1858 / 194 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1642. 1pros. Spani ubel —, Getreidematkt-

Frankfáre Industrie-Papiere the

Schluss - Course: Kassenscheine 104}. Friedri Bexbach 145.

Lond. Weehsel 117 Darmmótidtér

Mark

Berlin, dén

Lu! Lwüde: Weite 8 TMY10 Sgr, auch 1 Thlr: 27 S#é. 6 PE es 1 Thir. 21 Sar. 3 Pf! Hafér 1

tpreise. uúgust.

auc 3 Tie: & Gertté 2 Thir. 17 Sgr. 6 Pf. 3 Thle. 17 Sgr. 6 Pf,, auch 2 Thir. auck 1 ThIr. 22

fs Augúüst: auch 9 Thile.

National-- Anleibe 82. exikaan Eisenbáhn-Actién 638 6.

ent fast ‘fest bei mas:

Diéonts ds flâw Fe Ute:

2-Uhr 20 Miautee, g ‘Veränderung. Preussiache er Wie de Weehwel 114 dit-Actîén 83F.

Oktober 294. los

weide eiwas matter, sonst wéhni ngsische Anleibe Ims-Nordbahn Berliner Wechsel 1051.

L. Pariser Wectisél 93 doe I Bank - Attien 240 Fúttier . 1proz. Spanier 27 cose 5E, Spi. Metálli ues Loose 105k französische Staats-Eisenbahn- theile 1102.

Zu Wasser: Weizen n 2 Thlr. 2 Ser. 6 P Thlr. 1 Sr. 3 1 Tilt. 15 8gr.,

Dab Schoelt Strob 1 Hea“1 Thlr. 20° der“ Scheffe} 17 auch- 4) Pf

gr. 6 Pf

auch 1 Thlr. 10 S Mittwoch, 0 Thlr. 15 Sgr. “, gétingeré Sorte: zuch 1 Thbe. 5 Sge. G PE., auch 10 Sgr., metzenweis 1

Dèér Céuútber Kartoffel, Sgr. 6 Pf.

Meininger úrhesgische Loos 41{ptoz. Mötalli Natiöónal< Anleh Attien 290; Rhein-Nahe-Bahn 58. Amaeaterdana, 19. August,

Dad

Oeaterrtichiseh- Oesterreichiseche Bank-An-

Nachmittags 4 Uhr. (Wol's Te!,

‘14 Uhr war iséhen Stadts-

F. 5prox. “Mul 9pro2. Russen olländiache Integrale Wiener Wechsel, kurz Petersburger Wechsel 1,

1. August, Nachautiäags 3 Uhr. (Wel

e 415. Oesterreic E ta

Die Marktpreiae dés Kartoffl@FZ)- Tralles, frei hier ins Haus ¿ Aug. 1858...

Spititits, efert, warten “e Iu. 20 TUE

ohne Geschäft .... . . 204 Thie.

. 202 Thlr. 20€ Thtr.

per 10,800 pró Cèni nach n Platzé am

Der Cours der 3prosz. 69.40, der des Ctedît Eisétibähn 615 gemeldet.

Uetälliqués Lit. B. liques 491. litz de 185 Londoner Wechsel, | burger Wechsel, kurz 361.

Loudon, / Silber 607.

Rente aus Paris von Mitta biltér ‘717, der dér österréic ohre Fass. roz. österréichîsthe Nütiónal- 5prez. Metaili 4proz. 5 Mexikaner 202.

Anleihe 76 ques 75.

Berlin, den 19: August 1858. Die Aeltesten der Kaufmännéchaft von Berlin.

s Tel. Bur.)

Sardinier <OL,

(Weiss Tel. Bur.) Woehen - Import

(Wolffs Tel. Bur.) stieg auf 69.50 und Werthpapiere wären trêpe. gs 1 Uhr waren gleéichlau-

gust. Lei

pzig-Dresdeaer 2641 G. Löban-Zittäuer Lit. B, —,

Magdeburger-Leipzigér I. Emissïon Bèrlió - Ahhalter —. ngische 116! Br. Friedrich - Wilhelins- Anhalt - Deosauér Landesbánk- Weimwmarische Bank- Metalliques Preuseiacbe Prämien-

g, 19. Au Liti A. 28 G de

2925 G; do. Il. Emiss. —. Noëidbábn —. Actièn 823 6G.

.- Spanier 28. Mexikazne proz. Russen 100%. J. August, T7000 Ballea Umonmz.

erli - Stéttiner : f Mata» 12 Uhr Altona - Kielér Markt rubig Braunöchweiger Bank-A ctien _—, Oedterréichisehe

1854er National -

45,923 Ballen. Paris, 1) August, Nz-eh Die Z3proz. begann mit 69,40, schloss hierzu unbelebt, aber ziemlich Consóts * von Mitta tend 96! ‘eitigétróffflen chiups-VCourst: Spanier 38! Stants-Eicenbah

IPrezent

mittags 4 Ubr. Anleihe 821 G.

auf 69.35, s 12 Uhr und von Mitta

3proz. Rerite 69 50 iproz. Spanier uú-Actien 645.

4iproz. Rénte' 97.35

Brealats, 20 August, 1 Ukr Oesterreichische

des “Staats-Anreigers.) Oesterreichische Stamm-Ácüen 95% By. Actien Lit. A. 1395 Br.; Obersehlesische Prioritäts - Kosel-Oderberg Priorioritäts-Obligationen —. pro Eim

12 Miznutez Nachmit. Bazknoter 984 Br. de. dritter Emiesion 9344 do. Ltt. B. 129! Br.; do. Lit Obligaüonen Lit. D. 88! Br.; Siamm-Actieh 51% Br. Kose?-Oderterger Neiése-Briéger Stamm-Actien 655 Br. t. TraBes 83 Thlr. G. Réggeu ‘56 62

: Silberanletbe reiburger Obersekhleriace . C. 1394 Br.

do. Lit. F.

NKönigticbe Schauspiele.

Schauspielhause, arziß. Trauerspiel in 5 Ukken, von Narziß; Herr Grua: Baron

Sonnabend, Abonnements - Vorstellun A. E. Brachvogel, von Holbah, Kleine Preise. Zm Opernhause, Sonntag, 22. Au

Große romantis sischen von Th. Haupt. P. Taglioni.

Schwerin: Mafkbilde

Spiritus Auguß. Weiten, weisser 54 - Sgr: GSétite 38—54 Sgr.

e Börse war schr flaw und die Course stéliten sich merklich

(Tel. Dep. des September - Oktober 71,

Roggen 44 Nóvémber

er zu 60 Quart bei 80 gelber 54 e 28— 48 Sgr. (Herr Des niedriger.

Stettin, 20, A

Oktober - Novbember 71 SeptemberOktober Rüböl 151,

Keine Vorftellung. guf, Jm Opernhause. <e Oper in

ust, 1 Uhr 47 Minutea Nachmitt. eizen 73 $85 Br., Frühjahr T44 bez. 44;¿—X, Oktobér- Séptember - Oktober 15:

züst; Nachmittage 2 Uhr 37 Minuten. Matt- Iproz. Spanier 36.

(143sie Vorstellung) :

nah dem Fran- Ballets vom K. y, vom Grßherzogl. b8burg; Herr Grill, ls Gastrollen.)

3 Abtheilu1 Musik von Nosfini.

(Fráulein Bür bon Ha zu München: Arnold, a

44 bez,

ihjabr 49, Früttjahr 18 bez.

imburg. 19. Au

bei str mäss!gen Umeätzen

- Lourse :

alletmeister Hof-Theater vom N. Hof-Theater Mittel-Preise, Jm Schauspielhause. Keine Vorftellung.

iét: 181.

Stieglitz de 1855 103.

icher Anzeiger.

Deffeutl

Nothwendi Dié dem Hofbesizer tenbekg und seiner Dutweusee geh hpotbekenbuchs bele er nebst Dhpvthe@en einzusehenden Tat ges{häßt ift, sol Schuldenbalb dêf 29.

ger Verkauf. jeter Reinhold Shwich- | befrau Esther Negine, geb. ige, zu Kaesemar>& su éne Grundstü>, welhes in im fünften Bureau Thlr. 25-Sgr. ab- er in dem auf anuar 1859, Vormittags

15-u ésiger Gerichtôftelle an et dèr nothwendi

Gläubiger, welche we thetcibude ni<t e Kaufgeldern V Aultróea bei dem Subba

uli- 41858. es Stadt» und I. Abtheilung

Bekánñtmachu Nachftebenden, ibrem Leben und unbekannten Personen :

a) dem Fabrikarbeiter Friedri<h Adolph Albert Seger und b) dem Müllergesellen Friedrih Adolph

dre 1847 verstorbenen Cháufsee: FriédriG Adolph Albert Seger am 11, Dezember n Superinténdent Friederike Gottliébe geb. Hollmann, < befannt gemacht,

| Kaufmanns Friedri< Eduard Ma den alle diejenigen, welhe an sprüche als Konkurs-Gläubi bierdurth aufFiefvrdert, mögen bereits ré<t&h dem dafür verlang 1. Oftobet bei uns \<riftli und demnächst zur Prüf innerhasb der gedachten F derungen, so wie nah des definitiven Verwalters auf den 18, Oktober d. 17 e vfal vor dem Komnissär ¿Rath von Piper zwerfrh s g schriftlich einreicht, hdt

ben und ibrer Anlagen ‘bei-

blow bier wer- die Gen ie An- gex machen wollen, Ansprüche,“ diéselden der nit, mit ten Vörre<f bis ; d. J. eins ließ li Protofoll an ung der sämmtlichen rift angemeldeten ecfinden zux Befte

Söbne des im geld-Etbebérs und ‘Enkel der zu Wustermark berstorbenen bverwittweté Seger, Louise wird hierdur unterm 29. Mai d. ibres am 27. Mai d. oheims väterlicher ‘Sé Stadtälteften emtins{aftli® mît déx lib ominenshaft ihrer vorftében mutter mit eínem Legate von 5000 worden find.

Berliñ, den 14, August iglihes Stadtgericht. ung füt Civilsachen.

daß fie in dem J. - eröffneten Testamente , hier verstorbenen Groß- s des Stad ugust Carl

beraumten Termine gen Subhaftation ver-

' trafhs und Friedri Höllihänn, gen chelihen Na nten Gr blr. beda<t

J., Vormittags

en einer áus dei Hypo- Uschën Neálforderung ‘aus n, baben ihre station8gerihfe anzu-

in unserm Geri Heren Kreisgerichts

Wer seine Anmel ans Abschrift dersél

ügen

Jeder Gläubige Amtsbezirke seinen Anmeldung seiner Orte wdbnhaft e: gr agt ausw und ‘zu der Akt

g fu<eèn,

Kreisgericht, er nit in - unserm , muß bei der nen“ ‘añt ‘btefigen bei uns Be- mäGtiten bestélén

on anzeigen, Denjénigen, welchen '

en vder

n Q. Aufenthak nach

orderun Konkuürs\

läubiger. dein” Köfikirse über das

Vérmögen

es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nethts-

„Anwalte )

Justiz-Rath Hankwig „hiec zu Sachwaltexn vor- lagen.

i 1 den 17. Auguft 1858,

Königliches Kreisgericht. . Erfte Abtheilung.

2249 l “4 dem Konkurse über das Vermögen des

rgutsbesigers Otto v Gerßhorff auf Nothen-

be der E olt erbo hierselbst zum

definitiven Verwalter der Masse bestellt worden. Rothenburg O./L., den 9. August 1858. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung

{1778] Ediktaäl«Citation. M

Die verehelichte Hanne Christiane Harnifch, geb. Hoppe zu Rosenthal hat wider ibren Ehe- mann, den Zimmergesellen Karl Friedrih Har- nisch, wegen bôslicher Verlassung Klage auf Ebetrennung-erhoben, und wird daher der Zimmer- geselle Karl Friedrich Harnis< hiermit aufgefor- dert, zu seiner Ehefrau zurü>zukehren und in dem auf :

den 14, Oftober 1358, Vormittags

1 Ube

an biefiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2, anbe- raumten Termine zur Klagebeantwortung und weitern Verhandlung zu erscheinen und die Klage ebôrig zu beantworten, widrigenfalls er der böglichen Verlassung für geständig erachtet, dem- zufolge seine-Ehe mit der Klägerin getrennt, und er als der allein s{uldige- Theil in die gesez- lihe Ebescheidungsüstrafe verurtbeilt werden wird.

Zeig, den 14. Zuni 1858. :

Königliches Kreisgericht, L. Abtbeilung.

[24853] Ediktal-Ladung.

Zu dem Nachlasse des verstorbenen Herrn Buchhändlers Oskar Friedrih GBödsche bier ift von dem unterzeihneten Gerihtsamte der Kon- kuréprozeß zu exöffnen gewesen. Es werden da- her alle befannte und unbekannte Gläubiger des nurerwähnten Nachlasses, überhaupt alle die- jenigen, welhe an demselben aus irgend welchem Grunde--Ansprüche- zu haben glauben, hiermit geladen, bei Strafe des Ausschlusses von —dem-—gegeuwärtigen-Kreditwesen, und bei-Perluft der Wiedereinseyung in den vorigen Stand,

den 17. Januar 1859, wel<hen ih als Liquidations.Termin an- beraumt babe, an biefiger Gerichtsamtsfstelle in Person oder dur gehörig inftruirte und legi- timirte Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre zFor- derungen anzumelden und zu bescheinigen, dar- über mit dem -bestellten Konfurs-Vertreter, nach Befinden der Priorität halber unter sih re<ht- lich zu verfahren, binnen aht Wochen zu be- schließen und sodann ;

den 26. März 1859 i der Bekanntmachung eines Präfklusiv- Bescheides, welher Mittags 12 Uhr des nurgedachten Termintages in Ansehung. der aus- gebliebenen Juteressenten für publizirt erachtet werden wird, gewärtig zu sein, demnächst aber Den 14. Pri 1808 i

als zu dem von mir in diesem Kreditwesen an- geseßten Verhörs-Termine, in Person oder durch gehörig legitimirte Vertreter, Vormittags 10 Uhr an Gerichtsstelle hier anderweit fich ein- zufinden und, da mögli<, einen Vergleich - betreffs..dessen diejenigen, welche entweder gar uicht oder nicht gehörig vertreten, im Termine erscheinen, bezichendlih über den Vergleich fich nicht bestimmt, ‘oder gar nicht erklären, als der Mehrzahl der Gläubiger beistimmend werden an gesebeu werden abzuschließen, falls aber ein olcher Vergleich nicht zu Stande kommen sollte,

- den 14. Mai 1859 der Jnurotulation der Akten spruch und

zum Ver-

den 20, ZuUn1.1899 der Bekanntmachung eines Locations- urthels, welches hinsichtlich der Außenbleiben- den Mittags 12 Uhr des gedachten Tages für publizirt geachtet werden wird, fi< zu ge: wärtigen.

Auswärtige Gläubiger baben übrigens zur Einpfangnabme von Zufertigungen Bevollmäch- tigte am hiesigen Orte, bei Vermeidung von fünf Thalern Strafe, zu bestellen.

Meißen, den 10. August 1858.

: “* Gerichtsamt im Königlichen Bezirksgericht allda. Ples<.

12288] Doerrsto> , Dietert , Schwieger und. | Das

4. Mai 1843 : ein Jeder, welcher- an dieser Schuldverschreibung cin Recht dies. bei uns innerhalb 6 Monaten, und spätestens

[2293 j

„Bekanntmachung, —S. Kaufmann _& Co.

bierselbst, Spaudauerstraße,Mr. 57, hat auf Um-

i reibung der S uldversreibung der Staats- A Il, 0

nleibe vom re 1 Nr. 15,708

über 100 Thlr. bei uns angetragen, weil die- nd stark dur< Feuer bes<hädigt und daher zur

erneren Circulation nicht mehr geeignet ift.

Jn Gemäßheit des $. 3 des Gesepes vom Geseßsammlung Seite 177) wixd aufgefordert,

zu haben vermeint,

am 28. Februar 1859

schriftlich anzuzeigen, widrigenfalls -die Cassation der gedachten dem Untragsteller „ein.- neues Dokument ausge- reiht werden wird.

<huldvershreibung erfolgen und

Berlin, den 16. August 1858. Haupt-Verwaltung der Staatsschulden. Guenther

S R E E

(2208]

Die. bei dem: Artillevie Depot zu Berlin vor-

foummenden Bdôttcher-Arbeiten sollen im Wege eines Submissions- resp. Licitations Verfahrens verdungen werden und ift zur Entgegennahme

der Forderungen ein Termin L auf Mittwoch, den 8. September c,, Vormittags 10 Uhr, im diesseitigen Geschäftszimmer Gießhaus, 1 Treppe hoh angeseßt worden, wozu Unter-

nebmungslustige bierdur eingeladen werden.

Die Bedingungen köynen während der Dienst-

flunden-im diesseitigen Geschäftszimmer eingeschen werden. lichen Mindeftforderung unter Zugrundelegung derselben: no< ein mündlihes Abbieten statt finden soll, so - werden die Konkurrenten zum persönlichen Erscheinen in dem Termin hierdur<

aufgefordert.

Da -nach der Ermittelung der s<rift-

Artillerie-Depot Berlin, den 7. August 1858.

Bekanntmachung.

Erlasses Sr. Excellenz des Herrn

Zufolge

Ministers für Handel Gewerbe und dsfeutliche Arbeiten vom 13. d. M., wixd „it dem 1. Sep- tember- d, Z |

Preis der Brennsfteine bon 3 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf. auf 3 Tblr. 10 Sgr.

« auf-biesigem Werke .der-Verkaufs-

ro Klafter erhöht werden. Nüdersdorf, den 17. August 1858. Königliches preußisches Berg- Amt.

[2251]

Königliche Niederschlesisch- Märkische Eisenbahn.

Na<< Vereinbarung der betbeiligten Verwal- tungen und mit Genehmigung des Herrn ‘Mi- nifters für Handel, Gewerbe und öffentliche Ar-

beiten wird vom 1. September d. J. ab in dem Sesammtitdbereiche folgender Bahnen, nämlich der

Niederschlesish - Märkischen Eisenbahn, der Oft: bahn, der Oberschlefischen Eisenbahn, der Bres- lau-Posen-Glogauer Eisenbahn, der Niederschle- sischen Zweigbahn , der Stargard - Posener und der Stettin«Stargarder Eisenbahn, ein gemein- schaftliher ermäßigter Spezial - Tarif für Getreide in Wagenladungen von mindeftens 400 Centnern eingeführt.

Die Frachtsäße dieses Tarifs sind. nach fallender

Skala jo bemessen, daß darin, aussclicßlih der |

Kosten für Auf- und Abladen, pro Centner und Meile aller Entfernungen für die ersten 10 Mei- len 3 Pf, für die folgenden 20 Meilen 22 Pf. und für die Meilen darüber hinaus 2 Pf. be rehnet- sind, für die Transporte bis 6 Meilen einschließli< aber außerdem pro Centner ein fester Zuschlag beigerechnet ist, welcher für 1 Meile 3 Pf, für 2, Meilen 24 Pf., und für jede Meile weiter 5 Pf. weniger, mithin zuleßt für 6 Meilen einen balben Pfennig beträgt. i

Jndem das betheiligte Publikum hiervon in Kenntniß gesezt wird, bemerken wir, daß 1m Uebrigen die Vorschriften der bestehenden Be: triebs-Reglements und | Tarife der betheiligten Bahnverwaltungen unbexänderte Anwendung inden werden. : e A Exemplare ‘des Spezial - Tarifs find g6gen Entrichtung von 2 Sgr. pro Stü> es sämmtlichen Stationen der vorstehend : nam aft gemachten Eisenbahnen käuflich zu beziehen. Verlin,- den 12 Augufk! 1858.

Königliche Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn

| Loebau -

Nachdem die Königliche Staats-Regierung die Auszahlung einer, von der“ General’- Versätnm- lung beschlossenen, Oididende von 1 pCt. für das Jahr 1857 guf die Actien La, B, à 25 Tblr. der Lôbau-Zittauer Eisenbahn genehmigt dat, zeigen wir hierdur< an, daß die am 2ten anuar und 1. Juli a, c. fälligen Dividenden- <eine ‘Nr. 20 und 21 genannter Actien hon heute ab in unserm Haupt-Büreau allhier, zusammen mit 7: Nar. ausgezahlt werden, hin- gegen jede der erwähnten Nummern, falls solche einzeln präsentirt werden, mit 3 Ngr. 7 Pf pro Stúü> zur Auszahlung gelangen soll.

Die Herren Vetter u. Co. in Leipzig und Michael Kaskel in Dresden werden im Laufe der Monate August und September a. c. die genannten Dividenden(theine glei<falls, ohne Abzug, einzulösen bereil sein.

Bezüglich des Dibidendenscheines Nr. 22 der Uctien La. A. bemerfen wir hiermit, daß der selbe jeßt nit zur Einlösung gelangt

Zittau, am 2. Auguft 4858.

Das Direktorium der Löbau A und Zittau-Neichenberger Eisenbahn-Gesellschaft. Exner. Helfft. Opig

—_

[2289] Hohenheim. Ankündigung der Vorlesungen an der K. württembergischen land- und forst-

wirthschaftlichen Akademie für das

Winter-Semester 1858—59.

[l Hauptfächer. 1) Landwirthschaft- lihe. Direktor v. Walz: landwirthschaftliche Betriebslehre ; Professor Siemens: landwirth- schaftlihe Technologie; Professor Dr. Rau: all- emeinen A>er- und Pflanzenbau, allgemeine

bierzucht, Kleinviehzucht, Wiesenbau, Demonsfstra tionen über landwirtbshaftlihe Geräthe X; Oefonomierath KHochftetter: landwirthschaftliche Buchbaltung, . Garten - Jnspektor Lucas: Obst- baumzuht; Wirthschafts-Junspektor Hin: prafti- sche landwirthschaftliche Uebungen. -2)-F-ox st - wirthschaftlihe. Oberförster Profeffor Dr. Nördlinger: Forst - Taxation, Staatsforstwirth- Sa T Tre, ¡Forstgeschäftäpraxis, _Forsthaushalt, Exkurfionen ; Prof. Fischbach : Forft Encyklopädie, ¿Forstbenlißung, Encyklopädie der Landwirtbschaft; Demonstrationen und Nepetitionen. Il. Grund: und hilfswissenschaftlihe Fächer. Ober- Studienrath Professor Dr. Niede: ebene Geome- trie, Arithmetik, Algebra, Prot, mathematische Uebungen ; Professor Dr. Fleischer: Mineralogie, Pflanzenpbyfiologie einschließlich der Pathologie ; Professor Dr. Wolff: allgemeine Chemie, prak tishe Uebungen im <emishen Laboratorium ; Professor Dr. Rueff: Thierbeilkunde; Professor Fishbach: Planzeichnen;, Secretair Schüßler : tational-Oefonomie. :

Das nächste Winter-Semester beginnt mit dem 1. Oftober. Ueber die speziellen Aufnahme- Bedingungen ertheilt die unterzeichnete Stelle auf Anfrage nähere Auskunft.

Im August 1858 i) Direction der land - und forstwirthfchaftlichen

Akademie.

[1194] Kumnst-Verein

für Nheinlande und West- phalen zu Düsseldorf.

Die ordentlihe General - Versammlung des Vereins, in welcher unter andern auch die Ver loosung ‘der für das Jahr 1857 /8 erworbenen Eunstwerke, und die Wabl zur Ergänzung des Ausschuffes vorgenommen werden foll, wtrd Sonnabend, den 28. August d. J., Vor-

mittags 10 Uhr, in einem der Säle. dex Königlichen Kunst-Akademie hierselbft stattfinden, wozu die verehrten. Mit- glieder des Vercins mit dem Ersuchen, i< als solche dur< Vorzeigung ihrer Actienscheine am Eingange zu legitimiren, ergebenst eingeladen werden, I

Düsseldorf, den 8, Juli 1858.

Der Verwaltungsrath

die