1858 / 197 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

London, 23. À ugust, Nachmitiags Cousols 6% A1proz. Spauier 28. Mexikarer 211. Russen 113k. 4tprot. Kinacn 1001.

Getreïdemarkt. Preisen des vergangenen Monta Geschift. Hafer einen halben

Liverpool, 23 August, N nag» Bar nwolle: TuO Balles Umsatz. abend uaveränudeit.

aria, 23 August,

ehilling biiger.

Naelumitiags 3 Uhr.

Nachdem Consols von Mittags 12 Ubr 4 pCt. höher als die Schluss- »4 eingetroffen waren,

fortdauerndem Vertrauen der Spekulanten zu

Course vom vergangenen Sonnabend, die 8proz. bei wich auf 69.55, - ziemlich belebt zu diesem Course. mobilier, waren gefragt. Consols von Mittags

Tautend 967 gemeldet Schins8-UCourse : 3proz. Rente 69,8)

Spanier 394. (proz. Sptirier 28. Silberanleihe Staats-Eiscbbahn-Actien 617

wiederum auf 69.80 und

Ee S

12319] Bekanntmachung. | 1IL. Nr. 978 /7. 1858. | Die Köagigliche Domaine Fiddichow, Amts- und | Ober - Vorwerk, im Greifenhagenschen Kreise an der Oder, 24 Meilen von Schwedt und Greifen- | hagen und 6 Meilen von Stettin belegen, oll | nebft Fischercien auf 18 Jahre von Zohannis 1859 bis dabin 1877 meistbietend verpachtet tverden. Die Domatrne bestebt ans cinem Areal bon 2439 Morgen 11 IRutben, worunter circa | 15 Morgen Gärten, 1424 Morgen A>ex, 376 | Morgen Wiesen und 524 Morgen Hütung. Es tvird bei derselben die Runkelrübenzu>er - Fabri- | câtion mit Erfolg betrieben. Das Minimum des | (äbrlihen PVachtzinses is auf 3600 Thlr. in | ourant festgeseßt. Die näheren Pachtbedingun en föônnen in unserer Domainen - Registratur terselbst, bei dem Nentamte in Schwedt und bei dem Pächter Grundmann zu Ober-Vorwerk }Fid- dichow eingesehen werden. Der Termin zu dieser Verpachtung ist auf Mittwoch, den b. Oktober d. J.,, Vor mittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale hierselbst anberaumt, und baben die Bieter in demselben fih zugleich über den Besi eines disponiblen Vermögens von 19,000 Tbira, auszuweisen. Stettin, den 12, Auguft 1858. - Königliche Regierung , Abtbeilung für direkte Steuern, Domaiuen und Forsten. don der Hagen.

Vekanntmachung. HI. Nr. 919 /8. 1858.

Das Königliche Domainen-Vorwerk Kehrberg mit Neuboff, im Greifenbagenschen Kreise, |1 Meile von Fiddihow, 1; Meile von Vahn, 24 Méilen von Gretfenbagen und Königsberg, und ‘7 Meilen von Stettin belegen, soll anf 18 Zahre bon Fobannis 1859 his dahin 1877 meistbietend berdachtet werden. Die ODomatne besteht aus einem Areal von 2143 Morgen 110 (C]Rutben, worunter circa 32 Morgen Gärten 2c., 1195 Morgen A>ker, 131 Morgen Wiesen und 400 Morgen Hfittrng.

Das Minimum des jäbrlihen Pacbtzinses if auf 3300 Thlr. Courant feftgesezt. Die nähe ren Pahtbedinqungen können în unserer Do- mainen-Registratur bierselbft, bei dem Rent-Amte in Schwedt und bei dem Päthter Kielemann zu Kebrberg eingesehen werden. Der Termin zu dieser Verpachkung is auf

Mittwoch, den 3. November d. J., Vormittags 10 Uhr, in unferem Geschäftslokale bierselbst anberaumt, und ‘haben die Bieter in demselben si< zugleich ber den Befiß eines disponiblen Vermögens bon 18,500 Thlx. auszu weifen.

Stettin, den 13, August 1858

Königliche Negierunc Abtheilung für direkte Steuern, Forsten.

von der Hagen.

r E R E E t E

[2318]

Domainen und

3822] Nothwendiger Verkauf. vniglihes Kreisgericht Berkin. Erste (Civil-) Abtbeilung, den 11. März 1858,

3 Ohr. (Welle Tel. B tr.)

Engfischer Weizen wurde zu den höchaten | verkauft, in fremdem Weiten wenig

2 Ubr. (Wolffs Tei. Tur.) | Preise gegan vergangenen -Sonn-

Werthpapiere, besonders Credit

: roz. Rente 97.50

Oeffentl

Das zum Nachlasse des Fuhrherrn Friedrich

1670

Sardinier 21. 5er. |

({hcilungen, bon S Prásideut.)

dén, ur.)

olfs Tel. E zurü>gegeben werden, begann 69.60,

lung): schloss sebr fest und

Balletmeister P. 5A

1 Uhr waren gleich- Mittel-Prei

3pro7. Oe„terreichische

zeihnet.

-— e

_—

Eduard Lüde>e gehdrige, auf der Alt - Shdne- berger Feldmark, Llßower Wegstr. 44, belegene, im Hypothekenbuche von dem Dorfe Alt:S<öne- berg Vol. IL, Nr. 44, Fol. 4 dberzeiQuete Büldnergrundstü>, abgeshäht auf 5856 Thlr. 9 Sgr. 2 Pf. zufolge der“ nedst Hypotheken: schein u unserm V Büreau einzusehenden Taxe, foll z

am 22. Oktober 1838, Vormittags

L M OL,

an ordentlicher Gerichtsstelle, Nr. 25, subhastirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypo- tbefenbuche nicht erfihtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben ibren Anspruch bei dem Subbaftationsgerichte anzumelden.

Alle unb>annten Nealprätendenten und der dem Aufenthalte nah unbekannte Hypothbeken- gläubiger, Portier Zobann Bernhard Julius Heidig, werden, und zwar die ersteren be! Ver- meidung der Präklufion, zu diesem Termine bier mit vorgeladen.

Zimmerstraße

[2028] Nothwendiger Verkauf.

Das dem Eisenwaarenhändler Chrittian Frie- dri Rabenstcin gehörige, sub Nr. 238 am Markte bierselb#t delegene, und Vol. VI. fol. 241 des Hypotbefenbuchs verzeichnete Wohnhaus nebst Zubedbr, zufolge der nebst zZypothetenschein im Burcau 1B. einzujebenden Taxe auf 5104 Thlr. ¿22 Sgr. 4 Pf. abgeschäßt, sol im Termine

den 22. ZFanuar 13859, Vormittags

L USE, an ordentlicher Gerichtsstelle subhaftirt werden. Gläudiger, welche wegen einer nicht aus dem Hypothekenbuche ersichtlichen 9tealforderumg aus den Kaufgeldern Befriedigung fuchen, haben idren Anspruch beim Gerichte anzumelden

Guben, den 1. Zuli 1958.

Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

S E D

(2292] Oeffentlihe Vorladung.

Die unbefaunten Erben und Erbesexben oder náchsten Berwandteu der am 11, November 1855 bierselbst verstorbenen unverehelichten Heurictte ¿Friéderife Wilhelmine Scholz, einzigen Tochter des verstorbenen hiesigen Kaufmanns Carl Gott- fried Benjamin Scholz, werden hierdur< vorge- laden, fich sofort bei dein unterzeichneten Gerichte, spätestens aber in dem

am 30. Mai 1859, Vormittags 11

Ubr, vor dem Stadtgerichts-Rath

Schmiedel un 1. Sto> des Gericbtsgebäudes austebenden Termine als Erben oder Érbeserben der oben; genannten 2c. Scholz zu melden, zu legitimiren und ihre Ansprüche auf den Nachlaß derselben geltend zu machen. Bei ihrem Ausbleiben im Termine oder bei unterlassener Meldung vor demselben werden dieselben ibrer Erban sprüche für verlustig erflärt, und wird die betreffende Nachlaßmasse im Betrage von 75,000 bis 100/000 Thlr. dem Königlichen Fiskus oder der an dessen Stelle tretenden dffentlichen Kasse zugesprochen werden.

Die nach erfolgter Ausschließung sich etwa meldenden näberen oder gleih nahen Erben find

Donnerstag, 26. Augu#. Die Stumme von Vortici.

theiluugen, vou Scribe. lion.

Jm Sehauspielhause.

G NXöniglicze E chauspéele.

Mitttvo%, 25, Augufk. nements : Vorftellung) : fler. Kleine Preise.

Opernhaus, Die zu beute angeseßt gewesene Vorstellung der Oper: „Die Stumme von Portici“ muß auf morgen verlegt wer, Die bereits gefauften Billets behalten zu diefer Oper am Donnerstag Gültigkeit oder können au< bis heute Mittag 1 Uhr

Jm Schauspielhause. (143fe Abon, Kabale und Liede. Trauerspiel in 5 Yy, (Fräulein Fuhr: Louïse; Herr Kaiser-

Im Opernhause. (145fle Vorstel: Große Oper in 5 Ah, Musik von Auber. Ballet vom Königl (Herr Formes: Masaniello]).

Die Billets zu dieser Vorstellung sind mit Mittwoch he

Keine Vorstellung

icher Auzeiger.

weder Rechnungslegung, noch Ersaß der gehobe nen Nußungen, zu fordern berechtigt, sondern lediglih verbunden, mit dem, was alsdann no&4 bon der Erbschaft vorhanden fein wird, fi n bdegnsligen, Breslau, den 12. August 1858. Königliches Stadtgericht. Abtbeisung |

p E E E E E 0E

{2048| Edictal-Citation, Folgende Personen

1) der Dienftkneht Fredrih Wilbelm dbl zu Blumberg geboren, 25 Jahre alt, zuleh! zu Adamsdorf, ebaugelisch,

2) der Böttcher Wilhelm jFerdinaud Benle aus (r. Fableuwerder, zu Schöneberg ge boren, 24 Jahre alt, evaugelisch,

3) der Shubmacher Karl Zulius Marten, aud Soldin, 25 Zabre alt, ovangelisch, augellagt : ohne Erlaubniß die Königlich preußischen Lande verlassen und fich dadur< dem Ein- tritie in den Dienst des stehenden Heeres zu cutziehen gesucht zu haben.

Es ill deshalb gegen alle drei die Untersuchuna wegen unerlaubter Auswauderuug

auf Grund des $. 110 des Str.-(.-V. eingeleite!

und ein Teruin zux mündlichen Verbandlung

und Entscheidung der Sache auf den 11. November erx,, Vormittags a Ubr, um biefigen großen Sißzungs-Saale anberaum! Zu diesem Termine werden dic ihrem gegen wärtigen Aufenthaltsorte nah unbekannten An flagten mit der Auflage vorgeladen, die zu ibrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mi! zux Stelle zu bringen oder solche dem Gericht: so zeitig vor dem Termine auzuzeigen, daß fi: zu demjelben uo herbeigeschafft werden kdnuen Beun Ausbleiben wixd mit der Untersuchuna uud CEatscheidunug ia conatumaciam verfahren werden. Soldin, dea 15. Zuli 1858.

Königl, Nrelögerit, 1. Abtheilung.

[2096] Konfurs-Eröffnun Kömiglihes Kreiíßgeriht zu Erste Abtbeilung, den 24. Zuti 1858, Vormittags 11 Uhr.

Ueber das Vermnögen des Kaufmanns Car! Herrmann Eduard Wedekind zu Crossen ist der faufmännishe Konkurs eröffnet und der Taq der Zadlungs-Einstekllung auf

den 23. Juli 1858 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ij der Kaufmann Otto Lieymann hier bestellt. Die Gläubiger des Gomeinsuldners werden aufge fordert, in dem auf den 7. August d. J. Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Kreisrichter Mubel, Un Terminszimmer Nr. 2 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Veib ehal tung dieses Verwalters oder die Bestellung cines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, wel<he von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder andern Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas

Sofia:

vershulden, wird aufgegeben, nihts an den- selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehkt von dem der bis zum 23. Ot- tober 1858 einschließlih dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse ge zu und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Nechte, ebendahi

zur Konfursmasse abzuliefern. nd - Jnhaber und andexe mit denselben gleichbere<tigte Gläu- biger des Gemeinschuldners haben von den in ïhrem Besfize befindlihen Pfandstü>en nur An-

zeige zu machen. | Der Kommissar des Konkurses.

C I I: -_—

E ufforderung der Koulfursgläubiger.

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Friedrich Wilhelm Moszo> zu Tilsit werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konfurs-Gläubiger machen wollen, bierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nmi<t, mit dem dafür berlangten Vorrecht bis

zum 18, September d. Z, einshließlid bei uns s<hriftli< oder zu Proto- foll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten {Frist an- gemeldeten Forderungen , so wie na< Befinden ur Bestellung des definitiven Verwaltungs-Per-

nals auf

den 10. Oftober d. J.,, Vormittags

19 Ur,

in unserem Gerichtslofal, Terminszimmer Nr. 11, vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Dippe, au erscheinen. Nach Abbaltung dieses Termins wird gecignetenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden

Zugleich ist noch eine zweite Frist zur Anmel- dung bis

um 20, November d. J, einschliezlih festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb derselben na< Ablauf der erften Frist angemeldeten ¡Forderungen Termin auf

den +7, Dezewber d, I, Vormittags

11 Ubr, i in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 11, bor dem genannten Kommissar, Herrn Kreisrichter Dippe, anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Lern werden-die Gläubiger aufgefordert, welche ibre Forderungen innerhalb einer der Kriften an meiden verden.

Wer feine Anmeldung schriftli< cinrei<t, bat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsip hat, muß bei der Anmekdung seiner Forderung einen am biefigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- retigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen imd zu den Uften anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die

mstizräthe Behr und Kaempbffert, Ne<tsanwälte Oberkampff und Spiegelthal m Sachwaltern vorgé\<lagen.

Tilsit, den 14. August 185%

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[2311] Bekanntmachung. Am Freitag, den 10. September cx., Morgens 10 Ubr, sollen im Lokale des Königlichen Neu - Amts Neuzelle folgende Nug- uud Breunbölzer aus Oberförsterei Sichdichum : „__1. Jm Schupbezirke Fünfeichen. Jagen 22 7 Ktafter Kiefern Scheit, e CAV 5 Eichon Seheit und # 1s fir. Kiefern Scheit, Je Eichen Scheit, 33 k Eichen Scheit und 2 Klftr. dergl. rind- : \chäliges, 34 / Kuefevrn Scheit, 40) ; G desgl, 4e 3 Stü> eichene Nugzenden, Klafter Eichen Scheit und Zülft.

1671 11 Jm @ Jagen &3

453 1

Klafter Eichen Aft und 23 Kiefern Scheit, Stu> Eichen Nupgende,

60 L Eichen Ast und 174 R Kief. rindschälig. Il, Jm Schugbezirke Aurith | Stü Eichen Nugzende un

holz. ¿3 Klafter Eichen Scheit und

L) Eithen Ust Klftr. Nüstern Ust,

lftr. 40

Erlen Ust, welche die betreffenden Lokal - Forstvcamten au Verlangen näher nachweisen, bei freier Konkurrenu und unter den gewöhnlichen Bedingungen, öffent

lich bersteigert werden. „Forsthaus Siehdichum, den 21. Auguft 185K Der Oberförster Wadzed>

(2314|

. dergl. rindschäliges, 43 Ï Kicfern Scheit, Stü> eichene Nußenden, Klafter Eichen Scheit und 335 alftr. Kieferu Scheit, Eichen rinds<{<àälig und 31% Klftr. Kiefern rindshälig, Eichen Astholz, Eichen Ust und 3k Klft. Kiefern Scheit, Kiefern Scyeit.

O T T E R O

offcuen Güterwagen zu 200 Ctr Ladc fähigkeit soll, 10 4 Looje getheilt un Wege der Sub m1}fion Vergeben werden. j

Bediugungen und Zeichnungen find in unserem Central - Büreau ierselb1! cinzusehen, und wer den Abdrüd>e dertelben gegen Eistattung der Kosten daselbst abgegeben. :

Unternehmuungslustige haben ihre Anerbietun Fen boxftegelt, mit enyprecbender Wurtt ver lehen, dis zu dem auf

Sonnabend, den 11. September eur.

Vormittags 11 Ubr,

anberaumten Termisportofrei an uns einzusenden, zu welcher Stunde dic Entslegelung der cinge- gangencn Offerten in Gegenwart der etwa er- |<ienenen Submittenten jtattfiaden wird.

Später eingehende oder jolche Offerten, welche den gestellten Bedingungen nicht entsprechen kônnen nicht berli>sichtigt werden.

Elberfeld, den 21. August 1858.

Königliche Eisenbahn-Direction

(2312

]

L i i Mtederschlesische Zweigbahn. _ Mit Genehmigung des Königlichen Yunisteriums für Handel, Gewerbe und öôffentlihe Arbeiten wird die in uuserem Tarife vom 1. November v. Z. (Abschn, V1. pos. 14) enthaltene GBestim- mung, in Betreff der Anwendung des Noxmal- gelv1<is bom 1. September e., dahin abgeändert, daß ur foigende Urtifel, ats: Heringe, Lein- saat, Kartoffeln, sämmtkiche Getreide- arten, Fink, Gpiritue“ End sonstige Flüssigkeiten in allen Gattungen bon N a aide n, bet der Berechnung der Fracht dieser egenstände das wirkliche Gewicht zu Grunde gelegt wtrd. Das Rormalgewicht findet dagegen nur auf Güter Anwendung, welche loose und unverpa>t zur Veförderung gelangen

Glogau, den 20. August 1858

Die Virection der Rieder schkesis<en Zweigbahn-Gesellschaft

[2310]

Friesdorfer Papier-Fabrik.

\tachdem die Zeichnungen zu den Autheilen unjerer Gesell!schatt ges{<lossen sind, ersuchen wir hierdur< sämmtliche Unterzeihner, die statuten- mäßig zu leistende erste Einzahlung bon 20 Pro- zent mit

Zwanzig Thalern pro Antheilsschein auf die vou ihnen gezeichneten Beträge in den Tagen vom 10. bis 14. September a. c. bei

dem Heirn Ernst E. Meyer in Berlin

ußbezirke len UpaL L aAe ft.

674 Klafter Sen Scheit und 134 lftr. Kiefern Scheit

6 Klftr. Weiden Ust

Le und ¿¿ c

+ Erlen Scheit x Buchen Aft u. 40: lft, |

Buchen Scheit und $8:

Bergisch-Märkische Eisenbahn.

Die Anfertigung und Lieferung von 60 Stüd>

einzuzahlen. Berlin, den 21, Au 1858. Friesdorfer rf 25, vid Der Verwaltungsra E. Meyer.

L,

pu. S1Uu1adung nah Nenkersdorf bei Beuthen an der Oder am 16. September 1858 zur General-Versamms-

d

gegen Empfangnahme der Jnterims Cuíttunzen | | | |

R lung der Betheiligten bei der Klftr. Rüftern Scheit,

„Nenkersdorfer Handels Sdciett® eventuell Actien-Gesellschaft ¡zur Zu>erfabrication | (nit mehr einschließli< Braunkoblen-

Verwerthung. )

Nachdem die Nenkersdorfer Handels - Societät mit dem gestrigen Tage nach $. ‘0 des statuta- rischen Gesellschafts Vertrages vom 30. Tiâr1 E, | als unwiderrufli<h ¡usammengetreten anzusehen ist, laden wir hiermit alle Zeichner von Antheils scheincn zu der \<on in unserer Betbeiligung | Aufforderung vom 31. März und 21. Juni e | erwähnten, fonftituirenden l General Versammlung auf der Zzuder | Fabrik Nenkersdorf am 16 Septem-

Dere., Vormittags 10 Uhr, dafz |

f z

unter dem Bemerken hiermit ergebenst ein, diefe Einladung auch diejenigen umfaßt, welche no< bis Versammlung zeichnen iverden

Zn derselben soll über die näbere Durchfühs rung der Gesellschafts Konstituirung, Wahl dex Mitglieder des Verwaltungs - Nathes, Abändes- rung und Vereinfachung des Gesellschafts - uns Ueberlassungs-Vertrages, wie über den umfang- reichsten Geschäftsbetrieb berathen und Beschluß gefaßt werden

Von mehreren Seiten ift die Einverleibung der Braunkohlen - Gruben in die Sozietät als Besorgniß erregend bezcichnet worden , es wird daher die Mittheilung,

daß die Gruben anderweit mit der Bedingung

verfauft sind, der Zu>erfabrif auf eine Reibe

von Jahren, unter Hintansezung anderer

Koblen - Abnehmer, den Bedarf von Braun-

fohten zu dem bisherigen bitttgen Vreise lte- | fern zu müssen | ats ein günftiges | Nächstdem aber

zur (eneral!

j | j j

Ercigniß angeseben tverden | wird die Zu>erfabrif schon iu | diesem Zahre und ferner Folge des die glogaue1 | ¿Fabrif getroffenen Brand - Unglücks das größte | Nüben-Quantum zur Verfügung baben, welches | die Fabrik zu verarbeiten fähig ist, und deg | Societät zugeführte Kapitalien finden sona | schon jezt die nüßlihste Verwendung.

Zweifel,

So günstige Momente ftellen außer daß Alle, die bisber unentschlossen waren, ges neigt sein werden, ihre Theilnabme an dem Uns ternebmen dur< Zeihnung bon Antheil scheinen resp. Actten zu bekunden. j Qarolath und Nenkersdorf, den 16. August 1858 | Die Fürstlich Carolather Kammer. | Spangenberg, Cranz.

L. M, Steinberg

für si<h und die Timann' schen Erben.

Zeichuungen werden no< angenommen be Plath e-Wolff, Breitestr. 5.

| |

E Mp Markisch - Westfälischer ; . R

" Bergwerksverein tn Jferlohn.

Nach $. 31 u. f. der Statuten werden die | Herren Actionaire zu der am 29. September, | Nachmittags 3 Uhx, auf der Zinkbütte in Grüne ftattfindenden ordentlichen eneral - Ver« |

| | | [2316]

jainmlung biermit eingeladen. Zserkohn, den 22. August 1858. | Der Verwaltungsrath.

| [2315] ed | Kommandit - Gesell schaft, | Neu-Oeger, Bergwerks. und Hüts- | ten-Actien-Verein zu Neu -Oege bes Was Limburg.

Nach $. 33 der Statuten werden die Herren Actionaire zu der am 30. September, Vou mittags 10 Ubr, zu Limburg im Venthbeime Hofe stattfindenden General-Versammlung biex

| mit eingeladen.

Neu-Vege bei Limburg, den 22. August 1858 Der Verwaltungsrath