1905 / 112 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amslerdam. 10. Mai (W. T. B) good ordinary 30. Bank axzinn 83.

Antwerven 11 Tai W. I D) Vtaffiniertes Type weiß loko 17F vez. Br. do. Juni 17} Br., do. September 184 Lx. Ruhig. Maî 89,00 | e

New York, 11. Mai. (W. T. B.) (Shluß.) reis in New Vork 8,15, do. für Lieferung Juli

30,00, Kupfer 15,00—15,25.

Die Frage der Errichtung von deutschen Auslandshandels- fammern behandelt ein soeben erschienener, an die Aeltesten der Kauf- mannschaft von Dr. Clemens Mayer erstatteter Berit (Berlin, Verlag Nach einer kurzen Schilderung der deuischben Be- strebungen zur Errichtung von A Ber- ets eine objektive Dar- stellung von der Organisation und dem Wirken der Auslands- Es werden der Rethe nah

von Georg MNeimer). teils auf cigene Erfahrungen,

fasser, gestützt / zusammengebrachte Material,

durch Unrmnfrage

handelskammern der einzelnen Nationen. _we die englischen, amerikanischen, belgischen, niederländischen,

franzöfischen, italienishen usw. Handelskammern im Auslande ge- Besondere Abschnitte sind den internationalen Handels- kammern und der Federation of foreign Chambers of Commerce in

\cildert.

London gewidmet.

Verdingungen im Auslaude.

Oesterreich-Ungarn. _ 22Mat 1909 L210T, Nordwestbahn in

für die zweite 500 000 kg. beim „MNeich8anzeiger“. 24. Mai 1905, Mittags. in Wien: Veräußerung von Ziegenhaarwaren. nannten Direktion und beim „Reichsanzeiger“.

Belgien.

K. K. Generaldirektion

16. Mai 1905, 12 Uhr.

Staatsbahnen.

zu je 3000 t Kohle für Ofenheizung, 1 Los zu 1000 zu 450 t geraschener Koks. 18. Mai 1905, 10 Uhr.

Société des marchés

d’Anderlecht-Cureghem, Rue d’'Allemagne 140: Einrichtung

von 4 Schlaßtvorrichtungen für Schweine. 18; Mat, 3 Uh

4400 kg Butter. Mai

Bis zum 18. 1905 Töônnen

gegeben werden.

ständen zum Grubenbetrieb abgegeben werden.

7. Sunt: 1906, 114:Ubp: fer vicinaux, 14, Rue de la Scienee in Brüff \trecke von Ittre nah Birginal. und Brainc-Altent.) 199 103 Fr. (O ebene Angebote zum 6. Juni.

E Meri

él:

Jaya- Kaffee

ao. Mai

7,64, teferung September 7,69, Baumwollepreis in New Vrleans 7?/s, etroleum Standard white tn New York 6,95, do. do. in Philadelphia ,90, do. Refined (in Cases) 9,65, do. Credit Balances at Dil City

1,29, Schmalz Western steam 7,25, do. Rohe u. Brothers 7,90, Ge-

treidefraht nach Liverpool 14, Kaffee fair Nto Nr. 7 8,

Nr. 7 Juni 6,75, do. do. August 6,90, Luder 37/3, Zinn 29,70 bis

Direktion der K. K. priv. Wien: Lieferung des Bedarfs an Petroleum für die Zeit vom 1. Juli bis Ende Dezember 1905 event. Ende Juni 1906. Für die erste Zeitperiode beträgt das Quantum ungefähr 270 000 kg, Näheres bei der genannten Direktion und

Näheres bei der ge-

Stationen Charleroi und Lüttich Guillemins: Lieferung von Brennmaterialien für die belgischen Cahier des charges spécial Nr. 638. je 5200 & gewöhrliwe Gruskohble, 7 Lose zu je 4000 t Würfelkohle, 20 Lose zu je 5200 t Briketts, 1 Los zu 2800 t Knörgerkohble, 3 Lose

Hogspices civils in Brügge: in den Hospices civils,

29, Longue rue de l'Hôpital in Antwerpen Angebote auf die Lieferung von 2400 t Steinkohle zum Heizen von Dampfkesseln ab-

Société Nationale des chemins de

(Nebenbahnlinie Nivelles Virginal Sicherheitsleistung 20 000 Fr.

Wetterbericht vom 12. Mai 1905, 8 Uhr Vormittags.

Peiroleum. 1 Me Schmalz. Wind- rihtung, Wind-

stärke

Name der Beobachtungs station

Baumwolle- do. für

Barometerstand auf 09 Meere8niveau und

Schwere in 45 Breite

Wetter

Name der Beobachtungs- station

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Celfius ederslag in 24 Stunden

i

Barometerstand auf Meeresniveau und _|Schwerein 45° Breite

J

Temperatur in

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Wind- richtung,

Wind- stärke

Wetter

Celsius

Temperatur in Niederschlag in 24 Stunden

B B

B B

Hernösand

do. Rio 766,5

765,2 765,6 763,3

N NW NW W

W 3

heiter 3 \roolkig

Borkum Keitum Hamburg . . Swinemünde

Nügenwalder- münde . .

Neufahrroafser Memel Aachen.

2|Regen

762,9 761,9 61 766,7

SW 3\Dunst

auf das Wind.

bedeckt 1

W_ sbededckt WSW 2 bedeckt NNW 1 wolkig bdededckt

Haparanda Riga A Una, Pinsk Petersburg Lien

Prag

Nom Florenz Cagliari

ziemlich heiter meist bewölkt meist bewölkt Nachts Niederschl.

anhalt. Nieders{l. \anhalt. Nieders{[. Borm. Niederschl. vorwiegend heiter ziemlich heiter

766,3

Hannover . . | (66,09 764,7 |W 1

Berlin .

bedeckt

Cherbourg . | 7

ziemlich heiter

Chemniß . . | 765,3 |[SSW 3|heiter Breslau

österreichischen, u, C60 L E 1

wolken!k.

Clermont

ziemlich heiter SLELmonk DIarrib

ziemlich heiter

Bromberg . | 763,8

Met

SW 2\wolkig

[765,5 |NO A\wolkenl.

2 |[Nachm. Niederschl. | Nizza

Ey

SSO 2 Regen S 2Nebel SW l1sbedeckt SW 1hbededckt SSW 2|bedeckt OSO 1|Nebel Windst. |wolkenl. SSW 1/hetter O 5/halh bed. NO l1hhalbbed. 3 NW_ b\MNegen N 2\bededckt N 3\wolkenl. WSW 4 wolkig ; NO 3bedeckt

bt dO

ziemlich heiter Kratau

765,0 _769,8 764,8

Frankfurt, M. Karlsruhe, B.

München . .

NO

1 O 4 heiter

N 1 wolken. | wolkenl.

Lemberg . Hermanstadt | 7 Triest

¡temlich heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter

Stornoway . | 768,0

österreichischen : Maltn Head

771,1 NW 3

Balentia . T7742

Scilly . TT1,2 92 3 heiter

der Tabakregie Aberdeen A

Shields beiter

Holyhead . . heiter

WNW 3 halb bed.

bededt _ NNO 2 bedeckt

WNW 4 heiter _|__

Brindisi Livorno Belgrad

(Wilhelmshayv.) ziemli beiter (Kiel) meist bewölkt

L (Wustrow i. M.) R,

Helsingfors . | 7:

OND 1\wolkenl. S 2\wolkenl. 5,2 S __1Regen ONO 7 bedeckt 6 (SSO 4shalb bed. NW A4\Regen 9 O 2[Regen D 2\bededckt _\bedeckt

MOIOIOIOOIDIOIC O DOWIO S O

j | dOj D}

| j |

NaŸtis Niederl. (Königsbg., Pr.) \anhalt. Nieders{l.

S Genf U. SAN9 5 B Warschau . . Portland Vill

(Cassel)

(Magdeburg)

| ziemlich heiter

(GrünbergSchi.) meist berßolft

90 Lose zu

Jéle d'Aix . | 765,8

n Qn b Koks, 1 Los 769,1 et abattoirs 768,3 |9 766,9 767,8 767,4 NNW 1

Grisnez

Paris

Vlissingen S Bodoe .._;| 7596 Christiansund

Skudesnes

Lieferung von

761,6

W: heite

762,7 762,2

Vestervig . . Kopenhagen . Karlstad

Stockbolm . | 7

Is ; Bau der Teil- DOME wolfi S 3 SO 2 W

r C E I

wolkig bedeckt

bededckt wolfkenl. Dunst wolïeni. 6 (SW_ 2heiter 759,5 |[W 3hbedeckt Bis zum 25. Mai 1905 können bei der Société de Marcinelloe lien ; 7589 A |

et Couillet in Couillet: Angebote auf die Ueferung von Gegen- W 4\woltenl.

2 Regen 2Regen 2|bededckt

(Mülhaus., Els.) | ein vorwiegend heiter (Friedrichshafs.) vorwiegend keiter (Bamberg) ziemlich heiter Obser ver Dracenaufftieg

SechZhe .

Temperatur (O9) Nel. &htgk. (9/0) Wind-Nichtung .

« Geschw. ps

|

| eo!

Dl 2! Do ck

O | 20

[ | l

g

H n

E e T T I RARL0:4 4% 1ER M Me A 7E 2 A J

Ein Maximum von über 774 ram liegt westlich von Irland, Minimum von unter )

Deutschland is das Wetter ruhig, im Norden trübe, im Süden heiter, die Temperatur is nahezu normal. fübles Wetter wahrscheinli.

7 [Windst. bedeckt wolkenl.

2 NW 1 wolkenl. |" N 1wolkenl. 1 heiter

N NO 4 heiter

686,2 |N 3/halbbed.| 7,2 6 [WSW 2bedeckt NO Z3'hetitex 10,6

I |alelelaHes

| | |

|

756 mo über Südskandinavien. In Wolkiges, ziemlich

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen“ des Königlichen Aöronautischen vatoriums Lindenberg bei Beeskow,

3ffertli{t vom Berliner Wetterbureau. vom 11. Mai 1905, 9} bis 11 Uhr Vormittags :

[Station | 120 m | 500 m | 1000 m |2000 m |2500 n | 3230 m

15,0 11,1 | 66 | 34 |=—0b| —5,0 6 S0 | 60 [90 \ 400/4100 |W8W | W |WNW|WNW |WNW|WNW Be D 14 bis 16.

Haufenwolken bei etwa §00 m Höbe, darüber Temperaturzunahme von 6,3 bis 7,3% bei 1160 m. Temperatur ein wenig zu, gleichzeitig wuhsen Feuchtigkeit und Wind- geschwindigkeit stark an.

Bei 1400 m Höhe nahm die

E

. Untersuungésachen.

. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verlosung 2c. von Wertpapieren.

. Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengefellsch. Erwerbs- und Wirt)\chaftsgenossensczaften,

Öffentlicher Anzeiger.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

erlassung 2c. von Rechtsanwälten. tausrweije.

L

4 P T 1) Untersuchungssachen. [13501]

Der im Deutschen Reis- und Königlich Preußischen Staatsanzeiger pro 1902 unter Nr. 97141 am 26. Februar 1902 erlassene Steckbrief ift bezüglich der Anna Chobe erledigt. 6. D. 778/01.

Zabrze, den 6. Mai 1905.

Königliches Amt3gericht.

[13503] Bekanutmachzuung. In der Anklagesahe agegen Margareta Retter- \piß, Kaufmannswitwe in Fürth, wegen fahrläfsiger Tötung, hat die Strafkammer des K. Landgerichts Fürth die mit Beschluß vom 31, August 1903 an- geordnete Vermögenébes{hlagnahme wieder aufgehoben.

Fürth, den 9. Mai 1305.

Der Vorßtende der Strafkammer des K. Landgerichts : (L. S8.) Strunz, K. Landbgerichtsdirektor. [13500] Fahunenfluchtsexklärung

uud Beschlagnahueverfüguug.

In der Untersuhungssahe gegen den Grenadier Leopold Schmid der 7. Kompagnie 2. Bad. Gre- nadieregiments Nr. 110, wegen Fabhnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs sowie der §8 356, 360 der Militärstrafgerihts- ordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig crkflärt und fein im Deutschen Reihe befindliches Vermögen mit Beschlag belegt.

Karlsruhe, den 9. Mai 1905.

Gericht der 28. Division. [13502] Vermögens8bescchlagnahme.

Gegen die Nachgenannten ist durch Beschluß der I. Sirafkammer des Kaiserl. Landgerichts in Colmar i. Els. vom 1. Mai 1905 wegen Ver- legung der Wehrpflicht die Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlihen Vermögens bis zur Höhe von je Tausend Mark angeordnet worden. Berfügungen, welche die Angeschuldigten über ibr mit Beschlag belegtes Vermögen nah der ersten, dur den „Deutschen Nei8anzeiger“ bewirkten Ver- öfentlihung des Beschlusses vornehmen, find der Staatskasse gegenüber nichtig.

1) Mayer, August Josef, 1883 in Straßburg, zuleßt in Andlau,

2) Goldberg, Jakob, geb. 6. 11. 1884 in Strafß- burg, zuleßt in Horburg,

3) Giesfer, Felix August, geb. 18. 5. 1882 fn Gebroeiler, zulegt in Gebweiler, :

4) Hechinger, Andreas, geb. 20. 8. 1884 in Beb- weiler, zuletzt in Gebweiler,

5) Biry, Isidor, geb. 21. zuleßt in Gebweiler,

geb. 4. 7.

geb. 5. 8.

4. 1884 in Gebweiler,

1882 in

7) Blum, Heinri, Uhrmacher, geb. 1. 4. 1882 in Scherweiler, zuleßt in Stherweiler, 8) Kientz, Kamillus, Koch, geb. 2. 6. 1883

lienshweiler, zuleßt in Blienshweiler, 9) Nuhimann, Anton, Bâckergesell, geb. 16. 1. 1883 in Dambach, zuleßt in Dambahh,

10) Schüg, Karl, Bäckergesell, geb. 21. 8. 1883 in Diefenthal, zuleßt in Diefenthal,

11) Guntz, Franz Iosef, Dienstbote, geb. 1. 3. 1883 in Epfig, zuleßt in Cpfig,

12) Göttelmann, Josef, Hauskneht, geb. 27. 1. 1883 in Kestenholz, zuleßt in Kestenbolz,

13) Fellrath, Eduard, Gerbergeselle, geb. 17. 9. 1884 in Barr, zulcßt in Barr,

14) Strauß, Silvan, geb. 25. 9. 1884 in Barr, zuleßt in Barr,

15) Biehler, Kamillus, Tagner, geb. 11. 5. 1884 in Blienschweiler, zulezt in Blienschweiler,

16) Martin, Emil, Mefsershmied, geb. 6. 9. 1884 in Breitenau, zuleßt tin Breitenau,

17) Buerrus, Ernst, Winzer, geb. 16. 6. 1884 in Dambach, zuleßt in Dambach,

18) Ruhlmaun, Emil, Schnetdergesell, geb. 22. 5. 1884 in Dambach, zuleßt in Dambach,

19) Scharhag, Josef Alfons, geb. 29. 9. 1884 in Dambach, zuleßt in Dambach,

20) Spiri, Alexander, Fabrikarbeiter, geb. 1. 1884 in Diefenthal, zuleßt in Colmar,

21) Angft, Iohann Bapt., Tagner, geb. 25. 2. 1884 in Ebersmünster, zuleßt in Ebersmünster,

22) Hessel, August, Bäter, geb. 6. 8. 1884 in Epfig, zuleßt in Epfig,

23) Ulrich, Viktor, geb. 12. 5. 1884 in Erlenbka, zuleßt in Erlenbach,

24) Schirmer, Franz, Fabrikarbeiter, geb. 9. 11. 1884 in Grube, zuleßt in Grube, e

25) Motschwiller, Johann Bapt., Hausbursche, geb, 7. 7. 1884 in Kestenholz, zuleßt in Kestenholz,

26) Muhr, Iosef, Hausknecht, geb. 26. 6. 1384 in Kestenholz, zuleßt in Kestenholz,

27) Roesch, Eugen, Landwirt, geb. 15. 10. 1884 in Kestenbolz, zuleßt in Kestenholz,

28) Haas, Alfons, Schmied, geb. 14. 11. 1884 in Meifengott, zuleßt in Meisengott,

29) Blum, Gaston, Uhrmacher, geb. 14. 2. 1884 in S6lettstadt, zuleßt in Schlettstadt, .

30) Burft, Viktor, Barbier, geb. 14. 3. 1884 in Schlettstadt, zuleßt in Rappoltsroeiler,

31) Collin, Josef Achilles, Drogeriearbeiter, S 29. 12. 1884 in Schlettstadt, zulegt in Schlett- \tadt,

32) Freyburger, Ludwig, Fuhrkneht, geb. 31. 8. 1884 in Schlettstadt, zulegt in Schlettstadt,

33) Neuulift, Karl Iosef, Bureauschreiber, geb.

in B

de

6) Rohmer, Ludwig, Tagner, ge Ebersmünster, zuleßt in Ebersmünster,

5, 11. 1884 in Stlettstadt, zulegt in Schlettstadt,

34) Studler, Franz Anton Karl, geb. 17. 1. 1884 in Schlettstadt, zulegt in Slettstadt,

35) Sigwalt, Emil, Ackerer, geb. 17. 9. 1884 in Schönau, zuleßt in Schönau,

26) Hei, Ernst, Buchdruckergesell, geb. 30. 5. 1884 in Stoßzheim, zuleßt in Stoßheim,

37) Schlatter, Karl, Schneider, geb. 1. 9. 1879 in Kinzheim, zuletzt in Kinzheim,

Wo nicht anders angegeben, is Stand oder Ge- werbe, der leite Wohn- oder Aufenthaltsort im Bg en Neiche sowie der derzeitige Aufenthaltsort unbekannt.

Colmar, den 5. Mai 1905.

Der K. Erste Staatsanwalt.

[13499] Veschlaguahmeverfügung. |

In der Untersuchungssahe gegen den Musketier Friedrid Möbus 11/118, geboren am 21. 2. 1881 zu Auecbach, Kre:s Bensheim, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der 88S 69 ff. des Militärstraf- geseßbuch8s sowie der §8 356, 360 der Militärstraf- gerichtsordnung der Beschuldigte bierdur für fahnen- flüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befinds libes Vermögen mit Beschlag belegt.

Darmftadt, den 10. Mai 1905.

Gericht 25. Division. [13498]

Die in Nr. 48 für 1905 des NReichsanzeigers unter Nr. 88 755 veröffentlichte Fahnenfluhtserklärung und Beschlagnahmeverfügaung gegen den Sergeanten Gustav Michael Pioreck der 3. Kompagnie In- fanterieregiments Graf Kirchbach (1. Niederschlesis{ch2s) Nr. 46 wird hiermit aufgehoben.

Posen, den 10. Mai 1905.

Gericht der 10, Division.

2) Aufgebote, Verlust-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[13323] Zwangsversteigerung. ;

Im Wege dec Zwangsvollstreckung foll das in Berlin in der Drontheimerstraße 3 a, Parzelle II1, belegene, im Grundbuche von den Umgebungen im Kreise Niederbarnim Band 109 Blatt Nr. 4232, zur Zeit der Eintragung des Verstei ern ert tes auf den Namen des Malermeisters Carl Baganyh zu Pankow eingetragene Grundftück, bestehend aus Borderwohnhaus mit Seitenflügel links, Quer- gebäude, Seitenflügel Links, zweitem Quergebäude und zwei Höfen am 6, Juli 1905, Vormittags 21 Uhr, ducch das unterzeihnete Gericht, Neue Friedrihstraße 12/15, Zimmer Nr. 113/115, trittes Stockwerk, versteigert werden. Das 14 a 14 qm

große Grundstü, bestehend aus der Parzelle 1854/234 von Kartenblatt 24 hat in der Grundsteuermutter- rolle die Artikelnr. 18515, tîn der Gebäudesteuer- rolle die Nr. 27 126 und ist mit einem jährlichen Nuzung8wert von 16410 A zu 643 A Gebäude- steuer veranlagt. Der Verstetgerungsvermerk is am 20. April 1905 in das Grundbuch eingetragen. Verlin, den 6. Mai 1905. Königliches Amtsgericht T. Abteilung 87. [13305]

8. J 18/04. 14. In dem Verfahren, betreffend die Verteilung des durch Zwangévollstreckung gegen den Amtsgerichtssekretär a. D., Kanzleirat Gronemann zu Danzig betgetriebenen und hinterlegten Betrages von 499 A 8 4, ist zur Erklärung über den vom Gericht angefertigten Teilungsplan sowie zur Aus- führung der Verteilung Termin auf den 28. Juli 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem König- lichen Amtsgericht in Danzig, Pfefferstadt, Hofgebäude Zimmer 50, bestimmt worden. Der Teilungsplan liegt vom 24. Juli d. Js. ab auf der Gerichts3- reiberei 8, Hofgebäude 1 Treppe, Zimmer 51, zur Einsicht der Beteiligten aus. Zu diesem Termine roerden

1) Nähmaschinenfabrik vormals Frifter C NRoßwanun in Berlin, vertreten durch den Kaufmann Oskar Porft in Schellmühl,

2) Kaufmann A. Fünkenftein in Danzig,

3) Rentier A. Ziehm, jeßt dessen Erben, ver- treten durch den Besiger Emil Ziehm in Milenz bei Marienburg,

4) Kaufmann A. Mendelsohn in Danzig,

5) Kaufmann Abraham Lichtenstein zu Danzig,

6) Wagenlackierer W. Widtmann in Danzig,

7) Rentier F. Mayer in Danzig,

8} Rentier l. Wohlfahrt in Danzig,

9) Rentier Otto Groehl in Danzig,

10) Rentier J. Witt aus Pogorsch, Neustadt,

11) Rentier J. Witt aus Langfuhr,

12) Kaufmann Adolph Lohzin în Danzig,

13) Handlung N. T. Angerer in Danzig,

14) Witwe Laura Frank, geb. Münchow, früher in Danzig, später tin Zabrze,

15) die Haudlung Burmefter & Stempelt in Berlin, Greifswalderstraße 34,

16) Fleishermeister Respondeck in Danzig,

17) Rentier Adolf Martens in Danzig,

18) die yecchelichte Postesiher Ottilie Schneider, geb, Lorenz, in Perlewiy bet Rosenberg W.-Pr.,

19) die verwitwete Nendant Amalie Haack, çcb. Lorenz, in Marienwerder W.-Pr.,

20) die verehelichte Hofbefitter Johanna Durotv, geb, Lorenz, in Freystadt W.-Pr.,

Krets

21) Hofbesißer Emil Ziehm in Milenz bei Alt- { [13297]

münfsterberg, 22) Hofbesißer Albert Ziehm in Milenz,

23) Hofbesißer Adolf Ziehm in Sonnenberg bet

Niesenburg, 24) Hofbesi erin Amalie Urbau, geb. Ziehm, in Freystadt W.-Pr., 25) verehelichte Rittergutsbesißer Auguste Kraatz, geb. Ziehm, in Schadau bei Marienwerder W.-Pr., jeßt unbekannten Aufenthalts, bezüglich deren Rechtsnachfolger auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts, Ab- teilung 11, hierdurd öôffentlih geladen. Danzig, den 4. Mai 1905. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 11.

[12643] Aufgebot.

Die Witwe Emilie Zs{häck in Gera (Reuß), Schülerstr. 11, hat das Aufgebot des ihr abhanden ekommenen, fkürzliß gezogenen, auf 40 Taler autenden Landesschuldscheins der Großherzoglich Oldenburgishen Staatseisenbahnanleißhe von 1871 Nr. 65805 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den L. Fe- bruar 1906, Vormittags 40 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Oldenburg, 1905, April 28.

Großherzoglihes Amtsgeriht Oldenburg. Abt. I.

[12642] Zahlungssperre.

Die Witwe Emilie Zshäck in Gera (Neuß) hat glaubhaft gemacht, daß ihr der kürzlih gezogene auf 40 Taler lautende Landes\chuldschein der Großherzog- lich Oldenburgischen Staatseisenbahnanleihe von 1871 Nr. 65805 abhanden gekommen ist. Auf An- trag derselben ist das Aufgebotsverfahren eingeleitet und wird hiermit an den Aussteller und die Zahl- stellen des Schuldshheins gemäß § 1019 Z.-P.-O. das Verbot erlassen, an den Jnhaber desselben irgend eine Leistung zu bewirken.

Oldeuburg, 1905, April 28.

Großherzoglihes Amtsgericht Oldenburg. Abt. T.

[13304] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

Auf Antrag des Martin Höfler, Dienstknechts in Bühlingen, O.-A. Rottweil, vertreten durch Rechts- anwalt Singer in Rottweil, ist in Ansehung der ihm abhanden gekommenen württb. Staats\huld- vershreibung

Lit V Nr. 19606 über 500 Æ, ausgestellt am 1. Mai 1880, verzinslich auf 1. Mat u. 1. November, ursprünglich zu 49/06, seit 1. Juli 1897 zu 3X 0/0, auf .den Inhaber lautend,

dur) Gerichtsbes{chluß von heute die

L Zahluugssperre

verfügt worden.

Den 6. Mat 1905. Gerichts\hretber Luz. [13293] Aufgebot.

Die Frau Anna Kraus verwitroete Ages, geborene Kurz, in Côln-Nippes hat uns den Verlust der unter Nr. 4 307 841 und 4307 842 über M 225,— be- ziehungsweise 4 275,— auf die Leben der Frau Witwe Anna Ages, geborene Kurz, beziehungsweise des Herrn Friseurs Philipy Ages lautenden, von uns ausgefertigten Volksversiherungsvolicen angezeigt und das Aufgebot derselben beantragt. Der gegen- A Inhaber genannter Policen wird hiermit aufgefordert, sich innerhalb vier Wochen bei uns zu melden, widrigenfalls die in Verlust geratenen Policen dann bedingungsgemäß für kraftlos erklärt und an Stelle derselben der Versicherung3nehmerin neue Ausfertigungen erteilt werden.

Berlin, den 9. Mai 1905.

i Bictoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs. Aktien-Gesellschaft. D. Gerstenberg, Generaldirektor. [12940] Aufgebot.

Die Kaufleute Eugen Heßling und Ewald Heßling, Berlin, Pallasstr. 12, haben das Aufgebot ihrer von der Medcklenburgischen Lebensversicherungs- bank a. G in Schwerin auf ihre Namen aus- gestellten Lebensversiherungépolicen Nr. 52 775 über 9000 M bezw. Nr. 52731 über 5000 # beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Januar 1906, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Hechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Sech{hwerin, den 7. Mai 1905.

Großherzogliches Amtsgericht.

[12645] 2 “E p

Der Karl Schinle, Posamentier in Schramberg, hat das Aufgebot des von der Unterpfandsbebörde Schramberg unter dem 19. Februar 1879 ausgestellten Pfandscheins über cine im Unterpfandsbuchß von Schramberg Teil XX Bl. 33 zu Gunsten einer der Johann Martin Hils Wtw. das. gegen ihn zu- stehenden Forderung von 4000 # eingetragenen Hypothek beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 17, November 1905, Nachmittags 4 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ene Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Oberndorf, den 3 Mai 18305.

Königliches Amtsgericht.

: acob, H-R. Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber (Unterschrift).

[12644] Aufgebot.

Der Bauer Andreas Heinzelmann in Fluorn hat das Aufgebot eines unter dem 21. September 1895 von der Unterpfandsbehörde Hohmössingen aus- gestellten Pfandscheins über ein im Unterpfandöbuch von dort Tl. 1V Bl. 1003 für eine dem Jakob Bantle, Bauern daf., gegen den Zimmermann Mathias Wößner und dessen Ebefrau Anna Marta Wößner in Marschalkenzimmern zustehende Dar- lehensforderung von 400 G, verzinslih zu 4} 9/6, ein- getragenes Unterpfand beantragt. Der Juhaber der

runde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

reitag, den 17, November 1905, Nach- mittags 4 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Necbte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos: erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Oberudorf, den 3. Mat 1905.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Zwecks Eintragung als Eigentümer iz das Grund- Ua baben nahfolgende Personen das Aufgebot der nachstehend bezeihneten Grundstüde beantragt:

1) der Werkmeister Anton Paschen zu Ahaus und Ehefrau Zigarrenarbeiter Nikolaus Peypers, Antonta geb. Glshorst, zu Ahaus, im Beistande thres Che- manns daselbst vertreten dur Justizrat Brandis in Ahaus, der Grundstücke Flur 3 Nr. 4/65/2 und 4/65/3 Steuergemeinde Ämmeln, Ammelermark ; Weide; groß 63,4 a 55,8 a, Reinertrag 16 und

142/100,

2) der Zeller Gerhard Groll in Ortwick Kspl. Wüllen von Parzelle Flur 16 Nr. 589/129, vor 02: 08 (4 041/00 N. E. Steuer-

Brefeldsaker; gemeinde Epe Kspl.

Alle diejenigen Personen, welche das Eigentum an den vorstehend aufgeführten Grundstücken in Anspruch nehmen, werden aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotétermin am 20. Sep- tember 1905, Vormittags Lkl Uhr, an- zumelden, widrigenfalls sie mit ihren Rechten aus- ges{chlossen werden und bezüglih der aufgebotenen Grundstücke den Antragstellern die Berechtigung zu- erkannt wird, sich als Eigentümer in das Grundbu etniragen zu lassen.

Ahaus i. W., den 30. April 1905.

Köntgliches Amtsgericht. [13298] L Aufgebot. F, 2, 090

Der Eigentümer Karl Schneeberg in Freyenstein hat beantragt, die eingetragenen Eigentümerinnen des im Grundbuch von Freyenstein Band 11 Blatt Nr. 102 verzeihneten Grundstücks im Wege des Aufgebotsverfahrens mit ihrem Rechte auszuschließen. weil diese verstorben seien und er das Grundstü seit 30 Jahren im Figenbesiye habe. (§8 927 B. G.-B.) Die eingetragenen Eigentümerinnen twerden aufge- fordert, spätestens in dem auf den 11. Zuli 1905, Vormittags LO0 Uhr, vor dem unterzeichneten j Gerichte anveraumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden, widrigenfalls sie mit ihrem Eigentums- recht ausges\{chlossen werden.

Meyenburg, den 5. Mai 1995.

Königliches Amtsgericht. | [11766] Aufgebot.

G8 ift das Aufgebot der folgenden verschollenen Personen zum Zweck der Todeserklä&1 ung beantragt worden von den nachbenannten Antragstellern :

1) der am 18, Januar 1839 zu Groß-Wierau als Tochter der Müllermetster Johannes Sauerschen Eheleute geborenen Pauline Maria Nosina Sauer verehelihte Gastwirt Josef Reiter, zuleßt zu Berlin, Müllerstraße 173 wohnkbaft, beantragt von dem Stellenbesißer August Sauer in Wüstung, Kreis Neumarkt t. Schl,

2) des zulegt in Brooklyn, Amerika, ansässig ge- wesenen Zigarrenmachers Gustav Wehner und dessen Kinder aus der Che mit Johanne Friederike Frmisch, beantragt von Carl Ferdinand Jrmisch in Linden- borst im Staat New York, Amerika, vertreten dur den Rechtsanwalt Dierks in Hohenstein-Ernstthal in Sachsen,

3) ver Sophie Thede und Lotti Thede, Töchter

et Vennef, Siegkreis, Klein,

Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgeboistermtne zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ges rit Anzeige zu machen.

Hennef, den 4. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht.

[13299] Bekanutmachung. j Aufgebot. , Auf Antrag der Taglöhnersfrau Barbara Köferl in Wolframshof als Miterbin ergeht hiermit die Aufforderung

an die Shuhmacherstochter Anna Elisabeth Kopp, geb. am 26. Juki 1838 in Wolframshof als Tochter der Schusterseheleute Georg und Elisabeth Kopp, geb. Reithmann, in Wolframshof und zuletzt wohnhaft in Wolframéhof, verschollen seit mebr als 10 Jahren, \ih spätestens in dem auf Freitag, den U. Dezember 1905, Vormittags 9 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin bei dem K. Amtszericht Kemnath persönlih oder \chriftliG zu melden, widrigenfalls fie für tot ectlärt werden wird,

2) an alle diejenigen, welhe über das Leben der Anna Elisabeth Kopp Kunde geben können, Mit- teilung hierüber bei Geriht zu machen.

Keunath, den 5. Mai 1905.

Königl Amtsçericht. Aufgebot

Der Kaufmann Robert Bornemann hier, als Pfleger für den abwesenden Studenten Albert Schmidt aus Wolfenbüttel, hat beantragt, den seit dem Jahre 1891 verschollenen Studenten der Theo- logie Albert Smidt, geboren am 13. Aug. 1866 als Sohn des weiland Kassenrendanten zu Salze éeriedrih Albert Schmidt u. seiner Ehefrau, Doro- thee, geb. Stiemerling, zuleßt wohnhaft in Wolfen- büttel, für tot zu erflären. Der bezetihnete Ver- s{hollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 16. März 1906, Vormittags 2 Uhx, por dem unterzeichneten Gericht Zimmer Nr. 7 an- beraumten Aufgebotstermine zu melden, roidrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu

[13295]

im Aufgebotstermine bem Gericht Anzeige zu machen. WBolfeubüttei, den 5. Mai 1905. Herzogliches Amtsgericht. Neinecke.

[13296] Befanntmachung.

vom 2. Mai 1905 find 1) Wagner Johann Christian Ochs, geboren am 7, April 1825,

Fischer, geboren am 22. Juli 1836,

des am 22. Dezember 1893 in Millcoxr, Arizona Territorium, Amerika, verstorbenen Shlächters Fo- j hann Thede, beantragt von dem Pfleger Kaufmann | Georg Bargutmm zu Kiel, j 4) des in Amerika, wahrscheinli in Newark, Staat Ohio in Nordamerika, geborenen, ctwa 57 Jahre alten August Morath, früher in Cincinnati,

3) die Tochter der zu 1 und 2 Genannten, namens Christine Margarethe Magdalene Ochs, geboren am 23. August 1852,

zuleßt in Biekirchen, für tot erklärt. Als Todestag ist der 31. Dezember 1893 festgestellt. F 2/04.

Brauufels, den 2. Mai 1905,

Staat Ohio in Nordamerika, Sohnes des in Amerika verstorbenen August Morath und der am 5. August 1845 in Newark verstorbenen Regina geb. Eucner, | beantragt von dem Abwesenheitspfleger desfelben, ! dem Fleischermeister Johannes Kammerer in Grafen- berg in Württemberg, vertreten durch den Bezirks- notar Heckmann in Ieckartailfingen (Württemberg), | 5) des am 17. Februar 1827 zu Lichtenberg ges !| borenen Sattlermeisters Johann Friedri Theodor Schwett, im Iahre 1860 von Berlin nah Amerika ausgewandert, beantragt von der Witwe Frau Anna Sauer, geb. ‘Schhmett, Berlin, Kir{chstraße 7, ver- treten durch die Justizräte Bodlaender u. Dr. Meschel- sohn, ebenda, Jägerstraße 70. | Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, i fich spätestens in dem auf den 16, Jauuar 4906, | Vormittags AL Uhr, vor dem unterzetŒneten | Gericht, Berlin, Neue Friedrichstr. 13/14, TIl1 Treppen, | Zimmer 106/108, anberaumten Aufgebotstermin zu | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen ! wird. An alle, welche Auskunft über Leben und | Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem ! Gericht Anzeige zu machen. j Verlin, den 14. April 1905. ; Königliches Amtsgericht T. Abteilung 82. | zt |

[13301] | Die verehelichte Schlosser Marie Huï{maun, geb. ! Stoll, in Burglehn hat beantragt, ihren Bruder, ! den verschollenen Zimmermann Ernst Gustav |! Stoll, geboren am 6. August 1850 zu Groß ! Kraus§hen, Kreis Bunzlau, für tot zu erklären. Ernit ! Gustav Stoll wird aufgefordert, sich spätestens in | dem auf den 15. Mai 1906, Vormittags | 10 lhr, vor dem unterzeißneten Gerichte anbe- | raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | die Todeserklärung ergehen wird. An alle, wele | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen | zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, | spätestens im bezeihneten Aufgebotstermin dem Gericht, Anzeige zu machen.

Buuzlau, den 6. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht.

î [13303] Aufgebot. | Der Kaufmann Emil Lehnick hier hat beantraut, | die vershollenen Heinrich Ludwig Mummert, ge- | boren am 8. Oktober 1812, und Iohann Friedri, | Gottfried Benjamin Mummert, geboren am 11. Juni | 1810, zuleßt wohnhaft hier, für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, ich spätestens in dem auf den 20. Dezember 1905, | Mittags&s 1D Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht

l

termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über oder Tod der Verschollenen zu erteilen ergeht die Aufforderung, spätestens im termine dem Gerlht Anzelge zu machen. Frankfurt a. O., den 6. Mai 1905

Vok ar) !

y : Aufgebots«

[13324] Aufgebot. L 4/03. 29

Df evo ¡

Jacob, H.-N. Veröffentliht dur) Gerichtsschreiber (Unterschrift),

verschollenen Johann

als Pfleger beantragt, den

| Grunerstr., 2O. September 1905,

G

| [13315] } 2

j ma Logenstraße 6, Zimmer 10, anberaumten Aufgebots« | dez | thren Gbemann, den Kaufmann Heint

: zur 2 vertmngen, | d j

î d 1 KLTnigliÞes Amtsgertckt. Ih l

Der Mathias Schultes, Landwtit îin Söven, bat 1905,

Königli®ßzes Amtsgericht.

| [13302]

des unterzeihneten Gerichts vom

Durch Urteil Nrbeiter Friedrich

beutigen Tage ift der verschollene

| Müller aus Jarischau für tot erklärt. Als Todestag

ist der 31. Dezember 1903 festgestellt. 3 F 2/04. 15 Pr. Stargard, den 5. Mai 1905. Königliches Amtsgericht. [13309] Oeffentliche Zuftellung, Die Wirtschafterin Emilte Ottilie verehel. Schubert geb. Kummer, in Eisenberg, Prozeßbevollmäwtigter : Nechts8anwalt Dr. Kerish:-x in Altenburg, klagt

gegen thren Ehemann, den Etuistischler Louts Ernt |

uUn-

ilhelm Schubert, früher in Eisenberg, jeßt befannten Aufenthalts, 1568 B. G.-Bs. mit dem Antrage,

die Ebe

Parteien zu \cheiden, den Beklagten für den \{uldigen !

Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits y ¡weite Zivilkammer des Herzoglichen L Altenburg auf den 12. Juli 1905, 9 ihr, mit der Aufforderung odccten Gerichte zugelassenen Anwalt Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Altenburg, den 8. Mai 1905

Der Gerichtsschreiber beim Herzogl [13313] Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Johanna Prinz, geb. Kluge, in Berkin Prozeßbevollmächtigter: Basch daselbst klazt gegen ibren Chberann, hubmaßer Georg |!

zur

N

1

Lyn A gor A Landgeri.

Justizrat

( S

Priuz, früher in Berlin, jeßt unbekan:

enthalts, wegen Ehebruchs, mit dem Antra

Ehe der Parteten zu nn

für den allein \{uldigen

Klägerin ladet den Beklagten

handlung des RecPtéesircits vor dic

kammer des Königlichen Landgerichts 1

IT. Stodckwerk, Zimmer 3, auf den

Vormittags 10 Uhr, 4 Ko tedabten (Se

ten N

: ¿ie E aid T M GEN mit der Aufforderung, eine:

Ats «p A » Morg) I ) a ridte zugelaffenen Anwalt Le

u DCIICAUC ZUM Zive( der öôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug Klage bekannt gemadt.

WVerlin, den 6. Mai 1905 Pilkowskiî

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1

_ Oeffentliche Zustellung. 1. R. 18/05. Z Die Ehefrau Kaufmanns ÖDeinri VBrinkiman1 geb. Habih, zu Osnabdrüd i Rechtsanwalt Finkenstaedt daselbst It

»

ld K. id Cid LALIL mi

in England unk em Antrage ebenden Cbe

4 L H

nten Aufte1 S

auf Scheidung “x unter Erklärung allein s{Guldigen Teil und del den Beklagten zur 8 Rechtsstreits vor die Zivilkammer 1 hen Landgerichts zu Osnabrüek auf de: Vormittags 10 Uhx, mit der Y % u edachten (Vei L

T H Ci bei L A4 A va L

4

Ç ded KRKOMA ( 13, Juli

. V «A *

P At OVTOCNINU,

Frans Mehlem, geb. am 29. Augut 1832 zu Söben

Sohn des Schuhmachers Jonas Mehlem und dessen Ebefcau Margaretha geb, zuleßt wohnhaft in Söven, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver)chollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf den 11, Dezember 1905,

erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens !

Durch Aus\{lußurteil des unterzei(neten Gerichts |

2) dessen Ehefrau, Katharine Wilhelmine geb. ;

f T1191 0 H &8& 1579 1 auf Grund hon §S§ 15672 j

Vormittags | einen bet dem ge- |

° Ry l zu deslelen. ;

E) A

gelassenen Anwalt zu besiellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Osnabrück, den 3. Mat 1905. Der Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

[13307] Oeffentliche Zuftellung. 3 R 17/05, 5. Die Maria geb. Dablem, Ehefrau des Schretners Julian Laurent, ohne Stand in St. Johann a. S., Fröschengasse Nr. 10, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- anwalt Justizrat Leibl, St. Johann, klagt gegen ihren genannten Ebemann Julian Laurent, Schreiner, früher in St. Dis bei Nancy in Frank- rei, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, mit dem Antrage: Königliches Landgericht wolle die am 30. Oktober 1895 vor dem Standes- beamten in Schnierlah, Oberelsaß, zwishen den Parteien geschlossene Ebe für geschieden und den Beklagten für den \{chuldigen Teil erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Saarbrücken auf den 3. Juli 1905, Vormittags 9! Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | Saarbrücken, den 9. Mai 1905.

Kinzig, Gericts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[13810 Oeffentliche Zustellung.

Die Chefrau des Schiffers Friedrih Schwick, Sophie geb. Bergmann, in Nienburg, Hannoversche Chaussee Nr. 100, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Dr. Koellner in Verden, klagt gegen ihren (Ehemann, den Schiffer Friedrich S@wick, früher in Nienburg, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß derselbe fie bdzlih verlassen habe, mit dem Antrage. die Che zu scheiden und { den Beklagten für den schuldigen Teil zu erklären. j Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen { Verhandlung des Nechts\treits vor die 2. Zivil- j tammer des Köntglichen Landgerichts in Verden (Aller) j auf den 21. September 1905, Vormittags ¡ 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- j daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser i Auszug der Klage bekannt gemacht. | Verden (Aller), den 8. Mai 1905. | Der Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

1 1 | [13314] Oeffentliche Zuftellung. : Der Inhaber eines literarisch-musikalischen Bureaus j Nudolf Baron in Berlin, Friedrichstr. 35, Prozeß- | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Szkolny zu | Berlin, Charlottenstr. 17, klagt gegen die Artistin Martha Spölftra genannt Mignon van Straaten, | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagte am 22. Februar 1905 die in dem in Bezug genommenen Bestellshein näher verzeih- neten literarisch-musifkalischen Arbeiten für den an- geme}jsenen und vereinbarten Preis von 750 4 be- stellt und erst 250 S darauf gezablt habe, mit dem ! Antrage, die Beklogte zu verurteilen, an Kläger 900 nebst 49% Zinsen seit dem Tage der Klage- zustellung zu zahlen, ihr die Kosten des Nechtsstreits einschließlih derjenigen des voraufgegangenen Arrests | verfahrens aufzuerlegen und das Urteil gegen Sicber- heits!eistung in Höhe des jedesmal zur Zwangs- | vollstreckung stehenden Betrages für vorläufig volil- | streckbar zu erklären. Der Kläger labet die Be- Élagte zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits { vor die 29. Zivilkammer des Königlichen Land- | gerichts T in Berlin, Grunerstr.,, 1 Stockwerk | Zimmer 27, auf den 13. Juli 1905, Vor- mittags 10 Uhr, mit einen | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | bestellen Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | wird dîeser Auszug der Klage bekannt gemacht. Akten- | ¿cihen: 64. O. 146. 05 | Berlin, den 8. Mai 1905. | | 1

j 1

Î í j

î î 4 î i

der Aufforderung,

Wichmann, Geribts\reiber des Königlichen Landgerichts [. 13496} Oeffentliche Zufteïilunzg. Der Lotteriehauptkollekteur Karl Koentg in Bremen | Prozeßbevollmächtigter : Re&ts8antwalt Dr icr, tagt gegen den Unterkollekteur L. est-Litowtk in Rußland, unter der der Beklagte laut Abrechnung für bestel

Crie Lose der 1. Und 11. Klaf i \{chweigishen Landeslotterie 4855

totitart DILIDILLYINNNCT

ie ! diese aber troß Mahnung nitt zahle,

zu | trage, auf Verurteilung des

Rel nton L Mi An 4 Q F R ( » L pon 4399 Al {D -\ L i &

I Q T ) Cx ine 1

i 09 A eti Si «Zal! Qr 1

leit 11. Februar k +2 PT A 020 d oS T d 4TA

feit8erfl( rung des Urteil: f

i (Ga Pr S Tabs . E

: Der Klager ladet den Bekl 3

Al) No M tio LH'LLLI LVTE L L 2 L

» Q E 1450 9 0 +Q D C t Í des Qerzogliihen Landgaerihts in Braun!({weia, a t C ¿ p 3 4 e S

den S. Juli 1905, Vormittags £0 Uhr, mit der L S E E L

pas 2 F K E

o S eno O Vraunschweig, den L Ma Rat Ny s u O ® Lde Le Vie A L 4 L ch . _——_ J - S Ctsffentl!dc Zuf » Grben ! des horttnrbo

3208]

id Vrinkmanu., | auf d ék v) +8 y S