hat gegen den Kaufmann C. E. Müller, Jubaber der Firma C, E, Müller et Co., welcher zuleßt Kronen- ftraße Nr. 30 gewobnt hat, aus eincm zu Ber- lin unterm 24. Januar 1857 von Herrmann Lewin ausgestellten, vom Verklagten acceptirten, inittelst Giro's des L. min auf den Kläger über- “gegangenen, am 1. Mai pr. fällig gewesenen Wechsel über 300 Thlr. auf Zahlung dieser Wechselsumme nebst 6 Prozent Verzugszinsen seit dem 1. Mai 1857 Klage erhoben.

Die Klage ilt eingeleitet, und da der Aufent-

fordert, in dem zur Beantwortung der Klage und weiteren mündlichen Verhandlung der Sache

auf den 158 Mobemder d. 3, 11 Ubr

Vormittags,

bor der unterzeichneten Gerichts-Deputation im Stadtgerichts-Gebäude, Jüden-Str. 59, Zimmer Nr. 46, anstehenden Termine pünktlih zu er scheinen, die Klage zu beantworten, etwaige Zeugen mit zur Stelle zu bringen, und die Ur- funden in Original einzureichen, indem auf spätere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, feine Nü>ksicht genommen werden kann.

Erschcint der Beklagte nicht pünktlich zur be- stimmten Stunde, so werden die in der Klage angeführten Thatsachen und Ui kunden auf An trag des Klägers in contumaciam für zugestan- den und anerkannt erachtet, und was den Nech tcn nach daraus folgt, wird im Erkenntniß ge- gen ihn ausgesprochen twerden.

Berlin, den 16. August 1858. Königl, Stadtgericht, Abtheilung für Cibilsachen

Prozeß-Decputation 11,

Negierung.

14 CJNuthen Mag-

1877 im Wege des

dem Negierungsratbe