1858 / 297 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

[3237]

Stargard-Pofener Eisenbahn.

Die Zädlung der am 1. Januar 1859 fälligen infen der Etamm-Actien der Stargard-Poscner M bn wird etfolgen, mit Autknahme der Gonn- und Feiertage a) in Broélau bei unserer Hauptkasse bom 3. Januar 1859 ab, in den Vormittags- stunden don I bia 1 Uhr, b) in Berlin bei der Hauptkasse der Diäkonto- Gesellschaft dom 3, dis 15. Zanuar 1859, in den Vormittagdstunden von Ÿ bis 12 Udr, c) in Steitin bei dem Bankhause S. Adel jun., ebenfalls vom 3. bis 192. Zanuar 1859, Vormittags von 9 bis 12 Udr. Die Zins Coupons find mit cinem vom Prâ- ientanten rep Befiper unters@riebenen, numme- ris geordueten und den Gelddetrag angedenden Verzeichnisse zur Realifirung zu bringen. Schrift- websel und Geldsendungea nah Außerhalb fin- den nit flati. z

Breslau, den 10, Dezember 188

Könlalidde Direction der Oberschlefischen Eisenbabn

E E eeebo tar E Set 1E gr

(I u A hein-Nabe-Eisenbahbn.

Die Zinsen der bdolleingezablten Actien der Rhecin-Nade-Elsendahu-Gesellschaft pro 1. Zuli ul Deuember 1858 fönnen unter Vorlegung der angegebenen Jnterims- Actien-Scheine mil 4 Thir. pro Ackie entweder hier bei unserer Haupt-Fafse oder dei folgenden Bankhäusern:

Gebr. Bethmann, Aod. Goll u. Söhne und Grunelius ei Comp. in

weisungen zum Empfang der folgenden Seme der Zins - Coupons und Dividendenscheine fiad dem enthumer abhanden gefonmern

auf $. 20 der Statuten unserer Gesellschaft for» dern wir deu gegenwärtigen Znhader dieser

Frankfurt a. M, Gebrüder Sh i>ler qu Berlin und A. SHtaaffhausen'sden Ganfverein in Cöln,

in dem Zeitraum dom 2. Zanuar bis 1. Fe- druar 1859 in Enpfang genommen tverden

der Zinsen nur bei unserer Haupt-Kasse bierselbft Natt

tit den Jnterims - Actienscheinen wollen die Inhaber den obengedathten Zablftellen ein Nums Mmer-Verzeicdniti atn Sc@dlbuße mit etner Uuttung üder den Empfeonga der Zinsen versehen, einreichen

Kreuinad, den 7. Dezember 1858.

Könialiche Direction der Rhein-Nabe-Eisenbahn

(33061 Milhelms-Bahn. Oie Einldluna der am 1. Januar 1859 fállig werdenden ins -Coupons der Wilhelms - Badu- Obligationen, so wie der zur Amor- tisation außgeloosten Prioritäts - Obligationen

atic 4 selbfi findei vom gedacdten Ta Ausnabme der Sonn - \ gewödbnlichen Seichäftäftunt bel unserer Haupt-Kasse in

bei dem Schlefischen Bankverein in Breslau

dei der Oisconto-Gesellschaft in Berlin, an den beiden leyten Orten jedo nur dig zum 31. Januar 1859 ftatt

Die fälligen Coupons find dadei mi! einem von dem Präsentanten derselben untershriebenen Lier zeihnße in welchem die Toupons na den Emissionen, den Fälligkeits - Terminen und der Rummerfolge georduet aufgeführt sein müsen, einzureichen. Schriftwechsel, mithin auch Geld- sendungen der Post finden nicht flatt

Natidor, den 17, Dezember 1858

Könialide Direction der Wiulhelm&eWBahn

Cöln-Mindener Eisenbahn.

[2283]

Die áproz. Prioritáts-Obligation ll, Eaisfion unserer Gesellschaft Nr. 24,3289 zum Nominal- werthe von 100 Thlrn, ingleichen die zu na<- derzeichneten 28 Stu> Actien unserer Gesell- ihafi, als Nr. 4441. 4442. 4443. 4444. 7310. 8085. KUSA,

RONT. BORR SCRO 10 975, 11426. 11427 11,428. 11,429. 11430. 11586. 11,587. 13,222. 19,409. 19,612. 30,278, 31,504 31,716. 31,717. 34,006. 34,096. 49,367, gehörigen Zins - Coupons Nr. 2 bis 10 und Oididendeuscheine Nr 1 dis 5, 9 wie die An-

Nach Ablauf dieser Frist findet die Zadlung- |

2422

die nacsiedenden Nummern unserer 44, und

5progen Prioritáts «Obligationen. Lilie, A

und B. im Nomäinaidetrage von 6100 Thlr

deute gezogen worden. Littr. A. 6 Etúd à 200 Ihlr

Nr. 7. (8. %. 27. 303. 429. 482. 499 ù 44 procent.

Nr. 507, 646. 652. 737, 742 823. W171. 964 à 5 proacent,

látte. B. 32 Stud à 100 Thie,

Nr. 1172. 1212, 1223, 1255. 1387, 1403, 1413, 1484 1509, 1636. 1723. 1963. 2011, M050 2187, 2305 d i procenmd.

Nr 2558. 2675. 283; 27M. 3168. 31T3, IU3. 3521 43527 3530. 38, 3567. 3695. 7700 3705 47193 à 5 procent,

Cdln, den 17. August 1858 Die Jubaber dicser Obligationen werden hier»

Die Oireetion durd aufgefordert, leßtere vom 1. Juli

1859 an, mit welhem Tage deren Verzinsung

aufbdrt, nebs den big dabin no< mHt dertalle«

nen CEonpons, gegen Empfangnahme des Nomi- nalwerthet derObl: gationen det ynfererÑaupt«

Kasse dierselbf einzuliefern

Der Betrag der na< dem 1. Juli !. J. fällig werdenden Coupons, welche hierbei mt mit eingeliefert werden, wird von dem Kapital in

Niederschlesische F weigbahn. | Adrug gebracht. |

Auf den Antrag des Lepteru und mit Bezug

Papiere hlerdurd auf, dieselben an uns einzu- liefern oder seine Rechte daran geltend zu maden, widrigenfalls wir die Mortifizirung derselben dei

dem diesfigen Königlichen Landgerichte deantragen und so dald diese erfolat scin wird, dem Eigen-

thumer eine andere Obligation, so wie andere Jins-Coupons, Otvidendenscheine und Anweisun aen zum Empfang der folgenden Coupons-Serie an Stelle der verloren gegangenen ausßtertigen werden

[3303]

In Gemäßheit unserer Bekanntmadung bo logau, den 16. Orzembder 1858, 30. November c. find Behufs der Amortisation Ote Direction

Einladung rur Satscription

LGerliner Actien - Gesellschaft

für

Baumwoll-Spinn- und Weberei „Sagan“

Mlederschlealon) hlr. 1,600,000, éingetheilt in 3,20 Actien à Thlr. S0)

[3295]

mil einem Grundkapilale von

erte ere ATO-

Die statistischen Ermittelungen der leizten Jahre ergeben nieht allein einen fortwWhrenden Aulschwung io der Baumwoll-[ndustrie, wudern mie beweisen auch das lange nicht hefnedigte Bedürsaiss zur Erzeugung der Stoffe in rigenet Anstalten im LTollvereins - Gebiete ‘Trotse der staitgehabien Vermehrung der Spinnereien ia demselben, welehe inkl Ammtlicher bis heute im Bau begriMMenen eine Spindelrah] von 2,018,000 repräsenliren und cin Produkt vos ca. 00000) Ltr CGeepiunslsa ergehen werden. verbleill4 dem Aulande, nzmeutlich England, woch cin gleiches Quantum desselben Über die Zollvercins-Grenze einführen übng

An obiger Spindel Anrahl parlizipiren überwiegend uud ast aumschlienslieh der Süden und Wesi@&u des P: die nördlichen Theile dagegen, obgleich ihuen der Hzupt-Komum in Baumwoll-Garnea und Geweben, reep. deren Veredelung angehört, ior wehr gering, und wchon lingei wurde das Bediirfniss YoGR allet dortigen ludustriclien und hesotuders vot den roe ren Druckereien in Berlin gefühli, diesem Uebelstande abzuhelfen und in den der Wauptstadi Preussens näher gelegenen Theilen der Monarchie die Anlagen solcher Etablizwements tu er- möglichen und zu bewerkstelligen

Süd-Deutschland verdankt seinen grossen Aufschwung in der Bzumwoll-Industrie, obgleich hohe Frachten sowobl auf dem Roh-Material von den Bezrichungsplützen, als auf dem Fabrkai nach den Veredelungsplätren ruben, fast lediglich den billigen Motoren iWasserkrifien) zu derartigen Etablissements, so wie den niedrigen Arbeitslöhnen

Diese letzten weosentlichen Fakioren zu einem swechwunghzsten Betriebe die Nähe des Abaoaizes best situirte Uandels- und Markigebiet und dle günstigen Verkehramitel durch nahegelegene Müäsfen (Steitin), welche einen billigeren Bezug von Rohprodukten gewähren, haben die Unterzeichneten, neben dem Wunsche, die Iadustrie des Vaterlandes zu heben, Lu dem Entschlusse gebracht, eive grüssere mechanlsche Baumwoll-Spinn- uod Weberei i Nieder- Schlesien (Bignon) auf Aclien zu gründen,

Den L'uterzeichnern ist es daselbsi gelungen, die Arquirirung einiger ganz unmittelbar an der Stadi gelegenen Besitzungen von ca. 150 Morgen Ländereien mit daru gehörigen grassea Wasserkräfien des Flusses Bober, welche nach ciner vou anerkanut praküseh erfahrenen Tech- nikera vorgenommenen Untersuchung, deren Resultate in der dem Praspekte beiliezenden Be- rechuung niedergelegt sind, tusammmen bei mormalenn Wasserstande (000 Kubikfuss Was- ser und 16:5 Fuss vesülle) 646 Pferdekräste ergeben, zu einem wehr billigen Preise zu nichero Diesr Wasserkräfte haben bei nledrigetens Wasserstande woch 250 Kubikfuss, welehe bei 164 Fuss Gesillen (abzüglich Gesüllverlust für projektinen Kanal) 469 Pferdekräfie aus- machen Dieselben können, da dereu Berechgubg auf Messung der Wassermenige durch diesel- ben Techniker und auf Nivellirung des Gesälles beruht uad wahrend des vorigen, Zusserst nile der Herbstzeit Uftermals vorgenommen wurde, als cin sicheres und

die einslweileu pr ektirten E f:

erner das durch

ädrigen W asséerstandes wm niedrigsles Maass augenommen werden ; 60,000 Spindela uud 1000 mechauische Webstühle zu treiben und bedürste es uur der ¿ sung einer Dampfsmasehine (als Reserve) iu abnormen Zeiten für kurze Zeit des Jabres, Hs lassen sich jedoch mit der vorhandenen und genannten uwormalen Wassecrkrast sast drei Vier- theile des ganzen Jahres 100,000 Spiadels und 1500 Webestühle treiben und uur während ca 90 Tagen iu trockenen Jahreszeiten wüte cine weitere Aushülfe dareh Dampfkraft ersordet- lich. Diese Erweiterung der Anstalt auf ihre volle Leistungsfühigkeit woll jedoch der apälered Lei und der Bestreitang aus cigenen Mitteln vorbehalten bleiben.

Die Bau - Materialien sind in Sagan leicht und billig herbeizuschaffen, ecbenso is das Meizungs- und Beleuchtan s- Material sebr wohlfeil, da Holz und Braunkohle hinreichend vor- kanden und Sleinkehlen ebenfalls billig einstehes. Daselbsi werden feruer bereits Fabriken und Manufakturen mit gutem Erfolge betrieben, die Arbeitslöhue siud in der dichten, an wenig Bedürsuisse gewbhnten Bevölkerung schr billig (ja niedriger als in dea Tadustlrie - Distrikten Süd-Deutschlands), und für einen grossen Theil des Arbeiter-Bedürsaisses ist in den zahlreichea Webersamilien der umliegenden Ürle eine schon theilweise gellbte A rbeiterklasse vorhanden, welche cine Beschäftiguog mil einem sicherea und beaseren Lobne freudig ergreifen wird, fu- mal da für die Arbeiter auch in Zeiten der Arbeits - Unfähigkeit durch Mülss- und Unte:- stüuzungs-Kassen gesorgi werden soll.

Die unmiticlbare Nähe der Eiscubabn nach allen lHanptgegenden, die Lage der Stadi Sagan

sie reichen demnach hin,

selbat, die Nachbarschast der billigen Wasecrätranse, der Oder, und die grüascreo und näbetera Mürkte, Berlin, Leipzig ete. «ind sowohl sür den B des Rohmaterials als für des Absatz der Fabrrrkate schr günsg und gewähren s0 dedeuteiEe Téredatio, dass 4ine sichore RKenitabililái in Aumaicht gestellt werdea kann, Ks würdea sich unter Aaderen folgende häechat glusuge Ko- sultate, aagender den süddeutschen Anlagen, ergeben a) an Fracht Ertparníu auf den Bezug ron ca. 10,000 Ctr. roher Baum wolle ría Stettin à Ctr. ca. % Tèlr. ……. ; i E e. F d) an deigl auf Veriendung der Fabrikata nach den nahe gelegenen Consumtíons Plätzen Berlin und Leipzig 10,000 Ctr. à ca. \ Thir 25,000 e) und ferner an Frsparníis von Ferpackungspesen, Provisíon etc. ca L 15,0060) alio auammen ca. Thlr 60 0

Nach den atatiatischen Erhebungen werden in Berlin alleio ca. 500,000 Stüek Callicos ete. bedruckt und ausserdem ein cnormes Quantum auderer Baumwollengewebe veredelt, s0 wie hauptaächlich besonders Gespinnste verbraucht, welch erntere his dahin zum grüsaten Theil resp. f von sÜüddeutscheu M und letztere on England und dem Auslande bezogen werden muesten,

Unter Berücksichtigung der Verhültgisse soll vorab die Spinnerei in ibrer ganzen Ausdeh- nung mit Sj IRgen E welehe zur theilweisen Deckung des grossen Garn - Konsums in Beblesien und der benzebbarten Umgegend, namentlich Berlin, erforderlich sind, in 1 hatigkeit gbragne und nachdem im Verhültoisse zum Bedarf und Abaa!z in Geweben, die projektirte

cberei succemmuve eingerichtet werden

Weann nun, wie oben bemerkt, die Fraeugninmaer derselhen mit s0 anorm hohen Frachten und . A helaateti ind, dass das prozekiirte Etablissemment in Sagan von vornherein mit einem

hrliehen Er»pariies von ca. Thir. O00 (fast 4 pC£ vom Grund - Kapital) im Vortheil ist, und dennoch de grauen wuddeutichen Spinn und Veberaien in den letzien 10 Jaáren etnen Durchichmittiertrag von nicht unter 15 pCl. ergeben habeu, s0 ist es wohl nicht dem geringsteu Zweisel unterworfen, dass Sagan, welches mit jenem Vortheil den sehr weseant- lichen Vorzug der unmittelbaren Lage inmitlen der Consumtians Gegend (für Garne in Sechle- en mil seinen bedeutenden Baumwöollen-Weberecien) verbindet, die allergünstigsten Ausagichten für Kapital-Anlage bietet,

Aurser diesen erwähnten Vorzügen, die dem projektirten Unternehmen gegen andere gleich- artige bereits bestehende und aussecrordentlich renticende Etablisseinents beiwohnen, liegt in deo dazu erworbenen Grundstücken eig unzusbleibliecher Vortheil

In den dem Prospecte beiliegenden Vergleichs Herechnungen üt dureh Sachrerständiye nachgerwieien, dan die in Sagan erworbenen Flächen incl. der Wasserkraft einen Nut wertà ron wber Thir 00@,000 in uch tragen Lie Unterzeichneten wollen jedoch im Hinólick auf die Nurslichkeir und die Nothwendigkeit, die das projektirte L'uteruehuien Jur due Induitrie des baterlandes ha! auf jeden persöulichen Nutzen, der bei einer ander . le quisition

10.000

wet ligen l erdusseri nw ent hon würde, rer uchten. und wollen dir runstig« au ume ewahr für die Krs pm e liche Rentabilitat den sich dabei Hetheiligenden zu deus Se/brtÄlortenpreis darbringen

Die Berechnung des Kapitalbedürsnisscs heruhi auf det Acquinrung der Wansecrkräste, auf genauer Erbebung der Baukosten und derjenigen der Maschi | lechuikers, weleher Ähnl

cher angenommenen Beträgen für | Î

ven und auf des Erfahrungen citves hinzuge zogenen grosse Eta blimmemetits Here iko cingerieblet, gegenwartig ciDecs i Süd Deutsch and leitet

Wir freutcu ns S H 1M dur fen. dns es unserer BHemuthaun: H celunz “n uf, lier sen iewähkrien Techniker fur das hier pr cjektirte Unternehmen zu gewtnnen, und sind wi fet überzeugt, dau bei deen ron allen Seiten anertaunter Fahiízg keit und Tüchtigkeit das prajektirtie Unternehmen im Tuteresie der Actionaire der besten Ertragafähighkcit au zefuhrt werden wird Derielbe hai ron ieder Tantieme Abistand ernommen, micht den Actionairen auer 5 pt Zinsen noch 2 pCt Super Diridende gegeben werden iaun. (h. 47 dés Salulas.)

Die Unterzeichneten dürfen die volle leberzeugung aussprechen, ternehmnmen eie gróssecie Zukunft im Tnteresse der Actio- zausserordentliche Verhältoiase be-

best reitire den

betr

wenn nichi jede V oraus œeirung trügen oll, daz nie ein Li naire für sich in Anspruch nehmen konnte, als das durch »0 günsligte hier vorliegende Projekt

Sie habeo es gleiehbneitig als eine Pfliet erachtet, ihre Erfahrungen, 50 weil zie ihgen in dem Uaternrhmen für die ersten Jahre zu widmen, und baben ich aus dieerem Grunde die Slellung ils Verwaltungerürhe für die erste Geschäüstsperiode von ths Jahren vindieirt, um nach allen Zeiten hin so viel als irgend möglich für die Entwicke- lung und Ausbildung des Elablissementls im lateresse der Sache wirken zu können

Hel der konstitulrunz ixi sofort ein schr groxser Theil des zu emittirenden Aetien - Kapitals von den Begründern üher- nommen, chenso sind nnderweitige Zusleherungen sür eine hedeuteude Betheiligung eingegangen. Diejenigen, welehe dus so vortheilhafte als nützliche Unternehmen fördern wollen, werden hlerdureh eingeladen, ihre Betheiligung bei den er- &eHhenut Unterzeichneten und deren Handlunzgshüusern, sawie hel den spüter noch bekannt zu machenden Stellen, bel denen aueh der L und der Statnten-Entwourfs zu erhalten imt, his zom 15. Februar 18559 geueigtest anmelden zu woellen.

Sollte jedoch das flctlen- kapital vor dem hextimmten Ter- mine vollatündiz gezeichnet nein, xo behalten sich die Unter- zelehneten das Recht vor, die Zelehnungen dureh üMenlliche Beknnntmachungen ncehon vor dem 15. Februar 1559 Cür ge- nehlouzen zu erklären.

BEMLIN. dex 44. Dezember 1535.

Das Comité zur Errichtung der Berliner Actien - Gesellshaft für Baumwoll: Spinn- und Weberei „Sagan“. Leonor Reichenheim, Gerson Bleichröder,

in Firma: N, Reiechenheim X Sohn in Firma: S. Bleichröder

i in Berlin. in Berlin. Benjamin Liebermann, Meyer Magnus,

in Firma: Liebermann & Co Jacob Abraham Meyer & in Berlin. in Berlin.

Alexis Meyer, Dr. Hermann W\tockmayer, io Firma: Meyer &K Co Bank-Direkitor

ia Berin. ia Stuatigart. Theodor Strahl

diener Branche gur Selte atehei Î

in Firma

in Sagan.

[42,4

“In Gemäßheit des durch die Allerbôchste Kadinets Ordre vom 21 Augutt 1852 dem Witten- bdenger Deichverbande yerliehenen Privilegiums (Gc). Eammlg. pro 1852 S. 557) zur Ausgabe don Deich-Obligationen im Betrage von 100,000 Thir. hat dur< die dazu gewählte Kommisfion des Deichamtes die Ausloosung der auf das Zahr 1859 zu kündigenden und zu amorkifiren- den Deich - Obligationen im Betrage von 1175 Thlr. stattgefunden

Ratbdstehende Rummern der Deich-Obligationen find bei dieser Ausloosung gezogen worden. 1) Littr. A. Nr. 110 u, 125 à 500 Thke 2) Litte. B. Nr. 9 à 100 Thir 3) Litie. C. Rec. 109, 183. 185 à 25 Thlx. TFndem ich dffentlihen Kenntniß bringe und gleichzeitig die gedathten Obligationen auf Grund des ÿ. 2, des Alerdd<| verliehenen Privilegiums hiermit ?ündige, fordere i< die Inbaber derselben auf, die ausgeloosten Deich- Obligationen am 1. Juli 1859 der Kasse des Wittenderzer Deichverbandes zu Preps< nebsk Coupons 11 préófentiren, worauf deren Einls- fung erfolgen wird Fn Bezug auf die Prá- [[ufiv - Bestimmungen, wonach ausgelooste oder gekündigte Deich-Obligationen, deren Betrag in dem festgeseuten Termine niht erboben wird, innerdalb der nächsten 10 Jahre auch in \päte- ren Terminen zur Ein!FFung präsentirt werden fönnen, dann ader feine Ain!e jen und

dies ¡ur

H Ó Fdulgs i A4, mi L L A M) k ° 4. ¡Mes

f

rivilegiumd im LVezemder 18.) daubtmann VLaudt

Tagqgou

[337]

| Na fante

Ofteru L A. an

d) wissenschaftlicde Hülfäledrerstelle zu |

gebrerste [l e.

"dz 4 7 1 C

>

Gehalt beträgt 400 Thi!

t r ra m Hilichen 1 leren Nlaflen verlanat, ewüni<t Meldungen man bal-

4. 4 r 4 + E

mit Vedendi digt einreichen Mülbein a. k br, 19 Dezembèr 1858 L allenkamb

anien weig

[3304] Bergdau+-Gesellshaft Neu- Essen zu n der aunerordentliden Genkral - Ger- immung unferer Gesellsdaft dom 24. Juli s ¡u unseren Statuten vat na einer Benachrichtigung der Ködnialichen Regierung 11 Olffeldork der Allerböchsten Gee nebmigung aus formellen Gründen nicht unter- breitet werden ?êönnen Wir laden demnach die Herren Actionaire zu ciner anderweitigen außerordentlitben General Veriamml aus Dienstag, den 1. Februar Bot ttaas 10 Ubr

d L

Ÿ 9 L a F k . T) d i. decdlofene Nacdtrag

“4

„Hof von Holland“ hierselb Bemerken ein daß folgende rdnuna destimm!t find

XVII und XXI

im Gaßdof l mit dem era Gegenstände ur Tages 1) UAbönderuna ded rt U des Statut 2) Erddhuna des Prund-Kapitals dur Creirung don Priorit 1m tien, eventuell Er- michtigqung del standes zur Uufnadme don UAnlciden Essen, den 20. Dezember 1858 Der Vorftand