1858 / 208 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1760

dei seiner Durchreise überreiht wurde. Das Evolutions - Ge- shwader traf von Brest am Morgen des 2. September „auf der Touloner Rhede ein. Die Fregatte „La Perseverante ift, mit Contre-Admiral Lugol an Bord, von der Station im Stillen Meere und an den amerifanishen Wefiküsten am 3. September im Brefter Hafen, das Transportschiff „Le Cormoran“ am Zten auf der Tou- loner Rhede eingetroffen. Der zu Brest ersdeinende „Ocean vom 1. Septemder meldet: „Die 500 Verurtheilten, welche die „Seine“ nah Cayenne transportirt, wurden deute an Bord ge- draht. Die „Seine“ geht noch deute in See.“ Der „Moniteur“ meldet, daß durÞ Spruch des Zuchtpolizei Gerichts in Bordeaux vom 27. Auguft von vierzehn Ungellagten, denen Theilnahme an der geheimen Gesellschaft „Jkarische Gesell- haft“ und unerlaubte Verbreitung von Schriften zur Laft gelegt wurde, dreizehn verurtheilt wurden, und zwar Cassarade, als Haupt der Gesellschaft, zu se<s Monaten Gefängniß, +100 Fr. Geldbuße und Verluft der bürgerlichen Rechte auf ein Jahr, elf Mitglieder zu 3 Monaten bis vierzehn Tagen Gefängniß, und der dreizehnte Angeklagte zu 25 Fr. Geldbuße, wegen unbefugter Verbreitung don Schriften. Jm Monat November wird in Paris eine Ver- sammlung fiattfinden, um die Gesellsbaft des Suez-Kanals defini- tiv zu konftituiren. Es sollen die größten Anstrengungen gemacht werden, um die leßten Schwierigkeiten zu beseitigen, die sih diesem Unternehmen no< entgegenstellen.

Morgen wird das Eheverlöbniß des Herzogs bon Malakoff und des Fräulein Sophie Paniega na der geseßlihen Vorschrift zum erften Male bekannt gemacht und angeschlagen.

Italien. Neapel, 1. September, Die Demisfion des Commandeurs Caraffa ift von dem König niht angenommen wor- den. Die Eisenbahnfrage befindet fi auf dem Wege der Erledi-

gung.

Türkei. Telegraphishe Nachrichten aus Konftantinopel, welhe unter dem 4. September in Marseille NAgegangan find, sprechen von einer wacsenden Annäherung zwischen den Vertretern Englands und Frankreihs. Lm 23. Auguft fand ein Fohes Essen bei der franzöófishen Gesandtshaft zu Ehren des Hrn. Bulwer ftatt, dem Hr. UAlison und die andern Beamten der englischen Ge- sandtschaft, der Großvezier Ali Pascha, der Minifter der Aus- wärtigen, Mahmud, und die Häupter der anderen Wisfionen an- wohnten. Man hofft, daß die Anleihe eine bessere Wirkung in Betreff der Finanzlage als die Erklärung in Hinficht der Spar- samfeit, die etwas zu spät gekommen ist, hervorbringen wird. Eine dumpfe Gährung herrsht in den meiften türkishen Provinzen. Die Türken fahren fort, fi im Geheimen zu rüften. Das Bombharde- ment von Dsheddab hat eine düftere Stimmung dervorgebracht. Die <ehristlihe Bevölkerung von Aleppo ward mit Mord bedrobdt. Die Befürchtungen find allgemein. Man erwartet ernstliche Er- eignisse.

: Die „Presse d'Orient* sagt, drei Tage lang habe in Aleppo eine panishe Furcht geherrsht. Die Muselmänner kauften Waffen und hielten die Bazars geschlossen. Die Stadt war verlassen. Es war den Behörden denno< gelungen, ein wenig Ruhe wieder auf- leden zu lassen, do< die Einwohner fuhren fort, fic zu bewaffnen und an die Chriften Herausforderungen zu ricten.

Das „Journal de Conftantinople“ sagt seinerseits, in Tripolis babe eine ähnlihe Panique geherrscht, do< die Ankunft eines Kriegss<ifs habe die allgemeine Aufregung beruhigt. Dennoch fahren die Muselmánner thätig mit dem Ankauf von Waffen fort.

Jn Konstantinopel legte die Munizipalkommisfion fi das Recht bei, die Europäer zu befteuern und diejenigen ins Gefängniß zu seßen, die dieser Zumuthung ni<t nabgeben wollten. err von Thouvenel hatte die Vertreter der verschiedenen Mächte zu- sammenberufen, um fic mit ihnen über die Mittel, zu einer Ver- söbnung zu gelangen, zu berathen.

Amerika. New-York, 21. Auguft. Zu Leavenworth in Kansas find neuere Nachrichten aus Utah eingetroffen, Alle Mor- monen, die dazu im Stande waren, hatten fi< von Provo aus wieder eingestellt, und dem äußeren Anscheine na berrschte allge- meine Ruhe. Brigham Voung, der fürchtete, von Meucdelmördern überfallen zu werden, wagte es nit, seine Wohnung zu verlassen, wo eine ftarfe Anzahl seiner Anhänger eine Leibwache für ibn bil- dete. General Johnston traf Anftalten, dauernde Quartiere zu beziehen, Oberft Loring war mit drei Compagnieen des 3, Jn- fanterie-Regiments und 100 Scharfshüßen nah Neu-WMexiko abge- Zangen. Jn New-Orleans starben am 19, d. M. 43 und gestern 40 Personen am gelben Fieber. Jn der Nacht vom 17ten ward der odere Sto> des Mittelbaues unseres Stadthauses durch cine na der Jllumination ausgebrochene Feuersbrunst zerstört. Der dadur angerichtete Schaden mag fi auf nabe an 50,000 Doll. belaufen. Eine Anzahl öffentliher Dokumente ging dabei zu Grunde. 7

Ein Mr. Cronin, der in der Nacht vom 8. Auguft von Albu- œquerque aus in St. Louis ankam, berichtete, daß General Walker

mit einer ftarfen Flibuftier - Mannschaft vor furzer Zeit El Poso pasfirte auf seinem Marshe na< Sonora. Seine Mannschaft zählte 800 gut equipirte und mit Minié - Büchsen und Coltschen Revolvern ausgerüftete Leute, welhe zudem 18 Stü> \{weres Geshüß mit fi führten. Oberft Titus , der Held von Kansas, vereinigte si mit Walker bei El Poso. Mr. Cronin begegnete einer anderen Flibuftier- Abtheilung am Arkansas-Flusse auf ihrem Lege zu Walker, Diese Abtheilung zählte nahezu 400 Mann, gut equipirt und vollständig bewaffnet,

Asien. Jn Canton soll na< den neuesten Depeschen eine weit in der ganzen dortigen Bevölkerung T Vershwörung am 2. Zuli entde>t worden sein, Man beadsichtigte, zu gleicher Zeit auf ein gegebenes Zeichen über alle Europäer herzufallen und

fle niederzumachen. L, : General-Major Sir James Outram ift am 11. Zuli an Bord

des Dampfers , Nemefis“ von Point de Galle, wohin er fi aus Gesundheits - Rü>sihten begeben hatte, wieder in Kalkutta

eingetroffen, j : Die in Java erscheinenden Blätter veröffentlihen den Wort-

laut cines zwischen der holländishen und der per fischen Regierung abgeschlossenen Vertrages. Die Fassung desselden ift eine sehr freundshaftlihe, und die fontrahirenden Parteien haben das Ret, drei Vertreter in Amsterdam, Rotterdam und Batavia, und resp. in Teheran, Benderbuschir und Tabris zu ernennen. Der Vertrag soll zwölf Jahre lang in Kraft bestehen und na< gegenseitiger

Uebereinkunft verlängert werden,

Afrika. Mittheilungen aus Tanger zufolge soll der Kaiser bon Marokko {wer erkrankt sein.

———

Telegraphishe Depeschen.

Der am 4. September um 5 Uhr Nachmittags aus Frank- furt a. M. abgegangene Eisenbahnzug hat in Gerftungen den An- {luß an den Zug nah Berlin nit erreicht.

Hamburg, Montag, 6. Septemder. (Wolffs Tel. Bur.) Die heute ershienenen „Hamburger Nachrichten“ enthalten eine Depesche aus Kopenhagen vom Zten d.,, nah welcher ein NKönig- licher offener Brief den dänishen Reichstag auf den 4. Oktober d. J. beruft. Die Ernennung des Bischofs Monrad zum Direktor des KNultus-Ministeriums ift offiziell beftätigt worden.

Wien, Sonntag, 5. September, Nadmittags. (Wolff's Tel, Bur.) Nat einer hier eingetroffenen Nachricht aus Ragusa vom gestrigen Tage ist der Dampfer „Jmpetueuse“ mit sämmtlichen Mitgliedern der Grenzregulirungs-Kommission am Bord, Morgens 10 Udr nah Korfu abgesegelt.

London, Montag, 6. September, Morgens. (Wolffs Tel, Bur.) Lord Stratford vorgeßern na< Konstantinopel ad

gereift, j Aus Valentia wird gemeldet, daß der transatlantische Tele-

graph seit dem vergangenen Freitage derangirt sei.

Statiftishe Mittheilungen.

Die Rhederei Hamburgs zäblie am Schlusse des Jahres 1857 im Ganzen 491 Schiffe zu 63,748 Laft 6000 Pfd.), darunter 389 bekupferte, 23 mit Zinkbeshlag und 22 eiserne. Hamburg befdr- derte im Zabre 1857 auf 127 Schiffen direkt 28,894, indirekt 20 (6 (0 Ganzen 31,566 Auswanderer, gegen 7430 im Zahre 1850, 12,279 \m Jahre 1851, 29,035 im Jahre 1852, 29,649 im Jahre 1853, Bos Jahre 1854, 18652 im Zahre 1855, 26,203 im Jahre 1890. 19.426 Einfubr Hamburgs aus Preußen beftand im Zahre 1857 in “n Ctr. = 327,850 B. Mark. Davou waren Verzebrungsgegenstände = 250,610, Robstoffe und Halbfabrikate = 54,400 Manufakturwaaren C) Leinen = 2750, Kunft, und Znduftrie-Erzengnisse = 20,090 B. M. (Pr.

und

E

Gewerbe- und Handelsnachrichten. na

pa pu Spanien wurden bis [ebl die Steinkohlen entweder

D p es Aqueo, d. h. nah Verhältniß

Tonnen oder Centnergewicht oder na s gewich für den Fall,

vermefsenen Schiffsraumes, verladen und versandt. Die

s S i ; ¿ | ton | daß eine Differenz von 8 oder resp. 10 pCt. zwischen der Declara a

und dem ausgemessenen Gewichte ftattfindet, stipulirten Strafen fn bei Steinkoblenfrachten zu sehr lästigen Vexationen, weil einerse! dieses Handel hinfichtlich des spezifishen Gewichtes der verschiedenen En O Materials eine verschiedenartige Anficht und Observanz stattfindet, a

jovs in Spanien und bei anderen Nationen

auf L

rath dur ein Dekret vom 10, August e.

bdereinnabmt tworden.

gegen

rungtgebühren für die übrigen betragen. (Pr. C.)

Die International and Electric Telegraph Company bat bon der Königlich niederländischen Regierung die Kon1esfion zur Anlage einer neuen submarinen Telegraphenleitung wischen England Dieselbe wird vier Leitungen in einer Kabel erhalten, und soll don einem Punkt der englishen Küste zwischen L nah Zandbdoort “an der niederländischen Küste unweit Harlem eingesenkt London, in den Nieder

erbalten.

sehr dershiedene Methoden er Berechnung der Tragfähigkeit eines Schiffes in Gebran< find. Um den dieraus entstehenden Differenzen ein Ziel zu seßen, hat die Königin ors<lag des Finanmninisters im Einderftändniß mit dem Minifter-

zu beftimmen gerubt: daß keinerlei Strafe cinen der Jutereffirten treffen soll wenn bei Ladungen na< vermessenem Schiffsraum (por Aqueo) die Differenz der Declaration mit den autgemessenen Koblen nit mebr als 10 pCt. beträgt. (Pr. C.) Auf der dânisch-s{<wedis<en Telegrapbenanlage zwischen Helfingdr

und Helsingborg find im Jahre 1857 von Schweden aus 16,773, von | Sgr. Dänemark aus 17,648, zusammen 34,421 Depeschen, 8100 mehr als im Vorjabr, befördert und an Gebühren dafür 38,534 Rdlr. (7243 mehr) 3m Vergleih zum Vorjahre ift also die Anzabl der Depeschen um 30 pCt,, die Summe der bereinnabmten Gebübren um 32 pCt. gestiegen, wobei zu berü>fihtigen, daß s<on das Vorjahr selbst 8, 1855 eine Vermehrung der Depeschen um 44 pCt., der Gebühren

um 36 pCt. aufzuweisen batte. Von den 1857 aus Schweden abgesandten 16,773 Depeschen (4445 mebr) find 602 nah Helfingdr beftimmt gewesen (400 weniger). Die Weiterbeförderung8gebübhren für die übrigen 16,171 Depeschen (4043 mehr) baben 60.136 RNdlr. (14,303 mebr) betragen. Von den aus Dänemark abgesandten 17 618 Depeschen find T75 in Helfingör selbft aufgegeben, 249 find in Helfingborg berblieben. 17,399 Depeschen baben 26,127 Rdlr.

und durch direkte Landleitungen in England big

landen bis Amfterdam weitergeführt werden.

Leipzig, 4. Septbr. Leipzig-Dreadener 267 G.

Liti, A. Dos E Ao Li B, 400 Br.: deo, T. Emios.

. Cöln-Mindener Nordbahn Actien 83 G. Actien 100 6G. Loose - 1Kdler National - Anlei Anleibe -

Altona - Kieler —., Braunschweiger Bank-Actien

(Pr

Magdeburger-Leipzi er |. Emission

Berlin - Anhalter Thüuringische 115; G. Anhalt - Dessauer Landesbank-

Vesterreichische Se, Metallic e 831 G.

1761

d. Staats-Anzeigers.)

TI Ber.

Weizen, weisser 72 Gerste 34

Staats-Anzeigers.) Ae 1D.

Bur.)

Loose 1()91, fikate 2664, Die Weiterbeförde- | Silber 1.

und den Niederlanden

of rf Der Feens oweftof und Oxfordneß T ¿eensee.

baum.

C.) Mittel-Preise. Im Schauspielhause. Emilia Galotti. Trauerspiel in 5 Abtheilungen, von G. E. Lesfing

Kleine Vreise.

Der Billetverkauf ¡zu den Vienftags - Vorstellungen beginnt Montag, den 6. September. September. Jm Abonnements - Vorftellung.) 9 Abtheilungen, von Sshakespeare, übersezt von Schlegel. (Frl. Julia als Debüt,

Kleine Preise. Jm Opernhause.

Löbau-Zittauer

Berlin - Stettiner

Friedrich - Wilhelms-

Mittwoch, 8.

Weimarische Bank- pon 82% G. 1854er "reussische Prämiegn-

Harke:

Stamm- A ctien 9914 Br Actien Litt. A. 139 Br.; do. Litt B. Oberschlesische Prioritäts - Kosel - Oderber Prioritäts-Obligationen Spiritus pro Eimer zu 60 (Quart bei X00 pUt. Tralles 72 Thlr G. 106 Sgr, gelber 74— 102 Sgr G 53 Spr. Made ie Börse war geschäftslos und Course unverändert Stettin, i Se tember, 1 Uhr Min. Nachmitt. (Tel Dep. des Weizen T0—714 j Roggen, September 44, September - Oktober 414, Rüböl 144, September - tober 19, Frühjahr 18: Vi lien. é. September, Mittags 12 Uhr 45 Minnten. (W Silber- Anleihe 4/proz. Metalliques T5. National- Anlehen 834.

London 10.02.

Dienstag, 7, September. Tm Opernbause,

Breulau, 6. September, 1 Ubr 13 Minuten Nachmitt. (Tel Dep. Üesterreichische Banknoten 1007 Br.

Dank Freiburger do. drttter Emission 96% Br. Oberschlesische

128% Br.; do. Litt. C. 139 Br

Obligationen Litt. D. 87% Br; do. Litt. E.

ger Stamm - Actien 514 Br. Kosel-Oderberger Neisse-Brieger Stamm- Actien 65% Br.

Roggen %6—61

271— 43 Sgr.

, September - Oktober 7 rük-

Frühjabr Oktober 144. Spiritus, September = Cir. Alles bezahlt.

ils Tel Neue Loose 1027, 9proz. Metalliques S3 Bankactien 946 Mi edlado 1704. 1854er Staats Eisenbahn Actie: L erti Hamburg 144. Paris 1194, (6 r

E E E R E E —_ R: E

Königliche Schauspiele.

15e Vorf

Große Oper in 5 Abtheilungen , vor Melesville, aus dem Mufik von Auber.

Franzöfishen überseßt von

Ballet von Hoguet

(154fte Abonnements Vorftellung)

D

Schauspielhause. (155 ste Romeo und Julia. Trauerspiel in

Keine Vorftellung.

S R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R R Z ZZZZZ

Oeffeutlicher Anzeiger.

(2412] Eer

Die unvberebelihte Aug ufte Müller, zulegt in Hammer dei Schneidemübl wobnbaft ift des wiederholten Diebftabls verdächtig und hat sich don idrem legten Aufenthalte beimlih entfernt.

Ulle Behörden werden ergebenft ersu<t auf die x, Müller zu bdigiliren und fie im Be- iretungsfalle an die Gefängniß - Expedition des Königlichen Kreisgerichts hierselbft abliefern ¡u 0 Nen.

Dieselbe ift 24 Jahre alt, evangelisch, 5 Fuß groß, bat dunkelblonde Haare, längliche Nase und unterseßte Statur.

Eneidemübl, den 4. September 1858.

Könialicder Staats-Anwalt

T O E R E O R T T L

[24M] Vefanntmachung ._ Bei einer des Diebftahbla bderdâchtigen Person find am 21. August d. J. folgende Gegenstände in Beschlag genommen worden „fine neue lange Pfeife mit weißem gede>el- ten Porzellankopf und Abguß, ein blau blechernes Schreibzeug, eine kleine Gipsbüste Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen bon Preußen mit Bronzefarbe angeftrichen, i ein fleines roth und weiß getippeltes Tuch, ein Portemonnaie mit 25 Sar. 6 Pf. Znhalt, ¡wei Schlüssel, welche vermuthlich bei Gelegenheit der an diesem diene zu Moabit stattgefundenen Festlichkeiten, e ersteren drei anscheinend aus einer Glüûd>s- ude, entwendet worden find. vort “ielenigen, welche über die Eigenthümer AHA: it er Vegenftände oder die näberen lUlm- b Ga. vas _Entwendung eine Auskunft zu geben ted s O. werden bierdur< aufgefordert, Mend r \<riftli< dem unterzeichneten Gericht en zu den Vor-Untersuchungs-Akten Nr. 75 de Anzeige zu machen oder fi zu ibrer foften-

freien Vernehmung in unserm Gerichtsgebäude, Hausboigteiplaß Nr. 14, auf der Anmeldeftube in den Geschäftsftunden des Vormittags, spáteftens ader in dem auf den 14. September d. Z, Vormittags 11 Ubr, edendaselbft, Verbdörszimmer Nr. 7, vor dem Herrn Kammergerichts - Neferendarius Mewes anberaumten Termine zu gestellen. Berlin, den 3. September 1858. Kdnigl, Kreisgeriht. l. (Kriminal-) Abtbeilung. Der Untersuhungs-Richter. Schulz]

[2418] Notbwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht zu Jnowraclaw. Das im Dorfe Lujewo sub Nr. 12 und 13 belegene, aus 288 Morgen 130 Ruthen Flächen- Znhalt incl. Bauftelle, einem masfivbin Wohn- bause, einem Familienbause, einem Schafftalle, einer Scheune und einem Vieb- und Pferdeftalle bestedende, den Vincent und Marianna geb. Vafsendowska - Arndt'\chen Ebeleuten gebörige Srundfstü>, abgeshägt auf 8091 Thlr. ® Sar 4 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der RNegiftratur einzusehenden Taxe, foll am 1. April 1859, Mittags 12 Ubr an ordentlicher Gerichtästelle subbastirt werden. Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche niht erfihtlihen Real forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben fi< mit ibrem Anspruche bei dem Gerichte zu melden. Der dem Aufenthalte na< unbekannte Besißer Vincent Arndt wird bierzu dfentlih dborge Augnft 185%

«0m b s j DTACIaATm, Den ¿

[2200] Notbwendiger Verkauf. Königliche Kreisgerichts - Deputation Stubm.

Das den Kaufleuten Michgelis Senger und Mentheim Mendelssohn gehörige, zub No. 15 der Hypotbeken- Bezeichnung im Dorfe Schwein- grube gelegene Grundftü>, abges{häßt auf 5429 Tblr. 21 Sgr. 9 Pf, zufolge der neb| Hypo tdekenschein und Bedingungen in k : einzusebenden Taxe, soll am 1. F Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Ge- rihtsftelle subbastirt werden.

Gläubiger, welhe wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben idre Ansprüche bei dem Subhastations - Gerichte anzumelden

2413] Bekanntmachung.

Jn der Subhbaftations8sache des Dammann u Kordes'schen Grundfstü>s Ultftadt Thorn Nr. 62 ift der am 6. Dezember cr. anftebende Licitations- Termin aufgeboben.

Thorn, den 1. September 1858.

Königl. Krei “geriht. 1. Abtbeilung

[1958] Oeffentlihe Vorladung.

Der Bä>ermeifter Friedrih Ulrich bierselbfi hat gegen den Kaufmann Theodor Keil, welcher zuleßt dier in der Adalbert - Straße Nr. 36 wodbnte, aus dem Prima-Wecbsel de dato Ber- lin, den 25. März 1858, auf Zahlung von 141 Tblr. 15 Sgr. nebft 6 pCt. Verzugäinsen seit dem 25. Mai d. J. und 3 Thlr. 10 Sar tiroteftkoften Klage erboben.

Die Klage ist eingeleitet, und da der Aufent dalt des Kaufmanns Theodor Keil unbekannt i, so wird derselbe bierdur< dffentlih aufgefordert in dem zur Beantwortuna der lag! und weit ren mündlichen Verbandlung der Sa

den 18, Oktober 1858 Vorn

I E,

4