1858 / 258 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

- b 2128 2129 o N ichtamtliches. P Ds fu Maoltais een i s Gt gert , G La Paz war der E4aun! R o gar A peELEEy VAD 7 Tabell d | annover, 2, November, Die Sihungen beider Nammern | tente Dindred, “Gauplaz e es Dorner sud Jegen ven Prá- Von dem Vermdgen der Eparkasse (Kolonne 7, K und 11 der vorstehenden Tabelle) fin zinsbar angelegt wurden heute wieder eröffnet Zur Erledigung lamen in denselben aber dem General orben, der seiner aub! ¡e obl versebite, Beeidlgungen neu eingetretener Deputirten, ‘In der weiten Nam- l'oftete Beine d "TuUDent 0 Unt Þ n r f 6, : E beru i mer wurde ber Antrag bed Justiz - Uusschussea zur Etrafprozeb- Walaßes E E, ps s Vráfitenten agu ialfon bed j -. Ô y j a Ä Í c 4 g M Qu M F 7A + ar Lo Au q q ) auf SQuld 4) gegen ) del dent Ordnung überrei<t, Der Y!râfident der Erften Kammer widmete | tionaire fi an dais F Mr Lg es PIE DLEVEÍN Regierungs - Bezirk ï Indabdei deine y lichen dem jungfk verslordbenen Präsidenten dea Schap-Nollegs, Freiherrn | 94,1 E c ammeil, un den (in Euroda bela hen) Derneral! 4 nausl Vi h be 91 a Ma | Cu zum TPráfidenten ausßriefen G4 Al, E auf dtilde auf lànbdliche Loiadede eaen Bra Instituten und don Wangenheim, ehrende orte des Undenkena jegen den Balle ; _S un Ste na ï 14 C Ï 4% j j n * î i N ne r IDPT Á j y Fo ‘4 i pfand Sachsen. OGresden, 1, November Gestern Nachmittag | an der Seite des Q bente n enannten filrzter D apiere ali Corporationen fint (bre Königlichen 1) beiten Der 1CTI( q und die H eTI ¡in von E ub - ? fi 4 ranbenten nteder. Gleich ze dig i i b - 7 l f F Lf if I f F 7 n v1 u ma [ Ê, H 4 n iten lommenb, hiet eingetroffen N c < acftern j deu 7D i F [ E, Di G G G anzugreifen Gf j : i aft / i Li B gierung benahm fi< mit Geiste statteten die hohen Herishaften hre Viajeflát dei Königin Varie | die Ruhe bald wieder bergeñellt

1) auf Qypothek

A 2) auf den

b

ft Sgegenn art

#4

¿bli j Idlr. |sg.lp : i : auf Wachwiß einen Besuch ab unt weiden morgen die Meise na | UAfien Huf þ f 1h f A î Í u) j - . j C T] Engian y 4 d d (1 g / j í nbe (4 11 x 1) (ta

1] Vi? ad N ah h > i . 4 é 4d d ad j 1 eimar, (0bembet T Nöniglien Hoheiten ber Bomban Q

| j Grohheizog, die Frau Großherzogin, Se, Königliche Hoheit der | Le U btbei! U | f z M L . j î L T É Deli ut y j / m A Y | Erbgroßherzog und ‘hre Hoheiten die Prinzessinnen, lehrten beute aats: y j al 120) | |

e

j | Ut, Jj 1 li 7 59125

B

LCTN

Könt 1 y : f } d j | k I V Î i i M! | (G) i WBumbinn CUY | E i : : E e

d R831 14h 161271

G N erreißte am 4) S evtemh - ero Pp nad einem l - monatlichen Aufenthalt ¡u - <ioß s (Ftter&b ut 1 "Sr annd "7 nt > E E TOUAN j od / j Œ niet nta Lob! in Lager at I 1 E j MWilbelmäthal und Llarthurg plerher zuruüd, au< wurden die | Ésan bur \urfge C In d L d T esen Pas atte A d 100 10 M A ) bôchften Hetrschaften beute bur< den Besuch S1 Königlichen bio F ebel E 11 e ¿ f vey v! BEEE Paf attalirten E N N | j ( Veilen qa tober, Hm oten ersdien Brigg, - mitt n len erschien Brigadier Sm th

f, Lang t

Hoheit des Grosiherzogs von ldenburg erfreut, (Lüeimar. R) 1 liber V H : Großbritannien und Irland, Vondon, 1, Novem- | doc s E E us Gunah ín leßtgenannte Etat die E | Wi Der preußische Wesandte, Wraf B ern slorff, ift mit seiner A vom ¡Feinde bei -Liinenaufgang mitsamn q und 1000) —| Gemahlin vorgestern nah Apthorpe, dem Gute des Earl von Lest, G «pyanten geräumt worden war, Die Nebellen retirirten gegen Chundari zu, unt mußten ber naGsehenden Navall, , j

Marienwerde1

155073110 147 0761/19

moreland, auf Besuch gefahren, Lord Stanley hat die Ein zadiers Emith 4 Kane Lr a L ladung der Conserbvativen von Wanchester, daselb zu fandidiren | Beri E anonen überlassen. M Samwars ' j den Mebellenführern abgeshi>t worden, um Nanade (?

'

1,441 444!

abgelehnt und allem Unscheine na< wird der liberale Kandidat, dern Durch eine fonmbi 9 i Vir. Bazley daselb, ohne Opposition gewählt werden Die | 2,4 T Ge Lombinirle Bewegung dot man L A) —| dem Großfürsten Cou flantin gehörige Vamvf- ta, | ° eind, vermittelft der zFeldarmee von Mhow, der | (14 | | Lg e Lampf- Jaht Murik* if | Brigadier Smith und Q E D unter dem Befehle von Capitain Gajanoff, von Nronttadt lommend, den Truvdden bei Mt Bee ette A Saugor und in Southampton eingelaufen, um na<h dem Mittelmeer weiter zu | Mitchell if (i Docean bantin bee In Mebtes E gehen, Farergf 2 zum mmandanten der in Na! bputana Vas Unerbieten der deutschen Le glonaire am Cap, nach | rag Ì e wied DES “aggr age O Zudien zu geden, ist, wie wir hören, einftweilen >vanfbar abgelehnt | Bombay rubia, E bte J S N i worden, ader im Vertrauen auf ihre guten Dienste in der Kolonie | Dien #: L aut os des E O M verden von dort 2000 Mann englische Truppen na< dem indifd en | Ba e Da o Suez in mbay angefomm Rriegsshauplage befördert | Scinde abgerúdt. Frankrei, Pari <4. November. Der General de F0l t ar h s r

{f 4 j T1) A 1 y Ö 0 » s Y 1 Salles i zu Mornas an den Folgen der Verwundu: 3 gestorben,

Spanien. Nachrichten aus Madrid vem | d, M. zu- folge hat die Opposition bei den dortigen Wahlen die Majorität

aiten, wogegen in den Provinzen die Negierung den Wleg davon-

agen hat

Nußland und Polen, St Peter#bu Eine holländische Gesellschaft bat vorgeschlagen, von Eidirien nah Amerila einen Telegraphendraht zu legen. Kiachta wird die Abreise der russischen Gesandtschaft na< C gemeldet, welhe im Beisein der rusnschen und <1inefischen Grenz dedôrden, unter Militairtgepränge anonensalven und fir<li<her

114 A

vi

i F : Æ 4 f F F F

I F L Ï

4 4

E E s E E158 f S E f B N ki h U t) B 2 S N S S E 2 Wi B & E

Feierlichkeit, die die Chinesen in Erflaunen sezten, fiattgefunden hat. Schweden und Norwegen. Stotholm, /% £ [tober Zur Untersuhung und Begutachtung ófonomi len Verhältnisse Schwedens ift eine ‘le Mitglieder dessclben find: Der Temeden als Vorfißender und die n, Capitain Nannerskantz, Kriegifia Samuel Warburg und G. Lalerset NKodum. (Geth, t.) 1 Amerika. Väit dem , Canada“ ift die New -Vor ke 9. Vltober telegraphisch úder Halifax vom 21 ften eimn der-Jngenieur de Sauly hatte vom 1&ten aus 11 p d muß mit Bedauern berichten, daß ten E!gnale keinen Erfolg batten. Ob ein tingetreten ift, fann i nit sagen will h no<mals mit diesem Shsteme von General Jerez von Nicaragua if, wie mi estimmtdeit

-

Es S S R S aa i E La I E U

Mercier ritter p:

«E E

5 Leipzig, ¿. Novem!Ì Fett wird, no< nit offiziel cntlassen worde eral R De % A E gas hat idm, wie man erzählt, sehr energis bedeu 0p A E A edentye n ralitdt der Tranfito-Noute dest ügen werde, odne um | Norddada “Da Lie Au L and ümmer adgeschlossene Verträge mit England und ¡zFrantreid zu | Act J raunse eei i y Wilna Flotte ai, v Das &Slaggenshiff der gegen Paraguad deßimmten Actien ( terreichinche 5prosz. Metalliques 83% Br erich le ¡Fregatte e Sabini“, war am 16. adgesegelt Fueren : 0a! - Anverde 54 Dr. Preuasiache Qlen aus Meriko zufolge, dauerte die zwischen Vi Ahualusco ges<lagene Scdlacht volle 4 j ) gewaltigen Verlusten dis auf Wontere: 3. November, 1 Ubr 20 Minuten Ns Fast gleichzeitig war General Casanova r dad t / Oesterreichische Banknoten adalaxara defehligt, mit einem Verluñe don (WO0 i tam r uen S4 Br.; do. drttter Emissica Jegallado geshlagen worden. Degollados, General A. 136 Be.; do. Liu. B alamane ocha waren m Befiß der Städte Leon. Celadva, x } s gaaeiite-Obiigatienan. ti J fadt deg & edt anderen bis Guanaporto. Culiacau, die U 1 anes D Odilon D R dellen eem faates Finaloa , hatte fi zu Qunften der Constitutio» | "S L airitue o I 1 âo Guan dei 2d s auf dem brr Corruado , der Führer der leßteren, defand fi | Waineh, vi 18 101 Saz, gelder Wo... Sa Ie Truppen d de gegen Mazatlan, Auch von Galapa gingen | Sgr. Gerste 32—55 Sgr. Hase 2... Sgr mpagnieweise zu den Constitutionellen üder. | Die Böree war mat und geecdiodes umi di aas me mm rage!

v