1905 / 129 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

a. Johanne Sophie Götze, geb. am 7. Februar unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß * Vormittags 9 Uhr, Zimmer 52, mit der Auf- | zur Zahlung von 26 71 4 nebst 59% Zinsew p 3 1733 zu Cöthen, er fie böôslich verlassen und seit über 1 Fahr der | forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- seit 1. Januar 1904 zu verurteilen. Die Klägerin M ) Verlojung A. von Wert- FRRS Laut notariellen Protokolls vom 15. März d. I. sind di hstebenden Pfandbri [R Vetanntmomns. : 5. März d. I. sind die nachstehenden andbriefe unserer on den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums

E

h zur Erbfolge berufen. Alle, die von diesen Per- häuslichen Gemeinschaft fern geblieben, sein Wohnort | gelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwecke der | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung ? : sonen oder ihren Nahkommen irgend etwas wissen, | au nicht ermittelt werden konnte, mit dem Antrage dffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu papieren. Gesea! ea werden den Inhabern hiermit zum L. Juli 1905 gekündigt und treten von da | L 5. April 1897 ausgefertigten Anleihescheinen oder anderen Personen zustehende Erbrechte anzu- | auf Ehescheidung aus § 1567 Bürgerlichen Gesetz- | bekannt gemacht. : Alfeld (Leine) auf den 19. September 1905, E E ber d ab außer Die Augia : j ; : i der Gemeinde Friedenau, Kreis Teltow, find melden haben, werden aufgefordert, hierher Mit- bus. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | Effen (Ruhr), den 24. Mai 1909. Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent- Die Bekanntma gen Ll E en Verlust von Werts T i [uszablung derselben erfolgt in Berlin an unserer Kasse, Bellealliancestraße Nr. 106 1. | nad Vorschrift des Tilgungsplans folgende Nummern teilung zu machen. lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivil- Bracht, Juastizanwärter, lichen Zustellung wird diesec Auszug der Klage Papieren befinden sich aus\chlteßlih in Unterabteilung 2. Mas /o konv. Pfandbriefe (früher 45 °/9 mit grauem bezw. gelbem Unterdruck). der Serien A und B am 1. April d. J. durch An- Balleustedt, den 30. Mai 1905. fammer des Königlichen Landgerihts 1 in Berlin, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. bekannt gemacht. B 1484 1653 E 4 aver BOOO M Nr. 556 797 875 983 1002 1004 1005 1118 1188 1191 1381 1425 kauf getilgt worden : | Herzoglih28 Amtsgericht. Grunerstraße, Hauptportal, Il. Stock, Zimmer 2—4, (19337) S Alfeld (Leine), den 27. Mai 1905. M Bek 9 Se 2 “4 S 2098. S L Buchstabe A Nr. 338 bis 347 = 10 Stück Der Rechtsanwalt Dr. Levy in Berlin hat als 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Die Schuhmacherfrau Maadalene ( Madline) | [19340] Oeffentliche Zustellung. R vid E ite E e ava s Serie © über g E Ss 3462 3795 4023 4104 4179. Buchftabe W Nr. 155 bis 159 Nablaßpfleger des am 1. März 1905 in Berlin daten Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. | Smidt, geborene Nikstat, zu Szibben bei Hevde- | Der Rentier Wilhelm Sievers zu Berlin, rote P t von 37 proz Senteubriefen d a E 9064 2068 2180 2380 2383 2552 E53 00 496 1578 1828 1830 1831 1832 1840 1895 1939 1977 | = 5 Stück à 200 4 .. =_1000 M verstorbenen Kaufmanns Gustav Adolf Otto Breit- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser frug Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Dr. Seelig bevollmächtigter: Rechtsanwalt Senger zu rlin, 4 Un enburg sind folgende Stüde q gts Ves 2926 2968 2970 3029 3256 3305 3527 e 2A M e A H ite 2793 2813 2891 2909 Zusammen 11 000 kreuz das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Aus- Auszug der Klage bekannt gemacht. in Königsberg i. Pr., flagt gegen den Schuhmagher | klagt gegen seine Chefrau Antonie Sievers, geb. 4 Lit F ¡u 3000 Ml Stü Ne 83. 5172 5211 5287 5318 5607 5705 5801 2804 U s h S 4086 4333 4406 4917 4972 4978 | Friedenau, den 27. Mai 1905. \{liezung von Nahlaßgläubigern beantragt. Die Berlin, den 29. Mei 1 Erei Markus Wilbelm Schmidt, früher zu Labiau, jeßt Hevdler; früher in Berlin, jegt unbekannten Auf- * Lit G zu 1500 4 1 Stü, und zwar die Nr. 9. Serie D über 300 Nr 4164 1287 S 344 4471 4586 59 4777 479: Der Gemeindevorftaud. Nachlaßgläubiger werden baüer aufgefordert, ihre _ MCTD Gerichtsshreiber unbekannten Aufenthalts, auf Grund des F 1568 | enthalts, auf Abgabe einer Ergänzung der notariell Lit. M zu 300 3 Stück, und ; die Nen. 3 | 4975 5022 5120 5140 5179 5523 5524 5762 4207 E 44 4471 4586 4602 4652 4777 4795 4838 Schnadckenbursg. Focberangen gegen hen Nacblaß des T rak des Königlichen Landgerichts I._ Zivilkammer 22. B. G.-B,, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien beglaubigten Urkunde vom 14. September 1904, Gin- 4 T d , und zwar die Brn. 7097 7346 7574 7650 7906 S0 fe U fr rae 6019 6393 6433 6439 6661 6662 ü E manns Breitkreuz spätestens in dem auf den 28. Ok. | (19336) Oeffentliche Zustellung. L: vom Bande zu scheiden und den Beklagten für den | willigung in die Auszahlung von 10062 „6 und 2 Lit I zu 75 3 Stück, und zwar die Nrn. 5 10656 10706 10707 10856. Ÿ 233 8367 8538 9078 9588 9675 9684 10180 10252 | [19477] Bekanntmachuug. tober 1905, Vormittags A1 Uhr, vor dem Die Ebefrau Bergmann Josef Brandt, Sybilla | {huldigen Teil zu erklären, auch dem leßteren die Kosten Herausgabe einer Urkunde, mit dem Antrage, Be- 1 90. / : 10/0 konv. Pfandbriefe (früher 4/9 Agio mit Bei der am 25. Mai 1905 vorgencmmenen Aus- unterzeihneten Geriht, Neue Friedrichstraße 13/14, eb. Hellenbrink, in Recklinghausen-Süd, Prozeß- | des Rechtéstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet klagte kostenpflichtig zu verurteilen : t K zu 30 A 2 Stück, und zwar die Serie A über 3000 Æ Nr 105 44 556 375 e] 502 rorem UnterdruY). __ | losung der Remscheider Stadtanleihescheine III. Stock, Zimmer 143, anberaumten Aufge- | xf E E EIEe in B den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des |, 1) erat Eritirung O In Sgintums %3 68. E 1674 1811. aae 56 375 501 502 559 563 636 1051 1513 1612 1657 L ain ¡ur 3 Millionen-Aulete (Allerböchstes botstermine bei diesem Geri anzumelden. Die | Las gegen ihren GChemann, den Bergmann Jolef j Re tsstreits vor die 2. Zivilkammer des Könitg- | der nolarie eglaubigten unde vom 14. Sep- Die F iese e E F, Seri c: 100 Ans A E Ses : _| Privilegtam vom 6. Oktober 1891 find folgend Anmeldung hat E ias s und | Braudt, früher in Recküngbausen, jezt unbekannten A Landgerichts zu S ictbera i. Pr. auf ben tember 1904 (Nr. 789 des Notariatsregi|ters des Puy een “i (vá E Zins 2066 2297 2411 A8 E E S 179 o Au 930 574 765 875 1753 1934 2018 | Nummern ausgelost worden, welche biermit zur Ra des Grundes ter Forderung zu enthalten. Urfund- Aufentbalts, auf Grund des § 1567 Abs. 2 Bürger- | 13. Oltober 1905, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Notars Bading in Berlin pro 1204) wird bemerkt, einen Reihe IT Nr. 12 bis 16 nebt Ecneuernngs- | 389 3979, 2448 2532 2585 2596 2690 2717 2820 2901 3002 3331 3451 8575 3694 3760 | zahlung auf den 2. Januar 1906 gelüindig! liche Beweisstüke sind in Urschrift oder in Abschrift lichen Geseßbuch8, mit dem Antrage: das zwishen | Nr. 79, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | daß die in derselben bezeichnete Hypothek von 10 062 # nen bei der hiefigen Rentenbankkafse Kloster Serie C über 500 4 Nr. 21 382 505 506 565 715 837 1027 117 U beizufügen. Die Nathlaßgläubiger, welche sich nicht den Parteien bestehente Band der Ehe zu trennen | dahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen, | au auf tem im Grundbuche des Königlichen Amt? M 76 T hierselbit, vom L. Juli 1905 er | 1949 1962 2332 2434 2598 2984 3270 3273 3460 3609 3611 37 s es Buchstabe A, 5 Stück zu 5000 4, Nr. 7 2 melden, können, unbeshadet des Rechts, vor den Ver- und den Beklagten für den huldigen Teil zu | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | gerihts 11 zu Berlin von Weißensee Band * ten Werïtagen vou 9 bis L Uhr einzuliefer Serie D über 300 4 Nr 61 63 80 g e S 3981 4331 4352 4984 5223 5364. |164 173 A M 20000— bindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Bermächtnifsen erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Auszug der Klage bekannt gemacht. Blatt Nr. 1644 verzeichneten Grundstücke haftet und m biergegen und gegen Quittung den Nariert Du 929 1236 1436 1446 1485 1766 1782 1883 19 50 E 79 E A DOe LOA, LIA N DRO AES Buchstabe B, 9 Stück zu 2000 4, und Auflagen bera SiHtigt zu werden, von den Erben mündlichen Verhandlung des, Rechtsstreits vor die | Königsberg i. Pr., den 27. Mai 1905. demgemäß bewilligt und beantragt, daß auch bei ?entenbriefe in Enivfang zu ar ft | 3956 3345 3349 3645 3651 3742 3755 3780 950 1982 202 2114 2280 2520 2571 2575 2605 2673 | Nr. 13 18 99 100 167 198 207 340 nur insoweit Befriedigung verlangen, als sih nah vierte Zivilkammer tes Königlichen Landgerichts in Born, diesem Grundstück die Abtretung der 10 062 #4 nebst Vom 1. Juli 1905 m, bört die Verzinsung der | 5416 5431 5437 5438 5845 5886 6027 6129 6239 E, me ANIE Qs 4389 4833 5036 5044 5404 E. e e 18 000,— Befriedigung der niht ausgeshlofjenen Gläubiger Boum, Stillerstraße, Zimmer 39, auf den | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. II. Z.-K. Zinsen in das Grundbuch eingetragen werde; Rontenbriefe auf; diese selbst v Lit E L er } 7053 7065 7066 7149 7208 7932 7953 SSAR N 9 6267 62 S 6269 6270 6313 6360 6393 7048 7050 Buchstabe C, 19 Stüdck zu T000 4, no ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen jeder 6. Oktober 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der : 9) darin zu willigen, daß die gegen Zession der Sblusse des 'Sahres E s E U 3317 8350 8501 R 932 7253 7299 7340 7467 7614 7745 7985 8136 8191 8255 8257 8289 | Nr. 130 133 154 163 187 190 191 Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- [19235] ; - 9 oben gedahten Hypothek von dem Zefsionar zu Rentenbank. i y n Serie E über 200 A Nr. 760 875 1220 1529 155 33 206 7 ___ 192 193 194 232 254 255 256 297 seinem Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlich- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Die verehelichte Bêtt&er Marte Gottsholl, geb. | zahlenden bezw. für fie zu hinterlegenden 10062 M Die Einlieferung ausgeloster Rentenbrief 2770 2796 3001 3002 3005 3157 3166 32 876 1220. D L6G LIIE 1923 2247 2440 2441 2702 | 258 259 260 319 = . ; - - + - « 19000,-— lie Sie die Glubiger aus Pihteerete | Fenn gend R am Danilch in Pitien, Prozebkevollmätigtee Fei | nebft den infen gn den Bf notaeli beglaubigté Y Die Gialieferung autgtoster Rentenbricfe | 002 3005 3187 8166 3211 3398 3917 4163 4169 4295 4415 GIS, 689 “Buchfiabe D, 25 Sid pi 500k Vermädtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, annt gemacht. 37 r e S i: E G C E h e- ) darin zu willigen, daß die notariell eglaubigte M „rfolgen, daß der "Geldbetrag auf gleichem A Serie A über 3000 4 Nr 1931 1560 8 n nem 1 rdrudck). Nr. 30 46 57 71 87 127 130 165 denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie Bochum, den 22. Mai 1909. M R Pau Sottscholl, zulegt in | Urkunde vom 14. September 1904 (Nr. 879 des M xbermittelt werde. : E Serie B über 1000 “4 Nr. 187 958 6 23 1433 7 2220 E 267 199 E 174 280 322 378 383 391 460 493 Pantföder, Landgerichtsfekretär, itschen, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe- | Notariatsregisters des Notars Bading iu Berlin pro M Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr 1934 1954 2019 2095 2109 2144 2172 2192 2237 2341 2355 5389 2469 3511 2518 2602 2839 2848 878 930 E 13 000

h niht melden, nur der Nechtsnachteil ein daß 7 e 2 Gw O : d idu : n B flaaten ih n S e 1 A jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nahlafses Gerichtsschreiber des Köntgtid des Kônl glichen Landgerichts. etdung und ladet de ellagTe ¿ur ndliche 1904), durch welche sie die in derselben bezei nete À und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen 3250 3274 3295 3318 3392 3463 3634 3901 3930 4036 4064 4076 4089 4286 4410 4457 455 19 R E e O I 54 44 c E ch i zusammen . . M 75 000,—

( hn [ ah L des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- | £ 2 ichuf verei ; / ; G s f 5159 5163 5255 5256 58 Eee Ee o inein Geste entiprs O TAl e | [19314 Oeffentliche Zustellung. Verhandlung des Nec E E ypothek von 10062 # an den Vorichuf verein D r:3 zu 800 [8 S :5 G 5A 9 3 59 SER EME B7R2 57G4 5908 5996 E S E 7 S ron PEGA AEGG H AB gur für bex feinem G G [ 314] e, Neffentlich 3 iftellur s E Gatmer des Königlichen Landgerichts zu Oppeln, ÉiWienberg-Friedrichsber aBbaireten hat, von dem ; is ju 800 M mittels Postanweisung. Sosern es sich | 219 9163 9259 5296 9315 9763 9764 5908 5926 9980 6016 6064 6446 6591 6596 6780 6782 7166. Die Auszahlungz erfolgt gegen Rükg der Berlin, den 29. Mai 1905 rozeßbevollmäctigter: Rechtsanwalt G. Müller a Zimmer Nr. 6%, auf den 30. Oktober 1905, | Notar Bading an den er herausgegeben wird 5 An Summen Zer L es, it einem sglyen 2348 2410 2211 g Ce E 4 Nr. 272 423 525 734 1000 1066 1127 1898 1899 2000 2181 2250 | [eibescheine L e hi figen Ste ad Los , den 29. Mai 1905. igter: j i fl DS, |9 Bad j È 4 ge ei 18mäßige Qui atn 9348 2410 2411 2463 2482 2487 2587 2657 2838 2990 3105 3162 3174 3268 36 3617 3643 37 R S f Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 84. Deaaben, flact gegen ihren Ghemann, den Tiefbau- Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Der Kläger ladet die: eklagte zur mündlichen 2 O E Es 4/3713 3767 46 3876 3931 3914 3959 41078 115 2 Tis E 3162 3174 3268 3608 3617 36W 722} Vom 1. Januar 1908 ab findet cine weitere —— aufseher Ernst Hermann Keller, früher in Löbtau bei dem genannten Gericht zugelaffenen Anwalt zu | Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivil- N aamialiche Direkti Rex ._ 5613 5639 5640 5742 5761 5795 6007 6195 1152 4184 4536 4733 4796 5002 5086 5227 5495 5536 | Verzinsung der vorbezeichneten Anleibescheine ni [18674) b. Dresden, jeyt unbekannten Aufenthalts, auf Grund bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | kammer des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin g S L S Ee 7362 2598 Se 7699 A4 R 6007 6195 6374 6385 6405 6472 6027 6528 6648 6704 7191 7294 mebr statt. E Die nachstehende Kraftlozerklärung: . Dresden, jeyt unvetan alts, i ies s ) g Nauds Gri L Landge Zerlin, ; rovinz Brandenburg. o e A 7706 7716 7770 7857 7913. ; Remschei ß i 1905 D ie Sacliann erarung: n Dit-Wil- | von F 1067 ee S Mi B. G.-B., mit dem Antrage, E 17105. Auszug der Klage bekannt gema. | Neues Gerichtsgebäude, Hauptportal, Grucersireße ‘(86045] Bek “Serie D üter 300 Nr. 85 290 369 486 642 788 1185 1320 1415 1528 1646 2138 2144 Momsedeid, den s. Ses: O, sdorf, Pfalzburgersi einem Eh babe | die Ehe zu scheiden. Die Klägerin ladet den Beklagten Landgericht Oppeln, 25. Mai 1905 11. Sto&werk, Zimmer 2—4, auf den 23, Oktober D efanntmachung. 9978 2356 2378 2491 2571 2769 2991 3223 3461 3519 3615 3631 3635 3892 4013 4125 4339 447 Der Oberbürgermeister : ih d ird f i lle Urku, de Ae ‘ilm ¿0e | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die E ppeln, 25. Piat 1909. 1905, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- | Bei der heute stattgehabten öffentlihen Ver- | 4471 4488 4592 4647 4671 4841 4894 4997 5349 5746 5749 60. 5 40 ie E n E 20 I. V.: Mannkopf. ih durcyt g rtERe Ie unde, de dato ilmersdorf | 10. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Dresden [19352] Oeffentliche Zuftellung. 3. R. 20/05. 4. 1. | rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen losung der zum 1. Juli 1905 einzulösenden 3F°/oigen | 6509 6538 6556 6582 6621 6650 6709 6743 6754 67 6 6797 126 7432 BLLG L20967 7795 7935 E Notars Cru S 1903 (Notariatsregister aufden 30.September 1905, Vormittags 9 Uhr, Die Ebefrau Friedrih Küchenberg, Gertrud geb. Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Reutenbriefe der Provinz Posen sind folgende | 8082 8112 8114 8133 8176 8198 8237 8277 8308 E C eie 5724 8900 8935 8066 O R des Notars Chrzelliger zu Berlin, Nr. 710 für 1903) | nit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zu- | Klöckner zu Ealrenkirhen, Klägerin, Prozeßbevoll- | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Stücke gezogen worden : 8979 9004 9031 9142 9221 9443 9603 9617 9665 9775 0846 8616 8724 8900 8935 8955 8975 8977 | Bei der am 17 Feb e Iu tilgenden Kreis. Vollmaht zu meiner Vertretung in allen meinen | gesafsenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke | mächtigter : Rechtsanwalt Eduard Westhof in | gemaht. Lit. F ¡u 3000 4 17 Stück und zwar die Serie E über 200 Nr. 70 472 UOS L 1e50 108 367 187 _ | Auslosung der im Zahre 1909 zu Mgenven Buelt Angelegenbeiten C |der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Düsseldorf, klagt gegen den_Fuhrknecht Friedrich Berlin, den 29. Mai 1905. Nummern: 14 89 284 307 456 561 679 691 931 | 2057 2058 2617 2695 2702 2885 2976 331 1356 1E R LEnO UEE A0 Laa O E 4188 Es L E ac Nees ie iese Vollmachtëurkunde erkläre ih hiermit für | Flagge bekannt gemacht. Küchenberg, zulest in Düsseldorf, jegt ohne be- Hahn, Gerichtsschreiber 1047 1129 1163 1174 1206 1286 1290 1309. 4343 4408 4409 4475 4476 4689 “41743 ? 8 380g ERLLLSE Es S708 3706 3734 ZeI9 Le A981 T. (dritter) Emission find folgende Nummern ge- eet den 13. Mai 1905 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Ee n- Ei e wegen | des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 22. | fit. G u 1500 4 2 Stück und iwar die | 7061 7062 76 4689 4743 5235 5305 5422 5893 6018 6220 6637 6723 6745 693% aen a t , den 13. E am 26. Mai 1905. erstellung der häuélichen Gemeinschaft, mit dem i s n E E : s iefe (frü | i mi a A Auguste Gerhardt, geb. Hünerjäger. j Dresden, am 26. Mai 1909 Seele. Königl. Landgericht wolle den Beklagten g tog N i M ada e Henna. E Lit. M zu 300 A 13 Stúck und zwar die E ‘o fouv. Pfandbriefe (früber 34 9/9 Pari mit blauem Unterdrud). 135 144 161. E 7 70 84 128 wird auf Antrag der verehelichten Rentier Auguste | [19349] Oeffentliche Zuftellung. 4. R. 35/05. 5. 3. | verurteilen, die häusliche Gemei haft mi Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Firma: É Nummern: 4 182 282 528 595 603 609 635 698 Serie À über SGES Æ Nr. 12 37 2 E T Litera V 500 « Nr. 123 163 165 18 S erbardt, geb. Hünerjäger, zu Berlin, Winterfeldstr. 4, | Der Goldarbeiter Friedri Leber 16 Düssel- Flägerin herzuftellen. Die Klägerin ladet den oe S a D E E M 729 747 812 815. E Ne. 69 267 406000 46 40D 717, 7ID-776 802 808, 1217 1A 258 260 276 380 385 500 502 503 514 625 531 vertreten durch den Justizrat Chrzellizer zu Berlin, | dorf, Prozeßbevollmächti ter: Rechtsanwalt Dr. Lüe- | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Dreeden, klagt gegen die Kaufleute |) David Bjely Í _Lit. J zu 75 M 7 Stück und zwar die Nummern: Serie E a E a0 05, 148 590 559 774 867 838 850 97 534 538 541 568 9569. L | rinzen-Allee 87, zum Zwecke der öffentlichen Zu- | rath, klagt gegen seine Chefrau Antoinette geb. Lihten- | vor die 3. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | und 2) W lf Biely, beide früher in Dresden, j 25 28 177 373 388 403 507. 1086 1129 145 T t Nr. 362 394 425 448 980.052 (8 20s 838 850 979 996 1050 1064 | Litera © zu 200 M Nr. 4 7 17 44 103 164 stellung an den Rentier Herrmann Gerhardt zu | stern, früher zu Düsseldorf, jet ohne bekannten Wohn- | zu Düsseldorf auf den 5. Oftober 1905, V und 2) Wolff Vjely, beide früher in Sen S Ï Lit. K zu 30 44 Stück und zwar die N E s 1129 1490 L468 191 Le LELe E 1976 2075 2170 2211 2425 2426 2524 25651 2590 473 176 192 202 239 291 323 28 : 7 Dt.-Wilmersdorf, Pfalzburgerstr. 16, hierdurch be- | und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß, die mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen fei T r E aus zwei MEROs LeS Y 12 C | E Nr. 54 55 82 184 400 423 575 606 633 669 728 854 894 895 943 | 462 475 477 508 509 591 552 570 596 §09 615 fannt gegeben. Die öffentliche Zustellung ist unterm Beklagte den Kläger im September 1903 böswillig : i ñ t ¿ - Januar JLD Loe 550 #4, ¿ablbar am 10. April S Die Inhaber dieser N briefe werde f 1008 1211 1257 1265 1289 1410 1674 1699 1742 1751 1856 1881 1946 1971 2130 2162 2177 2268 | 625 647 6 0 707 708 746 756 817 855 : E M : E é dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | 1905 und vom 19. Januar 1905 über 50 H#, zablbar A Vie ZJndha eser Rentenbriefe werden auf- | 2269 2280 2335 2348 263 2268 | RELNSE 090 707 ¿08 728 706 SUT O E L o T e iliat, Scxafen e AE daß s Aufenthalt3ort seit dieser d O ' 3 i L } . ar 14 I UDEeT I M; zaD S efordert, dieselben în SFTht E : Z s L 9 L D 2637. E 5 Frefor! mi 2 I 5 nd da! T stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird | am 19. April 1905 beide afkzeptiert Don der F É : Agen S E O S E über 200 Nr. 15 18 33 36 1% 2 7 7 igationen nebst den nod nit fällig gewordenen a tes S S tttbreiber Jet bent iee „Mütrage: Nee E dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. W & D Bjely in Dresden jep Sit Ci Aubengs: J en gehörigen Ergen Neibe II1 Nr. 12—16 und | 1351 1422 438 1800 1886 2077 2086 Pru S A E 430 456 754 859 1049 1161 | Obligationen nebst den noch nit fällig gewordenen . S.) Bunde, i | ei L 4 27. Mai E B. i L Sen y F Anweisungen bei der hiefi n L E 86 2077 2086 2141 2142 2157 2231 22/9 2299. ins]cei Reihe 6 Nr. 6— ins S) Bunde, als erre g | Cleltrmea: vie Betlaie für den ali \Muda | e Rur Ma die Seflagten l Gesamt) % fn 10, Apel Y neunten e e e et fee Roaigiaes Aus feliheren Verlosungen find nocch rütsändig: Keinanmelforgen vom L, Juli b. Is. ab n biozai " iclrtcimialis. - Y. 16/04, b. Zeil erflären und derselben di ë Kosie D des Redts- Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. TIOG uk Us 500 % seit 19. April 1905 c Gti ® Rentenbankkasse in Berlin, Klosterstraße Ir. 76 L, Serie C Nr. 8284 à #4 600 5 4/0 Par kursfähigem Zustande bei der Kreiskommunalkafse A E ies ontemethneten Gerichts treits zur Last legen. Der Kläger ladet die Beklagte [19348] Oeffentliche Zustellun urteilen das Urteil soweit nöti Si eit # vom 1. Juli 1905 ab an den Wochentagen Serie D Nr. 1993 à 4 30 erlost zum 1. Vttover 886. hierselbft zur Einlösung vorzulegen. P i it nôtig, gezen Sicherheits. M 0 S biS 2D Ubr: einzulief Serie r. 1993 à Æ 300 verlost zum 1. Januar 1882. Mi d Fg hört die Verzin | zuliefern, um hiergegen und Mere D M T 2 : ost 1 tit dem 1. Juli d. Is. bört die Verzin}ung der Serie r. 801 à M 150 verlost zum 1. Januar 1884. auêgeloften Krei8obligationen auf.

vom 17. Mai 1905 ist der am 14. August 1823 in | ¿27 mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | © Die Katharina Schater in Mainz, handelnd als | leistung läufig vollstreckb 2 Freudenberg geborene Gerber Tilmann Stahl- die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu : trt EGet ainz, handelnd als | leiflung für vorläufig po rtsichen B erkláren, und M gegen Quittung den Nennwert der Rentenbriefe in 0/ L : Vormund der minderjährigen unebelihen Josefine | ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des j 5 , 4 °/9 Paripfandbricfe. Für fehlende Zinsscheine (Reibe 6 Nr. 6—10)

\chmidt für tot erklärt. Als Todestag ist der Düfeldorf auf den 7. Oktober 1905, Vor- | Maria Susanna Katharina Scbader, Pro 5 ne ; - Ÿ Empfang zu nehmen. Seri 10 2 F : L e ! ; E e er ; ; Su! ) : zeßbevoll- | Rechtsstreits vor die 1. Kammer für delsfsachen A N - ch L Ote Serie C Nr. 1510 à i 1897 ; ; : L E pg POEDE 0b u Dien Seri e fas E M i mächtigter: Rechttannalt Dr. Bilbarbi in Main, ees Königin Sudoeriis qu L e L L Bom 1 E E ab Be die Verzinsung der Serie D Nr. 1927 1981 S 3C0 T Suli 1897 aris Wertbetrag vom Kapital in Abzug E N E ELNT . a tTi 5 S agt gegen den Jato orsheimer, zrtner, | 28. Juli 1905, Vormitta 6 9 Uhr, mit der an Ex aan E Serie E Nr. 1465 à # 20 s ult 1897. e ge s s E Königliches Amt3gericht. eo. E E 2 dat gn Zustellung wird | ¿xher ¿f Mainz, später ia Bensheim wohnhaft Aufforderung, einen bei dem Abaien Le, bte di Y Auswärtigen Inhabern von ausgelosten Renten- | Aus der Nertosuna vom T as E Met pen L A e, E, / i Rathenotww, den 22. Februar 1905. [19343] Berichtigung. 24. F. 37/04. Sußeldorf E R jeut unbekanrten Aufenthaltscrts, unter der Be- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der M Lee e S Me dieseiben an die Rentenbank- 33 °/o fonv. Pfandbriefe (früber 44 9% mit Sem A Sem ü Et es A E R Be Tan Die Bekanntmatbung hiesiger Stelle vom 29. April E “Gronau L bauptung, daß am 15. März 1905 die Anna Maria | öffentlichen Zustellung wicd dieser Auszug der Klage 7 faje S gn E po und mit dem Antrage Serie A über 3000 & Nr. 435 761. ] MIIIem 5p. getbem Untexbrns), [15469] Konuvertierun 1905 24. F. 37/04 —, veröffentlidt in Nr. 110 Geriétsshreiber des Köni lichen Landgerichts Schader in Mainz ein Kind geboren babe, welchem | bekannt gemacht. Aber it day der Se dbetrag auf gleichem Wege Serie B über 1500 A Nr. 929 1003 1235 1236 1521 1574 1655 2901 3692 der Anleihen der G s ks des Deutschen Reich2anzeigers vom 10. Mai 1905, - E ada ane g : die oben angegebenen Vornamen beigelegt worden Dresden, den 30. Mai 1205. # CRLt bank anf Sifäbr Zusendung E E Serie C über 600 M Nr. 3013 3252 4532 5430 5789 6269 7218 7416 S B / eht dc I Kosten des anger, Serie D über 300 # Nr. 4025 4335 4528 5684 9446 11070. Die frühere Gewerkschaft Friedlicher Nachbar

wird dabin berihtigt, daß es unter Nr. 9 heißt | [19350] Oeffentliche Zustellung. 4. R. 18/03. 5. 29 find und Beklagter Vater des Kindes sei, mit dem | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri / 1 2 Le 15 E L B . L . . D. I U E D Cl l gerichts. t n r (5 ck a QN P _ „über 1000 A“, statt „über 3000 #“. Der Photograpbenschausteller Carl Platow zu Antrage, auf Verurteilung des Beklagten, an die | [17952 i F n S bei Summen bis 800 dur Post- 32 0% konv. Pfandbriefe (früber 4°/9 Agio mi in Li 2 Anlei i MRNECNGET, Len E A E S E Eier E Rlgert I eros fon d e die Zeit vom E eem ne asel E : E L a Serie B F L + MIEN cel Fi ‘lo AUL N olm itterernaa 4192 i 2 Anleihen kontrahbiert, und gliches s , Lr. Starker, klagt gegen cine Ehefrau Alma g2b. | 19. Lari 9 bis 1. Apri 5, von monatlih | @oblenbändler e. G. m. b. H, i F B A ett, Serie C über 500 A Nr. 644 1695 4437 4466 4470 545 E v “1500 000,— Juli i omi Scbneiter, früber | Difeldorf, jegt obne bekannten | 20 % vom 1. April 1905 an bis zum vollendeten R e i E L E e Antrage eine Quittung nach fol- __ Serie D über 300 „G Nr. 300 353 387 580 1181 E 7 1561 2244 3959 5680 5811 ne e e as A in Dur Auss&lußurteil dieses Gerichts vom 22. Mai Wohn- und Aufenthaltsort, unter, der Behauptung, | 16. Lebensjahre des Kindes in vierteljährlih voraus- | bevollmächtigter : Rebttanwalt Dr. Heßdörfer hier _(ulie «in Worten: 6067 8275 8315 8687. E N Nr. 1—3000, « e 1905 ist erfannt: L die rae den A Es peilafsen und | zahlbaren Raten nebst 4 9/o Zinsen vom jeweiligen | flagt gegen den Kaufmann Friedrich Christian ; Ge R A “u Serie E über 200 4 Nr. 888 2408 2512 3161 3243 3245 3377. 2) 1000 000,— am 18. Oktober 1901 in Die von der Deutschen Lebentve: siberungs-Gesell- | 3 Deo O s suldig gemadht babe, mit dem S s M an zu zahlen, dem Beklagten die | Kayser, ict mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, Provinz Posen Lit R abe e _ 3/°/ fonv. Pfandbriefe (früher 4% Pari mit grünem Unterdrudck). 2000 Teilschuldverschreibungen à # 500,— schaft in Lübeck am 27. Januar 1876 auf das Leben Dee E E die ¡wischen den | Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, auch das er- | früber bier, Günthersbur allee 89, unter der Be- E ea E A ih Serie A über 3000 Æ Nr. 960. Nr. 1—2000. c a, des Kameralassistenten Karl Lawp in Schweßingen E Felbiaek O teen "E SAU0 gene O l vorläufig Politreabar zu erklären. | hauptung, daß der Beklagte auf Grund Koblen- : A tien: oédbee diese Quittung 16 D DIEN Serie B über 1000 Nr. 940 1664 1671 2991 3494 5505 5940 6573. Beide Anleiben sind mit 5 vom Hundert zu ausgestellte, auf den ‘Inhaber lautende Polize ¡al huldigen Teil erflaren._ r Kläger | Die Klägerin ladet den agten zur mündlichen | [ieferung seitens des klägerishen Zedenten, Koblen- (Ort, Datum und Unterschrift)“ Serte C über 500 „4 Nr. 129 2116 2859 331 3354 3482 3485 4515 5668 7298. verzinsen und die Zinsen in halbjährlichen Raten Nr. és 232 wird für frafilos erflärt. E E s E e ors Köxtaiithen R N! RENLEE n f E bändlers Valentin Reutlinger hier, in dem Iahre beizufügen Wrt, V er!ckchrist) ada cia S 1 Dee A E, 631 640 4338 4423 4448 4748 5402 5705 6418 6827 7317 743% am 2. Januar und 1. Juli jeden Jahres zu ¡ablen übecck, den 23. Mai 1905. echtsstreits e 4. Zivilkam cs König ? i Bens u , den ibr 42,: s i 2 Rosen. F - 7674 7698 7860 8129 9178 9179 9697. : »werkschaft ftebt jederzeit das Recht zu, die Be nen A E S Abt. 8 Landgerichts zu Düsseldorf auf den 14. Oktober | 4. Juli 1905, Vormittags 9 Uhr. N Zum t ihr 42,31 4 verschulde, mit dem Antrage auf j Posen, den 13. Februar 1905. Sare E über 200 N 151 9190 9599 3352 4232 6076 -1 e675 6791 G78 Der Meta Lee Recht zu, die nei 2s Amtégericht. T 8. 19CS Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung Zivede der bfentlichen Zustellung wird dieser Aus E des E p Zahlung von E Königliche Direktion U Lies Pfandbrief eáber 31 n 4232 E eig Mut Es 6781 6784. E Dn Darleben mit sechêmonatlicher 19321 ———— E ittas r, der / i entliche 8- | rebst 4 vom Hundert Prozeßzinfen unter vorläufiger der Rentenbank für die Provinz Pos Erf a0 d: efe (früher 34 °%/o Pari mit blauem Unterdrud). Grie a1! LAnDigen, E s i, GUA a TORA O gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt | zug der Klage bekannt gzmacht. Nollstreckbark-itterklä j / ik für die Provinz Posen. Serie B über 1000 ( Nr. 1339 1530 1535 1536 1552 s Rechtsnachfolgerin de [haft Friedli ¿Das Duplikat desjenigen Hinter effe. ¡u bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung | Bensheim, den 30. Mai 1909. Die i i d E A M [18154] Bekanntmachuug. Serie C über 500 4 Nr. 759 1630 1838. e N E O ale Ux L Rae C A E E R E Ey wird dieser Auëzug der Klage befannt gemacht. Roeder, Aktuariatsashistent, | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche F Die planmäßige Tilgung der 34 °/o Auleihe der Serie D über 300 „« Nr. 2020 2030 2086. darlehnsurkunden bezw. der Teil cchuldverschreibungen bezeihnet S Lu, (449/53, dem HerzoglihenHaupt- Düsseldorf, den 27. Mai 1909. als Gerichtsschreiber des Grofher:oglihen Amtsgerihts. | Amtszericht Abteilung 3a in Frankfurt a. M. auf © Stadt Harburg vcn Dreimillionen Mark ift für Serie E über 200 A Nr. 1255 1258 1802. der obigen Anleihen eine Herabsetzung des Zins- steueramt hier zur zollfreien Lagerung überwiesen sind, Gaidtésreib e I Q ; [19331] Oeffentliche Zuftellung. 3. C. 493/05. | den 16. September 1905, Vormittags Y das Rehnungéjahr 1905 dur Ankauf von Schuld- Aus der Verlosung vom 15. März 1904 sind noch rückftäudig und gekündigt zum 1. Juli 1904: fußes auf 4 °/o, beginnend mit dem L. Juli O Tetttes ertllrt: ( | crihtsshreiber des Königlichen Landgerichts. Der minderjährige Otto Georg Willv Meven, | S Uhr. Zum Zweckte der öffentlichen Zustellung Ï verschreibungen bewirkt. 33/9 konv. Pfaudbriefe (früher 44/5 mit grauem resp. gelbem Unterdruck) 1905, vor mit der Maßgabe, daß allen denjenigen Braunschweig, den 23. Mai 1905. [19333] Oeffentliche Zustellung. : Kläger, vertreten dur seine Vormünderin, die | wird dieser Aus¡ug der Klage bekannt gemacht. y Harburg, den 20. Mai 1905. Serie A über 3000 4 Nr. 584 769 1372 1411 1626 1979. : Inbabern von Partialdarlehn8sukunden und Teil- Herzoglich-s Amtsgericht. 16. Die Frau Mielitta Kebl, geb. Eöpel, zu Erfurt, | Schneiderin Helene Meyen _in Stargard i. Pomm, Frankfurt a. M., den 19. Mai 1909. L Der Magiftrat. Serie B über 1500 4 Nr. 1897 2238 2370 2465 3564 3574. \huldvershreibungen, welche dieselben bis zum * S Di Prozchbevolläßlger: ag ag Müller das, Propo pt Justizrat Seanderoo égenda, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. § _ Denicke. Serio L Ter p S Nr. E 3799 3804 4301 Un 5453 6660 7423. Ae Juni d. J. zur Abstempelung auf 4 0/0 eins . ——— gt geaen ihren Ehemann, den Schloffer Edmund | klagt gegen en Raufmann Paul Katz, früber in | A A [19135 g über 300 & Nr. 5336 5623 5803 5832 6051 6557 7928 8419 8636 8661 8732 922 reichen, eine Konvertierungêprämie von L“ D rik essonntde U E ERAE rén Frank E dne rig E e En Aufent- S L Dom ale Gen L 3) U all d v liditä ts L : Ls E De Psandbriefe werden S E Saur 1E f Pfandbrief 6 al E E egi ani n Neelater Abstenwpeïlung auf 4 E T - ehelihte inna Bat o, geborene Frank, | daits, gen Ghescheidung, mit dem Antrage, die | Beklagten, unter der D? auptung, daß der Beklagte \ - - * vom 15. Juni E 5 3% fonv. Pfan riefe (früher 4°/o Agio mit rotem Unterdruck). emgemäß fordern wir alle 5 nbaber vo tals u wand „Dieffenbachstraße Bo, Prozeßbevolimäd-, Ebe der, Parteien zu trennen und dea Beklagten für | în der geseßlichen Empfängniszeit seiner Multer, der ) nl a Un nl a 101 a X. N jeden Moa V E Aarina DIRREA ohne ette A über 3000 4 Nr. 94 899. j darlehnsurkunden und Leilchuldverscpreibungen der igter : Justizrat Max, Uronfobn in Berlin, flagt | ten allein \chuldigen Teil zu erklären. Die Klägerin | Schneiderin Helene Meyen, geshlechtlich beigewohnt Versi ecung in Bauten bei der Landftändischen Bank Serie B über 1000 & Nr. 165 2006 2253 3942. früheren Gewerkshaft Friedlicher Nahbar in Linden uen M Arbeiter Marx, Caseno, unbekannten ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung habe, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, b dd in Dresden bei deren Filiale, Schulgafse 1 M O Les Q E Nr. 165 166 238 291 996 2491 2616 3087 3171 3467 46. (Rubr) auf, ihre Obligationen nebst Talons und 74 ts, früber in Berlin, in den Akten 24 R. | des Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer des | dem fiagenden Kinde von seiner Geburt, den 12. Juli Keine. in Annaberg bei Herrn Ferd ' Lipfert , ___, Serie D über 300 4 Nr. 698 1968 2578 3057 3727 3981 4317 4829 5100 5461 5513 6126 Zinsscheinen p. 2. Januar 1906 und folgende bis 68. 05, wer der Behauptung, daß der Beklagte Königlichen Landgerichts zu Erfurt auf den 11. Of- | 1992, bis zum zurückgelegten 16. Lebensjahre als Ü E E E in Chemnitz bei der Filiale ‘der All D 6008 1G E zum 20. Juni d. J. entweder Me e our aus das gröblichste gemißhandelt hake | tober 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- Unterhalt eine am Ersten jedes Kalendervierteljahrs 1 Creditanstalt, g. V. Serie E über 200 4 Nr. 247 1535 1983 2149 2320 2897. bei unserer Gesellschaftskafse in Bochum wrAhasi d der verschiedenften Bergehen mit langen | forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | fällige Seldrente von vierteljährlich 45 #, und zwar 4) Verkäufe, Verpachtungen, in Döbeln bei der Döbelner Bauk _ 8/0 fkouv. Pfandbriefe (früber 4°/ Pari mit grünem Unterdru®). oder einer der nachstehenden Banken: ee renden Gefängnißitrafen e eat sei, mik dem gelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der | die rückitändigen sofort, zu zablen, auch das Urteil 2 in Freiberg bei Herrn Ludwig «& Co Serie A über M0 «6 Nr. 16 891 1754. Bank für Handel und Industrie in Berlin Sée Eb das zwi hen den Parteien bestel ente Band öffentlichen Zust-llung wird dieser Auszug der Klage | gemay 8 708 Ziffer 6 für vorläufig vollstreckbar zu Verdingungen M in Greiz bei der Filiale der Allg. D Credit Sri B Dee. 10D tb, Me, Sa, As N a8 1749 3512 3708 4075 4164 4552 5498 6444. W. 09, der digen E O Den Caen e dean! gemacht. G. L erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur | [19543] anstalt, . D , ot dR Serie C über 500 A Nr. 1983 2282 2339 3729 3899 4861 4865 5350 5756 5922 5941 5994 Rheinische Bauk in Mülheim (Ruhr), den Befklagt L A i ündlic V aublu Ves Prfurt, den 20. a! Lee mündlichen Verhandlung des Rehtsftreits vor das | Die Lieferung von 2 Magazinzelten 03 (G. Z.) solk in Greiz bei der Zwickauer Bauk, A ee 06 z 3g Vergish- Märkische Bank Duisburg in Duis- tot agen L (M le erhandlung des Es Der Gerichtsschreiber Königliche Amtsgeriht in Stargard i. Pomm. auf | im Wege des öffentlichen Auébietungsverfahrer s ver- in Herruhut bei Herrn C. F. Görlitz 8015 ¿a N Nee L E T ZUIO L 3214 3383 4437 4782 4831 5371 6339 7231 7812 7967 es es! V Dis 4 ( IA Um S König- des Königlichen Landgerichts. Zvilkammer 3. den 17. Oftober 1905, Vormittags 10 Uhr, | geben werden. : in Leipzig bei der Allg. Deutschen ’Credit- n 8123 84 10 8836 9194 9777 9815. ee AD zur Abstempelung auf 4 °/o einzureichen. E E ol Baue M a L Meuneriteone. [19354] _ _Oeffeutliche Zuste Zustellung. Zimmer Nr. 10. Zum Zweke der öffentlichen Zu- Hierzu ist Termin auf den 14. Juni 1905, “anstalt, Serie E über 200 4 Nr. 1556 2530 2998 3599 3840 4235 5860 5901 7372. Sofort nah erfolgter Abstempelung erfolgt die Vormittags 11 Uhr mit der Siuifordertin 05, | Die Etefrau Arbeiter August Chriftianowigt, stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | Vormitiags 11 Uhr, im Geschäftszimmer des in Löbau bei Herrn G. E. Heydemanuu, Sort 3 °/o konv. Pfandbriefe (früher 32 /o Pari mit blauem Unterdruck). Rüdgabe der abgestempelten Stüke unter Beifügung bei dem zedaGten Gerihte zugelassenen Aumalt zu Karoline geb. Braun verwitwete Preuß in Erle bei Stargard i. Pomm., den 27. Mai 1909. unterzeichneten Proviantamts anberaumt, wo die in Plauen i. V. bei der Vogtläudischen Bauk, Serie C fte O E e S 194 661 1087 1781 a8? ton 0. 7,70 Je Rege E E E bestellen g A weite S Le entlichen Zust N ¡zu | Buer i. Westf, Prozefibevollmächtigter : Rechts- Kumm, Sekretär, Gerichtsschreiber Lieferungsbedingungen ausliegen. in Roßwein bei der Roßweiner Bank, Serie C über 500 M Nr. 58 134 651 1037 1781 1837. Für diejenigen Inhaber, welche niht geneigt sind, e E E C a. Ub wai Mud ung | anwalt Steinforth in Essen, klagt gegen ibren des Königlichen Amtsgerichts, Abt. 3. Preisangebote in Zahlen und Worten für dis : Filiale der Döbeluer Bank, E L fer 300 M Nr. 563 572 T79 840 1169 1644 1801 1926. auf un]eren Vorschlag einzugehen, bemerken wir Berlin, .den 29. Mai 1305 mnt g ° genannten Ghemann, unbekannten Aufenthalts, früber (19329) Oeffentliche Zustellung. Mazazinzelt 03 frei Eisenbahnwagen des Fabrikations- in Waldheim bei der Waldheimer Bank, Berlin, d 15 E E A EES 9 Ion e citaldarle nit bur Abitemgeinag uar , M Énzenberger in Grle bei Buer in Westf., auf Grund des F 1538 | Die Firma Gustav Hollborn in Alfeld (Leine), | ortes sind bis zur Stunde des Termins abzugeben y Filiale der Döbelner Bauk, 9 en L. A - . ck 2 reiten Partialdarlehnsurkunden und TEUQUIZUED Gerichts\&reiber dea KZnialicben Land erits I B. G.-B. mit dem Antrage, die Ghe der Parteien rozeßbevollmächtigter:: Rechtsanwalt Swulze in | oder verschlossen und portofrei wit der Aufschrift Q in Zittau bei Herren Bormann ck Co., National E Hypotheken - Credit E Gesellschaft (E C A E N | h ara Lende aen s g - | zu trennen, den Beklagten für den allein \Guldigen | Alfeld (Leine), klagt gegen den Willy Mollen- Angebot, betreffend Lieferung von Magazinzelten 03" 2 in Zittau bei der Oberlaufizer Bauk zu einget i / 1906 gekündigt weden, [19339) Oeffentucye Zuftellung. | Teil zu erklären und ihm die Kosten des Rechtsstreits haner. früber in Alfeld (Leine), jezt unbekannten dor dem Termin einzusenden. Lieferungsbedingungen Ñ , Zittau, ng R Venoffenschafe mit veri Haftpflicht. Bochum, den 29. März 1905. Die Frau Auguste Stabl, geb. Markus, in Berlin, | aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Aufenthalts, unter der Behauptung, daß leßterer ihr | können gegen Einsendung einer Schreibgebühr von- # in Zwickau bei der Zwickauer Bank. a ab 2 S adande bia Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und ozeßbevollmätigter: Justizrat Friedländer in | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | 26,71 M für im Jahre 1903 fäuflih gelieferte | 1,50 # bezogen werden. ; Bauten, am 2. Juni 1905. Hütten-Aktieugesellshaft. ea E gegen ren Ebemann, den früheren | fünfte Bree des Königlichen Landgerichts in | Waren schulde, mit dem Antrage, den Beklagten Königliches Proviantamt Berlin 80+ 33, : Die Landftäudishe Bank des Königlich Der Auffichtsrat. Der Vorftand. ahnarbeiter Franz Stahl, früher in Berlin, jet ! Essen (Ruhr) auf den 21. September 19085, !| kostenpflichtig durch vorläufig vollstreckóares Urteil Köpenickersiraße 16/17. Sächfischen Markgrafthums Oberlaufitz. 1 Siiuuni Knupe. Brenner. : nes.