1858 / 291 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

nza fo

p gra E E O Ne: A

t

| | j f Î

Klassifi;irung von Grundbdisipern zur Personenfteuer mit großer Moajoritát verworfen

Mee>klenuburg. Malchin, 10, Dezemder. Jn der heuti- gen Sizgung des Landtags üÜderreitten die Landmarschälle ein großderzogliches Reskript in der Eisendahnfrage, an dessen Echluß

ed deißt:

„Unseren getreuen Ständen find die S{wierigfkciten, die in der Etcuer- und Zollfrage liegen, nicht unbekannt. Mit diesen Schwierigkeiten wer den in nit entfernter Zeit no< andere zusammenfallen, welche sid auf das Verdâltniß unserer Lande zu auswärtigen Staaten bezichen Eine Ldsung derselden läßt fih nur dann erwaiten, weun alle Betheiligten zu nâcdst die nah dem gegenwärtigen unzweifelhaften Recht&zuftande ibnen zufallenden Lasten anerkennen und zuglci obne fireng rechtliche Geltendmachung und jFefthaltung dermeintlider Vortheile die Be seitigung allgemein ancrfannter Uebelstände im Interesse mÖg- lidfter Frecideit des lommeruiellen Verkebr erstreben ferner wenn im aleiden E inne genügende finanziele Auggleichunad mittel gefunden werden, und endlich, wenn beide Etände einer dermitteln den unparteiishen Znitiatidve und Leitung deider Landesherren galei>< mäßig dertrauen. Wir Unsererseits find Uns der Absicht, zur Körderung cincr jo fideraus wichligen Landegangelegendeit, wie die Verbesserung des Steucr- und Zollwesens es ist, alles was in Unseren Küöäften stedt, deizutragen, ¡war mit voller Sicherbdeit i ewußt; Wir mlüfsen ader offen und entschieden

aus‘preden, daß Wir zunäcdst eine we>mäßige Leitung der derßalicden Verdandlungen nit zu

u unternebmen wüßten und den Fortgang dieser

Verdandlungen wesentli dem Austauscde der ritter- und landscaftlicden wechselseitigen Vorschläge und einer Verfiöndigung darüber überlassen müßten, wenn nicht zuvor die Frage, od die don brodbonirte CEi!ecn- dabn zur Ausfüdrung fommen wind oder nid! defininiv entscdieden if. *“

¡Frankfurt a. M., 11 Dezember. Za der Bundes tagsf1ißung dom Iten d. M, legte das Prätidium dic don dem jeyt regierenden Fürfen von Liebkensein dem Fürstlidben Bundes tagêEgesandten Staatärath Dry. von Linde ausgefertigte neue Voll- mat dor, und es wurde desctloffen, dieselde in das Bundesarctiv zu dinterlegen

Medrere Gesandte üderreihten Verichte der betreffenden Zn- spections-Generale üder die jüngf| vollzogene Musterung der Kon- tingente zum Bundesdeere, so wie Notizen der die in den d ¡úg- lien Bundes flaaten destedenden Eisendbadnen und deren Verwende- darkeit zu militairischen Zwe>en, und dic

Herzogli nafsauishe Regierung ließ idre Geneigtdeit, den in Bezug auf mebrere Veshimmungen der allgemeinen Wechsel. Ordnung don der Handelsgeseßgedungs - Kommisfion in Nürnderg gestellten Anträgen deizutreten kundgeden

L'er für die Verfassungs-Angelegendeit der Herzogthümer Hol- fein und Lauvendurg ntiedergesekte Ausschuß erstattete gemcinsam mit der Executions-Nommission, Vortrag üder die von dem Königlich däánisden Herrn Gesandten für Holstein und Lauenburg în der Sißung vom 11. v. M. gemachten Mittheilungen : die Adftimmung über die von den Ausschüssen gestellten Anträge wurde auf die in 14 Tagen treffende Sißung anberaumt, und es wird fih dorhbe- dalten, na erfolgter Beschlußfassung auf diesen Gegcnsiaud zurüd zukommen

Dem Antrage des Autschusses für tas Kassen - und Ret>t- nungswesen entsprehend, desdloß die Versammlung, im Hinblid auf die am August 1. J. zu München abgeschlossene Mün z- Convention, die Rechnungen der Bundeskasse künftigdin anstatt nah dem diéder angewendeten 243 Fl. - Fuße nah süddecutster Wäh- rung führen zu lassen

Eli wurden zwei dormals s{leâwig - holfteininishen Offi- zieren na< Maßgabe -des Beschlusses dom 6. April 1854, so wie einem früderen Bedienfteten der dormaligen deutschen Flotte, Ve- zúge dewilligt. (Fr. J.)

Niederlande. Amfierdam, 10, Dezemder. Die Zweite Kammer der Generalftagter. hat das Marine-Budget mit 53 Stim- men Gegen O angenommen, Ter Minißer gad dabei die Erflárung ad, im Laufe der Zeit, späteflens innerhald zehn Jahren, würden durch die ausgewoifenen Summen für das Material der Seemacht 7 Strauben- Fregatten, 12 Korvetten und 30 dis 40 kleinere Fahr- zeuge gedaut sein, Beide Abtheilungen des Eudgets üder National. shuld und Finanzen wurden einstimmig angenommen. (Düfs. Ztg )

Großbritannien und Jrland. London, 11. Dezem- der In der Freihßandelsdalle in Manchefier fand gestern, den Herren Gidson und Bright zu Ehren, eine große Soirée statt. Man datte 3400 Einlaßkarten ausgegeben Der formelle Zwed> des Veetings war, dem ehrenwerthen Mitglied für Birmingham ¡u seiner Genesung Glu zu wünschen, die Wiedererwädluna der deiden ehemaligen Vertreter don Mandcefier ins Parlament zu feiern, und ihnen für ihre patriotishe Haltung Dank zu sagen Drei Resolutionen dieses Juhalts wurden demna vorgeschlagen und mit lebhaftem Enthufiasmus angenommen.

Aus der Nede Bright's entnehmen wir folgende Stellen:

Bor 40 Jahren sagte er wurde die Stätte, wo wir jeyt versam- melt find, derühmt, denn eine Vollsversammlung, die auf diesem Punkt unter dem freien Himmelszelt togte und cine Petition um cine derbesserte Vertretung derieth, wurde von der bewaffneten Macht mit Elbelu und Bayonetten auseinander getrieben Und wie stehen wir heutzutage? Ein

Minister, derselben Partei angehdrig, welche dor 40 Jahren jene b1 Tragddie aufgeführt hat, erflärt eyt dfentlih im Hause der Gemei L daf die Abschaffung der NKorngesche ein Segen für's Land geworden (5 und bdesäftigt fih in diesem Augenbli> damit, eine Neformdil] für i nächste Session au&uarbeiten. Wenn solche Dinge vorkommen. dart nicht verzweifeln. Andererseits fällt es mir nit ein, in die Brürüaue der Nrone eingreifen oder die Rechte des Oberhauses angreifen wollen. Es weiß ja Niemand besser als die Pairs selber. daß ein a. erblicder Gesepgeber keine ewig dauernde Staatäeinrichtuñg in cinem a Vande bleiben kann, sondern im Lauf der Zeit Modi eationen erfahren On so wie denn bor ein oder wei Jahren von der Königin selber der Boríau! außging, Pairs auf Lebenszeit zu kreiren. Wir wollen aber jet das Os, daus sein lassen, wie es if, und uns mit der Frage defassen, ob das g. der Gemeinen seiner wabren Beftimmung entspridt? Es if dielleit: pa Ochattenbild, der Umriß einer Vertretung. if es mehr? Nun, wat s. engliscde Conftlitution? Jh habe fie nie gesehen bade nie don L gedört, der sie in der Hand batte Nichtädeftoweniger giebt es cin Etwas das wir unter der dritishen Constituticn dersteden Es if lein Din, das rein für die Nrone da if. Ea au nit lediglich für die ars { Pairie da die Constitution betrachtet daa Haus der Gen einen zl das Baus des ganzen Volkes im Verciniaten Adnigrei, fie stellt iz», Bereich dieses Hauses die gane Bcbdlkerung und idre Jntercflen n giedt diesem Hause fo dellfiändizen S@irm und eine so dolle Gin wie der Pairie und der Königin. Dies if die Theorie der Confit Gan

Wenn das Parlament Eucd jed! den Ballot verweigert g acidiehe dies keineswegs, weil es seinen Berth nicht begreift sondern umgefebre weil es ibun wu gut begreift. Nein, i glaube, keine aroße M 2 frezel a, dur, blos weil fie gerecht ist, Sie geht man><mal dur, weil bas Parlament în die Klemme kommt und irgend Etwas thun muß ader w wiederdole es ungesdeut nad lojäbrizer parlamentaris<e: Érfadrene nit ledigli, weil fic gere! iß. Jh glaude ader jet, dan die f, form nothwendig daß fie undermeidlih i well die Regierung (eei nit dor- und nitt rúfwärts fann Daa einzige aroke Nesultat uy Reformdill ift, daß fie ungefädr 100 MZ3nner ins Haus gebratt bat die ¡uweilen unabdbängig auftreten und die Fesseln jowodl der tordisi den ne wdiggslben Arittokratie adftreifen: wir lind es die dur unsere

ieden und Stimmgebungen die Regieruna don der einer Partei auf die andere uÜuÜdertragen Wir maden eft dem Eine wic dem Andern unmdglid, na jenen deralteten Principien die das Voi?! adus@affen wüns! ewig fortiuregieren m tveitern Verlauf seiner Rede fudt Mr. Bright das Geledrei aegen leine angcdide rifanifirungsudt* zu dersdotten Wenn, \<lok Mr. Bright die wärtige Megierung cine wartungen def Liolkes zurü>bleidt, (o if es gem aut wmd unwürdigfte Theil der Whigpartei fih mit der Regieruna würde, um das Machwerk durchdringen. Oies wäre ein Unals uns, ader nur cin borübergedendes; der Whdigpartei ader würde Todesstoß geben. Oas Haus der Gemeinen würde fih dann tokratisde und demofkratisbe Hälfte spalten; jede neue Wahl demokratischen Andbdang dermehbren * die Er nnertung an solite Whdigs würde eine unüderwindlide Feindschaft gegen die

Klafsen erzeugen.

11. Dezember. Das englische Gesandtschafts Personal in China defledt aus folgenden Personen: F Bruce, außerordentlicher Ge sandler und devollmáchtigter Minißer: Horace RNumdold Legationt

ectetair; William von Norman, erfer Legations - Attaché und

Herren Saint - Clair ‘und G. Nhngham als untera-ordae!

ades, Herr Wade wird die wicdlige Stelle eines

ina einnehmen. , 6. Dezember. [laffung eingereiht, dies i angenommen worden. Gladstone dat den Repräsentanten t erflárt, England wolle den disherigen Verwaltungs - Wán gela eis Ende machen und alle Freideiten und LBetdefserungen innerdald der Brenzen der Verträge vom Jahre 1815 gewädhrleiften.

Frankreich. Paris, 10 Dejember. Der Ausschuß für Neformen in der Geseßgedung üder Waffenverkauf hält am !&e Dezember bereit8 seine ere Sigung, da der Negierung die! dara lieg!, daß die Arbeiten desselben ras< zum Ziele gelangen. Gegen wärtig find no< Bestimmungen in Kraft, die von Edikten au? dem Jahre 1666 herrühren. Die Sanitáts - Polizei fúdrt T RNazzia's gegen die Verfälsher von Mil, Wein und anderen e densmitteln mit Ausdauer fort. Die „Gazette des Tridunaut dring! deute wieder se dgziebn Verurtdeilungen dieser Art, em gy Erdardeiten an der Bahn von Paris nah Soissons find an E Feflungöwerfen und bei St. Denis mit Nachdru> in Angriff Þ nommen worden. n 11, Dezember. Der „Moniteur* dringt den Unjaes

umfangreihen Denkschrift über die Finanziaßf Hauptstadt, die der Seine: Prâfeft der Departe. Kommisfion bei Eröffnung der gewöhnlichen Sesfion L 1858 vorlegte, welwe das Budget der Stadt Paris rfe Arrondifsements Sceaux und St. Denis, so wie die Depar i Autsgaden und Einnahmen zu bestimmen hat. Daraus S die Grunde, Personal- und Modiliar-Steuern, so wie die g r und Fenster-Steuer für 1859 auf 17,465,497 Fr. und mil L V fügung der Neubauten auf 18058412 Fr. berechnet 10 Pan Patent-Steuer auf 114 Million. Die direkte Steuer if V cie Be in fetem Zunehmen, Der Seine-Práfelt reiht hieran p b os bauptung, daß die großen Neubauten zur Erweiterung der S!"

Kekormbill eindringt, die binter den gere giid

Der Lord - Ober Kommissar No! eide ift inzwischen dis jet n1 on Kou

einer sehr

Paris feineswegs die Miethpreise so in die Hôhe gebracht oder zu der erfolgten Ey der Miethpreise so erheblih beigetragen haben, wie vielfa mit ledertreidung behauptet worden sei; im Gegen- theil dátten diese Neubauten der Mieth Erhöhung entgegengewirkt, da fie der Bau-S peculation eine mácbtige Anregung gegeden, Vou Fahre 1852 dis 18597 wurden 2971 Häujer theils vollftándig, Zeils theilweise niedergerissen ; dagegen 6583 neu gebaut oder aus- ehaut, und im Zahre 1858 hat fi< dieses Verhältniß no< günfii- ger geftaltet, indem 654 Häuser niedergerissen und 1604 neugebaut wurden. Jm Ganzen wurden binnen / Zahren 25 alie Háuser dur< 8187 neue erseßî, die unglei< geraunager, besser gebaut und gesunder eingerichtet find, so daß Paris jept 4562 Häuser mehr ald dei Beginn der großen Bau-Periode defiz!, Paris hat hie- dur, na< Berechnung des Seine - PÞräfelten, nicht w niger ald 28,328 größere und flleinere Wohnungen erhalten. Zn dicsem Augenbli>e beträgt die Zahl der Miethwohnungen in Paris 449.195, wovon 8640 leer fteden. Di Volkszählung von 1856 zeigt im Verglei mit der von 1851 für das Seine - Departement cine Zunahme von ¿1 pCt., für die eigeutlicte Stadt Pans jedo nur cine solde von 11 pEt,, so daß fie in den anderen Gemeinden des Seine - Departements 49 pCt, betrágt, Es if Grunt zu dec Annabme vorhanden, daß die Bevölkerung des Seine-Departements, die 1851 nur 1,422,065 und im Jadre 1856 erft 1,727 419 Seelen detrug, dei der Zählung von 1861 volle 2 Millionen Seelen er reiden wird. Cine merflihe Abnahme der Levölkerung ergab die Záhdlung von 1856 in 53 Departements. Am S@clusse des Be nihis erflárt fid der Seine-Práfelt zu Gunst:n des Projelts , die Oetroi- Linie dis zu den äußersten Forts auszudehnen, 12. Dezember. Der heutige „Moniteur“ enthält einen Berit des Finanzministers Magne über die Grundzüge des Budgets für das Jahr 1860, Deiselbde despricht ¡unäcst das Budget von 1858, das als das erfle Budget eines ¡Ftiedensjahres cine desondere Beachtung verdiene, Während ein Uedershuy von ) Mill. Fr, in Auesi@t genommen war, üderschritt die Einnahme die Ausgaden in Wirklichleit um 75 Miu. Fr. Das Budget für 1659 wurde mit einm Uebershusse von & Vill Fr. votir!. Be- reits find über 22 Will Fr, mehr eingenommen worden, als man dei ter Aufflelung des Budgets veran schlagte Das Budget für 180 de¡eibnet genügende Hülfsmittel, um mehrere wichtige öffent- lide Dienste zu entwi>eln, die Qehalte der unteren Verwal- tungs, und Juftiz « Beamten no< zu verdessern und üderdies 20 Mill, Fr. dem Amortisations - Fonds râczuerstatten, Seit dem Jadre 1854 ward die s{wedende Ec uld nm<t vermehrt. Die erften aus dem Armee-Dotations- Fonds und anderen Quellen qe- T Summen haden es ermöglicht, eit dem Monat Februar 140 Mill. Fr. Eo: Bons zu tilgen Die Fonds der Sparkassen delaufen fich auf 293 Mill. Fr., an denen 197 Mill, Fr. den Etaats. Kassen üderwicsen find. Der Staat ist in der Lage, fie ¡jurüdzugeden, ohne dadur< in Verlegendeit zu gerathen. Bis leßt lonnte jeder Einleger in die Stiaats- Kassen Summen dis zum Belaufe von 1000 Fr. einzablen, Der Bericht schlägt vor, dieses Marimum zu ermäßigen, um cinen Theil der Fonds auf die öffentliden Werthpapiere dinzulenfken. Das Budget für 18:9 hat dem Amortisations- Font à 40 Mill. Fr. zurüderftattet; für 1860 Eee Betrag auf 60 Mill. Fr. gebracht werden. Wan dofft tnjeiden für das Jahr 1861 auf 89 Vill. Fr. zu dringen, Seit E Zahre 1853 find die €taats - Einnabmen e 220 Mill. Fr. legen, Spanien. Madrid, 7 Dezember. Die „Corresp. Autogr.“ derihtet aus Algefiras, daß in Folge des fiürmishen Wetters das gegen die Niff-Küften bef immte spanisde Geschwader dort einlief. den diese Korrespondenz meldet aus Tanger vom 5. d. Mts,, daß die Riff Mauren fi weigern, dem Befehle des Kaisers von Marokko adzufommen und den spanishen Offizier Alvarez und die sehs L Soldaten ohne Löôsegeld deraus¡ugebden., Der Vertreter durzusegen dofft jedo, die Freilassung der Gefangenen dennoch (rine Ad ris, 10. Dezember, wird telegraphirt: „Die Re- tragen at reguitip bdesdloffen, die Etadtmauern_ von Barcelona mit Prüfan y 4 Der Kongreß descháäftigt sich n e< immer haft baren É L Vollmachten Die spanische Notdbahn-Gesell- dam idanité Haute der Staatérath genehmigt dat, wurde gegründet don der Se en Credit Modilier, vom franzöfischen Credit Mobilier, Türkei. générale de Bruxelles und von der belgist en Bauk.“ General A y Aua nduta, b, Dezember, Der Brigade- Dschedday @ P orten-Kommissar bezügli der Angelegenheit von et ag Ph usa, ift aus Konstantinopel hier angelangl ( ung G Be bgeordnete, Herr Sahbatier, führt die Unter- derr t datits (20) mit einer gewissen Beharrlichkeit, übrigens dom ulten fl son seit längerer Zeit Nuhe, Abdullah Pajcha, dereit g anget e Scherif von Vekfa ernannt, hat seinen Posten Iôsis hen Gene und nabm eine Einladung am Bord der fran- werk e von Meff orvette „Duchayla“ an. Er will die Befeftigungs- tinopel wird an wiederherftellen lassen, Jm Arsenal zu Konstan- an den dierzu erforderlichen Geschüßen bereits ge-

arbeitet. So eben wird die leyte Hand an die Eisenbahn von < uez gelegt; in dea erften Tagen des Zanuar wird fie volllom- men fertig und für größere Waaren - Transporte dergerihtet sein

Rußland und Polen. #| Petersburg, 4 Dezember. Die Berathungen des Adels - Comités don St. Petersburg find nun in Betreff der Banecn-Angelegenheit beendigt. Dem Verneh- men na< soll das offizielle Programm Saß für Saß berathen weiden Der Beschluß, welcher bierorts qefaß wurde, lehnt arunb- sáplid die Emancipation der Bauern ab verlangt aber daruber eine freie Berathung des ls GBrundlag Beslusses der redtlihe Gültilcit baben sollte d, B, f. 2

} Í b Afien. Der „Times“ wi on 19rem Korrespondenten Korfu, 1) Dezember va t ( D È ( 2 iem Le „Das Schiff „Bengal“ ift am 5. d M. mit A ÑNalfuita, China unt aus Nalfutta reiden bis 1m Novent zum 15. November und die aut GHona! Lord Cle k er früber bi am er admarschirt, um Mad id unterworfen und geben, 1), Nov

F Î a

-

î *

F L

j ly 7 115 i

5 Nachrichten

ry Ÿ r A 5 man giaudte,

Leipzig, 11 Dezember Leipzig-Dresd. 255 Br Löbau-Lituuver litt A. J Br, ; do. Litt. B Magdeburger-Leipziger F missi08 201 0: do. [L Eniss Berlin - Anhalter Berlin - Stettiner : Cöln- Mindener j I hüringische 1125 G, Friedrich- Wilhe ims- Nordbahn Jo: G ltona- Kieler Anhalt-Dessauer Laudesank- Actien 794 Br Braunschweiger Baok - Actien Weimarische Bank-Actien 491 Br. Oesterreichische Iproz. Metalliques 841 G 1551er lLoose ller National - Anleihe 14 G Preussiscbe Primieu-

Anleihe

Bremlau, 14. Dezember, 1 Ubr 13 Minutea Nachmitt. Lel Dep. d. Staats Anzeigers.) Desterreichische Banknoten (8! G r rei- burger Stamm - Actien De G.; do. áârttier Emwsios lere éóchlesizche Actien Litt A 137% Be.; do. Lite. B. 1274 Be.- do Lit. C. 137% Br. Oberschlesische Prioritäts Obligationen litt. D 6 Br: do. Lite. E. 764 Br. Kese! ÜOderberger Stamm- Actien 19 Br. Kosel-Oder- berger Prioritäts-Obligationeu Neisse-Bricger Stamm-A ctien

Spiritus pro Eimer zu 0 Quart bei x0 pUt. Iralies (h Thile G Weizen, weiaser 96 101 Sgr., gelder 54 91 Sgr. Roggen 53—60 Igr. wverste 32—52 Sgr. Hafer 29—45 Sgr.

Die Süummun g War gunstig und die Course etwas dauernder Geschäfts«tille

Stettin, 13. Dezember, ! Ukr 18 Min. Nachmitt Tel. Dep.*d. Staats-Anzeigers.) Weizen 56 64. Frühjahr tz3 Koggen 43 434 vez, Dezember 43’, b rühjahr 454 da, Mai - Juni br da, 46 6... Juni - Juli 47 da. Kihöl 141, April-Mai 14° da. Spiritus 21 bez., Derember 21 G. Frühjahr 144 ben.

Paris, 11. Dezember. Nachmittags 4 Uhr Wolffs Tel. Bur.) An der Börse hiess es, die Kinnahmen der österreì hischen Staatsbahn hätten sich um 50.000 Gulden verringert. Die Spekulanten waren un- entschlossen Die 3proz. eröffnete 10 73.15, stieg auf 73.25 und schloss unbelebt und mati zur Notiz Consois von Mittags 12 Uhr und von Mittags 1 Ubr waren gleichlautend 47 eingetroffen.

Schluss-Course: proz. Kente 73.10 ljproz. Rente 47. proz. Spanier 434. 1proz. Spauier 31. Silberanleihe 34 Vesterreichusche

Slaats-Eisenbahn- Actien 6434

her bei fort-

Königliche Schauspiele. Vienflag, 14 Dezembde: Î ernhdause, (229fte Vorftellung.) Vie Capuletì und Monteccdi. in 4 Abtheilungen, aus dem Ftalienishen übersegt von J. ündaum. Musik von Bellini. ina

Mittel-Preise

P,

*

Im Schauspielhause (245se Abonnementä#-Vorsell1 Etu Sommernac@tétraum, nah Shakespeare von Schlegel Muß? v $> j - j > 2 O Felix Mendeläsobn Gartholdy., Tanz von Hoguet. (Herr 1

bom Stadttheater zu Hamburg Zettel, als GastroUce Kleine Preise

Mittr o, 15. Dezember. Jm Opernhause lung.) Die Willys, oder: Giesela. ] ¿2 Abtheilungen, von St. Georges unt Mittel-Preise i Im Scbauspielhause Begehren: Hamlet, Prinz von Oänemark von Shakespeare. Kleine Preise,

F ry ® A

(246Ne Abonnements. Vorselluna } Auf Trauerspiel in 4 Alten