1905 / 121 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ï

le8tes Darlehn des Tages 2}

4,85,05, Cable Traréfers 4,87,35, Silber

Tendenz für Geld: Leicht. Rio de Janeiro, 22. Mai. London 16/;s5.

Wechsel auf London (60 Tage) Commercial Bars 58/;.

Wechsel auf

Wetterbericht vom 23. Mai 1905, 8 Uhr Vormittags.

uf eau und

9 S

Witterungs.

r -

nd a lag in

rerer

(D L D)

Z:

F

S S Se A

lag in

Beobachtungs-

a

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten. Magdeburg, 23. Mai. (W. T. B.)

Kornzucker 88 Grad o. S. 11,80—12,00.

—,— bez. Rubig.

C óôln, 22. Mai. (W.T. B.) Nüböl loko 50,00, Oktober 50,50. “Bremen, 2 Mai (W. T. B) RULUO E Schmalz. Fest. Loko,

ovpeleimer 373. Speck. Stetig.

Notierung der Baumwollbörse. Baumwolle.

middl. 412 g.

Hamburg, 22. Mai. (W. T. B)

Standard wbite loco 5,80.

Hamburg, 23. Mai. (W. T. B.) beriht.) Good average Santos Mai 364 Bd, September 374 Gd., L Zuckermarkt. (Anfangsteriht.) Rübenrobzuckder I. Produkt Basis 88% Nende- ment neue Us@nce frei an Bord Hamburg Mai 24,35, August 24,75, Oktober 20,40, Dezember 20 05, März 20,35.

Raps August 23,30 GEd.,

Dezember 372 Gd., März 38} Ed.

Behaurtet.

Budapest, 22. Mai. (W. T. B.)

23,50 Br. London, 22 Mai. (W. T. B.)

Wert.

London, 22. Mai. (W. T. B) 642, für 3 Monate 64/,. Fest.

Liv 10 004 Fest. Amerikanishe good ordinary Lieferungen : 4,34, September 4.35, September-Oktcber 4,36, November - Dezember 4,37, Dezemker - Januar Februar 439 d.

Gla

Träge. Scoth warrants unnctiert. unnottiert.

Varia 2 Mui (W T. B) Ib i m l . Weißer für 100 kg Mai 34/2, Juli-August 35/,

stetig. 88 %/0 neue Kordition 30—302.

Ianuar- April 32, Amsterdam, 22. Mai. (W r f ;

Antwerpen, 2 c

Raffiniertes Type weiß loko 1724 bez. do. Iuni 17} Br.. do. September i84 B

Mat §850.

New Yorl, 2. Mai. (V: E. B. preis in New Vork 8,45, do. sür

4 321 000 Busbels.

s f 3 T 3 [1

jv

24 Stunden

Barometer

Beobachtungs-

N

cs

= (9

Nieders

24 Stunden

ieders _|8__24 Stunden Témperninis in elsius

A ur aue ces auf

09 Meeresniveau und

Schwere in 45° Breite

T4 2

B B

Temperahin in elsius N

ZudLkerbericht. ornzuder 88 G Nachprodukte 75 Grad o .S. 9,50—9,70. Stimmung: Rubig. Brotraffinade l o. F. 22,125—22,25. Kristallzuder I mit Sack 22,125—22,15. Gem. Raffinade m. S. 22,124 —22,25. Gemablene Melis m. S. 21,624—21,75. Stimmung: Rubig. Robzudcker I. Produkt Tranfito f. a. B. Hamburg Mai 24,35 Sd., 24,5) Br., —,— bez., Juni 24,40 Gd., 24,60 August 24,75 Gd., 24,90 Br, —,— bez., 20,590 Br, —,— bez, Oktober-Dezember 20,10 Gdo., 20,15 Br.,

Sch{were in 45° Breite

O ŸŸ werdem m D R. I0n

0%Meeresn

B

B J n K

L)

|

f | O

ziemlich beiter Haparanda

0_| meist bewöltt 7,21 1 [Vorm. Niederschl. _0 |_ meist bewölft

ps | C

,7 |[DOND l'Regen

759,4 |NW 3 beiter E 54,2 |Windit. iegen

759,5 NNW 3 wolkenl. 757,4 ¡NNW 3 wolkig

Hamburg . . Swinemünde Nügentwalder-

Oktober 20,30 Sd

. |_ 756,2 ¡DNO 1 beiter

756,6 |Windst. |Negen

757.7 |NNO 1'bedeckt

. | 750,5 |S

. | 750,9 |SW | 750,2 NW

. | 762,6 |NO

| | | Petersburg 756,2 |NO 4/bedeckt | 6.7] 5 [Vorm. Nieders. 754,8 \NNW 5s balbbed.| 8,0) 4 [Nam Niederschl. 752,5 [NNW 3'wolkig |

(Börsenschlußbericht.) | Neufabrwasser!

und Firkins 37, Fest. Offizielle Upland loko

__3 [Nachts Nieders. Regenschauer Negenschauer Negenschauer Gewitter 1 Vorm. Nieder1{[. _0 | ziemlich beiter 38 _0 | memlih beiter ¡C0 U | meist bewölki 6,2 0! ziemlich beiter 4,591 8 [Nachts Niederl. (Wühelmshay.) Regenschauer

2\woltig 5'halb bed.! 3|balb bed. !

759,9 [NNW 2 wolkig 758,1 |NW 758,8 [NNO

Hannover .

3 balb teo.! Cherbourg

| 1TH

Petroleum. Chemnis .

(Vormittags-

. [754,8 |NNO . | 749,9 |[NO _ [756,9 |NW [| | 753,2 |[WSW 1 Regen | 753,4 |DSO 4 halb bed. . | 751,8 |SO | 792,8 |S | 750,5 [Windft. wolkig | 753,2 |SO | 755,3 |D

1 beoedt |

Karlsruhe, B. | Hermanstadt

57,5 |Windft. Regen | |_761,1|NNO 3'bedeckt

l\bedeckdt | 162 1]

JFavazucker loko | Stornoway

rubi,, 13 h 6 d. Verk. Rübenrohzucker loko stetig, 11 {h d. (Schluß.) Cbile-Kupfer

erpool, 22. Mai_ (W. T. B.) Baumwolle. Umsaz: 0 Balien, davon für Spekulation und Export §00 B. Tendenz :

1 halbbed.! 2120 0

Moalin Head

O

| Regenschauer ((Wustrow i M.) meist bewölft (Königsbg., Pr.) Reaenschauer

Helsingfors .

Valentia -.

A I : | 764,8 [DNO 1beiter Sich |

1 wolfenk.! 10,0|

Mai-Juni 4,34, Juni-Iuli 4,34, Juli-August 4,35, August-

Oktober. November 4,36, 4 Schnee | —7 3|

. |_760,5 [WSW2 |bedeck | 7,8 | | | | | (Magdeburg) Reger sauer (GrünbergSch.:.) meist bewölft (Mülhaus., Els.) meist bewölft (Friedrichshaf.) 0 ‘anbalt. Niederl. | (Bamberg) meist bewöltt

WarsHau . Portland Bill!

| 7624 |[SW 2 wolkig

| |

. | 764,4 |[WNW 1 beiter : Ï

|_757,0{NO 7 wolkenL.}| 8,5 0

R obeisen. ugh warrants

Nobzucker itetig, Nr. r-Januar 31

s8gow, 22. Mai. (W. T. B. | E 2 T á halb ved __ Ein Maximum über 765 mm befindet ein Minimum untec 750 mm land ist das Weiter, bei {wachen nordwestlichen bis nordöstlichen Winden, wolkig und kühl; vielfa ist Regen gefallen. Ruhiges, wolkiges, wärmeres Wetter ift wahrscheinli

Deutsche Seewarte.

olvbead . H mm sich über Jrland, jenseits der Alpen.

St. Matbieu | 762,0 |NO

62,2 |NNO 3 balbbed.!| 3 woltenl. |

| 760,8 [NO

Mitteilungen des Königlihen Aëronautischen Obfervatoriums Lindenberg bei Beeskow, veröfferntliht vom Berliner Wetterbureau. DratSeraufftiez vom 22. Mai 1905, 84 bis 104 Uhr Vormittags:

Vissinger

O

Christiansund !

Lief r: : Skudesnes

Lieferung Sevt:zmber 7,93, Baumwolleprei Petreleum Standard wbite in New York 6,95, do. do. ir 6,90, do.. Refined (in Cases) 9,65, do. Credit Balanc- 1,29, Schmalz Western fteam 7,3ò, do. Roke u. Brotber treitefraht nach Liverpool 1}, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 Juni 6,609, do. do. August 6,75, Zucker 3/5, Zinn 29,90 bis 30,25, Kupfer 15,00—15,25. Die Visible Supplies betrugen in der verganaenen WodHe an Weizen 22 429 090 Busbels, an Mais

120 m | 1000 m! 2090 m! 3900 m | 3500 m! 4420 m 13,0 |— 18 5 O0 SW | WSW

zuneymend bis 20.

| 1300 und 2060 m, darüber Temperatur- zunabme von 7,2 bis 6,0 ° bei 2100 m Höhe.

E L) j

SSW 2 wolkig

Temperatur (C° Rel. Fchtgk. (9/0 Wind-Nichtung . Geschw. mps

Haufenwolken zwischen

Vestervig . _| Kopenhagen . |

757,0 NW 3 balbbed.| 84/0 | | 755,4 /WNW 2 wolkig | 7.4] 0

Stockbolm

,7 \NNO 4'heiter

L UntersuGungcssachen.

ç AFCLLULTC, ai Ci,

C f 3. J 4. Norftirfs Bervachtungen Berdinga 5. Verlosung x. von Wertpapieren.

1) Untersuchungssachen.

A d —- L

il VBoruert, Sobn von Andreas, zilaottbeim, jur Zeit in Franfrei Sie schulden zufolze Straf Amtêgzridté vom °. Där 1901 zung an Gerihiéfoften 108,40 .

4 P I ck-» terber einzablen wollen

D om T V ur E en 25. April 1805. s

ZerPebréiteueramt

- b A144 Für

Truchterêhcim, 2 Borichtéei breit o R

ey 2 £4 _— r 1 R C tin C La

j

{16825} Fahueuflu&têerflärung

T 4 ori naar m. B 2 ck ck» UTNICTuUgunge ame gracn Den

m 516 ck s S .

ird auf Grund der 88 69 ff. geseßbuhs sowie der §S 356, 36 gericbtsordnung der Beschuldigte hi flüdtig erklärt und sein im Deut findlides Vermögen mit Beschlag belegt

Der G-?rihtsherr Mt, von Ufedom, S KFonticadmiral CLatineitlegtge {168221 Fahuenfluchtsäerkiärung

und Besch{laguahmeverfägung.

x 1 aud f 5 G e _- %. m 4 e 1 * * o 4 In der Unterjudungétfadhe grgen den am 8. V

1 Ä E d a HITt1n0 der

A dor E ck

owie der §S 356, r dor inst +o

- Lw M T G R , “n m Put:

-- “e _— » 144 t A L

2 w ¿ e un e T

U es Ns s E T Di d t es DErImozen mit Beihsag 1414140

Stuttgart. Ludwigsburg,

K Württ. Bericht ter 25. Division s - Der Gerichtéberr : Carr M C Sz1rieg Albrecht E R ton Württemberg S iy S S 13e T7 uri icembPertg, rizgégeridtsrat Seneralleutnant und N Divifioxékommanteur. [16323] Fahnenfluchztsoerfläruzg Beschlaguahmeverfügung. Y? g id a g D M In der Untersuhungs!abe gegen den am 1. De- ¡ember 1833 in Noëna, O-A Sigmaringen, - r e r e é s & Kanonier der 3. Batterie Feldartillerieregiments 29

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells§ Erwerbs- und Wirtshaftsgenofsenschaften. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

Bankausweije.

Verschiedene Bekanntmachungen.

ust- und Fundsachen, Zustellungen u. 2 Ce 177 S o E und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

dingungen 2c.

| Öffentlicher Anzeige.

Meßmer, wegen Fahnenfluht, wird auf y 69 ff. des Militärcstr 396, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der or, | Beschuldigte bierdurch für fabnenflüchtig erklärt und , | fein im Deutschen Neich befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Ï Stuttgart, Ludwigsburg,

D900 N

| Nr. 39 029 ju einem jährlidben Nuzzungswert von | 12995 4 und zur Gebäudesteuer mit einem betrage von 493,59 M veranlagt. rungSvermerk ift am 31. März 1905 in das Grund- buch eingetragen. Berlin, den 25. April 1905. Königlihes Amtsgericht 1. Abteilung 85.

Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Emdenerstraße 38, belegene, im Grundbuche Niederbarnim Band 135 Blatt Nr. 5011, zur Zeit der Eintragung Versteigerungsvermezrks auf Maurermeisters Wilbelm Gädtke eingetragene Grund- tüd, bestehend aus Vorderwohnhaus mit Seiten- flügel links, Quergebäude mit Rüdflügel links und ¿wei Hôfen, am 20. Juli 1905, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeihnete Geribt, Neue Friedrihftraß? 12/15, 111, Zimmer Nr. 113/115, im v-rfteigert werden. Grundstück,

26] Bekanutmachung.

Die in Nr. 112 für 1995 des Reich3anzeizers | unter Nr. 13 502 !? veröfentlihte Vermögens besdhlag- nahme gegen Josef Göttelmaun, geb. 27. 1. 83 zu Keftenbolz, ift durH Beschluß der I. Strafkammer des Kil. Landgerichts hier vom 16. Mai 1995 auf- | sfboben worden.

| Colmar, d

6buds fowie

Der Versteige-

den 18. Mai 1803 Kgl. Württ. Gericht der 26. Division. Der Gerichtsberr : j Herzoa Albrecht on Württemberg, Bereral[eut Divifßorsfkommardzur. Fahncufluchtêerflärung. che gegen ten Infanteristen |! Komyv. K. !

wird auf Grund

en 19. Mai 1905.

Der K. Erste Staat3anwalt.

: Bekanntmachung. Die gegen Jofef Collez,

| 1868 ¡u SBnierlah, we

pflicht dur BesHluf

| 12. Juni 1891 argeoronete Vermögensbeihlagnahme

| in Oôbe von 1009 Æ ist durch Beschluß derselben

Stelle vom 14. Mai 1905 aufgehoben worden.

Colmar, den 29. Mai 1905. erlihe Grste Staat3anwalt : F- d.: Boecking.

87 K 32/05. 8.

eboren am 9. August erlezung der Wehr- Strafkammer vom

Umgebungen im Kreise

az S 2 (G)

Namen des

erihtéshreiter: Plebn, Amtegerißttsekretä

[wp]

In der Untersucbu iedrich Wilbelm

i 90 Fufrtr Non

und Becschlagnahmeverfügung.

î

O CY -

HabiHt“

"A

I

Cut ry ch 9

) der M. fabnerflüchtig erflärt.

Augéburg, 29. Mai 1905.

Gericht der K. B. 2. Division.

-. Lz

% Heirri& Fris Hamann der 4. Kcmp- 1. ® ck n “n Z G

è

a

w

ei

8 2058/82 von Kartenblatt 15, bat in der Grundfteuermutterrolle Artike! nummer 23 372, in der Gebäudesteuecrolle die Nr. 18 398 und ist mit 13 500 A Nutungs8wert zu 528 „6 Gebäudesteuer veraolagt. steigerung8vermeif ift am 19. April 1905 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 11. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 87. (g23) Neumann, Amtsgerichtsrat. Ausgefertigt Berlin, den 11. Mai 1905.

3) (Unterscrift), Gerihtsschrerber des Königlichen Amtsgerits T.

Aufgebot. Amalie Tberesie verw. Naumann, ia Niederlößaig hat ta3 Aufégeboct der auf ihren Namen lautenden Alte Nr. 27s des Ländlichen Spar- und Vorshußr-e-eins für Röhrêdorf und Um- gegend über 300 M beantragt. Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. November 1905, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Seriht anberaumten Auf- gebotstermine feine Rechte bei Geriht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, andernfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunde erfolgen wird. Wilsdruff, den 12. Mai 1905 Kêniglich-es Amt8aericht.

Verciusbauk in Nürnberg. Abhanden gekommen ist die 34% Obl. uns. Inst. Serie XV11II Lit. D Nr. 65692 ¡u A 200,— 367 H.-G.-B.). Nürunbderg, 22. Mai 1905. Die Direktion.

. W. Staatsanwaltschaft Tübingeu. egen den Shubmachzr Johann Jako Henne zen wegen Verlegung der Wehrvflicht am t verhängte Vermögenebeshlagnabme rde durch Beschluß der K. Strafkammer dahier vom 16. d. M. aufgeßoben.

Den 19. Mai 1905. atäanwalt Heller.

L L R H E E E R I A L C

/2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- achen, Zustellungen u. dergl.

Ztvangsverfteigerung. ZwangsvollstreZang soll tas in ) avznerstr. 43, früber Ne. 36, be- | legene, im Grundbuhe von den Umgebungen Berlirs im Kreise Niederbarnim Band 117 Blatt Nr. 4484 ¡ur Zeit der Gintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des R Heinrich Tiede zu cundstück, Vorderwohnbau3 mit Anbau rechts und b. Zuerwoßngebäude mit Vor- und Nückflügel rechts Stall im 2. Hofe, am 2L, LO Uhr, our das unterzeihnete

UntersuHungétsahe gegen den Muéketier steupohi dzr 6. Komr Nr. 53 wegen Fabnenflucht wicd auf | ftrafgesczSud;s sowie | 5 Militärstrafgerihtéordaung der | uldigte bierdur für fahnenflüchtig erklärt. eldorf, den 20. Mai 1995. Geridßt der 14. Division. Fahnenfluchtéerklärung. Untersuhungésabe gegen den: Paul Albert Max 8etzoldt der am 17. Juni 1833 || ¿adtilm, Kreis Nudolstadt (Schwatz5urg-Rudol-

en Neiche bs- | 4 j

1 n oge,

+4 Zl bs j Cr ç

9 5 en e

8

Abteilung 87.

S R 41/05. geb. Weker,

e: +-

ey ty 1%

Eh A wh A

| Im Wege der t}, : | Berlin, Wübelmsh ) Dragonzr August Kuster der 5. Esk. Drag.- Regts. 14, geboren am 21. August 18384 zu Bühl, reis Gebweiler (Eisaß-Lotbrinaen), 3) Kanonier Maria Josef Altert Pflicger der geboren am 4. No- ¡u Bernweiler, Kreis Thana (Elsaß-

c 9 2. 4

Der Inhaber dieser

eing?tragene

Lothringen), ier Ludwiz Wintermantel der 4. Batt. Feldart. Regts. 76, geboren am 30. Januar 1881 zu Colmar, Kces Colmar (Elsaß L i

wegen Fahnenfluht, werden auf Srund der §S 69 ff. des Militärftrafgesezbub3 sowie der §§ 356, 360 der Militärftrafgerihtzordnung die Beschuldigten hier- dur für fahnenflühtig erflärt.

Freiburg i. B., den 18. Mai 1905.

öniglihes Gericht der 29. Division.

| 1905, Vormitta Gericht, Neue Friedrichstraße | werk [I[, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück ist in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 18 843 Kartenblatt 15 Parzellen- Nr. 1759/0 und 1751/50 mit einem Flächeninhalt | bon § a 39 qm eingetragen und zur Grundsteuer in der Gebäudesteuerrolle

17060} PfätzisGe Hypothekenbank, Ludwigshafen am Rkein.

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß die gemäß § 367 des Handel8gesezbuches erlassene Verluftanzeige wegen des 34 °%/oigen Pfandbriefes unserer Bank

Serie 19 Lit. D Nr. 13 452 über 200,— gegenstandélos geworden ift. _ |

Ludwigshafen am Rhein, den 22. Mai 1905.

Die Direktion.

In der Unterabteilung 5 der heutigen Nummer dieses Blattes (Verlesung 2c. von Wertpapieren) befindet ih eine Bekanntmachung der Königlichen Direktion der Rentenbvauk für die Provinz Westfalea, die Rheiuprovirz und die Provinz Hefsen-Naf}au zu Mürsfter, betr. Ver- losung von Rentenbriefen, an deren Sluß ein Rentenbrief als kraftlos erklärt ift.

[16595] _ Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der hiesigen städtishen Spar- fasse Nr. 11 159, welches am 1. April 1904 über 1041,88 M lautete, eingetragen auf den Namen (arl Nifsen-Meyer, it angeblich verloren ges gangen. Auf den Antrag des Majors und Kom- mandeurs des 1. Bataillons 2. Ostasiatishen JIn- fanterieregiments Carl Niffen-Meyer aus Tienisin wird der unbekannte Inhaber des Sparkafsenbuchs biermit aufgefordert, spätestens im Aufgebotêtermin am 7. November 1905, Vormittags 10 Uhr, im Zimmer 77 des unterzeitzneten Gerichts seine Rechte auf das Buch anzumelden und das Buch vor- zulegen, widrigenfalls das Buch für kraftlos erilärt werden wird. |

Ofterode Oftpr., den 17. Mai 1905.

Königliches Amtsgeriwt. Abt. 3.

{16579] Aufgebot.

Die Eheleute Gastwirt Jacob R. Ackermann und Etta geb. Aden zu Hage haben das Aufgebot

1) folgender im Grundbu des unterzeibneten Amtégerichts Band 4 Blatt 6 Abt. [111 Nr. 9 und Band 9 Blatt 54 Abt. IIl Nr. 8 eingetragenen Hypothek: Funfzig Rtlr. Gold Abfindungsgelder, welche Besizer UlriH Gecdes Rofeabäck 1 Jahr nach dem Tode der Vorsizerin Triertje Habben Ufea seinm Bruder, dem Kleidermahßer Tönjes Ulrichs Nosenbäck zu Norderney, event. dessen Kindern und Erben ausjukehren bat, sind auf Grund des E undUebertragungsfontrafts

D. r 1862 2 L L

vom E S abier, tes Teichen subNum.54 Vol. 9 dieses Hypothekenbu§s mit dem Hypotbeken- range nach den sub Nr. 8 intabulierten maternis eingetragen worden ex decreto vom 23. Mai 1865,

2) der darüber gebildeten Urfunde / beantragt. Diz unbekannten Gläubiger und ihre Recht3nachfolger und der Inhaber der Urkunde werden aufgefordert, ibre Rebte spätestens in dem auf Freitag, den 14. Juli 1905, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeichneten Amts,„eribt anbe- raumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls Ke mit ibcen Rechten auëges{lofsen werd?:n und die Urkunde für kraftlos erflärt wird.

Beruna, den 11. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht.

16578 Aufgebot. _J. 2/05. 1. y Der ) - Hleifer Peter Melchers in Nemscheid-Struck bat das Aufgebot des verloren gegangenen Hypotheken- briefes beantragt, der ausgestellt ist über die im Grundbu von Remscheid Artikel 449 Abt. 111 Nr. 7 eingetragen2 Schuld von A 2000. Die SWuld tit mit 44 2/9 jäbrlih verzinzlich vom 1. Februar 1895

-

an. Als Gläubiger sind eingetragen: Emma

Melchers, ohne G2[häft in Remscheid, uud Emilie î

Melchers, Näherin in Nemscheid. Der lebensläng- [ibe Zin8genuß if den Eteleuten Melchers vorbe- halten. Die Eintragung ist unter Bezugnadme auf die Urkunde vor Notar Rüter in Ronédorf vom 9. Februar 1895 erfolgt am 5. April 18%. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 4. Januar £9086, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 2, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafiloë- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Remscheid, den 15. Mai 1905. Königliches Amtsgericht. Abt. 4.

[16583] Aufgebot. __F 4/05.

Der Königl. Preußishe Staat, Wasserbauver- roaltung, bat zum Zwecke der Anlegung eines Brund- bucbbiattes das Aufgebot des in der Srundsteuer- mutterrolle der Gemeinde Schnellbah eingetragenen, früber zum Balhbett des Nefselbaches gehörigen Par- ¿elle Artikel Cb Kartenblatt 2 Flächenabschnitt zu 121/44 2c. von 1,95 a beantragt. Es werden daber alle Personen, welbe das Eigentum an dem agus- gebotenen Grundsiücke in Anspru nebmen, aufge»

fordert spätesiens in dem auf den 26. Juli 1905, | if

Vormitiags L0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Miuówer Nr. 1, anberaumten Aufgebot82- termine ihre Rechte anzumelden, widrizenfaüs thre Ausschließung mit ihrem Rechte erfolaen wird. Schmalkalden, den 19. Vai 1905. Königliches Amtsgecicct Abt. 3

[16216] Oeffentliche Zuftellung. _

Das K. Atrtsgeriht Dahn hat mit Beschluß vom 13. Mai 1905 auf Antrag von 1) Katharina Day, geborenen Sabe!, Ehefrau von Iosef Daly, 2) #Ærted- rich Sabel, Schuhmacher, 3) Margaretha HartH, geborznen Sabel, Ehefrau von_ Wendelin Hartd, 4) Barbara Hartb, geborenen Sabel, Ehefrau von Frankf Har1h, alle 1n New Yak wobnbaft, vertreten durch ibren Generalbevollmächtigten Friedrich Vèattecn, Gescäfttagent in Bergzabern, das Aufgebotsve:fabrzn eingeleitet zum Zwecke der Todeserklärung von Lud- wig Sabel, geboren 24. Véärz 1864 ¿zu Lauter- \{wan, Gemeinde Erlenbah bei Dahn, seit 1882 ausgewandert und verschollen, Sohn der in Lauter- {wan verlebten Eheleute Ludwig Sabel und EGlisa- betha geborenen Sauer, und Aufgebotstermin be- stimmt in die öffentlihe Sitzung des Kgl. Amts- gerits Dahn vom Dienstag, den 20. Februar 1906, Vormittags 9 Uhr, dabei die Auf- forderung erlafsen an: N . q

1) den Verschollenen, si spätestens im Auf- gebotstermia zu melden , widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird,

2) alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod |

des Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Aufgebot.

rlafsung des Aufgebots um Zweck der Todeserklärung ih pätestens in tem auf Montag, deu 27. No- dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod späteftens im Aufgebotstermine dem Gericht

Gegen die unten bezeihneten Personen ift S beantragt. Die Versolleren werden aufgefor vember 1905, Vormittags 11 Uhr, vor igenfalls die Todecerklärung erf L der Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Anzeige zu machen.

Caunsftatt, den 16. Mai 1905. E L hes Amts8geriht Siuttgarti-Cannstatt.

Landgerihtsrat Klumpp. S E E S I O: 7A: IRN E M L

Name des Verschollenen

zu melden, widr folgen wird.

Grund u. Beginn

| Zeit u. Ort | u. Beginr j erschellenbeit

der Geburt | Antragsteller

Karl Wilhelm, 13. Febr. 1856)

dam Rühle, Babnwärters Sceger, Leopold heim Heinri, Kuypfer- obn deé 7 Leopold Friedrih Seeger, Kupfer“

24. Novbr. Untertürkheim Leopold Seeger, 1854 in Unter: : -* bei Eberêwal

Aufgebot. Nr. 14 C28. Die ledige Ver ckt in Baden hat beantragt, den tershellenen, am 15. Sep- geborenen Kaufn ck Stark, zuletzt wobnbaft in Oos, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich svätestens in dem auf Samêtag, deu 23. Dezember 1905, Vormittags 11 ilhr, iht bier anberaumten melden, widrigenfalls die Todeserkläru An alle, welhe Auskunft über Tod des Verschollenen zu crteilen vermögen, ergebt die Auffor:erung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichi Anzeige zu maten.

Baden, den 16. Mai 1305.

Der GBerichts\{

le, geb. am

Qe tre in BLltms-

erin Marie Stark

53

H n

r

tember 1853

©® e E e 2, -- L144

ry

I

Lar] 4

auuar 1906,

in dem auf? Freitag, de l erzeihneten

Vormittags 10? Uhr, Geri&i anberaumten Aufg

. Cd D T G te Todeterklarung

f

t

Tufgebotétermine ju otstermine ¡u erfolgen wird.

Ver chellenen zu erteilen vermögen, ergeht diz Auf- Gericht Anzeige zu machen. E E Leouberg i. Würit., den 20. Mai 1905.

r des Großh. Bad. Amts3gerihts: Sniglides Amts

Aufgebot.

clempnermzifter

Lnbeck, Fischergrube E86,

at beantragt,

Aufgebot. i Nr. 14224. Der Maler Emil Eckstein in Baden bat beantragt, den vershoüene Reis aus Varnhalt, zulest

Andreas Friedrich

Schriftseßer Ludwig L nntem Aufent-

n

nete Verschollene in dem auf den

D

wird aufgefordert, sich spätestens 9. Dezember 1905, Vormittags 11 Uhr, vor dem Großh. Amtsêzeriht tahier anberaumten en, widrigenfalls die TodeS- An alle, welhe Auskunst über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens tim { Aufgebotêtermine dem Sericht Anzeige zu machen. Baden-Baden, den 20. Mai 1905. Der Gerichte schreiber Großßerzoglih Bad. Amtsgerichts:

Aufgebotstermine zu m erilärung erfolgen wird.

i ber 1905, 10 Uhr, vor tem unteci: a Gericht ¿ernitne ju meiden, widrtgensa erflärung erfolgen wird. über Leben vermögen, erg

bezzihneten

Aufgebot. Das unterzeihnete Königl. Ami Herbeiführung der Todeserklärung 1) des Andreas Pötschke, der sid im Jahre 1832 in Kossern bei Gaußig aufgehalten hat, über deffen spätcren Aufenthalt aber nihis

An alle, welche Auskun ollenen zu erteilen Ct 24 d

Ipateitens in dem

C 0: 0+ -y UnTerIcimMnecten

ri&t hat zur

die Aufforderur g, Aufgebotstermine 7e ju machen

Lübeck. den 11. Mai 1903 Das Artêgeridt.

Aufgebot.

zu ermitteln ge-

2) des am 4. Januar 1856 in Euba geborenen Steinmezen Friedri August Richter, der fih na Militärpfliht vom f ab in Bautzen aufgebalten hat, fh am 7. Februar 1880 nach Wien abgemeldet hat und angeblich nah Amerika ausgewandert ist,

3) des am 8. Mai 185

(3

Herbît 1879

“v

rtréeten dturch den ch4 Darkebmen, hat beantragt, den veri gärtner Karl Nell, geboren zu Wollellen, | Marienwerder: L ; idi tersihoüene wird aufg

Tot nat zuleut wOoTnba

Rätelwiß bei Kamenz

Ratibor, dec im Herbîte 1879 nach Nordamerita wo er Ende der aŸtziger Iabre t. Louis gewohnt baten fell,

uar 1863 in Baugzen C h Curt Seibt, der im Jab amertifa ausgewandert ifa am 7. Mai

G

n unterzeibneten Ve

_

ol

welde Auskunft » | ollenen zu erteilen vermogen, erge ivätestens im Aufzebotstermine

02

f a C D +

2 10 æ- : Fot TE nger als 10 Jahren tein ingegangen ist, auf Antrag

s Nahrungsbesiger

den 16. Mai 1905 zoniglides Amteaeritht.

Aufgebot. ), hristoph Ballnuweit in Paß

Maricuwerder.

i ry r

F 5/05. Nr

D e. C

; Pauline verehel. Lesch, geb. | Riebter, in Chemnig-HilberSdork, i ; i ;

¡u 3: der Gutsbijigerswitwe Anna Weglich, \Wolienen Sobn, den Gutsinsvektor August Ballnu- : | Der Verschollene wird | aufgefordert, si svätestens in dem auf den 31. Ja- | uuar 19608, Vormittags 10 Uhr, vor dem Gericht, Zimmer Nr. 10, an widrigenfalls

' : s t zu erfiären.

ju 4: des Sekretärs Carl Adolvb Nic in Löbau und des Ratssekretärs Ludwi Aräo Seibt in Bav : : A

das Aufgebotsverfahren einzuleiten bes@loften. Aufgebotztermin wird der 3. Februar 1906, Vormittags 9 Uhr, : nt. mit 4 genannten Pötschke, Richter,

Tufgebotstermine

Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilea vermözen, ergeht die Aufforderung, sväteitens im Aufgebotéêtermine vem Gericht Anzeige zu machen. Memel, den 17. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht. F. Amtägericht Neuenbtrg.

Aufgebot. : ie Todeserklärung der nahzenannten Personen ie Versckollenen sich spätestens in dem auf Dienstag, den zember 1905, Nachmittags 37 Uhr, bo obenbezeihneten Seriht anberaun:te zu melde, widrigenfalls ihre T

Die unter 1 bis 3 a d

ine sich zu melden oter 2 i ; gelangen zu lafen, widrigenfa mng erfolgen wird. Es ergeht Aur- | 5 die Auékunft über Leben oder 20 der Verschollenen zu erielien vermögen, |pateitens im Aufcebotétermine Anzeige zu machen. x Bauten, den 10. Mai 1999. Königl. Amtsgericht K. Amtsgerichz Brackenh:im. Aufgebot. Sbser, Gemeinderat bier, bat die Tode2- Pflegiobns am 21. Mai 1837, im Jahre 1854 uégewandert und seither vers{ollen, hann Haidinger, Bauers b nhaft, und der f Chriitine

N L

unterzeichneten

T M cken au?fgerord

Aufgebotster:zin

erklärung erfolge

Aufforderung

welche Auskunft schollenen zu erteilen gebotétermin n unterzeichneten ( Der Antrag ist geteilt

1) Maier, Luise Katharine, 1834 in Schwrarn, P Maier, gew. Shreinecs, und der f Anna Marie geb. Schwarz; in den 1860 er Jahren nah Amerika aus- der Abwesenhbeitépfleger

Haidinger, geb. ÿt Anzeige zu

ra Amerifa a

am 1. August leßt in Dürrenzimmera woLr 7 Gi Tochter des + Ioharn Philipp Wilbelmine geb. Gmelich, für welchen in Bradcken-

beim ein Vermögen von ca. 489 öffentlich verwalte! ebotéverfahrens b-an Es ergeht nun die Aufforderung :

1) an den Versch

Artragfsteller : Ludwig Wild, Väter in Schwann. 2) Pfeiffer, Io

oewandzert.

eb. den 39. April 2 ach, Sobn des für tot erklärt gew:|. Küblers Johann Friedrich Pfeiffer, i. J. 1847 nah Antragsteller:

Johann Gottlieb Kull,

h spätest-ns in dem auf n Matthäus, Donuuerêtag, dea 22. Februar 1906, Vor- mittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung er-

Arcskunft über Leben cder Tod

des Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im

Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige ju ma@en. Den 18. Mai 1905.

Oberamtêridbter Laz i.

Aufgebot. : Jufele, Véilhbändler in Eltingen, bat dzn Antrag gestellt, seinen Bruder Johannes Schäufele, geb. am 29. Januar 1845, defsen @hz-

auégewandert wesenheitspflege macher in Bernbacy. L:

3) Gall, ‘"Natthäus, geb. den 16. I { Schubmahers i. J. 1866 nah Amerika f i Arntcagsteller: Hirshwirt Pfeiffer t

Vfeiffer, Koroline Christine geb. Lacher, g 1813 in Herrenalb, Ebefcau Maurers Jokann Friedrih Pfeiffer, i. I. 1833 nah

2) an alle, wele

T I

++

Friedrich Gall, ausgewandert.

-

den 4. Oktober

5) a. Grimm, Johann Martin, geb. den 23. Fe- bruar 1803 in Loffenau, i. I. 1830 nach Amerika außgewandert, b. Pfeiffer, Iohann Philipp, geb. den 17. Oktober 1799 în Rotenfol, c. Pfeiffer, Johann Friedrich, aeb. den 25. Oktober 1829 in Rotensol, Sohn von Ziffer 5b, i: d. Pfeiffer, Jakob Friedrich, geb. den 17. April 1893 in Rotersol, e. Pfeiffer, Mattbäus, geb. den 19. Juni 1810 in Notenfol, f. Pfeiffer, Johann Gottfried, geb. den 26. März 180868 in Rotensol,

g. Pfeiffer, Johann Martis, geb. den 5. De- zeinber 1837 in Notenîol,

Antragsteller: Schultheißznamtsasfistent Bolt in Loffenau als Bevoümästigter der zum Antrag be- rechtigten Miterben.

6) Müller, Chriïtiare Barbara, geb. den 13. Mai

1852 in Bernbaw, Tochtek des f Maurers Christian Müller in Kullenmüble, seit Jahren nah Amerika ausgewandert, Axntragfsteller: Gemeinderat Pfeiffer

in Bernbach äls Atwwesenhcitspfleger. 7) Bott, Katharire geb. Wader, geb. 12. Februar 1840 in Dobel, Witwe des Maurers Bott in

Calmbach, i. J. 1874 na Amerika ausgewandert. Antragsteller: Gemeinderat Hummel in Dobel als Abwresenbeitépfleger.

Den 15. Mai -1905.

Gerichtäschreiter Becker.

Aufgebot. 3. F. 13/06. 2. ürshnermeifter Heinri Gertler zu Neurode treten dur den Rehts2rwalt Justizrat Ferche t bat als Abweserheitspflzger beantragt, : veriGollernen Pflegebefoblznen, den Kürschner ermann Zibps, gcborcn am 11. September 1862, eut 1852/83 wobnbaft in Schlegel, Kreis Neu- r tot zu erflären. Der bzzeichnete Verschollene

4 O n S

Lares

p=-

Ln I S2

B

- 5 c“ CH

7

m4 e 2D E- E s +

efordert, fi spätestens tin dem auf den . Dezember 19095, Vormittags 111i Uhr, em unterzeihzeten Geriht anberaumten Auf- otéiermine zu melden, widrigenfalls die Todes- ärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft r er Tod des Verschollenen zu erteilen

J ju f 3A Ww3 cy S4 iz A,

S

2% (O) TT i 6 r

e

die Aufforderung, späteftens im ine dem Gericht Anzeige zu machen. en 11. Mai 1905. Könialich-# Amts8aericht. [16509] Uufgeo9r. F. 4/05. 5- urcer Carl Rogge von bier, Kommisfion8- llene unverebezlidhte ? Rogge, zuleßt ¿zu erklaren. Die

12 t) 1

S 4 \

—_

Land

4

L

1

Q E E E L T L lls Dat Leaniragt, die DeTMILE

d - F 4; N aue 0A ne Emilie Pauline Auzu F

f

430 7 ate - e tat in SCiiogr l, T Ot

D

S 272

eien Ö - L) Ly T

9 r 1 r 4 t

1 r rf

emver 1905, Vor-

a nterzeihncten Gericht,

1fg?botêtermine zu melden,

ing erfolgen wird. An

Leben oder Tod dec Ver-

enen ju ilen vermögen, ergeht die Auf-

rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht L

t -_- e m L 4 N D Go © &; T qud L R «4 gs c S C . o WM T E Q 7) 0 ® N E A

tneZ

R e) m x 2 o [1 H C Eh 1

Neu-Ruppin, den 19. Mai 1905. Königliches Amtsgericht.

{(16592] j Aufgebot. i E Der Gerichtskanzlist a. D. Adam in Neustettin bat als Abw-senbeitevflegtr der vershollenen Matilde

Johanne Wilhelmine Müller zuleßt wohnhaft in Kussow, Kreis Neustettin, 1868 na Baltimore ausgewaydert und dort angeblich mit dem Arbeiter beantragt, diese für tot ju erflären. Die bezeihnete Vershollene wird aufgefordert, si svätestens in dem auf den 28. De- zember 1905, Vorm. 10 Uhr, vor dem unter- zeibneten Gzuiht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todefecklärung erfolgen wird. An alle, wele Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu extzilen vermögen, geht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Se- riht Anzeige ¿u maden. Neustettin, den 16. Mai 195.

M, ai 195 Königliches Amtsgericht.

2 =

[7] a! S . -——- t ev r co cn L) _— _ E-

[16594] Aufgebot. _3 F 19/04. 3. Der Bauunternehmer Hermann Helmbreht aus

Raznit hat beantragt, den verschollenen Maurer Carl Eduard Hermann Delmbrecht, zuleßt wohnhaft in Naanit, für tot zu erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, sh svätestens in dem auf den 16. Fe- bruar 1906, Vormitiags 10 Uhr, vor dew unterzzihreten Geri&t anberaumten Aufgebotstermin

2s die Todeserklärung erfolgen

| zu melden e L L r f M ete So Nor ; d | wird. Alle, che Autkunft über Leben oder Tod «L E E s R ck» f dos Verichollenen zu erteilen vermögen, werden auf-

efordert, svätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige ju machen. E Raguit, den 16. Mai 1905. L ; p D : L 9 Königliches Amtêgeriht. Abt. 3.

[16597] Aufgebot. .

Die Einwobnerfrau Apolionia Podgorska, geb. Kabacintka, und der Nehtsanwalt Warschauer, beide in Tremessen, haben beantragt, den vershollenen, am 9. Januar 1859 in Tremefsen geborenen Bruder der Artragstellerin Podzorska JIgnay Kabaciusfi, zuleßt wobnbaft in Tremessen, für tot zu erklären. Der be:ciHnete Verschollene wird aufgefordert, fich

Non

spâtesiens in dem auf den LS. Dezember 1905, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, weile Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotêtermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Tremessen, am 18. Mai 1905. Königlickes Amtsgericht.

16804]

Als Erbin der am 17. Oktober 1902 zu Gum- binnen verstorberen unverehelidten Anna Alisat hat ih deren Schwesier, diz Besitzerwitwe Maria Mertineit, acb. Alisat, in Thomuscheiten ausgewiesen. Andere Personen, weichen Erbrehte an dem Nach- lasse der genannten Alisat z1steven, werden bierdurch aufgefordert, diese Erbrehte bis zum 24. Juli d. J. beim unterzeichneten Gericht anzumelden.

Gumbinnen, den 16. Mai 1905.

Königliches Amtsgericht. {16580]) Aufgebot. :

Der Administrator Albert Meyer in Friedersdorf bat als Pfleger der unbekannten Erben der am 15. März 1893 verstorbenen Frau Pracht, Berta, geb. Jacob, in Frietersdorf das Aufgebot der Erben der Genannten beantragt. Die Erben werden auf-

Dahn, den 18. Mai 1909. ; G ihtdschreiberei des K. Amtegerihts Dahn.

Amerika ausgewandert, Antragsteller: der Abwesen-

1 Chriftine geb. Weiler, geb. am 29. Juni 1850, 1 ler: d O R Sade h h S heitspfleger August Walther, Friseur in Herrenalb.

: und die Kinder dieser Eheleute, Sofie Schäufele,

gefordert, spätestens in dem auf den 29. September