1905 / 108 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

inl. weiße Bohnen 30—32 4, flage weiße Bohnen 30—32 #, ungarishe Bohnen 28—30 M, galizish- russishe Bohnen 28—30 #, große Linsen 37—44 #, mittel do. 33—36 M, feine do. 28—33 M, weiße Hirse 42—48 M, gelber Senf 24—32 M, Hanfkörner 25-—27 M, interrübsen 21—21# A, Winterraps 21}—22 A, blauer Mohn 44—50 A, weißer Mohn 64—70 M, Pferdebohnen 16—17 #4, Buchweizen 16—19 M, Mais loko 12—12} #, Wi>en 15—16 #4, Leinsaat 25—28 M, Kümmel 48—52 M, Ia. inl. Leinkuhen 14{—15 Æ, Ia. ruf. do. 15—154 MÆ, Rapskuchen 125—13$ #, Ta. Marseill. Erdnußkuchen 14—14] M, Ia. doppelt gesiebtes Baumwollsaatmehl 54—60 9/0 133—144 M, helle getr. Biertreber 12——13 A, getr. Getreide- {lempe 15—16 4, Maisshlempe 154—16 4, Malzkeime 114 bis 12 M, Roggenkleie 114—113 Æ, Weizenkleie 11—114 A (Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 Kg.)

Futtererbsen 145—16 A,

Kursberichte von den auswärtigen Fonds8märkten.

Hamburg, 6. Mai. (W. T. B.) (Sluß.) Gold in Barren: das Äliogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 78,25 Br., 77,75 Gd,

Wien, 8. Mai, Vorm. 10 Ubr 50 Min. (W. T. B.) Eirb. 49% Rente M. - N. p. Arr. 100,50, Oesterr. 49%/ Rente in Kr.-W. per ult. 100,45, Ungar. 4/0 Goldrente 118,10, Ungar. 4/5 Rente in Kr.-W. 97,95, Türkische Lose per M. d. M. 143.75 Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, ordwestbahnaktien Lit. B per ult. 433,00, Oefterr. Staatsbahn per ult. 664,25, Südbahn- geselis<aft 90,25, Wiener Bankverein 553,50, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 665,75, Kreditbank, Ung. allg. 777,09, Lnderbank 458 50 Brüxer Kohlendergwer? —,—, Montangefellshaft, Oesterr. Alp. 534,00, Deutshe Reih8banknoten per ult. 117,36.

London, 6. Mai. (W. T. B.) (Sc<luß.) 239% Eg. Kons. 90, Platzdiskont 24, Silber 265/15.

Pacis, 6. Mai. (W. T. B.) (Shluß.) 3°/0 Franz. Rente 99 30, Suezkanalaktien 4430.

Madrid, 6. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 31,625.

Lissabon, 6. Mai (W. T. B.) Goldagio 7E,

New York, 6. Mai. (SWhluß.) (W. T. B.) Da es heute gänzlih an spekulativer Anregung fehlte, nahm die Börse bei einge- engtem Verkehr einen lustlofen Verlauf. Unter der Führung von Aktien der Union Pacificbahn traten in den meisten Werten des Eisenbahnaktienmarktes mäßige Rückgänge ein. Eine Aus- nahme hiervon machten die Aktien der Northern Securities Company und der Northern Pacificbahn, die auf Käufe von Maklern der Morgangruvpe zu höheren Kursen umgeseßt wurden. Der günstige Bankausweis blieb ohne Einfluß auf _ die Tendenz. S<(hluß \{<wächer. Afktienumsay 820 000 Stü. Geld auf 24 Stunden Durschnittszinsrate nom., do. Zinsrate für legtes Darlehn des Tages nom., Wechsel auf London (60 Tage) 4,84,50, ee Rit ia 4,86,85, Silber Commercial Bars 97. Tendenz für Geld : Leicht. Z

Rio de Janeiro, 6. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 167/s.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 8. Mai. (W. T. B) Zu>erbericht. Kornzu>ker 88 Grad o. S. —,— Nachprodukte 75 Grad o. S. 9,50—9,80. Stimmung: Ruhig. Brotraffinade T o. F. —,— Kcistallzu>er 1 mit Sa> —,—. Gem. Raffinade m. S. —,— Gemahlene Melis mit Sa> —,—. Stimmung: Nuhig. Robzu>er 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Mai 24,10 Gd., 24,25 Br., —,— bez, Juni 24,10 Gd., 24,25 Br., —,— bez, August 24,35 Gd., 24,40 Br, —,— bez, Oktober 20,80 Gd., 24,90 Br., —,— bez, Oktober-Dezember 20,45 Gd., 24,95 Br.,

—,— bez. Stetig. (F deu, 6. Mai. (W. T. B.) Rüböl loko 50,00, Oktober 50/50. Bremen, 6. Mai. (W. T. B.) (Börfenshlu bericht.) vatnotierungen. Schmalz. Höher. Loko, Tubs und Firkins 373, oppeleimer 38}. Spe>. Felt. Kaffee. Behauptet. Offizielle Notierung der Baumwollbörfe. Baumwolle. Still. Upland Stetig.

iddl. loko 407 S. L i uin n Mai. (W. T. B.) Petroleum.

Hamburg, 6. Standard white loko 5,80.

Hamburg, 8. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- beri<t.) Good average Santos Mai 367 Gd. September 374 Gd., Dezember 373 Gd.,, März 385 Gd. Ruhig. Zu>ermarkt. (Anfangsbericht.) Rübenrobhzu>ker I. Produkt Basis 88 °/o Rende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Mai 23,90, Juni 23,90, August 24,20, Oktober 20,59, Dezember 20,30, März 20,79. Stetig.

Budapest, 6. Mai. (W. T. B.) Raps August 23,80 Gd., 24,00 Br. :

London, 6. Mai. (W. T. B.) 96 9%/ Favazu>er [oko matt, 14 sh. 3 d. Verkäufer. Rübenrohzu>er loko unregel- mäßig. 11 h. 104 d. Wert.

Liverpool, 6. Mai. (W. T. B.) Baumwollen- Wochenbericht. (Die Ziffern in Klammern beziehen sh auf die Vor- woche.) Wochenumsay 54 000 (S 000), do. von amerikanis<. Baumw. 50 000 (38 000), do. für Spekulation 2700 (1900), do. für Export 1800 (2600), do. für wirkl. Ronsum 49 000 (38 000), do. abgeliefert an Spinner 93 000 (88 000), wirkliher Export 12 000 (5000), Import der Woche 98 000 (115 000), davon amerikanis<e 83 000 (98000), Vorrat 811000 (819 000), davon amerikanische 729 000 (736 000) und ägyptische 57 000 (57 000), hwimmend nah Großbritannien 203 000 (243 000), davon amerikanishe 181 000 (217 000).

Paris, 6. Mai. (W. T. B.) (S&luß.) NRohzu>er matt. 88% neue Kondition 30{—304. Weißer Zu>er fest, Nr. 3 für 100 kg Mai 34/3, Juli-August 34, DOktober-Januar 31/s, Januar- April 32.

Amtterdam, 6. Mai. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 30. Bankazian unnotiert.

Antwerpen, 6. Mai. (W. T. B) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 172 bez. Br., do. Ma 14 DL, do. Funi 173 Br., do. September 184 Br. Ruhig. Schmalz.

Mai 89,00.

New York, 6. Mai. (W. T. Zeh (S{(luß.) Baumwolle- preis in New York 7,95, do. für Lieferung Juli 7,49, do. für Lieferung September 7,98, Baumwollepreis îin New Orleans 7, Petroleum Standard white in New York 6,99, do. do. in Philadelphia 690, do. Refined (in Cases) 9,65, do. Credit Balances at Oil City 1,29, Schmalz Western steam 7,30, do. Rohe u. Brothers 7,50, Ge- treidefraht na< Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 Juni 6,80, do. do. August 6,95, Zuter 3"/s, Zinn 29,75 bis

30,00, Kupfer 15,00—15,29.

Nr. 7 und 8 (37. Jahrgang) der „Mitteilungen für die offentlichen Feuerversiherungsanstalten“ haben u. a. olgenden Inhalt: Nr. 7: Rechtsprehung. Die Fortbewequna euergefährlicher Flüssigkeiten unter Anwendung von Drud. Brände mit außergewähnliher Entstehungsursahe. Die Dampfkraft in

reußen 1879—1904. VBerwaltungsergebnisse. Literatur. Nr. $8: Die Mobiliarversicherung im Kanton Zürich im Jahre 1903. Neue Satung für die Brandenburgiiche Feuerwehrunfallkasse vom 12./17. März 1904 sowie Verwaltungsordnung derselben vom 3. Juni 1904. Immobiliar- und Mobiliarbrandschäden in Preußen im Jahre 1902. Landesbrandversiherungsanstalt des Königreichs Sathsen: Ueber den Versiherungsbestand im 2. Halbjahr 1904. Verwaltungsergebnifse. V. internationaler Kongreß für Versiche- rungswissenschast.

Wetterbericht vom 7. Mai 1905, 8 Uhr Vormittags.

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wind- rihtung, MWind-

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand auf Meeresniveau und Schwere in45° Breite Temperatur in Celsius Niederschlag in 24 Stunden

B B

Wetterberiht vom 8. Mai 1905, 8 Uhr Vormittags.

e ———.T

Witterungs8- verlauf der leyten 24 Stunden

nd auf eau und

Schwere in 45° Breite

Wind- richtung, Wind- stärke

Name der Beobachtungs- station

j

n 24 Stunden

Barometer 0 Meeres Temperatur in "heifius Niederschlag in

B B

heiter heiter ¿\wolkenl. wolkenl.

ziemlih heiter meist bewölkt vorwiegend heiter vorwiegend heiter

ziemlih heiter ziemlih heiter ziemlih heiter meist bewölkt meist bewölkt

Borkum Keitum Hamburg . Swinemünde Rügenwalder- münde . Neufahrwafser Memel Aachen . Hannover .

wolkenl. wolkenl. 3\wolkeni. 2\bede>t . \bede>t

meist bewölkt meist bewölft Nachts Niederschl. Wetterleuchten

vorwiegend heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter Nachm. Niederschl. meist beroöôlfkt

NW lUhbede>t NW 2\wolkig NW d\bede>t WSW 1 [wolkig

762,4 761,0 760,9 758,6

Borkum . . Keitum Hamburg …. . Swinemünde

Nügenwalder- münde ..

Neufahrwafser Memel Aachen . . Hannover .

O OD

758,6 799,9 761,1 762,9 761,9

SSW 4 heiter SSO 4\wolkenl. SSO 4\heiter WSW 3 |halbbed. W 2|beded>t

vorwiegend heiter vorwiegend heiter

wolkenl. heiter

Berlin . Chemniß . .

SW 2\bede>t SW dlhbeiter

vorwiegend heiter Gewitter

760,1 762,4

Berlin . . . Chemnig . .

vorwiegend heiter vorwiegend heiter meist beroölkt ziemli heiter Wetterleuchten

wolkenl. woltkenl. beded>t bede>t bede>t

Breslau H Bromberg Mes Î Frankfurt, M. Karlsruhe, B.

vorwiegend heiter vorwiegend heiter ziemlich beiter ziemli heiter ziemlich heiter

761,7 761,1 764,5 762,2 763,8

SO 2[wolkig SSW 3\wolkenl. NO 2L2Nebel SW 3\woltkenl. W 2\wolfenl.

Breslau Bromberg . M Frankfurt, M. Karlsruhe, B.

O|OIOIOIDIOO O D O0 ODOO

bede>t meist beroslfkt

München .

OIOIOIDICSOPO O OOS

München . . | 763,7 |Windit. [wolkig meist bewölkt

(Wilhelmshav.) ziemlih heiter (Kiel) ziemlih heiter

|

Stornoway wolkig

Malin Head 2\bede>t __

(Wilhelmshav.) ziemlih heiter

(Kiel) Nachts Niederschl.

763,4 |N 3 heiter NW dö\wolkig

|

Stornoway .

Malin Head

766,7

(Wustrow i. M.) meist bewölkt

(Königsbg., Pr.) meist bewölfkt

Valentia . 3|bede>t

Scilly 3|Nebel

(Wustrow i. M.) Gewitter (Königsbg., Pr.) vorwiegend heiter

Valentia . NNW 3/halbbed.

Scilly .

770,6 767,4 |N 4 wolkig

(Cassel)

meist bewölkt (Magdeburg)

meist berölkt (GrünbergSchl.) vorwiegend heiter (Mülhaus., Els.) Nachts Niederschl.

Aberdeen . 2\wolkig _ Shields Holyhead .

Isle d’Aix

764,2 Regen

765,4 Regen

764,0 Regen

(Cassel) WNW d heiter A8

WSW 4 |halbbed.

Aberdeen . . Shields

Holyhead . . Ssle d’Aix .

762,8 (Magdeburg) Wetterleuchten (GrünbergSchL) vorwiegend heiter

(Mülhaus., Els. Vorm. Niederschl.

763,4 766,9 INW “beiter

763,0 INW Regen

(Friedrichshaf.)

St. Mathteu | 763,2 3beiter meist berölfkt

(Friedrichshaf.)

765,9 |N 3|\bede>t meist beroölft

St. Mathieu

(Bamberg) heiter Wetterleuchten Negen

halb bed.

769,9 763,3 764,1

Grisnez Paris Vlissingen

(Bamberg)

763,7 |/NO 1/Nebel meist beroölkt 762,6 |Windst. |bede>t

763,2 |N Regen

9,6 9,8 8,1

Grisnez Pa Vlissingen

heiter

Helder 763,6

Helder . 9,6

Bodoe 757,2 heiter

1 762,9 |N 1|beded>t 1

754,3 |S wolfig 5,8

Bodoe .

Cbristiansund Skudesnes Skagen

760,4 764,0 |S 763,3

beded>t Regen

s

6,4 9,3

8,9

756,9 |W 4|bede>t 759,5 |SSW 2\wolkig 758.0 |[WNW 4 halb bed.

Christiansund Skudesnes . Skagen

bede>t wolkenl. bededt

Vestervig . i 763,4 Kopenhagen . | 762,8 Karlstad 1 700,8

3 3 3 3 4 2\bede>t 2 2 2 2

3

NVestervig \ : Kopenhagen . Karlstad

7,9 8,9 9,4

760,2 |NW 4|wolkig 758,6 |NNW 1 |bede>t 755,5 |Windst. [halb bed.

Sto>holm . | 767,3 2 wolken.

Sto>kholm . | 754,8 |S 9\wolkenl.| 14,4

G G O G [w]

Wisby 766,2 Hernöjand 764,3

2\wolkenl. 2\roolten!.

17A 3,8

Wisby . . 756,4 |[SW 2\halb bed.

Hernösand 755,5 |[Windst. |bede>t |

2\wolkenl. wolfenl. wolkenl. wolkenl.

Haparanda 762,1 Riga 771,9 Wilna 771,8 Pinsk 770,6

D |_144/_0 13,0! 11,8|

Haparanda . | 754,1 S 9 bededt Riga . . | 763,6 |S 9 wolkenl. Wilna . . . | 765,7 |S 5\wolkenl. | Pinsk 767,8 |SO Z2jheiter |

QVEEOEA

Petersburg 774,1 heiter

Petersburg . | 765,3 |/SSW 1\wolfenl. | 11,8)

Wien 767,9 Prag 762,7 Rom 765,0

16,0 17,9 14,8

Wien 763,5 |[Windit. heiter Prag 1 762,3 |[WSW 1 heiter | Rom . | 763,0 | Regen |

Florenz . | 765,4 Cagliari 763,5

13,4| 14,5

Florenz . . |_ 763,2 Negen Cagliari . . | 761,8 Negen

Cherbourg 766,6 Clermont . . | 763,7

1e 9,2

Cherbourg . | 765,4 bede>t Clermont 763,4 beded>t

Biarritz "766,0 |[NNW 3

Biarritz . | 766,0 Regen T9C

Nizza 765,0 |Windst.

Nizza 762,3 wolkig | 10,2

DD o|o|e|ro| oto] olelolol ooooo]

Krakau . . . | 767,2 |O 1 Lemberg . . | 768,3 |SSO 1 Hermanstadt | 768,3 |DSO 1\wolkenl. Triest [765,2 |Windst. [Regen Brindisi . . | 765,2 |OSO 3|bede>t Livorno 765,5 |N L2'heiter Belgrad . . | 765,5 SO 4sheiter Helsingfors . | 771,9 \[SSO 2\wolkenl. Kuopio . . | 769,5 |SW 1\wolkenl. Zürich . . | 763,9 [W 2wolkig__ Genf halb bed.

alalelellalelel

764,5 |N

17,3 17,0 16,8 11,3 14,9

Krakau . . . | 762,8 heiter Lemberg 765,3 |[SSW 2\wolkenl. Hermanstadt | 766,5 |DSO 1 |halb bed. Triest . . . | 765,7 [Windst. [Regen Brindisi . . | 765,0 |SW 2wollig Livorno . 761,7 \NO 3|bede>t Belgrad . 765,3 |S 1\wolfkig Helsingfors . | 760,8 |SSW 3\heiter Kuopio . . . | 760,0 |/SSO 1\wolkenl. | Zürich . . . | 763,6 |NW 1halbbed. Genf 763,7 N 2 |bede>t

Lugano . . G Sôntis .

Lugano 763,6 |NO 1\Regen__ Säntis . . . | 562,6 |SSO 2\wolkig

Wid

Wik. . . . |_761,4 |N 4\wolkig

L [762,1 W 2sbalb bed. 7,8 Warschau . | 768,0 |SO 1\bede>t 15,6 Portland Bill | 767,2 !N 1'Dunst 17

Ein Maximum von über 774 mm liegt über Westrußland, ein weiteres von über 770 mm südwestli<h von Irland, eine Depression mit einem Minimum von unter 755 mm nördli<h von Schottland bis über die Alpen ausgebreitet. In Deutshland i das Wetter tro>en, im Süden etwas kühler und trübe, sonst vorwiegend heiter und wärmer. Meist kühleres, vielfah trübes Wetter und Gewitter

wahrscheinli. Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 7. Mai 1905, 8# bis 107 Uhr Vormittags:

S Seehöhbe | 120 m | 500 m | 1000 m | 2000 m | 3000 m | 3450 m Temperatur (O 9 |

20,8 | 17,3 | 15,8 190 | 28 208 Rel. F<htgk. (°/ 35 3 Í 44 Wind-Richtung . | 80 | 880 | 8 S 1A g nahme Himmel wolkenlos. Bei 900 m Höhe Temperaturzunahme von 15,3 bis 16,3 °, die beim Abstieg vers(wunden war.

|

| Warschau . . | 7630S 1|wolkig |_15,3| Portland Bill 765,7 |NW 4'heiter | 8,9! j

Ein Maximum von 771 mm liegt über VInnerrußland, eine Depression von unter 755 mm über Nordeuropa. In euts{land, wo meist {wache südwestliche bis nordwestliche Winde berrfen, ift das Wetter teilweise heiter, im Westen ziemli kühl, im Often warm ; gestern fanden vielfa<h Gewitter statt. Ruhiges, vielfa heiteres, im Westen wärmeres, im Osten etwas kühleres Wetter wahrscheinlich.

Deutsche Seewarte.

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staaktsanzeiger.

Berlin, Montag, den $. Mai

2 108,

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungsmaßregeln.

Stand der Tierseuchen in Oesterreih am 30. April 1905. (Nach den vom K. K. österreihishen Ministerium des Innern veröffentlichten Ausweisen.)

Maul- und Klauer-

seuche

Milz- brand

Lungen-

feuhe

Roß

und Poten

Näude | Wurm |

brand

j | Rausch- E | Schweine

13. Mai

Schweine- 250 und 500

pest | Bläëchen- (Sine) aus\<lag

Tollrout

leistung 1000

Niederösterreiß . . Oberösterreih . .. Salzburg Steiermark . . Kärnten

Krain

Küstenland . . ..Ò Tirol

Vorarlberg . Böhmen

Mähren

Slesien

Ge Bukowina z Dalmatien ....

Ilelworellllwoll le [wolmlmllwllIT T1]

Stand de

(Nah den wöhentlihen Ausweisen des Königlich ungarischen A>erbauministeriums.)

L

Zahl der verseu<bten Orte : |

ao la S E

| | | | |

| V | | | | L | OP O N Io

E

r Tierseuchen in Ungarn am 26. April 1905.

Iloallllaoawlmllo

Bau einer K 1000 Fr.

Demnäch und Gittern. Los 1.

Miljs brand

| Roßy-

l O Haut- wurzn

Maul- und Klauens

seuche

Wut Blattern |

|

| Bläschens | ausfhlag |

Rotlauf | U, L |Shweine

NRäude | Schweine | seude

Zahk der verseuWten Orte Indien.

Nah einer Mitteilung der Regierung von Bengalen vom 31. März 1 iederausbru<s der Pest in Bhavnagar - die Quarantäne in den Häfen vonOrissa und Chittagong gegen ankommende Schiffe verhängt

d. I. ift anläßlih des

von Bhavnagar dort

worden.

Einer Mitteilung der Negierung von Bengalen vom 11. April

d. I. zufolge ist die Quarantäne in den Häfen

al 1 a6 L 0

Chittagong gegen Schiffe aufgehoben worden.

25. Mai 1905, Mittags. von Orissa und

von Mauritius dort ankommende

Verdingnngen im Auslande.

Oesterrei<-Ungarn.

: ; 9 K. K. Generaldirektion der Tabakregie in Wien: Veräußerung von Skartpapier. Näheres bei der genannten Direktion und beim „Reichsanzeiger“.

Los 25. weißem _ Glaf 1300 Sweiben Laternen. Los

509 93 285.

(Auer-System

1. September Interessenten

: 18. Mai, 10 Ubr. in Ae P Lieferung von 7500 Biskuitkasten aus Stahlblec{.

. Mai, Bau einer Wasserleitung in Saventhem.

26. Mai, 11 Uhr.

31. Mai, 12 Uhr. Bordsteinen aus kleinem Granit für die Station Contich-Village. Sicherheitsleistung 350 Fr. Eingeschriebene Angebote zum 27. Mai.

700 m Segelleinwand.

feuerfeste Steine.

1905.

Bel gien. 1905, 11 Uhr. Hôtel de ville in Ostende: Lieferung

von Masten aus Tannenholz für öffentliwe Festlichkeiten und von Flaggen zur Dekorierung der Straßen. 2 Lose.

Sins Sigzerheitsleistungen rancs.

Intendance militaire, Rue Sanderus 192,

10 Uhr. Gouvernement provincial in Brüffel: in © 22 021 Francs, Sicherhbeits- Eingeschriebene Angebote zum 15. Mai.

Gouvernement pPprovincisl in Hasselt:

ire in Op-Grimby. 86 867 Fr.“ Sicherheitsleistung

Börse in Brüssel: Lieferung von 320 m

Francs.

Cahier des charges spécial ftostenfrei.

#st. Ebenda: Lieferung von Oelbehältern avs Bronze,

Mastiktu, De>eln und Pistons für Lokomotivzylinder, Räderteilen

Demnächst. Ebenda: Lieferung für die belgischen Staatsbahnen 7000 kg Salzfäure, 1200 kg Ammoniak. 900 kg Oder, 220 kg vert d’Amérique. 170 0v0 Stü> kupferne Desen. Kautschuk. Los 6. Los 8. Amiantschnüre. 12 kg. Los 10. Los 12. 950 kg Bindfaden zum Nähen. Los 13. 33000 Stü> Dochte für Oellampen. Leder. Los 15. 235 Lyonner Pinsel, 580 andere Pinsel. Los 16. 270 Apparate zum Oelen von Lokomotiven und 1760 Apparate zum Oelen von Rädern.

300 kg Alfobol zur Lad>bereitun Los 2. 49 kg rote Kreide, 140 kg Chezeient 1200 kg tête de more violette, 9600 kg Tripoli, Los 3. _850 kg Persis< Not. Los 4. Los 5. 35 Verbindungsshläuche aus Baumwollene Schnüre. Los 7. Asbestkarton. ( Los 9. 700 kg Leder in Stü>en zu 10 bis 75 Borten aus feinem gelben Leder. Los 11. Shwämme.

Los 14. 114090 Unterlegesheiben aus

Los 17 und 24 je 50000 m Segelleinwand. Los 26. 1000 Scheiben aus e für Laternen, 1300 Scheiben aus rotem Glase, aus grünem Glase. Los 27. Weißes und farbiges Glas für 28. 13 000 Stüd> feuerfeste Steine. Los 29. 4000 Stü> Los 30. 7600 Kristallzylinder für Gasflammen ). Los 31. 19 000 Glaszylinder für Semaphorelaternen.

Neu-Süd-Wales.

__ Zu der im „Reichsanzeiger“ Nr. 83 vom 6. April 1905 ver- öffentlihten Auss{reibung_ der Errichtung und des Betriebes eines Eisenwerks im Staat Neu-Süd-Wales (Termin am

1905) ist weiteres Material eingegangen, das für beim „Reichsanzeiger“ zur Einsichtnahme ausliegt.

1. Untersuhungs\fachen. : K de erlust- und Fundsachen, Zustellunge 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

n U. dergl.

Öffentlicher Anzeiger.

10. V

. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells<. . Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften,

. Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bankausweije.

ershiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen.

[11982] Stebrief

zwe>s Strafvollzugs ergeht gegen den am 17. Juni 1879 zu Burghasla<, Verwaltungsbezirks Schein- geborenen Schreiner Baltasar ; unbekanntem Aufenthalt ab- Es wird ersucht, denselben festzunehmen und dem näbsten Amtsgeriht vorzuführen, das um Vollzug der gegen Graf wegen unerlaubter Aus- wanderung erkannten Hasftstrafe von 20 Tagen und

feld in Graf, wesend.

Bayern, derzeit mit

um Nachricht vom Strafvollzug gebeten wird. Backuang, den 4. Mai 1905. K. Amtsgericht. Stv. Amtsrichter Kn ödler.

[11984] Steckbriefserueuerung.

Der gegen den Kaufmann Gustav Jahnke, ge- boren am 25. Sevtember 1866 zu Selhow, Kreis Filehne, in den Akten 2 F M 23. 01 am 11. Sep- tember 1903 erlasseze Ste>brief wird hiermit erneuert.

Berlin, den 2. Mai 1905.

Der Königliche Ecste Staatsanwalt am Landgericht I.

[11986] Stecbriefserledigung.

Der gegen den Musketier Vtto Donath der 8. Komp. 4. Westpr. Infanterieregiments Nr. 140 wegen Fahnenflu<ht unter dem 13. April 1905 er- lassene Ste>brief ift erledigt.

Bromberg, den 4. Mai 1905.

Gericht der 4. Division. ramemtcal

[11983]

Der Haftbefehl vom 25. April 1904 gegen den am 21. Dezember 1850 in Cöthen geborenen Barbier Nobert Schöne is aufgehoben. D 6/02.

Grebenstein, den 4. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht. [11985] Im Namen des Königs!

Fn der Strafsache gegen den Schlosser Karl Rapp aus Barmen, geboren am 22. April 1869 in Crefeld, Dissident, wegen Beleidigung, hat die 11. Straf- kammer des Königlichen Landgerichts in Hagen in der Sizung vom 9. Februar 1905 für Recht erkannt: Der Angeklagte ist der Beleidigung der Königlich Preußishen Gewerbeaufsihtsbeamten \{uldig und wird deshalb unter Auferlegung der Kosten zu einer Geldstrafe von 50 fünfzig H, an deren Stelle im Nichtbeitreibungsfalle für je 5 Æ ein Tag Ge- fängnis tritt, verurteilt. Dem Antragsteller, nämlich dem Königlich Preußischen Minister für Handel und Gewerbe in Berlin wird die Befugnis zugesprochen, den entscheidenden Teil des Ucteils einmal binnen 4 Wogten nah Empfangnahme der Ausfertigung des re<tsfräftigen Urteils dur< den Deutschen Neichs- anzeiger auf Kosten des Angeklagten bekannt zu machen. Vorstehende Ürteilsforniel wird hiermit öffentlih bekannt gemacht.

Hagen, den 5. Mai 1905. ;

Königliche Staatsanwaltschaft. [11989] Fahnenfluchtserklärung und Beschlaguahmeverfügung.

Fn der Untersuhungesache gegen den Matrosen Karl August Pägert der 3. Kompagnie I. Matrofen- divtsion, zuleyt an Bord S. M. S. „Moltke“, ge- boren am 15. März 1882 zu Danzig, wegen ahnen- flu<t, wird auf Grund der S$$ 69 ff. des ilitär-

befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Kiel, den 1. Mai 1905. Kaiserliches Gericht der 1. Marineinspektion. Der Gerichtshberr : M3srder Lon L Marinekriegsgerichtsrat. [11988] Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung.

Robert Hermann Sander der 5. Kompagnie T. Ma- trosendivision, zuleßt an Bord S. M. S. „Moltke", geboren am 19. Juli 1884 zu V wegen Fahnen- fluht, wird auf Grund der $$ 69 ff. des Militärstraf- geseßbu<s sowie der $$ 396, 360 der Militärstraf- gerihtsordnung der Beschuldigte hierdur< für fahnen- flüchtig erklärt und fein „im Deutschen Neiche be- findlites Vermögen mit Beschlag belegt. Kiel, den 1. Mai 1905. Kaiserliches Gericht der 1. Marineinspektion. Der Gerichtsherr : Mörder von Usedom, Mari fri ; Siutreabrnital arinekrieg8geri<htsrat. [11990] Fahnenfluchtserklärung und Beschlagnahmeverfügung. S In der Untersuhungssa®be gegen den Signalgasten Paul Friedrih Müller der 8. Kompagnie I. Matrofen- division, zuleßt an Bord S. M. S. „Moltke“, geboren am 9. März 1886 zu Schippenbeil, Krs. Friedland, wegen Fahnenflu<t, wird auf Grund der 8 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<s sowie der B A 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur< für fahnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Kiel, dén 1. Mai 1905. Kaiserlihes Gericht der 1. Marineinspektion. Der Gerichhtsherr : Mörder von Usedom, Marinek g ribt8rat Kontreadmiral. arinefriegêgericht8rat. [11987] Verfügung. In der Untersuhungssache gegen den Musketier Mar Heinze 2/168, geboren am 15. September 1884 in Berlin, wegen Fahnenflu<ht, wird auf Grund der S8 69 ff. des Militärstrafgesegbuhs sowie der $8 356, 350 der Militärstrafgerihts- og der Beschuldigte hierdur< für fahnenflüchtig erklärt. Darmstadt, den 5. Mai 1905. Gericht der 25. Division.

A R

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[12070] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangtvollitre>ung soll das in Baumgarten, Kreis Kammin, belegene, im Grund- buche von Baumgarten Band 1 Blatt Nr. 97 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Halbbauern Richard Zi>kermann und seiner Ehefrau, Minna geb. Lawrenz, zu Baum-

strafgeseßbuhs sowie der 356, 360 der Militär- strafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur< für

fabnenflüchtig erkläri und sein im Deutschen Reiche

In der Untersuhungsfahe gegen den Matrosen

Grundstü> ift 14 ha 35 a 20 qm groß und ha

das Grundbuch eingetragen. forderung, Rechte, soweit sie zur

übrigen Rechten nachgeseßzt werden.

Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt. Kammin i. Pom., den 2. Mai 1905. Königliches Amts3gericht.

[11767] Zwangsversteigerung. 2 K 6/05 Nr. 2.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das in Saalfeld, Ostpr., belegene, im Grundbuche von Saalfeld Band VIII Blatt Nr. 231 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der Witwe Anna Danneschewski, geb. Damaske, in Saalfeld, Ostpr., als Alleineigentümerin eingetragene Grundstü> Saalfeld Nr. 231 am 3. Juli 1905, Vormittags 9 Uhr, durch das unterzeihnete Ge- richt, an der Gerichtsítelle, Zimmer Nr. 7, versteigert werden. Das Grundstü> ist mit einer Fläche von 7 a 75 qm und einem Reinertrag von unter Art. 386 in der Grundsteuermutterrolle (Hofraum) und mit einem jährli<en Nußungswert von 600 M (Wohnräume) und von 150 (gewerblihe Räume) in der Gebäudesteuerrolle Nr. 206 (Wohnkaus mit Hofraum, Hausgarten 2c. Seitengebäude Töpfer- werkstätte, Ställe) verzeichnet: Beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, olge aus den Steuer- rolien, etwaige besondere aufbedingungen, Ab- shäßungen und fonstige das Grundstü> betreffende Nachweisungen können in der Gerichtsschreiberei eingesehen werden. Der Versteigerungsvermerk ist am 18. April 1905 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit ersihtli< waren, spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Ab- Es von Geboten anzumelden und, wenn der Gläu- iger wiberiprht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht be- rü>sihtigt und bei der Verteilung des Versteigerungs- ee dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nahgeseßt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Ver- fahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Veri geranguertds an die Stelle des verfsteigerten Gegenstandes tritt. Saalfeld, den 1. Mai 1905.

Königliches Amtsgeriät. 2,

ges GAgeagene Grundstü> am 7. Juli 1905, ormittags 9 Uhr, dur das unterzeichnete Ge-

rit, an der Gerichts\telle, versteigert werden. Das

einen Grundfteuerreinertrag von 36,11 Talern und einem Gebäudesteuernuzung8wert von 75 Der Versteigerungsvermerk ist am 7. April 1905 in Es ergeht die Auf- ) eit. der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grund- bu nit ersihtli<h waren, \pätestens im Ver- steigerungstermine vor der Aufforderung zur Ab- ive von Geboten anzumelden und, wenn der Gläu- iger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls E bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht erüd>sihtigt und bei der Verteilung des Versteige- rungserlôses dem Anspruche des Gläubigers und den r . Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das

[11768] Zwangsverfteigerung. t| Im Wege der Zwangsvollstrekung soll das in Rothenzechau belegene, im Grundbuche von Rothen- ¿e<au Blatt Nr. 12, zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des ugust Zingler eingetragene Grundstü> am 22. Juni 1905, Vormittags k1 Uhr, dur< das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle versteigert werden. Das Grundstü>, ein Wohnhaus nebst Stall, Scheuer, Pein und A>er, ist mit 127/109 Taler und einer lâhe von 3 ha 3 a 30 qm zur Grundsteuer, mit 24 # Nußgungswert zur Gebäudesteuer veranlagt und in der Grundsteuermutterrolle von Rothenzehau unter Nr. 12, in der Gebäudesteuerrolle dieses Orts ebenfalls unter Nr. 12 verzeihnet. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- latts und andere das Grundstü betreffende Nach- weisungen können in der Gerichtsschreiberei eingesehen werden. Der Versteigerungsvermerk ist am 11. März 1905 in das Grundbuch eingetragen. Schmiedeberg i. R., den 20. April 1905. Königliches Amtsgericht. [10578] Aufgebot. 2. F. 6/05. 2. Der Pfarrer Michael Trzesiek in Gollub, ver- treten dur< den Justizrat Trommer in Thorn, hat das Aufgebot der nachstehenden, angebli abhanden gekommenen Urkunden: A. Pfandbriefe der Westpreußischen (Ritterschaft- lichen) Landschaft Lit. D Nr. 04389 über 300 M zu 3F 9/%

M O02 120 » | I. Serie n Wo. O, Emission A „V „030, 200, u 9% L Serie, B. Pfandbrief der neuen Westpreußishen Landschaft Lit. F Nr. 1592 über 200 Æ zu 39/0 11. Serie, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 22. Februar 1906, Vormittags 10} Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerihte Zimmer 7 anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloser-

flärung der Urkunden erfolgen wird. Marienwerder, den 29. April 1905. Königliches Amts8gericht.

[11753 Aufgebot. 8. F. 30/04 u. 22/05. 12. Das Aufgebot folgender verloren gegangener Urkunden ist beantragt : 1) des Wechsels vom 12. Dezember 1903 über 74,30 M, zahlbar am 23. April 1904, gezogen auf Paul Lembke in Magdeburg und ausgestellt von F. Straßer in Liquidation zu Chemniy auf eigene Ordre, von der offenen Handelsgesellschaft Durst u. Krey în Crefeld, 2) des Depositalscheins Nr. 2108 der Reichsbank- hauptstelle ¡u Magdeburg über ein vershlossenes Paket im Werte von 15 000 ä, ausgestellt am 19. März 1202 für Louis Dauthendey in Gr.-Salze, 3) des Pfandscheins Nr. 2463 der Reichsbank- hauptstelle zu Magdeburg für ein Darlehen von 4000 M, ausgestellt am 25. Januar 1901 für Louis Dauthendey in Gr.-Salze zu 2 und 3 von dem Rentner Rudolf Schmidt in Magdeburg-Neustadt, Umfafsungsstraße 85/86.

Die TUPaer der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den T7. November 1905, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten

Gericht, Halberstädterstraße Nr. 131, Zimmer 111,