1858 / 201 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

20e L A quo edoetr.

Pete A denrn ncond

fi p tir

UTG ili

0e R eino aen ere S ura ati e ad e i

1698 -

Brefkénhoff, v. Pléhwe, Sec. Lts, vom 4 lanen-Mgt., zu Pr. t.

Lt& rdér Den 17. August.

b- Dewt\<{, Hauptmann vom 3. ZJnfanterie - Negiment , zur Dienstl. bei der Gewehbr-Prüfungs-Kommission kommandirt. Synold d. Sch, Unteroffiz bvm- 1. Garde-Negt. zu Fuß, v. Patow, Unteroffiz. vom 1. Garde-Ulan.-RNegt., d. Ploeß, v. Engel, Gefreite vom Garde- Drag.-Regt., zu Port. Fähnrs. befördert. v. Quoß, Hauptm. rom 2. Jäger-Bat. zum Comp. Chef ernannt. v. d. Do l e, Pr. Lt. von dems. Bat., zun Haußim., & En>e vort, Sec: Lt, boi demselben Bataillon, zum Pr. Likut.,, v. Pañnwig, Potk. Fähnr. bön- demselben Bat, zuin Sec. Lt., rhr. d. Trös$ke, Obéäger bon dems, Bat. v. S<dn- feldt, GefFeite® boni & Zäger-Bät., zu Pork ¡Fäbnts. bdfördert. Wal- ther v. Monbary, Hauptm. und Comp. Cbef vom 1. Inf. Regt., zum Major befördert. S<{irmeister, Häuptm. von dems. Negt., zum Comp, Chef ernannt. bv. Dreßler, Pr. Lt. von dems. Negt., zum Hauptmann, d. E>kartsberg, Sec. Lieut. von dems. Negt , zum Premier-Lieutenant, b. Queis, Unteroffiz. von dems. Negt., zum Port. Fähnr., Goßb ein ll, Sec. Lt. dom 3. Jnf. Regt., zum Pr. Li., v. d. Poußardière, b. M aßen ba <, Portepce-Fähnrichs von demselben Regiment, v. Zig ewig, Portepee-Föähnrih vom 4. Infanterie Regiment; zu Setdnde-Lieutenants, b. Tiedemann, Unteroffizier von dems. Regt., v. Trotha, Kür. vom 3. Kür. Negt., b. Scha >, Ulan bom 8. Ulan. Negt., zu Port. Fähnrs. befördert. Betbke, Port. Fähnr. vom 5. Inf. Negt., zum Sec. Lt. be“ fördert und ins 14. Zuf. Negt. bersegt. v. Wedell, Port. Fäbnr. bom Kaiser Alex. Gren. Regt., ins 4. Uan. Negt. verseßt.

Den 19. u quft.

v. Bornftaedt, Músketièr vont 6. Juf. Negt., v. Zawadz4fki, Ulan vom 1. Ulanen-Regt., zu Port. Fäbnrs. befördert. Bed>er, Haupt mann und Comp. Cbef vom 6. Juf. Regt., unter Beförd. zum Major, zum Command. des 2. Bats. 20. Landw. Negts. ernannt. v. V aczkfo, Sec. Lk. voúi 19. Jf. Negt. zuti Pr. Lt. béfördert. b. Vufse Haupt- mann vom 22. Znf. Regt., zum Compþ. Chef ernannt. dv. Minkhigerode, Rotdmannñ, Pr, Lts. bon der. Régk., zu Haupklciten, v. God>el. mann, Hertel l, See. Lts. vön des. Regt., zu Pr. Lts., Cleemaun, Müller, Port. Fäbnrs. von dems. Negt., zu Sec. Lts., Gr. v. Lüttichau, Engels, Unteroffiz. von dems. Negt. / Wt Pat. Fäbnrs., v; Donat k, Pr. Lt à la suite des 22. Jnf. Negts. und Directions - Assistent bei der Gewebdrfabrif in Spandau, ¡uh Hauptm. à la suite brfördert. Bibra, Unteroff. vom 22. Jnf. Negt, zum Port. Fähnr. befördert und ins 19 Jnf. Regt. versegt. v. Dobsch ü, Port. ¡Fäbnr. von 23., in das 26. Zuf. Regt. veEseßt.

Bei der Landb weder Den 14. August.

Kienißp, Sec. Lt. vom 2. Aufg. des 2. Bats. 2. ins 1. Bat. 2, Negts. Freiherr v. Norden flycht, Sec. Lt. vom 2. Aufg. des 1, Bats. 30, v. Bülô w, Sec. Lt. bd 2 Aufg. des 3. Bats. 12., ins 2. Bat. 14 Regts., Neumann, Sec. L. vom 2. Aufg. dès 2. Bats, 9, ins 3. Vat. 21. Regts. einrangirt.

Den 17. August.

Schiemann, Sec Lt. vom 1. Aufg. des 1. Bats. 4. Negts. zum Pr. Lt, b. Kries, Abegg, Axt, Reini>, Unteroffiz. vom 1. Bat. 9». Regiments, zu Seconde - Lieutenants 1. Aufgebots, Nodenader, Unteroffizier von demselben Bataillon, zum Seconde - Lieutenant bei der Kav. 1. Aufg., v. Warnsdorff, Sergeant von bder Art. des 3. Bats. 9. Regts., zum Sec. Lt. beim Train 1. Aufg, befördert. Gkükibe rz, Sec. Lt. von der Art. 1. Aufg. des 1. Vats. 4, ins 2. Vat. 1. Reqts. bd. Jngersleben, Sec, Lt: vom 2. Uufg. des 1, Bats. 4., ins 3. Vat. 4. Negts., Breiter, Sec. Lt. vom 2. Uufg. des 1. Bats. 16., ins 2. Bat. 9. Regts. einrangirt.

Den 19. August.

b. Stern - Gwiazdowdski, Major und Commdr. des 2. Baks, 20. Regts., in das 6. Jnf. Negt. versegt. Jacobs, Vice-Wachtm. vom 1. Bat. 7. Negts., zum Sec. Lt, bei der Kav. 1. Aufg., Cleinow, Vice- Feldw. vom 1. Vat. 18. Regts., zum Sec. Lt. 1. Aufg., v. Treskow, Echônberg, Vice-Wachtm. von dems. Vat. zu Sec. Lts. bei der Kav. 1. Aifg,, Emmel, Vice-Feldw. vom 3, Bat. 18. Negts, v, Wezyk,

Vice - Feldw. vom 3. Bat. 19, Negts. zu Sec. Lts. 1. Ausg. befördert, |

Schulte, Sec. Lt. vom 1. Aufg. des 2. Als. 21. 6 1 Bat 7 Negts.

Biened> [.,, Biene> Il, Sec. Lts, vom 1. Aufg. des 3, Vats. 23., ins |

1. Bät. 19. Neats,, Levinfon, Sec. Lt. vom t. Aufg. des 1. Bats. t. ins 3. Bat. 22. Regts. einranairt. N Abschiedsbewilligungen 2, Den 15. Al7ù Borgmann, Feldjäger mit dem Charakter als Sec. Lt. vom reiten- den ¡Feldjäger-Corps, ausgeschieden und zu den beurl. Offiz, des 2. Uufg. des 3. Bats. 1. Ld. Negts. übergetreten. Den 14. August. v. Hor>er, Hauptin. und Eotnp. Cbef vom 14. Jf. Negt., als

Major mit der Negts, Uniform, Aussicht auf Eivilversorgung u. Pension, |

der Abschied betvilligt. Den 17. August.

v. Wedell, Sec. Lt, à la suite des Nets. der Gardes du Corps, |

ausgeschieden und zu den beurl. Offi. deé Kav. 1. Aufg. des 1, Bats.

1. Garde-Ldiv.-Regts,, b. Turno, Sec. Lt. bom 2, Garde Ulanen-Negt., |

auSgescneden und zu den beurl, Offiz. der Kav. 1. Aufg. des 3 Bats. 3. Garde-Laudw. - Negts. übergetreten. Frhr. v. Bönigfk, Port. Fähnr. vom 1. Jäger - Bat., der Abschied bewilligt. Graf v. Westarp, Port eFâhn1 i vom 1, Jäger - Bat., zur Disp, der Ersaßbebörden entlassen. von Vtbegraven, Gen. Major und Commandr. der 6. Juf. Brig., unter Genebmigung seines Abschiedsgesuhs, mit Pension, zur Disp. gestellt. : L Den 19. August. b. Elern, Oberst-Lieut. vom 6. Zuf. Regt., als Oberst mit der

Regts. Uniform und Penfion, b, Wunster, Hauptm, und Comp. Chef | vom /. Funf, Negt., als Major mit der Negts. Uniform und Pénsfion,

N Badenfeld, Seconde-Lieutenznt dom 6. Znfanterte-Régtment; der Ab shied bewilligk. u. Tettau, PEŒ. Fähnr. vom 6. Disp. der Ersaßbeldkden entlaffen. b. GOdbhn, Sec, L. von 10 Inf

Negt, ausgeschieden und zu den beurl. Offiz. 1. Mifg. bes 1, Vate A}

Ld. Regks, überge!reten. v. Wrochem, Hauptm. vom 22. Zuf, Negt uit der Négta, - Uniform und Pension, v. Treskow; Pr. Lt: vom 1 Kür. Regt., als Nittm. mit der Negts.-Uniform, Ausficht auf Anftellung in der Gendarmerie und Pension, Pedell, Major und etatäm. Stabs. offizier des 2 Uan. Negts., als ObersWLieut. mit derx Regtä Uniform u, Pension, dex Abschied bewillig4 Bei dek Landwebt: Der 14. August

Barkow, Sec. Lt. vom #. Auf des 2. Bts. 2 NegtE, der Æ, s{ied betvilligt.

Den 19, August.

b. Gersdorff ll, Sec. Lt. von der Kavallerie 1. Aufgebots des l. Bataillons 6. Negiments, Ni>isch v. Nosenegk, Sec. Lt. von der Kaballerie 1, Aufgebots des 3. Bats. 6. Negiments, diesem als Premier- Lleutenant mit der Uniform des 4. Landwebr Dragoner - Regiments, twvie solhe bis zum Erlaß der Kab. Ordre vom 2. April v. J. getragen wurde, der Abschied bewillink. b. Brodows ki, für die Dauer de Friedens bom Dienst in der Landwebr dispensirter Sec. Lt. des 1. Bats. 19, Ldw. Negts., der Abs<(ied ertbeilt. v. Thu n, Pr. Lt. von der Kav. 1. Aufa des 1, Vects, 22, Regts, als Nittm mit der Uniform des 2. Ldw. Ulan Regts, wie solche bis zum Erlaß der Kab. Ordre vom 2. April v. J. ge- tragen wurde, der Abschied bewilligt,

Beamte der Militair-Verwaltung. (Durch Verfügung des Kriegs-Minifteriumgs.) Ven 29. Juli. Eisermänn, Proviant - Amts - Assistent, von Glogau na Posen verseht. Den 54. Zuli. Bark, Kaferñen ZJnspektor in Neisse, in den Nubésand berseßt. Den 9, August.

Wolff, Zablmeister 1. Klasse des 12. Hus.-Negts , mit Pension ver abschiedet.

Den 10. August,

Bütow, Zablweister bei dem 1. Bat. (Göôrl1þÞ) 3. Garde-Landwebr Negiments, mit Pension verabschiedet, Doepel Kafernen-Juspektor in Potsdám, nah Neisse versegt. d. Kosel, Pr. Lt, a. D., als Füsecnen- Znspektor in Potädam angestellt.

Den 16. August.

Otto, Lazar@b-Znspektor in Wel, als sasernen-Juspektor daselbs angestellt.

Den 18. Augu fs.

Zensch, Jntendantur-Referendarius vom lll. Armee-Corps, zum Garde-Co1ps verseßt.

ll Jn der Marine.

Offiziere x. Ernennungen, Beförderungen, VBersegungen. Den 3. August. Schweikarkt, Sec. Pt. im See-Bat. <{eidet aus und tritt zu den beurl. Seéwebr- Offiz. des See- Bats. Über.

Nichtamttirhes.

Preußeu. Berlin, 28 August. Wie aus Tegernsee vom 26. August geméeldét wird, ijt in diefer Woche dajelbst die Witkerung wieder eine schr veränderlide gewesen. Unbehindert abet haben Se. Majestät der Kön19 táglih sowohl weitere, meist anfkrengende Fußpromenaden, als jonslige Aucfluge gemacht. Um Montag, det 23. d. Mts, begaben Zhre Majestäten der König und die Königik mt Zhrer Majestät der Königin von Batetn und Jhyrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Alexandrine Al@&höwstsich na< dem Bade Kreuth, woselb den Alletvö<ften Herrshaften ehrêre der dort anwesenden Kurgäste vorgéstellt wordén find. Am Dienstag Vormittag, den 24, d., verließen Zhre Majestät die Königin von Baiern Tegernseæ und unternahmen Zhre Majestäten und Zhre Königliche Hoheit die Prinzessin Alexandrine in Begkeitung des Generals von Manteuffel, welcher auf jeiner Rü>reise von Bad Gastein an demselben Tage hier an gelangt 1, na< dem Dimér eme Spazierfahrt nah dem MNott- acer LWasserfall und promeairten dort einige Zeit, Auch am 25ften wiederholten Allerhöchstdieselben in Begleitung des Generals von Manteuffel und des nächsten Gefolges die Partie nah Nottach und verweilten auf einer längeren Fußpromenade am sogenannten Weißbah“. Sicherem Vernehmen na< werden Zhre Wajestä- fen am 29. d, M. Nachmittags Tegernsee verlassen und in furzen Tagestouren, mit Aufenthalt in Augsburg und in Bamberg, die Nü>reise nah Sanssouci machen, die den 2. k. M. dort erfolgen soll. Unzweifelhaft hat der Aufenthalt Sr. Majestät in Tegernsee die besten Erfolge auf Allerhöchstdessen Befinden gehabt und Se. Majestät treten gestärkt und erbolt die Heimreise an, be- gleitet von den vielen innigsten Segenswünschen aller derer, welche die Freude hatten, Allerhöch stdenselten in fibtli<h vorschreitender Kräftigung zu sehen,

è Régt. zur

1699

‘Von S{loß Babelsberg wird uns unter den, r F August gemeldet: Se. Königliche Hoheit der E O A von England wurde zu seinem heutigen ebdurtstage i der Frühe mit zwei Ehorälen ‘begrüßt. Unm a Uhr was) der Prinz dur die Ankunft jeines Herrn E e Herzogs von Koburg, überras<t. Während die E TTEE und Höchsten Herrscbaften zum Frühstü> vereinigt waren, spte te die Musik des ersten Garde-Regiments. Zum ad r E Jhre Königlichen Hoheiten Prinz E PLIUNE/ feR Nat, Prinz Friedrich Karl, Prinz Albrecht (Sohn), Segen Abend fand eine Spazierfahrt und um 8 Uhr Familientafel ftatt. Zum Thee waren mit Einladungen beehrt: Gefolge und lUmgebun- gen der Allerböchsten und Höchsten Personen, die englische Viission zu Verlin, die englishen Gesandten zu Wien und Kopenhagen, der badische Gesandte, der koburg - gothaisce Minister Resident Graf Beust, Fürst Pü>ler, der Vberst - Kämmerec Graf T ohna, der Minister des Königlichen Hauses von Massow, der Ober- Hofmarschall Graf Keller, der Ober-Stallmeister von M il lisen, der Ober-Ceremonienmeister von Stillfried, der Ober-Präfident Flottwell, der General-Lieutenant von Bonin; die Zllumination des Babelsberges und der Glieni>er Brücke brachte den s<önsten Effeft bervor. Nachdem die Hautboisten des erften Garde - Regi- ments und des Trompeter - Corps des Garde- Husaren - Negiments im Freien vor dem E<losse gespielt hatten, trug der Domehor einfge Gesangstü>ke vor und hatte Herr von Bülow die Ehre, sich auf dem Flügel hören zu lassen. 0

Nachdem am Freitag den 27fsten die Allerböcbsten und Höchsten Hertscbaften den Vormüitag unter sih verbracht, vereinigten fich mit ibnen zum zweiten Früßfüc>k: die ¿Frau G)roßfürftin aria Nicolajewna von Rußland, Kaiserliche Hoheit, Zhre Fkontglichen Hoheiten Prinz uad Prinzessin Karl und Prinz Albre<wt (Sohu) von Preußen, so wie Prinz Leopold von Hobenzollern._ Na mittags fuhr ZJbre Majestät die Konigin spazieren. Zur Tafel er- sbienen des Abends, außer Gefolge und Umgebungen Zhrer Majestät der Königin und der Höchsten Herrschaften , die ¡Frau Großfürstin nebs Gefolge, Prinz Wilbelm ‘von Baden, Prinz Leo pold von Hohenzollern, Fürst Paul vou Esterhazy, der englische Gesandte, die Gesandten von Rußland und Baden, der Coburgsche Ministerrestdent. Zum Thee fanden si< ein: JZhre Königlichen Hobciten Prinz ‘und Prinzessin Karl und Prinz Friedrich Karl

nebst Gefolge, Prinz Albrecht (Sohn) neb| seinem Adjutanten, die |

Prinzen Leopold und Karl von Hohenzollern, Fürst Púü>ler das ganze Pe:sonal der englisben Gesandtschafr.

Heute am 28ften um 8 Uhr Morgens fand die Abreise JZhrer Majestät der Königin und Sr. Königlihen Hobeit des Prinzen- Gemabls ftatt. Zhre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Frau Prinzessin von Preußen werden Höchstdieselbe bis Magdeburg ge- leiten. Der Prinz wird hierher zurü>kehren , die ¡Frau Prinzessin fid über Weimar nah Baden begeben, Zhre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Frau Großherzogin von Baden reisten ebenfalls na< Kaz:läruhe ab. Zdre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzesfin FriedriÞ Wilbelm verabschiedeten si in Pots- dam und verfügten fid na< Berlin.

Magdeburg, 27. August. Se. Königlihe Hoheit der Großherzog von Sachsen - Weimar wird, na Mi theilung des „Magdeburger Correspondenten“, heute Abend nah 9 Uhr mit seiner erlau<ten Gemahlin, von Wilhelmsthal fommend, hier ein- treffen und im Erzberzog Stephan abfteigen. 7 A

Münster, 25. August. Heute fand bier die Einweihung der im Residenzhause der Gesellschaft Jesu neu erbauten St. JZgua- tius -Kirche statt. Als Consekragtor fungirte der -Weihbishof Dr. Boßmann. |

Gütersloh, 26. August. Der am 29. Miáârz c. hier verstor- bene Rentier Heinrich Barth hat, nah Mittheilung der „Preußischen Correspondenz“ in seinem am 16. Juli eröffneten Teftameute von seinem Vermögen 61,200 Nthlr. zu frommen und wohlthätigen Stiftungen ausgeseßt, und zwar 200 Rthlr. zur Erbauung einer evangelischen

Kapelle in Gütersloh; 1000 Rthlr. für den Gymnasialfouds da- selbst ; 2000 Nthlr. zur Beschaffung einer Orgel für die in Bau begriffene evangelische Kircbe daselbst; 28,000 Rthlr. zum Bau eines Armen- und Krankenhauses; 6000 Nthlr. zur Begründung eines Predigerwittwenfonds; 4000 Rthblr. zur Begründung eines Schullehrerwittwenfonds; 3000 Nthlr. zur besseren Dotation des evangelischen Pfarrfonds; 1000 Rthlr. zur Unterhaltung der Nähb- und Strickschule für arme Kinder; 10,000 Nthlr. zum Bau eines Rathhauses ; 4000 Ntblr. als Zuschuß zur Beschaffung eines fteine1 nen Gewölbes in der neuen evangelischen Kirche.

Didenburg, 26. August. Das biesige Geseßblatt publicirt die unter dem 3. September 1857 von den LWeserxuferstaaten ver- einbarte Additionalaete zur Weserschifffahrtsacte, zuglei mit den erforderlien Ausführungs-Anordnungen. Erstere tritt mit dem 1. f. M, in Kraft. Wie man bernunmt, beißt es in cinem Be- riht der ,Weser-Zeitung“, wird ein neues Uníiform-Neglement für alle Zweige des Staatsdienstes vorbereitet, Es soll beim Uniform-

wesen eine größere Einfachheit eintreten und insbesondere der his- herige Fra> verbannt ‘werden.

Pamburg, ‘26. August, Die Mürzlih veröffentlihten Nach- richten des handelsftatistishen Büreaus zu Hamburg geben Gewicht und Werth der Einfuhr dieser Handelsstadt im Fahre 1857 auf 4 Etr. und (88,849,300 B. Mark an. Seewärts wurden «1,004,005 Str, d, i. H6 pCt und land- und flußwärts 16,667,355 Etr., d. i. 44 pot. der Gesammteinfuhr, emgeführt, Der See- Jmport hatte einen Werth von 949,794,090 D. M f Wi pCt,, der Land - ZJmport von 339,055 210) V M., d. j. 49 pCt. des Ge- sammtwerths, Der Zollertrag war vom ersteren 628,169, vom leyteren 999,291, im Ganzen 983 460 B, M. Gegen den Durchschnitt der Zahre 1846— 55 if die Einfuhr seewärts im Ge- wicht um 47, im Werth un 60 pCt., landwärts resp. um 54 und 11/4 pôt., 1m Ganzen resp. 50 und 84 pt. gestiegen. Tm Ver- pältniß zu dem Borjahre 186 zeigt si< bei dem S ee-Jmport eine Abnahme von 12 pSt, 1m Gewicht und von 10 pCt. inr Werth, wogegen die Landeinfubr um lG pCt. im Gewict und um 36 Ctk. n< gehoben bat Die Ausfuhr wird seit der mit dem 1, Ja nuar 18/ 1n Nraft getretenen Aufhebung des AusgangszoUes m<t mehr kontrolirt. (Pr. C.)

Meeklenburg. Schwerin, 27 August. Se. Nönigliche Hoheit der Großherzog, Zhre Königliche Hoheit die Frau Groß- berzogin-Mutter so wie Zhre Hoheit die Herzogin Louise FürKin Win- dishgiäy und Se. Hoheit der Herzog Wilhelm find gestern von Doberan wieder in Stkeinfeldt eingetroffen. Heute Morgen if die ¿tau Herzogin Louise in Begleitung des Herzogs Wilhelm na Ungarn abzereist, Morgen wird die Frau Großherzogin - Mutter na< dem Heiligen-Damm bei Doberan zurü>fehren,

Sachsen. Coburg, 26, Auauft. Nächsten Sonntag wird wie die Gothaische Zettung“ beri<btet, der Ober - Konsistorialrath Dr. Meyer aus Kassel in das Ober-Pfarramt bierselb durch den Oberhofprediger Pr. Schwarz aus Gotha eingeführt werden und zuglei seine Antrittspredigt halten.

Eisenach, 26. August. Se. Majestät der König der Nieder lande beabsichtigt, der „¿Franffurter Poflzeitung“ zufolge, morgen wieder von Wilbelmsthal abzureisen,

Hessen. Worms, 25, August. Nach einem dieser Tage bier emgetroffenen Reskripte des Großherzoglicben Ministeriums des Znunern vom 14. -d. M., meldet die „Wormser Zeitung“, hat Se Königliche Hoheit der Großherzog genehmigt, daß das Luther- denimal auf dem Marktplaßze vor der Dreifaltigfeitsfirhe aufge- [lelil, und der bierzu erforderlihe Grund und Boden an den Verein abgetreten werde.

VBaieru. Aschaffenb Ug, 420. Auguf. Heute, l@reibt die „Uschaffenburger Zeitung“, waren es 25 Zahre, daß Sr. König lien Hoheit dem eben bier weilenden Großherzog von Hessen das Jte Jufanterie-Negiment als Oberst-Jnhaber verliehen wurde. Aus diesem Anlasse fand si< beute eine Deputation des genannten Re- giments von Bamberg hier ein, um Sr. Königlihen Hoheit die Glückwünsche seiues Regiments darzubringen.

Oesterreich. Wien, 27. Augufß. -Die „Wiener Zei tung ® veröffentlicht folgendes Bülletin : Jm Verlaufe des gestrigen Tages hat bei Jhrer Majestät der Kaiserin der Milch- prozeßb seinen geregelten Gang genommen. Allerböchstdietelben haben daher in der legten Nacht au mehr und rubiger ges<lafen und befinden sih, bei ganz normalem Verlaufe des Wochenhettes, in einem sehr befriedigenden Gesundheitszustande.

Der neugeborne Kronprinz if gesund und gedeiht vortrefflich.

Laxenbuyrg, den 26, August 1858, Morgens 8 Uhr.

Dr. Bartsch m. p,, Hofrath Seebu rger m. P,

K. K. Professor. K. N. erster Leibarzt.

Dasselbe Blatt meldet: Am 24. d. M. sind Jhre Kauferlichen Hoheiten «der Erzherzog Albrecht und der Erzherzog Ernst in Preß- burg angekommen. Am 25sten Morgens hat der Erzherzog-Ge- neral-Gouverneur die Truppenúübungen der Garnison in Augen- schein genommen und um 12 Uhr Mittags einer Gremial:-Sißung der Statthalterei- Abtheilung beigewohnt. Um 3 Ubr Nachmittags hatten sämmtliche Chefs der Behörden, die Kaiserlichen Gebeimen Nâäâthe, die Kämmerer, der Adel, der Klerus, so wie die Repräsen- tanten der Stadtgemeinde Preßburgs die Ehre, Sr. Kaiserlichen Hoheit die Aufwartung zu machen. Um 4 Uhr fand in dem Saale des Primatial-Palais ein großes Diner statt.

Aus Ragusa wird gemeldet, daß die Grenzregulirung<« Kommission am 24. August, früh 4 Udr, “auf dem Kriegsdampfer „Vulkan“ von Anutivari dort eingetroffen if,

Velgien. Brüssel, 26. August. Der Graf von Flandern traf, der „Kölnischen Zeitung“ zufolge, gestern Abend wieder in Laeken ein, wo am Morgen zum Andenken an Louis Philivpe's Todestag ein Trauer-Gottesdien|| in der Pfarrkirche stattgefunden hatte. Köônig Leopold wird den Rbein binauf nach der Schweiz gehen und sih dann einige Zeit auf Villa Giella, seiner Villa am Comer-See, aufhalten.

Großbritannien und Jrland. London, 26. August.