1858 / 228 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

E 0E

1914

Pfund GVepä> frei Für das Uebergewi@t find 5 Kopeken Silber pro Pfund zu bezahlen.

Zn Bezug auf die Vorausbdestellung von Pläßen wird den Reisenden empfoblen, sid dieserhalb nur direkt an die betreffenden Kaiserli rusfiswen Pofi - Anflalten zu wenden, die Vermittelung von Zwiscbenpersonen ader zu vermeiden

în Fállen, wo den Reisenden für die Pläße eine böbere Be- zablunag, als der Tarif bestimmt, abgenommen worden ift, haden dieselden béi der Kaiserlich rusfischen Ober - Post - Behörde in Et. Peteräburg Klage zu führen

Zu den Posten von Tauroggen und von Atarshau nah Stk, Petersb urg können bei den Kaiserlich russishen Post - Anstalten in Tauroggen und Warschau Pläke dunh den Telegraphen bestellt werden , jedo unter der Vedingung, daß der bestellte Plaß au in dem Falle dbezablt werden muß, wenn derselbe in Folge verspä- teten Eint e gg des Neisenden oder aus einem anderen Grunde nit benukt wird Vei der Aufgabe der telegrapbishen Vefstell Depesche iNen zuglei die Koften für die RücCantwort, welche von der betreffenden Kaiserlich russiswen Poß - Ansialt darüber èr theilt wird, ob der gewünsebte Plak no< zu haben i oder nit,

entridtet werden

Bekanntmachung vom 27. Septembe1 1 898 Des

treffend dieErrichtung einer Telegraphen. Station NRrenzlau mit beschränktem E a

ist eine Telegraphen - Station errichtet worden,

4

n Prenzlau a i i : 41 D P m 1, Oftoder c. ab dem offenlliwen Verkehr

welde bhierdur< vc

Übergeben wird Dieselde wird bes{bränkten Tageädiens haden, d. h. Depestden 1nd Prenzlau tig igt an LWocbheutagen nux von

nad l 12 Uhr Vormittags und von S bis 7 Ubr Nachmittags, an Sonn tagen nur vou 2 dis 7 Uhr Nachm itags befördert, Im Uebrigen gelten für die Annahme und Veförderung von Depeschen na resp. von Prenzlau die Bestimmungen des N. gle ments für den Veikebr im deutsch - österracishen Telegraphben- Vereiu vom 15, Márz; 1858

Berlin, den 27. September 1858 Königliche Telegrapheu- Direction.

Chauvin

Justiz - Ministerium.

Der Notariats Kandidat Carl Wolff in Trier if zum Notar

für den ¡Friedensgeri<tabezirl Witilich, im tandgericdtsbez¡irke Trier mit Unweisung seines Wohnsißes in Wittlich ernannt worden

Finauz: Ministerium. Haupt-Verwaltung der Staatsschulden.

"M ry L & 14

Kasse nscheine vom l pel 1845

eek vom April 1857 (Staats. Uneiger No. 100 S. 789) Bek anntmachung n 29, April 1857 (Staats-Anzeiger No. 103. S. 817 Bekar nntmachunag L September 1857 (Staat&ä-Anizeiger No. 216 E. 1783

Bezug auf unse Belanntmacungen vom 29 Apr SZeptembe F. Und in Folge des Weseges vom 17

l 2 mel 4 N 11 e1 An tre

- Kass nene vom Tab1! 1855 reltgeleßten n N f E f

ry y . nfau ? 1

va

d 1 î

Ko!

Bekanntnachung- vom 4. September 1858 -— A nd die Ausrei<{ing von neuen Od ¡u en Prioritäts - Actien Ser, 1, und N, der Nieder

l esis<> Märkischen Eisenbahn

Die den vierjährigen Zeitraum vom |! Januar 1859 hig dabin 1863 umfassenden Zins-Coupons zu den Prioritäts Actien Ser! I, und 11. det Nieders leis Má1lischen Eisenbahn, Werden Vom L Li. ab in dk Bormittag qsfstun den von Q hi l Ubr, mit Ausnabme der Sonn- und Feflkage und dex beid lezten Tage jedes Monaks, beï der biefigen. Haupt-Kasse der N; lich Niederscblefisb- Märkischen Eisenbahn ausgereicht werden

Die Actien find zu dem Ende mit einem, na< den inzielnes Serien und der Neibefolge der Nummern geordneten doppelter Verzeichniß dort einzureichen

¡Fr Auswärtige wird bemerkt, daß dergleihen Sendunz dis zum 4. Februar k Portofreibeit genießen, wenn fie mi den LUorten

«Niederschlefish- Märkische Eisenbahn-Actien zur Beif neuer Coupons” dellarirt sind, und daß auc bis dabin die Nü(lsend dung der Actier mit den neuen Coupons portofreï erfolgk Berlin, den 4. Septemder 185K.

Hauptverwaltung der Sfaatsscwulden

Natan.

Bekanntm treffent | L ( E Mes b

zu den St l (tien der Münfte Ttisendadn,

Die den vierjährigen “arri bo dadin 1863 umfassenden Zin8:-Coupons Münser- Hammer Eisenbahn, werden Ausnahme der Sonn id Fefitage, und der drei leßten jedes Vionats, in den Vormittagsftunden von Y bis 1 Uhr der Kontrolle de1 Ï j gerei><! werden Die“ Aciien find zu dem Ende mit einem na< der Neit der Nummern geordneten doppelten Werzeichnisse wozu ¡¿Formauld! edendaselbfi unentgeltlih zu haben dort emzureichen, ¿Fur Yuswárlige wird bem , daß dergleiwen Sendungen | zum 1. Zanuar l. Z, Portofreid genießen, wenn fie mi! Vermerl

e Hammer Eisendabn- Stamm

i »

i c)

i T E 3 « H aundg T

S n} und daß auch dis dabin die Rúd

va i Ï y #

de

Uctien mit den neuen Coupons portofrei erfolat Zn der Provmz Westfalen wohnende Besiker von

Uctien lónnen diese dei der Haupllasse der wellfäliscen

¡u Münfer, del der Beförderung an die Kontrolle

Papiere, einrei l nd die Actien mit den beigefügte:

dort wieder in Empfang nebmen

Berlin, den ) September 1858

- taatôs{u!d

Ser. 1, Nr. 4 bis 8 über die Zinsen vom Upril 1858 ab,

wel<e na< dem Znhalte der Schuldyerscr

abzuliefern sind, zu erheben. $ cibungen en Der Betrag der etwa feblenden (C :

Prámie zurüefbehalten. oupons wird y

Die Schuldverschreibungen ks Î ' ( ennen übrigens {on pa A F : Wiár4 1859 ab zur Prüfung dét den die n vom 1ften | traf der G geda ten Kassen vorgelegt | in London

werden; au< werden dort Q uittungs- Formular unentgel abfolgt. E Aus dereits früher verloosten und gekündigten und zwar a O aus der ersten Verloosung (1856)

don Set, 29, 607, 924. 7D, 1328 1396 1418 und 1441

L (I í

don Ser. 42. 55. 79, 169, (80 (8°, 211. 245.416 214 I, T S 169, 542. 211. I ee und 1209 S Ver dritten V Ser, 146. 162, 570 770) 1121, 1184. 1284 sind viele Schuldverschreibungen (von Ser 94 4 E lihè 100 Stü) bis jeyt nó< ni<t reglifirt und a Mer f die Inhaber derselben mit Bezug de gh e Bet, werden bom 1h. Januar, 15. September 1856 | A Vermeidung weiteren Z3inevetrlusßes an L - Januar /

D

i i / L j Ethebung Kapitaben erinnert, Llebrigens lfônnen wir uns so wen!

die Staatsschulden - Tilgungs klasse in einen E üb Prämien - Auszahlung einlassen, und werden »1 glei ben : 5) nit angenommen, fondern obne Meiteres afts

e eptember 1858

Haupt-Verwaltung der Natan

iat ge

tutn Dees Berlin, 29. ptemder. Nach einer t L h el lr uen 1 epesche aus VBreslau fin s dnigli<e Hoheit Ÿ 0

Ting Þ Pre u den qeitern Yb um 9 Uhr auf

don hau F

der

Wau, au dent “ta » 'inae Un 18 i {il etroffen

laden weiter ae

¿8, September. BVreußen 1 e der Nieders! ertif. ital 8tg.

j

Y f 1911 1 Berlürzung

* U D A prt . + T verfaßt ai, vertritt das Berathungen t

11A 2 4 T M AY

f

ly

„Baiern, Wuünchen, 26. 10 ‘Oen i d war ( protestantischen Lem von dem Er4bi A t upfen celebritten Þ

Prinz P dann ° bôrd

Coxp8ac, UnddieGemeinde be Legion 1qcwod Ms ‘apa

der Fabit zur Kirche, se we, deiderNücffabrt v ‘rVandtv für die ‘entet, eben so bei der spáâteren Fahrt undi neue Marimili antbrüd Nach h Prozession, ähnlich jener am Frohnl

un d l! Be Pn v) P 3.4n Bewegung. Auf dem W

H FIL 4 ) p _ f verrichtete der Er¡dischof ein furzes

4 f

B sarbrüde Turde ein Te Deum laudammus für

vrigen glüdlicen Bestand der Stadt abgebalte) dite Grundfßeinl» imi “lug vi undfeinlequng bo 1309, wurde von éTeinen Viúncbens das vom rofessor Dr

und b E 4 E om Musikus Urban l'omponirte Fefilied vorqeti

8 Md

a)

B T V k, g Desi eich, Wie I L é (Pie Mm ber Dei atn Ie t

on Allerbsey 5 docb sien Hoflager udberaféden Königlich spaniscen va | at |<nell Unwachsen der Stadi Melbourne soigenden Angaben über die zahl und den

tror ler b “Chen Gefandten und bevollmächtigten M ini e rs, C 5 Louis Ca i A in derselben Eigenschaft dabier deg! laubigte | eine 05) e la Torre Ayllon hat am 25, d. Mts seine ditig Bli Apofsolischen Y Majestät in b son A

.

f zu überr i eichen die Ehre gehabt. (Wien. Ztg.)

k, Ter l udter E | | L i w 4 A J S 1d H) bat ne deren {1 L O Lm L erth Li Â,

1915

roßbrita tgeltlich | Wie man hôrt, E wis Irland, Londo

| zurü>lehren, Prinz Alfred ift

on der} 11 Uhr, an Bord des DI » m: O 4 L

Uflende aus in Dover

f am Sonnabend Nt 2 L'ampfers „Prinz Friedri E ngefomm Um Morg L409 con Cambridge von f : ] cin, ih vet Während des Zahres 1857 E vereinigten Königreich s Großt eten, } LUluswanderer ein Fahren ift d, | wanderer auf 176 80) nah den

De!

de

l, übrigen bri

lien und | den waren

[t { S5 Pal DCT

G)

merika éddenad! fen n gehörigen und ¿Freunden immt- Unter'tüßzungs - umme . i | L A 111114 C daber | gen Jahren betrugen die ungen | 873,000 Pfd

(58 “Ee O Zur | M n Freitag if der ) ampf

rigudi | Vt I DTeI

rer } bon Nalfuita mit 110) Verwundet

e Ì Li Î

g ais | theils bei Ludno und er die | gelaufen,

ngaben | n Donne: lief D

%. 5 {i I 4 i ¿ €V ’N Do

«. L V Vi w L

At) Man bi

Velbi gefämbvft

[M M)

A Spanten, Aus Madr; dades“ theilen l'onftituirten Parteien Garuison von WMadri

I 1 NODi

Schweden und Norwegen. St

pr t j 7 L Mies zum Peuer al-Befebl3haber ernanuten Ua D ialle ill Vderst Björußtjerna Kriegs gra d der Amerika, d aus der Stadt E Fnfructio er Vi

19 mahfafrirt, tbeils in d

inder ve

erloren einen © fhzier

di

brs

T V. Í [oggen 14 (6&6 oro k, j , GLLLUiLCnN Werten PAubiaA id ATAT 1 it; ti lil A 4 4. C11 (la i

und LViqueurs founsum ; räfentiren UNnü Lucie n H SGN G56 ' 4 » » Ç i Kum Yenebr

elle r 1 n geot.

S

04 . L Tr D- 1645 hatte die tadt 2928 Hauer

{

» î Y t Zirl, im J. 1853 schon 4980 un Werthe von

gegen den 15, O ie aus ) Balidovai

Abend, kur; vor < Wilbelm“ bon

jen desselben Tages

did

en Neisse wieder

n den Häfen des

Zrland 212875 t vorhergehenden adl der Uu:8 E J

05

Auftra- anbdern- blehts : Nord- An-

Apiits tuiende

¡Sun fft

{[rali C1} Ie

A n