1858 / 266 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2185

2,220,706 Pfdb. Sterl. desgleichen des Thierreihs mit 927,810 Pfd. Sterl, Erzeugnisse der Wälder mit 2,932 596 Pfd. ESterl., Produkte des Fisch- fangs mit 135/028 desgl. der Bergwerke mit 71 617 Pfd. Sterl. ver-

2184

und den General-Direktor v, Olfers und nabmen dann den Vortraz des Wirklichen Geheimen Nathes Zllaire entgegen.

Spanien, Aus Madrid vom 10 November wird js, Statiftische Mittheilungen.

graphirt: „Durch Königliches Dekret ist Herr Ujtari N Staatssecretair im 9 J'ari4 Jum Unter

13, Novemder. Se Königliche Hoheit der Prinz-Neg ent nabmen deute Morgen den Vortrag des Generals Freiherrn von Manteuffel entgegen , wodnten hierauf der Einweihßung der St. Bartdolomäus-Kirche bei und empfingen alsdann den Minifter von Auers8wald,

Haunover, 12. November. Die Erfte Kammer dat den Antrag auf Errichtung von Kriminal» Deputationen und von Plenar- Senaten bei den Oberzgericdhten verworfen,

Sacbsen. L 1Þz1ig, 11. November, Geñern Nachmittag raf Se. Kaiserliche Hoheit der Großfürsß Konftantin, mit Ertra zug üúder Magdeburg von Hannover lommend,, hier ein und leßte na< furzem Verweilen die Neiseo na Ultenburg fort. (L 3.)

Frankfurt a. M., 12. November Jn der gestrigen

unq Bundestages baben die vereinigten Ausschüsse in der

Angelegenbeit Bericht eriialle!l, Kierauf theilte der

‘vollmädbtigte, Herr von BVülo w, die neuesten Enk

shließungen der d Regierung mit und wurden diese Noti- ficationen den vereinigten Ausschüssen zugewiesen.

Desterreih. Wien, 12. November. der Kaiser und die Kaiserin sind gestern Morgens von dier na Prag abgereist und daselbî gegen (6 Uhr Abends cingetroffen

Velgien. Brüssel, 11. D

beutiger Sikung die (E viederuu

d D 34 q dre Maijeßñäten

November

: Kammer hielt erta alsdann auf lünftigen Dienftag, um an die Diâfi der Adresse zu beginnen.

roßbritannien und Jrland. L ondon, 10, Novem le „Gazette“ meldet, daß der Prin von Wales der gestern 7 Gebdurtäâtag feier! on der Königin den Obderften-Rang l ) eT¡0g und die Herzogin | i Aumale find gestern

nent dier angelangt. e Dover liegenden Kabels em Suchen endlich entde nd das schadbafte Mittel worder "tr ie flüúrmishe See zut ein neues Stúù eingeseßt und die direkte dergestellt sein, Das dolländis< e unfer dem Vefehle vom Vice-Admiral t'Hooft if

i Spithead na< Madeirc bgesegelt. Frankreich, ( j , tobdembder. Der Moniteur“ Ï E A: 4 Oftober in Bufkareft erfolgte großdherrlihen Fermans, Die der früberen Volksvertretung durcb die in Paris am | die Wablbestimmun pracve, wel<en Georq Ghika olgen ließ, Hierauf übergab Georg N ügel der Berwaltung und derließ der aal. )dann w( \ iamil Bey der ¿weite ¡Fer- man, (l iferimiftishe Nommisfion seßt, im turfishen Öri- ginal und hierauf von dem Unter - Staatssecre air Lahovary in gung mitgetheilt

: leder um ein widhtiges Werk reicher

DOT 1 HLCT d s MRETA 2 L 4 Ie ! topol, journal des OPe- rations (eneral | Auftrage des Nriegâ Ministers eine ‘Uung der te<niscen Urbeiten , die bei dieser weltberühmten Belageru ig ausgeführt wu verfaßt.

11. November. Mit folgende Vorten meldet der mleur den Scluß der Verbandlu1 i Grenz-RNegulirung -

Nacb den lezten Kämpfen, die zwischen den tlufishen Truppen und den Mo lenegrinern vorfielen, hatte die Pforte fih verpflictet, den Vefißstand, wie derselbe im Zahre 1856 war, aufre{t zu er dalten. n Tie aus dieser Zusage bervorgcbenden gegenseitigen Berechtigungen z1 destimmen, wurden Kom nifsarien au Ort und Etelle geschi>t, und di Vertreter Frankrei 8, Desterreihs, Groß- dritanniens, Preußens unt Nußlands bei der doden Pforte baben unler Zufiimmung der oflomanis<en Regierung dle von der Ma jorität der Nommi! beantragte GSrenz-Regulirung angenommen und am 8. d. Di tonftantinopel ein Protokoll unterzeicnet, welhes das Einverß » zwishen den Parteien erbäârtet und dewirken wird, daß in die Rückkehr beklagenäwertber Ver- widelungen denen ein Ende zu macben sowobl im Juteresse der Humanität wie des allgemeinen Friedens dringendes Bedürfniß war, verdütet werden wird | 12, November. Der eben veröffentlihte neueße Monats: veridt der Bank von Frankrei ergiebt eine Verminderung des T'aarvorraths8 um 41,600,000 Fr., der laufenden Nechnung des Slaat!s\<apes um 11,800,000 Fr 10 wie der Vorschüsse auf i V) r. und eine Bermehrung des Porte

Did V DAIT Le Um i [Mi

feu i C OANnBea } Mi T n mm , f

p ‘+10 wie der umlaufenden A Un

Ÿ

Uy not Ar ù Î „M L P -

+

i, G0 M L vam) C Miß elle 0Ces ¿wi

S ¿Frankrei

91 b 2 ¿s

M 0- die montenegqrinis<e

.

4 ? ®

| Kriegs-Ministerium ernannt worden _ Munizipal-Lüahlen baben in Madrid begonnen Fn acht Dig Die siegte die Regierung, die Opposition in zwei, * ° iten Italien. Nizza, t), November. Der bier eTsGeinson e Nizzardo“ berichtet, daß die rusfishe Gesellschaft beschlossen hahe eine CEisenbadn von Nizza oder Villafranca na< Cuneo über Es subia zu erbauen. Der General Bagannow, der dea Kachuchrowsf1 und der Veputirte Banalis daben den Blas e etrede bereits gepruft. (g wird die Ankunft des Oroßfgrg Konstantin elwartet, der die definitive Entscheidung in Bett L Uusfübdrung fällen wird : ce} der Turkei. Konstantin Det. 089 odember. Fuat Nah, angekommen und hat seinen Posten im Ministerium übernom, Man sprit vom Nü>tritte des m Ul H uad. Kabuli Efendi geht als außerordentlicher Commifsz na$ Serbien. Die Dampfer eSlda“ und Medina“ baben di, Lciegraphentaulegung ¡wischen Candia und Alexandrien begonnen

e

% fn

*

omm 9 und dessen Stsedu

n

.

Der Bey von Tunis dewilligte die Errichtung einer tunen lien Bank. E

Uus Marseille, Paketboot aus Ulerxa ndria bring aus BVeyrut vom 27, Oktober. In d perrscte cinc gewile lusregung vielen Pi Erheduugen stattgefunden. L mer Pascha selb Viühe in scinem Paschalik Bagdad halten und Aliexandrette wohnenden Bolläfämme n WUleppo war AUufrubt ausgebro<en

Libanon und den bor waynten

(

s wi dts C OTuUl

"4 Y N Þ 4 + tr ganzen afic

Uf D J 7 / 4k A4

RP D : q

MHacwiidten A U den Tod Uialkel Bey's Gouverneurs ¿4 dahn von Kairo na d Monats Dejember tan pel vom November ware! bon |

7

teilt

uei Tou dem «e

Nheora oh, va ba UDeTaceden Derden

Voten, e (f n Asien. Aus Wia E L 4 1 Á 3 4 ¿C Matten Jug

‘l unde Wesandte

» 11e } t t v idi C LC U 119) : tober [V FN) &. L Ui 1 1 s 11, eTiMeinende amt! P y a H} Ie A M) 4 C Hung

Use der Barbaren

pongkong, W

o Eri a die!es eus Verlu Ÿ Ines

tr

ut erwidert

Maunes von

die Stadt jetzt r Gewalt

odue den worden ® Wi “el. Vie Landtruppen batten Stadt belegene Halbinsel deset, wo ¡u begründen beadfichtigen sollen u der Eingebo

ranzosen om, 24 Ai A Cn Cc Lic

da fle dabei auf renen dürfen ) ue inzufübren dem Echute eine eid bestellten Gegend; Ledensmitteln und der „S cotland“ um Schlachtvieh und Vorrätbe : Chinesen machten Zagd auf Alle, die n< von dem Lager e dÜndeten Truppen cnifernfen und batten bereits vier oder E : gefangen genommen, Man glaubte dak das E Corps in 6 dis $ Wochen naÞ% Hue, der Hauptstadt 4 aufbre<en werde Mittlerweil dat die „Hongkong Governme, Gaceta“ eine Beklanutu acung veröffentlicht, dergemäß fih die Qud und der Fluß Turon, vie der Hafen | allao

0 : von Chang C dem 1, September d. Z. im VBlokadezuftande befinden

/

F E, N J) Lo lff'â Tei, Wien, -onnabend, 13, November, Mittags. (Wolfs ©

Bur.) Gesteru Nabmittag 3 Uhr ift der regierende Fürft Aloy Li<htenftein ¡u Eisgrub in Möshren gestorben. ivi

Der diesseitine Jnteruuntius bei der hohen Pforte, ¿Frey von Prokescþ, ift nah Konftantinovel abgereist,

. 4

eben folgende, aus amtli<hen Berichten entnommene Mittheilungen náberen Aufschluß. Die Sparkasse wurde im Jahre 1840 errichtet. Oas Minimum der Einlagen ist 19 Sgr., das Ma imum 200 Thlr. Un Zinsen gewährt die Sparkasse den Einzahlern 35 pt. und erhält bon den ausgelichenen Kapitalien dur<\<nittli< 4,03 pCt., Am Schlusse des Jahres 1856 war ein Bestand bon 5%, (85 Thlrn. 6 Sgr. vorbanden. Während des Jahres 1857 find binzugetreten: a) dur< neue Einlagen 17.488 Tblr. 8 Sgr. 8 Pf, b) dur< Zuschreibung von Zinsen 1157 Tblr, (1 Egr. 1 Pi. Jm Zahre 1857 betrugen die Ausgaben der Eparfasse für zurü>genommene Einlagen 11,902 Tblr. 44 Ggr. 3 Pf, und es derblieb am Schlusse des Zahres 1857 an Einlagen cin Bestand von 43 528 Tbirn. 1 Sgr. O Pf, , so daß sich der Bestand gegen den Ub- luß des Zahres 1856 um 0/142 Thlr. 25 Egr. 6 Pf vermehrt bat. Von dem Vermdgen der Sparkasse sind zinsbar angelegt in Hypotheken 7500 Thlr. auf ftädtishe Grundftü>e: 42835 Tblr in auf den JZnhaber lautenden Papicren (Nominalwerth) zusammen: 20,335 blr, Un Epar- Quittungsbüchern wurden im Laufe des Jahres ausgegeben 549 Stúd, und im Umlaufe befanden si< am

Î

|

Ueber den Zuftand der Sparkasse der Stadt Potsdam f

Î

f

fassen - j Etúd, zurud>genommen 298 Ecdlusse des Jab Etúd, b) v Thir. = 294 darüber keine

Î

‘es 1857: 8 zur Enlage bon 20 Thlr. W6G EStúd;, e) bon

F i

200) Tbir. keine :

Der neuefte Bericht de [8fammer von Verb iet! eine Reide don Mittheilungen über den stetigen Fo rtshritt d qishen Wollen-jFabril N 1 Haupt Mittelpunkt geführte Stadt der Provin uttid zu betrachten ist, Der ollenver- brauch Belgiens hat sih in nie Jahren verdoppelt. Aber auch der Wolldandel nah dem Auslande (B lgien führt Kol nah den Nbeinprovinzen, dem Herzogthum Berg, Sachsen und ‘fterrei>) dat sich sebr bedeutend gebo was den Handel mit Fab laten betrifft, die leßten drei Zabre ins Auge, so findet man: Einfubr den inneren Konsum an Tuchen und shnlicbhen Erzeugnissen für 34,000 Kil. ; Ausfubr von dergl

» b f L

î 1

. 4 y Mt» M {i ¿M 110 MiC | u 6

E

chen Artikeln belg

Nu. 180 /! 1.114 uammenge-

set namentli ¡ [ ollbereint ¡katen i

7760 15 | ° U Ril. enal. (gegen 300 und S570

8 s -

und Le die Tinfulk

aus Enalan unimmt

D m Ala y d 4?

Erscheinung, glands il

Grund fin i

na dem Niederlanden, è il, n a « ¿ld

3 Kil. nah der Türkei, 135

k ', na< anderen Ländern.

sind in diesen Zablen

0) beiiebungas!

174 891 England darunter 247,515 nah dem -

1a den Niederlanden. Gegen da M JZadren bat die Ausfubr von Garn fi | lädli< nah Schottland, Preuße | usfult sol<en Wollenstoffen, die nicht betrug für 1857 TZ 21 Kil. nah Holland und 35,267 Nil. na anderen Ländern usammen 108,484 Kil. gegen 118593 unl Li

M (O

dnfacht É chweiz. Die Ausfuhr a

ry il _ í

den Vorjahren. Oer eigene Markt gewährt den Haupt-Absaß für alle dieser Klasse angebörigen Ur- tifel und wird namentli< in ¡Flanell bon der inländischen Fabrikation dollständig beberrsht. England bat 1855 nur 2950 Kil., 1856 sogar nur deren 276; geliefert, was aber dic belgischen Händler nicht bindert, die Er- ¡eugnifse ibres eigenen Bezirkes als ecngli/<e j lanelle und mit engli schen Fabrikstempeln verscben auszubieten. Zwei Fabriken der Stadt Lüt tih find es besonders, welche Ür Militairdekleidung8-Gegenstände derfertigen. Dieselben waren während des ganzen Jahres 1857 durch Aufträge für die belgische Armee in Anspruch genommen, lieferten indeß au beträtli<e Sendungen nah Echweden und Brafilien. (Pr. C.)

Zuch

Die Gesammthandel8bewegungCanadas belief fich nach den eben veröffentlihten Angaben des Lol mial-Zandel&8am auf 9,857,649 Sterl. für die Einfubr, 6,3626004 Pfd. Sterl. für die Ausfubr, zu- sammen also auf 16,220,253 Pfd. Sterl. Gegen das Vorjabr weisen diese Zahlen eine Abnahme don 1,038,417 Pfd. Sterl. für den Einfubrbandel, bon 1649 150 Pfd. Sterl. für den Ausfubrbandel nab , im Ganien also fine Ubnabhme um 2,686,547 Pfd, n elche wesentlih als Folge der in der angrenzenden Union ausgebrochenen Geldfkriss anzu!ecben ift Nach Ur- prung und Bestimmung der Waaren geordnet vertheilen fih die oben gegebenen Zahlen: auf die Vereinigten Staaten mit 5,056 163 Pfd. Sterl Einfubr, 3,901,609 Pfd. Eterl, Ausfuhr, auf Großbritannien mit 4.389 756 fd. Sterl, Einfubr, 2,775,511 Pfd, Sterl. lusfubr, auf die übrigen britischen Kolonieen in Nordamerika mit 187,972 Pfd. Eterl Einfuhr, <18,810 Pfd. Sterl. Auéfubr, auf die britishen Antillen mit 6705 Pfd. Eterl Einfuhr, auf die übrigen Länder mit 217 053 Pfd. Sterl. Einfohr, 66 675 Pfd. Sterl. Ausfuhr. Der beträchtliche Ausfall, welcher fich na- inentlih in der Einfubr der wichtigsten und ungewbdhnlichsten Gegenstände | O Verzeh1s zeigte, beweist am besten die ungünstige Gestaltung der Ver- | Utnisse jenes Jabres. Nur diejenigen Erzeugnisse des benachbarten srei- | Baates, welche nach dem Neziprozitäts Vertrag mit deu Vereinigten Etaaten Zollfreiheit genießen, baben keinen Nüd>gang bei der Einfubr erfahren | nter den Ausfuhren Canadas 1 aren Erzeugnisse des A>er baues mi

treten Sterl,

Schiffe bat zugenommen. 9,283,996 Tonnen cingebend

‘44e

lleber die Metallbrot uction

finden si< in einem neueren Werke eines enalis&> Fn der Eisenpri

interesante Uufsellungen. ten Staaten mit nabe einer Million 904,755 Tonnen 1850 und 54 (M ein, während Enalantk mit 3 Y mit O) Toná folgt unu l der Goldproduction teben die mit 419 G00 (000 Dollars (für Auftralien mit 37 200 000 Oollar lars, Oftindien ZUO (A

mit 3 i

D., Oesterrei t O) 471,200 D, Cbile nit 744 O00 mit 496 D. n der Sill Millionen

Bolivia mit

1,440 (000

mit S) (A)

14e

r

1 250 (00 4

VDefterreih für 250 000 © |<ânt der

Y 1 n ay Í

b Lk, L sammt Sroßbritan1

11f Ao Q! L

Afrika

Ie

Aachen [l qaewirfkt.

es Ei)

v! y 9

» d d A Î

[tat ( belief D Qi von den Grundberren 40 (00 bg Verkauft don diesen Vorräthen Handelshäuser 50.000 Pud

¡Fabrikanten des Gonvernemer ts Ticbernig

Kbarfkfoff und Belgorod 30 000 B: d zurü>dgenommen, theils ging er an die Durchschnittspreis sellte fi auf 11 d. 1. 15 bis 2 N. niedriger als auf Koloniftenwolle wurde zu 8% N.

Zm südamerikanishen Freista wesen zrortschritte. Von der neuen auptreviere des dortigen Berabaues 108, war am 15. d. bereits t! Chanarcillo beinabe vollendet

Pfd, ODampfd1 1 bne

merinqg von Z000 Gebirgärü>en, welcben

überschreiten. Der Blu

Fuß ibm am näcbsten

don dem oben

eine Höbe bon 4479 Fuß

Lokomotive die Gebirge von Atacan Entwickelung des Eisenbabnwesens Et Versammlung no< unmittelbar vor dem genebdmigter Geseßentwurf ermächtigte Valparaiso-Babnactien. (Pr, C.)

14

X e

Manufakturen stellten einen Ausfuhbrwert dar, die in Quede> neu gezimmerten Schiffe einen Werth von 345 Die Abnahme der Ausfuhren fiel faf ledigli auf des U>kerbaues und des Thbierreiha. Die Tie Schifffal 9,144,756 Tonnen

U) R beq

5

i j

1 Â

_-

bon (7,105 Pfd. Sterl 801 Pfd.

die Erzeugnisse

elief si (Pr. C.)

f

Zahl der ins Ausland verkauften rtsbewequng b auß8gebend

auf

ershiedenen Länder <riftstellers Mr Whitneyh, ion nehmen die 9 ereinig - wabr 1854 (gegen

veiten Nang

F,

acht 1

f

{

I L ANIT C

Ae

r

ber

der

ge!epgebenden

sjâbrigen Sigung

Ankauf

P &

F Ä