1905 / 136 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den Parteten bestehende Ebe aus Vershulden des Beklagten zu scheiden und dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen“. Die Klägerin Tadet den Beklaaten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilkammer des Kai]er- lichen Landgerichts zu Zabern auf den 30. Sep- tember 1905, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentl:hen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zabern, den 8. Juni 19095. : Parnemann, Landaerichts\ekretär.

Oeffentliche Zuftellung.

Helene

[22176] Fn Sachen der verwitweten Frau mann, geb. Westphal, in Friedenau-Berlin, Pr Handjervstraße 88, Klägerin, Proz-ßbevollmätßtigt

Rechtzanwalt Felix seforn zu Berlin W. Charlottenstraße 55, ge n Sänger und Musiker Oskar Hoffmann, z¿! in Schöneberg-Berlin wobnbaft, jet unbekannten Aufenthalts, Beklagten, 23. 0. 6083. 05, ladet di lägerin den Beklagten wegen der Zakl 0 4 o Zinfen seit dem 1. Jar : Verhand- lung des Rectsftreits ammer des Königlichen L SW. 11, . 64, auf den

of- Im E

H P

Landgerihts IT_ Hallesches Ufer Nr. 29—31, Zin ft

thr, mit der

Gerichte zu-

9. Oktober 1905, Vormittags

Aufforderung, einen bei dem geda

gelaffenen Anwalt ¿u bestellen. um Zwetke der

öffentliden Zustellung wir adung bekannt

gemacht. Berlin, dst¿n 2. Juni 1909.

Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts TI.

A E : alla in Berlin,

Oeffentliche Zuftelluug.

j | | 1 | |

Schwarz, | | | |

ümähtigter: ; terlti, KonIge |

d t e

befannten Aufent! l g mit dem Antr flagten zu verurteilen Kläger 43: 50/5 Zin!en .t+ 5 s r /0 ¡41 Ì

D

—_

C

» Gd s

Ee

L r r Ns tio t ri y

2 eo

Rechtsstreits vor die 2. Kammer für Dande 3 des Königlichen Landgerichts T in Berlin, * Friedrihftr. 16/17, I1. Sto, Zimmer 63/65, au > Oktover 1905, Vormitiags 10 1

mit ter Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | z

kostellen

L

L 2 Zwecke der u8zug der Klage

) 7 Zum er M ¿583

zugelassenen Anwalt zu öffentlichen Zustellung wird die bekannt agecmadht.

Berlin, den 9.

Gerichtéshreiber iche geri [22175] Oeffentliche Zuftellung. Der Fouragehändler Nobert Hennee 1 Trebbinerstraße Nr. 12, Prozeß Rechtsanwalt Sandberg i flagt gegen 1 Ful früber in unbekannten daß der L erbaltene Pferde eie Reftforderun Oh 4817 4 shulde. Beflag?!e zw eitelung der ibm drohenden Zw Pferde in fremde L tergebratt bat, Kläger, beim Amts Berlin einen befebl unterm 3. Februar 1905 76 G 104. 05 erwirtt, gcmäß babe : dies ist geshzben Kassenzeit Die Anlegung tes Arrestes ift zum gröt folglos geblieben; au<h ift Schuldner seit 1905 unbekannten Hinterlegung niht mehr vorbanden fei, beantrazt er: 1) den Kläger 102,80 nebst 4/0 seit 1. Avril 1905 vorläufig vollstre>bar zu zablen, 2) darein ¿zu willigen daß die j Arrestsacen Henne>e gegen Lindemann des j Nmtéaeribts 1 Berlin 76 G 104. 05 Tz

E Tung, liefert bezw.

mon eds Ver-

5 «C4

H 1495. 04

Tor! erar

5 7! vi

C Antg-

r e

|

| helmine, S

j | j

4 t M45 G 4 F - L 104} L í LDA L r L i L i . I ¡bt

j

T gelteben |

ingévollstre>ung die | babe er, | Arreîts | 2090 Æ zu binterlegen | ¡ten Teil er- | Aufenthalts. Da der Zwe> der Zinsen

vom Kläger in |

tontgs- j

ind des Beschlusses vom 3. Februar 1905 bei |

Baus

der Königlihen Ministerial- Militär- und i zum

kommission in Berlin am 6. Februar 1909 Kafsenz:eiFßen : nebt ufge

fenen Hinterlegur

werden.

en Beklagten zur mündlichen

Rechtsstreits vor die 28. Zivil- fammer Königlichen Landgerichts T in Berlin, Grunerstr.,, 1. Sto>, Zimmer 8/10, auf den 21. Oftober 1905, Vormittags 10 Uhr, mit der Auffcrderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwali zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klagei békannt gemadht. Aktenzeichen 63. O 212. 05.

Verlin, den 7. Juni 12095.

Het, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 28.

[22260] Oeffentlihe-Zuftellung einer Klage.

Nr. 19 380. Die Firma Bergmann & Sauer, Zigarrenfabriken in Bruchfal, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Weber in Bruésal, klagt gegen den Zigarrenbändler Hermann Döring, früber zu Aachen, jegt unbekannten Aufentbalts, unter der Behauptung, der Beklagte s{ulde der Klägerin vom Iabre 1904 den Betrag von 263 A 950 H, und beantragt die Verurteilung des Beklagten dur

*ufg vollitre>bares Urteil zur Zahlung von 263 A

50 3 c erin. Sie ladet den Betlagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das emäß $ 33 Z.-P.-O. zuständige Großherzogliche mtégeriht zu Bruchsal, 1, auf Freitag, den 14. Juli 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bruchsal, den 8. Juni 1905.

; Baumann, Gerichtéshreiber des Großhe [21995] Oeffentliche Zustellung.

A824 m As igêzinsen an den

A5 h L

Der d V

Verhandlun

Ai L

(2.

Lo

Die Witwe Frau Regine Lassen, geb. Paulsen, in |

Natbaut strafe Nr. 21, klagt gegen aus Sonderburg,

wegen Miete-

Sonderburg, kl. den Baumeister Theodor Todsen z. Z. unbekannten Aufenthalts, forderung, nebst 4 °/% Zir.fen seit dem 31. den Beklagten zur mündlichen

Nechtsftreits vor das Königliche Sonderburg auf den 26, d Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der 5ffent-

Yéai 1905, und

Amtsgericht

| [22147] 1495. 04 hinterleaten 2000 Æ |

aus Warenkauf | --

Großherzoglihen Amtsgerichts. |

mit dem Antrage auf Zahlung von 30 A | i ladet | Trust Company, 80 Broadway, Netv Verhandlung des | 1905 bört zu ! September 1905, !

3) Unfall- und

lichen Zustellung wird dieser Auszug der

bekannt gemacht. Kannenberg, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtegerichts. Abt. 1.

[21903] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Wilbelm Schaper in Kläger, Prozeßbevollmächtigte: Rechtéanwallt Seidemann und Dr. Jaensel in Zittau, klag den Zahntechniker Adolf Schmidt in Fiume, yia della Sanita Nr. I 2, Beklagten, auf Grund der Be- bauptung, k

Zegen

daß er dem Beklagten im Iabre 1903

Waren zum Preise von 215 M 295 fäantlih ge»

liefirt habe, mit dem Antrage, den Beklagten zu

il dem Kläger 215 A 25 H samt 4 9%

*anuar 1904 zu zahlen und das

volistre>bar zu erklären. Der

eflaaten zur mündlihen Ver-

vor das Könialiche Amts-

5. August 1905, BLor- S 1

Sache ist antragëcemàß zur

Die Befolgung der für

Ferientae i g d den Beklagten bestehenden

die direkte

1905. : des Köniali(zn Amtsgerichts.

n der Zusammenlegungssa Winde>en werden die mit unbekanntem Aufenthalt2ort ab- wesenden Beteiligten :

a. Bach, Karl Heinrich Andreas, |

b, Bach, Marianne Benedikte,

. Bach, Iohann Daniel, |

. Mesler, Ican, Spengler,

. Westphal, Adam Georg Emil, Leonhards Sohn, . Ecfhardt, Iobannes, Tagelöhners verstorbene efrau Katharine Elisabeth, geb. Lampert, un- annte Erben,

. Stephan, Friedri, Maurer,

h. Maish, Georg Heinrich,

i, Maisch, Charlotte Rofine,

k. Maisch, Christine Margarete,

1. Wieguer, Jakob,

m. Schneidex, Konr _Johann n. Schueider, K i Heinrichs I. Kinder, Bollziebung des Rezesses und des Nezeßnach- auf Dienstag, den 25. Juli 1905, Vor- mittags 11 Uhr, in das Geschäftslokal der Königs lien Spezi isfion

E Don

E

¿zur trags

Sveztalkommission zu Hauau, Müßbltorweg Nr. 18, vorgeladen.

Caffel, den 6. Juni 1905.

Königliche Generalkommission.

a T” _

Invaliditäts- x.

Versich erung.

fsgenossenshast der Chemischen Industrie Sektion VII.

Gemäßheit von $ 8 des Genofsensaftéstatuts

ird biermit zu der am Mittwoch, deu 21. Juni

5, Mittags 12 Uhe, im Hotel „Frankfurter

¡u Frankfurt a. M., Kaiserstraße, stattfindenden

K XL. Sektionêversammiung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : i k

1) Geshäftsberiht und Reénung8ablage für 1904.

2) Voran\clag über die Nerwaltungékoiten für 1906.

3) Wabl des Rehnungsprüfungéautshufses für 1909.

4) Neuwahlen für 6 in Gemäßheit in der

[TI. Seftionéversammlung stattgebabten Aus-

losung auésheidende Mitglieder des Scktion®- vorstands und ihre Ersazmärner.

5) Neuwablen für sämtlihe Bertrauens8männer und

C De! E 4e ITiAaß ul

191]

Ber

Cn

tersaminlung int 1905.

ent 1

o1siBender.

) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4 - « mi , , _— S « Zum Um- und Erweiterungsbau im biefigen Köntg lien Polizeipräsitialgebäude, Aleranderitr. 3—6, |

(22099]

lifornia

uli 1837 en Mortgag?e é sellschaft, welhe Nü>zahlun gung : der Bestimmungen der gen ¿ Mortgage | aus dem Verkauf Ländereien berrühren aenannten Ireuhà et werden zur Zahlung

i

5 I 00 5 1 S

Do

M TDOERENOPRS

O T S —1 P p

(

Go s D D K p Gn 05 V3 03 I S

O

S

n S0

1M C

MOIN

(A O E O C 1310S Go I O!

d 0

O RGRE

bs C5 00 O

)

>— Mm O0 N

2 10072 10 10847 10853 11508 11536 1 12074 12181 12804 12806 13737 13739 14428 14439 14959 15044 15663 15826 16294 16438 16904 16938 17495 17615 17650 18061 18076 18124 18813 18848 18886 19916 = 396 Bonds. Die gezogenen Bonds

p O MEIE uy pt I

7 11124 3 11574 12416 7 13101 13849 14518 15155 15897 16572 17008 17704 18281

18974

l

Ou ARWN=S

11362 12069 12803 13736 14378 | 14901 15557 | 16293

16810 17472 | 18017 | 18695 | 19914

O C 0

15046 15840 16547 16930

R L O [S A)

16568 17002 17698 18280 18956

C O O m M O O O S N… D O N

Ä=J

b puri A prr pr i i i i Ae

00 C i O

fönnen vom L.

ihre Verzinsung auf. : New York, den 19. Mai 1905. Oregon d&

- . - Oregon & California Railroad Company. machung der zur Rückzahlung gezogenen Bonds.

lif Railroad Company tierten und v

oder Trust die nachstehend worden \ind, und 3 cder Trust Urkunde (Deed of Trust) verkauft wurden. Diese n Gelder (Land-Moneys) werden am 1.

67 10168 10215 10226 11185 11288 11632 11633 12418 13154 13870 14558 15179 15936 16593 17113 17761 18333 19018

York City, zur Zahlung vorgezeigt werden.

sollen folgend genannte Maurermaterialien öffentli

vergeben werden. Los I: 14000 kg Los TI: Los TII[: Los 1V:

dortlandzement,

162 Tausend Hintermauerungé steine, 20 Tausend Handstrichklir ker,

33 Tausend Maschinenverblendsteine.

Angebotsformulare und besondere Bedingungen fönnen tom Bauamt der Köniz2l. Bauinspektion Il, C. 2, Molkenmarkt 1, Hof, Quergebäude II Tr., gegen vost- und bestellgeldfreie Einsendung von 0,:0 Æ für das Los3 bezogen werden.

Berschlofsere und mit entsvretender Aufschrift ver- sehene Angebote sind, für jedes Los in besonderem Ums(lage, nebst den erforderlichen Proben, bis zum Verdingungétage, Mittwoch, den 28, Juni 1905, Vormittags Li Uhr, postfcei an die Königl. Bau- inspektion 1l einzureichen.

Berlin, den 7. Juni 1905.

Der Königliche Der Negierungê- Baurat: baumeister : P. Graef. F. Maier.

5) Verlosung 2. von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verluft von Werks pavieren befinden si aus\{ließli> in Unterabteilung 2.

Konvertierung der Anleihen der Gewerkschaft Friedlicher Nachbar.

Die frühere Gewerkschaft Friedlicher Nachbar in Linden (Ruhr) hat 2 Anleiben fontrabiert, und zwar imi Betrage von

1) M 1000000 0m 1 Suli 1900 f 3000 Partialdarlehu&urkunden à # 500,—, Nr. 1—3000,

2) M 1000 000,— am 18. Oktober 1901 in 2000 Teilschuldvers<hreibungen à # 5009,—, Nr. 1—2000.

Beide Anleiben sind mit 5 vom Hundert zu verzinsen und die Zinsen in balbjährliwen Raten am 2. Januar und 1. Juli jeden Jahres zu zablen.

Der Gewerkschaft steht jederzeit das Recht zu, die annten beiden Darlehen mit se<®monaili<er

<

Frist zu kündigen.

Als Recbtsnackfolgerin der Gewerkschaft Friedlicher Nacbar s<lagen wir Inhabern der Partial- darlehn8urfunden bezw. eils{uldvershreibungen der obigen Anleihen ei erabsezung des Zins- fußes auf 4 9/9, begî mit dem L. Juli 1905, vor mit de e, daß allen denjenigen Inhabern von Partialdarlehnéurkunden und Teil- \<uldvershreibun

eib dieselben bis zum 20. Juni d. J. zur

[15469]

HNAracr

WUULL 11

bitempelung auf 4 9/9 eins reichen, eine Konvertierungéprämie von 13 9/9, zahlbar nat erfolgter Abstempelung auf 4 °/o, vergütet wird. Demg-mäß fordern wir alle Inhaber von Partial- darlebnsurkunden und Teilshuldvers<reibungen der früheren Gewerkfs<aît Friedliher NaLbar in Linden (Rubr) auf, ihre Obligationen nebsi Talons und Zinsscheinen p. 2. Fanuar 1906 und folgende bis zum 20. Juni d. J. entweder bei unserer Gesellshaftskafse in Bochum oder einer der nahitehenden Banken: Bank Ie Handel und JInduftrie in W. 56; Rheinis<e Bauk in Mülheim (Nuhr), Bergisch-Märkische Bank Duisburg in Duis- bitrg Abitemvelung auf 4 °/6 einzureichen. nah erfolgter Abstemvelung erfolgt die er abgestemvelten Stü>ke unter Beifügung für jede Obligation von F 500,—. nbaber, welhe nit geneigt sind, einzugeben, fen wir

Us 6

Berlin

zur Ul Sosort

bemerken

zt, daß zur Abstemvelung einge-

¿ Partialdarlehnsurkunden und Teilichuldvers

bungen demnädhst zur Rü@zablung v. 2. Januar 1906 gekündizt werden.

Bochum, den 29. März 1905. Deutsh-Luxemburgis<he Bergwerks- und Hütteu-Aktieugcsells{<aft.

Der Auffichtsrat. Der Vorstand. B. Dernburg. Knupe. Brenner.

Hugo Stinnes.

mact biermit bekannt, daß auf Grund und on ibr an die Union Trust Company, New York, Urfunde (Deed of Trust), First Mortgasge näber bezeihneten Nummern tragen, beute zur war aus dem Erlôs von Ländereien, die auf Grund

Juli 1905 dur die erwähnten, zu pari zuzüglih Zinsen bis zu dem

Sar Lc

1023 1916 2829 4218 5000 5707 6470 7426

6 947 996 1012

1841 1899 1904 1911 1914 077 222 291 Zit 4005 4074 4192

4753 4862 489

5544 5628 5701

6219 6267 6308

7329 7348 7351

8363 8432 8539

338 9438 9439 9633 10459 10528 10789 11315 11316 11332

L SeS

G0 e

» TD C0 e O5 D

Þ jm C C

4694 5399 6157 7005 8214 9314 10293

I

C

00 M M V P G5 N p S N C

010 V T L Q 00 M

O

band C) pra J) G M O

9242

o O C r e J J 5 O D 1

10795 11334

) )

8569 j 9751 |

[22098] Bekanntmachung.

Vom L. Juli 1905 ab wird die neue Zin scheinreihe pro Weihnacbten 1905/Jobannis 1915 zu den 3 9/6 igen Neuen Westpreußischen Pfaud. briefen LL. Serie gegen Rückgabe des betreffenden

Talons :

a. bei der Westpreußishen Gecueral-Land- s<hastsdirefktion zu Marieuwerder al: Zentralstelle und ;

b. dei den Westpreußischeu Proiuzial-Land, s<haftsdirefktionen zu Bromberg und Sc<hucidemüh!, bei der Westpreufßischen Lands<haftlichen Darlehnskaffe zu Danzig und bei dec Direction der Disconto-Gesell. schaft zu Berlin als Vertnittelungsstellen

au?gereiht werden. ; Den Talons ist ein mit Namentunterschrift und

Wobnungsangabe des Einlieferers versehenes Ver:

zeidnis beizufügen, in wel<hem die Talons nah Bu:

staten, Nummern und dem Kapitalsbetrage geordnet zu verzeichnen und nah der Stü>:abl aufzure<nen sind.

Merden die Talons ciner Vermitteluncsftelle (zu b) eingereiht, so ift das Verzeichnis in 2 Exemplaren beizufügen. Der Einlicferer erbält alédann das eine

Exremrlar mit Empfangskesc{einigung zurü> und

wieder ein. Formulare zu den Verzeichnissen werdén auf Erfordern von den zu a und b bezeichneten Stellen unentgeltli< verabfolgt werden.

Hinsichtlich der Portokosten für die Es Talons und Nü>sendung der Zins![cheir.reibe ne roir auf den Wortlaut des Talons Bezug.

Marienwerder, im Juni 1905.

Direktion der Neuen Weftpreußiïchen Landschaft. [22797] Landwirtschafilicher Kreditverein im Königreiche Sachsen.

men

vnserer Pfand- und Kreditbricfe fowie agc!often und am L. Juli 1905 zahlbaren Pfand- briefe der Klasse 1A und ITA, der Serien I A bi3 mit VIIL A, XX[ und XX1Il wie au< Kredit- briefe der Serie XBA werden bereits vom R5. Juni ab spesenfrei ingelô#, und zwar in

Seclin Sechandlung (Preußische

bei der Königlicenu Staatsbank), bei der Vank für Haudel und Jnduftrie, bei den Herren Meudel!ssohn & Co., bei den Herren Robert Warschauer & Co. und kei dem Berliner Bank-Jusftitut, Joseph Goldschmidt & Lo. ; i Diez Bekanntmachung über die am 7. und 8. Juni erfolgte Auslosung von Kreditbriefen e:scheint in der Allgemeinen Verlosungstabelle dieses Blattes. Dresden, den 8. Juni 1305. Das Direktorium.

[22096] Auslosung von Schuldverschreibungen der Stadt Mainz.

Bei der beute vorgenommenen Auslosung von Schuldverschreibungen des 323% igen Anlehens Lit. M aus dem Jahre L891 wurden folgende Stüde zur Rü>zablung zum Nennwerte am 1. De- zember 1905 berufen:

a. Nr. 27 und 41 über je 200 A;

b. Nr. 284 327 944 1017 1029 1240 1260 und 1400 5ver je 500 Æ;

c. Nr. 1690 1727 1741 1921 1981 2090 2116 9362 2413 und 2494 über je L909 #;

4. Nr. 2839 2923 2942 2978 3191 3296 3301 3378 3379 33853 3444 und 3888 über je 2000 A Die Kavitalbeiräge können vom L. Dezember 1905 ab gegen Nüdkgabe der Schuldverschreibungen nebst Erneuerungs\®einen und ; ¡Heinen bei den auf den Schuldverschreibungen und den Zinsscheinen bezeichneten ZahlungsS- stellen in Empfang genommen werden. Feblende Zinsscheine werden an dem auézuzablenden Kapital- detrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Sguldvershreibungen hört mit Ende November 1905 auf.

Nückfiände aus früheren Verlosungen: Aus 1904: Nr. 1316 über 500 Æ und Nr. 3436 und 3208 über je 1000 Æ

Mainz, den 2. Juni 1909.

Großh. Bürgermeifterci. R {22113}

Bei der am

N

V.: Haffner. 7, d. Mts. in unserem Geschäftslokal vorgenommenen Ziehung unserer 4 °/o Partial- obligatiouen von 1898 wurden folgende Nummern zur Rückzahlung per P. Oktober d. Ihrs. aus- geloft :

160 172 200 293 304 334 368 407 490 500.

Die Verzinsung hôrt von genanntem Zeitpunkt auf.

Langensalza, den 8. Juni 1905.

Weiß jr. & Co.

e ——— 6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmacungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich auss<ließlid in Unterabteilung 2.

Die Herren Aktionäre der Preußischen Credit- Anstalt in Liqu. werden zu einer Generalver- sammluug auf Freitag, den 30. Juui 1905, Mittags 1 Uhr, im Bureau des mitunterzeihneten Justizrats Dr. Alexander-Kaß zu Berlin, Mohren- straße Nr. 7, part, eingeladen.

VERCLELSEOTI : ; 1) Bericht der Liquidatoren urd Vorlegung der Bilanz

I] S

11751 11950 12005 12673 12709 12785 13438 13522 13600 14037 14043 14294 14670 14814 14880 15363 15368 15396 16079 16103 16145 16753 16754 16764 17163 17181 17182 17183 17810 17850 17973 17993 18346 18553 18601 18602 19139 19229 19829 19848

Juli 1905 ab auf

12786 13699 14377 14881 15556 16178 1677

17269 18016 18691 19854

12424 13245 13934 14569 15180 15947 16644 17144 17802 18334 19071 19081

I T A 5 I d m C

Go

16060 16752

N “O O0 Ql O O l 05

) 1M Mo S ans)

5 00 ms) D R M O N

p j i p i R R Es G “— puad

dem Bureau der Union Mit dem 1. Juli

Calisornia Railroad CompaB7- G. H. Harriman, Präsident.

12014 i

zur Genebmigung. 2) Neuwahl des Aufsichtsrats. [22182] Berlin, den 9. Juni 1905. Die Liquidatoren S der Preußischen Credit-Anftalt in Liqu. : Dr. Alerxander-Kaß. Richard Schweder.

[22140] Hadische Aktien-Gesellschaft für Rheinschifffahrt und Seetranspori, Mannheim, Antwerpen, Rotterdam,

Straßburg i/Els. Wir maten hierdur< bekannt, daß Herr Direktor | Rudolf C. Haas in Mannheim mit Heutigem aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ift. Manuheim, 7. Juni 1909. Der Vorftand. Louis Gutjahr. Andreas Gutjahr. Ignatz Gutjahr.

E

reiht dasselbe bei dem Empfange der Zins\Meine F

der F

en L. Juli 1905 fälligen Zinsscheine | die aus: f

ni<ht fälligen Zins- Þ

[22164] - Nach der in der ordentlichen Generalversammlung vom 16. Mai 1905 stattgefundenen Ergänzungswabl unseres Auffichtsrats besteht derselbe jeßt aus folgenden Herren: Gebeimer Kommerzienrat Dr. jur. Gustav Strupp, Meiningen, Vorsigender, Handelsrichter Theodor Sulzer, Berlin, stellvertr. Vorfitzender, i: Kaufmann George Landré, Rosto>, E Hans Landré, Berlin, aufmann Otto Pyterke, Steglitz-Berlin, Rechtsanwalt Emil Kraemer, München, Baurat Richard Neverdy, München. Charlottenburg, den 8. Juni 1905. Direktion der

Aktiengesellschaft für Asphaltirung und Dachbedeckung vormals Johannes Jeserich.

P21]

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre der Actien Zuckerfabrik Uelzen findet statt am Montag, den 26. Juni, Nach- mittags L1¿ Uhr, im Hotel Stadt Hamburg in

Uelzen. Tagesorduung : 1) Vorlegurg des Jahresabschlufsses nebst Geshäfts- und Nevisionéberichten sowie Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns. 9) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3) Uebertragung von Aktien. 4) Erledigung der na< $ 32 des Statuts vor- zunehmenden Wablen. Der Vorftand

der Actien Zu>erfabrik Uelzen, Hagelberg. Lübbecke. von Spoerd>en. Keitel. Schulz.

Geueralversammlung der Metallwaarenfabrik

vormals Fr. Zickeri> in Wolfenbüttel,

Die Aktionäre vorgenannter Gesellshaft werden biermit zur D2D. ordentlichen Generalversautn- lung auf Dounerstag, den 29. Juni 1905, Nachmittags 23 Uhr, in das Geschäftslokal der- selben eirgeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung und der Berichte über das Geschäfts- jahr 1904. Bericht der Revisoren. Genehmigung der Bilanz. Erteilung der Entlastung. i:

) Wabl der Revisoren pro 1905.

) Ersaßwabl für die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats Herren Fr. Bauer-Braunshweig, Gduard Sbviegelberg-Hannover, Direktor Mar Zahn-Berlin.

4) Beschlußfafsung über Verbesserung der Finanzlage. Ze\<äftli<es

Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmr-<t au8üben wollen, baben ihre Aktien mit dovveltenm Nummernverzeichnis späteftens am dritten Tage vor der SBeneralversammlung an etner der na<benannten Stellen

a. beim Bankhause C. L. Seeliger in Wolfen-

büttel,

þ. beim Bankhause Ephraim Meyer «& Sohn

in Hannover,

c. bei der Geschäftsftelle der Gesellschaft

in Wolfenbüttel vorzuzeigen oder ihren Aktienbesiy dur< Vorzeigung einer notariellen Hinterlegungégquittung nahzuweisen.

Die Geschäftsberichte fowie Bilanz und Gewinn- und Verlustre(nung liegen im Geschäftslokal der G@esellihaft vierzehn Tage vor der Versammlung zur Einsicht für die Aktionäre bereit.

Wolfenbüttel, den 10. Juni 1905.

Der Aufsichtsrat der Metaklwaarenfabrik vormals Fr. Zickeri> zu Wolfenbüttel.

Fr. Bauer.

[21835]

Dampfer - Compagnie. auf den in der ordentl. General- Aktionäre vom 2. Mai 1905 ge- das Handelsregister eingetragenen

Herabsetzung des Grund- kapitais, werden die Bläubiger der Gesellschaft aufgefordert, thre Ansprüche anzumelden.

Hamburg, den 3. Juni 1905.

Der Vorftand.

H. Menzell[.

[20614] l Hanseatische Unter Hinweis versammlung der faßten und in Beschluß, betreffend

[20615] 7 L Hanseatishe Dampfer - Compagnie. der am Dienstag, ten 2. Mai 1905, statt- efundenen ordentlichen Generalversammlung der ktionäre der Gesellschaft ist bes{lofsen worden, das Grundkapital der Gesellshaft zur Dekung des aus der Bilanz ver 31. Dezember 1904 ih ergebenden Verlustes, zwe>s Beseitigung der vorhandenen Unter- bilanz und im übrigen zwe>8 Vornahme von Ab- schreibungen, über deren Einzelheiten der Aufsichts- rat zu bestimmen hat, von F 3 000 000,— auf 4 2000 009,— in der Weise herabzusetzen, daß je 3 Aktien zu ¿zwei Aktien zusammengelegt werden, dergestalt, daß von drei eingereihten Aktien ie eine Aktie ungültig g-ema><t wird und zwei Aktien mit entspre<hendem Vermerk den Aktionären zurü>gegeben werden.

Die Herren Aktionäre

ce Cr, «ÎNn

der Gesells<haft werden demna< aufgefordert, zwe>s Durchführung dieses Beschlusses ihre Aktien nebst QDividenden- und Grneuerunzes<zinen bis spätestens zum 30. Sep- tember 1905 der Gesellschaft einzureiden. Gleichzeitig werden die Herren Aktionäre darauf hingewiesen, daß diejenigen Aktien, welche bis zu dem vorerwähnten Termin zum Zwe>e der Zusammen- legung ni<t eingereiht sind, sowie diejenigen eins ercihten Aktien, welche die zum Ersay dur< neue Aktien erforderlihe Zabl niht errcihen und der Ge- sells<aft ni<t zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden find, in Gemäßheit des $ 290 H.-G.-B. für kraftlos werden erklärt werden. An ihrer Stelle werden in Gemäß- heit des gefaßten Beschlusses neue Aktien ausgegeben und für Rechnung der Beteiligten dur< die Gesell- haft zum Börsenpreise und in Ermangelung eines en dur öffentlihe Versteigerung verkauft werden. Hamburg, den 3. Juni 1905.

[22128] / Fnternationale Baugesellshaft.

In der beute stattgehabten Generalversammlung wurde die Dividende für das Geschäftsjahr 1904 auf die Prioritätsaktien mit 12% = #36,—, _ auf die Stammaktien mit T2 % = # 12,— festgeseßt. Die Auszahlung erfolgt von heute an O des Dividendenscheins Nr. 22 der rioritätfaftien und Nr. 30 der Stammaktien an der Kasse der Deutschen Vereinsbank in Frankfurt a. M., bei Herrn E. J. Meyer in Berlin, Voß- fliale 6 bei L Bayerischen Vereinsbank in Müuchen un M Deren M. M. Warburg & Co. in Ham- urg. Frankfurt a. M., den 8. Juni 1905. __ Der Auffichtsrat. Ritter. Heinr. Flins<.

[22125]

Bei der am 4. Januar d. Is. vorgenommenen Auslosung unserer Obligationen find folgende Nummern gezogen worden: i

Nr c 9.10.23 42 59 9 247 271 289 335 348 361 383 415 420 429 433 442 460 494 504 524 528 600.

Die Rüdlzablung dieser Obligationen geschieht im Johannistermin d. Is., und zwar in unsern Kontor usbändiaung der quittierten Obli- gationen. N

Von geda<tem Termin ab bört die Verzinsung dieser Paviere auf. ; i

Malchiu, den 8. Juni 1905.

L . y , Actien Zuckerfabrik Malchin.

[17880]

L

Zittau-Reihhenberger Eisenbahn. Die Aktionäre der Zittau-Neichenberger Eisenbabn- GesellsXaft in Liguidation werden hierdur< zu der am 28. Juni 1905, Vormittags 11 uhr, im Saale der ebemaligen Sozietät, bier, stattfinden- den ordeutlichen Beneralversammlung einge-

9 85 127 155 194 209 c

0A Li

Tage®2ordnung : es Gesdäftsberihts und des Rech- nung8abi><lufses für 1904. Bes&lußfafsung über Verteilung der Zittau, 27. Mai 1905. i:

ividende.

«Ae A

Zittau- Reicheuberger Eiseubahn - Gesellschaft in Liquidation.

L c “L 4 de W,. Ströhmer, Ligu.

[22133] Deuische Hypothekenbank in Meiningen. Die neuen Zinsbogeu (Reibe 2) zu unseren 32 9/0 igen abgestempelten Pfandbriefen für die Zeit vom 1. Juli 1905 bis 30. Juni 1915 werden vom 20. Juni dieses Jahreë ab auêgegeben in Meiningen bei der Bauk, in Beclin bei unserer Filiale (Bekbrenstraße Nr. 3/4), E der Deutschen Bank, der Direction der Disconto-Gesellschaft, der Mitteldeutschen Creditbank, in Frankfurt a. M. bei der Mitteldeutschen Creditbauk, der Direction der Disconto-Gesellschaft, der Fraufkfurter Filiale der Deutschen Bank, den Herren Gebrüder Sulzbach, : Dresden bei der Dresdner Filiale der Deutschen Bank, der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Abteilung Dresden, in Hannover bei Herrn Hermanu Bartels, der Filiale der Dreêëdner Bauk in Han- uover, der Hannoverschen Bank, den Herren Ephraim Meyer « Sohn, Karlsruhe bei Herrn Veit L. Homburger, Leipzig bei der Allgemeinen Credit - Anftalt «& Co., der Leipziger Filiale der Deutschen Bank, 1 Manuheim bei den Herren Marx «& Gold- schmidt, der Rheinischen Creditbank Abteilung Oberrheinische Bauk, der E Disconto - Gesellschaft ‘. .. München bei der Bayerischen Filiale der __ Deutscheu Bauk, Herrn Georg Münzing, der Pfälzishen Bauk, Stuttgart bei der Württembergischen Vank- austalt, vorm. Pflaum «& Co. Wir ersuchen die Inhaber der oben bezeichneten Pfandbriefe, die Erneuerungssheine mit einem doppelten, aritbmetis< geordneten Nummernver- zeihnis bei einer der vorbenannten Stellen, von wel<hen Formulare zu den Verzeichnissen bezogen werden Tönnen, baldigst einzureichen. Ueber die eingereihten Erneuerungssheine wird, sofern der Austaush ni<ht Zug um Zug möglich ift,

Abteilung Becker

in

LUL auf dem einen Exemplar des Verzeichnisses Empfangsé- bestätigung erteilt, gegen dessen Rükgabe demnächst die neuen Zinsbozen auegebändigt werden. Meiningen, den 8, Juni 1905.

Die Direktion.

[21850] Verlosung der Eisenbahu-Renten-Bank-Obligationen. _Bei den am 3. und 5. Juni a. c. dur< den Königl. Notar Herrn Justizrat Dr. K. W. Jucho vorgenommenen Verlosungen sind die folgenden Nummern zur Nü>zabhlung am 1. Dezember d. I. gezogen worden: x. 439% Obligationen.

Lit. A Nr. 34. Lit. B Nr. 29 423 508 660 746. Lit. © Nr. 266 758 816 1027 1099 1312 2300 2681 2896 3003 3172 3250 3396. Lit. D Nr. 223 738 838 911 915 1282. Lit. E Nr. 254 360 499 528 815 1186 2439 2470 2471.

y TLL. 40/7 Obligationen. Lit. A Nr. 98 178 246. _ Lit. B Nr. 109 289 293 341 346 415 567 698 741 827 912 1139 1201 1218 1320 1474 1513 1540 1631 1785 1998 2059 2174 2198 2243 2408 2674 2798 2985 3033 3164 3923 3943 3987 3991 4000

Der Vorftaud. H. Menzell.

Deutschen !

684 705 1277 135 1604 171 2162 219 2813 285 3716 4771 5403 6401 7059 8163 8827 89 10261 10748 10964 11934 12819 13616 14273

001 N N 5 n y

11082 11968 13035 13737 15077. Lit. E 641 727 1405 1726 2293

I C) —] prt

O O A

L M O L

M Ï jd

14675 15311

16648

15 16 17 18 19 19 20

Ar 4

na har

vom k. furter Vi

_—_r dor S DI 5 Lr H roto L CLC

i ten

zei

19257

12094

10952 116

[5019]

Nhe

Bei der

909 924.

à 4 10 1462 1514 Die

zinsung auf. Rückftänd

4034 4064 4082 4215.

765

025 4069 33 4834

IG6 69SG6

D M «8

= L Tee » «A USi)IOiUng

Dezember d. J. uk dahier gegen

ember l. J. auf. Frankfurt a. M., 5. Juni 1905.

Fisenbahn-Reuten-Bank.

Obligationen p. 1.

357 14171 14549 14842 16270 548 5570 5806 6554 8401 11098 11429. Lit. E Nr. 1518 2273 2886 3736

18399 18714 18786 19625 19699 19813.

4 °/7 Partialobligationen von 1886 der

Vartialobligationen sind folgende Nummern zur Heimzablung ausgelost worden:

à Æ 300,— 575 654 709 771 785 837

_ Die Einlösung Obligationen und der no<h nit fälligen Zinêcoupons vom 1. Juli a. c. an

in Mainz: in Darmstadt und Berlin: Bei Handel und Juduftrie,

in Frankfurt a. M. : Bei deren Filiale. Mit dem 1. Juli dieses Jahres bört die

à M 300,— Nr. 311, à A 1000,— Mainz, den 3. April 1905.

222 311 355 357 531 635 637 786 850 873 959 1176 1187 2 1395 1401 1511 1520 4 1795 1849 2012 2018 5 2266 2340 2402 2492 2717 2773 9 2889 3044 3083 3153 3502 3658

4154 4175 4183 4497 4510

5017 51C8 5163 5271 5281

5641 5652 5682 5910 6092 t 6513 6549 6581 6730 6940 ) 7660 7704 7737 7906 7955 2 8463 8503 8524 8622 8757 8815 6 9064 9384 9448 9706 9765 9864 10444 10480 10546 10576 10650 10804 10819 10876 10881 10913 11342 11682 11827 11839 11913 12230 12267 12538 12622 12801 13098 13110 13130 13229 13322 13855 14010 14038 14137 14259 14406 14427 14454 14557 14682 14893 14912 15326 15635 16186 16671 16746 16770 16870 16888 17553 17582 17655 17866 17976 18064 18377 18411 18573 19085

1439 1892

1440 1928 2571 34414 4438 5291 5797 6724 7776

0M —1 09 0! E H Q

O US CI! H C D

J o r

63 114 266 1436 1477 2218 2253

2602 2616

2813 2824

3245 3268

3689

4 9395

D S 5 4865 5602 6733 7392 8174 8198 8457 8503 8656 8720 8747 10130 10140 S 10900 11410 12536 13568

t O [S (

O

31 559 1545 2433 2681 2920

n S S 5 S H

C prak [v Sr

D U O LO T

N O0 A io E C

ol

O &

- n I C

Cn O O5 M O 10 O0 D

O0 N M!

C

3398 3764 4358 4997 6003 6796 7452

900 O O ID A S J} 05 00 M O!

I R C 1j O C C5 m O 1

© juund O R O N

398

[N

4126 4854 5510 5597 6569

7030 7

3003

4353 4900 5625 6770 7419 S185

O G5 I D O S A M OMONO

D

5362 6516

O1 D D D O N O 5

7832

m O O N H

S130

Im ODNN

10268 10999

1630 12772 13649 14799

O O O

I h O3 I D I 0E ( D D a Gs

20 4224 ) 4902

) 9366

O C

15 STOI ct E ; 6324

) (104

155 8169

D > O C

C - L) R] s C

1 N O O A

e v es e

) N C

O10 V i H V D D M e

8883 26 9605 969 10122 10820 11112 11867 12936 1295 Í 13102 13513 13572 13622 13666 13865 13975 14434 14865 15075 15360 15958 16856 17634 17983

1887 J

pad

10384

10887 10940

> A 7

94

11 12164

D 3 p O S

b 3 I R A C > C C

e

2 S j

354 792 (21 847 323 300 671.

19336

1920

ver S au? den Ä Cn

1. August bis

ah An&

o D f 4 i Ha wilY,

Lt

Der Betrag de

‘on dem Kapitalsbetr tionen Die Verzinsu ; Obligationen hbè i

Neftanten :

Q pad O

Nr. 3109. 45 654. O L D it D Nr. 5054 Nr. 8621 11840 Lit. E Lit. B 2 9027 9363 11262 - Lit. D Nr. 482

. 12. 1904. it. E Nr.

L —_

4 0 tos

903. Lit. D J

1 4D 1

O b

[904

bad e e S D Cs

6082 18244

7707 18300

4420 5933

40 13108 14171

12075

inischen Vierbrauerei in Mainz,

beute vorgenommenen Ziehung obiger

Nr. 38 55 174 205 242 265 571 843 863 881 906 907 00,— Nr. 1101 1170 1219 1255 1316 1533 1538 1552 1568 1577.

Rückgabe der

erfolgt gegen

An der Kasse der Gesellschaft, der Bauk für

Ver-

im Jahre 1904:

ig aus der Verlosung Nr. 1530.

pte) O :

Herr Justizrat Hermann Raetell auf Waize ist dur< den Tod aus dzm Auffichtsrat unserer Ge- sellshaft ausgeschieden. Herr Rechtsanwalt Hans Raegell in Berlin ift in den Aufsichtsrat unserer Gesellshaft eingetreten.

Berlin, den 6. Juni 1905.

Alb. Fesca & Co. Maschinenfabrik und

Eisengießerei Aktiengesellschaft in Berlin.

A. Knauer.

?ofalbahn-Aktiengesellshaft Woecrishofen.

Die 11. ordentliche Generalversammlung findet am 30. Juni 1905, 9 Uhr Vormittags, im Hotel Gary in Wörishofen ftatt.

Tagesordnung : ge der Bilanz nebft Gewinn- und 1 Bericht des und | btêrats. E 2) Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands für 1904.

3) Ergänzungswabl des Aufsihtsrats.

4) Beschluß über die Auflösung der Gesellschaf

5) Ernennung tines Liguidators.

6) Beschlußfaffung über den Verkauf

schaft8aulagen.

Unsere Herren Aktionäre beehren wir uns mit dem Beifügen ergebenst einzuladen, daß lt. Bestimmung der Statuten die Mäntel der Aktien späteftens am 26. Juni, 6 Uhr Abends, bei Herrn Josef Leu<s, Hofkankier in München, oder in unserem Betriebsbureau, Bahnhof in Wörishofen, zu binterlegen find.

Das Recht, die gesezbu<s auch wird bierdur< nit beeinträhtiat.

Wörishofen, den 8. Juni 1205.

Lokalbahn-Aktiengesellschaft Woerishofeu,

Der Vorftand.

[2213

A T af BVerlust- >o2 Mif es Auf-

21e + 4% 2 Borstands des

[Ls

der Gese

Tée 57 delê- i ) C

9 955 s C a A n 5 i l

l gemäß $ 255 des em Notar zu binterlegen,

i S Ko °

c

L 5

[22136]

Bekanntmachung betreffend Auslosung von

G1 Aktien der Aktiengesellschaft „Hamburger Freihafen- Lagerhaus-Gesellschaft““.

Am beutigen Tage hat in Gemäßheit $ 34 Absaz 2 des Gesellshaftétvertrages der Aktienge!tell- haft „Hamburger Freibafen-Lagerhaus-Gesellschaft“ in Gegenwart eines Vertreters der unterzeichneten Behörde und eines Notars die Auslosung folgender 61 Aktien der Gesellschaft stattgefunden :

Lit. A Nr. 136 304 1099 1221 37 1657 1808 1901 1914 2004 2040 2195 2612 2720 2747 2770

Lit W Ne. 3032 3081 3532 3596 3664 3822 3846 3852 3882 4083 4140 4377 4442 4536 4571 4572 4589 4626 4666 4688 4920 4953 5664 5665 5759 5972 5978

Lit. 5381 6397

0 1 Dg M 2927

L

eines

>15 b L

7606

$353

(020 d 520

269 S328

weisung, mit üblicher ? immernaufgabe usw. ver- sehen, bei der Staatsshuldenverwaltung (Nat- baus, Obererdgeshofß, Zimmer 453) vom 1. Juli a. c. ab, werftägli<h zwishen 10 und 2 Uhr ein- zureihen, um die Zahlung des Nennwerts der Aktie mit F 1000,—, von 10 °/9 des ein- gezablten Betrages - und 49/9 p. a. Stückzinsen bis zum 1. Juli 19 ÁÁ 20,— im ganzen Á#Á 1120,— pr. Stü>, je nah Wunsch vr. Kasse oder dur< Bankzablung entgegenzunehmen. Ferner werden die Inbaber der noch uicht zur Einlösung gelaugten Aktien N Lit. C Nr. 6347, aufgefordert, dies fördersamit zureichen. Das Dividendenbezug8re in wel<em die Auslosung der gefunden hat, von den Inhabern Finanzdeputation über. Hamburg, den 6. Juni 1905, Die Finanzdeputation.

—_

(399

ho Loy T4 L Den ebendaselbst et1 -y : d

geht mit dem

Lo 7 on C4 betr. Aktien t

Sh 344 or F

er Aktien auf

[di q M“

[22122]

Frankfurter Hypothekenbank.

Ausübung des Bezugsrechts auf neue Aktien. Da unser Pfandbriefumlauf der im Verhältnisse zu Grundkapital und Mestrvefonds geseßlih be- stimmten Grenze nabe gekommen ift, hat unsere Generalversammlung am 17. März 1905 bes{<losien, 2s Aktienkapital von bisher #4 18 000 009,— auf #4 20 000 000,— zu erhöheu dur< Ausgabe weiterer voll einbezablter 2C00 Inhaberaktien zu 1000 #4 Nachdem die bierin liegende Aenderung des Statuts die staatlihe Genebmigung erbalten bat, bieten wir diese Aktien zum Kurse von 1849/9 zuzüglich M 38,— Aktienstempel, sona< zu H 1878,— pro Aktie unseren Aktionären bierdur in der Weise an, daß auf je 9 der bisherigen Aktien eine neue Aktie bezogen werden kann. Die neuen Aktien sind vom 1. Juli 1905 ab dividendenberechtigt, d. h. sie erhalten pro 1905 die Due des Prozentsaßtze8, welcher auf die alten Aktien entraut. Das Bezugsrecht ist vom 10. bis einshließli< 26. Juni 1905 in der Weise auszuüben, daß an unserer Kasse der Betrag für die neuen Aftien bezablt wird, gleichieitig Zeihnungsschein in doppelter Ausfertigung eingereiht wird, und diejenigen alten Aktien, auf Grund deren das Bezugsreht ausgeübt werden soll, mit Nummernverzeichnis ohne Gewinn- anteilsheinbogen vorgelegt werden. Ueber die Ein- zahlung wird einfahe Quittung erteilt und diese dem Ueberbringer unter Rückgabe der mit Bezugss vermerk versehenen alten Aktien übergeben. Gegen Rütgabe dieser Quittung erfolgt später die Aus- bändigung der neuen Aktien, sobald die; Kapital- erböbung in das Handelsregister eingetragen ift. Aktionäre, welhe auf nur 1—s8 alte Aktien ein Bezugêreht auszuüben wünschen, haben zunäthft ledigli< diese Aktien nebst doppeltem Zeichnungs- schein vorzulegen, worauf alsdann der auf die Ge- samtbeit solcher kleineren Zeihnungen na< dem Ver- bältnis von einer neuen auf 9 alte Aktien ent- fallende Betrag neuer Aktien dur< Verlosung verteilt wird.

FeiQuungösYeine können an unserer Kasse wie au bei unseren Couponseinlôösungsstellenim Empfang genommen werden.

Frankfurt a. M., den 8, Juni 1905.

Rheiuishe Bierbrauerei.

Frankfurter Hypothekenbank.