1858 / 198 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1676

u beftreiten. Da trat Jhre Majestät die Kaiserin Karoline Auguy Nichtamtliches. ein, und spendete die ata: von 5000 Fl. C.- M. s Preußen. Berlin, 25. Auguft. Nachrichten aus Tegern- | Oesterreich. Wien, 24, Augufi. Die hiefigen Blätter se e vom 23. Auguft zufolge, hatten Jhre Majestäten der König | find voll Jubels über die Geburt eines Thronfolgers und melden und die Königin und Jhre Köni lihe Ho eit die Prinzessin | eine große Anzabl von Wobltbätigkeitsakten, welche das glüdliche Alexandrine am 21., nachdem “See A von Bad Ee ges Ae bere son telegraphbis< erwähnte th zurü>gekehrt waren, na< dem Diner no< eine Spazier- aiserlide Armeebefehl lautet wörtlich : R i An gemacht, waren daselb| einige Zeit | „Z<þ will, daß der dur< Gottes Gnade Mir geschenkte Sohn promenirt und gegen 8 Uhr Abends na< Tegernsee zurü>gekehrt. | von seinem Eintritte in diese Welt an Meiner braven Armee an: Am 22. wobnten E e O Se fa Uf e die | geböre, und E O errn ry-S CrIEbahe Tes 19. 6 in und Zhre Königliche Hoheit die Prinzesfin 9 exanbrine, | Linien - Jnfanterie - Regiments, ) on en amen E weren Séfolve, des protestantischen Goktesädienft in der | „Kronprinz zu fübren hat. Larenburg, am 22. Augusft 1858 Séloßkapelle bei und promenirten dann bis zur Zeit des Diners. So- Fra nz Zoseph m.,P. wobl die körperliche Rüftigkeit als das frische Aussehen Sr. Majestät | Wie die „Wiener Zeitung“ in ibrem amtlihen Theil meldet, geben fichtlihe Beweise, daß Allerböchstdemselben der Aufenthalt in bat der Kaiser mit Ullerbôbftem Kabinetschreiben vom ¿2. Auguß Tegernsee gut bekömmt und von [räftigender Einwirkung i, Am | d. J. Sr. Kaiserlichen Hoheit dem neugebornen Erzherzoge Rudolph, 22. Abends traf Zhre Majestät die Königin von Baiern, | als Kronprinzen, na< der in dem Naiserhause bestehenden alther- don Berchtesgaden kommend, S Cy am 23. D Dgs LREEEN Uebung, den R INE Tes Vließes, mit Nat langte au< Jhre Majeftät die Kaiserin- ittwe von Oefter- | iht aller Ceremonien, zu verleihen gerubt. réS. mi M Ka in Scloß Tegernsee zum Besuch bei | Der „Kölnischen Zeitung wird aus Wien berihtet: Die Zhren Majeftäten an. Zhre Majestät die Kaiserin - Wittwe von | Allerbôöchfte Genebmigung der zwischen der Staats - Verwal Desterrei hat jedo am 23. Mittags Tegernsee wieder verlassen. | tung und der Lombardish - Venetianiscben Eiseubahn - Gesellschaft Nachdem die Allerhöchften und Höchsten Herrschaften gestern | wegen Ueberlassung der südlichen Staatsbahn getroffenen Ueberein, den Morgen im cngfen Kreise du Scloß T GLLRA E Mt ues O EE, n L Belle, As daß La dem bereinigten fi< mit Jhnen ¿um ejeuner JZhre önigl. Hoheiten | ertbeilt werden wird, da die Gesellschaft die von der taats. Prinz s Prinzesfin Karl, Prinz Friedrich Karl und Prinz Albrecht. | Verwaltung aufgeftellten Bedingungen zu erfüllen bereit ift, Die Gegen Abend fand eine Wasserfahrt auf dem Königlichen Dampf- franzöfische Rhone-Gesellschaft wird im nâchften Frübjahre ihre ¿Fahr- bif Alexandra“ ftatt. Zur Tafel, um 8 Uhr waren geladen : | ten auf der Donau eröffnen, indem fie bofft, bis dabin alle Hînder- s O bon E, h O E L Ri | aue Ea zu Tes Jn ey und Sven aaa A s der minister von Raumer, Ober - Präsident aaremmnifler zzlottwell, | Gesellshaft anwesend, um an der onau gelegene Häuser, Reiben an- Ober-Hof: Marschall Graf Keller, General-Lieutenant von Peucker, ukaufen, welche in Magazine verwandelt werden sollen. Gutem der Wirklihe Geheime Rath Zllaire, der General von Bonin, Vernehmen nach, if Ausficht vorhanden, daß für das lombardish- Zum Thee erschienen : Prinz Reuß Heinri XII1,, Prinz ¿Friedri venetianishe Königreich eine Hypotheken. Bank gegründet wird, ilbelm zu Hohenlohe - Jngelfingen, der Prinz von Schönburg, | Dasselbe Blatt meldet weiter: Der Kaiser hat entschieden , daß die der Lieutenant von Alten. Gehalte der Beamten, ihre Quartiergelder und sonftigen Bezüge Das Staats-Minifterium trat deute Vormittag 11 Uhr «fünftig in der neuen Währung mit dem Zuschlag von fünf Pro- zu einer Sißzung Ei, 5 A . | zent, also dem dermaligen Werth der Besoldungen völlig ent: ¿ de Rädae 2 e QL Heute ne EE Aeg be naar Md ages ur A TEID als Tegünstigung dednt sih auch eule Zeitung“ berichtet, Se. Königliche Hohe a emra! | auf die Neueintretenden oder Vorrü>denden aus Prinz Adalbert mit der Eisenbahn von Berlin bier ein und begab Dem „Dresdener Journal geht aus Wien, vom 24. Mit- fi unverzüglih an Bord der „Grille“, Jn Ziegenort find | tags, folgende telegraphische Nachricht zu: Das Befinden Jhrer geftern Nachmittag 36 Häuser abgebrannt, Der Ort hat ca. Majeftát der Kaiserin ift ganz befriedigend. Der junge Kronprinz, 200 Häuser. 4: Erzherzog Rudolph, if fráftig und gesund. Se. aiserliche Hoheit s s, 4 Mit M e E E E B ers Erbgroßherzog von Toscana wird morgen zur Beglü>wünschung or at, na Ulpeltung der „Posener Zeitung“, beute Posen ier erwartet. ves um fi zu hem devoriedenkes Königémanöver na Schweiz. Bern, 22. Auguft. Unter dem Vorfiß des Liegniþ zu begeben. , i : | Bundesraths Näff tritt, nah Angabe des , Frankfurter Journals“ Sachsen. Gotha, 22. Auguft. _Heute Mittag traf, wie | morgen in der Bundesftadt die Telegraphen - Konferenz der wes- das „Gothaer Tageblatt“ meldet per Eisenbahn der Graf von | europäischen Mächte zusammen, um einen Tarif feftzuftellen, welcher p u Mee ge pet t A A bitt Coburg“ j G 9 P die Zuftimmung aller euroväis<en Staaten erhal- und reifle Nachmittags no< na etnhardsbrunn zum Besu en soll. Sr. Hoheit des Herzogs. N Í Großbritannien und Irland. London, 23 Auguf. Fraptsurt, 24. August. Se. Hoheit der Herzog von Nas- | Die Direktoren der Atlantischen Telegraphen-Compagnie veröffent- sau ift, na Mittheilung der „Frankfurter Poftzeitung “, geñern | lichen jekt mit Erlaubniß der Königin die telegraphische Correspon- L 0A, A Ci mats Ta gt. Hg ry Df A N | denz zwischen ¡ra e und dem Práfidenten der Vereinigten erweilen im Hotel Weftendhall die Reise nach ejjau fortgeseßt, | Staaten, Dieselbe lautet folgendermaßen : qn dort E Sea. die L. ee erzogin en, welche be- «Zbre Majestät die Réaletn Grelimtadas a an Se. Excellenz anntli< am fürftlihen Hofe daselb zum Vesuche weilt. den Präsidenten der Vereinigten Staaten. Württemberg. Stuttgart, 23, Augufkt, Se. Majestät „Die Königin wünscht dem Prásidenten Glüd zu der gelungenen der König wird, nah Mittheilung des „Schwäbischen Merkur“, Vollendung dieses großen internationalen Werkes, an wel<hem die in den nächsten Tagen von Sclangenbad hterher zurfi>kehren und Königin das größte Znterefse genommen hat. Die Königin hegt die dann na< Friedrichshafen fich begeben, um bei der Feier des Ge- Ueberzeugung, daß der Präsident ihre innige Hoffnung theilt, das burtsfeftes der Königin anwesend zu sein. eleftrishe Kabeltau, welches schon 4) Grolbacnie mit den Ver- Baiern. München, 23. i Kei Die Kaiserin - Wittwe E Staaten verknüpft, werde fi< als ein neues Verbindungs- von Oesterreich ift, der „All emeinen Zeitung“ zufolge, von Salz- | glie zwishen den beiden Nationen erweisen, deren Freundschaft burg über Tegernsee diesen Nachmittag zum Besuch der deutshen | fi< auf gemeinsames ZJnteresse und gegenseitige Achtung ftügt. Es Kunft-Ausftellung hier eingetroffen. Jn Tegernsee hatte, dem Ver- | gereicht der Königin zur großen ¿Freude , sol<ergeftalt unmittelbar nehmen nach, Zhre Majeftät einige Stunden im Kreise ihrer boben | mit dem Práäfidenten in Verkebr zu treten und ibm no<mals ihre Verwandten verweilt. Nach der Ankunft dahier fuhr die hode Frau | besten Wünscde für die Wohlfahrt der Vereinigten Staaten aus- vom Bahnhof aus direkt in die Kunft-Ausstellung und verweilte zusprechen.“ mit hohem nteresse längere Zeit in derselben. Schon beute Abend Die Antwort des Prásidenten lautet, wie folgt: wird Jhre Majeftät x Da E gzurü>kehren g „Der Práfident der Vereinigten Staaten an Yhre Majestät Berchtesgaden, 22. August. Jhre Majestät die Königin, Victoria, Königin Großbritanniens heißt es in einem Bericht der « Neuen Münchener Prend reift Stadt Washington. E Besuch bei Jhrer Majestät der Königin von reußen beute „Der Präfident erwidert von erzen die Glü>wünsche Jhrer Norgens 9 Uhr nad Tegernsee, und fkehrt übermorgen wieder | Majeftät der Königin zu dem elingen des dur<h die Ge- bierher zurü>. Höchftdieselbe wird in Bad Kreuth Wohnung nehmen. | schi>lihkeit, die Kenntnisse und die unbeugsame Energie der Salzburg, 20. August, Geftern wurde, wie man der „All- | beiden Länder vollendeten großen internationalen Unternehmens. j

gemeinen Zeitung“ berichtet, das im Jahre 1770 von dem Erz- | Dieser Triumph if, weil erx der Menschheit nüzlicher if, bischof Sigismund Grafen vou Schrattenbah erbaute Máädchen- glorreiher, als irgend einer, den je ein Eroberer auf dem

aisenhaus, das seit 48 Jahren geschlossen war, wieder eröffnet, Stlachtfelde erfochten hat. Möge der atlantis<e Telegraph und die auf 60 Waisen berehnete Anftalt den barmherzigen | unter dem Segen des Himmels ein Band ewigen Friedens und Schwestern feierlich übergeben. Um dieses Gebäude seinem ur- | ewiger Freundschaft zwi hen den verwandten Nationen sein und sprünglichen Zwe> zurü>zugeben, waren namhafte Reparaturen | ein Werkzeug, von der göttlihen Fürsehung beftimmt, um Reli- nothwendig. Der Fonds der Stiftung vermochte dieselben nit | gion, Gefittung, Freiheit und Recht in der ganzen Welt zu ver-

1677

breiten. Mögen fi<h zu diesem 2we>e alle Nationen -der Chriften- piemontefischen eisernen Schraubendampfern ftattfinden, nabdem bie

heit freiwillig vereinigen in der Erklärung, daß er für immer neutral | projektirte Verbindung dieser Stadt mit Amerika dur eine regel- ein soll und daß seine Mittheilungen auf dem Wege na ihrem | máßige Linie als eine unreife Unternehmung fi berausgeftelit Dit heilig erachtet werden sollen, selbs inmitten von | hat. Die ¡ur Auction gelangenden Schiffe find : „Jtalia* von Feindseligkeiten, : Zames Buchanan. ; 1 110, gOittoria Emanuele“ von 260, „Conte Cavour“ von 260 Zu den Blättern, welhe über die Beschießung Dscheddab's Pferde raft, alle drei im Jahre 1855 erbaut; „Genova“ und ihre Mißbilligung aussprechen, gehört auch der „Globe“. | » Turino' aus dem Zahre 1856, beide von 300 Pferdekraft. Viscount und Viscounteß Palmerfton find geftern Abend nach Schweden und Norwegen. & to>holm, 20. Augusft Paris abgereist, wo F einige Wochen zu berweilen gedenken. | Das in Chriftiania erscheinende „Morgenbladet* reibt in seiner Jn Glasgow i auf Privatwegen die Nachricht von dem in leßten Vittwoh-Nummer : Zuverlässigen Privat Nachrichten ¡ufolge IJndien erfolgten Tode des Brigade-Generals Campbell ange- | ift feine Besserung im Gesundheitszuftande des Königs eingetreten, kommen. Der tapfere Offizier erlag seinen körperlichen und geisti- | Außer Petersburg, Kronftadt und Helsingfors if nunmebr auc gen Anftrengungen. / / | Riga für angeste>t von der Cholera erklärt worden Frankreich. Paris, 23. Auguft. Der Prinz Napoleon bat Amerika. Der „Jura bringt eine Poft aus New- Vork na seiner Nü>kehr aus der Schweiz dem Wiinisterrath beigewohnt, | vom lÜten d, Vîits. nebft 151,106 Doll. baar, welhe Summe faß welcher gleih am Sonntag vom Kaiser in Stk. Cloud abgehalten wurde. gend sür Havre beftimmt nl, Die Nathricwten dieser Pot nd Das mehrfa< verbreitete Gerücht von einem Entlassungsgesuch | sehr dürftig, weil die Zeitungs- Pakete fi an Bord bex Maga des Marschalls Nandon, General-Gouverneurs von Algerien, findet befanden, welche ohne den erwähnten Zusammensoß" m s eine neue Bestätigung. Graf Kisseleff ift gestern nah Ostende | „Arabia“ Sonnabend in Liverpool fällig ‘gewesen wären. Der ins Seebad gereift ; in seiner Abwesenheit verfieht Hr. v. Balabine | atlantische Telegraph ift, wie ein amerifanisher Journal! i interimistis< die Geschäfte der rusfischen Gesandtschaft, bis der | ausdrüd>t, die eine große Frage, welhe Volk und Presse im Nor Nachfolger bes leßteren, Hr. v. Oubril, welcher zum ersten Gesandt- | den, Süden, Often und Wesen beschäftigt. [Gai rathe ernannt wurde, in Paris eingetroffen n Herr von | ——— E alabine, der bekanntli< zum bewollm <tigten Minifter für Wien Leipzig, 24. August. Leipzig-Dresden 6A t dil ernannt worden, wird Vg zu seinem Souverain nah Warschau | Lin. 4. 26x L Ma I Jeitig E Laie T At begeben, bevor er nah Wien gebt, und wird zu Ende des nächften Mo- 2534 Br ; do. [L Emios. —, Berlin - Anhalter . Berlin - Stettiner nats auf seinem neuen Posten eintreffen. Graf Walewsfi beab- | —. Cöln-Mindener —. Thüringieche 116 G. Priedrieh - Wilheims-

fibtigt, demnächst in die Bäder von Vicby zu gehen und von dort s Mes - E u E - Deseaner randesbank- A E i Ç ¿s G. raunsedweiger Bank - Actien eimarische aus fi na Biarriß zu begeben. Der Herzog von Malakoff Bank-Actien 99! Br. Ocoterreieligeho 9proez. Metalliques S1! Br. 1854r

wird fi< mit einer jungen Spanierin von großer Schönheit ver- Áù v2 y 1 “ly r

máhlen. Dieselbe ift Donna Sophia Valera, Schwester des Mar, Auloide _ !der National - Anleibe 82; Br quis de la Paniega und eine Verwandte und Freundin der NKai- E S O serin. Das Fräulein wurde im Gefolge des Kaisers in Cherbourg Breelau, 25 August, 1 Ubr

d

Preussiscie Prámieg-

au it, (Tel. De

bemerlt, Man glaubt, daß die-Vermählung s<hon in einigen | des Staats - Anzeigers.) Ocaterraiehieche A 90% R haet; Wochen ftattfinden soll. Contre-Admiral ¡Fabre wurde zum Marine- Stamm - Actien 957 Br. des. dritter Emission 934 Br. OberscZlesizce Präfekten in Cherbourg ernannt. Admiral Gourdon, der in die | Actien Lit. 4. 140 Br.; do. Litt. B. 1297 Br.; de. Litt. C. 140 Ber. RNeservekadre tritt, soll in den Senat aufgenommen werden, Jn Oberschlesische Prioritäts - Obligationen Lit. D 88% Br.; do. Lit. £. Cherbourg soll ein sogenanntes Widderschiff gebaut werden. Die „f Br. Kosel-Oderberger Stamm - Actien 50 Br. Kosel-Oderberger Erfindung dieser Sciffe rührt bekanntlih von England her. | Priorioritäts-Obligationen —. Neisse-Brieger 8:amm-Aetien 2% Br.

Herr Sabaliet: der franzöfische Kommissar in Dscheddah wird, Wagner a 0. I De a 20 pr. Svaven Sz. 4e, He. wie er seinen Freunden angezeigt hat, nicht länger als zwei Mo- Ser Geein A6d À E E Sgr. Roggen 54 61 nate ausbleiben. Herr Mirès wird seinen Actionairen in eini- E Die Börse war ini d eachäftalos mant die Course unveräándeit gen Su anfündigen, daß vier Actien der rômishen Eisenbahnen Stettin, 25. August, 1 Übr 47 Miauteu Aacamiti. (Tei. ve,. dea gegen ine ganz be ablte ausgewe<selt werden können. Es find | Staais - Anzeigers.) Weizen 68—75, Se tember - Oktober 714, Oktober- 190 Frs, auf die Actie eingezahlt, und der Cours derselben ift | Novybember 72 bez., Frühjahr 19 16 Br. Roggen 43 —41 bez., AS5 Es heißt, Herr Milbaud werde die Gesellshaft der Actio- Angust 43 Br., September-Öktober 43, Oktober- November 4 5, Fryb-

naire auflôsen, nit s{le<ter Ges äfte halber, H A3 jabr 475 bez. Rüböl 15 bez. u. 6G., September - Üktober 15 G. Spi- flôf dt shle< schäfte halber, sondern weil dieser ritus 18% G., August u. September-Oktober 18, Br., Frübjabr 18 bez.

inanzmann fi seines Vermögens freuen und fih von den Ge- | 5 i G R A ften zurü>ziehen wolle, Die Verhaftung der beiden Admi- ane Bm En erie iet » Dandinltingo 4 Mde 0 Manon, niftratoren der petites voitures, der Herren Jules Cremieux und Schluss - Course: Steglitz de 1855 103 proz. Spanier 362. d Aurival, giebt zu vielem Gerede Anlaß. Es [heint, daß Herr | 1proz. Spanier 267. National - Arleibe 815. Mexikaner —. Zproz. Dumon, der Direktor selbft, deren Verhaftung herbeigeführt bat, | Russen —. Vesterreichische Eisenbahn-Actien 30 G, Disconto 1 pCt. und man glaubt, daß die Untersuchung eine sebr lange sein | London ¡ang 13 Mk. 5 Sh. not., 13 Mk. 6 8h. bez. London kurz werde, da es fich um eine sebr complicirte Angelegenheit handelt 13 Mk. 0; Sh. not., 13 Mk. (2 Sh. bez. Amsterdam O. T0. Wien TE

Beide Gefangene find au SeCcrel, und es wird Niemand zu ihnen | Getreidemarkt. Weizen loco flau, ab auswärts Stimmung ein gelassen geringes fester. Roggen loco flau, ab auswarts nur späte ‘Termine

big ea. 5 ¿ etwas beachtet. QOej pro Oktober 273, Kaffee günstige Stimmung Die Verhandlungen zwischen Nom und Portugal wegen des Auf- Rio etwas böher bezahlt, lebhafte Umsätze. Zink, 3000 Ctr. loco und

gebens des Protektorats über die Katholifen in Jndien, welches Lieferung 15!2- und ! bez.

eßtere Macht seit Jahrhunderten ausübt, sollen auf dem Punkte Frankfurt a. Nl. 24. August, Nachmitiags 2 Ubr 25 Minuten. ftehen, ein dem rômischen Hofe günstiges Resultat zu liefern. | 0esterreichische Bank-Actien merklic niedriger, spanische Fonds und Die erfte Folge des zwischen den Weftmächten und China abge- | Rhein-Nahebahn höher. E

\{lossenen Vertrages wird die sein, daß die christliche Propaganda Schluss - Course: Neueste Preussische Anleibe 116. Preussiseäs im bimmlisen Reiche mit erneuertem Eifer betrieben werden wird, | Kassenscheine 1047, Friedriech-Wilhelms-Nordbahn —. Ludwigshafes-

Die bei ; ; F c Bexbach 146. Berliner Wechsel 1054. Hamburger Weehsel 87. beiden apoftolischen Vicare von Canton und Kong Thscheon, Lond. Weehse! 117%, Pariser Wechsel! 93. Wiener Wechsel 1167.

gr. Guillemin und Mgr. Perny, haben bereits Befehl! erhalten, Darmstädter Bank - Actien 240 Meininger Kredit-Actien S3. 3proz. d auf ihre resp. Posten zu begeben. Lehkerer nimmt zwanzig Spanier 39%. 1proz. Spanier 20. Kurbessische Loose 42. Badiseche neue Misfionaire mit sh. Kiasim Bey hat si< vorgestern in | [,oose 99. proz. Metalliques 78%. 4¿proz. Metalliques 697. 1854er Marseille nah Konftantinopel eingeschifft. Er bringt nah dort | Loose —. Vesterreichisches Natienal-Anlehen I, Oegsterreichiseh- den Donau-Fürftenthümer- Vertrag und Abschrift der Protokolle | französische Staats-Eisenbabn-Actien 300, Oezsterreichische Bank-An- der Konferenz-Sigungen. Der Polizei-Präfekt Boitelle if zum | theile 1078. Rhein-Nahe-Bahn t,

Offizier der Ehrenlegion ernannt worden. VLord und Lady peterdan, 24 August, Nachm. 4 Uhr. (Wels Tel. Bur.)

Paris von Mittags 1 Uhr war

almerston, die i j p tis Der Cours der 3proz. Rente aus | s ston, die bekanntlih Paris besuchen, haben die Abficht, einige | 69.06, von: Mittags 14 Uhr 70,05, der dee Geis R 765, der

s ; r &f age auf Chamarande bei dem Grafen und der Gráfin von Perfigny der österreichiscben Staats-Eisenbahn 652 gemeldet. uzubringen. : : Schluss - Conrse: proz. öôtterreichische National - Anleihe T6. di g Spanien. Das E Fieber in Ferrol, dessen Ausbruch Jproz. Metalliques Lit. B. 8&7; proz. Metalliques 76. 24proz. le Dl tter meldeten, hat < na einer Bekanntmachung der dortti- Metalilenes 39%. {1proz. Spanier “87. 3proz. Spanier 39. 3 roz. gen Sanitätsbehörde auf zwei Fälle beshränkt, welhe an Bord | Russen Stieglitz 997, S5proz. Russen Stieglitz de 1855 102. H. exi - des aus Habana eingetroffenen Dampfers ,Zsabel 11.“ vorkamen. | kaner 201. Londoner Wechsel, kurz 11.822. Haroburger Wechsel, Das Schiff ift sofort nach Vigo in die Quarantaine dirigirt, die kurz 351, Holläpdische Integrale 647. | Ben Gua g h tei Un Ferrol untergebracht worden. gu r D 24. August, Nachantags 3 Uhr, (Wels Tel. Bur.) uSnahmefall abgesehen , läßt der Gesundheitszustand | * E as L dias j wis R L j 4p h ) C le 963, 1proz. Spa 20x, M M 91. S und der übrigen galicis<en Häfen nichts zu wünschen | Sarvt: Pini 104. taa Beet voi L Mech Ze tall ea i (Pr. C.) | Hamburg 3 Monat 13 Mk. 9 Sh. Wien 10 Fl. 22 ks. 6 . urin, 22. Auguft. Am 30. Oftober soll in Liverpool, 24. August, Mitiags 12 Ubr. (Wels Tel. Bur.) enua der {on lange in Aussicht geftellte Verkauf von fünf | Baumwolle: 15,000 Bällen Umsatz Preis 1 höber.

Di gie Ma 4 rata E fat

S Ez ca a ie Ge Mea

Vi? Bt O aw an