1858 / 266 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

S R T E A U 2ER E Ramm O

- Trenietano:.

S:

“E ARIZ I —= eve R E R S

ne e r net

20m amg pur tN

erag Tei G

[2238] Rothwendiger Verkauf.

Das den Auguft und Regine geb. Kohn- Lifsau'schen Edeleuten gebdrige, im Oorfe Banm- garth sub No. 41 der Hypotbekenbezeihnung bele- gene A>er- und Mühblengrundftü> abgeshäpt auf 7072 Tblr. 21 Ggr. 8 Vf. zufolge den nebst Hypothekenschein im Büreau 11, einzusehenden Taxen, soll am 26. Februar 1859, von Vormittags

L UOTE ad: an ordentlider Gerihtästelle dur< den Kreis gerihts-Rath Wollenshläger subhastirt werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypo- thekenbucde nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhaftationsgerichte anzu melden

Elbing, den 23. Juli 185K.

Königliches Kreidgeriht. 1. Abtheilung.

(1975] Notbwendiger Verkauf *- beim Königlich Preußischen Kreitgerichte zu Halle a. S., 1. Abtbeilung.

Die zur Konkurämafsse des Fabrikanten Theodor Kayser zu Sennewiy gebdrigen und im Hypo- tbekenbuche von Morl Band 11. Nr. 43 einge- tragenen Grundstü>e, beftehend aus einem Wobn- dause nebft dershiedenen KFabrilgebäuden und einem U>kerstü>ke, so wie nebs der in dem Ma- sdinenbause aufgestellten Dampfmaschine, ins- gesammt auf i

9924 Tblr. O VE taxirt, sollen auf den g des Konkurs-Ku- rators im Wege der n: digen Subhaftation in dem auf

den 28. Januar 1859, Vormittags

11 De, an Gerichtäftelle, Zimmer Nr. 6, dor dem De- putirten, Herrn Kreisgerichts-Rath Bal>e, an- deraumten Licitations-Termine verkauft werden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem he potbekenbucde nicht erfidtlihen Nealforderunag aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, daben fid mit ibrem Anspruche bei dem Gerichte zu melden.

Taxe und Hypothekenschein find im Bureau D. [1. Zimmer Nr. 13 einzusehen

[2976] Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgeriht zu E<lochau Schlocdau, den 21. Oktober 1858 Das im hiefigen Kreise belegene. den Carl- schen Erben gehdrige Nittergut Gemel, abge- \<hâßt auf 45035 Thlr. 13 Sgr. 4 Pf, zufolge der nebft Hypothekenschein untd Bedingungen in der Registratur einzusehenden Tore. soll am 23. Mai 1859, Vormittags 11 Ubr, an ordentlicher Gerichtästelle subbaftirt 1 erden. gende dem Aufenthalte na< unbckannte 1 búümer der Gebrke-

r

¡Fol läubiger, ala: die Eigen! Weylandtschen Etreitmafe, werden bierzu dffent, lih vorgeladen.

Gläudiger, welche wegen einer aus dem Zy- pothekenbuche nicht erfichtlichen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben ihre Ansprüche bei dem Subhaftationsgerichte anzumelden.

6 .

[2988] Vwroclama

Zum Verkaufe des den Erben der verwittwe- ten Zimmermann Mur> gebdrenden, in der lan- gen Straße hierselbst sub Nr. 79 belegenen Hauses cum pert. im Wege der Execution ift ein einmaliger Bietungstermin auf den 17. Januar 1859, Vormittags 10 Ubr, dor uns anberaumt, zu welchem NKaufliebbaber, so wie die Hypotbekengläubiger der Mur>schen Erben zur Wahrnebmung ihrer Nechte mit dem Bemerken geladen werden, daß die Tare des Grundftüds, so wie die Kaufbedingungen in unserer Registratur bom 30 November e. ab einzusehen find.

Zugleich werden alle diejenigen, welche an das gedachte Grundftü> c. p. dingiibe Forderungen oder Ansprüche haben, aufgefordert, dieselben in einem der zu diesem Bebufe auf den 30. November, 14. Dezember eer. und 4. Januar 1859, jede8mal Vormittags

10 Ubr, o diefiger Gerichtäfelle anberaumten Termine anielden und zu bewadbrhbeiten, dei Vermei- dung de& Auss{lusses

Fran4{burg>den 6. November 1858.

Königliche Kreisgerihts-Kommission

f

|

2188 [2740]

Durch Vergleich dom 13. Februar 1727 tbeilten die fünf Gebrüder don der Marwiß aus dem Haute Diedersdorff den väterlichen Lehnänachlaß in der Art, daß jeder von ihnen aus dem Lebn- gute 4000 Thaler Gold erhielt, welde Summen als Lehnstämme konftituirt, für jeden auf ein undewvegliches Gut, unter Aufnadme der resp. anderen Brüder in die gesammte Hand einge- tragen werden mußten.

Der eine dieser Lebnstäámme von 4000 Thaler Gold wurde im Jahre 1777 auf dem Gute Guewi>ow im Ruppinschen Kreise für 1) den General-Major Friedrih Wilbelm, 2) den Ernft Alexander Christian auf Grapow in der Neu- mark, 3) den General-Major Curth August, 4) den Oberst-Lieutenant Johann Heinrich, 5) den Hauptmann und Poftmeister Georg Heinrich, Gebrüder von der Marwiß, mit dem Bemerken. daß folgenden Personen:

A) dem Carl (Kurth) Wilbelm und Heinrich Caßpar Ludwig von der Marwiß auf Groß- Nich,

B) dem a) Oberften Jobann Friedrich Adolph,

b) Obersten Gustav Ludwia,

c) Kämmerer Berndt Friedrich August, und

d) Heinrich Ludwig Leopold

Gebrüder von der Marwiß, aus dem Hause Friedersdorf.

C) dem Chriftian August don der Marwiß auf Belzig,

D) dem Friedri Ludwig bon der Marwig auf Farniow,

E) dem

ann Georg

) Anton, e) Fähnrich Balzer Constanz und d) Carl Friedrich (oder Kides)

Debrüder don der Marwiß auf Falkenstein, das Necht der gesammten Hand daran zustehe, eingetragen.

Außerdem waren:

F) a) Major Hans Heinrich,

b) Heinri George Christian.

e) Lieutenant und Adjutant Wilhelm Auguft George Alexander,

d) Hauptmann Carl Magnus Siegmund Heinrich, Gebrüder von der Marwiß aus dem Hause Grapow in der Neumark

6) der Friedri Augusi Ludtvig bon der Mar- wig, auf Friedertdorf in der Kurmark

no@ als Befißer und Agnaten des Lebnstamme4s bekannt geworden.

Dieser Lebnftamm kam. in ¡Folge Kündigung, im Zabre 183 in die Verwaltung des NKdnigs- lichen Kammergerichts, bon welchem bis 1849 die Zinsen defselben den allein legitimirten vehnsnachfolgern, den Majoren Friedri Heinrich Chriftian Georg August und Heinrich Leopold don der Marwiß, leßterer in Cölu, gezahl wurden.

Nachdem diese beiden nunmebr derfiorben, dat der Königliche Hauptmann a. D. Hermann ¡Fer- dinand Chriftian Erdmann von der Marwiß, Sobn des Ersteren, als angeblicher alleiniger und leß ter zur Lebusfolge in den Lehnsftamm nocd Cr slirender Berechtigter, in der gerichtlichen Ver- bandlung d. d. UAscheräleben, den 10 September 1897, das Lebnsstamms - Kapital don jeßt 4482 Thaler 15 Sgr. Courant nebft Kinsen als Allod erklärt und die Auszahlung deselden beantragt.

Auf Anweisung des Kdöniglihen Kammer- geridts soll diesseits die dffentliche Vorladung der unbekannten Lehns - Interessenten des zum Depofitorio desselben eingezablten don der Marwißz- Dieder8ßdorff - Gnewi>dow's<en Lehnstammes er- folgen.

Es werden daher alle unbekannten, ingleiden die im Vorftehenden namenilich benannten, zwar idrer Person, ihrem Leben und Aufenthalte na aber nit befannten Anwarter und ihre etwa bdordandene Descendenz, so wie überbaupt alle diejenigen, welche als vLehntberehtigte an den oben bezeichneten Lebnftamm Ansprüche zu baben vermeinen, aufgefordert, dieselben sofort, spátestens aber in dem auf

den 22, Januar 1859, Vormittags

114 Ubr, vor dem Stadtgerichts-Rathe Herrn Grieden im Etadtgerichtsgebäude, Züdenftr.58, Zimmer Nr.11, anderaumten Termine anzumelden und ihre Er- klärung über die oben bezeichnete Allodifications- Erklärung abzugeben, unter der Warnung, daß na< Ublauf des Termins der ungea<tet dieser

dffentlihen Aufforderung Ausgebliebene „„ seinem Widerspruchärecht gegen dieselbe wers, präfludirt werden. Den Auswärtigen twerden die Herren Justiz - Räthe von Tempelhog „L Ulfert zu Mandatarien in Vorschlag gebradi

Berlin, den 24. September 1858. j Königl. Stadtgericht. Abtheilung für Ci ilsaden Oeputation für Kredit- zx. und Nachlaßsader

ret eere f M ere R O Mm

(2977) Konkurs- Erdffnung. Königliches Kreiägerit zu Tilsit Erfte Abtbeilung, den 10, November 1858, Vormittaas 11 Uh Ueber das Vermdgen des Kaufmanns a Vorboff zu Tilfit laufmäánnische Konkur erôffnet und der T: lun

festgesekt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Maf, i der Herr Mäkler Kurtius bestellt, Die Gläubiger det Gemeinschuldners werden aufgefordert in den

auf den 23, November d. Z.

Vormittags 11 Ubr

in unserem Gerichtaälokal, Termingzimmer # bor dem Kommissar, Herrn Kreiärichter anberaumten Termine idre Erklärungen und s<lâge über die Beibedaltung dieses U oder die Bestellung eines anderen Verwalters abzugeben

Allen, welcbe bon dem Gemeinschuldnet ctwad 23 Geld, Papieren oder anderen Sachen in Beñz oder Gewabrsam baben oder wel<{e an dn etwa: ders{hulden, wird aufgegeben nitt an denselbez zu beradfolgen oder ju bielmedr don deny Besike der dis zum dem Bericht Anzeige zu machen ibrer etwaigen Necd furómafse abzuliefern. GGfandinbaber 1 mit denselben gleihbere<tigie Gläubige Gemeinschuldners dabden don Vefiß befindlichen Pfandstü>en nu machen.

¿2971

Qa dèm Konfurse lber das Vermögen des Kaufmanns und Kleidermachers Anton H

1u Thorn if zur Anmeldung der Forder NKonfurs-Gläubiger no< eine ¡tveite

dis zum 11. Dezember d. J. ei

festgeseyt worden

Die Gläubiger, welhe ihre Anst nicht angemeldet haben, werden aufgefordert selben, fie mögen bereits re<tabängig sein oder nit, mit dem dafür berlangten Vorrecht bis j1 dem gedachten Tage bei uns \<riftli< oder j Protofoll anzumelden

Der Termin zur Prüfung aller dom 15. Oftoder e. bis ¡um ¡iveiten jzrift angemeldeten For aus den 18. Dezember d. J L U DE, dor dem Nommissar, Herrn Kreisrich inm kleinen Verbhandlungaäiimmer anber werden zum Erscheinen in diesem Termi sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, w Forderungen innerhalb einer der Fri meldet daben

Wer seine Anmeldung eine Abschrift derselben und zufügen.

Zeder Gläubiger, welcher nichi in Amtsbezirke seinen Wodhnfiy hat, muß Anmeldung seiner Forderung einen am Orte wohnhaften oder zur Praxis dei rehtigten auswärtigen Bevollmächtigten und zu den Akten anzeigen. L LiO

Denjenigen, welchen es hier an S feblt, werden die Re<ts-Anwalte Henning, D Oloff und Simmel zu Sachwaltern vorge\<1ag

Thorn, den 1, November 1858. ]

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheuung-

29T8 Bekanntmachung. d : d Konfurse über das Bermbgen n, Gutsbefißers KHeinri<h Pritsh zu {luß ift zur Verdandlung und wil fassung über cinen Akkord ermin js auf den 20. Rodember er.,, Vorm

L MOE, i eteu in unserm Gerichtslokal dor dem unterzii Kommiffar anberaumt worden. Die De

Beilage

in unse "E L trem (Hs "1A Herrn erihtèlofal vor dem Nommissar

2189

Beilage zum Königlih Preußischen Staats-Auzeiger.

260.

werden hiervon mit den Bemerken in Kenntniß ge- sept, daß alle festgestelltenoder vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, |o weit für dieselben weder ein Vorre<ht, no< ein Hypo thekenre<ht, Pfandreht oder anderes Ubson- derungsre<t in Anspruch genommen wird , zur Theilnabme an der Beschlußfassung über den Alford berehtigen. _ A

Inowraclaw, den 27, Oktober 1858.

2 Königliches KreißZEgericht.

Der Kommissar des Konkurses Heizer

[2948] Aufforderung der Konkursgläubiger.

In dem Konkurse über das Bermbdgen der v Witwe Reale Zippert 41 Gonsatva tverden alle diejenigen, welche an die Maße Ansprücde als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< auf, gefordert, idre Anfprücde, dieselben mdgen be. reita re<tébängig sein oder nicht, mit dem da- für bderlangten Vorrecht bis zum 1. Dezember d. J, Vormittags

10 Uhr, eins<ließli>< bei uns s<riftlih oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der \ämmtslichen inuerhald der gedachten Frist angemeldeten For; derungen, so wie na< Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungtversonals auf den d, Januar 1859, Vormittag

{0 Ubr,

in unferem Gerichtälofal, dor dem Kommiffar Herrn Kreisrichter Jobst, zu erscheinen

Wer seine Anmelduna ichriftlich einreicht, bat eine Abschrift derselben und ibrer Anlagen beuufügen,

Zeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Umtébezirke seinen Wobnsfig hat, muß bei der Un meidung seiner jyorderung einen am biefigen Orte wobnbaften oder ¡ur Praxis bei uns bere<tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und ¡u den Akten anzeigen. Denjenigen, wel><en es bter an We lanntschaft feblt- werden die Nechts- Anwalte Lotbeisen, Mazurkiewiez und Nosfy zu Sachwal- ern dorges{hlagen.

Echubin, den 3. November 18 "8,

¿k onmguches Kreisgericht. Erste Ul

i 1449] Bekanntma <ung

Zum einstweiligen Verwalter der Ltt e î [4 1 1 4 ay j 4 « f F Reale Zippert hen Konkurämafse ist der ( ft wirth Roemer zu Gonsawa bestellt. Die Gläu- ger der Gemeinshuldnerin werden aufzefor- dert, in dem

auf den 24. November d. S mittags 12 Ubr, 4 Unserem Gerichtslofal vor demn Nommifsar, err ) Ia 4 è » - 7 Tam Kreisrichter Jobdft, anberaumten Termine o Ecllärungen und Vorschläge über die Bei ing oleses Verwalters oder die Bestellung “andern anflwelligen Verwalters abzugeben.

v, den 3, November 1858

3 Kreiggeri<ht. L. Abtheilung,

i, Vore

4

der Konfurägläubiger. g eem Konkurse über das Verindögen des ndeigm 1A N) 4 se k, anns Markus Naß zu Gonsawa tverden welde an die Masse An Konkurs läubiger machen wollen, ben mk aufgefordert bre Ansprüche diesel ndgen bereits ret äk rit hu à ¿ereus rechtshängig lein oder nicht, ur verlangten Vorrecht bis ¡um bei uns Vezember er. eins<ließli< und d, \riftlich oder zu Protokoll anzumel! iunerbale Ost zur Prüfung der licher Forderun ver gedachten ¡Frist angemeldeten elung n Jo wie na Befinden zur Bi auf den ? definitiven Verwaltungs - Personals n 9. Januar 1859, B ormittags 11 Ubr

d A 7%

L H

f L N i i 54 amn E,

cbrichter Jobst zu ers<einen. “nmeldung [hriftlih einreicht, bat erselben und ibrer Anlagen -bei«

elirke ubiger, welcher niht în unserem einen Wobnfiß hat, muß bei der

Lng Forderung einen am biefigen "nen oder zur Praxis bei uns be-

Sonntag, deu 14. November

re<tigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es dier an Bekanntschaft feblt- werden die Nechts- Anwalte Mazurkiewicz und Kosky zu Sachwal- tern vorges4lagen.

Echubin, den 5, November 1858

Königliches Krei8geriht. Erfte Abtbeilung

[2970] P Lo cTAan d

Zn dem Konkurse über dag Vermdgen des Puhbändlers Zobann August Bi>el ift der auf den 12, November 1858 anberaumte Termin aufgehoben. Die Gläubiger des Gemeinschuld- ners werden zu eínem anderweitigen Termin auf

den 19, November er. Bo rmittagd

V Ube,

vor den unterzeichneten Kommissarius borgeladen um in dem Termine ibre Erklärung zur Vestel lung des definitiven Verwalters und über Kort- eung des Geschäfts abzugeben

Prenzlau, den 11, November 1858

Konigliches Nreigericht. Abtheilung 1 Ver Kommissar dcs Konkurses.

Spener.

über das Vermdgen des leif NÑaterialivaaren - Händlers jFrie drich Louis Pobl zu Loebejun is zur Anmel- dung der Forderungen der Konkurs Gläubiger no< eine zweite Frist bis zum 17. No bem- ber er, emschließlich festge)ept worden Die Gläubiger, welche ibre Ansprüche no< nicht angemeldet baden werden aufgefordert, die- selben, sie mögen bereits rechtsbängig sein oder nidt, mit dem dafür berlangten Vorrecht big ¡u dem gedachten Tage bei uns s{riftli< oder zu Trotofoll anzumelden, | Der Termin ui Puüfungy uller tn der eit vom 15. Oftober er. bis zum Ablaufe der itveiten zFrift angemeldeten ¡Forderungen ift auf den 159. Dezember d. Z-, Vormittags l2¿ Ubr, vor dem Kommissar, Herrn Nreidgeri<tä-Math Freund, im Terminszimmer Nr. S, anberaumt und werden zum Erscheinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger a ifgefordert, welche ibre Forderungen innerbalb einer der ¡Fristen ange- meidet daven. Wer seine Anmeldung oriftlih einreit, bat eine LWscbrift derselben und ibrer Unlagen bei zufügen.

«Feder iu

udiger, welcber ni<t in unterm Umt8bezirfe seine Wobnung val, muy “bei der Anmeldung seiuer Forderung einen am biefigen Frte wobnbaften oder zur Praxis bei uns be- auswärtigen Vet Jmädbtigten bestellen en Ukten anzeigen. Denjenigen, welchen an Befanutfcha fedlt, werden die \ (Fiebiger, Seelig ul D, Goeded>e rge!cdlagen vemder 1858 l. Abtbeilung

Publication. gericht befinden lte Testamente : ndaitsden Regiment li

T v

teideburg bom 1Tten

Dürrbe> bier vom

Hammer dom lisabeth Kummel

Zacharias Hochkirh hier 26. Februar 1172 des Mathias Lorenz Hei>enbergqg, des Claus von Beydebre> und der rothea Eleonore bon Heydebre>, der Dorothea Elisabeth Kneusel vom 2 1766

1858,

E A 4 4 y 11) des Plaßmajors Johann Dabid Engelhardt __ Nreyshmar vom 13 Ugust 1763, 12) der Wittwe Dorothea Koedniß vom 12ten März 17601 K M ¿dvs a h 4 J ver Wittwe Johanna Christiana Marggraff bom 26, Zuli 1765 des Johvaun (Geor E. der imme! des H Nicolai

bi

des &

othee Schmidt vom 12 Ges

andalt - dessaushen Reagi-

riedrich Schaaf vom 2. Mrz Ann tharina Sand, geb. Pietsh vom September 1752

des Nürschnermeisters

p VT Il 1716

u rwittweten Kriunina e Ler f

A ano. N van É Vierzehn unl He ¡u GWlaucha bom 23 / » 6 b » - N Tusadeth Vester dom 1. : s Untilis

4 (O v Ch vi ¿Wi erg Soriftobb w d p H», ba Ÿ > v? b l ) i Z( (rau De

WUugufít 1736

e ink el

nta pentar Lili

bon Orollmann aué bon 500 Thlrn. sammt Zinsen. rdern die Gläubigerin deren bisher nicht bat ermittelt werden fönn durch zur deren Liquidation dieser For unter Einreihung des Schulddokuments inners- dalb einer se<swd<hentlichen Fri mit dem Be- merken auf, daß im Entstehungsfalle die auf

Wir fi