1905 / 124 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L Untersuchungssachen 6. Kommanditgesells<haften auf Aktien und Aktiengesell rüd>ftändigen sofort —, zu bezahlen und di : y : “e aa h gesells, T Recblöfireits gu tragen. Zum E d N enes und der Beklagte zu 2 seine ebemännlide Genehmi- | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | _die Eigentümerin Witwe Beer darf über die

s ®

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zuftellungen u. dergl. 0 0 7, Grwerb83- und schaften

D n ad Invaliditäts: 2. Verficherung, c l er n ai er L e C vou Nectbanwälten. E E Lid bieiec Auting ans der Klage Ung u ALAO Senn der Klagewechsel dur feine E Ein gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | Subftanz des Grundftü>s zwar unter Lebendigen

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. +* 9. Biaultugmeile, bekannt gemacht. vollstre>bare Vetnricilung: em Antrag auf vorläufig M E. n Zwette der d eihe 0E arer N von Tetvegen und au unter Lebendigen : | ug der Klage bekannt gema ni ur Schenkungen, welde auf bloßer Freis

5, Verlosung 2c. von Wertpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Den 23. Mai 1905. 1) d : | den und die Urk ul idrigenfalls die | der Gläubiger und ihrer Rehtsnafol ib L pacoalkie Amtvoeriht in Wolfeabütia Gentner, stv. AmtsgeriGtsshreiber. nebft Gele Ainica von 0 A Le E B e e E E E va Tefiimeies bés Rax p 2 en und die Urkunde vorzulegen, wi die | der Gläubiger und ihrer tsnafolger mit ihren t das Herzogli mtsgeriht in Wolfenbü ] 17645] K. Amtsgericht 905, von 50 A seit 1. y its Grei S L . August 1883 verkündeten Testamentes des Kauf- 1) Untersuchungssachen. Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen en Rechten und Ansprüchen auf die genannten Hypotheken- dur den Oberamtsrichter Dr. jur. Winter gu ' Oeffentli rg Hre viigs seit 1. März a E T Wechsel: E eder des Sepiheezoanen Landgerichts. r Wilbelm Be>er vom 22. August 1878 am [17772] Ste>brief Frankfurt a. M., den 10. April 1905. posten, zu IIg bis h die Ausschließung der ein- | Sigung am 18. Mai 1905 für Recht erkannt : Die Rosa Pauline Beutel, geb. am 14. April | nkoften, i A 6 Oeffentliche Zuftellung. 18. Februar 1887 eingetragen. « + - + - S É Königliches Amtsgericht. Abt. 15. getragenen Eigentümer und deren Rechtsnachfolger er E bezw. Schuldvers{hreibun 1905 in Serach, vertreten dur< ihren Vormund Häuer Alois Fombari aus Antonienbütte, } „7 gerihtli< oder notariell beglaubigter Form zu

Gegen den unten beshriebenen Kanonier Franz f 5 ; ; ; : 2) des Beklagten zu 2 die Zwangsvollstre>ung in | klagt geg Jh io, früber i illig ie Kos 8 sstreits E nen L L —— mit ibren Ansprüchen und Rechten auf die genannten binsihtlih der im Grundbuße von W 5 S i FoTHF das ein j Eon at gegen den Häuer Anton Dorazio, früher in willigen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. aa M rtic naten E Dinterpomme es [9780 f d Ausg Ost 8 Christi F “ha Grundstüd>e erb Urteil erfolgen Ah. s N Seite 497 beim Wobahause Ne, coeita i A nee item L A0! geges Die Klägerin n e Beklagten e minblichen ee A jeyt anbekannfen Ae R D Uftre>ba erklä Siberbesiftung für und ih verborgen bält, ift die Untersuhungsbaft | Luise geb. Wermutb, zu i ? i E [man | eyer, wese en volljährigen Heizer Friedrich Rug ehtsstreits vor das Königliche } Februar bis End 1 1905 in Zawodzie bei ibm | flag zur mündliden Vez iber di : : 2 alt | Lutle geb. , zu Hüttenrode bat als alleinige Königliches Amtsgericht. Friederike geb. Rudloff, bieselbst, eingetrag finger v Amtsgeriht 1, Abt. 7 Berlîi ei L ar bis Ende April 1905 in Zawodzie bei ihm | Lagken zu 4 zur mündli@en Verbandlung über die wegen Fabnenfluht verhängt. Es wird ersucht, ihn | Erbin der eingetragenen Hypothekgläubigerin das —————_—— 1800 4 Darlek I getragenen Jefinger von hier, wegen Forderung aus Unterhalt, | ras 3 , Abt. 73, zu Berlin, Neue Friedrih- | in Kost und Logis sen sei terau Berufung vor ten 5. Zivilsenat des Königli S y : E s S ; O b « Darlehn aus der Obligation vom 10. Apri mit dem Antrage, den Beklagt C tx ae straße 13/14, 11. StoCwerk, Zi h . und Logis gewesen sei und hieraus no< | Zell ng vor ten 5. Zivilsenat des Königlichen zu verhaften und in die Militärarrestanstalt in | Aufgebot zum Zwe>e der Kraftloserklärung der unter (17316) Aufgebot. S 1886 wird für kraftlos erklärt . April 1 ge, den Beklagten kostenpflihtig zu den 13. Zuli. Stolkwerk, Zimmer 155/157, auf | 108 A ulte, mit dem Anirage, den Beklagt Oberlande8zerihts zu Naumburg (Saale) auf de Dobensalza oder an die nächste Militärbebörde zum | dem 24. Juni 1850 ausgefertigten Shuld- und Der Bauer Wendelin Shmid in_Seedorf, ver- | Boifenbül raftlos erklärt. verurteilen, der Klägerin von ibrer Geburt an bis | den 13. Juli 1905, Vormittags 94 Uhr. | kostenpflichtig "und dir äufi Beklagten | > Oktober 1905, Vormittags 10 it : : le m 24. i - S i i 23. Mai 1905. Vollendung ihres sez Lebensî Zum Zwed>e der öffentli ird dies npflihtig und dur< vorläufig vollstre>bare2 | L: Aufforde ;, Vormittags 10 Uhr, mil Weitertran8port hierher abzuliefern. Pfandverschreibung über Ahthundert Taler Kurant treten durh Stadtshultheißenamtsassistent Heilmann M 8A i Ün A A * Fer Zauttilen Zelteinng us BNEB Rel lur Zahlun 3 (ei d è der Aufforderung bei dem g i o Mat 1905 LES in Kleineis[ì gliches Amtsgericht. Unterhalt eine im voraus fien f Auszug der Klage bekannt Zahlung von 108 (einbundertaht) Mark ufforderung, einen bei dem gedabten Gerichte Bromberg, den 18. Mai 1909. nebst Zinsen zu 37 %/5 vom 2. April 1849 an und in Kleineislingen, hat das Aufgebot des von der DerzogliGes Am T „im voraus am ersten jedes Kalender- ge bekannt gemalt. zu verurteilen. Der Kläger ladet den Bekiag iy 1 zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede d M Ld & Division. A SADA ‘von der Ebefrau des Schmiede- rp E T Bille ag igs [17649] Oeff N L ee Hs m bey bagen ctn S Berlin, U aas Sreibée Ehen Rerbandlun q des A ree irg a as 3fentlihen Zustellung wird “bieter L Be- er GerichtSderr : meisters Ludwig Wermuth, Louise geb. Fischer, zu . L In DIGeLnS (6 Oeffentliche Zuftellung. 2. R 49/05. 1, L 2 L Á#, und zwar die rUd- : E [ DICYTELVE öniglide Amtszeriht in Kattowitz O.-S,, auf den | rufungssrift bekannt gemaht. , I. V.: von Reichenbach, Hüttenrode, ufolge Obligation vom 23, Dil 1849, V E N ei T E Aae zu 1, E E Sophie Walther, geb. Reith üündigen rie E zu zahlen. Die Klägerin} _ s Königlichen Amtsgerichts 1. Abt. 73. 11. Juli 1905, Vormittags 92 Uhr, Ster 17. Naumburg (Saale), den 23. Mai 1905. _Gereralmajor und Brigadekommandeur. bypotbekarish eingetragen auf den in Bd. 1 Bl. 16 | dre<tst E e S: r.1 5 Mitra vi in Kiel, Kloßstraße 3, Prozeßbevollmäcbtigter: Nechts, F des Rechtsstreits gs E E Verhandlung [17658] Oeffeutliche Zuftellung. Zum Zwed>? der öffentlichen Zustellung wird dieser . Der Gerichtsschreiber E Alter 23 E und Bl. 201 des Grundbu<hs für Hüttenrode ein- Seme o N SruiGilia O i s Th. L que Ma S S gegen ibren Eßlingen Af Seeiós Ie E p Sina O: Dammeier Nachfolger in Bochum, pa der Klage bekannt gemacht. 7 C 744/05. des Königlichen Oberlandesaerthts, d. Zivilsenats. Statur: etwas untersegt, Sprache : deul/@, Augen: | getragenen Grundstü>en (Reibestelle No. af. 2 und Z [Ung L 6 | Ebemann, den Maurergefellen Iobann Julius 9 Dai E , | Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Söne- attowitz, den 20. Mai 1905. (17659] Oeffentliche Zuftellun graugrün, Größe: 1 m 63,9 cm, Nase: gew. | Anbauerstelle No. af. 142) beantragt. Der Inhaber beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- | Walther, zuleßt in Westerland a. Sylt, jeßt uw |ff N Ie, Un Zwede der öffentlichen Zu- | wald in Boum, klagt gegen die Händlerin Frau S Sizerba, Der Kolon Meinermann E T Marta des rot. Besondere Kennzeichen: Unter dem re<tzn | der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf gefordert, spätestens in dem auf Freitag, den | bekannten Aufenthalts, au! Grund der Behauptung, " Eflin es ea 23. I der Klage bekannt gemacht. | A. Rataiczak, früher Horstermark i. W., jeßt zu Gerichtsshreiber des Könialichen Amts8gerihts. minderjährigen Friedrih Datmann ¿Ag Wechte, Auge in Höhe des Ba>enknochens 3 oder 4 Leber- | den 20. Oktober 1905, Vormittags 10 Uhr, 22. Dezember 1905, Nachmittags 3 Uhr, | daß sie mit dem Beklagten am 19. März 1883 die gen, den 23. Mai 1909. Peru, Illinois, Nordamerika, unter der Bebauptung, | [17651] Oeffentli stell i Prozeßbevollmächtigter: Justizrat Fis n S fled j Qoberfle>. Kleidung: (v li A i : vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- | Che eingeg t i i 1902 inl: Gerichtéshreiber S indler. I SCE e een Suse he argen Sig S e evo) Oeffentliche Zustellung. E. O D is Mao, flede, am Kinn 1 Leber [e __N eidung: (vermut ih) | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- É tate ine Ret Id L Ü e eingegangen }eî, im Juni 1902 er sie beimlih e _ sie wegen einer ibr gegen die Beklagte zu- Der Viebfemmissionär Bernbard Wolter in } 2Urg flagt gegen den Kaufmann Aurelius Boße- Feldmüge, Drillihja>e, Drillichhoje. gebotêtermine seine Rechte anzumelden und die Ur- fe ay E seine Nechte Ant een E die Ur- | verlassen und niemals etwas von fich habe böôren [17657] Oeffentliche Zustellung. stehenden Forderung nebst Zinsen und Kosten einen | - in, Tläritraf2 Nr. 2 Prozeßbevollmächtigter : meyer, früher in Sandwig, jest unbekannten Auf- [17773] funde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | [assen, sodaß angenommen werden mühe, daz er si Barbara Uhrig, geboren am 14. April 1905, un- Arrestbefehl erwirkt habe, seine Vollziehung aber Zanwal "Gi in Soetia, Haat aegen den | enthalis, unter der Behauptuna, daß die für die Der geaen den Ubrmacher Hermann Joseph der Urkunde erfolgen wird. Ll e 10 M i 1908 in bôëwilliger Absicht von ihr fernbalte, mit dem F ebelihes Kind der Katharina Uhrig, gewerblos, in unterblieben sei, weil Beklagte zur Abwendung der | | übern Fettoiebhändler Schröder, fither in | verstorbene Ebefrau Heinri Braun, Dorothea geb. Langen aus Cöln a. Rh., geboren am 7. Nodember | Blaukenburg a. H., den 19. März 1909. ‘Königliches Amts eridt Antrage, die Ebe ter Parteien zu scheiden und den Eisingen, vertreten dur< ibren Vormund Franz Sa 50 M bei der Königlichen Regierungs- | Baldenburg in Westpr., jeßt unbekannten Aufenthalts, Wemböner, zu TeElenburg im Grundbuche an nah- 1869, von dem Untersuhungsrihter hier am 8. No- Herzoglihes Amtsgericht. ‘6 s Beklagten für den s{uldigen Teil zu erklären. Die Garre<t, Wagner in Offe-b2<, klagt gegen Franz auptkasse zu Münfter i. W. hinterlegt habe. Die | unter der Behauptung, daß er diesem auf das Er- | benannter Stelle eingetragene Hvpvotbek von 3300 4 vember 1894 A 18 S LRERET 1895 wegen Betrugs Heymann. Veröffentli BAeoV, Beet: ; : Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Reis, Swlosser von Bellhzim, zur Zeit ohne be- Klägerin babe zu fordern Hauptsumme 36,61 M, fuhen vom 21. Februar 1905 4000 vorshuß- zurüdgezablt sei, daß alle Miterben des Beklagten Loge Ste>brief Gs ¡urüdgezogen E ——— eröffentliht dur Gerichtéschreiber Klaiber. handlung des Rechtsstreits vor die dritte Zivil- kannten Wohn- und Aufenthaltsort in Afrika abs | leltge]egte Kosten 19,45 4, Serichtekosten 4,20 , weise auf am 1. März 1905 oder dem darauffolgen- | die Zurüdzahlung dieser Hypothek anzrfannt bitten Hanau, den 20. Mai 1905. A [16581] __ Aufgebot. [17947] Aufgebot. kammer des Königlichen Landgerichts zu Flen2burg, wesend, unter der Bebauptuna, daß Beklagter der zus. 60,26 M nebst Zinsen; den Mittwc zu lieferndes Vieh gelieben babe und | und er daher zur Erteilung einer lôshung8fähigen "De ile Stoaidauwalt Es werden aufgeboten: Diez Lehrerfrau Hulda Haake, geb. Iäns, in Saal Nr. 55, auf den 17. Oktober 1905, Vor- Vater der Klägerin sei, mit dem Antrage, zu er- 2) daß der Kaufmann Wilbelm Oellers zu Dülken | ¡war unter der Bedingung sofortiger Rüzablung, | Quittung verpflichtet sei, mit dem Antrage, daß der - i 00D s E Folgende Hypothekenposten zum Zwe>e der Aus- | Tirschtiegel hat beantragt, ibren Stiefbruder, den mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei kennen: A. Beklagter sei shuldig 1) die Vatersaft | egen einer ibm gegen Beklagte zustehenden Forde- falls an diesen beiden Tagen fein Vieh vom Be- Beklagte dur vorläufig vollstre>vares Urteil foften- [17771] \ließung der Gläubiger auf Antrag natstehenter | am d. Februar 1862 zu Eschenwalde geborenen | dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- der klägerishen Mündelin anzuerkennen, 2) derselben | Roh nebst Kosten Arrestbefe5l erwirkt babe, seine | klagten geliefert würde, taß vom Beklagten bis jegt | pflichtig für \huldig erkläri werde, zu bewilligen

Die im Reichtanzeiger Nr. 6 am 7. Januar 1905 Grundstü>Zeigentümer : Arbeiter Carl Friedri Heinrih Jänsch, welcher stellen. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung eine vierteljährig vorau3zablbare Rente von jährli Vollziehung aber unterblieben sei, da Beklagt ber kein Vieh geliefert sei, mi 5 die ir E on Senaccidó Band X L s L e O V i L, i E J raus} on jährli Í E e eklagte zur | aber fein Vieh geliefert sei, mit dem Antrage, zu daß die im Grundbuhe von Lengerih Band X[II veröffentlidte Fahnenfluhteerklärung gegen ten a. Des Kaufmanns Moriß Mosler in Hultschin, | in den Jahren 1884 bis 1889 in Berlin "wobnbaft | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 180 A vom 14. April 1905 an bis zu ibrem E Abwendung der Zwangtvollstre>ung 109 4 bei der erkennen: A L O Blatt 31 Abteilung 111 Nr. 2 und F eingetragene Rekruten Marx Joseph Lück aus dem Landwehrbezirk bezügli der auf seinem Grundftü> Nr. 32 I Hult- | war und seitdem verschollen ift, für tot zu erklären. Flensburg, den 19. Mai 1905. : rft 16. Lebensjahre zu bezablen, 3) die Projeß- Königlichen Regierungehauptkafse ju Münster hinter- 1) Beklagter wird terurteilt, an Kläger 2000 4 Darlebnébyvothek von 3300 4 dort und übzrall wo

reiber des Königlichen Landgeri>ts. often zu tragen. B. Das Urteil wird, soweit zu- | £9! habe. Er habe seine Ansprüche in Höbe von | nebst 4 v. O. Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, | fie ox!t eingetragen ist, soweit er daran beteiligt ift,

lässig, für vorläufig vollstre>bar erflärt. Klägerin 70 Æ# Forderung nebst 11,05 A Kosien, zusammen 2) die Kosten des Rechtsstreits werden dem Be- gelöst werde. Der Kläger ladet den Beklagten

Cöln wird aufgehoben, ta der Gendnnte fest- Lu Abteilung A Nr. 9 r die Ss Pleransven Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, fich Der Gerichts) genommen ist Kinder namens Marianna, Franz, Johann un dolf | spätestens in dem auf den 16. Dezember 1905 Ae : : M F 1 i, S M R, auf Grund der _Erbregulierungsverhandlung vom M ezitians 11 Uhr, vor E unterzeiueten [12866] Se E e olen [adet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung e N an die Klägerin abgetreten, wovon Be- | klagten auferlegt, zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor Königliches Gericht 15. Division. 10. Juli 1848 und zufolge Berge vom 30. Juni Gericht, Neue Friedrihstr. 13/14, 111. Stod, | in Frankurt a. Main, Prozeßbevollmäthtigter: Rechts: des Rechtsstreits in die Sizung des K. Amtszerits agte E worden sei, S 3) das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung vorläufig das Königliche Amtêgeriht in Te>klenburg auf den _— A ans eingetragenen Erbegelder mit | Zimmer 143, anberaumten Aufgebotstermin zu | anwalt Zimmt in Frankfurt a. M., flagt gegen ibren Ser crha vom Mittwoch, deu L2. Juli läufig Ae Rae, die Beklagte Pa in vor- E edber 20. September 1905, Vormittags 10; Uhr. I E E E 2] Talern 5 Sgr. idrigenf ie Todeserklà fola i U 18 @ A Vormittags S? Au e e g vollitredbarer Form zu verurtellen, Der Kläger ladet Beklag 1 Sud um Zwed>e der öfentlihen Zustellung wird diesec b. Des Bergmanns Wilhelm Foißik und feiner en, Idgen ans e es S Ebemann, den Ingenieur Julius Karl Levy, rüber öffentlichen Zustellung wird dieter n oge Bani 1) ia die Auszahlung der bei der Königlichen Re- Berbandlu: 4E E E E E h V Ka anes E E A if h ie N rlust- i. 7eU d- Ebefrau, Marie geb. Hrushka, in Kl.-Darkowiß, ver- g T RR io E prr és ait ect E in Frankfurt a. Main, jeßt unbekannt wo abwesend, bekannt gemacht. f uSzug der Klage | jorungébauptfasse zu Münster i. W. in Sagen der kammer des Königlichen “aa Bat Mg M er e Fe Lleubires, den 20. Mai 1905 1 rge oie, C | - U, 78UnN0- tig a g i t oaanmealt Reimann in Hultschin, ues es Verscho enen er E S ergeht | unter der Behauptung, daß der Beklagte zur Zeit Germersheim, 24. Mai 1905 Firma H. Dammeier Na(f. zu Boum gegen die | den 29. Novembe As p ab S N KLLUI QU] Roe e A A R E sf Gretbe aben. Zustellungen u. dergl. | 8 t g (en End Ne g0 M: Ged nie d E E O Der Gerichts reie: Eh: L Male ia bert S404 | mi der Aafocecuna, elen be) rem gctahten G | des Nénglidien Ümtgeridits, C100 0 j zugt ; D (r, Kle | Ge zeige i : —— it perbei ; seit 8. M3 i r Gerichts r: b 7 E A eb unge ° ufforderung, einen bei dem geda<@ten Ge- es Koniglichen AmtêgeriMIs, ¿00 Uo. ? v + | Darfkowit Abteilung 111 Nr. 1! und ? für Marianna Berlin, den 23. Mai 1905 anderweit verheiratet war und zwar jeil °. Lari (L 8.) Le8meister, K. Sekretär unter Spezialmanual Bd. 33 S. 47 H. J. 2222, | richte zugelassenen Ns n bestellen. Qu F , - . n - Fs c Le - A 2 2 ARESEEEEY IMYTE L i TDA L en. Zum wee -————- E r 1896 mit Ida Orsini aus Gens, mit dem Antrage, K. B. 1606 B. J. 69/10 binterlegten 50 Æ an die | der 3fentlihen Zustellung it dieser A l e E E Zee Le e

[17661] Zwangsverfteigerung. und Karoline Thiemel, zufolge Verfügung vom Königliches Amtsgericht T. Abteilung 84. die zwischen den Parteien am 29. Mai 1899 vor dem [17644] Oeffentliche Zuftellung. 152/05. | Klägerin zu willigen, Klage bekannt gemacht E ob 2) darin zu willigen, daß von den bei der König- i den 20. M 9) Unfall- und Invaliditäts- A

m Wege der Z2wangkvollstre>ung soll das in 2. Juli 1828 und 20. März 1830 unverzinslih eine | F i t Tanf ; E N L oie Eis P aS aar ti bolegene, im | getragenen Resthypothekenforderung von no< 3 Tlrn. [17940] L Aufgebot. E S S Das A ene Se Der Georg Andres, obne Gewerbe, zu Hobwarth, | ¿ A i Det de Köslin, den 20. Mai 1905. \ aag M g ata IM lmgebungea Berlins im Kreise 14 Sar. 3 Pfg. -Die Gustav Sghlotterer Ehefrau, Emilie geb. E / g zu A 2E ge L E Mebtolr 2 Gemeinde Illkir, Prozeßtevollmächtigter : Rechts. lien Regierungéhauptkafse zu Münster i. W. în Noggenbud>, _ Nieder-Barnim Band 110 Nr. 4268, zur Zeit der c. Des Shlofsermeisters Franz Papes< in Dt.- Ungerer, in Stuttgart hat beantragt, den ver- Hag je zur E ic E ant ungs L e sstrei anwalt Mechling in Straßburg, klagt gegen den Sagen des Kaufmanns Wilhelm Oellers in Dülken | als Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts Verh erung Wiutragunga des Versteigerungsvermerks Suf den | Krawarn, vertreten dur< den Rehtsanwalt Reimann ollenen Goldarbeiter Adolf Ungerer, zuletzt wohn- | vor E A ’te M E des Sn iDen Land- Georg Audres, Militärinvalide, früber zu Ilkirch, Rhld. gegen die Häntlerin A. Rataiczak zu Horster- | 717647 F E F I A bs D eo e ees Matnrilh Sagawe ‘n | in Hultshin, bezüglich der auf seinem Grundstüd>e haft in Pforzheim, für tot ¿u erklären. Der be» gerihts u BEes furt a. L hin u en « + Sep- jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mark G. 5/04 unter Spezialmanual Bd. 33. S. 46 [ [647] L _Oeffentliche Zuftellung. Berlin eingetragene Grundft> am 1. ‘August Nr. 523 Dt -Krawarn Abteilung II1 Nr. 1! für zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich svätestens | tember 3A 05, Da hr, mit der Auf auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte sich H. J. 2222 K. B. 1606 B. J. 69/10 binterlegten | x7 Der Handelsmann Moses Weill zu Balbronn 1908 S aiitiaas 41S Uhr, dur a8 uer, | den Stadtrichter Matus&ek in Hultshin aus der | in dem auf den Mittwoch, den 13. Dezembcr forderung, einen be em edachten Me zuge- weigert, mit seinen Geshwistern seinem Vater, dem 100 A 83,05 Æ an die Klägerin ausbezahlt werden. a bor den Tagner Eduard Eftermann, früher | zeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 12—15, Zimmer | Schuldurkunde vom 19. März 1835 mit 6 9/9 ver- 1905, 9 Uhr Vorm., vor dem Gr. Amtsgericht betli S E dies n n S Kläger, eine Unterhaltsrente zu zahlen, mit dem Ane |_ Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen E S ieeligort E E paris „Wohn- und 4 "1

5 beraumten Aufgebotstermin entlihen Zustellung wird dieser zug der ge trage, den Beklagten zu verurteilen, an Kläger eine Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche L: ie Warenlieferung, rüdtäuvige Zinsen s ) Verkäufe, Verpachtungen,

c b A LLLC C 1 \ N >ZUl C 1

Nr. 113—115, II1., 3. Sto>werk, versteigert werden. zinélih zufolge Verfügung vom 11. April 1835 ein- hier, Zimmer Nr. 18, and : : befannt t tortoliZHrTi E Le ; ; ; f ; ct 2,7 Nr. 18 8375 etragenen 89 Tlr. ¡u melden, widrigenfalls die TodeLerklärung erfolgen | 2 annt gemat. i Geldrente von vierteljährlih 24 A auf die Dauer | Amtsgericht in Buer i. W. auf Freitag, den A eni ai 2 Das Grundstü> ist unter Artikel Nr. 18 875 der | Letragentr ird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Fraukfurt a. M., den 19. Mai 1905. von 3 Jahren zu bezahlen, die erfte Rate am | 7- Juli 1905, Vormittags 12 Uhr. Zum | bereits entstandene Koften einen Betrag von 4 93, 10 Verdingungen A.

f 8 2 z d. der Landwi anz un rzeska Fin Le z r S , ° : en zu beza! 905, ; cus e i etrag von M 93, Guten u P E L L La und Johann Le Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht Der Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. 15. Mai 1905, die übrigen immer je 3 Monate | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Aus- verle, E N Antrage auf fostenfällige Ver- [17770] 202A A1 Beielbnet und S a Pf am h E) 15 24 | Reimann ein HultfPim, bezglit der f ien | Le Li Aneige qu man Urn | D N frau Matiba Hin, geb: Robe, in Berl spiter, dem Beflagten die Prouehlolten zur baft zt | Vseee, den 12 Mai 1908. artelung des Beklagten, zur Zablyng dieser 95.10 | “Die auf dem biefigen Werktattsbofe stehenden zu einem Jahresbetrage von 0,03 A Grundsteuer, Tunditu n Vir. 39 und Nr. 52 Sr.-Do|QUH 40- ; E L ie Frau Martha Mini, ge®- ohde, in Der, - i e E g DoUIreCvar zu o e TES A S L Kläger [adet E Bell E N | ausgemuslerlen XS Lokomotiven (darunte Zudes 1 i ° 7 / ¿ Ne: F Pforzheim, den 20. Mai 1905. : . Rechts- erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- __ (Unterschrift), Sekretär, 3 adet den Bellagken zur mündliden Ver- j E L inter eee f E E lu T5 A DEaGe A Lait cus de E E - Lohrer, , Franizarter Alleee L E axen den De lichen Verhandlung des Rechtsstreits bor as Kaisers Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerits. N E e ia das Kaiserliche Amts- E neun L Grundbuch eingetragen. 85. K. 33. 05. urfunte vom 26. Januar 1837 mit 9 °% verzinslich Gerihtss{reiber Gr. Amtsgerichts. Fris Hinz, ihren Ehemann, früher zu Neuen- l F gean ¿e DORTS auf Dounerstag, | [17660] Oeffentliche Zustellung. 1905. Vormittags 10 L S. Juni 1905, Vormittags 11 Uhr, bei ter Berlin, den 6. Mai 1905. ¡ufolge Verfügung vom 26. Januar 1837 ein- | [17317] urg, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Bes aide t Cv dfentlid E S Uhr. | Die Firma Verlagsbuhbandlung Bonneß & Hah- | öffentlichen Zustellung wird dieser Âuszu ber dia unterzeihneten Direktion, Geschäftszimmer 193. Königliches Amt3gericht 1. Abteilung 89. getragenen 60 Ur. Bekanntmachung. Geschäftsnummer VIII. 2/05 6. hauptung, daß Beklagter seit Oktober 1899 f erd. ‘ber Sage ‘rh, E ung wird dieser | feld, Inhaber BuSbbändler August Bonneß und | bekannt gemacht. Fi S Die Angebote sind mit der Aufschrift: „Angebote [17663] Aufgebot F. 1/05 e. Der Grubenarbeiterfrau Franziska Koczv, geb. | Am 14. Februar 1905 verstarb in Allenstein der | 88M den Willen der Klägerin in böslicher Absicht Illkirch, S Mai 10 Robert Hachfeld zu Potsdam, vertreten dur ibren | tolsheim, den 23. Mai 1905. auf Ankauf von Lokomotiven oder Wagen“ portofrei Die Ebefrau Mathias Josef Firmenih T Witassek, in Hoschialkowit, vertreten dur den | Kaufmann Aloysius Augustinus Mogki. Seine von der häuslichen Gemeinschaft ferngebalten G Der Gerictsschreiber bei dem Sailerl, Aiittateibt: Prozeßbevollmähtigten, Bureauvorsteber Carl Staudte (L.S.) Ehlers, Amtzgerichtésekretär, einzusenden. Bedingungen liegen in den Geschäfts» M 50 atb. Loe Li: Si Niederb 1 | Rechtsanwalt Reimann in Hultschin, bezüglich der | Ebefrau, seine Kinder, seine Mutter und Geschwister | $ 1567 Nr. 2 B. G.-B., mit dem Antrage, die Ghe Bebret, Hilfsgerichts{ 7 Sgerit: | in Potsdam, klagt gegen den Naturhbeilkundigen Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amt3gerithts. zimmern der biesigen Werkitätteninspektion a aux, argare a geb. Loeser, obne Stand zu ee auf ibrem Grundstü> Nr. 34 Hoschialkowi Abteil. ITT | haben die Erbschaft na ihm rechtzeitig ausgeschlagen. | der Parteien zu {heiden und den Beklagten für den , geriht2s{hreiber. Wilbelm Gronau, früber in Effen, jeut in Brasilien | -,-6 er A 2g Í Lauen jedo and bei dem Vorstande unseres Zektral- bat tas Aufgebot eines also lautenden Interims- | Nr, 1 für die Josef Witafsekshen Minorennen | Etwa geltend ¡u machende Erbrehte sind binnen allein \{uldigen Teil zu erklären. Die Klägerin (17037 Oeffentliche Zustellung. unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Ver- [1e E Oeffentliche Zustellung. e bureaus eingesehen oder von demselben gegen Eins ler eshein der Aktiengesells<aft Lecheni Franz, Theresia, Johanna und Anton Witafsek un- | 2 Monaten dem unterzeihneten Naclaßgericht an- | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Die Frau Wilbelmine Garn, vertreten dur ibren, | "teilung desselben zur Zablung von 62 M 65 A pr Fen Catharina Uedin> in Coesfeld, | sendung von 50 & für Lokomotiven und 30 S für C O e E S gee ha! S ent T verzinslih auf Grund der Gerihts\<uld und Hypo- | zumelden. des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des Ghemann, den Baumeister Paul Garnn zu Berlin? nebft 49/0 Zinsen seit dem Klagejustellungêtage als Freies s mächtigter : Justizrat Dr. Göring in Wagen portofrei be:ogen werden. Zuschlagsfrift Sre i V4 X efrau. Mathia Jo f Sina thekenvershreibung vom 12. November 1849 zufolge | Allenftein, den 20. Mai 1905. Königlichen Landgerihts ¡u Graudenz auf den Potsdamerstr. 82b, Prozeßbevollmätigter: Rets- NRestforderung für ein in den Jahren 1901/1904 es A i / 3 Wotben. f E v i S ane O ¡u otleder- | Verfügung vom 24. Dezember 1849 eingetragenen Königliches Amtsgericht. 10. Juli 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der anwalt Großmann zu Berlin, Kronenstr. 62, flaat | Segen monatliche Teilzablungen von 4 geliefertes | 5 M, gegen den Streiner Wilbelm Hilgenberg, Bromberg, den 19. Mai 1905. rg, jablte heute auf eine Aktie des Lechenicher | 11 Tlr. 13 Sgr., sowie der Abteilung I[T Nr. 2 [17641] Oeffentliche Vekannt Vekanntmachung Aufforderung, einen bei dem i Zun Gerichte zu- gegen den Ferenez Weiß-Abony, früher zu Berlin wissenschaftliches Liceferungtwerk „Wissenschaftlich ge- ar Day A E ans An ent hann, Königliche Eisenbahndirektion. 25 R 32. * ' “, atio , r in Gen, | ———————

Keine.

Creditvereins Lit. A Nr. 601 à 300 die nah | für die Josefa Witassek unverzinslih aus der Schuld- t e elaffenen Anwalt zu bestellen um Zwe>e der 9 ; : bildete Mann“, und ladet den Beklagt 1 6 des Statuts fest ese ten 40 9/ us M 120 00 Q S J N D Fn den von dem Schneider Carl Sokolowsky gel x E S 4 s otédamerstr. 121 g, 1eBl unbekannten Aufenthalts, : 5 S / M F I e ag en ¡ur münd- ie t untekan te Nufe thb t A R E E L 6A Î s S v gele 0 00 | urkunde vom 18. November 1859 zufolge Verfügung und dessen Ebefrau Auguste Sokolowsky, geborenen öfentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage 73 C. 610/05. 2 unter der Behauvtung, daß liden Verbandlung des Rechtsstreits vor das König» “E der I Tae S die Beklagten \&uldia

zuzüglich der als Kaution deponierten vom 10. Dezember 1859 eingetragenen 8 Tr. 1 Sgr. | Purs : bekannt gemaht. 2. R. 31/05, B Mietevert:ages 3. O tige Amigent Alsen, Dmer Ln M he, [D i l 5) Verlosu i | O E ait eb des Mans | 1, M 1904 gemeinGai erriteien nd am | Graw enb n Le mand Eg la Mitta 8 1, Lte | 22 Sepitukes 1066, Gormitags % Uhr: | H T 0 je: S l Vat Wut | 9) Verlosung e on Werd j 4 S 0, Des Häuslers Eduard Krzikalla und des —taurer “R N T: E rng Q Wo d Ateli s } Zim um Zwe>e der fentlichen Zustellung wird dieser | unter Nr. 9 für erst : pi | in Worten geshrieben EGinhundertfünfzig Mark, | Iosef Cbrzibek, beide in Buslawiß, vertreten dur at Le E Leghwilioen Tee as Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. x Lina Men 1 E O Zeit A Been, f aus der Mane E gemacht. Pete Ae Muth VeoETEE Ae De papieren. hen, ben 2 Sa La ‘sabtantalt Bcimann, iy Paltsäin, bielt | Sototowotn, jur 3 anbetannten Kuftibaltz,| (17822) | Qeffentige Husellung & erd Y le Miete von 375.4, fir be Fe) vom 1 Degembe E E 20n 230 Lir nebt Zinsen auf den Namen der | Dit Bekannkmadungen Ler de Bert Ferm A uge Buslawis Abteilung I11 Nr. 1 für die Caecilie und | "*Werlin, den 16. Mai 1906. Su a oicftedollmüchtigter: Rech 1904 bis 28. Februar 1906 nit bejablt babe, ferner, | Gerihtsscreiber des Königl. Amtsgerichts. E a Ste e E lid S iy S, E Sbrniled. bind V Dot aer S Nonne Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 9. anwalt Dr. Ghrlih zu Tilsit, klagt gegen den Lok daß der Bean sih verpflichtet babe, für den Fall | [17656] Oeffentliche Zuftellung. 6. (524/05. 4. | erkennen unt’ die Einspruchsfrist auf 3 Wochen fest- | 117 beantragt. Der Inhaber der ÜÚrkunde wird auf- | 25. S tember 1844 u leid ateilen an s enen | [17948] Oeffentliche Bekanntmachun mann Michael Woska, früher in Kallnuggen, jeh! der unpünktlihen Miet8zablung die Wohnung und Der Friedri Sinai in Frankfurt a. M., Escher3- | zusezgen. Die Klägerin ladet die Beklagten zur [17491] 38. Pfandbriefaufkündigung. efordert, spätestens in dem auf den 24. Januar | 13 Ér, 10 Sgr É) var i E In dem von dem Möbelbändler Fra Adorf | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daÿ das Atelier zu räumen, mit dem Antrage: beimerlandstraße, Kläger, Prozeßbevollmächtigter: | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | __Pusoige statutenmäßiger Auslosung werden die 1906 ' Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- IT Fol eibe im Grundbuche eingetragene Grund- Marx 5öfner f dessen Ehefvan Emma Höffner, der Beklagte beiwohnunggunfähig und teilweise wad Se den Beklagten kostenvflihtig zu verurteilen, Rechtsanwalt Sommer dabier, klagt gegen den Otto | Königliche Amt2geriht zu Münfter auf den L2. Juli nahstebend bezeichneten 4 °/o igen Westfälischen zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine stüd>sei ti bezw. deren Rechtsna folger zum ‘eborenen Domke, zu Berlin am 30. November 1894 sinnig ist, mit dem Antrage, die Ghe für nichtig iu bi 1) die von ibm im Hause Potsdamerstr. 121g, bier, Riemers, früber per Adresse Momberger, gr. Gallus- 1905, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. T A Pfandbriefe, nämli: seine Rechte anzumelden und die Nrfunde vorzulegen Qwede der Aus\{ließung ihres Elaentunmoemis: erriteten und Res Mai 1905 eröffneten gemein- r E A label N IOUE var Ü S pr “ins On E E L E atm A S T Ms Fo! Zee der een Zustellung wird dieser Autzug A C aRiR a4 E R S ine Red | 1 er E ( : erridte P f mündlichen Verbandlung des Re reits j an en, unbekannten Aufenthalts, Beklagter, unter der De- | der Kiage int t. °. C. 1336/05. Me M 3 3174 3318 3436 are A d iat L \ ine Ebef L, Divan : neb. Chillek, | in Pi vlau, L Sli bes Grbl f j y “nitbard Fried h I lius 111. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts n b. das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. | bauptung, daz der Beklagte dem Kläger für gelieferte Müufter, den 22 ai 1905. E n E E e A E O L N Lecheuich den 18. Mai 1905 vecei “dutt d r Rechtsa lt ‘Rei e fn Hc Ee 1 Z. beka i r A! fenth its Bed Ht ius | Tilsit auf den 23. September 1905, Vor! Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Waren in der Zeit vom 10. November bis 24. De, Hahn, Sekretär, 1919 2407 3303 3543 3571 3883 4063 4123 4173 * Königliches Amtsgericht Hultschir Le lich d seit “egi 18 20 Su f au É b S m 6 S4 enthalts, bedacht. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | zember 1904 den Betrag von 48 4 53 4 nebst Gerichtsshreiber des Königlichen Amt8gerihts aa vér ges g s Hultschin, be¡ügli<h der seit länger a ahren erliu, den 10. Mai ; edabtem Gerichte zugelassenen Anwalt ju bestellen. Amtsgericht 1, Abteilung 73, zu Berlin, Neue 4 0/9 Zinsen seit 31. Dezember 1904 s{ulde, mit dem | [17 E : d « 1000, Nr. 164 178 427 1239 1486 1491 [7532] Aufgebot. J Bs „Been, in gs Sams Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 9%. we>s öffentlicher Zustellung wird dieser Auszug der Friedrichstr. Nr. 13/14, 11. Sto>werk, Zimmer 155/157, | Antrage auf Zablung bon 48 M 53 A nebst 4 9/6 [17029 T 105/05 er eee Bata Die von uns auf das Leben des Kaufmanns Herrn et “e T üs e E t li “E i t, | [17662] Klage bekannt gemacht. auf den S. Juli 1905, Vormittags 94 Uhr. | Zinsen seit 31. Dezember 1994 Der Kläger ladet | A Nie be L. U L R fe 11150 10 neten, in der Grundsteuermutterrolle unter Art. | Dyr< Auss{lußurteil des unterzeichneten Gerichts | Tilfit, den 16. Mai 1905. un Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- D Eo e: 5 j L A Ne L E 2E r Witwe Dorotbee Becker, geb. Heinemann, | 2175 2220 2380 3104 3216 3229 3696 3885 4158

Charles Speller in Eterna< in Luxemburg unter h 5 : T t b Mai 1903 ausgefertigte Police Nr. 247 905 | tubalt von 70 a 50 qm Nummer 33 im Fläen, | vom 17. Mai 1905 werden die folgenden Pfandbriefe | Der Gerichts Hrer 25 Königlihen Landgerichts. ufzug der Klage bekannt gemacht. streits vor das Königliche Amtsgericht, Abteilung 6, | 2) der unvereheli M über 4 3000,— ist in Verlust geraten. Der jeßige Cbillek R L Ebefrau Magdalena i der Frankfurter Hypothekenbank in Frankfurt a. M.: | [17648] K. Amtsgericht Bacfnan Verlin, den 10. Mai 1309. in Frankfurt a. M. auf den 11. Juli 1905, | 5„id r unverebelichten Bertha Hense, / 4211 449%, ; Inbaber der Police wird aufgefordert, sih biuuen S billel und desen ü erau agdaiena in 1) Serie 12 Litera R Nr. 3274 über 4 300, © entlich Bustell g+ Crone, Gerihtss{reiber Vormittags 9 Uhr, Zimmer 54 p. Zum Zwe>e zl e zu Gröningen, Klägerinnen und Berufung8- à A 200, Nr. 385 535 865 1229 1637 1851 & Monuaten vom Datum dieser Auzeige ab bei udlau eingetragenen Parzelle. i Que a 9) Serie 12 Litera R Nr. 6576 über 4 300, B Se ens E uste Sd in Gberb des Königlichen Amtsgerichts T. Abt. 73. der dfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der gerne, vertreten dur die Rechtsanwälte Juftiz- | 2259 3023 3165 3681 4047 4053 4372 4384 4551 uns zu melden, widrigenfalls die Police für kraftlos h. Auf Antrag der Witwe Marie 2 alischek, ged. | 3) Serie 12 Litera P Nr. 9830 über M %00, Dau e E Toi f An 2 ari Erb [17643] Oeffeatliche Zustellun Klage bekannt gemat. rat Tollkiemitt, Pabst und Karlewski zu Naumburg } 469 4h G 2 E fene Es erteilt wird. Reisty, in Huliihin, der Eee "pee Kaufmanns- B R 13 Litera R Nr. 27073 über 4 300 bens s S E T0 A Eberaberx Vertreten Die Aktiengesellschaft Dampfziegelei u Thonwerk Fraukfurt E Le 199%. 5 1) den Gärtner Johannes Be>er zu Magdeburg S eaAE aetiaR e En el a L erliu, den 19. April 1909. ; E s ; ür kraftlos erklärt. 5 j i /H. August L »ftienaesellshaf er Gerichts\<reidber i e (ag ' ung gekündigt, von diesem Tage an au Victoria zu Berlin ras, voil Tru, geè, Falle, in Diesen | “Franksurt a. M, den 17, Me) 1909, | Goaebera, y Prapkbeoolimätiger:- Nedhtannal pee 2h. Mast Burg, Wieheitoft t | des Kbnielider Erndte btesung 6, | gy lte rtalin Margrette Beer zu Na: | Huseet Bre, Cen An 17 die betref: Allgemeine Versicherungs-Actien-Sesellshaft. b : j E Königliches Amtsgericht. Abt. 15. Sidi x L j rat Bodlaender und Justizrat Dr. ® ï rger ; L N andbriefe mit den Coupons Nr. 17—20 und dem C : er Kaufmannsfrau Sophie Pudelko, geb. Kalischek, L Imle bier, klagen gegen den Karl Kurz, ledigen, Bodlaender und Justizrat Dr. Meichelsohn in | [17650] : 3) den Musketier Friß Schreiber zu Gnesen, Talon der I11. Serie einzulief ie (Finl3\ D. Gersten gerg, Sre in Berlin, der unverebelichten Elisabeth Kalischek in | [17626] Bekanutmachung. edrigs | 20tbrigen Schäfer von Oberbrüden, Oberam!l Beriin V. 2, Jagetsir. 19, Sas: Oeffentliche Zustenung einer Klage. 4) den Gaftwirt Robert Becker, unbekannten Auf- | valuta in Empfang u 6 vid N Las [7533] Aufgebot. 15 P 13/05. 1. | Neurode, sämtli vertreten durh den Rechtsanwalt In der Aufgebotssache des Landwirts Friedri | Ba>nang, z- Zt. mit unbekanntem Aufenthalt ab- L gegen die Frau Anna Weißpfennig, / Nr. 10175. Die Firma Eugen PorBer, In- enthalts, der gekündigten Pfandbriefe hört mit dem riGuntea Die Blechwarenfabrik Limburg (Josef Heppel) | Reimann in Hultschin, bezüglich des in ihrem Eigen- | Geliermann, Nr. 20 in Cathrinhagen, bat das | wesend, wegen Ansprüche aus unehelicher Ver ) gegen deren Ghemann Dachde>er Felix Weiß- | baberin Frau Sugen Porcher, Witwe in Pforzheim, | 9) den Fabrikbesizer Louis Mäder zu Chemniß, } Tage auf. : i q Gesellschaft mit bes<ränkter Hastung zu Limburg, | besig auf den Namen der Louise KalisGel, gev. Mira, Königliche Amtsgericht in Oberukirchen für Recht | wobnung, sie laden den Beklagten vor das K. Amt#- via, E Projeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Brombacher | 6) das Fräulein Elise Pater zu Eisleben, Bej¡üglich der ¡um A. Juli 1905 gekündigten vertreten dur Justizrat Nabt in Umburg, hat das | in Hultschin eingetragenen Srundstü>s Ir. 48 111 erkannt: H eriht Backnang zur mündlichen Verhandlung des i rüher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, | und Rödiger in Piorzheim, klagt gegen den Otto ; 7) das Fräulein Anna Mäder zu Chemnig, Pfandbriefe verweisen wir auf unsere Bekanntmachun Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am Hultschin. Die Schuldurkunde vom 13. Dezember 1837 über Newtsftreits auf Mittwoch, deu 27. September v Wechselprozeß, 73. D 70/05, unter der Be- Hinrichs, Kaufmann, j. Zt. an unbekannten Orten ab- | Beklagte und Berufungsbeklagte, wegen Löschung des |} vom 23. November 1904. E G 20. Avril 1905 fällig werdenden Wechsels, de dato Die eingetragenen Gläubiger der unter Ia bis f | die auf dem Grundbuchblatt des Grundstü>s Nr. 20 | 1905, Vormittags 9 Uhr. In dem Termine putung, daß die Beklagte zu 1 aus den laut dreier | wesend, unter der Behauptung, der Beklagte habe als | im Antrage näher bezeichneten und angeblich infolge Aus früheren Autlosungen sind no< rü>ftändigz: Limburg a. d. Lahn, den 6. März 1905 über 6000 4, | genannten Hypothekenposten bezw. deren Rechts- | în Cathrinhagen Abteilung I1I Nr. 1 für die Berg- | werden die Kläger beantragen, dur< vorläufig v0 Pran vom 4. Januar 1905, vom 1. Februar und angestellter Reifender in ihrer Firma aus dem ihm | Verkaufs der Grundstü>ke erloshenen Bermerk3, A. 4 °/hige Pfandbriefe: N der von ihr auf die Helvetia-Konserven-Fabrik Groß- nafolger sowie die Reh18na<hfolger der unter II g werks-Knappschaftskafse in Obernkirchen eingetragene | ftre>bares Urteil für Recht zu erkennen, der Beklagte 2 März 1905 mangels Zablung protestierten anvertrauten Reiselager Waren im Werte von j legen die Klägerinnen gegen das ibre Klage ab- à A 5000, Nr. 2525 2691 2712 2777 2927 Gerau, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in | bis h genannten eingetragenen, jedo< verstorbenen Darlehnsforderung von 750 & wird für kraftlos | ist {uldig: ) En vom 15. September 1904 über 50 , | 7761,59 # eniwende! und von Kunden eingezogene | weisende Urteil der 2. Zivilkammer des Königlichen à M 2000, Nr. 297 1284 1917 2010 2231 3153 Groß-Gerau, gezogen und von dieser angenommen | Grundistü>eigentümer werden biermit aufgefordert, erklärt. S 1) der Klägerin Friederike Grb 50 M, : B r 1. Januar 1905, über 50 M, zahlbar am | Gelder im Betrag von 2747,62 4 unterslagen, Landgerichts zu Halberstadt vom 17. März 1905 Be- | 3301 3720 3831 3867 3868 3902 3904 3905 3957 worden ift, zablbar bei Dreyfuß u. Comp. in Franks | ihre Ansprüche und Rechte auf die Hypotheken [17639] 9) der Vormundschaft der Klägerin Anna Maris 2B. Januar 1905, und über 90 M, zahlbar am | mit dem Antrage au? kfostenfällige Verurteilung zur | rufung ein mit dem Antrage, zu erkennen: die Be- | 4180 4191 4308 4351 4353, furt a. M., beantragt. Der nbaber der Urkunde | bezw. ihre Rechte auf die Grundstü>ke bei In der Aufgebotssache Erb vom 31. Dezember 1904 ab insolange, als diese N une 1905, als Akzeptantin der Klägerin die Zahlung von 10 509,47 4 nebst 5 9/0 Zinsen vom ; klagten werden verurteilt, in die Löshung des im! à & 1000, Nr. 407 642 677 1223 1824 2834 wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 27. Ok- | dem unterzeichneten Gericht späteftens in dem 1) des Kaufmanns Friedri Meyer in Braun- | si selbst zu unterhalten niht imstande ist, jeden- qutt selsumme von 190 Æ, die auf den Proteîten 19 Märi L9H. Die Klägerin ladet den Beklagten zur Hausgrundbuche von Gröningen Band 8 Blatt 171 { 3261 4353 4403 4699 4815 4817 4818 4819 4952 tober 1905, Vormittags A1} Uhr, vor dem | am 7. Oktober 1905, Vormittags 9 Uhr, | {hweig, Aegidigenmarkt 15 11, falls aber bis zur Vollendung ihres 16. Lebensjabred, T 4 Protestkosten von 1,70 4, 1,70 4 und | mlintl Ben Verhandlung des Rechtsstreits vor die und des im Grundbue von Gröningen Band 13 ; 4953 4958 4960 4979 4982 4984 4985 4992 5045 unterzeihneten Geriht, Seilerstraße 19 a, Zimmer 4, | Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine an- 2) des Kaufmanns Rudolf Meyer in Görlis, | jährlih den Betrag von 180 Æ, în dreimonatlicen Pr e = 5,75 M, ferner Ï vom Hundert etgene IT. Zivilkammer des Großherzoalihen Landgerichts zu | Blatt 463 Abteilung 11 Nr. 1 eingetragenen Ver- j 5063 5097 5140 5141 5147 5149 5356 5389 5405 anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumel- | zumelden, widrigenfalls zu Ia bis f die Ausschließung | Berlinerstr. 7, Raten von 45 #4 vorauszahlbar und zwar dit ovision mit 0,50 „4 sowie 0,75 4A Porto shulde, Karlsrube auf Freitag, deu 29, September 1905, merks8: } 5447 5560 5678 5876,