1858 / 209 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1768

fum zum Gebrauch überlassen ift, die Depesche ungefähr 10 Shil- ing (3 Thlr. 10 Sgr.) pr. Wort kosten wird. i i Richard Ford, ein hier in allen literarischen Kreisen seit vielen Zahren hochverehrter Mann, geschäßt als Mensch und gründlicher enner maurischer und mittelalterliher Kunft, ift am 1. September auf seinem prachtvollen Landfize Heavitree (bei Exeter) gestorben, Wir berichteten unlängst, daß ein Parlaments - Mitglied, Herr Townsend, den politishen Schauplaß zu verlafsen und fic der Bühne im eigentlichen Sinne des Wortes zu widmen gedenke. Diesen Entschluß theilte er vor Kurzem einem Meeting seiner Freunde mit. Er sagte, es seien ihm fürftlihe Anerbietungen gemacht worden, und er hade dieselden angenommen, da es ihm sehr darum zu thun ser, seine Schulden zu bezahlen. Man werde idn wegen seiner Abficht, Schauspieler zu werden, hoffentlib nit bart beurtbeilen. Wenn man bedenke, daß Männer wie Sheridan Knowles (der Dramen-Dichter) und W. Thesiger, Sohn des Lord- Kanzlers von England, fih der Bühne gewidmet, so dúrfe man den Schauspielerftand wohl einen ganz ehrenvollen Stand nennen. Er sei ein no< junger Mann und werde nicht eber ruhen, als bis er alle seine Gläubiger befriedigt habe. f i Frankreich. Paris, 5. September. Der Kaiser und die Kaiserin leben in Biarriß sehr zurü>gezogen. Dieselben haben aber einige offizielle Personen empfangen, unter Andern die Militair- und Civil-Behördeu der spanishen Grenzstadt Guipuzcoa. Da die epidemische Kinderkrankheit, die in Biarrigz dberrschte, ibren s{limmen Charafter verloren hat, so ift in St. Cloud Weisung eingetroffen, den Kaiserlichen Prinzen na Biarriß zu bringen. Derselde ift geftern Abends 7 Uhr von St. Cloud abgereift. : Der Prinz - Minifter will in eigener Person die neue Organi-

sation in Algerien einführen; er wird fi deshalb {hon am 25sten

dieses na Algier einschiffen, und zwar in Cette, da der General- Rath des Herault den Wunsch kundgegeben hat , der Prinz wolle diesen Hafen einmal besuchen, da derselbe für den größten Theil des südweftlihen Frankreihs als Entrepot des Handels mit Afrika eine entschiedene Wichtigkeit habe, Der General Mac Mahon, der militairishe Ober - Kommandant von Ulgerien, be giedt fich dieser Tage nah seinem Beftimmungs - Orte,

Man hat so eben eine Komnftsfion ernannt, deren Aufgabe es ift, die Mittel zu untersuhen, welche geeignet wären, die Leitung der auf Algerien bezüglichen finanziellen Angelegenheiten im neuen Ministerium zu vereinigen. Bisher stehen diese no< unter der Direction des Finanz-Ministeriums.

Der Kaiser hat befohlen, daß in Port-Louis (im Morbihan) ein Hafen für Fischerei-Fabrzeuge gebaut werden soll.

Herr von Turgot reist am 10. September von Paris nah Madrid ab, um der Königin Zsabella seine Abberufungsschreiben

zu überreichen. Herr von Turgot ftand sehr intim mit O'Donnell: 1 frdtet Aoäha!L db die Silz Uo Lrpiuurn dur) diese

Äb erufung wesentli< gefährdet werden dürfte.

Lord Palmerfton verláßt uns náchsten Mittwoch, um si na< London zurü>zubegeden. Lord Stratford de Nebdcliffe ift heute Morgen hier angekommen und geht morgen na< Marseille, wo der „Curaçao“ ihn erwartet.

Der Moniteur meldet, daß ein seit einigen Jahren in Beyrut ansäßiger Franzose von der Pforte die Konzesfion zu einer ¿Fahrftiraße von Damaskus ans Meer erhalten habe; diese Etraße werde 108,800 Metres lang, so wie wenig fkofispielig werden, und ziemlich der alten Straße folgen.

Die Bahnftre>de von Montauban nach Nodez gehört zu den merlwürdigften Bahnbauten Frankreihs. Diese Stre>e, die in Kurzem dem Verkehr übergeben wird, hat bei nur 166 Kilometres Länge 31 Tunnels, 21 große Brüden über den Aveyron und eine von fieden Bogen über den Tarn: an mebreren Stellen hat man dem Aveyron ein neues Bett gegeben, um das des ¿lusses zur Eisenbahn benußen zu können. Der Haupt-Tunnel bei Saint-Jgeft ift 730 Metres lang, der bei Cromsac 587 der bei Escandolieres 200, der bei Najac 394, Von Najac bis Monteils fährt man auf einer Stre>e von 8 Kilometres dur< 10 Tunnels und über 10 Brüden.

Spanien. Madrid, 30. Auguft. Die Herzogin von

Montpenfier if von ihrer Krankheit wieder dergestell. Die |

Regierung hat eine strenge Untersuhung über die Ursachen ange- ordnet, welche den Eisenbahnverkehr zwiswen Madrid und Alicante 0 oft unterbrehen. Die Regierung hatte unlángft sámmilihen Sensoren der Presse Weisungen ertheilt, den Zeitungen freie Hand L lafsen und nur Angriffe gegen die Religion und die Königliche Familie zu verhindern. Ein hiefiges Blatt, Regeneracion“, hat dieses sofort benußt, um ein Schreiben aus Baden zu veröffent- lihen, worin gesagt wird, daß der Graf von Montemolin, weit davon entfernt, seine Ansprüche auf den spanischen Thron aufge- geben zu haben, den Gang der Dinge in Spanien aufmerksam deobacdte, um seine Rechte zu gelegener Zeit geltend zu machen. Der Herausgeber des Blattes ift geribtli@ belangt worden.

l talien. Venedig, 3, September. Zhre Kaiserliche n H oheîten die Erzherzoge Ferdinand Max und Carl Ludwig so wie

die Frau Erzherzogin Margaretha find, der , Triester Zeitung zufolge, deute Morgen na< Mailand abgereist.)

_ Dánemark. Kopenbagen, 5, September. Die gestern erschienene „Departements - Tidende“ enthält u. A. die am 31 sten Auguft erfolgte Ernennung des Bischofs Dr. Monrad zum Direktor

des Minifteriums für das Kirchen- und Unterrihtswesen, um dem Kultusminifter bei der Verwaltung dieses Minifteriums behülflih

zu sein.

Telegraphische Depeschen

Der Eisenbahn - Schnellzug aus Frankfurt a. M. hat am 6, September er. 5 Uhr Nachmittags in Gerftungen den Anschluß an den Zug nah Berlin nicht erreicht

London, Dienftag, 7, September, Vormittags, (Wolff's Tel, Bur.) Prinz Alfred wird über Hamburg na< Potsdam abreisen.

Nach der heutigen „Times“ lautet der Seitens Englands mit China abges<lossene Vertrag äußerst günstig, Derselbe enthält unter Anderem folgende Stipulationen: Ein englisher Gesandter wird in Tientfin wohnen; in Pe>ing wird ein englishes Kollegium etablirt werden, Das cinefishe Reih wird allen Reisenden und der Nangtsekiang- Fluß (blaue Fluß) allen Handelsschiffen ershlossen. Das Chriftenthum wird geduldet. Die Krieg8entshädigung beträgt auf Englands Antheil 3,200,000 Pfd, Eine <inesishe Ge sandtschaft wird nah London gehen,

Gewerbe- und Handelsnachrichten

Berlin, 2. September. Ju der Zeit vom 15. dis 31 Auguft 1858

wurden :

Steinkoblen, : Trandport- Braunfkoblen Torf weise und Coaks.

Brennholz

Klaftern.

14,830k 11,774

Tonnen.

137,184 18/994 ü

1) dier ein-

geführt : ai Mot

pr. Eisendahn |

zusammen

172

î

156 178

14,8304 | 11.876

|

| zu Wasser 2,244 g n 2) von bier | pr. Eisenbabn 894 N | L ausgeführt -

zusammen | 3,138 H °

Zn den Niederlanden sollen in diesem Zahre von neuen Telegraphen Linien zur Ausführung kommen: eine Linie von Wormerdeer über Pur- merend, Hoorn, Enkhuizen, mittelst einer unterseeishen Leitung durch die A na< der fciesläándishen Küste und weiter über Lemmer na<

nee zum Anschluß an die {hon bestehenden Linien in Nordfriesland;

ferner eine Linie von Rotterdam längs der Rhein-Eisenbahn na Utrecht eine Linie don Venloo längs der Chaussee na< Kaldenkir{hen bis zur preußishen Grenze zum Anschluß an die von Vierssen dabin geführte preußische Linie. (Pr. C.)

Berliner Sehlachtvleh - Markt.

Auf dem hiesigen Schlachtvieb-Markte sind vom 31. August bis inel. den 6. Septbr. 1858 a) zum Verkauf gestelli worden : 1) Rindvieb 745 Stück, 2) Külber 653 Stück, 3) Schweine 2491 Stück, 4) Hammel! 9968 Stück; b) verkauft worden sind: 1) Rindvieh 712 Stück, 2) Käül- ber 653 Stück, 3) Schweine 2206 Stück, 4) Hammel 8460 Stück, c) unverkauft E sind: 1) Rindvieh 33 Stück, 2) Külber

Stück, 3) Schweine 285 Stück, 4) Hammel 1508 Stüek. E Berlin, den G. Septbr. 185%. Königl. Polizei-Prüsidium

G R R Ee A A H A T T E T R E T N E E

Marktpreiae. Berlin, den 6. September. | Zu Lande: Weizen 3 Thlr, auch 2 Thlr. 7 Sgr. 6 Pf. Rogge® 2 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf., auch 1 Thlr. 27 Sgr. 6 Pf Grosse A 1 Lir, 18 Ser. 9 Pf, auch 1 Thle. 7 Sgr. 6 Pf. Hafer 1 Tur. 11 Sgr. 3 Pf, auch 28 Sgr. 9 Pf. ; Îu Wasser: Weizen 3 Thir. 16 Sgr. 3 Pf, auch 2 Thlr. s 6 71 Dees 2 T J Ser. O Fr, Avebd 1 Thr. 28 Dar, hle, Grosse Gerste 2 Thlr., auch 1 Thlr. 22 Sgr. 6 Pf Hafer 1 Thir. 12 Sgr. 6 Pf, auch 1 Thlr. 5 Sge.

Ders e ay, arfelbe ist 31 ahr alt, katholischer Neligio!

1769

Sonnabend, den 4. Se tembe!

Das Sehock Stroh 10 Thir., zueh & Thlr. 15 8ge. Hen 1 Thlr. 20 Sgr., eringere Serte auch 1 Thlr. Scheffel 15 Sgr., auch 12 Sgr. 6 Pf 1 Sgr.

Der Centaer Kartoffeln, der , metzenweis 1 Sgr. 3 Pf. aueh

anan - A R D R R". E A 0A u m

Leipzig, 6. Septbr. Leipzig-Dresdener 267 G. Litt, A. $8 Br.; do. Litt. B —. 2524 Ber.; do. [Il Emiss.

Cöln-Mindener

Magdeburger-Leipziger I. Emission

Berlin - Anhalter : Thüringische 116 Br Friedrich - W ilhelms- Nordbahn Altona - Kieler —. Anhalt - Dessauer Landesbank- Actien 83 G, Braunschweiger Bank-Actien Weimarische Bank- Actien 1008 G. Oesaterreichische Iproz. Metalliques S2% G. 1854er Loose —. 1854er National - Anleibe 93! G. Pecardiedhe Prämien-

Anleihe

-_

Brenxlan, 7. September, 1 Uhr 17 Minuten Nachmitt. (Tel. Dep. d, Staats-Anzeigers.) Vesterreichische Banknoten 100% G, Stamm-Aectien 49% Br. :; do. ‘dritter Emission 9752 G. Oberschlesische Actien Litt. A. 139% Br.; do. Litt. B. 41K Dr, ; do, Litt, C. 1391 Ry Oberschlesische Prioritäts - Obligationen Litt. D. 871 Br : do. Litt. E. T7 Br. Kogel < Oderberger Stamm - Actien —. Kosel - Oderberger Prioritäts-Obligationen Neisse-Brieger Stamm- Actien G65! “Giba

Die Börse war sehr animirt und die Course steigend ;

__ Spiritus pro Eimer zu 60 @œuart bei O pCt. Tralles 75 Thlr. W eizen, weisser 72— 105 Sgr, gelber 72 100 Sgr Roggen 54 - A) Sgr. Gerste 34—50 Sgr. Hafer 27— 42 Sgr.

Mtettin, 7? September, 1 Ukr 22 Min. Nachmitt (Tel. Dep. des Staats-Anzeigers.) Weizen 70 71 bez. , September - Oktober 70) Gd., Frühjahr 74. Roggen , September 13, September - Oktober 13, Früh- Jahr 474. Rüböl’, Sooterbde 1 Oktober 144. Spiritus, September 19 Jdeptember - Ok-tober 194, Frühjahr 18! bezahlt

Hamburg, ti. Septem er, Nachmittaes ¿2 Uber Das Geschüft war nur l ikeitida 5

Schluss - Course: Stieglitz de 1855 103. Jproz. Spanier 37 Iproz. Spanier 274. National - Anleibe 83}. Mexikaner 5proz Russen Vestetreich. Eisenbahn- Actien 660 G: Disconto —. En Getreidemarkt: Weizen loeo fest, ah auswáúrts unverändert Roggen loco stille, Sonnabend 1UOO Tonnen ab Dänemark zu 65, heute atille, Oel loco 27k, pro Oktober 27h. Kaffee unverändert Zink obne Umsatz m

Frankfurt a. N., i September, Nachmittags 2 Uhr 28 Min Anbaltende Kauflust zu steigenden Coursen; Umsatz bedeutend. : ,_ Schluss - Course: Neueste preussische Anleihe 1174, Preussische Kassenscheine 10473, Filodrich- Wilhelma. Nordb u Ludwigshafen- Bexbach 1481. Berliner Wechsel 105! Hamburger Wechsel 87! Lond. Wechsel 1184, Parizer Wechsel 335. Wiener Wechsel 1164. Darmstädter Bank-Actien 245. Meininger Kredit- Actien 5 3proz. Spanier N. 1prosz, Spanier ¿5r. Kurhessische Loose 43k. Badische Loose 99. Sproz. Metalliques S4. 4tproz. Metalliques 72! 1854er Loose 1074. Veaterreichiscles National- Anlehen Vesterreichisch- französisehe Staats - Fisenbahn- Actien 315. Vesterreichische Bank-Agn- theile 1106, Rhein-Nabe-Bahn 59!

53 Minuten.

Î

Löbau-Zittauer |

Berlin - Stettiner |

Lgethurges |

s O î. September, Mittags 12 Uhr 45 Minuten. (Wolffs Tel. | Bur.) Silber - Anleihe —, Neue Loose =—, Sproz. Metalliques 883; Î / 0 “9 i s g e ü - | Loos. Metalliques 734. Bankactien 950. Nordbahn 171 1854er

Ds T E h ! L O 34. Staats-Eisenbahn Actien-Certi-

d Zl ondon 10.00 amburg 741i Pari ; ; u . H O T B Silber 4 [4 \ Gold 5,

Amsterdam, i Se Nachmi T] Tel. B + Y ptember, ! achmittags 4 Uhr (Wolfs

el. Bur

J Sechluss - Course : IProz _österreichische National - Anleihe 78 2

e Metalliques Lit, B. 872 Jproz. Metalliques 771 an

Metalliques 308 1 Dr J I 13 L l “Fr

R 11 e proz Spanier ¿2814-, n Spanier 3YZ )DTOZ

“ean Sg de 1855 102 Wiener ’echsel, kurz 34:

Ta Vechsel, kurz 35 6 Holländisehe Integrale 647

lebt D a CEMAPUL Weizen fest Roggen 2 Fl höhe, ziemlich _ Î F

Cat. Raps pro September (0%, pro (Oktober S0, pro Novembe;, A)!

pro Dezember S2 Rüböl pro Herbst 424 gi

Lon 6. Septeml! Taehanttes ind D T D D, e mens è, September, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel Bur.)

L

Uonaols I; 1proz. Spanier ZI Mexikaner ¿211 d Ï U â Iproz. Russen 1104, 44proz. Russen 100%.

Getreidemarkt. Englischer Weizen zu Preisen wie am ver- [inen Montag verkauft, fremder vernachlässigt. Hafer etwas nie- GTrIg er,

Liverpool, 6. Deptember, Mittags 12 Uhr. (Wolfl's Tel. Bur. Baumwolle: 10.000 Ballen Umsatz abend unverändert.

Paris. t September, Nachmittags 3 Ubr, (Wol, Tel. Bur | Die 4proz begann zu (1.40, stieg, als die Hauss ers wieder zu kaufen anfingen, auft 12.15 und schloss Zu diesem Ceurse sehr fest und àni- mrt. Alle W ertüpapiere und Eisenbahn - Actien waren sehr gefragt Î y r - . Uonsols von Mittags 12 Uhr Waren 54, von Mittags 1 Uhr 963 ein- getroffen. j Schluss-Course : 3proz. Rente 72.15 l4proz. Rente 97 65 Spanier 40), 1proz. Spanier 29 Silberanleihe 93. Staats-Eisenbahn-A ctien 82.

Sardinier

) «N i Preise gegen vergangenen Sonn-

IDTOZ., Vesterreichische

I S U R - m. n ans

Königliche Schauspiele.

Mittwoh, 8. September. Jm Schauspielhause. (155 se Abonnements - Vorftellung) Romeo und Zulia, Trauerspiel in J Abtheilungen, von Sshakespeare, überseßt von Schlegel. (Frl. Harke, vom fkurfürftlichen Hoftheater zu Cassel : Julia als Debüt. Kleine Preise. : f Zm Opernhause. Keine Vorftellung Donnerstag, 9. September. Jm Opernhause (152fe Vors- ftelung.) Die Hugenotten. Oper in 9 Abtheilungen , nah dem ¡Franzofschen des Scribe , übersezt von Castelli Mufik von Meyerbeer. Vallets von Hoguet. (Frau ser Valentine.) Anfamy 6 Uhr. Mittel- reise, y _Zm Schauspielhause. (156ste Abonnements Vorstellung. } Geistige Liebe, oder : Gleich und glei gesellt fi< gern. Lustspiel in 3 Akten, von Dr. Fr. Lederer Hierauf: der Copist. Schau- spiel in 1 Akt na dem Französischen, bearbeitet von G. Hiltl, Kleine Vreise.

Oeffeutlicher Anzeiger.

(2428) Btelhbrief 5 N unten näder bezeichnete Tagearbeiter -Wwig Boebme aus Bischhagen tei Zeu ligenstadi zuleßt Alte Zakobdsfir. Nr. S2 y erselbst wobnbaft, ist eines m ¿. Juli derGiger abten shweren Diebstahls dringend q und nidt uw ermittein gewesen. s eder , welcher von dem Aufenthalte “tvme RKenntniß dat wird aufge fordert, dadon unverzüglich der nächsten Gerichts.

blonde Augenbrauen

S prache

dat blondes Haar, freie Stirn , odales Kinn, ovale Ge n<tsbildung, gesunde Gefichtäfarbe spige Nase, | E mittleren Mund, blonden Bart, spricht die deutsche |

[2425] Stedb Kdnigliche Kreisgerichts - Kommisfion Gransee den h. September 1858 im Hypothekenbuche verzeichnet Vol. XKL.

graue Augen, | eine s<warze u<dmügße und dermutdlih ein alter Tuchro>

Notbwendiger Verkauf Königliches Kreisgericht zu Guben

Folgende zur Fabrikbefiker Eduard Sem den Konkurämase agebödrige dier belege! Grundftü>e

A. das Maschinenfabrik-Eta

“A, L «4 a i

[105]

E e lifement Nr. 4304

oder N x E Bey : Polizei-Bek ôrde Anzeige zu machen. Qleicb- Ver bier in Haft und Untersuchung befindli ae- | Fol. 409

getig iverden alle Civil. und Militair-Vebörden Auslandes dienstergeben# ersucht

zu vigiliren, ibn im Betretungs-

en und mit allen bei ibm n bor- ‘acvenstánden und Geldern mittel®K

Pi an die biefige igtei: Bef Uz bedition abzuliefern. I gnt lassen med RAAE ungesäumte Erftattung der da Signalement derebrlichen Bde aaren Auslagen und den Geburtsort Nehtôwillfähr: R en des Auslandes eine gleiche lis. Alter Berlin A J derfichert. 184() Ubtheijonigliches Stadtgericht, ommission 1 5g tersuchungsfachen fteben Viana) ur Voruntersuhungen ichtsbildung: rund. Gef gnalement des Boebme fstall: mittler.

zu enttweichen

Größe: Z“

L

d, ul ') - L l 1827 geboren 5 Fuß 1 Zol groß osen, do, Hemde

weteneDienftburshe Ern f CbhriftianFriedr1ich ¡Foth aus Neu-Strelip bat Gelegendeit gefunden, am 4. d. Mts. aus der biefigen Gefangenen-UAnftalt | C aus Ulle Bebörden werden daber er- | Hypothekenbuche verzeichnet Vol. X1. Fol 193. sudt, den Fothb im ¡Falle der Betretung u ber- |

daften und ibn ficher brerder transportiren tw Die Kosten werden bon F des x. Fotk auf 23,438 Tblr. 4 Sar. 11 Pf. gerichtlich ab- Neu- Streliz. 18 Zahr, atboren den 2

September 1858 Stirn: rund. Augenbrauen dunkelblond. Auge

blaugrau. Nase und Mund Î Zähne: vollzählig iMtôfart Spra de Kenuzeichen : keine, Bekl, wollene

B. das Wobnhbaus Nr. 431 im Zypotbeken- buche verzeichnet Vol, XI. Fol. 185 das Wodndbaus und Zubebör Nr. 432 im

welche Grundftü>e, da die beiden leßteren nur ur Vergrdßerung des ersteren gedient baben, egenwärtig Ein Ganzes bilden und zusammen

4 2 S » uns erstattet q

evange ge\<äßt find, sollen im Termine

Februar | den 16. Oktober 1858, Vormittags

| V Or

an ordentlicher Gerichtäftelle subbastirt werden

mittel, f : im Enl- Die Taxe und der Hypotbekènschein können

Kinn: runt »e- | im Gerichtsbüreau Ill B eingesehen werden ésun j Gläubiger, welcbe wegen p

Hypothekenbuche eriichtlichen Realforderun4

Meligion

î Haar: dunkelblond

n Ey nit v1 i Li (Ui

J Î 1 Au Too , h s d leidunç rau lei den Kaufgeldern Befriedigung ien, haben ihre!

Anspruch beim Subhastationsgerih! anzumeldengz