1858 / 265 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2176

Natafter-Controleur ausgeführten VermessungKarbeiten ($. 1) werden von der Katafster-Znspection na Maßgabe desâ dafür bestebenden Tarifs (h. 2) unter Berü>fichtigung dek Umftände, welche in einzielnen Fällen die Ar- beit mehr oder weniger mübsam und zeitraubend machen, festgesegt, ung die festgesezten Liguidationen der Königlichen Regierung mit dem Antrage auf Anweisung der detreffenden Kassen uur Anziebung und Autzablung eingerei><t Entfteden du einigung medrerer neben einander liegender Grund - stü>de neue Parzellen, so dürfen wenn eine dörtlicde Vermessung nicht satt- gefunden bat, dafür au keine Gebübren liquidirt werden Aud klom- men dabei in der Regel l Gebübren für die Fertigung eines Karten- Auäzuges in Anrecbnuna fraglide Vereinigung auf dem Karten - Auäzuge de auf welbem fi die übrigen in ibrer Forn ennden, nacri><tli<{ uw B. F vereinigt zu Nummer *!9 Verbollftändigunga r von den Grundeigentbümern eri qung der Katafterbücber und N. Jnspection festzuseßender aliquoter

Vermessunagägebübren

L l

y  î i

Ha v4 Y Delrliilaen 1ngetretenet Ginderntifi m H nb pr Hic L L TC iDCarn L Li Ç y alo L, P N D N A Controleur UDCeTITaAQGen Vermessungs - Arbeit 1 nterbleibden e neden den

x # 1d anf ein

dem O 5 vit s

cine M Gi CI

Gebübrcn für die

k h

L: D 9 ?

otutge Entshôdigung

» s A H P I Aa . P r An deren Vetrag von der Kataster Inspection fes

ufe der Vermessung&- Arbeiten

j a, i valtnife d

ß i -_ Ì -

den Bericht vom 1c. daß die Ge-

denen demná<f i x

d Í L y 7A n V va 4 A,

L

Ÿ 1 d av . ¡u denjenigen

Ÿ

übertri! d % ‘4 # Beamter n n derweiten

1 f

euangefellter

Berlin, 11. November. Se. Königliche Hoheit der Pri,

| Regent haben, im Namen Sr. Majestät des Königs, Allergnádi,a geruht: Dem zur Zeit in Dresden fich aufhaltenden G Dr. Karl Guklow die Erlaubniß zur Anlegung des Großherzogs von Sachsen Königlicher Hobeit ibm berliet Nitter-NKreuzes erßer Klasse des Haus-Ordens vom Weißen zu ertheilen, |

V ON

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin [/ November Se beit der Prinz-R e gent nahmen beute die Vorträge €; des Fürsten von Hobenzollern, der S taatá: Miniser und von Sctleinik, dea Nriegd - Ministerä von Bonin, s wie k Generals von Manteuffel enlgegen und empfingen den nádf bu Fürften ilbelm Radziwill den Fürftbishof Grafen Sedlnitfi: den

i General-Lieutenant bc ute dem um 4

v4

An E Y V OnN «L Uet Am li

“d

dn S CVOTNepende

i 4 + # Eroffnung

4 2 Î Pa T Y É „Pre N ¿ na i Ä

Hannover, 10 Nove!

Großfürft und die Großfürß Altendurq }

A s L il

A A Y A 4 d P Hodeit der Prinzesfin dem Prinzen L

Tallgefunden Se

L

Bedauer:! iwobnen.

pati et f 44 V L

m % î

Y 11 V Wi

Q % L, 9 Q Î B Fpter Prokherzc i

u Herrscdaften war

a 11D d L

E, M Desterreich. ien, 10 lnng" veröffentlidt in ibrem I, August d. 3 aseidft am 2

eilerrei<>,

M) . » » L HLOD( Mer,

amtlichen “Theile

geschlossenen und in den bez

Oftober ausgewe<selten Staatsvert1 ¿Frankrei< Großbritannien, Pre jen,

n und der Tuifei bdezúglich det Fürftenthúmer de!

Moldau Angefügt is dem Vertrage

L Ï a (>42 14 p $ ‘1 die LWäblbarkeit zu

RNußzlan ind det über

Versammlung enth

d

g @ Ï ( V) j va 4 s T "1

L l v4 b 5 j MHObembet 2 C 1 ¿1 . a Æ P Blattes bereits wähn Thronred noniq Leobvold

Velgienu. Nummer dieses Majefiát der t, Daf fal

I An Me! L i L d

2177

halten, und die Jugend unserer Schulen hat, im Verein mît ihren Er ziehern, mir bei einer jüngft gehaltenen Feier Gefüble, die mir unvergeß- li< sein werden, kundgegeben. Da die Lokale der Primärschulen in einer großen Anzahl von Gemeinden als unzureichend befunden worden, so wird von Jhnen ein neuer Kredit gefordert werden, um es dem Bor tande mdöglih zu machen, diesem allgemein empfundenen Uebelstande ab ee Fragen, welche sih auf die Ausübung der dffentlihen Wohl. thâtigkeit dezieben, sollen in Folge einer Unterfuchung über die Lage der bedürftigen Klassen und über die Wirksamkeit der zur Erleichterung der selben angewandten Mittel gelöst werden. Meine Negierung hat die Vorlage eines Gesepentwurfes, der die Ausgleichung d schiedenen Meinungen bezwe>t, zu denen die Abfassung des Artikels des

neinde- Heseßes Veranlassung

4% 8

1 (e

qegebe1 at iht aufsGiebi u dürfen geqlaubt. i

| Ungeachtet einer NHandelgfrisis

wurden, baben die materiellen Jnteressen

bemerfenswertbem Nachdru> entwi>delt Un

seit fünfundzwanzig vesentlih bat fi erweitert und so u sagen

he auf unserem Gebiete eine ihtigfsten neuen eine wichtige Provinz mit dem Lande inniger

J y h "q «J i Ten

(nto M ti

4 116A

cat u d

¡Fortschritt

uf die Lage Veraleich der ‘<we

in On Lo

nd oto schäftigen, erleid tel, Eparsamfkeit 41 ( müten die Fürsorge gewalten in Anspruch men. Es werden Jhnen L j \ er Ulterälase WVeränderunag« einzufübre and gegeben wurden und i U

M t

«4

ieine Regieruna

über due

\ 11 b @Welammtdei!

aan B j K a ha h nor l h On Au len ( IVd a

eat é / dâliebe nid ( BVollfübrung dieser mübsamen wurüd>'<re>en wir Vertretung eine loyale und thätige u tung geftattet, den dfe then Ungel und er)prießlihen Gang zu berleiben. Großbritannien uu Irland. London, 9, Novem Gestern Nachmittag war ein Kabinets Conseil, dem sämmtliche ler deiwohnten, Die weitere V rtagung des Parlaments eshlossene Sache. - Weder der Herzog von Malakoff n vord Palmerston gehen vorerft na< Compieane. Letzterer am 17ten einem A>erbau-Weeting zu präsidiren, er Bertrag, den England dur Sir D L mut Nicaragua abzustließen im Begriffe ist, \dereinftimmenden Berichten amerifanis<her Journale, n leftirten Traktate der Vereiniaten Staaten ide mebreren Seiten (1m Amerika natürlid> e Times“ bôrt man allerdings die Behbaupt1 Dle Neutralität des Zstbhmus mit Waffengewa eli den V einigten ten vorbebalten

» Hy N

î

der National meiner Neagte- reaelmätigen

C4 A 099 j Zam l

L

| ngunge R Mille lein werde, daber unter T Une, währe el zFrankrei< no< E

rer V

brei } gland Flileresse am : bergesse man

pelt wichtiger als na Columbia, nach Ausftralie F Í » E eFrankreih, Paris Novembe1 d nq 11 IPT A D à S Jt außer den (gestern bereits telegraphis<{ UNnaen r Contro. Ql km i Le, M a, s und O COntre Admiral 11 Oi U 10 Renau!t!

\ d - (ff 4 und D

j p

Honagko1

vi a-Capitaine Varis b (

11

«. L f (2,6 n Q) C V ON h

ralen, eine

edeutende

? f

ry ik

Dw

4

») 4 (4

von ¡regatten- zu Schiffs-Capitainen

) j von Schiffs-Lieutenants zu (Fregalten-Capitainen.

) Auch bringt der „Moniteur“ einen Nekrolog über den E 5 November versiorbenen Vice - Admiral Vaillant, der am 2. Juli 1793 zu Paris geboren wurde, am 8, November 1508 in die Marine

: trat, i< durd Unershro>enhbeit bei mebreren Gelegenheiten auszei<nete

Der Bericht des Nord*“ (\ Nr

DerTtTn Mirè s veranlaßt vent erti Ar : Tari,

3) Über die Verurtheilung einer Zuschrift an dieses

habe gegen ibn ín auégespro<ben,

0 LLMIRRI

1A 444444

erfahre.

Spanien. A daß 1n diblon würfniß mit Merico dies rage einer Nation i Lôsu entgegengeb|!

Schweden und Norwegen.

Bn, Die Nöoniain hie Sän

4544,

x0 i e

entsprehenden Ls

À, Ï

Ÿ t Â

îÎ .“

ry A d s rir Mi U CT L

] ( [m wiedei Amerika. eplemder et

j

Amtman1 er Herzog NánIA4 L V4 71 v Á,

I T Pr A S á

Â

negrinis> ommisfion

treten UT( reibung bo1

j ( / uQ In ote Ausg

?y