1858 / 257 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2120

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 2. Novemder. Se. Königliche Been der Prinz-Regent nahmen deute Nachmittag 2 Uhr den Vor- trag des Minifter - Präfidenten entgegen. M U

Hamburg, 1. November. Mit der „Hammonia“ trafen von New - Vork vorgestern die se<s Mann von der Besazung der Aufria* dier ein, welche fi unter den 22 von der norwegischen Bark „Catharina“ am Morgen nach der Katastrophe geretteten und in Quebec gelandeten Personen befanden. Es sind dies J. Jarr aus Elmshorn und L, Robmundt aus 2 roctersen, Matro- sen, M. ¡Fabdje, Koch, aus Hamburg, F: Theefeld aus Hannover und H. NRieper aus Gr. Buchwald, Heizer, und J. Ñeese aus Ufinghausen, Kodlenträger. Dieselben sollen fi heute Morgen edenfalls zu einem Verböôr beim Kriminal - Aktuar Une Gobert flelen. Das Protokoll über die Vernehmung der Offiziere und 1bdrigen Mannschaft ift sofort dem Senate eingesandt worden, je do verlautet über etwaige Verfügungen darüber noch Nudts, Wegen der eingeleiteten Untersuchung ift vom Handelsgericht aud die von den Offizieren und der Mannschaft der „Aufiria zu bee legende Verklarung no< ausgeseßt worden, bis eine Entscheidung des Senats erfolgt sein wird. (H. N.)

Sachsen. Eisenach, 1. November. Heute Vormittags

fand die Eröffnung der Werra-Eisenbahn von hier bis Coburg in f lid eise ftatt, R L g, 28. Oltoder. Mit dem deutigen Negierungsblatte ift, anscbließend an das S<hulgeseß vom 15. Zuni 1858, eine mit dem 1. November d. J. in Kraft tretende Schul Ordnung für die Volksschulen im Herzogthum Gotha publizirt worden. _Viese Schul-Ordnung bezeichnet als Aufgabe der Volksschule die Gewäh- rung der religiösen, fittlihen und intelleftuellen Bildung, die bon jedem Gliede des Staates als die geringîe gefordert werden müsse. Der Unterricht soll erziehend scin, das, mas die S<ule lehrt, foll so gelehrt und gelernt werden, daß es ein festes und dleidendes Eigentbum für die Kinder wird: es soll desdalb vom Unterricte aué ges<lossen werden, was keinen bleibenden LVerth für die Schüler hat und was über das mittlere Maß der geistigen Begabung und der Fafsungskraft der Mehrzahl derselben binausgeht.

Frankfurt, 1. November. Auf Einladung des diteren Herrn Bürgermeifsers trat heute Morgen die neue gesezgebende Versamm lung zu ihrer ersten konstituirenden Sißung zusammen. _Zum Prá fidenten wurde Notar Dr. jur, S. Müller erwählt. E.

Großbritannien und Jrland. London, 31. Oktober. Der heutige „Observer“ schreibt: „Der erfte Kabinetérath seit Be ginn der parlamentarishen Ferien wird am nábflen Miittwoch ftatifinden. Der Earl von Derby wird mo gen von seinem Land- gute NKnowsley Hall in Lancashire nah Osterley Park überfiedeln. *“ Dem , Court Journal zufolge werden dem ersten Kabinetärathe andere Berathungen des Kabinets ras folgen. Dasselbe Blat schreibt: „Wie wir glauben, hat Lord Derby in UebereinKimmuna mit dem Rathe des Führers im Hausc der Gemeinen und mit dem Natbe der bervorragendñen Mitglieder seines Kabinets beschlossen das Parlament im Laufe des gegenwärtigen Zahres “nicht wieder zusammentreten zu lassen, Oerjenige Kabinetäminister wel<er während der Ferien die wenige Muße hatte, war ohne Zweifel der neue Kolonial - Secretair, Sir E. Vulwer Lhtton. Die neu- liden Goldentde>ungen haben in Canada, Neu Brauns<hweiq und überhaupt im britishen Nordamerika so großes Aufsehen erregt, daß unser Kolonialminifter ni<t nur beinabe von Korrespondenzen erdrú>t wurde, sondern daß die Unterredungen mit Abgeordneten der unmittelbar betheiligten Kolonieen und mit bo<stebenden Be- amten seine Zeit ebenso Fark in Anspru nahmen, als hätte er fich mitten in der parlamentarischen Sesfion befunden *“

Frankreih. Paris, 31, Oktober. Nachdem der Prinz- Minifter dem Kaiser berichtet, wie wicttig die baldige Einberufung der neu eingeführten Generalräthe Algerien zur Votirung der Provinzial-Budgets für 1859 sei, ift die & sfions - Eröffnung der selben dur< Naiserlihes Dekret auf den 5. Dezember anberaumt und die Dauer auf vierzehn Tage bestimmt worden. Diesem Kaiserlichen Dekrete folgen im , Moniteur drei andere, wodur< die für die Provinzen Algier, Conftantine und Oran ernannt werden und die Zusammensezung der Bureaux vorgezeihnet wird, Die neuen algerischen Generalräthe be- fteden aus Kolonisten, die in Algerien fi niedergelassen haben, aus Franzosen, die in Algerien Grundeigenthumer find, und aus zwei Eingeborenen, so daß das mohamedanise Element, das an Kopfzahl bei Weitem die Majorität hat, in den drei Raths» Ver sammlungen nur dur< se<s Männer vertreten ift und in der Pro- vinz Algier, die a<tzehn Generalraths-Mitglieder hat, ein Neuntel, in der Provinz Conftantine, die sehêézehn Generalraths-Mitglieder dat, ein Acdtel, und in der Provinz Oran, die fünfzehn General- raths-Mitglieder hat, nit einmal eîn Siebentel bildet,

Der Kaiserlihe Prokurator hat geftern Morgens dem Grafen Montalembert den gegen ihn anhängig gemachten Preßprozeß an-

/

Mitglieder der Generalrätbe

lündigen laffen; der Angeklagte befindet fi gegenwärtig nitt k Paris, sondern auf seinem Schlosse La Roche - en Brent in ber Cote d'Or.

Die Mitglieder der montenegrinishen Gränz - Kommission in Konftantinopel haben von ibren betreffenden Regierungen neue Znstructionen erhalten. Man hofft hier, auf diese Weise die An: gelegenheiten bis Anfang Novembers auêgeglihen zu sehen, um no< vor Beginn des Winters die Sciffsstation , die Frankreig und Rußland na< Ausbruch der neuesten montenegrinishen Wir, ren im Adriatishen Meere gründeten, aufheben zu fönnen.

Guerin's „Uistoire de la dernière guerre de Russie“ wir) am 1. November fertig vorliegen. Un dieser Arbeit des fran zöfishen „Geschihtäschreibers der Marine“ hat gewissermaßen bis ganze franzöfische Armee mitgearbeitet, Von allen Seiten rômten dem Autor schriftlize und mündlicbe Mittheilungen , Akten, E A f V, 1: besaß derselde ein werthbdolles Manuskript seinem dem auf der Nrim gebliebenen Oberften Guerin : zwölf Schlachtbilder, fünf Schlachtpläne ¡wei Narten vervollfiändigen dieses 1100 Seiten starfe LWerk, | Nußlaud und Polen. Lie die „Schles. Ztg. * unta dem 31. v, Mts, meldet, war einem Schreiben aus Warst$ay zufolge, am Tage zuvor das dortige N. K, Palais Lazienki in Brand gerathen,

Schweden und Norwegen. Stotholm, 27 Oftoder Der König und die Königin werden erft im November von Egélei Drottningdolm hier eintreffen, um dann ibre Winter-Residen; au dem Königlichen Sc{losse aufzus<lagen. Der Kronprinz- Negent is von Schloß Ulriksdal bereits hier eingetroffen, Nammerberr O, M. Bjöôrnstjerna reift in diesen Tagen na< Petersburg, un die Stelle eines Militair - Attaché dei der dorligen s{wedi\<, ner wegishen Gesandtschaft einzunehmen.

Dánemark. NKNopendagen, 31. Oktober. wird in diesem Zahre nicht, wie bdebaubptet na@ dem glüdäburger Schlosse zurü>kehren, Zelt bald dier auf dem <ristiansborger Sclosse, bal borg refidiren Umerifka. New-Norl es lTransgatlantishen New-Yor! waren aus eingetroffen, Von West - Jndien ift der Atrato ang In Bolivia war ein Mordversuh gegen den Präsidenten ge \heitert , dei Gelegenheit zwei Generále um's Leden zt lommen find

Asien. Ueber Malta in London, 1. Novemder, eingetre Nachrichten aus Bombay vom d, Mts. melden als offiziel

: Y ur offupirt hatte, fi gegen den Redellen der

F

von

e Canada ‘“ M

1 #4 4 4 D

Fn

50a ee Ai s v L 145 44 '

welcher

y Ietrofeme Ms 9 D

n An L k 1

; 9

2den dit

V

begonnen.

(Wolff'3 T

Voik angekommeu

1D » pu lil bon etr

„Prince Albert“

Dampfer

Gewerde- und Handelsdnachrichten.

Der Betrieb der Brennereien im Regierungtbeiirk Potédam h! in Folge der niedrigen Spirituspreise in den Monaten August e U tember nur einen mäßigen Umfang erreicht Zn jenen Monaten E o Centner Getreide und 77,567 Scheffel Kartoffeln in den Brennerea Át sumirt und daraus ungefähr 816,305 Quart Branntwein zu S vird Tralles erzeugt worden. Jn Folge der einträglichen Kartoffel A eine weitere Zunadme des Brennereibdetriebes erwartet. n R E Ausfubr nah Hamburg bat in den beiden Monaten bereit En Baly/ detragen. Die Brauereien baben in derselben Zeit 15,500 Senne es sdroot und Zu>er verarbeitet Der Beginn des Oranene a Bieres ist dur die anhaltende Wärme im September berzöger 6 geseht; Die Nübenzu>erfabriken find erst Ende jenes Monats in Ter vet! fie werden dem Vernehmen nah in diesem Jahre lebhaft Ee fie mi! den, da fie bedeutende Quantitäten RPEEE E

don Rüben aufkaufen, 9 bis 75 Sgr. pro Centner bezahlen. (Pr. C.)

Berliner Sehlachtviech - Markt.

aa bis ine’

Auf dem hiesigen Schlachtvieh-Markte sind vom 26. Okto pre dea 1. November 1858 a) zum Verkauf E MENEET 4) Hamme! 702 Stüek, 2) Külber 632 Stück, 3) Schweine 2288 T 9) Kil- 3988 Stück; b) verkauft worden sind: 1) Rindvieb 702 l 9556 Stück; ber 632 Stück, 3) Schweine 2158 Stück, 4) Mane “*9) Kilbe! e) unverkauft ZULE sind: 1) Rindvieh R

Stück, 3) Schweine 130 Stück, 4) Hammel 1432 Stu Prüsidiu?

Berlin, (fs 1. November 1858. Königl. Polizsei-

2 Thir. 2 dgr. 6 Ps, auch 2

G FE s 1 Thlr. 1 Sgr. 3 Pf

Centner Heu 1 Thir, 15 Ser,

der

Marktpreise. den 1. November.

20 Sgr., auch 2 Thlr. Grosse Gerate Kleine Gerste 1 1 Thir. 11 Sgr 3 Thlr. 10 Sgr, auch 2 3 Thile. 5 Bgr., Roggen 2 Thlir., auch 1 Thlr. 25 Sgr 6 Pf Erbsen

Berlin, ZuLande: Weizen 2 Thlr. Thir. auch 1 Thlr. 10 Ser 11 Sge. 3 Pf Hafer Erbsen

Wasser: Weizeu

Lu

H»fer 1 3 Thlr

Ame. 11 Bar. 3 f ¿ Sgr. G Pf aueh 2 Sonnabend, den 30) Drs Schock Strob 10 Thlr. 20 Sgr.,

Scheffel 15 Sgr., auch 12 Sgr. t

zueb 1 Sgr

Litt. 2014 Dr, ;

Nordbahn Actien T9 G Actien Loose

Leipzig, l November A. 56 G. ! do Litt B do. [I Enmiss Cöln-Mindener Altona - Kieler

38 G.

Vesterreichische IProz. 1854er

National - Anleibe K

Á nleibe

Dep,

burger Stamm -

Actien Liti. A.

Sgr.

Breulau,

November, 12 Anzeigers.) Actien

d, Staats

Oderberger Stamm - Actien

101 Sgr,

gelber 70

Gerste 32. 5 Sgr. Hafer 0. 15 K 4 ¡{lust

vember, 1 Uhr 25 Weizen 24 bez, Roggen, November 42

Min

bez.

November p,

Sebr stille Börse

Schluss - Course

1proz

Russen vetreidemai Kt,

ay est, ohne lreschäüst

Stieglitz de 1855 Spanier 284. National UVesterreict

Anleihe S3!

Weize n

ohne eschaft Üel loco

¿l k

Link flau und stille.

Franksurt n. I

tale

Schluss Kassenscheine 1014 st Bexbach Londoner Wechsel 116

armstàdtei Bank-Actien

(2885) Der

Earl A i der U

T tiger gewesen

e

U vigiliren, ibn

Börse, ziemlich (onrse

Friedrich- Wechsel 1145. Pariser Wechsel 1.5 ¿dDe,

Berliner

152! Ä

à 2

Vtelühriesr

näber bezeichnete Schneidergeselle Ugust Herrmann Feyh aus Berlin nters<lagung verdächtig und sein gegen Aufenthalt bisber nit u ermitteln Zeder, welcher von demselben wird aufgefordert dadon unver- nächsten Gerichts, oder Polizei Anzeige ¡u machen. Gleich¡ieitig wer- und Militair-Bebörden des Ins andes dienstergebenft ersucht, auf den- im Betretungsfalle fest- und mit allen bei ibm fi< vorfin egenständen und Geldern mittel Trans- i erige Stadtvoigtei-Gefängniß Expe-

ern. |

die ungesäumte Erstattung der da

unten

liche ndenen baaren Auslagen und den

den Bebörden

(fab des Auslandes eine gleiche

rfichert.

Stadtgericht, Untersuchungssachen ür Voruntersuchungen nalement des F E Feyh. 6 Jahre alt edangelisher Nelt-

und Roggen

Leipzig-Dresd. 266 G. Magdeburger Berlin - Anhalter Thüringische 114! Br Anhalt - Braunschweiger Bank-Actien

Uhr 55 Minuten Nachmitt. Vesterreichische Banknoten 101k Br. do. drttter Emission 1347 Br do. Litt. B. : do schlesische Prioritäts Obligationen Litt. D SGL Kosel Obligationen Spiritus pro Weizen, weisser 7)

La É bez, November - Dezember | B Dezember X) Nachmittags 2

1U2A Fisenbahbn- Actien 645

nominell. Fs stellt sich mehr Frag

a A November, Nachmittags ¿2 Ubr 30 Min. lebhaft, Course theilweise höher. Neueste reussische Anleihe 1164 Wilhelun Nordbahn Hamburger Wechsel 7

Meininger Kredit- Actien S2

Î

auck 2 Thlr, 2 Sgr. O PLE Urosse (erste / Thlr. 22 Ser. auch Thlr, 15 Sgr

Oktober,

aich 4 Thie geringere Sarte auch 1

T.

Metalliques

Br.; do Kosel- Neisse-Brieger Slamm- Actien Eimer zu 60 Quart bei &0 pUt. Tralles | 54 Sgr. D DgT. Die Börse war Funslig gestimmt und die Course dei vorherrschender NStettim, ° N. Staats-Anzeigers.) Frühjahr G l Rübö! November 41 Mai 14° de, 145 (s Spiritus, November Hamburg, 1.

Nachmitt. November - Dezember 02 da,

J IOCO

2121

Spanier 401

9 Sgr Roggen 1 Thir. 18 Sgr. Thlr. 15 Sgr. , auch 3 Pf, auch 1 Thir. Thlr, 25 Sgr.

Loose 1071. französische theile 11184 S0, LM4 C. 87 Tel. Bur )

Schluss - Course ï e @& o. 3 P 341 litz Ham burger

1proz. Spanier 471 19 Sgr. Der Thlr Kartoffeln,

metzxenweis | Sor. 3 Pr.

Wei hsel,

verändert

der 41: Frübjabr 4

a, London, | Bur.)

Getreidemark

billiger, fremder

2 -

Löbau-Ziftauer Leipziger L. Emission Berlin - Stetüner Friedrich - Wilhelms- Dessauer Landesbank- Weimarische Bank- 1854er Prämien-

Baumwolle nen Freitag.

Preussische

Mittwoch 3, (Tel. } tellung.) Frei- 3 Akten Oberschlesische 1347 Br. O%ber- Litt. E. 76%, Br. Oderberger Prioritäts-

lid und und f

Lik. C

as Teftament des T4 Thlr (i Von (Guftav iu PVutl Reggen 32—59 1 nnerftag, 4

d « Â 4. Ui

stellten sich höber

bom

(Tel. Dep. d r bez., Frühjahr lt) da. U 5 7 dap da, 14 G. April. | r Selzige uispi Frükjahr 194 | bearbeitet von ¡Franz f e 9 j l n »f 17 Y A Uhr 25 Minutea. | LUftspiel in | Alt, v | j

ros. Spanier 383, Mexikaner Proz L

G. Disconto : | Schai

flau, ab auSWwarts | avec e LConcours de

Mai 27 Kaffee | tation: La Lomtess

ordinaire Sorte ein. Déjazet jouara

lemme aux

differents (d ITACTETEesS

(5 4 |

) leßten Bän

Sellen-(Ya

j “., ' Ä

Donnerstag, 4. biselhauses: 6 |

7 } pa

Deux d

| Preussische |

Ludwigshafen- |

b L 4

B reise der

Wiener Wechsel 1174. | proz.

am 22. Auguft 1832 geboren, 5 Fuß 0 oll groß, bat blondes Zaar, s{male Stirn. braune Augen, dunkelblonde Augenbrauen, d gegrübtes Kinn, bagere Gefichtsbildung, WBesichtsfarbe, lange Nase großen Mund den Bart, born vollständige Gestalt, fpricht die deute besonderes Kennzeichen G

irsekorngroße Ware

[2887] Vtelbriet

Der unten näber dezeihnete Lehrling der Wechselhandlung Niebe & HZadel unter den Lin den Nr. 54 und 55 Louis Adolph Franz Bennewiß aus Berlin , zuleßt Breitestraße Nr. 35 wohnhaft, ift des Diebftabls verdächtig. Derselbe ift ders{wunden und bisber nit zu ermit teln gewesen. Ein Jeder, welcher von dem Aufent dalte des Bennewiß Kenntniß bat, wird aufge fordert, dabon unverzüglich der nä<ften Gerichts- oder Polizei-Bebdrde Anzeige zu machen. Gleich- eitig werden alle Civil und Militair-Vebörden des Zn- und Auslandes dienftergebeust ersudt. auf denselben zu vigiliren ibn im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ibm fich vor- |

/ Iproz. Spanier 29 C & Loose 55! na Metalliques a 179

Vesterreichisches National- Ánleben 817, Staats-Eisenbahn-A ctien 2047. y _Rhein-Nahe-Bahn I,

Amsterdam s L

Metalliques Lid, B: F

î

Iproz. Russen Stieglitz de

Getreidemarkt Raps, Nov

ke Én Ali

und Norfolkmehl eine Liverpool, !. O Ballen Umsatz.

Königliche

November,

Mufik vo Mittel: P

Y ia F La &Schauspielb

) } f t Muff vo

G a E 5 usbteibaut!e a I L L UUTC,

Kleine Preise

Jeanneton F. Mile, Den JOUePa

Kurhessische Loose 43{. Badische 4tproz. Metalliques 124. 185der Oesterreichisch- ODeaterreichische Bank- A n- Mainz-Ludwigshafen Lit. A. 90, November , Nachmitiags 4 Uher. (Wolfs Iproz österreich National- Anleihe _, proz. Metalliques T7 ¿9x7 Iproz Spanier 404 Proz. Russen Stieg- 1855 1()1 7 Mexikaner 184, Hollindische Integrale 63 le. Roggen zie

y | April T74 nomi: l q V ARLILITAA

T1. Sproz.

‘5proz. Metalliques

kurz 35 r Di

M tizen sf mich lebhaft

Rüböl. N

un- em et " V E I __ M

November y Nachmiitags Uhr. (Wolss's Tel

gl scher Weizen

Schillin r E

_

IWe1 cinige

n halben bis einen November, Mittags 12 Uhr

Preise

Schil 11) C7

(Wolfs 7

niedriger als ye

Schauspiele.

Zm Opernhause. lo>d’s Abenteuer Komiscbes Bildern, vom Königlichen m Königl. Hof-Komponitten reise ause,

(19 fte Vor- Zauber Ballet

Y j f Gauekmeifter V. era, Unfa

(eVSte Abonnements

großen Kurfürsten.

f f Î Y it, S AELME

November. er von S n Mossini.

Königlichen

924 4 [!

4 Witti % 2 - » f irt bon DeTfi

Ls —_— s 14 L S & G

(C) é Mk, 4 q ; s (¿UIle Ubonnements - Vorftellung pl c 9 f; V A Fry t i L i 1 WLiCit, L Mein n ‘T1 ul von Q -= {li

November. Zm Konzertsaal des Kön glichen représentation de la ( Mile. Déjazet: La du tonneau

INpagni Française, premiere reDresen- Lomédie en 2 act b, Ml

Première représentation d

((uatre Tôle«

b g. E

det

F.

LCT L L( lerie 15 Sar r Billet-Verkauf bierzu

<) au p Ie [ b alu fe L

Abtbeilung für U Kommisfion Il. für | ialement Bennewißt, am 13. September bat blonde dlaue Augen, runde, gefällige blaíse Gesichtsfarbe , ift obne Gestalt, und spricht die deutsche

ift Fabr alt gedoren, 5 Fuß 1 Haar, freie Stirn, Gesfichtäbildung Bart, kleiner Spracbe. Bekleidet war derselbe mit Doublefto r : Ueber b EH don demselben Stoffe batte, einem Oberbemde bon q einem Paar blauen baumwollenen St einem Paar kurzen Stiefeln mit ufgesteppten Vorderblättern, und führte ein weißes Taschen-

tud, gez. 0. B, bei fid

Ki TOR 4) 4 M N,

einem graubraunen mit Hosen und Weste und \<{<warzer Kra- F, D int

"a Shirtina S S L

{ r t. 4 14114 L