1905 / 120 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Laufende Numtwmmer

Benennung der Gegenstände

76

T8

100

104 106

115 120

122 155 164 175

188

197

BE

299

315 317

318

219

a. mit Besatß oder Gewebe von

Ce De, BürstenbinderwarenundBesen: aus Binsen, Reisig oder anderen

Pflanzenfasern :

a. mit Einfafsung aus unpoliertem oder unla>iertem Holz oder Eisen, darunter alle Arten von Bürsten für Kessel und Maschinen

b. mit anderen Cinfafsungen . .

Kakao: : Mehl (Pulver), ungezu>ert, mit der unmittelbaren Umschließung

Kalziumkarbid und Siliziumkarbid g tau A. bermetis< verschlossen:

Corned beef sowie frishes Fleis

in hermetis< vers<hlossenen oder

[uftditen Bien andere (ausgenommen Sardellen

Und Ano)

B. nit hermetis< vers{<lofsen:

Würste und Zungen . . .,

Fleis< und Spe> aller Art :

b. anderes als Renntier-, Wald- vozel- und Schneehuhnfleisch : Gerau A u

Elektrishe Apparate und Lets- tungen: :

o. Kabel und Drähte .

Farbstoffe und Farben: Farbenmishungen in Pä>kchen oder

Schachteln (Paketfarben) zum Hausgebrau<, eins{ließli< un- mittelbarer Umschließung ¡

Bleiweiß, Zinkweiß und alle anderen ni<ht anderweit aufgeführten tro>denen Farben . . ..., Malkasten mit Zubehör sowie Farben in Tuben, Schalen und Glas usw.

E

Glas und Glaswaren:

Patentglas . S

Gras, Waren daraus:

d. andere Arbeiten als Körbe,

- Matten zu VerpaŒungszwe>en oder Se

Haar und Arbeiten daraus: /

Filz von Tierhaaren, niht gefärbt a bedru>t sowie Kesselfilz aller

S

Hüte und Mützen: |

TI. Hüte und Müßen (mit Ausnahme

der mit Blumen, Federn oder

Spitzen ausgerüsteten), fertig oder

unfertig: i

b. von anderen Stoffen als Seide oder Halbseide:

ganz oder teilweise mit Pelz- werk versehen (Müßen aus Pennsylvania-, Zobel- und Marde:rfellen ausgenommen)

Instrumente:

I. musikalische:

g. Harmoniums (Zungenorgeln) : mit Fußklaviatur L ohne Fußklaviatur :

a. mit einer Stimme

b. mit zwei Stimmen. . . c. mit mehr als zwei Stimmen

Erde und Ton:

B. Arbeiten aus Erde oder Ton: : Porzellan oder Biskuit, anderweit niht pa, nicht vergoldet, no< versilbert, no< gefärbt . ¡E

Karden E

Kleider und aus gewebten

Waren verarbeitete Gegen-

stände, ni<ht anderweit im Tarif aufgeführt: :

I. mit Oel, Firnis, Gummi oder dergl. getränkte oder überzogene, oder bon derartigem Zeug angefertigte sowie folie mit Ueberzug aus elluloid : b. wenn der Stoff ganz oder teil-

weise aus Wolle ift S c. andere (mit Ausnahme derjenigen ganz oder teilweise aus Seide)

II. andere sowie genähte Teile dazu,

auch wenn sie nicht vollständig fertig

zum Gebrauch sind: :

A. Stärkewäsche, soweit sie in ge- een Zustand eingeführt

S

B. SdWlipse, einschließli< Kartons, Rahmen, Einlagen oder dergl. :

1) aus Seide . E 2) aus Halbseide

L aus Wolle

S QUDCE, , e

Getreide und Hülsenfrüchte: gemablen :

a. E.

von Hafer b. Meßl:

von Buchweizen und Roggen . G

Körbe und Korbmacherwaren:

andere Waren als fol<he aus ungeschälten Zweigen: b. Körbe aus Span G: U «76

Spielzeug aller Art .

Leim: : 4 b. flüssiger Leim, Walzenmasse,

Hektograpben- und Autographen- masse, Diamantkitt, Syndetikon A c. Gelatinekapseln, gefüllte, harte und elastische, soweit deren ÎIn-

halt feinem höheren Zollfag Mt: «64> d. andere Sorten (mit Ausnahme

—S—

von Hausenblase und Gelatine)

Zollsäte in Kronen

pro kg ad. Sens gierungs- Aus- entwurf usses Wie Sei- | 1/70 | denware 1,75 0,15 0,15 ( 0/50 0,45 0,35 vom Werte frei 15 9% Eg kg 0,20 0,30 0,40 0,50 0,30 0,40 0,30 0,40 verschieden] frei 0,08 0,20 0,08 0,07 vershieden| 0,25 0,20 0,30 frei 0,06 0,15 0,20 frei 0,10 Stück Stüd> 0,60 0,75 Stü> 50,00 vom Werte 30,00 20 9/9 35,00 40,00 Eg kg 0,40 0,50 0,10 ,30 2,40 2,60 1,10 1,20 1,85 2,00 10,00 12,00 0 h O 1.20 4,00 100 kg | 100 kg 0,60 1; 0,40 0,50 0,40 0,30 0,30 0,60 0,75 0,80 2,00 3,00 0,15 0,20 0,75 0,50 0,05 0,08

Zollsäße in Kronen Zollsäße in Kronen 2B pro kg 28 pro kg SZE Benennung der Gegenstände Re- | Entwurf Benennung der Gegenstände Ne- Mos SS i „| Des SS gierungs» B N E Aus- cidas entwurf Aus- enwurl | usses uffes Flahs, ant, Manilahan}, Jute Waren aus Stroh und Halmien: A U. A 20 Spinnstoffe sowie 588 e. Fußmatten und anderes ähn- Waren daraus: liches grobes Fle<twerk sowie Garne aus Flachs oder Hanf: Strohhülsen für Flaschen . . 0,15 0,20 b. zwei oder mehrdrähtig : Holz und Holzwaren: 325 1) ungebleit G6 0,06 0,11 Drechslerarbeiten mit oder ohne Be- Garne aus Jute: s{läge, Ringe u. dergl. sowie a. eindrähtig: Säulen, ganz oder teilweise ge- 335 | Sattel, ete und Mob [gurte . 015 018 1) Elten 335 attelgurte un elgurte . ; ; n : 336 isnets (Netze und Serie). s 0,07 0,15 620 . a. Blo>e, Garnrollen, S ulen frei 0,10 337 S Fußbodenteppiche Holzwaren, nicht anderweit aufgeführt : Und TedpiBe 0,30 0,35 635 e. Stôd>e zu Regen- und Sonnen- 339 Zeuge mit eingewebtem Kautschuk, \hirmen sowie vorgearbeitete Guttapercha u. dergl. sowie Gürtel Spazierstö>e, auf „welche mehr dan. 1,30 1,50 Arbeit verwendet ist, als Zer- 1,00 341 Trikotstoffe, sowohl gestri>te, ge- schneiden in bestimmte Längen . 0,30 hâkfelte und filierte wie gewebte, f. hôlzerne Krü>ken zu Regen- und gefärbt und ungefärbt, darunter Sonnenfschirmen und Spazier- s Ee a E / 1,20 1,25 us oe R 1,00 343 onden, Spiten, gesti>te Festons, ren: Zwischensä L sowie Bob- 646 l Damen- und Taschenuhren, darunter binet Und U 4,00 6,00 647 Taschenhronometer: 5 | Nicht besonders benannte Waren aus 648 j in Gehäusen von: Stü> Stück Flachs oder Hanf: a D 6 N s 346 2) mehrfarbige, aber nicht bedru>te 0,70 0,75 b. Silber . S A / j 363 , c. anderen Stoffen. . . . ., 1,00 364, Maschinen, Motoren und Ap- Wollwaren, ni<ht besonders be- parate zu gewerblihen und anderen Tien E: tehnishen Zwe>en, zum Gebrauch 667 a. Waren, welhe 5 g oder für die S iffahrt oder Landwirt- weniger auf 4 qm wiegen fowie schaft, anderweit im Tarif nicht be- [vom Werte|vom Werte Tücher, Tischde>en u. dergl., M sowie Nee ne O 20 T 9% ferner Möbel- und Gardinen- ashinen un reibriemen g g ; mast, Rips, Plü k E aller Art sowie Nähriemen . 0,15 0,30 P | : Y Bs 165 1,75 Metallwaren: 668 E A L A O6 1/50 A. aus verschiedenen Metallen: Bier, aller Art sowie Porter, Ale, 367 |Fliegenhaken (zum Angeln) einshließlih Prydsing, Mumme usw.: 1 1 Sens und unmittelbarer Um- 5 00 12.00 702 in Flaschen oder Kruken. 0,30 0,27 : leßung A O, j j kg g 381 |Gerâtshaften und Werkzeuge, nicht [vom Werte|vom Werte ¿bälterti. 0,25 0,22 O sowie Teile solcher 5 9/0 109% 703 in anderen Behäl 382 |Schriftgießerarbeiten : ; a. Brotschriften und Aus\<{<lüsse, sowie Titel- und Akzidenz- kg kg Zwang3versteigerungen. \chriften E 0,10 0,15 f | C. Eisen: Beim Königlichen Amtsgeriht T Berlin stand der 396 | Wagenfedern und Puffr . . . ., frei 0,10 ‘/16 betragende ideelle Anteil des Fräuleins Ph. Ioh. Wolff an den: 401 Nägel urd Drahtstifte, Haken und Grundstü>k Straße 23 Plan 14 Nr. 3 zur Versteigerung. Ges Krampen von 45 mm Länge oder samtflähe 8,03 a.- Mit dem Gebot von 8000 4 bar und 9000 mehr sowie Pferdehufeisennägel und i Pp Ben blieb Kaufmann James Hecht zu Frankfurt a. M. Meift- andere Nägel c E 0,03 0,05 tetender. 402 |Bolzen mit e cue Cer utter fowie andere Schrauben E als le ld breuben (blanke Holz- Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks \{rauben), Nietnägel, Banteisen- an der Nuhr und in Oberschlesien. O E M O | In Oberschlesien sind am 19. d. M. gestellt 5410, niht reht- und Nietringe mit oder ohne Ver- ; E Sago kupferung, Verzinnüung oder Ver- ¿eitig gestellt F g nung : in During 2 a. 13 mm im Durchmesser“ un darunter; p ao 7 0,02 0,05 Die wichtigsten Lund des seit dem 15./28. Januar d. J. 410 | Badewannen, Fah- und Dachwerk zu dur einen neuen Tarif ersetzten bisherigen montenegrinischen Gebäuden, Brü>enwerk, Türen, Tolltarifs können im Verkehrsbureau der Korporation der Kauf- Fontänen, Fäffer, Grabmale, Küchen- mannschaft, Neue Friedrichstraße 54 1, eingesehen werden. ausgüsse (Gußeisen) R E Eee Na den Ermittelungen des Vereins deutsher Eisen- für Kloaken sowie Köpfe zu solchen, und Stahländustrieller beträgt die Roheisenerzeugung in Kleiderrollen (Mangeln), Krippen, Deutschland und Luxemburg im April 1905 ingesamt 894 393 De>el für Einfallshahte, Mühlen egen 895 908 t im März 1905 und 833298 t im April 1904. aller Art, anderweit niht genannt, Die Gesamtroheisenerzeugung im Jahre 1905 steht no< immer um für Hand-, Pferd- und Maschinen- rund 70 000 t gegen den gleihen Zeitraum des Vorjahres zurü>. betrieb, Gewichte, Laternen, Laternen- | Dieser Ausfall gegen das Vorjahr verteilt \si< auf Gießeret-, pfähle, Pfähle für elektrische Lampen | Bessemer und Puddelroheisen, während an Thomas- und Stahl- und Leitungen, Milchtransporteimer, und Spiegeleifen im laufenden Jahre mehr erzeugt worden ist. Im 20 1 und darüber fafsend, Mörser, April 1905 verteilt sih die Erzeugung, wte folgt, auf die einzelnen Nolläden, Pissoire, Platten, Pumpen, Sorten, wobei in Klammer die Erzeugung im April 1904 angegeben Retorten, Noste, Ofentüren, Dach- ist : Gießereiroheisen 143 353 (142 305) t, Bessemerroheisen 32 710 rinnen, Treppen, Tonnen, Wring- (38 951) t, Thomasroheisen 600 360 (525 463) t, Stahl- und Spiegel- maschinen . E 0,03 | eisen 53 624 (52078) t und Puddelrobeisen 64 346 (74 501) t. Dele: Ferner betrug nah den Ermittelungen des Vereins deutscher fette: Eisen- und Stahlindustrieller die Erzeugung von Flußeisen 463 d. Leinöl, ungeko<ht E 0,06 0,05 im Jahre 1904 in Deutschland und Luxemburg insgesamt 8 930 291 & Papier und Pappe sowie Waren gegen 8801515 t im Jahre 1903, 7780682 t im Jahre 1902 daraus: und 664589 t im Jahre 1900. Nah sfaurem Verfahren 475 Drud>papier, anderes als das au< wurden im Jahre 1904 zusammen 610697 t, und ¿war zum Schreiben oder Zeichnen 423742 t Robblô>ke im Converter, 130546 t Rohblö>ke im geeignete : Simens - Martinofen und 56409 t Stahlformguß erzeugt, b. weißes wie in der Masse ge- Die Hauptmasse der Erzeugung 8319594 t geshah im färbtes,' mit Ausnahme des un- basishen Verfahren; hier wurden 5 525 429 t Rohblö>e im Converter, satinierten Holzschliffpapiers 0,03 0,08 2 697 760 t Rohblöke im offenen Herd (Martin-Siemensofen) und 495 IGestelle ohne Ueberzug für 96 405 t Stahlformguß erzeugt. Im Jahre 1904 waren im ganzen Negenschirme und Sonnen- 99 Werke, die Flußeisen erzeugten, im Betriebe, vier Werke hatten shirme, mit oder ohne Stô>e . | 0,80 1,00 | den Betrieb während des ganzen Jahres eingestellt. Für die 902 |Pomade, Kosmetik, Bartwichfe, Statistik haben 97 Werke Angaben geliefert, während die \ih Schminke, Puder, Zah npulver, weigernden zwei Werke mit ihrer Erzeugung zusammen 6000 t Zahnpasta und ähnliche Artikel, eingesc<ägt worden sind. : soweit anderweit niht genannt, ein- Der Verein „Merkur“ in Nürnberg versendet seinen \>ließli< unmittelbarer Umschließung 1,00 1,50 Bericht über das mit dem 31. Dezember 1904 beendete leßte Ge- Posamentierwaren: schäftsjahr. Daraus geht u. a. hervor, daß durch die kostenfreie Stellen- von Seide allein oder in Ver- vermittlung des Vereins, die im Anschluß an etwa 100 andere kauf- bindung mit anderem Material : männische Vereine tätig ist, bereits über 13 000 Stellen beseßt worden 503 a. Schnüre L 9,00 6,00 sind. Am Schlusse des Vereinsjahres betrug die Zahl der Mit- 904 c. andere, darunter Borten und glieder 5567, davon 2228 auswärtige. Der Verein besigt eine „Hilfs- Vlenden (aber mit Ausnahme kasse für stellenlose Mitglieder“ und einen „Allgemeinen Ünterstüßungs- der Dn)... 8,00 9,00 fonds“, sowie sonstige Wokhlfahrtseinrihtungen zum Besten seiner aus anderem Material: Mitglieder. Der Bericht befaßt {ih ferner mit den Bestrebungen des 905 a. Schnüre o 1,60 2,00 Vereins zum Wohle der Angeborigen des Kaufmannsstandes. Seit Kartoffeln: 100 kg | Zuli 1904 gibt er auch ein Monatsblatt, den „Süddeutschen Merkur 907 M 100 frei 0,50 heraus, das an \sämtlihe Mitglieder kostenfrei vershi>t wird. Reisekoffer,Neisetashen, Man- In der vorgestrigen außerordentlihen Generalversammlung telsä>e, Hutfutterale, Hand- der Aktiengesellshaft „Vulcan“ wurde laut Meldung des tashen u. dergl. zum Reise- eW. T. B.* aus Stettin der Antrag, betreffend Pahtung eines gebrauh : L Terrains bei Hamburg, vom Vorstande zurü>gezogen, troßdem wurde 911 a. von Leder oder mit Leder über- kg kg von der Opposition die Beschlußfassung und Abstimmung über diesen ¿ogen Ee 2,00 2,25 Antrag verlangt, jedo< vom Vorsißenden des Verwaltungsrats3 922 |Rohr: abgelebut, wogegen die Opposition einen Protest zu Protokoll gab. Alles nit geflo<tene Nohr, worauf New York, 20. Mai. (W. T. B.) In der vergangenen mehr Arbeit verwendet ist als Woche wurden 59 000 Dollars Gold und 234 000 Dollars Silber V le Ten in bestimmte Längen R 4 eingeführt und 11000 Dollars Gold und 566 000 Dollars Silber 570 p ege E o 0/3 E / i ausae Ü rt. Steine und Waren daraus: tw Pork 20. Mai. (W. T. B.) Der Wert der in der 973 Weysteine e 0,02 0,05 | vergangenen Wodhe eingeführten Waren betrug 11 588 000 Doll. 984 [Stärke und Stärkegummi fo- egen 12 350 000 Doll. in der Vorwoche, davon für Stoffe 2 080 000 wie Kartoffelmehl, alles ein- oll. gegen 1 850 000 Doll. in der Vorwoe. {ließli unmittelbarer Umschließung 0,10 0,13

| [16423]

[16421]

v. 7. 2. 03, 3. Beil.)

Die Ronielgerangen vom Berliner Produktenmarkt sowie ermittelten Marktpreise in

die vom Königlichen Polizeipräsidium Berlin befinden sih in der Börsenbeilage.

Berlin, 20. Mai. Gausfe. Für allerfeinste, reins<me>ende Marken,

Bericht über Speisefette von Gebr. Butter: Die rege Natfrage nah feiner Butter hielt an.

Frachtparität Frankfurt a. O.

«Sirup 314—32 gelb G

42—43 M, Ia. 33}3—34 Á, do. 41—42 M,

S E R Exportsirup 33—334 Æ, Kartoffelzu>er 304—31 4, Kartoffelzu>er kap. 31-32 4, Biercouleur 42—424 &, Dextrin gelb und weiß fekunda 30—32 #, Halleshe und Schlesische —42 Weizenstärke kleinst. 37—39 „4, groß Reisstärke (Strahlen-) 47—48 h, H, Schabestärke 35—36 (6, Ia. Maisstärke 32—33 4, Viktoriaerbsen

London 167/16. Numcouleur

st. 38—40 do. (Stü>ken-) 47—48 S

1 .

Rio de Janeiro, 20. Mai.

(W. T. B.) Wechsel auf

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten. Magdeburg, 22. Mai. Kornzu>ker 88 Grad o. S. 11,50—11,60. Nachprodukte 75 Grad o .S. Stimmung: Ruhig, stetig. Brotraffinade 1 o. F. 22,00. Kristall-

(W. T. B.) Zu>erberiwht.

die knapp bleiben, konnten 17 " ; / —23 M, Ro —24 M, grüne Erbfen 19— zu>er 1 mit Sa> 22,12}. Gem. Raffinade mit Sa> 22,00. Plata R ulbitiec 0 E tis m bie Futtererbsen L «e L weiße Polier 30-32 «1 Gemahlene Melis mit Sa> 2150. Stimmung: Nuhig. beutigen Notierungen sind: Hof- und GenofsensGattae ute D mge hnen Ll 92 M ungarische Bohnen 28-30 alis: 2408 Br, h Lransito f, a, B, Hamburg Mai 23,95 Gd, ls ; = D ; rue Bohnen 28— , große Linsen 37—44 , mit ; ' L j E Le C Verlauf if e Mactila E N ia Fun welleren | 33-36 /«, keine do. 2833 weiße Hirse 42-48 4, gelber | August 24,35 Gd, 2440 Br, —,— bez, Oktober 20,35 Gd. die Preise blieben unverändert. In Deutschland ist der ‘Kousan en Sai Ie S a E ce Winterrübjen E M, | 20,90 g Fest E S, M ieh ; ¿ tnterra —2 r Lconn 44—0 M, weißer Mo R e : » e faniscbes Tafel a (r poice Western Steam Shdiitt etn 64—70 T e &, Buchweizen 1619 T C ôln, 20. Mai. r T. B.) Nüböl loko 50,00, Oktober 50,50. (Krone) 454 #, Berliner Bratenshmalz (Ko blume) 48 n Fin ofo 12-124 4, Widen 15—16 4, Leinsaat 25—28 e ivatnotierungen En D E 2) WBörfensclußbericht.) Vieces bis 19 e L Spe >: Rubig ä R D N 7 Särrmel 48—52 M, Ia. inl. Leinkuhen 144—15 Æ, Ta. ruff. do. Privatnotierungen. Schmalz. Ruhig. Loko, Tubs und Firkins 37, G G 15—154 M, Rapéfuchen 124—134 MÆ, Ia. Marseill. Erdnußkuchen | Doppeleimer 373. Spe>. Fest. Kaffee. Behauptet. Offizielle 14—14è 4, la. doppelt gesiebtes Baumwollsaatmehl 54—60 0/6 | Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle. Ruhig. Upland loko Í 134—145 M, helle getr. Biertreber 12—13 4, getr. Getreide- | middl. 414 9. : : Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner shlempe 15—16 4, Maisshlempe 154—16 4, Malzkeime 112 bis Hamburg, 20. Mai. (W. T. B.) Petroleum. Stetig. Shla<htviehmarkt vom 20. Mai 1905. Zum Verkauf standen | 12 , Roggenkleie 114—12 M, Weizenkleie 11}—112 « (Alles per | Standard white loco 5,80. 5057 Rinder, 1624 Kälber, 7958 Schafe, 9912 Schweine. Markt- | 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.) Hamburg, 22. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- preise nah den Ermittelungen der Preisfestseßungskommission. bericht.) Good average Santos Mai 36 SBd., September 37 Gd., Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlachtgewicht in Mark Dezember 373 Stetig. Zu>ermarkt.

bezw. für 1 d : AR Lees Of,

Slachtwerts, höchstens 7 Jahre alt, 68 b

fleishige, nit ausgemästete und ältere ausgemästete 63 n genährte ältere 58 bis 62 M; 4) pering enährte jeden Alters 55 bis 57 A Bullen: 1) voll-

ige, höchsten Schlachtwerts 64 bis 67 M; 2) mäßig genährte

did

55 bis 59 n Wellen und Kühe: 1) a. vollfleis C

3) mäßig genährte junge und gut

flei jüngere und gut genährte ältere 60 bis 63 é;

Färsen höchsten Schlahtwerts bis 4

D Do

e i Kühe höchsten Schlachtwerts, höchstens 7 Ja 2 M; 2) ältere ausgemästete Kühe und Pre gut entwidelte g genährte Färsen

Färsen und Kühe

Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saug- l | gute Saugkälber 71 bis 77 M; 3) geringe Saugkälber 54 bis 63 ; 4) âltere gering

jüngere Kühe und Färsen 56 bis 57 M; 3) mäß und Kühe 50 bis 55 4; 4) gering genährte 43 bis 48 M.

fälber 82 bis 87 A; 2) mittlere Mastkälber und

genährte Kälber (Fresser) 50 bis 59 4

Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 67 bis 70 4; 5 ) mäßig genährte Hammel und Schafe (Merzschafe) 52 bis 56 46; 4) Holsteiner Niederungs- bis #, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis M Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) kernige Schweine feinerer Rassen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahr alt: a. im Gewicht bon 220 bis 280 Pfund 65 bis 4; b. über 280 Pfund lebend | stand (Käser) bis 4; 2) FtilGige Schweine 63 bis 64 ; gering

ber 60 bis Er: M.

2) âltere Masthammel 58 bis 64 4; 3

Fake Ö Weine:

mit 2009/9 Taraabzug: 1) vollfleischige,

entwi>elte 59 bis 61 4; Sauen und

Berlin, 20. Mai. fabrikate und Hülsenfrüchte

von Mar Tendenz für Kartoffelfabrikate

bleibt fest;

notieren: Ta. Kartoffelstärke 28—28{ Æ, II. Kartoffelmebl

1. Untersuhungs\achen. 2 uge ote, 3. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versi erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

erlust- und Fundsachen D ngen u. dergl.

Bln: 1) vollfleischig, t rig bödsten is 72 M; 2) junge bis 67 M;

alt,

Wochenbericht für Stärke, Stärke-

Sabersky. h ] der Bedarf kauft nur vorsihtig, und die Preise sind wenig verändert. Es 283—28] M’, Ia. 24—26 M, feuchte Kartoffelstärke,

Karto

gering genährte e, ausgemästete eishige, aus-

ind zu

Hamburg, 20. Mai Barren:

Wien, 22. Mai, Vorm.

in Kr.-W

59 his

per ult. 670,00, Brüxer Koblenbergwerk

, ,

Paris, 20. Mai. 99,45, Suezkanalaktien 4475. Madrid, 20. Mai. Lissabon, 20. Mai.

ferner auf Interventionskäufe Börse bei fester Tendenz mit

Bekanntwerden des Die | {loß in {water

elmehl Tendenz für Geld: Leicht.

Kursberihte von den auswärtigen Fondsmärkten. (W. T. B.) n: das Kilogramm 2790 Br.,

das Kilogramm 80,50 Br., 80,00 Gd.

Einh. 4%, Rente M.-N. p. Arr. 100,55, Oesterr. . per ult. 100,45, Ungar. 49% 40/9 Rente in Kr.-W. 98,15, Türkische Lose per M. d. M. 143,75, | Wert. Buschtierader Eisenb.- Aktien Lit. B —,—, per ult. 445,50, Oesterr. Staatsbahn per ult. 670,75, Südbahn- gesellshaft 90,00, Wiener Bankverein 994,00, Kreditanstalt, Oesterr. Kreditbank, Ung. allg. 792,50, Länderbank 456,509,

(W. T. B.) (Sthluß.) 30/4 Franz. Rente W. T. B.) WeWhsel auf is 31,70. B. T. B) Dil v li

New York, 20. Mai. (Shluß.) (W. T. B.) Im Anschluß an die während des gestrigen Schlußverkehrs eingetretene Erholung, und zahlreihe De>kungen, setzte die

wurden für Rechnung des Berliner Me Stahlwerte gekauft. Nah 3 ankausweises erfu gange Die Meldung, daß si< Harriman von der Northern-Pacific- Bahn gänzli tee E wirkte verstimmend.

altung. Geld auf 24 Stunden Durchschnittszinsrate nom., do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages nom., 4,89,05, Cable Transfers 4,87,30,

(S<hluß.) Gold in 2784 Gd., Silber in Barren: 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) j 23,50 B i 4% Rente Goldrente 118,30, Ungar. rubig, 13 h 6

tordwestbahnaktien Lit. B Liverpoo

Montangesells<aft, Oesterr. Alp.

93 000 (54 000)

Paris,

G stetig.

agio 9 Januar- April 3

guten Steigerungen für leitende ordinary 30.

ren die Kurse weitere Nü>- | preis in New Die Börse Aktienumsay 620 000 Stü>. Wechsel auf London (60 Tage) Silber Commercial Bars 587/,.

(Anfangsberiht.) Nübenr ment neue Usance frei an Bord Set August 24,40, Oktober 20,45, Dezember 20 00, März 20,30. e

Budapest, 20. Mai. (W. T. B.) Raps August 23,30 Gd,, Tée London, 20. Mai.

davon amerikanis 20. Mai. 88 9/9 neue Kondition 297—30. für 100 kg Mai 337/s,

Amsterdam, 20. Mai.

Lieferung September 7,78, Baumwollepreis in Petroleum Standard white in New York 6,95, do. do. in Philadelphia 6,90, do. Refined (in Cases) 9,65, do. Credit Balances at Oil City 1,29, Schmalz Western steam 7,35, do. Rohe u. Brothers 7,50, Ge- treidefra<ßt na< Liverpool 11, Nr. 7 Juni 6,55, do. do. August 6,70, Zu>er 31/5, Zinn 30,40 bis 30,50, Kupfer 15,00—15,25.

Gd., März 38 Gd. oder I. Produkt Basis 8809/9 Rende-

ambur at 23,99, Sunt

(W. T. B.) 98% FJavazu>er loko Rübenrohzu>er loko stetig, 11 h 9} d.

l, 20. Mai. T. B.)

d. Verk.

Baumwollken-

W. Wochenbericht. (Die Ziffern in Klammern beziehen si auf die Vors woche.) Wochenumsa 92 000 (43 000), do. für Speku (2600), do. für wirkl. Konsum 51 000 (43 000), do. abgeliefert an Spinner

56 000 e 000), do. von amerikanis. Baumw. ation 3700 (2900), do. für Erport 2100

939,19, Deutsche Reichsbanknoten per ult. 117,38. 95 000 (78 000), wirfliher Erport 8000 (9000), Import der Woche __ London, 20. Mai. (W. T. B.) Silber 27!/z, Plaß- | 94 000 (100000), davon amerifanishe79 000 (89 000), Vorrat 815 000 diskont 21. (824 000), davon amerikanis<e 734 000 (741 000) und ägyptische

<wimmend nah Fe oritannien 232 000 (230 000),

e 209 000 (204 ; (W. T. B.) (Shluß.) Rohzu>er : Weißer Zu>er fest, Nr. 3 Juli-August 345/, Ofktober-Januar 312,

(W. T. B.) Java-Kaffee good Bankazinn unnotiert. g

13.

Spekulationétpapiere ein. Da i < aber bei dem erhöhten Kurs- Antwerpen, 20. Mai. (W. T. B.) etroleum. Neigung zu Gewinnrealisierungen einstellte und die | Raffintertes Type weiß loko 173 bez. Br., do. ar Lis Dr, Baissiers daraufhin erneute Vorstöße machten, gingen die | do. Juni 17} Br, do. September 184 Br. Ruhig. S<hmalz.

Befserungen später zum größten Teil wieder verloren. Wie es hieß, | Mai 88,50. | New York, 20. Mai. (W. T. B.) (S{hluß.) Baumwolle-

York 8,30, do. für Lieferung Juli 7,74, do. für

New Orleans 7$,

Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio

| Öffentlicher Anzeiger. 28

10. Verschiedene Bekanntmathungen.

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell\®. Wi Sa enofsenshaften. gesells etsanditen,

1) Untersuchungssachen.

Fahnenfluchtserkläruug.

In der Unterfuhungssahe aegen den Kanonier Friedrich Wilbelm Helteu, 1. F.-A. 31 geboren am 1. 12. 1881 zu Vohwinkel, Kreis Mettmann —, wegen Fahnenflu<t, wird auf Grund der $8 69 ff, des Militärstrafgeseßbuhs sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur< für La Be

Straßburg ¿ L

Hagenau den 12. Mai 1905. Königliches Gericht der 31. Division.

[16422]

„Der unter dem 20./23. Januar d. Is. für fahnen- flûhtig erklärte Rekrut Nikolaus Weyland aus dem Landwehrbezirk Saargemünd hat si< freiwillig wieder gestellt. Die obige Fahnenflucht8erklärung "C wieder urüdgenommen,

traßburg H

: Hagenau - den-j5 Mai 1905. |

öniglihes Gericht der 31. Division.

: Verfüguug.

Die unterm 26. 1. 03 gegen den Rekruten Robert Göpp aus dem Landwehrbezirk Schlettstadt ausge- sprohene Fahnenflu<tserklärung wird biermit zurüd- genommen. (Vergl. Nr. 33 d. Deutsch. Neichs-Anz.

Straßburg, den 19. Mai 1905. Königl. Preuß. Gericht der 31. Division,

ILR S C E D R P S P O E T

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[16250] Zwangsverfteigerung. Im Wege der wanasvolistredune soll das in Ærlin, Stargarderstr. 74 belegene, im Grund- ouche von den Nieders{önhausener Parzellen Band 17 ir. 664 zur pet der Eintragung des Versteigerungs- Frinerks auf den Namen des Kaufmanns Ernst ‘hotter hier eingetragene Grundftü>, bestehend us a. Vorderwohngebäude mit linkem oe Voppelquergebäude' und 2 Höfen, b. Querfabrik- ebäude mit linkem Vorflügel im Hofe, am *5. Juli 1905, Vormittags 10 Uhr, dur p, unterzeihnete Gericht, Neue Friedrichstraße 12—15, Dimmer Nr. 113/115, ITL drittes Sto>werk, versteigert verden. Das Grundstü> ist nah Art. Nr. 14 406 er Grundsteuermutterrolle Kartenblatt 31 Parz. t. 490/74 10 a 44 gm groß und zur Grundsteuer iht, dagegen na< Nr. 35 847 der Gebäudesteuer- lle bei einem jährlihen Nußungswert von 13 500 A tit einem Jahresbetrag von 450 4 zur Gebäude- w: veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am

« März 1905 in das Grund uh eingetragen.

lin, den 29. April 1905.

[15894]

Namen Spar- un

vor dem

erklärung

(16790] eih8sanl

1000 M,

Nr. 8350

(16219]

in M Police geraten. hierdur< bei uns

wird.

[16218] Leopold

neue Berlin

[16220]

haben, der Ver

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 85.

wir unter

Amalie Theresie verw. Naumann, in Niederlößniß hat das

gegend über 300 Æ beantragt. Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. November 1905, Vormittags 9 Uhr,

tr. 176833 über Kr. 2000 ist in

krafilos erklärt und

wir unterm 1. O ermel, Gutsbesißer in Raggen, ausgefertigt haben, der ara Uten Serie A Nr. 130 310, den

Aufgebot. S R 41/05. geb. Weber, Aufgebot der auf ihren [lautenden Aktie Nr. 278 des Ländlichen d Vorshußvereins für Röhrsdorf und Um-

Der Inhaber dieser

unterzeichneten Geriht anberaumten Auf-

gebotstermine seine Rechte bei Geriht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, andernfalls die Kraftlos-

der Urkunde erfolgen wird.

Wilsdruff, den 12. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht. Bekanntmachung.

Von Ende Oktober v. J. bis 8. d. Mts. abhanden ekommen: Talons und Coupons zu 3209/9 Deutscher

eihe von 1878 Lit. C Nr. 24918 über Lit. D Nr. 15313 über 500 4, von 1895

Lit. E Nr. 35479 über 200 M, von 1882 Lit. E

über 200 A, fällig vom 1. 10. 1905 bis

1. 4. 1915. (3841. IV. 2. 05.) Berlin, den 22. Mai 1905. Der Polizeipräsident.

IV. E. D. Aufgebot.

Die von uns auf das Leben des Häuslers Herrn Hans Peter Pedersen in Adamshö}jskoven, früher

edt, unter dem 16. August 1898 aus fene erlu

Der jegige Inhaber obiger Police wird aufgefordert, sih binnen se<s Monaten zu melden, widrigenfalls die Police für eine neue Ausfertigung erteilt

Berlin, 18. Mai 1905.

Victoria zu Berlin

Allgemeine Verficherungs- Actien-Gesellschaft. O. Gerstenberg, Generaldirektor.

Aufgebot.

Die von uns auf das Leben des Kaufmanns Herrn Safian Thorn, unter dem 26. Juli 1893 ausgestellte Police Nr. 114320 über 4A 5000,00 ift in Verlust geraten. Der jeyige Inhaber obiger Police wird aufgefordert, sih binnen se<8s Monaten . widrigenfalls die Police für kraftlos erklärt und eine usfertigung erteilt wird.

in Charlottenburg, früber in

bei uns zu melden,

- den 18. Mai 1905. Victoria zu Berlin

Mean Sersicherungs- Actien. Gesellschaft.

Gersten bera, Generaldirektor.

Aufgebot. Der Zerlierungsschein Serie A Nr. 115 394, den wir unterm 1. Jun Schuhmachermeister

1892 für Herrn Conrad Müller, in St. Gallen, - ausgefertigt

siherungs\hein Serie A Nr. 128 884, den ober 1895 für Herrn Ignaz Roth-

Saffeuhausen, Bauunternehmer in Nemscheid, aus- gefertigt haben,

der Pfandschein Nr. 614 U, den wir unterm 26. März 1898 über den von uns für Herrn Dr. med. Johannes Stappert, vrakt. Arzt in Sterk- rade, ausgefertigten Versicherungs\hein Serie A Nr. 108 565 vom 11. August 1890 ausgestellt haben,

der Pfandschein Nr. 87 V, den wir unterm 4. Mai 1901 über den von uns für Herrn Ernst Karl Heinrih Kreplin in Cöln a Rh. ausgefertigten Versicherungs\hein Serie A Nr. 128750 vom 1. September 1895 ausgestellt haben,

sind uns als verloren angezeigt worden. Wir fordern biermit zur Anmeldung etwaiger Ansprüche bezüglich der bezeihneten Urkunden auf mit der An- kündigung, daß, wenn innerhalb dreier Mouate, von heute ab gerechnet, ein Berectigter sich niht melden follte, die Urkunden gemäß Punkt 15 der Versiherungsbedingungen für nihtig erklärt und, foweit erforderli<h, Duplikate ausgefertigt werden twoerden.

Leipzig, den 6. April 1905.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversiherungsbank Teutonia. Dr. Bischoff. Müller.

[15893]

Der von uns ausgefertigte Depositenshein vom 29. Juni 1902 über den Versicherungs\chein Nr. 114 342, ausgestellt auf das Leben des _Herrn Georg Sand, Gastwirts in Straßburg (Els.), ist uns als verloren angezzigt worden. Fn Gemäßheit von $ 15 der Allgemeinen Versicherungsbedingungen unseres Statuts machen wir dies hiermit unter der Bedeutung bekannt, daß wir den obigen Schein für kraftlos erklären und an defsen Stelle ein Duplikat ausstellen werden, wenn si< innerhalb dreier Monate vom unteugeseßten Tage ab ein Inhaber diefes Scheines bei uns niht melden sollte.

Leipzig, den 22. Mai 1905.

Lebentversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig. Dr. Walther. Riedel.

[16225] Aufgebot. :

Die Forderungsurkunde für die Ebefrau des Schuhmatermeisters Gottlieb Mann, Wilhelmine geb. Zimmermann, in Dröbel, über 2400 Æ, in Worten: „zweitausendvierhundert Mark*, aus den gémein[Yallden Schuld- und Pfandverschreibungen

Mai 1850

vom 3. Januar 1857 und 9./11. Februar 1863

c. ann., eingetragen auf den im Grundbu von

Dröbel Band 1 Blatt 58 geführten, dem Sneider-

meister Gottfried , Maaß in Dröbel geaen

Grundftü>en, ist abhanden gekommen. Die Erben

der 2c. Mann, und zwar:

Gi die Witwe Minna Schulze, geb. Mann, in üsten

92) die Ebefrau des Konditors und Bä>ermeisters

Oskar Bork, Gertrud geb. Otto, in Bernburg, als Forderungsbere<tigte haben das öffentliche

Aufgebot beantragt. Dem Antrage ist stattgegeben.

Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine ibre Rechte beim Gerichte anzumelden und die Forderungs- urkunde vorzulegen, bierdur zu dem auf Freitag, den 21. Juli 1905, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 34, anbe- raumten Termine geladen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der aufgerufenen Urkunde erfolgen wird. Bernburg, den 15. Mai 1905. Herzogli Anhaltishes Amtsgericht. Abteilung 4.

(16229) Aufgebot. F 4/05.

Der Lotse Hans Bre>woldt in Blankenese, als Bevollmächtigter der Witwe Margaretha Bre>woldt, geb. Kröger, tn Blankenese, hat beantragt, den ver- \hollenen Kaufmann David Mewes, geb. am 27. Dezember 1857 in Blankenese, Sohn des David Mewes und seiner Ebefrau: Margaretha geb. Kröger in Blankenese, zuleßt wohnhaft in Sedan bei Port Adelaide, für tot zu erklären. Der bezeihnete Ver- \{<ollene wird aufgefordert, #i< spätestens in dem auf den 2. März 1906, Vormittags 9 Uhr, bor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Blankenese, den 16. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht. 1.

[6999] Bekauntmachung. Das K. Amtsgericht Dillingen a. D. hat auf An- trag des Gastwirts Leopold S. Kronlachner in

Gaflenz folgendes Aufgebot erlafsen :

1) An den Weberssohn Xaver Meitinger von Donaualtheim, geboren 17. April 1841 in Donau- altheim, fkath.,, Sohn der Webersebeleute Johann Georg und Afra Meitinger von dort, seit mehr als 30 Jahren verschollen, ergeht die Aufforderung, fich späteftens im Aufgebotstermine, welcher auf Samstag, den 21. Oktober 1905, Vormittags 9 Uhr, anberaumt wurde, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird.

2) An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergebt die Aufforderung, sahdienlihe Anzeige dem Gericht spä- testens im Aufgebotstermine zu maten. Dillingen, den 12. April 1905. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. (L. S.) Strobl, K. Obersekretär.

[16223] Aufgebot.

Der Gärtner August Tölke in Karlshafen hat beantragt, den vers<ollenen Landwirt Heinrich Tölke, geboren am 19. März 1831 in Brüggen, zuleßt wohnhaft in Brüggen, für tot zu erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, si< spätestens in dem auf Dienstag, den 19. Dczember 1905, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen

m anuar 1896 für Herrn Wilhelm

Die etwaigen Jnhaber der Urkunde werden mit der

wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder