1905 / 113 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Versicherunigsunternehutititgen vom 12. Mai 1901 von den unter dem alten Statut Versicherten abzugebende Erklärung eine Frist bis zu der näfien ordentli<hen Hauptversammlung des Jahres 1906 festfeßen.

Sechste Beilage zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

.¿ 113. Berlin, Sonnabend, den 13. Mai 1905.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus de ü ; , n Handels-, Güterre<ts-, Vereins-, Genosse -, Zeichen- - rectSeintra; U zeichen, Patente, Gebrauhsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und Fa rplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten es TiGcT a l Gua alies T S E E c aas

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reih. (r. 1134,

Hauptversammlung wolle beschließen : Die Kosten für stenographis<he Aufnahmen Sins J as Zentral- andelsregister für das Deutsche Reich kann dur all f L 2 i j

Vereins wird nah Maßgabe des $ 18 der revidierten Selbstabholer au< dur die Königliche Expedition des Deutschen Meibécnteiges n utt A Ders E Bie s L D Fir H E vai s Cte M Ae E A Der

E sten —_—

Der $ 9 B erbâlt in Ziffer 10 als e folgenden der Hauptversammlungsverhandlungen sind mit neuen Absak: 4 600,— in den Etat einzustellen und nah Sas 3s Mrs 1905 auf St i aßungen vom 25. Märi au aatsanzeigers, SW. Wi ; I Montag, den 29. Mai d. J., g dilhelmstraße 32, bezogen werden. nsertionspreis für den Raum einer Dru>tzeile 30 S.

e. Vornahme der Wabl des von feiten des diesen Niederschriften ist alsbald ein eingehender S 2 den Aas des 176) Mi zu E E 5 CIR E A Vereins zu entsendenden Mitglieds. ntrag des Bezirksverbande : na esheim einberufen. z

Der $ 21 Absatz 1 erhält in seinem ersten Hauptversammlung wolle N! Die Versammlung findet im Theatersaal des Vou „„Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘“ werden heute die Nrn. 113 4. und 113B. ausgegeben.

Ñ H O n L Siu eran Eo e T ange ane Voven Must i i ung des Hauptvereins m us|><luß der Ber- rôf\nung : WVeontag, den 29. Vcat d. FI., ag / Ur- 4 - 2 und als ihr Inhaber der Molkereibesite y Amtsgericht heber Mo Handels register. Bothe in Bentschen énaetuiea A Mes

Aachen. [13719] Bentscheu, den 9. Mai 1905. Im Handelsregister A Nr. 609 wurde heute bei

Saß folgenden Wortlaut: Der Verwaltungsrat besteht aus 18 Mit- liedern, von denen sieben am Vereinsfiß oder forgungskassen sind dur< Berufsftenographen | 12 Uhr. in dessen Vororten wohnen müfsen. aufzunehmen. Tagesordnung: (Ékraufciederödorf odelle In $ 21 ist zwischen Absatz 1 und 2 folgender 17 c) Antrag des Bezirksverbandes P: 1) Vorlage der Geschäftsberichte für die Jahre Eisenach r as 5 Königliches Amtsgericht Saupivetlaunitua wolle beschließen : 1903 und 1904. : Elsterber Ge e T der Firma „J. Fischer, Flora-D iv E . Die Veröffentlihung ni<t nur des Protokolls, | 2) Vorlage der Rechnungsabs<hlüfse für die Jahre Es Boner 34 Aachen als” Febi E Snba as S s roguerie zu | Bergen, Rügen. 1903 und 1904 und Bericht des Verwaltungsrats Essen E Â Vasen in Aa Da cifdeltäaen Va lob Gudit 2M g E Abteilung A ift heute unter der Firma „J. Fischer Ncbilg, „j unler =tr. 111 die Firma Luise Meyer mit dem Droguerie““ nd S co g Sipe ¿n Göhren und als deren Inhaberin das

neuer Absatz einzus{teben: Feder Bezirksverband entsendet in den Ver- ) 7 waltungsrat ein Mitglied, dessen Wahl von der- sondern auch des eingebenderen Berichts über den 1 jenigen Vertreterversammlung des betreffenden Verlauf der Hauptversammlung hat innerhalb | über dieselben. : p bid “nao tu ae a 5 e nah der Hauptversammlung zu er- rür vie Geib E ie hdr dgie É Sry N A nd al vorgenommen wird, die der Hauptversammlung olgen. : i f ür die Geschäftsfübrung der Jahre un 4. ( Betri B F 2 e räulein Luise Meyer in Göhren eingetragen worden. vorausgeht. Die von einer Vertreterversammlung | 18) Beschlußfassung über Weitergewährung einer} 4) Antrag auf Errichtung einer Abteilung für 2 Verbinbli@keitea t bet le Ga wernngen R Rg., den 9. Mai 1905, / Es ension an die Witwe des verstorbenen Beamten | Beitragsrü>kgewähr im Falle des Ablebens der Ehefrau 25 dur den August Paffen ausges<[o} eschäfts Königliches Amtsgericht. raue- vor dem Ehemann (formaliter vom Direktorium z Aachen, den 10, Mai 1908 en. Bevdes E i a n n). A E Als . b Lr [5 S E E E Io die Firma Robert Viernow mit dem Sige in Göhren und als deren Inhaber der

gewählte Person kann von der Hauptversammlung nur mit # Stimmenmehrheit abgelehnt werden. | Antrag des Direktoriums : i auptversammlung wolle beschließen, daß der 5) Antrag des Direktoriums auf Einführung eines raue | neuen Æarifes: Tarif Ila (Aufhören der Beitrags- 13 Kaufmann Robert Viernow i Ö dr be in Göhren eingetragen

Nur Personen, die in dem Gebiete des Verbands- Witwe des verstorbenen Nessortvorstehers ues beim Tode, \pätefstens bei Vollendung des e Bergen a. R., 9. Mai 1905.

bezirks selbst wohnen, können von einem Be- zirkêverband in den Verwaltungsrat entsandt s ; : u eine Pension von jährli<h #4 500,— auch für i die Etat8jahre 1906 und 1907 bewilligt wird. | 60. Lebensjahres). 6) Bemessung der auf Grund des $ 8t und des Königliches Amtsgericht. Berlin. Saudelsregifter [13726]

werden. Verzieht der Vertreter eines Bezirk3- verbandes in das Gebiet eines anderen Be- l i 19) Feier des 25 jährigen Stiftungsfestes des Vereins im Jahre 1906. dbu der revidierten Satzungen zu zahlenden Er- des Königlichen Amtsgerichts L Berlin. (Abteilung B.) E

zirkéverbandes, so bleibt er troßdem bis zu der nächsten Hauptversammlung in dem Verwaltungs8e i rat. Kommt durh Amtsniederlegung, Tod oder Antrag des Verwaltungsrats und des Direk- bungSrenten und Zushußrenten ($ 8 O Ziffer 1 u. 2). dur einen fonstwie unvorhergefebenen Fall das toriums: La i Antrag des Verwaltungsrats und Direktoriums: Mandat eines von dem Bezirksverband ents Hauptversammlung wolle beshließen, daß im Hauptversammlung wolle beschließen, zu der sandten Mitgliedes zum Erlöschen, so hat der Jahre 1906 anläflih des 25 jährigen Bestehens in den revidierten Satzungen für die Grund- Verwaltungsrat na< Anhörung der Zweig- des Vereins eine außerordentli&e Hauptver- abteilung auf 6 81 bemessenen festen Stamm- A Am 6. Mai 1905 ift eina i vereine des Verbandes die Stelle dur< Zuwahl fammlung als Jubiläumshauptversammlung rente den Betrag von „« 16,20 auf den Anteil mburg . 14 92 R getragen: mit einem im Gebiete des Bezirksverbandes einberufen wird, und hierfür sowie für die und p der in den revidierten Saßungen für annheim 84 31 93 Deutsch -Oefterreichishe Mannes r wohnenden Mitgliede zu besegen; das Mandat Kosten der aus dieser Veranlassung heraus- die Zusaßzabteilung auf „# 4,50 bemefssenen Düsseldorf . 93 j 99 Werke unuesmannröhren- des zugewählten Mitgliedes läuft jedo< nur zugebenden Festshrift den Betrag von #4 7000 festen Stammrente den Betrag von & 0,90 rankfurt a. M. wit dem Siye zu Vexlin und v ied j bis zur nä<sten Hauptversammlung. bewilligen. 5 | auf den Anteil aus den Mitteln des Renten- serlohn . . niederlaffungen : er|(iedenen Zweig- Der $ 24 Absay 1 erhält in seinem ersten Satz 20) Revifion der Verträge mit den Versorgungs- erhöhungsfonds zu zahlen und fo die Gesamt- Lüdenscheid . Prokurist: Oscar Mi>erts in Wi D ; lgenden Wortlaut: : __ ScTù | kassen des Vereins. / [leistung der Kasse für das Jahr 1906 auf Marienberg . ermächtigt, in Gemeinschaft mit Een E ist Der Verwaltungsrat ift bes<lußfähig, wenn 21) Vorlage des Haushaltungsplans für die Jahre 97,20 für den Anteil der Grundabteilung Oberweißbah kuristen L Gesellschaft, wenn abe ails Q eren Pro- mindestens neun feiner Mitglieder in einer | 1906 und 1907. E und & 5,40 für den Anteil der Zusaßabteilung Gmünd . mehreren Mitgliedern bestebt 9 b er M aus Sitzung anwefend sind. 22) Eventualantrag des I Ceeteus Breslau: j erhöhen ohne jede Jnanspruhnahme des anau . 3 mit einem wirklichen hee ‘eiue in 1 emeinschaft 0. Antrag des Bezirksverbantes V auf Aenderung | (dur< Bezirksverband V1I1?) bei Ablehnung; des An- entenzus<ußfonds. : O Vorstandsmitglied die Gesellschaf I ste vertretenden des $ 9B (Zusaß zu Ziffer 5): trages zu 104: A 7) Revifion des Vertrages mit dem Deutschen Neichenbah, Vogtl. bei der Firma Nr. 2440 u vertreten. Hauptversammlung wolle bef<ließen : Hauvtverfammlung woe beschließen : Privat-Beamten- Verein. DTUDOITIOOE. S Feuerverficherungs -Aktiengesellschaft „Rhein «& Mosel“ (Compagnie d’assurances S E „Rhin & Moselle“) mit dem e zu Straßburg i, E. s niederlassung S Berlin. ura i, S. und Zweig

ür je eine Vertreterversammlung des Bezirks- Die Entsendung cines Verbandsmitglieds in} 8) Festfezung des Termins für Abgabe einer Es

v im Jahre erhaltez die stimmführenden den Verwaltungsrat erfokgt derart, daß; um eine} Erklärung na< $ 41 Abf. 3 dexs Reichsgejetzes- über - A Die Zweigniederlassung ift

hier erloschen. sung ift aufgehoben, die Firma

Vertreter der Zweigvereine aues der Neise- Statutenänderung vor dem Jahre 1907 zu ver- } die privaten Versicherungs8unternehmungen vom 12.Mai | Aachen. Berlin, den 6, Mai 1905.

entshädigung eine Aufwandsentshädigung von meiden, die Hauptversammlung für die frei- } 1901 bezügl. der unter der Herrschaft des alten i rev b Bn E Hauptverein. Y werdenden Verwaltungsftellen diejenigen Ver- | Statuts zustande gekommenen Versi erung8verbält- Fuervas : Königliches Amtsgericht T. Abteilung 89. Berlin. Handelsregister [13727]

f. Anirag des Bezirksverbandes V auf Aenderung; bände in erster Linie bexücksichtigt und: dieselben ne, / i D des $ 9B Ziffer 10 c: in dem Verwaltungsrate' vertretbar mat, die in ntrag des Direktoriums: ; CUrS bal i Hauptversammlung wolle bes&ließen : demselben no< nicht vextreten sind. uptversammlung wolle für die nah $ 41 annover . Der Verband teilt den in seinem Bezirk wohn- 23) Wabl von 8 Verrwoaltungsratsmitgliedern, Abjag: 3 des Neichsgeseßzes über die privaten Dea i: haften Einzelmitgliedern, deren Adressen ihm. | Amtsperiode bis Hauptversammlung 1909. L Versicherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 Rbegdt : vom Direktorium bekannt gegeben werden follen 24) Neuwahl der Rechnungsprüfer und: Ersaß- von den unter dem alten Statut Versicherten Straßburg e des Königlichen Amtsgerichts L Berlin sowie gleichzeitig au<h dem Venivaltungörad und | männer. E s abzugebende Erklärung eine Frist bis zu der Waldenburg ‘Sl. Abteilung A4. E Direktorium seinen Standpunkt zu den Vor-| 25) Festfezung des Ortes für die nächste Haupk- näcbften ordentlichen Hauptversammlung des R caO : Am 9. Mai 1905 ist in das Handelsregister ein- lagen der auptvettnmgen mit, unter | versammkung. Jahres 1906 festsezen. tenburg. . . getragen worden: 9) Wahl des Verwa tungsrats. Altona Nr. 26 879. Firma Wilh. Berg; Altena mit 10) Wabl der Rechnungsprüfer. Ansbad Zweigniederlassung in Berlin unter der Firma Arnstadt A art A7 Ben rltena ¡Zweigniederlassung e S . r: ilhelm y allenstedt und Fabrikant, Altena. N On Nr. 26 880. Firma Chamotte - Fabrik und

gleichzeitiger Namhaftmachung eines Vertreters, Antrag des Verwaltungsrats und Direktoriums: dessen Wahl dem Borstand überlaffen bleibt. Hauptversammlung wolle beschließen, daß die ; Magdeburg, den 9. Mai 1905. Der Verwaltungsrat

O :

remen „, Ziegelei M. Wachsner; Brzczinka mit Zweig- niederlafsung in Berlin unter der Firma ,Chamotte-

Dem Verwaltungsrat und Direktorium bleibt nächste ordentlihe Hauptversammlung im Jahre es vorbehalten, seinen etwa abweihenden Stand» 1907 in Gotha abgehalten wird. ; der Witwenkasse des Deutschen Privat- Beamten-Vereins. Taba Crimmitshau Fabrik u. Ziegelci M. Í o In unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 26, | niederlassung in Berlin“, Srhener : Yueig-

punkt gleichfalls diefen Mitgliedern und glei» Antrag des Be Berens Breslau: zeitig dem Verbande zur Kenntnis und event. Hauptversammlung. wolle beschließen, daß die au ihrerseits einen Vertreter in Vorschlag zu o tversammlungen des Vereins und seiner bringen. Ohne Kenntnis des anderen Teils foll ersorgungskassen im Jahre 1907 in der Stadt N. Schnet, Vorfiyender. : [1391] hee efanntma<ung, i O, F: peÈn unfer Hand E ie diesjährige orden Hauptvexfamm- i Me elresfend die Firma: Geshw. Daniel, Putz- | Wachsner, Ziegeleibesitzer, inka, lung der Begräbniskasse des Deutschen Privat- Giea Bau: e Fvesserie- und Mode-Haus zu Maberuas Nr. 26 Sl A Gustav Friedländer; ; gendes eingetragen worden: Berlin. Inhaber: Gustav Friedlä f

Die Selma Daniel, Modistin zu Andernach, ist | Charlottenburg. ustav Friedländer, Kaufmann,

$ 28 Absaß 1 crhâlt folgenden Zusaß: „Euie] 15) Antrag des Bezirksvetbatides il: Vertragsdauer über se<s Jahre kann nur mit Hauptversammlung wolle beschließen : Genehmigung der Hauptversammlung festgeseßt Der Verwaltungsrat hat von den Beschlüssen werden.“ ge: jeweiligen Sizungen alsbald Abschrift den

c. Antrag des Bezirksverbandes IT auf Abäuderung erbandsvorsitzenden zuzusenden, soweit der be- des $ 8: treffende Gegenstand nit seiner Natur nah N Wahl des Verwaltungsrats.

Hauptversammlung wolle bes{ließen: unbedingte Diskretion erfordert. 8) Wahl der Nechnungsprüfer.

Die Abmeldung seitens der Mitglieder muß 16) Antrag des Bezirksverbandes Il: Mar den 9. Mai 1905. mindestens vier Wochen vor Ablauf eines Semester3 Hauptversammlung wolle beschließen : er Verwaltungsrat sesGehen. Mee T nes en Bei des Giatauffiellung m - s der Pensionskasse des äuft die gliedshaft während des darau ruppenweise in dem Etat aufgeführt werden. 7 L folgenden Semesters weiter. Es ist anzugeben, wie viel Beamte jeder Gruppe Deutschen Privat-Keamten-Vereins. d. Antrag des Zweigvereins Breslau (dur< Bezirks- angehören. N. Schuetz, Vorsitzender.

[13913 Bekanutmachung.

verband VIIT) auf ftatutarishe Festlegung der Ver- 17a) Antrag des Bezirksvérbandes T1: tretung der Bezirksverbände im Verwaltungsrat. Sar Ger amd wolle beschließen : i j j Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Witwenkasse des Deutschen Privat-Beamten-

[159cC0] Béekuuuumachuug.

Laut Generalversammlungsbes{luß vom 16. 2. 1905 wurde für das autsceidende Auffichtsratmitglied Herrn Eduard Eylert Herr Emil Kaiser neu gewählt.

Wirthshaftlicher Betrieb des Elber- felder Haus und Grundbesitzer

Vereins. G. m. b, S. David Meyer.

[13911] Bekanntmachung.

Die diesjährige ordentliche Hauptversammlun des Deutschen Privat-Beamten-Vereins wird na Maßgabe der SS 13 und 14 des revidierten Statuts vom 2. Juni 1891 in der Fassung der Nachträge vom 10. November 1897, 23. Oktober 1899 und 1. November 1904 auf

Sonnabend, den 27. Mai, und Sountag,

deu 28. Mai d. J., : i nah Hildesheim einberufen.

j Die Versammlung findet im Theatersaal des Knaupschen Ses Steingrube 39, statt. Eröffnung: Sonnabend, den 27. Mai d. J., Nach- mittags 23 Uhr. Fortseßung der Verhandlungen: Sonntag, den 28. Mai d. J., Vormittags

17 Uhr. Tagesorduung :

1) Die sozialpolitishen Aufgaben des Vereins und seine Stellung zu den Tagesfragen. (Referent : «Generaldirektor Dr. N. Sernau.)

2) Vorlage der Geschäftsberichte für die Jahre 1903 und 1904 dur< das Direktorium.

3) Vorlage der Rehnungsabshlüfse für die Jahre 1903 und 1904 und Bericht des Verwaltungsrats über dieselben ($ 20 des Statuts).

4) Entlastung des Direktoriums für die Jahre 1903 und 1904.

Antrag des Verwaltungsrats:

i O wolle auf Srund des Be- rihtes über die gepräften Rehrnngsabs<hlüfse für die Jahre 1903 und 1904 dir Entlastung des Direktoriums für die genannter Jahre ans- sprechen. ;

5) Zusammenlegung des Penfionskassenzaf{ußfonds | und Witwenkafsenzushußfonds. j Antrag des Verwoaltungsrats und des Direktoriums - t:

Die bei Abschluß des Jahres 1905, in dem

Pensionskaffenzushußfonds und Witwenkafsen-

zushußfonds des Deutschen Privat - Beamten-

Vereins verbleibenden Mitte? werden zu einem

gemeinsamen Fonds unter der Bezeichnung:

„Versorgungskaffenzushußfon®s des Toutschen

Privat-Beamten-Vereins“ vereinigt.

6) Verteilung des Uebershusses aus den Ftats- jahren 1903 und 1904. :

Antrag des Verwaltungsrats und 728 Direktcriums:

Hauptversammlung wolle bes<üeßen :

Die no< im Betrage von (6 12 379,91 zur Verfügung stehenden Üebershüsse find, wie folgt, zu verwenden :

4. 10 000,— Zuweifung an den Versorgungs- f fafsenzushußfonds des Deutschen rivat-Beamten-Vereins, 1808,95 Abschreibung auf Darlehnskonto £902,

570,96 Vortrag auf neue Ne<hnung. “Wiitungei aus den „Ver-

rivat»

anuar

last, Flä Lait. acen- 5 Mustex

Das Musterregister im April 1905.

Nachstehend benannte Gerichte haben im April |. intragungen von neuen Ges<hma>s- mustern dur< das „Musterregister des Neichs- anzeigers* bekannt gegeben :

Must Amtsgericht befr hg

Model odelle Bell. s 0 1586 1008 Wat «50 1642 98 Ea s «88 0828 98 Dresden E T8 461 204 Nina 16 2259 126 99 Anna s 14 110 109 1 Et 18 31 31 —— Sena. L L 83.20 63 Omn 10 347 347 tuttgart Stadt . . 10 276 266 10 E ea 30 239 11 , Ma D 2 N 88 Bo A ünchen I. 0 297 Breslau . 120 118 2 eiietl (Kynast) Meerane . 1654 lauen 2001 refeld 126

x li [13725] plaft. Flächen- Kiom FOUT. E reiberg . 2268 Bergen a. 257

Freiburg, Breisgau Nu E Gehren

Gerresheim .

Gießen

G Göppingen Hadersleben , Halberstadt .

228 | Hall :

Aachen. S [13720]

Im Handelsregister A Nr. 610 wurde beute bei der Firma „Herz & Cie.“ zu Aachen-W. ein- getragen: Der Kaufmann Walther Herz zu Aachen-B. ist in das Geschäft als persönli haftender Gesell- schafter eingetreten. Die dadur< begründete, die bisherige Firma fortführende offene Handelsgesell- schaft hat am 1. Mai 1905 begonnen. Zur Ver- tretung der Gesellshaft ift jeder Gesellschafter er-

mächtigt. Aachen, den 10. Mai 1905, Kgl. Amtsgericht. 5.

ledi l

n O D

Hohenlimburg

1654 Dobenstein-Ernstthal -

allo

2001 [menau . 126

pak

Kaiserslautern . Kamenz Kempten . Kenzingen. 79 i! (00 R 31 31 Königsberg, 131 Konstanz . 2c Künzelsau 54 54 Len, 39 32 Lichtenstein . 188 Ob 87 E Lobberich . 287 Marienberg, T2 Markranstädt 58 Meißen Melle .

112

Aachen. [13718

Im Handelsregister A Nr. 501 wurde beute bei der Firma S. Saul“ in Aachen eingetragen : Das Handelsgeschäft ist mit Firmenre<t auf Siegfried Saul und Sally Saul, beide Kaufleute in Aachen, übergegangen. Die dadurch begründete, die bisherige Firma fortführende * ofene Handelêgesellshaft hat am 1. Mai 1905 begonnen. Zur Vertretung der Gesellshaft ist jeder Gesellschafter ermähtigt. Die Einzelprokuren des Siegfried Saul und des Sally Saul, beide zu Aachen, sind dur den Uebergang des Geschäts erloschen. Dem Samuel Saul in Aachen r die offene Handelsgesellshaft Einzelprokura

Aachen, den 10. Mat 1905.

Kgl. Amtsgericht. 5.

Andernach. [13922] In das hiesige Firmenregister ist bei den Firmen: Nr. 29 M. J. Jacobs, Nr. 35 Eduard Koll,

Nr. 63 Marx Friesem, Nr. 176 Arnold Weber

Sohn und Nr. 197 S. Beer, heute eingetragen

worden:

Die Firma ift erloschen. Andernach, den 8. Mai 1905. Königl. Amtsgericht.

Andernach. [13924] In das hiesige Firmenregister ist unter Nr. 188, Send zu E A. Die ie zu Andernach, eute eingetragen worden: Die Firma ift erlos@en. Anderuach, den 9. Mai 1905. E Königl. Amtsgericht.

Andernach. [13923]

Pr.

Westerw.

Toll 1E Bs

I 1 1 L 1 E 1 il L 1 J 1 t 1 T 1 T 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 ; 1 1 es Ea E 90 Mühlhausen, Thr. . 1 22 M E 53 e E 1

1

1

1

1

1

1

1

J

1

1

1

1

1

1

1

L

1

1

1

L

1

1

L

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

L

1

1

do —_ 00 S O

63 Neuhaldensleben 89 Neurode 40 Neustadt O..S. 86 Neuwedell

149 25 88 14 15 26 13 62 126 97 129 87

7) E aus der forgungsfkafsenzushußfonds des Deutfchen Beamten-Vereins* für die Zeit vom 1. 1906 bis 31. Dezember 1907. | | Antrag des Verwaltungsrats und des Direktoriums : Hauptversammlung wolle die Leistungen: aus dem Versorgungékassenzushußfonds für die Zeit vom 1. Januar 1906 bis 31. Dezember 1907 derartig festsezen, daß die drei ersten Anteile f jeder Versicherung in der Pensionskafse Grund- abteilung mit je Æ 0,75 und weitere 9 Anteile f mit je 4 0,25 pro Anteil und Beitrags8jahr ausgesteuert werden. : : i 8) S ation über Vorgänge im Zwraeig- verein Caffel. i : Antrag des Verwaltungsrats und Direktoriums: Hauptversammlung wolle das Vorgehen des Vorsitzenden des Zweigvereins Eafsel, Horrn O. Neumann-Cassel, und des Vorstandes des Zweigvereins Cassel gegenüber dem Verwaltungs- rat, dem Direktorium, dem Bezirksverband 11 und ITT und gegen Fen Conr. Fr. Be>zr in Bremen-Sebald8brü> als unbere<tigt und die Interessen des Vereins shädigend erklären. 9) Gründung einer eigenen Mobiliarfeuervers- icherungéfkasse. : E des Zweigvereins Greiz (formaliter auf- genommen vom Direktorium): l i Hauptversammlung wolle die Srenung einer cizeneu Mobiliarfeuerversicherungskasse beschließen und das Direktorium bezw. eine zu ernennende Kommission mit den nötigen Vorarbeiten beauf-

tragen. L L 10) &tatutänderungen. a Anteos des Verwaltungsrats auf Abänderung

der $8 26, 28 und 33:

Hauptversammlung wolle beschließen: Der $ 26 erbält folgenden Wortlaut: Das Direktorium besteht aus drei Mitgliedern:

dem Gencraldirektor und zwei Direktoren. Das Direktorium führt die Verwaltung nah

den Bestimmungen des Statuts und nach einer vom Verwaltungsort aufgestellten Geschäfts- ordnung. Die Mitglieder des Direktoriums sind dem Verwaltungsrate und der Haupt- versammlung nach aßgabe der vom Ver- waltungêrate aufgestellten oder genehmigten

Geschäftsordnung und Geschäftsverteilung für

eine geordnete Geschäftsführung veranwortlich.

Die den Verein bindenden Schriftstücke find

von mindestens zwei Mitgliedern des Direktoriums

t unterzeihnen. : N Der Absatz 2 des $ 28 wird gestrichen.

Ils

DO DD

Niederwüstegiersdorf .

N

Oberndorf

Oederan .

Oelsniy .

Okbligs

Opladen .

g

ofen „,

Ronneburg

Schandau. ;

Schirgiswalde

Schmalkalden

Schorndorf .

Schwartau

Schweidnitz .

Soest .

Sa.

Stolberg, Rhld.

i E

Triberg .

Tuttlingen

Ua

L

Wächtersbach

Waldheim

Waldkirch

Weinheim . .

Wermelskirchen .

E,

Wolfach .

Worbis

Wurzen 36 1

E A

A 26 O a 1 Zusammen 186 586 18735 5161

Von diesen Gerichten tritt Marienberg im Westerwald zum ersten Male mit einer Ver- öffentlihung in dem Musterregister hervor.

Aus dem Auslande kamen 1308 Muster zur Anmeldung und sind in den oben angeführten 1838 von Leipzig mit bere<net. Die Hauptzahl 1113 hatten 4 S{hweizer als Urheber, die übrigen verteilen sih auf 4 Oesterreicher (174), 1 Engländer (20) und 1 Franzosen mit 1 Muster.

Die Gesamtsumme der bisher im Deutschen Reiche ges{üßten Geshma>smuster beläuft si auf 2 094 974 (749 588 plaftishe und 1 944 986 Flächen- erzeugnifse), und entstammten davon 56281 dem

pk O

[B p A j

S| Il SSI Ela S eet lll 1&1 | mort] | Ss |

| ol | Go

jun Q G3 p C i Q

9 9 8 8 8 6 6 6 9 5 5 9 9 5 4 4 4 4 4 4 4 19 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2

92

Sr |

jedo< weder Direktorium und Verwaltungsrat, Breslau abgehalten werden.

no< der Verband mit den Einzelmitgliedern in Magdeburg, den 9. Mai 1905. Verbindung treten. Der Verwaltungsrat deS

brfze eraO E P N Johann-Saar- | Deutschen Privat-Beamten-Vereins.

rüôden (dur ezirk3verban : E L Hauptversammlung wolle dem Direktorium ge- N. Schnet, BVorsizender. eignete Mittel an die Hand geben, neben den H RIA A rü>ständigen Vereinsbeiträgen zum Hauptverein auch die rü>ständigen Zweigvereinsbeiträge dur das Direktorium von den säumigen Mitgliedern einzuziehen. :

11) Antrag des Bezirk3verbandes Ik: Hauptversammlung wolle beschließen :

In Erkenntnis, daß die Entwi>lung des Gesamtvereins ni<t in wünshens8werter Weise fortschreitet, ist die Anstellung eines Beamten seitens der Hauptverwaltung für jeden Bezirks- verband vorzunehmen. Dieser Beamte hat seinen Wohnsiß am Orte des Verband8vorsißenden zu nehmen und ift demselben unterstellt. Die Kosten hierfür hat die Hauptverwaltung zu tragen.

12) Antrag des Bezirksverbandes 11: Hauptversammlung wolle beschließen:

In Anbetracht, daß die Privat - Beamten- Zeitung ein ebenso. notwendiges, wie nüßliches Bindeglied aller Mitglieder ijt, ist eine Aende- rung bezw. Vereinfahung in dem Bezuge der Zeitung einzuführen derart, daß ohne Pofstbezug jehes Mitglied die Zeitung direkt zugesandt erbält.

13) Antrag des Zweigvereins Cöln (dur< Bezirks- verband 1): Hauptversammlung wolle bes{ließen : Im alleemeinen Teile der Privat-Beamten- Zeitung sind geeignete Artikel und Mitteilungen aus den Mitgliederkreisen, welhe auf die Be- \pre<ung von Fragen gerichtet find, die den Berein bes<äftigen oder ihn zu beschäftigen geeignet find, jederzeit zuzulafsen, wobei aller-

2 96

W> DO DO O

Beamtzn- Vereins wird na< Maßgabe des $ 24 der 472 revidiezxten Saßungen vom 25. März 1905. auf Montag, den 29. Mai d. J.-, nah Sildesheim einberufen. ie Versammlung findet im Theatersaal des F Knaupschen Etablissements, Steingrube 39, statt. Eröffnung: Montag, den 29. Mai d. J.,, Nach- mittags 2 Uhr. Tagesorduung: : 1) Vorlage der Geshäftsberihte für die Jahre 1993 und 1904. 2) Vorlage der Rehnungsabs{lüfse für die Jahre | 1903 und 1904 und Bericht des Verwaltungsrats F über dieselben. F 3) Entlastung des Verwaltungsrats und Di- rektoriums für die Geschäftsführung der Jahre 1903 und 1904. L 4) Feftsezung der Dividenden aus dem Geschäfts gewinn der Jahre 1903 und 1904. Antrag des Verwaltungsrats und Direktoriums: Hauptversammlung wolle beschließen, die Divi- denden aus dem Geshäft8cewinne der Jahre 1903 und 1904 gleihmäßig auf 1099/9 der Prämienreserve festzuseßen.

5) Revision des Vertrages mit dem Deutschen Privat-Beamten-Verein.

6) Festseßung des Termins für Abgabe einer Er- klärung nah $ 41 Absay 3 des Neichsgesezes über f die privaten Versicherungsunternehmungen vom 12. Mai 1901 bezügl. der unter der Herrschaft deé alten Statuts zustande gekommenen Versicherungs- verhältnisse.

Antrag des Direktoriums:

auptversammlung wolle für die nah $ 41 Absatz 3 des Reichsgeseßes über die privaten

Görliß 187

Greiz .

agen i. W.

alle a. S. . Gebe e 2 öhr-Grenzhausen . Arte 4 d Klingenthal . Lauban . . Limbach Lörrach Lübe . ¿ De alitgen. M.-Gladbach Oberhausen . otsdam , onsdorf . orau . Stettin Trier .

erbst .

ittau . Adorf . Ma Aschaffenburg E Balingen . Bergheim . Besigheim .. Beu few O-S.

aus der Gesellschaft ausgeschieden. Gleichzeitig ist | Nr. 26 882. Firma Armaud Gode ; die Lina Daniel, Modistin in Anderna<, in die | Inhaber : Kauffrau Hedwig Sorte, ¿el Ae Gesellschaft als persönlih haftende Gesellschafterin | \pohn, Berlin. Dem Kaufmann Armand Godefroid e e Ei eonng der pt Saft ist jede E Bad yr fo erteilt. Die Firma ist aus erinnen ermähtigt. em Handelsregister des Kgl. Ar Andernach, den 9. Mai 1905. hierher Äbettragen worden. de, A MARE Königl. Amtsgericht. Nr. 26 883. Firma Oscar Melßba<h Buch- Annaberg, Erzgeb. [13721] | und Musfikalienhandlung; Berlin. Inhaber: Auf Blatt 1071 des Handelsregisters ist heute | Décar Melybah, Buchhändler, Charlottenburg. die Firma Fedor Boy in Annaberg und als ihr | Nr. 26 884. Offene Handelegefellshaft S. Pior- Inhaber der Kaufmann Fedor Boy daselbst ein- | kfowslky & Co.; Berlin und als Gesellschafter getragen worden. iegfried Piorkowsky, Kaufmann, Berlin, und Max Angegebener Geschäftsbetrieb: Olandowsky, Kaufmann, Berlin. Die Gesellschaft kation. hat am 1. Oktober 1904 begonnen. Annaberg, den 11. Mai 1905. Nr. 26 885. s Emil Münzer; Berliu.

»Königl. Sächs. Amtsgericht. Inhaber Emil Münzer, Kaufmann, Berlin. Apolda. E E [13722] bet Nr. 9274 (Offene Handelsgesellshaft Herr-

Œs ist von Amts wegen eingetrage : mann Müller; Berlin): Der bisherige Gesell- a, im alten Bandelöregifter. 1). n O ¡T7 | [hafter Julius Ullrich is alleiniger Inhaber der

13574 l v 0j irma, Die Gesellschaft ist dur< Ausscheiden des / Verger E. SeSes bolda Oi Kaufmanns Eduard Silbermann aufgelöst.

niederlassung der offenen Handelsgese t Lei bei Nr. 10022 (Firma W. T. Heym «& Tricotageufabrik Maa R lSidaft L ee Gläsfig; Berlin): Der Kaufmann Heinrich Bär in

Lindenau), Berlin ist in das Geschäft als persönli haftender

ün Gesellshafter eingetreten. Offene ¿Pan deltgelel- Ab) gh 1003 Bd. Ill bei der Firma Otto Eichler, saft. Die Gesellschaft hat am 1. Mai 1905 be- a,

gonnen. fowie bei Nr. 10553 (Firma Sochaczewski & Co.; b. unter Nr. 28 des Handelsregisters Abteilung A

Berlin): Inhaber jetzt: Witwe Lilli S ogactewt bei der Firma Rudolf Vollborth, Apolda: geb. Rosenberg, Berlin. Die der Lilli Sochaczewski, „Die Firma ist erloschen.“

geb. Rosenberg, in Berlin erteilte Prokura ift er- Apolda, den 8. Mai 1905. loshen. Die jeßige Inhaberin hat die Firma als Großherzogl. Amtsgericht.

DD

41 2

mol [lw SRESSEER I

[13912] _ Bekanntmachung. 1: Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung 3 der Pensionskasse des. Deutschen Privat-Beamten- Vereins wird nah Maßgabe des $ 28 der revidierten Satzungen vom 25. März 1905 auf Morutag, den 29. Mai d. J., zah Hildesheim einberufen.

Die Versammlung findet im CTheaterfaal des Knaupshen Etabliffements, Steingrube 39, ftatt. Eröffnung: Montag, den 29. Mat d. J., Vor- mittags 10 Uhr.

Tagesordnung: 1) Vorlage der Geschäftsberihte für die Jahre 1903 und 1904. 2) Vorlage der Rehnungsabsc<hlüfse für die Jahre 1903 und 1904 und Bericht des Verwaltungsrats über dieselben. 3) Entlastung des Verwaltungsrats und Direk- toriums für die Geschäftsfübßrung der Jahre 1903 und 1904. 4) Bemefsung der auf Grund des $ 8 und des 8 17 der revidierten (f! ari zu zahlenden Er- böôhungsrenten und Zuschußrenten ($ 9 Ziffer 3 u. 4; 8 17 Ziffer 4 u. 5). Antrag des Verwaltung8rats und Direktoriums: Hauptversammlung wolle beschließen, zu der in den revidierten Satzungen auf H 5,— be- mefsenen festen Stammrente den Betrag von

Æ 0,50 für den Anteil aus den Mitteln des

Rentenerhöhungsfonds und # 1,25 für den

Anteil aus den Mitteln des Rentenzushußfonds

98 60 38

2 29

DO O

26 32 3 21 163 Posamentenfabri-

6

o

9 148

93 2 29

C3 bk Sool] | bD I SS imm ll liel Ia

mlrl lol l leo

99 160

47 Ä 28 20 1 13

Bielefeld . . Fanlenhain s

B Braunschweig Erbin des bisherigen Jnhabers erworben.

[I bet Nr. 11 427 (Offene Handelsgesellshaft Keller

| amwwrnl el SEI E

Der $ 33 erhält in seiner Ziffer 2 folgenden ortlaut: ; Van Generaldirektor redigiert das Vereins- organ unter eigener Verantwortung, in dessen Bebinderung dasjenige Mitglicd des Direktoriums, ; wel<hes bur<h die vom Verwaltungsrate ge- nehmigte Geschäftsverteilung mit der Vertretung und Unterstüßung des Gereraltirektors be- traut ift. : b. Anträge des Zweigvewins Cöln (dur Bezirks- vcrband 1) auf Abänderung ter $$ 26 und 28: Hauptversammlung wolle beschließen: & 26 Absay 1 erbält folgenden Wortlaut:

dings gebührende Rücksicht auf den zur Ver- fügung stehenden Raum zu nehmen ift. Diese Artikel und Mitteilungen baben den Vorrang vor den das Vereinsinteresse ni<t unmittelbar berührenden wirtschaftiihen Auffäßen. 14) Antrag des Bezirksverbandes II:

Hauptversammlung wolle beschließen:

Direktorium ist verpflichtet, alljährlih \pä- testens se<s Wochen vor den Versorgungskaßssen-

uptversammlungen den Ortszweigvereinen,

erufêgruppen - Zweigvereinen und Beamten- schafts-Zweigvereinen ein genaues Adrefsenver-

zu zahlen und so die Gesfamtleistung der Ka

festzus ; i 5) Nevi Privat-Beamten-Verein.

flärung na die privaten Versiherung8unternehmungen alten Statuts zustande gekommenen

verhältnisse. Antrag des Direktoriums :

e für das Jahr 1906 auf 4 6,75 für den ael on des Vertrags mit dem Deutschen

6) Festsetzung des Termins für Abgabe einer Er-

8 41 Absay 3 des Reich8geseßes über 3 vom

12. Mai 1901 bezügl. der unter der B <aft des

ersicerung8-

Versicherung3unternehmungen vom 12. Mai 1901 von den unter dem alten Statut Versicherten abzugebende Erklärung eine Frist bis zu der l ten ordentlihen Hauptversammlung des Jahres 1906 festsetzen. Wahl des Verwaltungsrats. Wahl der Rechnungsprüfer. S den 9. Mai 1905. er Verwaltungsrat der Begräbniskasse des

Deutschen Privat-BKeamten-Vereins.

zeihnis der Kafsenmitglieder kostenfrei zuzu-

„Las Dir-ktorium besteht aus mindestens drei Direktoren“.

|

stellen. G

uptversammlung wolle für die nah $ 41 Abfah 3 des NReichsgesezes über die Mie

N. S<hney, Vorsigzender.

i Burgstädt Cannstatt . Caffel . . Colmar Darmstadt Ds E, L

elmenhorst . Detmold . Döhlen Büxeu. Duisburg . Durlah . Ebersbah. .

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 4 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 L 4 1 1 1 1 1 1 A 1 1 1 1 1 1 1 1

on I Loe Ill Thel Ll lw let atio i S2

bk tom S So

Auélande. Troß der häufig laut werdenden Klagen über Stillstand in den einzelnen Zweigen der Industrie hat die Zahl der eingetragenen U cine stattlihe Höhe erreiht. So hält die Lauheit in der Besazartikelbranhe Orte, die darin haupt- Ae fabrizieren, wie z. B. Annaberg und Barmen, niht davon ab, fris<e Anregungen durh neue Muster zu bringen, und wenn diese besonders hübs< erfunden find können sie leiht Ginsluÿ auf die Mode und Begünstigung dur sie gewinnen und so innerhalb der ganzen Branche regeres Leben

schaffen,

Baden-Baden. [11806]

Nr. 12101. Zum Handelsregister Abt. B, betr. die Baden-Badeuer Hotelgesellschaft in Baden e. G. m. b. H., wurde heute eingetragen: In der Gesellschaftsversammlung vom 5. April 1905 wurde als weiterer Geschäftsführer bestellt: Hermann Köster, Direktor der Rheinischen Kreditbank, wohn- haft in Baden.

Baden, den 28. April 1905.

Großh. Bad. Amtsgericht.

Bentschen. i [13723]

In unser Handelsregister Abteilung A ist heute unter Nr. 58 die Firma H. Bothe zu Ventschen

«& Reiner; Berlin): Vie Kollektivprokura des Architekten Paul Strauß in Berlin und des Kauf- manns Adolf Oren in Schöneberg ist erloschen. Dem Kaufmann Adolf Opeyß in Schöneberg if Einzelprokura erteilt.

bei Nr. 16 884 (Offene Handels8gesellshaft Söhl- mann & Thurm; Berlin): er bisherige Ge- fellshafter Alexander Söhlmann ift alleiniger In- haber der Firma. Die Gesellschaft ist dur Aus- scheiden des Kaufmanns Curt Thurm aufgelöst.

bei Nr. 21582 (Firma Wilhelm Reisch; Berlin): Inhaber jeßt: Frau Marie Reisch, geb.

Bong, Berlin