1905 / 119 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reihs8awt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Indusftrie*.)

Frankreich und Großbritannien.

Abkommen wegen der Handelébeziehungen Frank- reihs zu britischen Kolonien und Besitzungen. Die „zwischen Frankreih und Großbritannien am 16. April 1902 wegen der Scychellen, am 19. Februar 1903 wegen Britis(-Osftindiens und ter Insel Ceylon und am 23. Februar 1203 wegen ter britisden Schuß- gebieie von Ostafrika, Zentroalafrika und Uganda abges{lossenen Handelsabkommen sind ratifiziert und die Natifikationsurkunden sind am 27. März d. J. in London ausgetauscht worden. (Journal officiel de la République Frangçaise.)

Entwicklung Merxikos in den leßten Jahrzehnten.

Meexikos Erhebung zu seiner jeßigen wirtschaftliten Bedeutung datiert ungefähr seit dem Beginn der siebziger Jahre, wo es der Res gierung gelang, eine Sicherheit im Lande herzustellen, welhe dem Kapital und der Industrie die Grundlage zu einer gedeiblihen Be- tätigung ibrer Kräfte uf. Zahlenmäßig läßt sich die Entwidelurg des Landes mit einiger Zuverlässigkeit bis in die Mitte der siebziger Jahre zurückverfolgen, und eine Vergleihung der wichtigsten wirticaäftlihen Faktoren in den Jahren 1876 und 1903 ergibt folgendes

Bild: 1876 1903 BaE dex Einwohner -- «- 9 580 439 13 605 919 1877/78 1904/05 Budgetausgaben der Bundesregierung S S E 078 8ST 303 StaatFseinnahmen von allen Abgaben & 5299793 22 067 593 Städtische Einnahmen von allen Ab- E E 9249201 14 181 437 Gold- und Silberreferven im Bundes- \{cßamt E E 30 917 018

107 850 000 75 904 808 207 377 793

8 500 0C0 , (Golddollars) 18 793 494 (Silberdollarë) 27 318 188

Ba: kaktrenkapital ert der Einfubr . Wert der Aukfuhr .

Wert des ländliWen Eigentums § 88767391 465873167 Wert des städtischen Eigentums § 139 830293 503 258 610 Einnahme der Postverwalturg . . § 562 491 2714 943 Länae des staatlichen Telegraphenneßes km 8436 55 636 Beförderte Telegramme A 40 203 3 176 566 Einnabme der Telegrophenverwaltung S 93 302 1 508 748 Länge der fertigen Eisenbahnlinien km 567 16 387 Zahi der beförderten Reisenden . . . 428281 327 50 716 842 Beiörderte Frahtgüter . . . . . t 133060 9831254708 Bruttoeinnahmen der Eisenbahnen S 2960481 69 993 535 Bunadesfubvention an Eifenbabnen . § 5151905 144891 744 Oeffentliche Ausgaben für Schulen . § 2049046 9 060 316.

(Nah Commercial Mexico im Fron

thly Summary of Com- merce etc. of the Unite

d States.)

Ausschreibungen.

Deffentlihe Arbeiten in -Feldkirch (Vorarlberg). Die Vorarbeiten zu einer Wasserleitung (Hochdruckleitung) in Feld- kich werden jegt bereiis vorgeacmmen. Auch die Frage der Anlage eines Elektrizitätswerkes soll in nächster Zeit entihieden werden. (Oesterreichisher Zentralan: eiger für das öffentliche LieferurgEwesen.)

Der Bau der Eisenbabnstreke Dalbem—Fouron-le- Comte (Belgien) soll am 28. Juni 1905, Vormittags 11 Uhr, von der Société nationale des chemins de fer vicinauzx in

Brüssel vergeben werden. Anschlag: 242 768,70 Fr., Kaution: 24(x0 Fr. Preis des cahier des charges: 1 Fr. (Bulletin

Commercial.)

Die Konzession für eine elektrishe Straßenbahn- linie in Madrid (von der calle del Barquillo nah der plaza de Olavide ift an die Compañüia Eléctrica Madrileña âe Tracción verliehen worden. (Gaceta de Madrid.)

Die Einrichtung und der Betrieb einer Telephbon- zentrale in Mahon (Balearen), auf die Dauer von 20 Jahrez, foll am 4. Juni 1205 vergeben werden. Angebote (auf fparis{em Stempelpapier) find an das Gobierno Civil de Baleares in Palma de Maliorca oder an das Registro de la Dirección General de Tel‘grafos in Madrid zu riht-n. Die bar oder in öffentlichen \spaniscken Pavieren zu leistende Kaution bcträgt 1000 Pesetas. Der Konze'sionâr hat 1009/9 aller Einnahmen an den Staat abzuführen. (Aut einem Bericht des österreihisch-ungarisch?zn Konsuls in Madrid.)

Außenhandel Deutsch-Oftafrikas 1904.

Eine vorliegente Statistik tes Handels über die Küstengrenzen ergibt folgendes Bild: Die Einfuhr von Waren und Geld bat gegen 1993 eine beträchtlihe Zunahme erfahren, die Warenecinfubr von 9,7 auf 11,2 Millionen Mark, das beißt um 1} Million Mark. Ebenso bat die Auéfubr um mehr als 1 Million Mark zu- gerommen und ist auf 7,4 Millionen Mark im Werte gestiegen. Hin ihtiih des Handels über die Binnengrenze liegen statisti\che Mit- teilungen nur über die ersten drei Vierteljahre von 1904 vor. Danach bat si in dieser Frist von roch nit einem Jahre die Einfuhr fast vertovbpelt, während die Ausfuhr si beinahe verdreifaht hat. Nach den bisberigen Zaktlenanaaben dürfte sch also der Handel unseres ostafrikanischen Schußzgebiets über Küsten- und Binnengrenzen im Jahre 1904 auf den bisher niemals erreihten Betrag von 23 Milliorer Mark gehoben haben, 14 Millionen Mark Einfubr und 9 Millionen

rk Mark Ausfuhr.

Zwang82versteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgeriht 1 Berlin s\tard das Grundstück Französische Straße 17, den Kaufleuten urd Hof-

\ckchlêèchtermcistern Albert und Paul Grunow gebörig, zur Versteiges rung. 4,76 a. Nuzung 22000 4A Mêit dem Gebot von 485 000 46 blier Schlächhtermeister Wilh. Lentz, Landsberger Allee 151, Meist- bietendec.

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks

an der Nuhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr sind am 19. d. M. geftellt 19665, nit reht- zeitig gestellt 1314 Wagen.

In Oberschlesien sind cm 183. d. M. gestellt 5316, nickt recht- zeitig gestellt keine Wagen.

Die Un Zahre 1904 zur Berliner Borile net zu- gelassenen Werte verteilen sich nad einem Bericht der Berliner Handelékammer, wi? felgt: Deutshe Neichs-, Städte- und Pro- vinztalauleihen (einschließli der Schaßanweisungen) 1 125 564 400 „46

egen 696 561 000 A im Vorjahre; Hypothckerpfandbriefe und B dbexs&retbunten industrieller und Tranêportunternchmungen 505511 000 Æ gegen 5099510009 Æ im Voijahre; ausländische feslveriinélihe Werte 962 295 978 Æ gegen 4421 648 809 #Æ# im Voi! jahre (worunter 3072579490 # öiterreihisb-ungarishe Rentecns- konversion); Aktien von Barken, industriellen und Transportunter- nehmungen 1120 690 0009 M gegen 297380200 Æ im Vorjahre. Der Gesamtbetrag der zugelassenen Werte beläuft h im Nennwert auf 3714091 378 4 gegen 5 926 042 509 Æ im Borjahre.

—- Vom oberscblesischen Eisenmarkt beridktet die „Stles.

Ztg. * u. a.: Die Summe der den Walzeisenwecken vorliegenden

Bestellungen entspriht zwar einer Erzeugungémenge von einem Monat, doch weisen trog des allgemein gesteigerten Inlandbedarfs einzelne Walzwerke auf dieser oder jener Walzstrecke immer noch nicht eine bei der gegenwärtigen Geschäftszeit zu erwartende gleihmäßige Arbeitébesezung auf. Die Provinzkundschaft gibt ihren Bedarf in aleihmäßiger Weise auf und drängt meist auf sofortige Abladung. In Vaueisen sowie Konstruktionteifen hat sih die Aufnahmefähigkeit in befriedigender Weise erbalten, die betreffenden Walzstrecken haben nah wie vor einen auf zwei bis drei Wochen ausreicherden Arbeitsstand zu verzeihren. In besonders flotter Inanspruchnahme stehen die Feinstreckzn, welhe hie und da vier- bis fünfwöthige Fristen stellen, dagegen könnte die Spezifikationéversorgung der Mitteleisenftrecken in Handelsforten besser sein. Die Kleineisenzeugfabriken sind zwar in diesem Frühjahr mit grofen Bestellungen herausgekommen, die wesent- lid gestieaene Leistungéfähigkeit drängt freilich in verstärktem Maße auf die Pflege des Autfuhrgesckäftes hin. Eine flotte Beschäftigung haben die Schienenwalzwerke aufzuweisen zu verbältnißmäßig befrie- digenden Preisen, die besonders in den engeren Absatzgebieten nicht mehr den früheren Abstand gegen die Walzeisenerlöse zeigen. Für Handel8walzeisen bewegen sch die Verbandsgrundpreise zwischen 130 und 140 Æ für die Tonne frachtfrei Empfargsstation je nah Fracht- lage mit den entsprechenden Rabattsäßen für Stapelpläte und Hafenorte. Auf dem Trägermarkt besteht der rege Geshäftäverkehr fort, und die ncch immer auf vier Wochen bemefsenen Lieferfrijien beweisen, daß der Bedarf unges{wächt blieb. Die Ablieferungsmengen umfassen die volle Höhe der Einshäßzung2quoten, auch für die Ausfuhr wurden an- sebnliche Posten ges{lossen. In der Preislage hat sih nichts geändert. Die Arbeitsmengen in den Nohrwalzwerken befriedigen gleichfalls; die inländischen Händler verforgen ihre Läger wieder im üblichen Umfange, und auch an Ausfuhraufträgen fehlt es nit, welhe zwar Beschäfti- gung, jedcch geringen Ertrag bringen. Das Grobblechgesckäft ist namentlih in Waggon-, Lokomotiv-, Konstrufktions- und Schiff8bau- material Tebhaft, sodaß dem Handel gegenüber nicht die erwarteten

Zugeständnisse seitens der Werke entgegengebraht wurden. Die Aus- fubraufträge Haben eizen [ebhafteren Eingang angenommen. Fein-

blehe gehen verhältniemäfig gut. Auf dem Roheifenmarkt erfolgen die Abrufungen der Abshlußmengen früher ais kontraktwäßig festgelegt.

In ter gestrigen außerordentlihen Gereralversammlung der Krefelder Gewerbe-Bank wurde, laut Meldung des ,W. T. B.“ aus Crefeld, mit 1786 gegen 20 Stimmen dem Vershmelzungêver- irage mit dem Barmer Bankverein zugestimmt, nahdem leßterer sein Angebot erhöht hat. Der Bankoerein verpflihtet sh dem- gemäß, Aktien des Barmer Bankvereins im Nominalbetrage von 1399 209 6 mit Dividendenberehtigung vom 1. Januar 1905 an an die Altiengefelishaft Gewerbebank in Crefeld bezw. an die Aktionäre abzutreten und den Barbetrag von 646 auf 900 A zu erböben, im ganzen also einen Gegenwzrt von 2000100 A zu leisten, während dagegen der Prämienbetrag von 26 668 M in Wegfall kommi.

Die Sähsishen Staatsbahnen vereinnahmten im Dezember 1904: 101815682 # (+ 321835 #4). Einnahme bis Ende Dezember 1904: 128763311, A4 (+ 6172863 A). Zittau— Reichenberg. Dezember 1904: 81 323 4 (+ 12789 4), bis Ende Dezember 1904: 886 504 M. (—+ 58 661 4). Zittau— Oybin—JIons- dorf. Dezember 13904: 7939 { (— 149 #4). Einnahme bis Ende Dezember 1904: 142271 M (—+— 7731 #Æ). Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Bruttoeinnahmen der Northern Pacific- Bahn im Monat April 1905: 4069713 Dollars cegen 3 573 990 Dollars (495 723 Dollars mebr als i. V.).

__ Die Preisnotierungen vom Berliner Produktenmarkt sowie die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktpreise in Berlin befinden sich in der Börsenbeilage.

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in Friedrihs8felde. Rinder- und Shafmarkt am Freitag, den 19. Mai 1905.

Auftrieb : 881. Ueberftand :

Mililöbe. #4 « e ¿% .. . 981 Std Stüdck Fugesen E e «M _— f SIUUEN, U D «l 209 -— z E L s —- L Verlauf des Markies: Stilles Geschäft: gute Milchkühe leb- after.

Es wurden gezakßlt für: A. Milchkühe und bohtragende Kühe a. 4—6 Jahre alt: L. Qualität, gui were . . ._.+ 380—450_ M IT. Qualität, gute mittelschwae . . . 300—370 , [TL. Qualität, leite Durhschnittérvare . 200—309 , b. âltere Kühe: I. Qualität, gute \chwere , 230—330 M T1. Qualität, mittels{chwere . ¿4 O20 c. bohtragendez Färsen . e O0 B. Zugcfen : I. Qualität 11. Qualität 111. Qualität über 12 Ztr. 10—12 Ztr. 9—10 Ztr. a. Norddeutihes Vich (Ost- s\chwer \{chwer \{hwer u. Westpreußen, Pommern, C... b. Süddeutshe3 Vieh:

M 360 —- 400 M -— M

a. Gelbes Franfkenvieß,

Seinselder . L « « —- T L 7 bDltgauer. ¿M0075 429-450 —- i: c. SüúddeutshesScheckvich,

Simméentaler, Bay-

reutber . 500 , 410—460 -— :

C. Sungvireh : NiederungS8pvieb Hötenvieb zur Zucht zur Mast zur Zucht zur Mast a. 2*—1# Jahre ali: I. Qualität Mt 145— 205 M -— A 225 -- 240 M IT Qualität . 100—140 ; a E

- b. 13—2} Jahre alt

a. Byllen und Sttere:

T Qualität 460—575 A 270—320 M 475—530 M 270—325 M

[I. Qualität 270—300 , La « 4590—480 , 240—270 , b. Färsen: L I Qualität 330—375 62415-2756 K %S 1I Qualität 250—300 ,„ i L « D. Swafe:

Hammel uer Ml M Be «e o 4

Kursberihte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 19. Mi (W. T. B.) (SwWhluß.) Sold in Barren: das Kilogramm 2790 Br.. 2784 Gd., Silter in Barren: das Kilogramm 79,75 Br., 79,25 Gd.

Wien, 20. Mai, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M -N. v. Arr. 100,50, Oesterr. 49/4 Rente in Kr.-W. per ult. 109,45, Ungar. 4/9 Goldrente 118,30, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. 98,15, Türkische Lose per M. d. M. 143,25, Buschtierader Eisenhb.-Aftien Lit. B 1137, No1dwestbahnaktien Lit. B per uit. 444,00, Oesterr. Staattbahn ver ult, 669,50, Südbahn- gesellshaft 90,00, Wienec Bankverein 553,90, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 669,50, Kreditbank, Ung. allg. 788,50, Länderbank 455,00, Brürer Kohlenbergwerk —,—, Montangesellschaft, Oesterr. Alp. 536,03, Deutsche Reichsbanknoten per ult 117,38 : London, 19. Val (e) (Siu) 210% Ga. Kons. 903/65, Platt iskont 24, Silber 26/3. Bankeingang 115 000 Pid. Sterl.

/

(W. T. B) (Sthluß.) 39/ Franz. Rente 99,37, Suezkanalaktien 4445. y Madrid, 19. Mai. (W. T. B.) Wesel auf Paris 31,75.

Paris, 19. Mai.

Lissabon, 19. Mai. (W. T. B.) Goldagio 9.

New York, 19. Mai. (S{luß.) (W. T. B.) Vom Londoner Markt liegen heute Berichte über Zwangéverkäufe von 100 0€0 Stück Aktien vor, urter den \sich 40000 Aktien der United States Steel Corporation befanden. Daraufhin war die Tendenz der hiesigen Börse bei Eröffnung flau. Beunruhigend wirkte au eine in den heutigen Blättera erschienene und an das Publikum gerihtete Ankündigung des Spekulanten Lawscn. Weitere Abgaben in Stahlwerten für Nechnung Pittêburgs wurden als bedeutungsvolles Moment erachtet. Während des weiteren Verlaufes riefen die günstigeren Nachrichten über den Stand der Weizensaaten und zuvetsichtlicher lautende Auslassungen über den Absaß in Stahl eine etwas bessere Stimmung hervor. Informierte Kreise stühten die Werte der Amalgamated Copper Company. Das arößte Interesse brachten die Baissiecs heute den Aktien der Union- Pacificbahn entgegen, troy der Gerüchte, daß zwishen Hill und Harriman Uebereinstimmung herrsWe. Nachmittags wurde der Verkehr träge, der Schluß wies jedoch leihte Kurs, befserungen auf. Aktienumsaß 1 110 0039 Stück. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszin8rate 24, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84,85, Cable Transfers 4,87,25, Silber Commercial Bars 584. Tendenz für Geld: Leicht.

Rio de Janeiro, 19. Mai. (W. T. B.) Wechsel auf London 161/16.

Kursberichte von den auëtwärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 20. Mai. (W. T. B.) Zudckerberich t. Kornzucker 88 Grad o. S. —,—. Nachprodukte 75 Grad o. S. 9,00—9,35. Stimmung: Rubig. Brotraffinade [ o. F. 22,00. Kristall- zuder I mit Sa 22,123. Gem. Raffinade mit Sack 22,00. Gemahlene Melis mit Sack 21,50. Stimmung: Ruhig. Rohbzuder I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Mai 23,40 Gd., 23,599 Br., —,— bez., Juni 23,40 Ed., 23,55 Br., —,— bez., August 23,75 Gd., 23,80 Br., —,— kez., Oktober 20,20 Gd., 20,40 Br, —,— bez, Ofktober-Dezember 19,95 Gd., 20,00 Br.,

—,— bez. Rußbig. C ôln, 19. Mai. (W. T. B.) Rüböl loko 50,00, Oktober 50,50. . Bremen, 19. Mai. (W. T. B.) (Börsenschlußbericht.) Privatnotierungen. Schmalz. Fest. Loko, Tubs und Firkins 37}, Doppeleimer 38. Speck. Stetig. Kaffee. Bekbauptet. Offizielle Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Still. Uplaud loko middl. 41} 4.

_ Hamburg, 19. Mai. (W. T. B.) Petroleum. Ruhig. Standard white loco 5,80. ; Hamburg, 20. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags-

beriht.) Good average Santos Mai 367 GEd., September 262 Gd. Dezember 374 Gd, März 38 Ed. Ruhig. Zuckermark t. (Anfangsberiht.) Nükenrchzucker 1. Produkt Basis 8899 NRende- ment neue Usance frei an Bord Hamburg Mai 23,25, Juni 23,35, August 23,80, Ofktcber 20,25, Dezember 19 85, März 20,20. Stetig. i:

Budapest, 19. Mai. (W. T. B.) Raps Yuguft 23,30 Ed., 23 90 Be

London, 19. Mai. (W. T. B.) 968% FJavazucker loko mati, 13 h 6 d. Verk. Rübenrohzucker loko stetig, 11 h 63 d. XBerT.

London, 19. Mai. (W. T. B.) (Schluß.) Chile-Kupfer 642, für 3 Monate 642. Willig.

Liverpool, 19. Mai. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: 10 000 Ballen, davoa für Spekulation und Export 500 B. Tendenz : Willig. Amerikanische çcood ordinary Lieferungen: Kaum stetig. Mai 4,23, Mai-Juni 4,23, Juni-Juli 4,23, Juli-August 4,24, August- September 4,25, September-Oktober 4,26, Oktober-November 4,26, November - Dezember 4,26, Dezember - Januar 4,27, Januar- Sebruar 4,28 d. Offizielle Notierungen. (Die Ziffern in Klammern beziehen fich auf die Notierungen vom 12. d. M.) Amezxican gocd ordin. 4,05 (4,02), do. Tow middling 4.23 (4,20), do. middling 4,39 (4,36), do. good middl. 457 (4,52), do. fully good middl. 4,67 (4,62), do. middl fair 4,89 (4,84), Pernam fair 4,72 (4,69), do. good fair 4,98 (4,95), Ceara fair 4,E6 (4,63), do. goot fair 4,88(4,85), Egyptian brown fair 515/56 (513/15), do. brown fully good fair 7 (67/5), do. brown good 7F (73/3), Peru rouah good fair 9,65 (9,65), do. rougb gocd 10,00 (10,00), do. rough fine 10 40 (10,40) do. moder. rough fair 7,40 (7,40), do. moder. good fair 8,30 (8,30), do. moder. good 9,35 (9,35), do. smooth fair 4,53 (4,50), do. smoot5 good fair 4,81 (4,78), M. G. Broach good 31/;6 (313/16), do. fine 44 (41/5), Bhownuggar good 31/4 (37/3), do. fully 200d 41/16 (4), do. fine 43/16 (4!/;), Domra Nr. 1 good 3/1; (37/5), do. fully good 4!/1s (4), do. fine 42/6 (4!/¿), Scinde fully good 31°/;5 (319/22), do. fine (3), Bengal fully good 329/24 (31925), do. fine 33 (37), Madras Tinnevelly good 43/16 (43/15). Manwester, 19, Mal. (W_ T. B) Die Kissern in Klammern beziehen ih auf die Notierungen vom 16. d. M.) 20r Water courante Qualität 73/3 (73/3), 307 Water courante Qualität 8 (8), 30r Water beffere Qualität 8} (84), 32r Mok courante Qualität 8/5 (81/5), 40r Mule gewöhnlihe Qualität 82 (82), 40r Medio Wilkinion 9] (97), 32r Warpcop3 Lees 81/z (81/4), 36r Warpcops Rowland 8F (82), 36r Warpcops Wellington §/, (85/5), 40r Double couraníie Qualität 83/5 (93/5), 60r Double courante Qualität 12/s (12/s), 32r 116 yards aus 32r/46r 227 (224). Ter.denz: Fest. .

Glasgow, 19. Mai. (W. T. B.) (S@luß) R oheisen.

Träge. Scotch warrants urnotiert. Middlesborough warrants unnotiext. Die Vorräte von NRobeisen in den Stores

belaufen \sich auf 17 998 Tons gegen 9595 Tons im vorigen Jahre. Die Zabl der im Betriebe befindlihen Hochöfen bêträgt 84 gegen £6 im vorigen Jahre. __. Pakis, 19. Val. (W. T: B) (Sl) Roh1zucker stetig. 88 9/9 neue Kondition 293—29}. Weißer Zucker stetig, Nr. 3 für 100 kg Moi 333, Juli-August 24/2, Oktober-Januar 313, Januar- April 31/3

Amsterdam, 19. Mai. (W. T. B.) ordinary 30. Bankazinn 83.

Anliwerben, 19, Mai. (V. F. B) etroleum. dgl wt weiß loko 173 be Br, do. Mai 174 Br., o. Juni 172 Br., do. Septezzber 18} Br. Ruhig. Schmalz. Mai 88,50. y s Ÿ j

New York, 19. Mai. (W. T. B.) (S(hluß.) Baumwolle- preis in New York 8,20, do. sür Lieferung Juli 7,69, do. für Lieferung September 7,73, Baumwollepreis in New Orleans 72, Petroleum Standard wbite in New York 6,95, do. do. in Philadelphia 6,90, do. Refined (in Cases) 9,65, do. Credit Balances at Oil City 1,29, Schmalz Western steam 7,35, to. Robe u Brotbers 7,50, Ge- treidefraht nah Liverpool 1}, Kaffee fair Nio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 Juni 6,60, do. do. August 6,80, Zucker 31/6, Zinn 30,40 bis 30,50, Kupfec 15,00—15,25. Baumwollen-Wochenbericht. Zufuhren in allen Unions8häfen 141 000 Ballen, Ausfuhr nah Grofß- britannien 82 000 Ballen, Ausfuhr nah dem Kontinent £6 000 Ballen, Vorrat 586 000 Ballen.

Java-Kaffee good

Verkehrsanstalten.

NächstePostverbindungnaGSwakopmundundLüderit- buht für Briefsendungen mit englishem Dampfer ab Sout- bampton am 27. Mai, in C1pstadt am 13. Juni, von da weiter mit nächster Gelegenheit. Letzte Beförderungen am 26. Mai ab Cöln 6,1 Nachmittags, ab Oberhausen 7,24 Nalhmittags, ab Berlin Schlesischer Bahnhof 11,23 Vormittags. Die nächste Post aus Swakop- mund, Abgang am 7. Mai, ift zu erwarten am 28. Mai.

Die Vereinigung mehrerer Pakete zu einer Postpaket- adresse ist für die Zeit vom 4. bis eins&ließlich 11. Juni im inneren deuw'schen Verkehr nicht gestattet. Auch für den Auslands- verkehr empfiehlt es sich im Interesse des Pubtifums, während dieser Zeit zu jedem Pakete besondzre Begleitpapiere auzzufertigen.

Gegenstände aus Zelluloid dürfen neuerdings mit der Paketpost nach Rußland eingeführt werden, sofern sie in festen Kisten aus Holz oder Metall verpackt sind.

“Ar N A T E A M M e I P e B EA -

E E V E

Der Güterverkehr auf Bahnen und Wasserstraßen nach und von Berlin, der im Jahre 1903 von 16,2 Millionen auf 18,9 Millionen Tonnen gestiegen war, erhöhte sid, nah dem JIahresberiht der Handelskammer zu Berlin, im Jahre 1994 auf 20 Millionen Tonnen. An der Steigerung des Verkehrs nahmen fast alle Klassen ven Waren, Rohstoffe, Fabrikate, Nahrungêmittel, teil, wie aus folgender Tabelle ersichtlih ift, die über den Gü!erverkfehr der Stadt Berlin und der anschließenden Vororte auf dem Bahn- und Wasserwege (ohne den Dur{gangsverkehr) Aufschluß gibt:

Empfang in Tonnen zu 1090 kg.

Gütergattungen 1902 1903 1904 Baumaterial aus Erden usw. . . | 5615691] 7221 159| 7814 973 O Î 834868 947539 1 036795 Koblen... e « e » « . 83708150] 3 906 807] 4032802 Andeie industrielle Noh- und Hiifs- | |

stoffe, Halbfabrikate. . . . 917461! 1051335 1 165 680 Induttrielle Fabrikate . a 408 058|* 458 893| 522 640 Nahrungs-, Genuß- und Futter- j

E e s «e T AO2( 398! 2036 144| 210267 Verschiedene Waren . j 424614 500116} 477154

Gesammtsumme [13736 240/16 121 993/17 152721. Versand in Tonnen zu 1000 kg.

Gütergattungen 1902 1903 1904 Baumaterial aus Erden usw. 345 731| - 392 563! 383 320 O is S a 79 868 96 078 10087 O ia 252 117} 292 923| 275 359 Andere industrielle Noh- und Hilfs-

steffe, Halbfabrikate. . . 433 807! 471618! 492 113 JIndutirielle Fabrikate . A:

Nahrungs-, Genuß- und Futter- 147718 156789! 176 382

E a c QIUUOO :424 402 AREVOT SZerIMICDENE ABaren . . ¿ ck« 807 384| 919 376 1 022 372

Gesamtsumme | 2446 394! 2753 749 2 880 672.

Nach Ueberwindung erbebliher Schwierigkeiten ist es, wie bereits fFurz mitgeteilt wurde, der Otavi-Minen- und -Eisenbahn- Gesellschaft gungen, die von der Benzralurternehmung Arthur Koppcl, A.-G, gebaute, 177 km lange Streckte Swakopmund— Osako8—Onguati nebt der 14 km langen Zweiglinie von Onguali nah Karibib fertigzustellen. Die erste Lokomotive traf am 18. Mai in Karibib ein. Damit ist ein Drittel der 570 km [argen Babn von Swakopmund nach Tsumeb vollendet. Mit dem Bau der rund 69 km langen Teilstrecke Onguati—Omaruru ift be- gonnen worden; fie wird, wenn nicht erneut befontere Schwierigkeiten auftreten sollten, im September dieses Jahres in Betrieb genommen werden können.

Wetterberiht vom 20. Mat 1905, 8 Uhr Vormittags.

E e ‘atun j j j 7 Maf ch4 : | E A ; EEE | l E [5 e S Name der Ë S Wind- | | Se E SORRaS Name der Z 4 Wind- | “s |SZ| E Beobahtungs- L S E GPUG, Wetter | S EO| p Beobachtungs- EEL) richtung, Wetter | SS Ss verlauf ftation Z É E gr | ZS S = der leßten stati S E Winde | | 25 [S | der leyten |SS S flârfe | Z S | 24 Stunden n (B20 | E [S9] 94 Stun! 2e S | H 285 | | fb i | Stunden [D 1S) [ mm! S | | | | ——— : —— Hernösand . | 761,0/N 6hhalbbed.| 3,2/ 0 | Borkum . . | 758,0 /NO 1\wolkig | 13,0 0 | Wetterleuhten | Öaaranda E E e 40 E Feli 1] 758/85 1'heiter 144| 0 | ziemli beiter Riga 757,2 |Windst. [wolkenl.|_11,8|_0_ S Dambura . | 757,1 [NNW A | 10,4] | meist bewöltt | Dina . - -| 726,5 [Windsi. wolfenl.| 128 0) —— Swinemünde | 755,4 NO 3Regen | 85 1 Nachts Niederl. Pinsk . (759,6 |DSD 1hbedeckt | 160 0) Rügenwalde | Petersburg . | 754,3 |WNW 2 halb bed.| 9,8} 0 | -— münde . . | 755,0/NO 4\swolkig | .10,1| 0 | ziemli beiter | Wien 796,4 W 1Vegen | 1266| - Neufahrwafser 754,6 N áwolfig | Li,9 0 vorwiegend heiter | Prag Do S led I O Meñtel | 756,0 |D 2 beiter |_ 18,8! 0 | ziemli beiter | Rom 760,7 N 2/halbbed.| 126] 0 Aachen |_757,3 WSW 1 bedeckt | 12,2/ 2 [Vorm. Niederschl. | Florenz 760,5 S Iw | 124 0 Hannover . . | 758,7 Windît. [Regen |_ 12,6] 7 [Nachts Niederl. | Cagliari . | 759,3 NW 1wolkenl.| 1650| Berlia _754,8 NW 2\MNegen | 11,6 12 |Vorm. Nieders&[. | Cherbourg . | 761,5 |NO «lbedeckt 104| 0| Ghemnig ._. | 756,2 SW 2hbedeckt | 123) 1! Gewitter Clermont 758,9 |[SW l1lbedeckdt | 12,6] 11 | E Breslau 754,3 W LNebel | 133 5 Nachm. Niederihl. | Biarriy 760,5 WiRiE heit | Bo Bromberg . | 754,5 ONO 1 bedeckt | 149 2 Nachts Niederl. | Nizza 758,6 INO 3iwoltig | 12,5| 1| Meg . . .| 757,8 SSW 2bedeckt | 9,5 0 | meit dewöltt | Kratau . 754,8 W lwolkig |_168| 2] E Franffurt, M. | 757,3 SW LlUhbedeckt | 11,6 2 Nachm Niederichl. | Lemberg 756,1 |SO 2hhalbbed.| 17,2| 8 | —— Karlsruhe, B. | 757,3 W 2/bedeckt | 130} 0 | Gewitter Hermanstadt | 758,3 |DSO 2 beiter 162 Q München . .| 7573 W b[wolkig | 148 0 | neulid beiter | Triest 759,0 |Windst. |wolkg | 1744 2) | | ——_ (Wilbeimshay,) | Brindifi | 759,5 (S 2wolfenl.| 16,4| 0 | Stornoway . | 768,7 |O 4ibedeckt | 7,2 | meist bewölft Livorno 759,6 INOD l1ihalbted.| 17,0| 0 —- | | Kiel} Belgrad …. | 758,0S ei A Malin Head | 765,5 O 2 wolken. | 10 0) [vorwiegend beiter Sa if . (755,4 NNW 2er E 0 A a | |((Waustrow i. M.) | Ruopio. . . | 755,8 NNW 2 wolkig 37| 0 _— Nalo Mir d! t L D | Valentia . a Wirdít. [wolken | 10,6 E Zürich N 759,5 SW 9 bededt [18 0! L Scilly . . . | 761,3 ONO 2\wolkig |_ 13,3/ “ziemli heiter | Senf E (C { Lgauo 759,2 |N libededt | 11,0 6 Aberdeen . . | 765,6 NNW 4'bedeckt | 89 Säntis 559,8 |[SW 4Nebel | —0,7| | | [Gas | Vik. : (767,7/N _Z3ibedeckt 7,8 -— Shields ._. | 7652 NO 2MRegen | 7.8| !Nats Niedersckl. | Warsau . . | 754,4 |SSW 1/bedeckt | 14,7| | | I BHRE Ht J Vortand Bi! 7681 & [B alhot Galitead _|-7653/n0 E | s L) Portland Bill! 761,6 |NO slheiter 11,1

F E E (Mülhaus., Els.) . | 759,0 Windst. [Dunst 135 0 meift bemwälft | (Friedrichshaf.) 2 \wolkenl.|_10,8/_ 0 |_meift bewölkt | (Bamberg)

äFsle d’Air

St. Mathieu | 760,0 O

Grisnez 769,1 N 4'bedeckt | 92! 4 ziemli beiter Paris 790 N | 1100 Nlissingen . | 758,2 \NNO 2Regen | 11,7 4 -—- Helder . . . |_758,4/NO Mbedeckt | 12,5| 4 - Bodoe 7048 E I Cbristiansund | 766,8 |ONO d bedeckt | 41 3 E Skudesnes 759,7 NNW 6lheiter | 8 0 E Skagen . |_ 757,0 /NO shshalbbed.| 12,7| 0 Neftervig 758,1 NW 2wolkenl.| 140 0 E Kopenhagen . | 757,3 |NNO l1halbbed.| 129 0! S Karlstad 75908 C O Stockholm 759,0 |[NNO 6 Regen | 60 0 E Wisby . 756,3 [WNW 4 wolkenl.| 11,2 0

Ein Marimum über 7688 mm befindet sch nördlich von S@otiland, ein Minimum unter 754 om über Ostdeutshland. In Deutschland ist das Wetter ruhig und trübe, bei wenig veränderter Temperatur; das Binnenland batte vielfah Gewitter und Regen- fälle. Die Fortdauer der gleichen Witterung ift wabrscheinlich.

Deutsche Seewarte.

Mitteilungen des Königlichen Aöëronautischen ODbse iums Lindenberg bei Beeskorvo,

rvat öfe

r de erôöffentlitt vom Berliner Wetterbureau. Kugelballonaufstiez vom 19. Mai 1905, 82 bis 94 Uhr Vormittags:

|[Station!|

) 120 m | 500 m !1000m ! 1500 m [1945 m | Temperatur (C°) | 14,2 126 | 109.1 68 3, Rel. Fcbtgk. (9/6) | 96 S982 93 Wind-Ni tung i Windstille O | OSO OSO Geschw. mps | Sl I 4 bis 5.

Von .200 bis 500 m Höhe Nebel, darüber geringe Temperatur-

zunahme. ® Höhere Wolken wurden nicht erreicht.

Ls

Sechöbe.

7

Gf

1. Untersuhungs\achen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

1) Untersuchungssachen.

K. Staatsanwaltschaft Ellwangen.

Zurückgenommen wird der Steckbrief vom 21. Mai 1904 gegen Karl Rößler, Kaminfeger von Rieds lingen. [15840]

Den 18. Mai 1905.

Oberstaatëanwalt Eberhard. {16117} Fahneuafluchtserflärung.

Der Chevauleger Leopold Tyrluch der 1. Eska- dron K. 4. Chevaulegersregiments wird auf Grund der S8 69 ff. M.-St.-G.-B. sowie dcr 8S 358, 360 »WVè.-St.-G -O. für fabnerflühtig erflärt.

Augsburg, 18. Mai 1905.

K. B. Gericht der 2. Division.

[15904]

{16114] Fahneufluchtserklärung forderlihen Urkunden (Hvvothekenbriefe, Grund- und Veschlagnahmeverfügung. shuldbri-fe, Vollmatten, Erbscheine, Abtretung | a

In der Untersuchunrgssache gegen 1) den zur Disposition der Ecsaßbehörden ent- lassenen Füsilier Hans Wicherét,

îe ; 2) den Rekruten Wilkelm Thede, lendung

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

_In dem Verfahren zum Zwecke der Zwangsver- steigerung der in Hobennauen belegenen, im Grund- bu@e von Hobennauen Band I[ Blatt Nr. 62 und 72 / N a N. L ne s eis E 9 ntovo n (l 57 9 S 5 Ls 2 L aur den Namen des Müllers Reinbold Feths in vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- | Aufgebot erlaffen : Der Recbtéanwalt Dr. A. Steb- Hoßbennauen eingetragenen Grundstüde ist Tecmin zur Verteilung des Versteigerungserlöses auf den s C d 4. Juti 1905, Vormittags A024 Uhr, vor | erklärung der Urkunde erfolgen wird. dem Königlichen Amtsgericht in Rathenow, Zimmer | Nr. 8, bejtimmt. steizerunggerlöôse beansprucht, hat die Urkunden über seinen Anspruch und die zu seiner Legimation er-

erflärungen 2c.) vor dem Tecmin einzureihen oder spätestens in dem Termine vorzulegen. des einem Berechtigten teilungsplane zugeteilten Betrags erfolgt, wenn der

Öffentlicher Anzeige.

{15894] Aufgebot.

in Viiederlößniß hat das M Ç Namen lautenden Aktie Nr.

aegend über 300 beantragt.

gebotstermine seine Rethte

Wer eine Zablung aus dem Ver-

[9281] Aufgebot.

Dietrihs Witwe, in Lehrte,

Die Uebecr- nah dem

p Yer- |

Amalie Tberesie verw. Naumaun, geb. Aufgebot der auf ihren [ 278 des |

Spar- und Vorschußrereins für Röhrédorf und Um- Der Gerichtsschreiber des Amtsgerihts Hamburg, Der Inhaber dieser | s

Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den |

30. November 1905, Vormittags 9 Uhr, |

j bei Geriht anzumelden | und die Urkunde vorzulegen, andernfalls die Kraftlos- |

Wilsdruff, den 12. Mai 1905. Königliches Amtsgericht.

Das Amtsgeriht Hamburg hat heute folgendes

ufgebot beantragt

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

Bankauswei)e.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

OVI-IND

S R 41/05. | daselbst, Hinterflügel, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 161,

Weber, | anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls

die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Damburg, den 10. April 1905.

Ländlichen

Abteiluna für Aufgebotssachen.

a __ Aufgebot. as Amtsgericht Hamburg hat beute

{804 D folgendes

j | mann in Hannover, Grupenstraße 10 Il, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung des bis 1905 unkündbaren 32 9/4 Hypothekenbriefs der Hypo- thefenbank in Hamkurg Serie 90 Nr. 27 869 Lit. C über # 500. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des biesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude vor dem

A

Aufgebot erlassen : Die Frau Karoline Dietrichs, geb. Holitenthor, Erdge!\hoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, Redewald, des verstorbenen Bahnarbeiters Heinrich vertreten durch die | Rehtsanwälie Justizrat Dr. Berend und Dr. Ludwig Mever IIT1. in Hannover, kat das A | zur Kraftloserklärung des bis 1905 unkündbaren 32 9%

svätestens aber in dem auf Mittwoch, den 11. April 1906, Nachmittags S Uhr, anbe- raumten Aufgebotstermin, daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung

3) den zur Diéposition der Ersatbehörden ent- lasseacn Musketier Fetir Weymann, aus dem Landwehrbezirk IV Berlin, wegen Fabnen-

ucht, werden auf Grund der §§ 69 ff. tes Militärs ;

trafgesezbuch3 sowie der §8 358, 360 der Militär- strafgeriht8ordnung die Be'chuldigten bierdur für fahnenflüchtig erklärt und ihr im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit BesHlag b-legt.

Schöneberg 1, General-Papestraße, den 16. Mai 19095

Gericht der Landwehrinspektion Berlin. Der Gerichtskeir: von Hoepfner, Güterbodck, Generalleutnant und Krieg8gerichtsrat. In'pefteur. {16116] Verfügung.

Die Fahnenfluchtserklärung gegen den Infanteristen Mar Leibersberger der 1. Kompagnie K. 2. In- fanterieregiments (au?geschrieben in der 3. Beilage zum Deutsch-zn Neichsanzeiger vom 21. September 1903 Nr. 222 unter Nr. 46 423) wird hiermit auf- geboten.

München, 13. Mai 1905.

Kal. Bayr. Gericht der 1. Division. [16115]

Aufhebung der Fahnenfluchtserklärung.

Die in Nr. 258 für 1904 unter Nr. 568688 gegen den zur Disposition der Ersagbehörden entlassenen Musketier Peter Paul Sobkowiak vom Landwehr- bezirk Posen veröffentlihte Fahnenfluchtserklärung wird hiermit aufgehoben.

Posen, den 18. Mai 1905.

Gericht der 10. Division.

Beredtigte in dem Termine niht erschienen ift, durch die Post, und zwar bei Beträgen bis zu 209 M

ohne weiteres, bei hôberen Beträgen auf seinen Untrag. |

Rathenow, den 16 Mai 1205. Königlices Amtsgericht. Veröffentliht zum Zwecke der Zustellung an den Müller Reinhold Feths, früher in Hohennauen. Rathenow, 16. Mai 1905. Peters, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichis. [15903] Beschluß.

Auf Antraz des Wirts Johann Hinrih Wieker |

in Ohmíftede, Hochheiderweg, vertreten durch Ne-chts- anwalt Lohse, Oldenburg, Gläubigers, gegen ten Wirt A. H. Beste in Oiternburg, Herwannfstraße 9, z¿. Zt. unbekannten Aufenthalts, Schuldner, wird wegen des dem Gläubiger zustehenden Anspruchs ün

Betrage von 200 Æ, 4°/gige Zinsen für das in Abt. 111 | des Grundbuchblatis von Art. 1196 Ofternburg unter | Nr. 2 eingetragene Kapital von 100909 A für die |

Zeit vom 1. Mai bis 1. November 1901, auf Grurd

des vollstreckbaren Urteils des Großberzoglihen Amts- |

gerihts Abt. TIT in Oldenburg vom 13. Januar 1905 die Zwangktversteigerung des in Ofternburg belegenen, im Grundbuche der Gemeinde Osiernbu:g unter Art. 1196 auf den Namen des Anton Heinrich Beste, Monteur, Ofternburg, eingetragenen Grund- stücks, groß 8 a 37 qm, Reinertrag 2,51 4, Miet- wert 105 #, ongeordnet. Dieser Besch[suß gilt zu Gunsten des Gläubigers als Beschlagnahme des Grundftücks. Oldenburg, 1905, März 1. Großberzeglihes Amtsgericht Oldenburg. Abt. 1[1.

K. 8/05. |

Oypsthekenbrie!s der Hypothekenbank in Hamburg, | Serie 81 Litt. C Nr. 26 152, über A 500,—. Der Inhaber der U: kunde wird aufgefordert, scine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des biesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude vor dem Holstenthor, Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem | auf Mittwoch, deu 4. April 1996, Nach- mittags 2 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, da- | selbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, | anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | falls die Kraftloterklärung der Urkunde erfolgen wird. | Damburg, dea 10. April 1905.

| Der Gerichtsschreiber des Amtsgerihts Hamburg,

| Abteilung für Aufgebotssachen.

[7840] Aufgebot.

Da3 Amtz?geriht Hamburz bat heute folgendes Aufgebot erlassen: Der Lederhändler Robert Bading in Brandenburg a. H., vertreten dur die Nechts- anwälte Justizrat Ern't, Justizrat Dr. Paul Haendly | und Or. Karl Meidinger in Berlin, hat das Auf- | gebot beantragt zur Kraftloserflärung der drei bis | 1905 unfündbaren 34 9/9 Hyvothekenbriefe der Ovvo- | thekenbonk in Hamburg Série 60, Nr. 21305, Lit. D, | Serie 71, Nr. 24760, Lit. D, und Serie 86, | Nr 29913, Lit. D, über je M 300,—. Die resv. Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, ihre | Rechte bei der Gerichtsschreiberei des hiesigen Amts- | gerihts, Ziviljustizgebäude vor dem Holstenthor, Erd-

j j j j

| geshoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber | [14898]

|

der Urkunde erfolgen wird. Hamburg, den 13. April 1905. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerihts Hamburg. Abteilung für Aufgebotsf\achen.

{8681] Aufgebot.

Das Amtsgeriht Hamburg hat beute folgendes Aufgebot erlassen: Die Frau Henriette Schilling, geb. Reisfig, in Halle a. S., Delißscherstraße 10, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftlozerklärung der von der Lebens- und Pensions-Versicherungs- Gesellschaft „Janus“ in Hamburg am 20. Februar 1873 auf das Leben der Hauétfrau Johanne Chriftiane Schilling, geb. Hennig, abgeschlossenen Police

E

1 Nr. 35 647, über zweihundert Taler Preuß. Kurt.,

zahlbar beim Tode der Versicherten an die Antrag- stellerin. Der Inbaber der Urkunde wird aufge- fordert, seine Rechte bei der Gerichtss{reiberei des biesigen Amtsgerihts, Ziviljustizgebdäude vor dem

| Holstenthor, Erdgeschoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165,

spätestens aber in dem auf Mittwoch, den

| 10. Januar 1906, Nachmittags 2 Uhr, an-

beraumten Aufgebotstermin. daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung

| der Urkunde erfolgen wird.

Samburg, dzn 5. April 1905. : Der Geritsschreiber des Amtsgeribts Hamburg. Abteilung für Aufgebotssachen.

Bekanntmachung.

| in dem auf Mittwoch, den 4. April 1906, Nach-| Die nacstehend bezeihneten Sparkafsenbücher der

| mittags S Uhr,

anberaumten Aufgebotstermin, | städtischen Sparkaffe zu Fulda find seit mehr als

Fs