1905 / 126 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-

Rußland. nach den Philippinen und Japan Einspruch erhoben, | betragen hat, beantragt Abg. Graf von Ballestrem j, im eigenen Interesse, aber au im Interesse der Allgemeinheit. Ich { und Monet, auß i j : s i Z ¿ ; : : erdem Arnold Böcklins „Triptychon“ aus dem Jab abe ; Sonnabendmorgen hatten sih, wie „W. T. B.“ und zwar hl der russischen Regierung persönli bei | Zusaß: ; ; : te nur noh an einigen recht drastishen Beispielen die Shäden | 1895, seine , ix“ n Gera E e ershienen (Preis 2 4). Das den Bedürfnissen | beridjtet, 15 dat Walde in de Nähe V Siedlee mehrere dem Präsidenten Rg ose nel! 6 Ss n aae Delio J E eund ift fün heren Mubetrieilegang, Aval der inländische B, [fusticren, E punh die Stillegung 2 Be entstanden | fi Lie Ca s De E sein Gemälde „Der Teufel läßt Militärbeörte as E an: un u E. Viebbandels hundert Zsraeliten versammelt. Sie wurden von Lruppen E Cregt, ; J diese und erwähnt inêbesondere die Sti 'Slcinbauts mehr als bis s E E E E A Siteratur, De e en Sat P e Letatren fünfzig e Le s 8 N vas Ermutiaunl für Japan ausgelegt werden. Der Präsident afthaltung), als au in Fällen des Zwan Sbetriebs - Dn ph f ee E mas E Hille neuer Schähte Anthraiit- Der Zug nah der Stadt und die Stadterweiterung. ri » g eug 1 Alte ita E vorliegende Sommerau8gabe, in bér n Den R ‘gefunde wurden | No o seven habe es abgelehnt, auf den Einspruch einzugehen, Äahlung der erforderlihen Kostenvorshüsse verpflichtet, daß y die Regierung auch noch zur Abänderung aiberee Ble a T ank T ee von W. K a Es, Dae | P G Zugverbindunçen besonders getennzeibnet find, um-

(Gouvernement Eriwan) stattgefunden haben, wu i i die Reise bereits get B taat in beiden Fällen zur Zahlung der Vorshüss B : ‘ine der wihtiglien 9 | 92 Armenier und 2 Mohammedaner getötet. Vier Perjonen und hinzugefügt, die für die eise bereits getroffenen Be- l : Ö g U}e t erggeleßes in absehbarer Zeit eine weitere Novelle ¡um Berg- | 3,50 # Dieses Buch behandelt ei E Code | S e Mi ae M 2s MeiboturionGs und enthält. bi M 9 i mm nten ert i ichtet wird. ey vorl | ses Bu eine der wichtigsten gesundheit- - ilgüterzü if ige, der für geiótet 8 ier Personen und hinzu “S geänd L pflih ges p orlegen werde, falls man nicht vorjiebe, was seine Freunde | lihen Fragen unserer Zeit. Im ersten Abshnitt, „Der Zug nah E ie La Bote gallerzüge, E, Uten üge, ver. [Nx

i z c - wüns e möcht chi x : j 2 ; : j n en, d ch Neichsge e U re I / i i it unbekannt. Jn Nachitschewan herrscht seit zwei ag h . Die Abgg enn1tn (kons ), von Bülow-Bo see ( ? das Bergre T ur f i ge n. der Stad t Ï überschrieben, führt der Verfasser an der Hand der B ebbeförderung freigegebene

i : : Vorlage die Bergbehörde weitere Stillegungen verbindern könn i en. de ; - (l 4 d L R a T, D. zufolge, vor» ge Peters genu zufolge, dem Kaiser eve e s fet Vuatighan n T G wolle aber von dieser Stelle n ob die Barnung L E ufs: 2 Bie lic ewohnet n O enige A De R R nige veterinärpolizeiliher Anordnuagen und na), T u D. ° e / k é e e v L i i io 5 ; In Me  geP E L O Seife en : j t Al eotii gestern abend von Madrid nach San Sebastian begeben _Gine aus Teilen der faukasishen Brigade und der tran8bai- Bergwerk3eigentums au dann nicht entgegensteht, wenn er bey gtdheren Ubusteiellen Werke, C bel Gabe OTES Ee NnE großer Menschenmengen ift aber eine Reibe | der wichtigeren gra u G E A R E S und wird in der kommenden Nacht von dort nach Paris | kalishen Kosakendivisionen S Kaballerieabteilung unter dem Ful uns der in § 65 Abs. 2 bejeihneten Auftorderun: zurück, damit Ihr niht dur Manipulationen des Großkapitals um | welche die Sebriltätiet E E finden, nit nur die Shädigungen, | verbindungen für die Beförderung von E arien Que und wird i po Generals Mishtshenko näherte i am 17, Mai, rt ist“. Bet fang tefoéeles Dub ub eibratet weevet- | Se E G briftätig eit au | i gr sier Sonst unausbleiblich im | für die Beförderung von Militärpferden, ein Verzeichnis sämtlicher den Feind nah Süden zurückdrängend, Sinluntshuan. Am Dieselben Mes beantragen ferner, einen §8 1% (Schluß des Blattes.) Art des Mons cs L lolde, die si aus der ganzen | Nebenbahnen, ein alphabetishes Stationsverzeihnis anb cle Tebes: Türkei. , 18. Mai gelang es den Gsfadrons der Vorhut dieser Ab- | einzufügen, der die Bestimmungen über die Zusamnmz e) vetiubie ect E Verfasser: g fe vio n E eur siht2karte der deutsen Eisenbghnen.. . E s Die vom Sultan zur Vermählungsfeier des E “teclca Mew en p N sebung des Bergausschusses gleihlautend mit deny Manres, die ja gewiß in t oésentlichen Punkten M Is B OENS Orts- und Verkebrs-Lerikon i 3 C s Nei 5 T i i i ältni dilofn i "0, f Ly j P / ei 8. Herausgegeben von Dr. Mar L ales Mectin A h e9 Se (r Lor große Stre Firten. Starke, “ua in dieser Mud aufialitnbe tin: 0s ntr Papa die Arbeiterverhältnifse besdjlosn E e iten e E die des berufstätigen s, Direttór Wilbelm Ke os E S : 2 Z G S . r \chuntshusenbanden wurden tei vernihtet, teils aus8einander- : s 2 E : E »giene unter fozialen | mehrte Auflage. Mit ei L, t uen I „W. T. B.“ berichtet, unler Führung des Eokatminijters | «esprengt. | Am 19. Mai gelangte die Kavallerieabteilung Jn der Generaldiskussion bemerkt Kunft und Wissenschaft. Se vermindert werden kann, wird sich hoffentlich bald zeigen. | kebrskarte und 40 E E Ea, einer Ve Turkhan Pascha ihre Reise angetreten. auf die e, die von Fakumen nach Schi fuidzy Abg. Sthiffer (nl.): Wir sind bereit mitzuwirken, um d Duiet E a uns wobl nicht davon versprechen. Das Milieu 9,50 4, oder 1 Band in Haldleder gebunden 18 50 E mee Ar Rumänien. führt, wo die Japaner eine starke, aus Linien- und Garde- | illegitimen, illoyalen, rein spekulativen Stillegungen entzy Zweite deutshe Künftlerbundausftell sind alle a L S eber R größer werden. Die Vergnügungen | Bibliograpbisen Instituts in Leipzig und A . ¿ d ; L è trupven gebildete Abteilung mit Revolverkanonen auf den | zutreten. Wir wollen aber eine strenge Scheidung i¡wischen di | ung. bie beriicden M enam a ege rträge, Konzerte und Theater, | Auflage des vielverbreiteten Neumannscen Ortslexikons Arg ga 0 In Constangza fand gestern, wie „W. T. B.' meldet, südlih von Fakumen gelegenen Höben zur Aufftellung gebracht hatten. | und gefunden, moralish berechtigten Unternehmungen machen. Du i L R wir Lt en E E en, von Bällen und Kneipereien. | Band vor; der ¡weite, bezw. das ganze Ret T fr pr P pu in Anwesenheit des Königs und der Königlichen Familie | Unsere Abteilung griff die Japaner an, vernichtete zwei ihrer Kom- | werden wir nur das bewilligen, was als notwendig erscheint, y Zum ersten Male findet in dem neuen Gebäude am Kurfürsten- | gezählt wurden, die den Wald einmal wieder in Berlin | Wochen folgen. Das Werk ist nit nur wiederum erweitcrt die Taufe des neuen rumänishen Schnelldampfers | pagnien, nahm eine dritte mit sämtlichen Offizieren gefangen und | dem illegitimen Versu der Stillegung der Zechen vorzubeuy damm eine Ausstellung des Künstlerbundes ftatt, mit dem si die | kennen dann graut uns vo folcbe nur vom Hörensagen | worden es ist etwa um ein Fünftel gewadsen —, sondern Numänien“ stait, der auch der vom König eingeladene | eroberte ¡wei Revolverkanonen. Sie gelangte dann auf die Straße Wir werden sowohl gegen den Betriebszwang wie gegen die Baub Berliner Sezession vereinigt bat. Der Bau ift in äußerst einfahen | Entfremdung von der Natur bede tet Aa, Diese | innerbalb der Artikel de t che Botschafter in Konstantinopel Freiherr Marschall auf dem rechten Ufer des Liaubo, zersprengte bei Schifuidzy einen | baltung stimmen. Gine ¡weite große Frage, die bier in Betr Formen gehalten, die Anklänge an den Barockitil haben. Im Innern ea Measen ¿2 f R eine Verarmung des An erster Stelle sei die Angabe der nächsten Eisenbahnstation Mt L bd "hnte. Heute erfolgt die feierliche 7 km langen Tran2port von agen mit Reis, Tee und Konserven | kommt, ist die der Tragung der Kosten. Es3 erscheint uns als unzu ruppieren si um einen großen Mittelsaal aht kleinere Säle; alle | bilft kein Museun wg die: Gal ags Verblôdung, und tem | Orte genannt, die selbst keine sol®e haben. Erbielren aub nit von Bieberjie n Veo l int E Nodbielgki“ | und zerstörte den Telegraphen. Nachdem die Abteilung noch einige | die Unternehmer, die niht aus spekulativen Gründen den Le nd gut beleuchtet und in den Abmefsungen geschickt berehnet. | betraStet der Verfasse T f erie ad“. Als besonders bedenklich | Drte diesen wertvollen Zusag, so finden wir ibn doch bei den 1 Eröffnung des dur den Kabeldampfer „von 0001 Gefangene gemacht und etwa 100 Pferde erbeutet hatte, ging lie einstellen, mit den Kosten zu belasten ; darum werden wir twoiede Hiermit ist allerdings auch alles gesagt, was zum Lobe des Hanses Erwerboarbeit". És Un area Vordringen der weiblichen selbft bei kleineren Orten. Die ia eite Gren gelegten Kabels von Constanßga nah Konstantinopel. wieder curü@ wobei sie auf dem Wege einige Banden von Tschuntschusen [e den Antrag stimmen, der die Streihung der Worte vorgebraht werden fann. Mag au noH solch großer Wert darauf | für Leben und Gesundheit des Meibes ven E E eren ees gibt dem Zusatz erst seinzn vollen Wert. Als weit , w T c und E ng C

Dem Parlament ist eine Vorlage, betreffend die Bewilligung | auseinandertrieb. Die Ruffen haben bei diesem Zuge 234 Gefangene

der Mittel zur Grbauung einer monumentalen Moschee | gemackt, darunter 5 Offiziere. stehe mit d Ugemei fannten Grundsaß, daß Kost Und wenn früh 4l ein Bild im Mili n Constanya, zugegangen. i 2+ ch Meldet férner unter dem 2. d. M.: | stehe mit dem allgemein anertannien Ste Kosten, : n früher wobl ein Bild im Milieu verschwand und du seitigkeiten; „ei en Landes in bygienischer, fozi für Ni E al | i Serbien Ca O die En auf unserer linken Flanke pie t Handhabung n T 1 des S es jene E s E wurde, so liegt die Heilung nitt in v und Tate i s Ee C tei ai Ene Le ae Nichtpreußen, do zu zahlrei Ingal . : . D N: gen Lie : C ind, nicht auf ihn abgewälzt werden Tonnen. will uffuchen de egensazes, in der absihtlihen Verweigerung jedes r P E E F S] ersprehen, als uns | Leser sofort über die Lage eines Ortes unterrichtete. Das Piinziv der E c ç n ou zum | E. l E es | : l erweigerung jedes | bisber die Sarieru Sti : Ri ; O N Le antereilele. Das Prinzip de Der aus 15 Mitgliedern bestehende Hauptaus\chuß Angriff vor E De Siger legten E an Ea me | einmal auf den Standpunkt der Staatsregierung stellen und ¡uad dekorativen Shmuds. Man muß in dieser puritanishen Einfachbeit, : A * weiten ACIBCIU eubet t Nerfaf L Entscheidung über die Aufnahme der O ite kann man nur billigen, der selbständig radikalen Partei hat, dem „W. T. B.“ | pagnie einen Hinterhalt und machten durch Feuer auf kurze Ent- daß der R rihtig ist. Aber auch von diesem Stani U J umgibt, fich wundern, daß wirkliche und bequeme | frage im besonderen zu und erörtert zunädst T A Oi Orte 1 cestimmt zur Aufnahme alle Städte, alle Pfarrdörfer, alle der Se N ren, die ihm angebotene Bildung des Kabinetts | fernung mehr als 0 Mann kampfunfütg- Die Japaner rüekten nicht | Hiszkeitsrücsihten eine Teri in mo e h E L S TE Alien oer sere Faser | uy der Wobn E der Hand reichlichen ftatiftischen | die sopft etwas Bemerkenêrertes- wie ein Shlos, eine Miner2l--l-, A : | : hat dem : i j 2E e T A : A Hand lichen statistischen le Jonit etwas Bemerkenêwertes, wie ein S(loß, eine Mineralcuell: *mzunechmen, und gestern folgende Liste für das neue | über Bankhegou hinaus vor. : : 2 E f Er DELS alles, | Materials findet er in Großstädten „eine Ueberlas des Botens | tine besondere Industri fweis ia biicen: die Eu emen, ( : L i : i 2 : eine solhe Ausnahme auch bereits binsihtlich der Grun was das Auge erfreuen kann, eine jolhe arhitektonishe Unliebens- | mit Jude intensi uênü “her Flâde, cine | wobnerjahl von 300 für Dörfer, 100 für Güter festusegen schei M l ¿ 4 4 y B L C : ck x l VenSs e e 116 n : ckr: S E A LA R R S en. Mm übrigen die SiN- Ministerium vorgelegt, die vom König genehmigt wurde Der General Linewitsh telegraphiert unter dem | riGter gemaht worden. Es bandelt si hier um einen ing würdigkeit wäre in_ jeder anderen Stadt, in Wien oder Dresten, T beriilae Bus e K pte e e e 1E bnerzabl bon 300 für Dörfer, 100 für Güter feftzuseßen, hcirt f ] Wobnungen dadurh, daß beretigt, wenn das Wek handlich bleiben soll. Eine prächtize Beis

Lv 9 E, l : 4s ] chône Städtepläne, die meisten mit Namen

. . (= . , e . pf i ; Tir q. f: i t i : if f : , Inneres: Ljuba Stojanowitsch; Unterricht und interimistish | 98, Mai: so außerordentliber Bedeutung, wie er wobl selten bei einzi Darmstadt oder Düfseldorf, unmöglih. Mögen für die überderbe Kunst | in die Höbe baut und so den vorber zu diht steb be bli 0 k i di orbe i stebenden | gade Diiden 40 Lare em wird dem ganzen Werk no eine große 2 erkehrs-

cht kommenden Güterzüge und der zur n Personenzüge auf den Hauvteisen-

sind bemerkcnswerte Aenderungen festzustellen.

Z Z j z é é c Als weiter eine Kosten“ verlangt. Nun hat die Regierung gesagt, daß i gelegt werden, daß ein Bild nur dur si allein wirke, es bleibt d r Lc L N begrüßt der Benuter deë# Werkes die Hinzufügung N ; g f Fo; ; ; E FoGTI el ; : t bt doch | der Mütter von höchster Bedeutung f e F C Br ; gTUBt der Denußer deë LZertes die Vinzufügung der PÞ: Strei@ung für sie unannehmbar sei, weil sie im Wideriy {ließli ein Teil der Wand und | in Teil des j r Bedeutung für die Fortpflanzung der Rafse. | in den preußischen Artikeln. Dieser Zuscy erböbt die Benußbarkei Sire et, erip B und somit au ein Teil des Raumes. | In dankens Molo É Zr e 9 Ie. : eußischen Artikeln. Dieser Zuscy erböbt die Benutzbarkei s. | In dankenswerter Weise ält sich Bauer fern von agrarishen Ein- | des Werkes wesentli, denn die R ecleruu tere an als daf ihro A x

S Lm L

15ck ck17 L Ci

Aeußeres: Jovan Zujovitsch; Justiz: Nikola Nikolitsc; In den Stellungen der Armeen ist keine Veränderung eingetreten. | Maßregeln des Staates vorgekommen ift. Stellen Sie \ih v: n Korinths solhe Räume geeignet sein, bei den Werken Klimts wi Wokrungen Lt u u Zuf i f is Finanzen: Dr. Milan Marfkowitsh; Bauten: Wlada | Am 25. Mai ging abgesessene japanische Kavallerie zum Angriff gegen | es überhaupt heißt, wenn ein derartiges Vermögen8objekt tri! das Milieu troß des Schawbtettmusters so S E O drängen n leide Sb: in den Häusern ein Zusammen- | register. Außerdem T odorowitsh; Ackterbau: Jwan Pawocewitsh; Krieg: Svmiaochen und Sinlunhuan vor. Symiaochen wurde durch | Bergwerk monatelang oder länger im Betrieb gelafsen wird. Wirkung der Gemälde beeinträchtigt; der einzige freundliche Farbenton | selben Gangtür mehr als E E O ee farte beigefüct. So ausgerüftet, kann das Neumann|che Orts- und Oberst Michael Ziwkowitsh. Die Regierung wird die | berittene Artillerie beshossen, weshalb sich unsere Posten von dort | Erzwingung einer solchen Maßregel ist etwas völlig Ginzigdastebe am Hause ist der gelte Kies im Vorbof. völkerung in der einzelnen T E Die A e Epe ligt getrost von neuem seinen Weg in die Oeffentlich- Sfkupscitina auflösen und Neuwahlen anordnen. zurückzogen. In Sinlunchuan wurde der Feind durch unsere Vor- | und für diese Ausnahmemaßregel auf der einen Seite muß aut Der p enthält außer dem Verzeihnis der Gemälde und | einander gedrängt und in er kleine E L E M Me Menne zu den Gen erwerben. | | bosten mit Feuer empfangen und gezwungen si nah Süden zurück- | Ausnahmemaßregel auf der anderen Seite als gerechtfert gt eto Skulpturen ein Vorwort, in dem mitgeteilt wird, daf der Deutsche | haltend; ti: Familie in der Auflösun bezrifcn, ey auf. E o n O antegebene Hest 20 Schweden und Norwegen. ¡uziehen. Die Abteilung des Generals Mischtschenko bat bei dem | Wie leicht können sih auch die Sachverständigen bei der Sd Künstlerbund eine Künstlerkolonie Villa Romana bei Florenz gegründet | Elementen durhsezt wird.“ E Lies Feine wei sie von fremden | der „Modernen Ku nft (Verlag von Rich. Bong, Berlin W. 57 Angriff eine Kriegskafse mit 2760 Yen Inhalt erbeutet. der Rentabilität irren. E muß deshalb Vorsorge tafür get babe, in der jedes Jahr sieben Künstlern Gelegenheit zur ungestörten | zeigen die angeführten Zablen aufs deutlichfte, I ls er über „Alpinimus Ra T O E éinen Aussa

B

Dae eo tur » hie ceaci das die Mit- jüngsten ; tes i i | Das gemeinsame Nbschiedsgejuh, das die _ E 5 I Y t : : 1 Ae ean 2 ( e Die „St. Petersburger Telegraphen-Agentur“ meldet aus werden, daß die Folgen dieses Irrtums nit den treffen, der a: Arbeit gegeben werden soll. „Weder Alter, noch Richtung, noch | auch die erböhte Sterblihkeit in der Großstadt, die proportional der | Auffag anf Matterborn“; in Bild e Wort werden dier die a8 an S e—Calierborn ; tn Diid und York werden dier die welt und die Gefahren und Müben der Berg- Heer schildert das {chöne „Ba

S utung ton Luf j ; pf É L N : 'POt 00 A Bedeutung von Lust und Licht ein und weist nach, wie bei der ¿egt | Gurnigel“ im Ber Oberland. Gut paßt zu diesen n

lieder der norwegishen Regierung in Stocholm : 5 : schuldig if les A (rbeits Wede Iureife, j "Uth Eil wie „W L B.“ Tg ben König iee dem Haup von Gan vom E M L s E E L S So geri Es Er uno E N overn N E ¿umehinenven Wobn Mie Im dritten Abschritt, / der | S birgSwe y U , Ie „2B. &. Q f E E A C ter Í G / eo Uy GrUS f L . ne U r eife, n ine Ver- om Hause bandelt, gebt der fasser besonders auf die gef itli esteigungen geschildert. J 9 c N n i : m egensaze zu den amtlichen 1apant|(en eldungen os 8anf ferti Fünf ut ti A val nd e ha bee Sig Celhlen {f voni 28, d. M datiert und leuteh, wie fol: o | gber den lebler Borch ‘is Smetals Mist! Gen fo, worin | Stnstn t belegen, ate tex insCulbige daf ride gestat = s B ae ea E R | 2 (hd der febi | Gumm m Lene Del eaif@en E um G ebanimitin des rom Storthing an- behauptet wird, daß desen Kavallerie Joant|in “as Fuß an- Ses hauvelt E G aber in der Tat, um eine Goldftrafe B unsere deutsche Kunst“ ju R, Z Cy t fe A und damit üblichen Bauart tros aller Bauordnungen diese beiden Faktoren viel ¿u rei illustriezten Artikeln au L norea ren Geiepes, betreffend das norwegische Konsulat2wesen, zue | gegrifsen E et os ah e 200 ne Ent. | werden alfo in erster Linie dafür stimmen, daß die Kosten der Él alle greßen und leinen Medaillen anderer “cine entl vir uy A ei unge vanlere fielit er das Ein- | drei Holzsbnitte: C Scilers lust'ge Szene: „In einem ober! genommenen WzleBe% , S HZER A Kontrdin 5 wir fof fernung nah Südwesten mit Zurucälaljung bon Toten un y - ; ; b durch den d Künsi ; gen nilienhaus oder das Zweifamilienhaus (mit zwei besonderen Eingängen) | Wariesaal“. Ferner e tblt das Heft. M „Ín einem ober! ( zustimmen, erlauben wir uns untertänigst zu beantragen, daß wir sofort | N rwundeten zurückgegangen sei, ist festzustellen, daß zufolge genauer zu tragen bat. Würde aber dieser Antrag nicht angenommen werte, E em Künstler gebotenen unmittelbaren Vorteil weit | auf, das fich in England auch für den Arbeitersta1 E I e E E DAA, EN. ZD- Kofsaks Erinnerung „Aus Mitglieder tes Rats Eurer Majestät ent- z gegangen [eiî, Uen, 7 oe 14 048 beantragen wir, dem § 65 4 folgenden Absayz hinzuzusügen: , übertrifft, und zuglei is es eine uneigennüßige Tat, die | „Das menshenwürdige Webnen. das Cigenbaus, „das eine Haus E e E M sthe GPrS b * Uasfraburger gendaus, aus ot i votldungen ver)ezene Schilterung de

4 b mtf d o OLT

L Lal ti

von unseren- Aemtern als Nari ;

i ; ; s car acrichten des Stabes des Generals Linewit)ch h A n , br als W ugteid Í eiger : bunden werden, da “keiner von uns emen Beschluß gegenzeihnen 23. d. M. die Abteil : ; durch rehtefräftige Entscheidung die Aufforderung aus S 651 mehr als Worte für die Bestrebungen des Künsilerbundes sprich aue v Ur , i 'igenbaus, das fle wi N E rze y e t CREOtL En ; F ¿De M. ung des Generals Mischtshenko nur einen N : ; ndes spricht. ollen wir begünstigen, die Herrschaft des Massenmiethauses brechen.“ Schule für A1: E a D. Es 41Massendurge will, den wir als ofenfkundig ais für das Nez auteven: Untermilitär vermißt, aber alle 37 Tote und Verwundete zurüd- Ln, I diejemgen Ko “s weile gut de Doc A lagen Tae Me O dem von dem engeren Vorstand, dem “Im vierten Abschnitt, „Die Stadt“ beceorieben, cte gg ot «Schule für Automobillenke-r* von Dr. Albert Neuburger.

Cine Zurülweitung cen Dn o bes G a E ebraht babe. Der japanishe Bericht vershweigt die japanischen § 65a und 65 c entstanden und nit dur die SETage 2 T L Graf Keßler, Marx Liebermann, | Verfasser Absonderung der Fabriks&lote von der übrigen Stadt;

s{lofsenen Ansuchens, betreffend ein norwegisches cles } vont Verluste. Am 90. Mai bâtten die Japaner von dem 29. japa- werks gedeckt find, dem Staat zur Last. Diese Vorsrift f Bt daf L: Frißz Js Uhde, Georg Hiriel unterschriebenen Vorwort | in den Fabrikgegenden sollen nur die unbedingt AoboZahts ? &@ i

Storthing einstimmig angenommen worben e I, DIEE iat nischen Regiment, das aus den _Schüßengräben hberausgeshlagen keine Anwendung, wenn der Bergwerkebesißer es unterlassen Gele: Beit er Zee dieses Unternebmens fei: „talentvollen Künstlern | Wobnungen (für Heizer, Aufseher und dergl.) gebaut werden; O Li Kurze Anzeigen

führung das ganie norwegische Volk fordert, fann nach unserer ns worden sei und die Flucht ergriffen babe, an einer Stelle 100 | rechtzeitig die in den S8 71 und 71b erwähnte Anzeige zu m4 U LIAA ou Fe en, eine Zeitlang an s{hônem Orte zu arbeiten | genügend freie Zone, die der Landwirtschaft dient E it ie neu ershienener Sriften, deren BespreXung vorbebalten b

E E E E IRUBs ik S fließen Tote zurüdckgelafsen. Zwei Kompagnien desfelben Regiments seien von As L HA Met, A L aua E es E Ar Siile wit A 10 res perreteEn ABiivarfen Mer lage n der übrigen Stadt. Besondere Milelteruärtieré follie Völkerrehts8quellen in Auswahl

vielmehr eine Dedroyung ver Doe ewalt fein. bie d ehen | Fosaken niedergemaGt und eine ganze berittene Kompagnie nebft zehn WUTDE C i ' in DergwerlSelger n, auer D b und ibrer Kunft zu Rate zu geben“, | es aus bygienishen und sozialen Gründen ni S E A O

und der Auédruck einer persönlichen Königsgewalt )ein, die dem Grund- | Öffizieren gefangen eni wien. Der General Mis chtsenko au diese Kosten zu tragen bätte. Es B au einer willfina g muß ein PRE gutes fünstlerisches Gewissen haben wie die feste | zunähst unvermeidli ist, sollen eine E Bao dies jedo 2% M wae L e G

gese und der fonstitutionellen Praxis E 7 __ | veranschlage die feindlihen Verluste auf mindestens 300 gefallene Handhabung des Geseges dur die Bergbebörden vorgebeugt 1: Mert t des die alte Kunst noch immer ihre Bedeutung und | bêchsters vierstöckigen Wohnhäusern beseßt werden. Vor- und Sf Das Preußiscbe Etats-, Kassen- und Nen Der Staatsrat, in dem vorgestern der König die | Fzpaner, nicht gerehnet die gefallenen Tshuntshusen und die ver- Ich bitte Sie, unsere Anregungen ¿u berüdsidtigen. t Aueh den modernen Künstler besige. gärten sind überall anzustreben. Eine große Anzahl f “n rau, | IV. Bd.: Tagegelder, Reise- und M aieR 90 ala Arb gui

Sanktidnierungdes Geseßes, betreffenddas norwegische | pundeten Japaner. : i E x g je Mir Hande] und Gewerbe Mbl e Eu E s E erve E pes Agrerlen ili die Ausstellung | (mebrere kleinere sind besser als ein großer) sorgt für acn gestellt und erläutert von G Ret ola rt hs vage i:

T A cteR im Schlo Stock- 2 7 E of ; ; Mrt offenen _ Auês]prae de orredners m u A Ee , 48 Skulpturen und 35 Werke der S - | und gewährt Bewohre E Nomenmatweihelt Œt 7, 8. Garl Hev E s s Konsulatswesen, ablehnte, wurde im Schlosse zu Stock- Von japanisher Seite wird amtlich gémeldet: | der Staatéregierung ofen fklarlegen. Der Vorredrer eißkunst. Troß der sorgfältigen Auswahl ist der Wert der Aae pn emer N Dlewohlern die nôtige Bewegungéfreißeit. Ein- W. Vat zitt Verlag. holm abgehalten. Nachdem 1edes finn O E Ab- Japanische Kavallerie habe am 29. R 2E Gne Adtesana der | sowohl den Betrieb8zwang wie den Zwang zur Bau! Vrbiineikgen ede versckleden. Mancbes: fordert n lautein Wider n e E E 2, egel, Ee auten 8 E E G ge Jugend Baverns von Dr. Anton R B orwe ichen Staatsrats dem Komig dringend an- G dab e Í Norden und Nordosten etrieben und | N : e E, ° ck:; i 8, E Y D bdrabn U em Lider- 1nayme d E Î weitgebenden Vollmadten von Vogl. 2,40 Münden, I. F. ite Qs Welling Des BorIDe g UE O s s russisden Kavallerie nas L s | baltung im Geseg streichen. Damit nehmen L" pru beraus, manches erfreut dur die Höbe des Könnens, und nur | ausgerüstetes Wohnurgtamt sorgt dafür, daß in der Anlage Deutsh-Südwestafrika jeßt und später. Von Dr.

heim gegeben hatte, das Geset zu sanktionieren, verlas der Hsumiencheng, 18 Meilen nordöstlih von Changtu, besezt. Im | Geseg die Hauptwaffen. Das Geseg würde für uns wi weniges läßt uns gleihgültig vorübergehen oder ist von jenem kon- | und späteren Auénutzung der Wohnungen gesundbeitlihe Säden | Zoahim Graf von Pfeil. 0,40 A München, I. F. Lebmanns ) äd | [Erl (EU (Unn, J. F. Lemannt

König eine Erklärung, in der zunähst auf den vom übrigen sei, fleine Zusammenstöße ausgenommen, die Lage unveränderk. | werden, wenn diese Abstriche vorgenommen würden. Was die Î ventionellen Gepräge, das an der EŸtheit künstlerishen Émpfindens | nah Möglichkeit vermieden werden. Nach außen wird (abgestuft n Berlag. Kronpr:nzen-Regenten in der gemeinsamen Staatsrats}gzung Ein am 27. Mai von Tokio an das Staatsdeparte- | srage betrifft, so erkennt der Vorredner prinzipiell an, E P 5 E : E Zonen eitrimiilere Ecbanng Set Us ry L ao ‘Aallozale Forderungen und Pflichten. Von E vom 5. April gemachten Vorschlag hingewie)en wird, in neue | ment in Washington gesandtcs Telegramm besagt, dem | Staat die Kosten niht zu tragen kat, aber er meint, dad l Gert E AE L, P pg ere Ds angewiesen : dem Shweizer | Verkehr wird von den Außenbezitken na E Sit von: ben eLtebett. 040 4 Muüngea, I. S Pms M as Verhandlungen über die Konsulatsfrage einzutreten. Diesem | „Reutershen Bureau zufolge: Die 1apanische Flotte griff iy Woh E ite adi 1 iet s der Sélaueiee T Sas, Klimt. Nach dem | Wobnstätten nah den Fabriken dur elektrishe Schnellbahnen ver- Die Musik- Mappe. Deft 8 (Tänze). Beit der Gratis- Vorschlage, sagte der König, trete er unbedingt bei. Er | das Baltische Geshwader Nahmittags in der Straße | J bedauere im Einverständnis mit dem Finanzminister erli ng auf das, was i Ga e E E Mete E die Erwar n Me Melle der WEgame und, des. lngeren notenbeilage: Im Engen Kreise. Monatlich erscheint ein könne deshalb das Gesez zur Zeit niht sanktionieren, die | von Tsuschima an und behauptete das Feld. _ | müßen, daß wir von jenem allgemeinen Grundsay nicht atr gespannt, und es wird wohl nur wenige geben, die nit E rc ie die Ee E bei Beamten fowie in ten Schulen | Heft und zwar gelangt immer abwechselnd ein Heft mit Liedern Gemeinsamfeit des Konjulatswesens könne nicht ohne gegen- Der Konsul der Vereinigten Staaten in Nagasaki | und unter allen Umständen ein Geseg mit jener Bestimmung i! enttäuscht worden find. Neben allerlei ‘philosophischen “Titeln, sie E R Lng Fri eTE „Arbeitssluß treten, wie Heft E 0 N s Cr O L eiu seitige Uebereinkunft aufgehoben werden. Die zjeg1ge Ord- | telegraphierte dem Staatsdepartement in Washington, | weisen müßten. Daß dieses Geseg von den Bergbehörden wie Blick ins Unendlihe, Empfindung T und 11, die Wahr- | Damit wird au E ci e et mgestiel E vierteljährlich 3 Hefte 1,20 E Gai co A W E E nung des Konsulatswesens sei durch Beschluß des gemein- | daß die Japaner ein russisches Schlacht\chiff und | wie willkürlich gehandhabt werden könnte, ift nit zu benu heit der Auserwäblten X. werden uns mystishe Sjzeren | grenzte (wie das Beispiel ‘von Lira T tos ; eabs E i i j N samen Staatsrats eingeführt worden, und könne deshalb nur | vier andere russishe Kriegsschiffe sowie ein Ne- | Sie werden ohne Zweifel ihre volle schwere Verantwortung e deres Bedeutung nur mit Hilfe des Katalogs zu erraten | Nebels eine der gesundesten Großstädte ist, t nee E t in derselben konstitutionellen Form abgeändert werden. Der paraturshiff in der Koreastraßze zum Sinken gebraht | wenn fie auf Grund dieses Geseges einschreiten. E A becb ie E barte Farbe wirft in der hellen BeleuWtung noch Wenn aber nit alle diese Vorschläge ein ichöner Traum sein sollen Verkehrsanftalten, König wies dann darauf hin, daß ihm die Verfassung das | hätten. Nach einer weiteren, dem Staatsdepartement zus das Gesez nit leichten Herzens anwenden, sondern "2 Bildes aefi urch die große Nähe, in die der Beobachter vor die muß man si mit der leidigen Geldfrage abfinden, und di:s versucht NächstePostverbindungnachSwakopmundundLüderig Recht gebe, dem Geseye niht zuzustimmen, und {loß é „Es | gegangenen Nachriht wäre das gesunkene Schlachischiff die E. dies, ean Is A, R ia: E ou laffen, is Me Soritre: ros dee Reriiider iets Das Thnitt Wahr ift l ai Ag! ie Dia Volkéwirtichaft betitelten Ab, LLAS n 31 Me It Grirabampfers „Gpuard Woerm mnn“ a ist meine aleiz große Liebe für meine beiden Völker, die es | „Borodino“. l akrZudlihe Sti in überzeu t, di wobl am frübesten entstandene Bi Eis G E Í Z eat tht Letder jetne Demertung, daf ie Höhe der Wobnungs- Damdurg am 31. Mai Mittags, für Briefsendungen mit englishem mir zur Pflicht macht, dieses Recht auszuüben.“ Nachdem der Aus Tokio von heute früh meldet das „Reutersche D OLie Dber gina uo E E i Wi Ih! anderen Ausstellungen ju lex wer i fin, Neailekà D big, fiäiee Mum, sondern un den Preis pee Banlands E e don da el E Enge a König diese Erklärung verlesen hatte, prachen sih die Mit- | Bureau“, offiziell werde berichtet, daß die Flotte des Admirals | Sie also, die entgegenstehenden Anträge abzulehnen. gemalten von einer weihen Formshönheit. Wieviel aber der Künstler reguliert wird“. „Es lösen si die in O Streik iges e Mer 19. Juni ab Cöln 6 1 Maia E Obe Bs E T 0E, glieder der Abteilung des norwegischen Staatsrats 1m Sinne Roschdjestwenski zum großten Teil vernichtet worden Aba. Graf von Ballestrem zieht seinen ersten A nag und wieviel Können sich unter eigensinniger Sprödbeit verbirgt, das | erböbungen der Arbeiter, die Aufbesserung der Beamten mit auf- ab Berlin Schlesischer Bahnhof 11 28 Vorzittags E des oben gemeldeten Jnhalts ihres Abschiedsgesuhes aus, | sei. Zwolf Kriegsschiffe jeten gesunken oder genommen worden. zu S 65 ee c „der aa: Die Gebärden der erwahenden Mädchen sind von einer | fallender Geschwindigkeit restlos in Miete auf“ (S. 133). M ani Die nächste Post aus Swakopmund Abgang am 9. Mai worauf der König antwortete: da es klar sci, daß jeßt feine | Zwei Transporischiffe und zwei Torpedozager jeten gesunken. Aba. von Bülow - Bossee befürwortet den Kompromi2 en E ial eit, und das Unbewußte dieser Bewegungen ist mit einer | nun die Miete verbilligt werden? An Baukosten, Aufwendungen (f zu erwarten am & Ank E E E E E andere Regierung gebildet werden R, rehme er das Ab- sowie Abe Reihe von Es selbst gestellter Abänderungéantt untheit der L T LetMon wecken: finn vere Bilber ¿bee u ae Sgr l E: fle ie E E: n R U

a werden f hme er l i on 1 ngéaute ) Farb, ( fann. } aber w hts erf rden, es bleiben also nur di stück3s : e N brei cuf frem GiS reizende; tiefer beantragt «V E (e Pr 1 a grade: WEEE, e t | Ccibo! id Mi He de Bea n e t L

| # D Mw 4 : 1 : | : e : x N N

In Stockholm wird heute eine neue Sißgung des Parlamentarische Nachrichten. Minister für Handel und Gewerbe Möller: Ih habe d nblick fich mit Recht die verständigen Männer des Hintergrundes aug be E e ir tr E pes E S Berliner Theater.

norwegischen Staatsrats abgehalten werden, in der die : L des Vorredners nicht vollständig folgen können, meine ihn Æ das Haupt s{audernd verbüllen, wirken so provozierend, daß dem | Bebauung ermöglicht, 2) die Zonenenteignung, die d nicht ‘me fär Ad L M Urne 2 On M N in [fuf Aen ven Abschiedsgesuhe der Mitglieder der Regierung aufs neue be- Der Stlußbericht über die vorgestrige Sißung des Hauses | Eingang fo verstanden zu haben, als ob die Regierung damit einver puganiligen Urteil derer, die niht seben, wel großer Künstler sich | die enggebauten Altstadtquartiere, sondern auch für die E tGeaiabe: L ersicn MTLH gee A E ee Ls Ss M maten werden sollen. Die Abteilung des Staatsrats wird | der Abgeordn eten befindet sich in der Ersten und Aweiten | sei, den Betriebszwang fallen zu lasen. Dies entspri&t, * inter dieser grellen Maskerade verbirgt, nur allzuviel Berechtigung | zone fordert. Non Steuern A s MiGat 1 bee Reseematioubes fein: ritte Dich ne N en Drama aus morgen in Christiania eintreffen, um si mit der dortigen | Beilage. aus nit dem, was ih unmittelbar vorber gesagt have. Si E Maf vitolcbisdem Sebieb rei L L juwaWssteuer, sowie eine Reihsumsaßsteuer, von ter so viel | geregt, cin C aa A Regierung zu beraten. j j L S : E 25 E M ; Bet ie ice er afen "tate M Naturen Fobire inb Klimt fb cintradtig E r E an das Reich abzuliefern wäre, als niht in bestimmter Frist | zu sehen. Von der ganzen S E

M La Jum s “R L des i A r A die heutige U Minisier für wéi hak baut cine Mehrheit erzielen fönnte und die Baubaftt: philosophishe Geshnalsfest, das der Wiener Catéphilosoph uns zibt, SSLE e i Eeceilenace tier Me ui p rit Bar: 4 ck a da Bus va ie aler Li bistoriscen Gewandes eine große Volksmenge vor dem Regierungsgedaude an, geo t, - : see bestehen bliebe, dann würde wobl die Regierung einem en unerträgliher ift und durch die große Eleganz des Vortrags en, fle mdg f ewendet wird. „Mit Bau- | geboten. Der Geist der Zeit aber blieb dem Verfasser und um dem Ministerpräsidenten Michelsen eine Huldigung dar- Handel und Gewerbe Möller beiwohnte, stand zunächst die E L IE ea können. Diese Vorausseßung trifft abe: noch abftoßender wirkt. Dabei bätte aud ‘diese Kunst cines soliden M mar abe U Fer Bo is H s N e Sid I Cie -DunciE Ut Ua RE e Sre S tef ringen, Der Ministerpräsident wollte sich ihr entziehen | dritte Beratung des Gesezentwurfs, betreffend Ab- | zy, und ih habe mih in meiner privaten Aeußerung nur 7 usaßes gar nit bedurft. Seine vier Damenporträts allein würden | folgreich gearbeitet werden, solange Le Mvar E fe 1 M. SNtuer Dumm und Aner äimlehter Wolf Slären- und das Gebäude durch eine Hintertür verlassen, die Menge | änderung des Allgemeinen Berggeseßes und des | gesprochen, weil die Bauhafthaltung die Betriebshaltung ® genügen, um gerade in Berlin, in der Stadt der s{lechtesten Porträt- | so bleibt nichts übrig als eine Radikaloperation, e MrSuteciung V Si O N Tg R E E aae O erblickte ihn aber und brachte ihm die geplante Ovation | Ausführungs geseßes über die Zwangsversteigerung | schließt. . : ; eg Det, einen großen Kreis von Bewunderern sich zu erringen. Ob die Kunst | Spekulation, die Ueberführung des Geländes in Semeindebefiß.* Sli Zeit Voubein ‘ie voni M jene B L E As ae dar. Am Abend versammelte sih eine große Volksmenge vor | und Be wang S E t: S nie) Set t d Seite Lesung Sbalte: s Freunde erbo an ven : fieben Taae Le D llt bellen Eo it Fre unst AOEE wier, en müssen sih die Gemeinden (nach dem zufriedenstellenden Ver- | Ruhm und die L Perle vormgeelt E tk R

n D i S e c 5 e ing zuíti . Et n Franffurt) it befassen, \ i eld i Wei! b wil

der Universität, sang Lieder und brachte Hochrufe auf das | Abg. Graf von Ballestrem (Zentr.) beantragt, zu } der zweiten Aen alten und. nur de g ing Wu ' unst von Sammet | such in Frankfurt) damit befassen, selbst Wohnungen zu bauen oder | bringt der Held in einer Weise zur Sprade. E Zta

i ‘u : W alli ( Ï z 1 e c : h ; eiter und Seide Japan und Whistler mögen ihren nteil an ibr bab innügi z ssenschaf i isi urli i M

s : L Michelsen aus. Als | § 65, der den Bergwerksbesizer aus überwiegenden Gründen | Der Antrag Schiffer ist nur eine Umfshreibung des in zwei , Zapan / n A r baben, | gemeinnüßige Baugenossenschaften zu unterstüßen. Das Buch ist | kürlih Erinnerun fbeshwört und utigen V

Vaterland und den Y inisterpräsidenten 1 zel} a [ / durch Dre Berk aber was der Künstler selbft hinzugetan hat, ift von folchem Charme, geeignet, zum I achdenten über eine der wichtigsten L beitladben leiSeit Feratliidert: es E E O O U Bp N Í , 3 ) l (zelne Nedcwendungen,

zaterland un! Ile I EN T, Der Vel S : tot sofern die | abgelehnten Antrags Gyßling. Die Kostentragung ilisi

eser Nräsidenten des Storthing Berner am | des öffentlichen Jntere)es zum Betriebe verpflichtet, sofern die | B ümer if i i Sigenti i R T arg A nsen i n Vors

E E T L mit begeisterten Qurufen begrüßt. | Eröffnung oder die Fortjezung des Betriebs Gewinn ver- | E N eete p: pengyi wo e a: BE nad a is De Zier RCIRLAT des Emvünbe L ER arr es Ne Mat erlo VURiT Fragen anureg MLIAO mancher die weit- | sondern au vershi-dene Bühnengestalten klingen lebhaft an klassische

j S 4 e 0 © k . Z T, F o Ec * ú 2 G 4, L L F de A T ® Es T S 4 g , 9 G Q N ers Ï ä i . ifi i 1 D 20 i T Odi leibt t

Die Menge ging sodann in Ruhe auseinander. spricht, den Schluß folgendermaßen zu fassen: Mir wollen mit der Vorlage dem Staat die Mittel dazu an es möge von allen diesen guten Dingen einiges auf die Berliner Das im amtlichen Auftrage pom Kaiserlichen Mediinnadrat stärkiten_ L (TabraE unnebonerce B A N iu r ck ungebe Belesenhe 1:niermüdlicen

| * sofern die Eröffnung Gewinn verspricht oder die Fortsegung des ; lo f sezlihen Bestim Kunst fördernd einwirk z im Reihseisen O : :

y | sOse! : i ; geben, mit Erfolg die son jeßt bestehenden gefeglichen Ben einwirlen. S-M. im Reichseisenbahnamt Otto Sch midt heraus n} Gele ißes zurü s L î i

e E i | Betriebs unter Zeug ae Durchs nittsertrags der beiden | durchzuführen. Das Bergwerkseigentum ist nicht mit dem ger? B „Pferde-Kurébuch“ der Militärverwaltung ¿ne Kurd bu h S 210 Lirc ei L E Dn E

Die „Morning Post“ läßt sich aus Washington melden, legten Jahre gewinn ringend ist. N i Eigentum zu vergleihen. Wir baben hier ein Eigentum, d. é La für die Beförderung von Vieh und Pferden auf den | als Ergebnisse tiues L E S s

der russishe Botschafter Graf Cassini habe in amtlicher Form | a der Bestimarung des § 65, nah der bei bisher nit | der Allgemeinheit gebört, Nationaleigentum lte das S od og devainn ge S derte La e gestern e Mus E deutschen Eisenbahnen (E. S. Mittler u. Sobn in Berlin) ist | Kathederweitheit avs Mies Goller des eia L e B H) d E e c A. | M 8 1 : c rc ; und ?gonn 1 0 i ú : 7 ee c - e! T n alien des pathetishen Sprach»

gegen die beabsichtigte Reise des Kriegs sektretärs aft i betriebenen Bergwerken ie Frist wemgjtens sechs Monate zu | ftimmten Person oder Gesellschaft verliehen ift zur KuSnuß E l erte voa Gezanne, van Gogy, Manet 1 soeben in C, die Sommer [Cy pra ebaltenver Aub » gewanves blie immer wieder ihre inuectliße Nüchternheit hervor