1905 / 114 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1904. Passiva.

M. Kassakonto. #4 Aktienkapitalkonto 300 000 äSmmobilienkonto ........“ 1 952 418/50 pee E sentonto .. , «1 1 300 000 Gffellenkont. 8 062/50 uldverschr.-Zinsenkonto . . . ; 2 640 Kontokorrentkonto. 352 320 a Gewinn- und Verlustkonto. . . 6 102 1 961 062/95 1961 062 Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1904. Haben. e L K Bilanzkontovortrag 64 600 À E Ea rennmatertalfonto inen S non e e ae NBilanatonto [13521] 64 600

München, am 8. Mai 1905.

Haus für Handel und Gewerbe A. G.

[171] Atlas Deutsche Lebensversicherungs-Gesellschaft

Ludwigshafen am Rhein. Rechnungsabschluß für das Jahr 1904, L. Gewinn- und Verlustrechnung.

E E I I T T S R

Betrag in Mark

S Gegenstand

Betrag in Mark im einzelnen

X1. Prämienüberträge am Schlusse des Geschäftsjahrs für : erungen auf den Todesfall abges<lossene

SISS| | I

1) Kapitalver ) a. bit 313 465/99

é 39 300,87 « 107 107,99

46 146 408,86

Betrag in Mark

E00 0: 0. S $0.0

b. in Rü>kde>ung übernommene . . 373 677

2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall a. selbst abgeschlossene b. in Rückde>ung übernommene

3) Rentenversicherungen . felbst abges<hlofsene b. in Nü>kde>ung übernommene

X11. Gewinnreserve der Versicherten X1III. Sonstige Reserven und Rücklagen Vebershuß der Einnahmen

Unfallversicherungsabteilung. P (adi t : z men

A. Einnahmen. I. Ueberträge aus tem Vorjahre: 1) Vortrag aus dem Ueberschufsse 2) Prämienreserven : a. Deekungskapital für laufende Renten: a. Unfallrenten

. Darlehen -auf Wertpapiere , Mündelsichere Weripapiere * 1) Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen

9) Gestundete Nachzahlungen

. Reichsbankmäßige Wechsel Guthaben: 4 5 Ber Bana e S s e 9) bei anderen Versicherung8unternehmungen. .... . Gestundete, no< nit fällige Prämienraten O c s U Eee se Ausstände bei Generalagenten bezw. Agenten: 1) aus Dem e IMANSIA E as eo o po ooooo 6 D) au Ie S e . Barer Kassenbestand * Snventar und Drucksachen Kautionsdarlehen an versicherte Beamte . Sonstige Aktiva:

(G 050 0. >00 m

2, DaslvsRMttenten aa ao s s 5

Gegenstand

þ. Reserven für lebenslänglihe Eisenbahn- und

im einzelnen | im ganzen Dámpfschiffsunfallversiherungen

Lebensversicherungsabteiluug. M |& C A M. A. Einuahmen. I. Veberträge aus dem Vorjahre:

2 Vortrag aus dem Uebershusse 9 329/35 2) DIOMICNIC Den oi eo s oa lee s ae 2 803 566/35 3) DAHenlibertae. ao o i S 369 075/14 4) Reserve für {<webende Versicherungsfälle. . . . . « 15 130/34 5) Gewinnreserve der Versicherten . .. .«« - +.“ 66 280/42 Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahrs . .. 61 023/74| -127 304 16 6) Sonstige Reserven und Rüd>lagen. ..... ++- 140 350/30 i Zuwachs aus dem Ueberschusse des Vorjahrs 11 970/18] 152 320/48] 3 476 725

II. Prämien für: 1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall :

L O GEI O C 964 800/33 b. in Rü>kde>ung übernommene .... 116 484/27) 1 081 284/60} 2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall : At (A abe IMION ee s e e e 71 872/08] - b. in Rü>de>ung übernommene... .. E L 872/08 3) Rentenversiherungen : S TeIOIT OUGCIMIONCE . - < «a h s o o a 364 137/88 þ. in Rü>kde>ung übernommene... .. . 111/58] 36424946 4) Kautionsversicherungen : | av BIDIT ADAGTMLONCNE + + «e. ooooo o eo 136/58 b. in Nü>deEung übernommene... . |— 136/58 1517 542 T: Doliceaeo bet R C o a a s s oe 4 448 IV. KRapitalerträge : 1) Zinsen für festbelegte Gelder... 183 468/70 92) Zinfen für vorübergehend belegte Gelder... 3 748/51 D e uth A 4E ta ae a 3021 50| 190 238 V, Gewinn aus Kapitalanlagen : T TATBGeO N os oa o oie oa 00 J 2) Sonstiger Gewinn . ... L a 2 452/50 2 452 V1. Vergütung der Rü>versicherer für : A 1) Prämienreserveergänzung gemäß $ 58 Pr.-V.-G. 333 012/57 2) Eingetretene De E ie da e 116 500|— 3) Vorzeitig aufgelö\te Versicherungen . . e 12 876/58 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen . ... 36 012/16 498 401

VII. Sonstige Einnahmen: Fällig gewordene Nachzahlungen

für Rückdatierung von Versicherungen . . 69 950 5 759 759

B. Ausgaben. I. Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der Vor- jahre aus selbst abges<lofsenen Versicherungen :

1M Par o pi ee S licor s. 86/0 0 5 913/52 9) Suda. i020 9 539/41 15 452

II. Zahlungen für Versicherungsverpflihtungen im Geschäfts- jahr aus selbst abgeshlofsenen Versicherungen für:

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall |

A U E e s e N io o o a aas 264 649/25

D T EE 25 496/261 290 145/51

2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall | U e |— D: O E eo e d E |— S

3) Rentenversicherungen A geleistet (aba ooooo 0 61 907 77 b. zurüdgestellt (ni<t abgehoben) ...... 16352] 62071/29 4) Kautionsveisicherungen | C =_= |— D t e |— III. Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Vers | sicherungen: 1) Prämienreserbeergänzung gemäß $ 58 M B-G S 2) Eingetretene Versicherungsfälle | E A ao os io os 66 725/54 | D: Cd eo ei e 66 725/54

3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen .. 3 588/78

4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen ...... 5 990134 76 304

IV. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selb abgesc<lossene

Segen I en ee 23 466

. Gewinnanteile an Versicherte: 1) aus Vorjahren

4 Aae. a ae eo t eiae 540/82

a 1 788/49] 2 329/31

2) aus dem Geschäftsjahre | 4 ADOEDOVEN a o a e air e S 7 344/13

<

D: Mt abgehoben o o ea oi E 1 852/58 9196/71 11 526

VI. Rü>versiherungsprämien für: 1) Kapitalversiherungen cnfldèn Todesfall „+4 232 014/23 2) Kapitalversicherungen auf den Lebensfall .. . . .. B Mete Der ferde « « « o o aue oa eo —- 4) Kautionsversicherungen. eee 101 VII. Steuern und Verwaltungskosten, abzügli<h der vertrags- mäßigen Leistungen für in Rüc>kde>kung über- nommene Versicherungen : 1) U ae ooo aa S 3 528/62 2) Verwaltungskosten Ac I D SNHTONEN «e e o: 00 o 6 00 00 84 947/06 b. Spr val C E 18 537/68

[1 |

c. Sonstige Verwaltungskosten 193 701/87] 297 186/611 8300715

Aeu aa ot od oa 0d 3841 „- Vorlust aus Kapitalanlagen. . «oe «o 1 080

“E

Prämienreserven am Schlusse des Geschäftsjahrs für : 1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall ...... 2533 78871 2) Kapitalversiherungen auf den Lebensfall ... ... 358 002/52

3) Rentenversficherungen .. ees.) 1 098 873/78] 3 990 665/0L

3) Prämienüberträge: a. für Unfallversiherung b. für Haftpflichtversiherung 4) Reserven für s<hwebende Versicherungsfälle 5) Sonstige Reserven und Rüdl Zuwachs aus dem Uebers . Prämien für: 1) Unfallversicherungen : a. selbst abgeschlossene b. in Nückde>ung übernommene 2) Haftpflichtversiherungen : a. selbst abgeschlossene b. in Rückde>ung übernommene olicegebühren pitalerträge : Zinsen für festbelegte Gelder Zinsen für vorübergehend belegte Gelder 3) Mietserträge . Gewinn aus Kapitalanlagen : 1) Kursgewinn 2) Sonstiger Gewinn . Vergütungen der Rückversicherer 1) Prämienreserveergänzung gemä 9) Eingetretene Versicherungsfälle 3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen 4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen

B. Ausgaben. . Zahlungen für Versicherungsfälle der Vorjahre : aus selbst abges<lossenen Versicherungen: 1) Unsallversierungasülle: b. s{webend (na Abzug der Rückversicherun anteile in Höhe von 4 2889,—) . E 2) Haftpflichtverfiherungsfälle :

6 (nah Abzug der Nü>kversicherungs- anteile in Höhe von A 30 800,—) 3) Laufende, in den Vorjahren nicht abgehobene Renten: | a. abgehoben b. nit abgehoben . Zahlungen für Versicherun selbst abgeschlossenen

1) Unfallversiherungsfälle :

b. s{<webend (nah Abzug der Nü>kversicherungs- anteile in Höhe von M. 3036,—)

2) Papter

b. \{webend

3) Laufende Nenten: a. abgehoben b. niht abgehoben

, Vergütungen für in Rückde>ung übernommene Ver-

chusse des Vorjahrs

|

0 1.0 0-9: 0E

S) S9; 0, S S A

E #000070. 0000: A

Ad O S 0.0 0-00 S S ——————

ß $ 58 Pr.-V.-G.

d 2000 "D. @ D: T: E: Wo: D 00.0. È

, Gewinn

sfälle im Geschäftsjahr aus ersicherungen :

> F E $0.9. 0 97.0. 0... O 9 O:

R 8) Den Spezialreservefonds von

1) Prämienreserveergänzung gemäß $ 58 Pr.-V.-G. für

2) Eingetretene Versicherungsfälle : A

a. Ra R Eg ans

2 gea eit a a d

b. Haff \VversiherungYmle:

z p E efielit C

3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen

4) Sonstige vertragsmäßige Leistungen

. Zahlungen für vorzeitig aufgelöste selbst abgeschlossene

Bersicherungen

, Rü>versiherungsprämien für :

1) Unfallversiherung

2) Haftpflichtversiherung

, Steuern und Verwaltungskosten, abzüglih der vertrags-

mäßigen Leistungen für in nommene Versicherungen :

352 216

l|

[Iz

[S |

0: 50.09 E

üd>de>ung über-

der „neunten ordentlihen Generalversammlung“ vom

Auffichtsrat sich aus folgenden Herren zusammenseßt: Dr. N aut voR (i m Reichsrat der Krone Bayern, Vorsitzender, Haardt bei Neustadt a. Haardt,

K. F. von Lavbale, Königlicher Geheimer Rat, stellvertretender Vorsitzender, Ludwigshafen am Rhein,

P 0 0.0.0.0 D S 0. 0 0 0 0.00. P

Verwaltungskosten : a. Agenturprovisionen b. sonstige Verwaltungskosten

Abschreibungen VIII. Verluft aus Kapitalanlagen . Prämienreserven : ) De>kungskapital für laufende Renten : a. Unfallrenten : a. aus den Vorjahren 8. aus dem Geschäftsjahre b. Hasftpflichtrenten : a. aus den Vorjahren A 6. aus dem Geschäftsjahre 2) Reserven für lebenslänglihe Eisenbahn- und Dampf- \hifffsunfallversiherungen . Prämienüberträge für : 1) Unfallversicherung 2) Haftpflichtversicherung . Sonstige Reserven und Rü>lagen Üebershuß der Einnahmen

C A >10 #00 0.0 S :9::-F

232 115

Seite 5 007 3834|:

(Schluß auf der folgenden Seite.)

Gesamtübershuß: Uebershuß der Lebensversiherungsabteilug . ....... Ueherldus der erun Babn G5 Summa. . . .. S x. Bilanz. à . Gegenstand : A. Aktiva. SGMI Al Den O L aa ad o “O t a e) S S a S

D AIRSTANDe bet Deren «o oa oe a o s 2) Guten Det U a oe a oe i Es

B. Passiva.

Ae e aao o * Neservefonds ($ 262 Handelsgeseßbuch) :

1) Bestand am Schluß des Vorjahres „een 9) Zuwachs im Geschäftsjahr „eee

Prämienreserven für:

1) Kapitalversicherungen auf den Todesfall 9) Kapitalver]iherungen auf den Leben a Es 3) Mentenversicherungenn .... eee ooooo

4) Dekungskapital für laufende Unfall- und Haftpflichtrenten

5) &bentlänglihe Eisenbahn- und Dampfsciffsunfallversiherungen .

Prämienüberträge für :

1) Kapitalversiherungen auf den Todesfall 2) ete auf Den Sehen a «e e 9 Gc

4) Unfallversicherung eee eo 5) Haftpflichtversiherug eee . Reserven für \<webende Versiherungsfälle : 1) beim Prämienreservefonds aufbewahrt ........ D) MONINGC Ie o o d ee ae ao s o Gewinnreserven der mit Gewinnanteil Versicherten. ... . Sonstige Reserven, und zwar: Do e aaa o o eo os o O)NTHTONENTE Ee a o a aa ooo s oie aid os ees 3) Graptamienrelee a a e ooo ooo o 4) Nichtabgehobene Gewinnanteile der BeriiWerlen 2 > 5) Reserve für Wiederinkraftseßzung von Versicherungen . . . 6) Nicht abgehobener Rü>kkaufswert „eee 7) Spezialré]servesonds . . . «o o o o ao o o E . Guthaben anderer Versicherung8unternehmungen ....«« S a e S Eee X. Sonstige Passiva: 1) Guthaben anderer „0. a o a a ooo a6 o 9) Nicht abgehobene Aktionärdividende .. «o -+ 3) Vorausgezahlte Zinsen. „eee ooooooooo fempel A oe

E A E E R E L A E E A E C A T

3) Rentenve

4) Policen

Verwendung des Ueberschufses :

Mir beantragen ferner :

zuzuschreiben.

- D S 00: W000 0 Q N 00 # 0 S:

E: 10S D S O T) M 0PM

E D Q 0 M0200 S S000 000 02 0/2: M

G00 «0: S S 0E S. O S

E00: 0D: S 0 S ,S-@

Der Kapitalreserve sind statutengemäß und nach den Bestimmungen des Handelsgeseßbuch

50/6 dus 46 127 700,16, Dl . « + + è : + e Die Aktionäre erhalten 49/6 ihres eingezahlten Aktienkapitals als 1. Dividende . . Einer neu zu bildenden Kriegsversicherungsreserve sind erstmals zuzuschreiben Non dem nah Abzug des Gewinnvortrages verbleibenden Uebershuß find zu befriedigen satzungs8gemäße Ansprüche des Aufsichtsrats ee ooooooooo

E 5) An Gratifikationen erhalten die Direktoren. . . . C A 6) Von dem dann noch verbleibenden Reingewinne erhalten die Aktionäre cine weitere Divi-

A dende von $2 9/0 des eingezahlten Aktienkapitals. „eee E 7) Auf neue Rechnung sind vorzutragen

E D D079 6.0.9: 0 0 07 0 .< S 9 9/0 S S

6 146 408,86

„Æ& 67 500 der Gewinnreserve der mit Gewinnanteil Versicherten zu überweisen, und zwar 4 63 500 der Gewinnreserve für Kapitalversicherungen auf den Todesfall mit 5jährliher Gewinnbeteiligung und H 4000 der Gewinnreserve für Spar- und Lebensversicherungen

9) Aus der Gewinnreserve für Todesfallversicherungen mit © jährlicher Gewinnbeteiligung für das Ges<häfts- jahr 1906 eine Dividende von 80 9/9 bezw. von 1509/9 einer Jahresprämie an die hierfür in

Betracht kommenden Versicherten der Fahresklassen 1896 und 1901 zu verteilen.

i Die Aktiendividende im Betrage von 43 9/0 des eingezahlten Aktienkapitals, das ist A 11,25 - für Ie Aktie, kann gegen Rückgabe der Dividendenscheine Nr. 4:

) an unserer Hauptkasse zu Ludwigshafen a. Rhein,

oder bei den nahstehenden Aktienanmeldestellen erhoben werden : 2) der Rheinischen Creditbauk in Mannheim sowie deren Ba in Baden - Baden, arlSruye,

Freiburg i. Baden, Heidelberg, giserslautern,

i. Baden, Mülhausen i. Els., Offenburg, Straßburg der Depositenkasse der Rheinischen Creditbank in Bru Rheinischen Creditbank in Raftatt und Neunkirchen (Reg.-Bez. Trier),

3) dem A. Schagffhausen' schen Bankverein in Berlin, 4) der Basler Handelsbank in Basel,

9) der Zeuthen Vereinsbank in Fraukfurt a. Main, 6) dem Bankhaus Vetter & Cie. in Leipzig,

7) der Vayerischeu Vereinsbank in München,

8) der Württembergischen Vereinsbauk in Stuttgart.

Ferner bringen wir zur Kenntnis, daß die turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder in 4. Mai 1905 wieder gewählt worden sind und der

t Graf von Boos-Walde>, Vagen bei Bru>kmühl. r. Albert Bürklin, Exzellenz, Karlsruhe,

. Hartogensis, Königlih Niederländischer Generalkonsul, Mannheim, , Pa das pa R etnes Oberfinanzrat, Direktor des A. Schaaffhausen?

S Br. Felix Heht, Geheimer Hofrat, Mannheim,

Lern ildebrandt, Direktor der Rheinischen Hypothekenbank, Mannheim ulius Lichtenberg, Geheimer Regierungsrat, Direktor der Württembergischen

A. Morel-Vischer, Direktor der Basler Handelsbank, Ce Rudolf A. von Oldenbourg, Kommerzienrat, Kgl. Ital. Otto von Pfister, i. Fa. Pfister, Mayr & Cie., Kommerzienrat, Carl Reiß, Kommerzienrat, Türk. Generalkonsul, Mannheim,

<sal,

{hen Bankvereins, Berlin,

Erich Schulz, Direktor der Leipziger Filiale der Deutschen Bank, Leipzig,

Ferdinand Scipio, Geheimer Kommerzienrat, Mannheim,

Dr. Friedri<h Volz, Mitglied des Aufsichtsrats der Bayerischen Vereinsbank, München, ranz Wagner, Direktor der Pfälzischen Hypothekenbank, Ludwigshafen am Rhein, ilhelm Zeiler, Kommerzienrat, Direktor der Rheinischen Creditbank, Mannheim.

Ludwigshafen am Rhein, den 4. Mai 1905.

Atlas Deutsche Lebensverficherungs-Gesellschaft.

(Nachdru> wird nicht honoriert )

Koustauz, i. Els. und Zweibrücken, den Agenturen der

Vereinsbank, Stuttgart,

eneralkonsul, München, München,

im einzelnen | im ganzen h. M S 7 500 000|— 953 006/64 6 408 747/19 193 087/50 38 702 121 895 160 598/02 359 746 359 830 719 576/37 181 919/27 12 172/43 | 49 466/16 | 396/48] 50 362 64 2 753/44 40 384/07 5 832 |— 75 158/71 | 1111472|__86 27343 15 614 713 10 000 000 30 229 | 11 440/35] 4167017 | 9 533 78871 358 002/52 1098 873/78 48 154 |— 23 494 23| 4 062 313/24 | 373 677/24 32 755/99 5 079/75 92 388 194 196 698 09777 35 199 163 514 198 713/19 122 302/44 41 904 45 946 33 945 3 641 2 094 783 67 500 195 815/21 127 839/13 4 483/56 15 367/62 472/50 1163/39 “A 17 069/43 | 146 408/86 15 614 713|-— 8 zuzuschreiben M 6387,51 . 100 000,— E 7 000/— 1 386,26 1193,13 12 500,— 17 44196

Lahr

Bekanntmachung.

Die Ausgabe der neuen Zinsscheinbogen zu unseren

fonvertierten Teilschuldverschreibungen Serie IV

erfolgt in unserer Hauptkasse, Schiffbauerdamm 22,

: vom 15. Mai ds. Fs.

ab in den Vormittagsstunden von 9—12 Uhr.

Die Erneuerungsscheine sind, arithmetisch geordnet, mit einfachem Nummern- verzeichnis einzureichen. Die Formulare hierzu sind vorher bei unserer Haupt- fasse abzuheben. ¡ Ueber die eingelieferten Erneuerungsscheine wird eine Kassenbescheinigung erteilt und erfolgt die Ausgabe der neuen Zinsscheinbogen an dem in der Be- scheinigung genannten Tage. Berlin, im Mai 1905.

Allgemeine Elektrici

ilanz per 31. Dezember 1904.

Aktiva. Z z

Aktienkapital. rioritätsanlehen rioritätentilgungsfonds rioritätenaufgeldkonto

. 6 3 071 804,74 550 000,—

c. Spezialreserve . 880 050,—

täts-Gesellschaft.

d

9 000 000 5 000 090 375 000|— 150 000

Immobilien : Buchwert am 1. Juli 1880 L 905 451,54

00. 0 S # S & E Q G0

Zugang vom 1. Juli 1880 bis 31. De- zember 1904 ab- züglih Abgang

a. MNeservefonds . 9 242 574,39 þ. Gewinnreserve . | 6 10 148 025,93 Abschreibungen vom 1. Juli 1880 bis 31. Dezbr. 1904

4501 854 74

Prioritätszinsen Unterstüßungsfonds I Unterstüßungsfonds IT Pensionsfonds Einhaltegelder

E a 1900S 0 0 @. S. S

Bürgschaftsakzepte und Kredite .

S000 0.6.0 E

D L M S

3 677 103,70 196 828/16

334 790

S 0 S S 1D S S

u<hwert am 1. Juli 1880 N Buch | S und Sparkasse

M 1 228 905,38 Zugangvom 1. Juli 1880 bis 31. De-

155 000'— zember 1904 .. |

« 19 244 309,80 420 4173 215,18 Abschreibungenvom

1. Juli 1880 bis

31. Dezbr. 1904

Bahnanlagen

a. an Depositäre un M. 2 218 295,29

Gewinn- und Verlustkonto

b. an diverse Kre-

A 5 831 505/78 8 077 952/69 | [E 2 272 56163

169 444 19 | 737 341/80

1056 472/17 5 449 437

e 12 395 262,49

Gerätschaften, Transportgefäße, Materialien, Baumaterialien . . Rohstoffe, Fabrikate, Waren . . Versicherungen . . Beteiligung nehmungen

500 090 |— 155 000'—

681 656/26 4 475 257 07 27 868 192/08

Fraukfurt a. M., im April 1905. _ Vorstehende Bilanz nebst Gewinns und Verlust- ih geprüft und mit den ordnungsmäßig Büchern und den Unterlagen überein-

Bürgschaftskonti (Bahnfrachte Kassa, Wechsel, Cffekten und bankguthaben

S D: 0 S0 0.0 0 S «S

27 868 192/08

Chemische Fabrik Griesheim-Elektron. Der Vorftaud.

fonto habe

immend befunden. L _ j Zach. Lorch, gerichtlich vereidigter Bücherrevisor.

Gewiun- und Verlusftkouto.

S 443 951/10

Per Saldo aus 1903 4 228 875/17

Bruttogewinn

An Generalunkosten, sicherungen, Steuern „_ Abschreibungen

| 1 083 005 75 1317 258 84 2 272 56168 4 672 826 27 Feaunkfurt a. M., im April 1905.

ersammlung vom 12. Mai a. c. ist die Divideude mit 12 °/% festgeseßt und ab bestimmt worden. der Kasse in unserem Geschäftshause, Gutleutstraße 31, Industrie, Schinkelplay 1/2,

120,— zur Einlösung gelangt.

É 0 6 0.0.0

4672 826/27

Chemische Fabrik Griesheim-Elektron. Der Vorstand.

Fn der Generalv ihre Auszahlung vom 12. M in Frankfurt a. M. an in Berlin bei der Bank für wobei Dividendenschein pro 1904 Nr. 16 mit Fraufkfurt a. M.,

Chemi

Diese erfolgt: Handel und 12. Mai 1905.

sche Fabrik Griesheim-Elektronu.

Der Vorftand.

Dezember 1904.

Gewinu- und Verluftkonto per 31.

Per Gewinn a. Spinnereimaschinenkonto a, Utenftlientonto . « « Kontokorrentzinsen

S E q. T; E

An Liquidationsunkostenkonto Verlust a. Generalwarenkonto . . . Verkaufsprovisionskonto

Bilanzkonto per 31. Dezember 1904.

Ó | Per ursprüngliches Aktienkapital 6 1 000 50

209/60 Nückzahlung am 7. April 1902. .

An Kassakonto Kontokorrentkonto B. Grundstü>s- u. Gebäu Spinnereimaschinenkonto Utensilienkonto Gewinn- und Verlustkonto: am i. Januar 1904

46 331 696,88

hierzu pro 1904 ,

S S 0 0.9 #9

200 100,— 800 400,—

5 9/6 Rückzahlung am 16. März 1903 .

Aktienrü>kstandskonto :

nicht abgehobene I. Liqu.-

nicht abgehobene Ü, Liqu.- Rate v. 59/6 a. 23 Aktien

Nate v. 2009/9 . M. 1 380,—

——

Dessauer Wollengarn-Spin

C. S<hneichel.

E

nerei Actiengesells<a}t in Liquidation. Rosenthal.

] Der Auffichtsrat unserer? Gesellschaft besteht aus den Herren: Stadtrat Kaempf, Berlin, Bankdirektor Marks daselbst, Geh. Kommerzienrat Geh. Kommerzienrat Generaldirektor Dr. von Oechelhaeu Deffau, den 12. Mai 1905.

Dessauer Wollengarn Actiengesells<ha|}t in Liquidation.

Werner Rosenthal.

nburger Dach- und Falzziegelfabrik Bartwitz, Aktiengesellschaft in Zartwiß

ammlung am 6. d. Mts. ift tion der Gesellschaft te zum Liguidator be- Die Gläubiger werden hiermit auf« Ansprüche anzumelden.

Zartwitz, den 8. M i 1905 Der Liquidator :

Fr. Zoellner.

Hedderih in Darmstadt, Arnhold in Berlin, ser in Dessau.

In der Generalversar die Auflösung und Liquida beshlossen und der Unterzeichne stellt worden. gefordert, ihre

Spinnerei