1858 / 196 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1662

Sayib befand iy am 12. Zuni in Nanpàra, 420 Meilen nord- óftlich Von Luinów, an der ‘Gränze vou Nepaul, mit 4000'Rei- tern, fast lauter Manatten, und 40 odex 60 Maun fanterie, Beni Mahdo steht mit 2000 ‘Réitern , 6000 Mann Fußvoit und 9 Kanonen in Simree, südöstlih von Lu>now. Feroze Shah von Deldi und Luer Shah stehen mit einer ansehnlichen Rebellenmasse in Sundee-Sah. Das Herz von Oude ift jeyt in ‘unserm unge» fôrten Besiß und ganz Gauges-Doab is bderubigt. Ein Feldzug

n ‘die zerstreuten Rebellenbaufen, die zwischen Nepaul und Oude

gen, muß bis gur fühlen Jahreszeit vetshobden bleiben, aber dann wird dieser legte Funke der Empörung leicht auszustampfen sein. Das Gerú<t von einer bevorstehenden allgemeinen Amnestie bestätigt sich nicht, und zwar zu algemeiuer Zufriedenheit. Jn Lu>now wikd an großartigen neuen Beéfesligungswerken gearbeitet. Unter den Soldaten herrscht viel Siewthum, aber man hofft Besse-

rung vom Regen. R j Mr. Russell, der Spezial - Korrespondent der „Times“ giebt

wieder ein Lebensgeichen von si: eine sieben Spalten lange spe- 4ielle Reisebeschreibung. Ergreifend und zugleich humoristus< if

in Besu< im Gefängniß des Exköônigs von Delhi gescbildert. Die Epíistel spielt fast gar nicht auf die Tagésgeschichte an und nur mit wenigen Worten wehrt er die Angriffe der indischen Dantons und Carriers, so wie der militairischen Splitterrichter von Sir Colin Campbell ab, von dem si sagen lasse: „Carendo resti- tuit rem“.

——

St. Petersburg, Sonnabend, 21, Auguft, Na@mittags. (Wolff's Tel, Bur.) Dur einen Courier, dèr die Reise aus China zu Lande in 50 Tagen zurückgelegt, ift die Nachricht eingegangen, daß am 1. Zuni ein Frieden&verlrag zwischen: Rußland und China abgeschlossen worden si. Später erfolzten Friedensabs{hlüsse fetters Chinas wit Amerika, dann mit Frankrei und England, Dur@ diesekben ist China dem Verkehr geöffnet.

Am 16. Mai tvar bereits ein Vertrag dur< den General Müaurawjeff unterzeihnet worden, welcher das linke Ufer ‘des Amr als Grenze zwishen Rußkland und China festfeht.

Petersburg, Sonntag, 22, August. (Wölff's Tel. Bur.) Zhre Kaiserlichen Majestäten haben heute früh die Reise dur das Reich über Twer und Mostau nah Warschau angetreten.

Lelpziac, 21. August Leipzig-Dresdezer 265 G. Liti. A. $58; G; do. Litt. B. —. Peaxdadmigerilputgur I. Emission 2521. G ; do. H. Ermies. —. Berlin - Anhalter —. Berlin - Stettiner Cöla-Mindener —. Thüringisehe 116 Br. Friedrieh - Wilbelnw- Nordbahn Altona - Kieler Anhalt - Deasxuer Landesb2nk- Aciien 82% G. Braunscbweiger Bank-Actien 1064 G. Weimarische Bask- Actien 983 G. Oeésterreichisebe 5proz. Metalliques S817 G. 185ir "Love —. 1854er Natiozal - Auleïhe 4 Br. Preussecte Pränfñiéo-

Anleike —.

e

—- ——-

| inde

f

* Konstantlnopel. 1), Aogust. Wethselœurs : Jiendons 3 M 172—1704,4 Aarseilie 273 —272; Wien 600—6655; Triecst 656. Valuten wieder gefallen: Pfd. Sterl. 169 Piaster; L. turque 1624 P.; Nap.- d’or 134 P. Agio des türk. Metalligue 43 pri.

E

——_———— R E L D E

Breulxu, 23, Augtst, 1 Uhr 5 Mizuten Nachmit. el. Dep, des Bizats Auzeigers.) Veéoterreichivehe Bantmótes 99, G. Freibut ger Atumun - Actien 95% Br. do. ritter Emietion 94 Br. Oberséhlesisce Actien Li!t A. 139% Br.; do. Lit B. 129% Br.; do. Liit £. 139% Br. Dbererhleänwche Prioritiis - Obligaucnen Lit, D, 84 Br.; do. Lät. F. Gg G. Kaosel-Odrrberger Stamm -Actico 51 Br. Kosel-Oderb Friorioritäts-Obl'gationen —, Neisse-3rieger Stunm-A ctien 664 Br.

Spiritus pro Eimer iu t Quart bei 50 pCt, Tralles 83 Taler, Br, Weizen, weisater 50 - 108 Spr., gelber 51 —105 Sgr. Roggen 51 61 Sgr. Gerote 38 54 Sgr. Hafer 23-46 Sgr.

Die Stimmung war mil und die Course ohne wesentliéhe Ver-

Stm, 23 Augaost, 1 Ubr 34 Minuten Nachmitt. (Tel. Dep. des ‘taats - Anzeigers.) Weizen obne Umsatz, September- Oktober 714 bez, Oktiober-Novbember 72 G., Frühjahr 75—76 Br. Roggen 44, August 445 —43!, September-Oktober 45 443, Oktober - November 45, —45, Frühjahr 4B; bez. Rübö], September - Oktober 154, Spiritus 18! August u. September-Oktober 18;, Frifhjahr 175.

Vi ien, 23 August, Mittags i2 Ubr 45 Mimiten. (Wolfßs Tel Bur.) Silber - Anleihe —. Neue Loose —. proz.’ Metalliques S1. 4yproz. Metalliques 724. Bankactien 948 Nordbahn 1657. 1854 Loose 10M. Naätional - Anleben 24, Stauats-Eisenbahn-Artien-Qertifi- kate 258k. Londou 1009. Hamburg 15k. Paris 120, Gold t

Silber 2? +&+aris, 21. August, Nachmittags 3 Ur. (Wolffs Tel Bur,

Die 3proz. begann bei grosser Geschäftsstille zu 69.40, hob sich auf 69,50, wich nt 69,45, stieg dann auf 69.650 und schloss lebhaft nnd

sébr fext zu diesem Conrse. Werthpapiere waren wehr pra t. Con- rar T

sols von Mittags 12 Uhr waren “64, von Mittags 1 U einge-

tróffflfen. Sthhuas-Course: 3proz. Rente 060). 4ygror. Reute 97.45. 3preaz. tproz. Spanier 277 Silveranteibe 93 QOeaterreiehische

Spanier 388 Staats-Liseubatin-Actien 643.

Läbsa-Tittauter

S óniglie Scvauswiele.

| Dienstag, 24. August. Jm Opernhause. (144ste Vorslellung,)

| Der Prophet. Oper in 5 Uten, nah dem Fraugöfischen des €.

| Scribe, deuts brarbeitet von L, Rellstab. Musik von Meyerbeer.

| Ballet von Hoguet. (Frl. Bürh, vom Großherzoglichen Hoftdeater

| zu Sedwetin: Bertha, als Gaflrotte. Frl. Günther, vom Stadt: theater zu Breslau: Fides, als leßte Gastrolle.)

Mittel-Preise. Jm Schauspielhause. Keine Vor@ellun g. Mittwocw, 25. August, Jm Opernhause. (145fle Vorstel

lung): Die Stumme von Portici. Große Oper in 5 Ab

theilungen, von Ecribe. Musik von Auber. Ballet vom Königl

Balletmeister P. Taglioni. (Herr Formes: Wasaniello). Mittel-Preise.

| Jm Schauspielhause. Keine Vorstellung.

Oeffent

licher A

nzeiger.

Dep E Tat

[2300] Sted>Wbrief.

Der wegen Ländströichens bier in Untersuchung befindliche Seidemnwirker Emil Hermann Förster, am 9, Mai 1832 zu Berlin geboren, evangelisch, ist am 17, d. Mis. bei Gelegenheit feiner Säiftixung vor Gericht entsprungen. e WBehbörden des Jn- und Auslandes werden dienst- ergebenst ersu<t, den 2c. Förster im Betretungs-

alle vethaften tmind an unseren Gefangen - Auf- ber Bé>er ‘hiérselbf im Rathhause, Séthlóß- ftraße 2, abliefern zu lassen.

Charlottenburg, den 29, August 1858. Königliche Kreisgerichts - Kommission. Mund>el, i. V.

Signalement des Förster. Derselbe ist Fuß 3 Zoll groß, hat biondes Haar, eine freie Stirn, Fraue Augen, dunkelblonde Augenbrauen, breite Nase, rundes Kin, kleinen Mund, Zähne bollständig, (iwtistn Bart, gesunde Gesichts- farbe, längliheBesichtäkildung, ist mittelmäßiger Statur und hät keine besonderen Kennzeichen.

Bekleidung : Grauer Ueberzieher von Som- merzeug, graue englischledexrne Hosen, grünwollene Weste, dunkelkattunes HZalstuh , weißleinenes Hemde, balblange Skiefeln, \<warztu<hene Mühe.

[2305] Bekanntma hung.

Dem vor twa 10 Jahren na<h Amerika ge- gangenen, gegenwäktig aber seinem Leben und Aufenthalte nah unbekannten Oekonomen Gustat Schucbholz, einem Sohne erster Ehe der hier am 7, Mai d. J. verstorbenen Chefrau des Tischlermeisters Lange, Susanne Elisabeth, geb. Habermann, wird hierdur< bekannt gemacht, daß er in dem am 18. Juni d. J. erdffneten Testamente seiner Mutter zum Universalerben ängeseßt worden ift.

Berlin, den 14. August 1858.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für

Civilsachen.

[2301] Bekäanntma<hung.

Der Schhmacher-Znnung zu Lobsens ist an- gebli<h in der Nacht vom 6. zum 7. April 1855 der 4prozentige Posener Pfandbrief Nr. 58/3329 Dgziewierzewo, Kreis Wongrowiec, über 50 Thlr. nebst Zinscoupons von ibna<hten 1854 ab entwendet wordén.

Die étwanigen Jnhaber

gofordert, si späteftens in dem auf den 3. Januar 1859, Vormittags um 10 Uh!

vor dem Herxn Kveisgerich in unserem Justructions -

Termine zu melden, widrigenfalls sie die liéhe Amortisation dieses Pfandbriefs zu gew uli 1858. i Köni (s!irhes Kreisgeriht. Abtheilung für

tigen haben. Posen, den 21.

Civilsa

(2215

) Konkurs-Eröffnung. |

Königl. Kreisgericht zu Tilsit. ‘Exste Abtheilung, den 5, August 1858, Vornüittags 114 Uhr. 4 Ueber das Vermögen des Kaufmanns Friedrich #

desselben werden a

t&«Nath v. Cróusad Zimmer anstehenden

en.

Wilhelm Moszeik zu Tilsit ist der kaufmännisŸt

Konkurs exóffnet und der Tag

Einstellung auf den 18. worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse i! 4

der "Herr Rechts - Anwrilt

der Zahlungs“ Zuli 4858 festgeseb!

‘Ehakes zu Tilsit be-

ftelt. Die Gläubiger des Geweinschuldnexs werden aufgefordert, in dem :

auf den 20: 11 Lide, Vormittag®

1 r, in unserem Gerichtélolal, Te Nx. 14, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Dippe; anberaumten Termin ihxe Erklärungen und Vorschläge liber die Beibehaltung dieses Ver- walters oder die Bestellung eines anderen einsts weiligen Verwalters abzugeben.

Ullen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Gdb, Papieren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche an ihn etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, viel- mehr von dem Besi) der Gegenstä

bis zum 1. Oktober c. einf<liecßli< dom Gericht oder dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Wles, mit Vorbehalt threr etwanigen Nechte, ebendahin zur Konkurs

masse abzuliefern. tfandinhaber und andere mit donselbeu gleichbere<htigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem

Besi befindlichen Pfandstü>en nur Anzeige zu machen

[2302] Bekanntma>MGung. Jn der Kaufmann A. F. Kirsten'kden onfurs- Sache ist an die Stelle des bisherigen einst- weiligen Verwalters ein anderer einstweiliger Verwalter der Masse in der Person des hie- figen Kaufmanns J. F. Silber bestellt, Elbing, den 19. August 1858. ‘Könfaliches Kreisgeri<ht. l, Abtheilung.

[t461] Edictalladung. Von dem unterzeichneten Köuglich Sächsischen Gerihtäamte ist zu dem Vermögen des Spielwaarenbändlers Karl Lebereht Stiel auf dem Steinbübel bei Seifeu iu Sachsen auf vorgängige Znufolvenz- Anzeige der Konkurs eröffnet worden. Wenn nun dér 22. Oktoder 1858 als Li guidationstermin anberaumt worden, so werden alle befaunte und unbefannte Gläubiger Stiel's, so wie überbaupt alle diejcnigeu, welche aus irgend einem Nechtêgrunde An\prüche an das Vermögen Stiel's zu haben glaubeu, biexr- durch geladen, an dem obgedachten Tage bei Strafe des Ausschlusses vom fraglichen Schuldenwesen und beziebendlich bei Verlust der Wicdercinsegung in den vorigen Staud, zu rechter fi üher Gerichts- eit in Person oder dur< gchörig legitimirte ebollnächtigte an hiesiger Gerichtsamisftellfe zu erscheinen, ihre Forderungen anzumelden und zu bescheinigen, hierüber mit dem in der Person des Herrn Advokat Golz bier bestellten Konkur8vertreter, so wie na< Befinden der Priorität balber unter sih re<tli< zu ver- fahren, binnen $ Wochen zu beschlicßen und den 4. Dezember 1858 der rü>sichtlih der Außenbleibenden nah 12 Ubr Mittags für geschehen zu erahtendcn Bekannt- machung eines Prállusiv-Bescheidcs gewärtig zu lean; hierauf den b. Dezember 1858, Vormittags 109 Ubr, anderweit hier zu erscheinen und zur Oütepflege sich anzugeben, unter der Verwarnung, daß dic- lenmigen, welche nicht erscheinen odex sih im Ter- mine entweder gar nicht oder doch uit bestimmt erklären, für iu die Beschlüsse der Mchrheit ein- wUligend werden erachtet werden; weun ein Vergleich aber nicht zu Stande kommen sollte, den 4. Zanuar 1959 der Jurotulation der Ukten und den 26. Januar 1859, der Bekanntmachung eines rü>sichtlich der Außen bleibenden nah 12 Uhz Mittags für publizirt zu erachtenden Ordnungsbescheides si<h zu ge wärtigen. Ü Auswärtige Gläubiger haben bei 5 Thlr. Strafe Bevollmächtigte am hiesigen Ort zu be- stellen, für welchen Zweek die Herren Advokaten Traußsh und Nichter hier namhaft gemacht iverden. Sayda, den 18. Mai 1858. Das Königlih Sächsishe Gerichtäamt daselbst, Fiedler,

|

(25061 Verkauf dos Brant

oblen-Preß j Die- auf Königlichen i Ties.

reren Jahren mit sehr gutem Exfolge betriebe

- nen. beiden. Braunfoblen- bon dencn cine

jede in 10 Arbeitsstunden 24,000 Stü> Braun- foblensteine # 190 Kubikfzoll liefert, sollen in Folge deränderter Betricbs-Einrichtung Daenstag, den 5. Oktober e. Vormit- : tags 11 Uhx, im hiesigen Salzamts - Dienstlokale meistbietend verkauft werden. Kauflustige werdea hierzu mit dem Bemerken eingeladen, daß die Preßmaschinen zu jeder Zeit besichtigt werden föôunen und daß die Verkaufs: Bedingungen in unserer Negiftratur auéliegen, Dürrenberg, den 19. August 1858. Königlich preußisches Salz: Amt.

[2303] Bekanntmachung.

Königliche Ostbahn.

Auf sämmtlichen Haltestellen der Königlichen Ostbabn: Tamsel, Dôllens-Radung, Dúringshoff, Gur- A Alt - Carbe, Tiedmannédorf und See- potden,

wird vom 15. September d. J. ab mit Gench-

wigung des Hcrrn Ministers für Handel, Ge- werbe und ôffintliche Arbeiten 2x, ein beshränf- ter Güter-Verkehr eingeführt.

Derselbe bezi ht fih nur auf den Versand bon Gütern der ermäßigten Klassen A. und B. in Wagenladungen von min-

destens 100 Centnern, nach allen Stationen |

der Ostbahn und über diese hinaus nach den angrenzenden Bahnen 2c., wobei im Allgemeinen die Vorschristen der bestehenden Betriebs-Negle- ments und Tarife unveräuderte Anwendung fiuden.

Die näâberen Bedingungen, unter welchen die Expedirung der genannten Güterarteu überhaupt zulálsig ijt, fóuucu aut deu ciuzelucn Haltestellen

selbjt und bei sämmtlichen Güter - Expeditionen |

der Ostbahn eingeschen und erfahren werden. Bromberg, den 12, August 1858. Kömgliche Direction der Ostbahn.

E P T

12304] Bekanntmachung.

Nach Vercinbarung der betbeiligten Verwal- tungen und mit Genehmigung des Herrn Mit- nisters für Handel, Gewerbe und öffentliche Ar- beiteu, wird dom 1. September d. J. ab in dem Gesanunt-Bereiche folgender Bahnen, näm- lich: der Obersehlefischin, der Breslau - Posen- Glogauer, der Stargard-Posener und der Stettin- Stargarder Eifeubahn, dec Ostbahu, der Nieder: schlesi<h: Märkischen Eisenbahn, sowie der Nie- derscblesiscen Zwcigbabn, ein gemeinschaftkicher ermäßigterSpe¡ial-Tarif für Vetretde in Wagenlatungen von mindestens 100 Centnern eingeführt.

Die Fracbtiäge dicses Tarifs sind nach fallen- der Scala so bemésscn, daß darin, aus}<ließlich der Kosten für Auf- und Abladen, pro Centner und Meite aller Entfernungen: für die erften 10) Meilen 3 Pf., für die folgenden 20 Meilen 25 Pf., und für die Meilen darüber hinaus 2 Pf. berechn.t sind, für die Transporte bis 6 Meilen ctiuschließlich -aber außerdem pro Centuer ein fester Zuschlag beigerehnet ist, welher für 1 Meile 3 Pf, für 2 Meilen 2; Pk,, und für jede Vieile weiter ein balber Pfennig weniger, mithin zuleßt für 6 Meilen 5 Pf. beträgt.

Zudem das beth«ciligte Publikum hiervon in Keuntniß g. scht 4vtrd, bemerken wir, daß im Uebrigen die V rschriften der bestehenden Be triebs - Neglemints und Tarife der betheiligten Bahn : Verwaltungen unbvoränderte Anwendung finden.

Gedru>te Exemplare des Spezial-Tarifs sind gegen Entiichtung von 2 Sgr. pro Stü>k von sämmtlichen Stationen der vorstehend namhaft gema>ten Eisenbahnen käuflich zu bezichen.

Biealau, den 18. August 1858.

Königliche Direction der Oberschlefischen Cijenbahn.

2209}

Bekanntmachung. y Die Jnhaber von Prioritäts - Actien bon Nr. 1 18003 der Ma deburg - Côthen - Halle- Gridiger Eifenbahn Gesells<aft werden hîermit ersucht, ihre Actien behufs der Beifügung der neuen Zins-Coupons Serie V. in der Jcit vom FNi August bis 15. September e. mtf ¿vet glei<lautenden, vom Präsentanten eigenhändig vollzogenen Designationen , auf welhen die Nummern der Actien na< der Reibenfolge anzugeben sind und von welchen die cine auf einen ganzen Bogen geschrieben sein muß, bei unserer Hgqupt - Kasse einzuliefern, und fie demnächst acht Tage nach der Einlieferung dasetbst wieder in Empfang zu nehmen. Magdeburg, den 4. August 1858. Direftorium der Magdeburg-Cöthen-Halle- Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft. {2309 &Friesdorfer Papier-Fabrifk. Nach $. 23 der Statuten theilen wir bierdur< mit, day mit dem heutigen Tage der Buch- druckerei - Besißer und Buchhäudler Herr W. Moe ser als Mitglied in den Verwaltungsrath unsexer Fabrik eingetreten ift. i Berlin, den 20. August 1858. FFriesdorfer Papier-Fabrik. Der Verwaltungsrath. E. Meyer. [2310] C a  f 4 ' Friesdorfer Papier-Fabrik. Nachdem die Zeichnungen zu den Antheilen unserer Gesellschaft geschlossen sind, ersuchen wir hierdurch sämmtliche Unterzeicbner, die statuten- mäßig zu leistende erfte Einzahlung von 20 Pro- zent mit Zwanzig Thalern pro Antheilsschein auf die von thnen gezet<neten Beträge in den Tagen bom 10. bis 14. September a. ec. bei dem Herrn Ernst E. Meher in Berlin gegen Empfangnahme der JZnterims- Quittungen cinzuzahflen. Berlin, den 21. August 1858, Friesdorfer Papier- Fabrik. Der Verwaltungsrath. E. Meyer.

noi

[3307] 2G U. E

Nheinisher BVergwerks-Actien-Verein in. lin.

Die Herren Actionaire werden hierdurh auf- gefordert, innerhalb vier Wochen zwanzig Pro- zent auf die Actienbeträge an unsere Kasse zu zahlen.

Côftn, den 21. August 1858,

Jin Auftrage des Verwaltungsrathes. Der General - Direktor. Theodore GQuillery.

[2265]

Geselkschaft ¡zur Grüudung des Bades Neuenahr. Kommandit-Gesellshaft Georg Kreuz- berg & Cie. in Abdrweiler.

Die Herren Actionaire werden andur< auf- gefordert, bis längstens zum 15. September d. J. die vierte Nate mit 10 pCt. oder zehn Thaler per Actie und bis zum 15. Oktober d. J. die fünfte Rate mit 10 pCt. oder zehn Thaler per Actie nah ihrer Wahl an unsere Gesellschaftskasse bei Herrn Georg Kreuzberg in Ahrweiler oder bei den Bankhäusern A. & L. Camphausen in Cöln, Jonas Cahn in Bonn, N. J. Goldschmidt in Ehrenbreitstein kostenfrei einzahlen zu wollen. Neuenahr, den 13, Auguft 1858. Der Verwaltungsrath