1905 / 144 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Preise, die auf 5,50 Doll. für die carga von 140 kg gewihen | alte Schmiede, unter deren vorspringendem Obergeschoß | dem Vorsißenden des Aufsichtsrats der Hamburg-Amerika-Linie | waren, auf 64 Doll. für die beste Ware gestiegen. j und darüber abermals vorgehängtem Dächelhen der Schmied | Tietgens und dem Vorsißenden des Norddeutschen Regattavereins E B g l

Bohnen. Auq hier hat der Regen die Ernte geschädigt, und | im Freien arbeiten konnte, teht auf den alten Umfassungs- | Burmeister. Während der Tafel brate der Bürgermeister Mönckes» r c E t a g E die Preise sind um 1 Doll. pro carga von 160 kg gestiegen und | mauern wieder vor uns, während sih daneben mitten im Hofe die | berg einen Trink\pruch auf Seine Majestät den Kaiser aus. Seine

e D 1 Dol p e e, me fg, | P Ui Belem ‘er Vas fen Heft | per er Sit Hambg ezdte gans cin Vrfabes ina N F Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeig

berechnet : sind die Gerüste fast ganz verschwunden. Der große elektrishe Kran, | auf den Segelsport und alle Mitsegler aus.

na, S.» «0 T8000 E der früiber e R i bi Ne N O Me iee Lien Kiel, 21. Iuni. (W. T. B) Die Regatt 144 Berli J O A Sam Z urg und befördert von hier aus die Véauer]steine na einer hohen iel, 21. Juni. ¿N D! ie Regatten der dies, î i {wenrüstung, von der aus der zweite elektrishe Kran E weiter ¿Argen Kieler Woche begannen heute Sprnitis mit n M T erlin, Mittwoch, den 2l. Uni 19 *Ps e]

- Guavmas . . . -+ O » Zwischenr l unen Weizen ist infolge der lezten s{chlechten Ernten sehr knapp, und | în die Höhe hebt bis zur Verwendungsöstelle an dem großen Bollwerk, ettfahrt des Kaiserlihen Jachtklubs auf dem Kieler M

nd die Preise bis auf 17,50 Doll. pro 2 von 161 kg gestiegen. | dessen Ausführung jeßt in Angriff genommen ist. Ueber die Größen- | Hafen. Am Start waren 34 Jachten erschienen; 42 Jahten hatt :

tan aa eine mittlere Ernte, e der Regen vielfa die Saaten perhälinisse a Les Verg ee U T 24k ra E, Es herrscht ein auffrisGender Südwestwind bei bededckten: : Arbeitsplan oldt Senleue Dr: M enzel wi A e Monaten die 10) Provinz Pommern.

C amel bitte Eieielbe 2h dg t Br G bia Zwinger etwa 18—19 N erhebt: Der Turm selbst hat eine Höhe von E i S i der Königlichen Geologischen Landesanstalt Salzhemmendorf (G. g ada E qud ‘alódann ¿n A a a A en der E s@lechten Ernten ergeben und eine vorzügliche Qualität liefern, aber äiwa 40 m; ebenso i das übrige Hohshloß auf einem etwa 12 bis C öln, 20. Juni. (W. T. B.) Unter außerordentlih zahl. |F für das Jahr 1905. übrigen Zeit diejenige des nordöstlichen Teiles des Blattes Eschers- | Stargard i. Pom. zu Ende führen und diejenige des Blattes Marien-

è

tatt anfangs März wahrscheinli ers von Anfan April an auf | 19 m hohen Felsen errichtet, um dessen Fuß die Zwingermauern ih | reiher Beteiligung erfolgte heute nachmittag hier die Beiseßun : E Í : a hausen (G. A. 55, Nr. 2) bewirken, event. noch auf Blatt Sibesse i i 29, Nr. 41, 42

den S 1ANEN. Im Falle sich i Bestände N aden ers@ópsen ziehen, die namentlich an der Nordseite unmittelbar vor der inneren | der, sterblihen Hülle des Gouverneurs z. D. Dr. ae V A : Revisionen _im Gebirgêlande und im Tieflande: Geheimer | übergehen (G. A, 41, Nr. 98). E E C 4 f‘ E C4 é lte wird während der dies-

sollten, rechnet man darauf, daß die Regierung zeitweise den Import Burg errihtet werden mußten, da der Bergabhang hier steil mehrere Wissmann vom Hause der Schwiegermutter des Verstorbenen, der | Bergrat, Professor Dr. B eyshla g. Revisionen im Tieflande: |, Der Geologe Dr. Grupe wird zunähst in etwa 24 Monaten | jährigen Felddienstzeit die ‘geologisch-agronomishe Aufnahme des

fremden Weizens freigeben oder do die Zölle temporär bedeutend | Qundert Meter abfällt. Der Wohnbau selbst ist dann mit seinen vier Frau Geheimen Kommerzienrat Langen, aus. Zur Leihenparade war F Geheimer Bergrat, Professor Dr. Wahnschaffe. die geologish-agronomisce Aufnahme des Blattes Stadtoldendorf | Blattes Regenwalde fertigstellen und diejenige des Blattes Rüßen- (G. A. 55, Nr. 8) bewirken und alsdann während der übrigen Zeit | hagen beginnen (G. A. 30, Nr. 13, 14). S

ermäßigen wird. Der Konsum des Landes wird auf 1 500 000 cargas Stockwerken abermals etwa 17—18 m bo, und seine untersten ein Halbbataillon des 5. Rheinischen Infanterieregiments Nr. 65 i i f 2 S L L big | ; | b Schichten liegen wiederum etwa In der Höhe tes Dabfirstes des mit der NRegimentêmusik befohlen. Dem Leichenwagen voraus L Geologie Mien n Moe E geologisch-agronomishe Aufnahme des Blattes Lamspringe (G. A. 55, Der Geologe Dr. Picard wird in 17 Monatén die geologish-

ge\chäßt. l l Ia, ; j 16m i : ; i Gerste: 4 Doll. bis 4,50 Doll, welcher Preis sh bei den großen Wirtschaftsgebäudes. Die Zwingermauern haben ein Umfafsungs- | schritten die Mitglieder des Vereins ehemaliger Angehöriger 1) Rheinprovinz. Nr. 5) fortsetzen. i : n if f Bl: E A S A: ; on 2 m sind im inneren Bau die | der _Schußtruppen aus Berlin mit ihren Fahnen, fene i Der Lande8geologe Dr. Leppla wird jn etwa 2 Monaten die Der Landesgeologe Dr. Schröder wird die geologisch-agrono- e bringen, S aus D Saiea3 29, Nr. 36)

leßten guten Ernten gehalten hat, da die Brauereien viel konsumieren. | maß von 600 m; Mauerstärken v i 2 l i | : ; l | \ Die Schätzung der Zuckerernte 1903/04 beziffert sich auf | Regel, an einzelnen Stellen sind aber Mauern bis 7 m Stärke und | ein Offizier der Shußtruppe mit den Orden des Verewigten und F geologishe Revision und Druckfertigstellung des ron dem verstorbenen mische Aufnahme des Blattes Ringelheim (G. A. 41, Nr. 60) be- Der Geologe Dr. Soenderop wird in 2 Monaten die

107 000 Tons gegen 112 0C0 Tons im Vorjahre (Melasse- und Sirup- 20—30 m Höhe vorhanden. ein reitender Feldjäger mit einem Kranze Seiner Majestät des | Undesgeologen G r ebe bearbeiteten Blattes Warweiler (G. A. 66, wirken. 4 S . eoloaisch. aaronomishe Auf Blat rik efi zucker nicht eingeschlossen); man nimmt an, daß infolge der an- Kaisers. Dem Leichenwagen folgten die Anverwandten, als Ver, W Nr. 55) *) bewirken. (Siehe auch Provinz Hessen-Nassau und unter Der Geologe Dr. Erdmannsdörffer wird in elwa zwei E Blcites Drillwih R L O 65). haltenden Regenzeit die Produktion für 1904/05 sich noch niedriger In der leyten vor den Sommerferien abgc haltenen Monats- | treter des Neichskanzlers der Direktor der Kolonialabteilung des 11. Besondere Arbeiten.) Monaten das Bruchberggebiet des Blattes St. Andreasberg | (Siehe auch Provinz Ostpreußen.) A E stellen wird. Bei der augenblicklih günstigen Tendenz dürfte eine Aus- | versammlung des Vereins zur Besserung derStrafgefangenen Auswärtigen Amts Dr. Stuebel und der Oberleutnant von Der Professor Dr. Holzapfel wird während der akademischen | (Braunlage) (S. A. 56, Nr. 19 geologisch bearbeiten, ten Bruchberg- Der Geologe Dr. S chneider wird während der diesjährigen dehnung der Kulturflächen für die nächste Saison zu erwarten sei. zu Berlin berichtete nah einigen geshäftlihen Mitteilungen des Schwarßkoppen, ferner im Auftrage Seiner Majestät des Ferien und an vorlesurgófreien Tagen zunächst die geologische Auf- aer behufs Abfassung der Erläuterungen begehen und alsdann im | Aufnahmezeit die geologish- agronomishe Kartierung der Blätter Kaffee wird, trogdem er dur den Regen gelitten haft, eine | Vorsigender, Geheimen Oberjustizrats Wachler der als Vertreter | Königs der Belgier Graf d’Aspremont und der hiesige belgische Konsul F nahme des Blattes Stolberg (G. A. 65, Nr. 18) fertigstellen und Nest der Aufnahmezeit die Neuaufnahme bezw. Ergänzung des | Boissin und Bulgrin in Angriff nehmen (G. A. 30, Nr. 5 und roße Ernte ergeben, do läßt sich über die Qualität noch wenig sagen. des Vereins zu der Fahreéversammlung der Gefängnit vereine Stein, der Gouverneur von Cöln, Generalleutnant von und zu Eglof, W alsdann die agronomische Ueberarbeitung des Blattes Herz ogenrath Blattes Blankenburg (G. A. 56, Nr. 16) auf Grund der neuen | G. A. 13, Nr. 59). / D der Provinz Sachsen entsendet gewesene Leiter des Arbeits- | stein, der Kommandeur der 15. Division, Generalleutnant von Ploey, | und die geologish-agronomische Aufnahme des Blattes Aachen topographishen Aufnahme beginnen. N Bod A di Der Geologe Dr. Finckh wird während der diesjährigen un L. ode werden die Z i y

ie Preise sind für die reguläre Klasse, wie sie für den Konsum in L S a s ; e i A : ; e ; q S#{ Frage kommt, von 21 Doll. auf 195 Doll. gefallen. nahweisebureaus Herr Bischoff în interessanter Weise über | der Kommandeur der 15. Kavalleriebrigade, Generalmajor Freiherr von | (G. A. 69, Nr. 11 und 17) zu beenden versuchen. Die Geologen_ Dr. Siegert A: L B 2 Kartierungszeit die geologis - agronomishe Aufnahme des Blattes Blätter Seesen, Osterode, Zellerfeld und Riefensbeek (G. A. 55, | Groß-Tychow vollenden und diejenige von Seeger beginnen (G. A. 30,

Kakao: Tabaëco. Es liegen noch von früherer Ernte 10 000 diese Tagung; den Hauptvortrag über den Verlauf der wichtigen Ver- | Fritsch, der Kommandeur des 2. Garderegiments, höhere Dffiziere der Der Geologe Dr. Fliegel wird die geologish-agronomische : MAllerode, D i E Sat von je 100 kg vor, wofür momentan 1,03 Doll. bis 1,05 Doll. | bandlungen wird îin_ einer späteren Sitzung der Schriftführer des | Schußtruppe, der Regierungspräsident von Cöln und die Spißen der |} Aufnahme des Blattes Ke:pea (G. A. 66, Nr. 9) fertigstellen und Nr. 12, 18 und G. A. 56, Nr. 7, 13) behufs Abfassung der noch | Nr. 6 und G. A. 13, Nr. 60). fehlenden Erläuterungen unter besonderer Berücksichtigung der berg- Der Geologe Dr. Heß von Wichdor ff wird ctwa 4 Wochen

pro Kilogramm verlangt werden, und zeigt sih daher wenig Nachfrage | Vereins, Gerichtsassefsor Dr. Rosenfeld, der ebenfalls als Vertreter sonstigen Behörden. In den Straßen, die der Leienzug passierte, | diejenige des Blattes Frecen (G. A. 66, Nr. 3) beginnen. **) i riguterun( ( ; g Nalsrag des Vereins in Naumburg anwesend war, halten. Sodann wurde | bildeten dihtgedrängte Menschenmassen Spalier. Die Beiseßung er- ei Der Bezirkêgeologe Dr. Krause wird nah Abschluß seiner baulihen Verbältnisse begehen und alsdann die geologishen Auf- | auf die ‘geologisch - agronomishe Aufnahme des Blattes Groß-

für die neue Ernte, die auch ziemli groß sein soll, und wofür h „(aun : ; B j S Flbi nach mehreren Mitteilungen aus der Praxis der Bericht über die | folgte mit militärishen Ehren in der Langenshen Familiengruft auf | Arbeiten in Ostpreußen ungefähr 3 Monate auf die geologisch- | nahmen der Blätter St. Andreasberg (Braunlage) und Elbingerode | Borckenhagen (G. A. 30, Nr. 19) verwenden. (Siehe auch unter Ost-

25,50 Dollar für die carga von 60 Pfund an den Produktions lägen 4 i : Pad En L verlangt wird. P s Wirksamkeit des Arbeitsnachweisebureaus erstattet, nah dem von | dem Friedhof von Melaten. Am Grabe sprachen der General. E agronomishe Aufnahme des Blattes Grevenbroih (G. A. 52, Nr. 56) | (G. A. 56, Nr. 14, 15) fortzuseßen versuchen. : preußen.) Der Bezirksgeologe Dr. Tieße wird während drei Monate der :

Tabak. Von der leßten Ernte in San Andrés Turxtla von 501 entlassenen Stafgefangenen, die sih mit der Bitte um Beschäfti- | leutrant von Liebert als ältester Offizier der Schußtruppe, ferner M verwenden. (Siehe auch Provinz Ostpreußen.) : ezirlé N Are! , 11 rovinz Schlesien. etwa 25 (00 Ballen durchscnittlich guter Qualität sind etwa | uns, gemeldet hatten, in den leßten vier Wochen 442 Personen | der Vorsißende der Abteilung Cöln der Deutschen Kolonialgesellschaft, Der Geologe Dr. Quaas wird in etwa 24 Monaten die Aufnahmezeit die geologis - agronomische Kartierung der Blätter Der A E Ms E A Ae Giro unte 90 000 Ballen erportiert worden. Bezahlt wurde Deckblatt mit 22 | Arbeit nachgewiesen werden konnte. Der Fürsorge des Vereins haben | Oberlandesgerichtspräsident R atjen und der Afrikareisende Gugen aeologish-agronomishe Aufnahme des Blattes Zülpih (G. A. 66, Backum und Plamlünne (G. A. 39, Nr. 25, 31) weiterführen. Hilfeleistunc des Geologen Dr. B s e Blatt L ndeshut (G A 75, bis 30, Umblatt mit 15 bis 22, großblätterige Einlage mit 10 bis 15, | si in der gleihen Periode 14 Polizeiobservaten unterstellt, sodaß sich | Wolf. | Nr. 20) fertigstellen und alsdann den Rest der Aufnahmezeit auf die (Siehe auch Provinz Westfalen.) : ; L, Nr. 17) geologisch aufnehmen E kleine Einlage mit 6 bis 12 Doll. pro 114 kg loko San Andréós. | die Gesamtzahl auf 116 stellt. Seit dem 1. Januar d. I. konnten E | qeologish-agronomische Aufnahme des Blattes Bergheim (G. A. 66, _Der Geologe Dr. S ch ucht wird während der diesjährigen " "Der Landesaeologe Dr Zimmerm ann (siehe au Thüringen) Die Pflanzungen des Jahres 1904 haben dur den Regen gelitten, da 1863 Personen in Arbeit gebraht werden; 191 Perforen, gegen die Cöln, 21. Juni. (W. T. B.) Die Ruhestörungen im F Nr. 2) verwenden. Aufnahmezeit die geologish - agronomische Kartierung der Ut wird das Blatt Rubbank (G. A. 75 Nr. 11) M is aas teilweise das Blatt aus dem kalten Boden niht genug Wärme für | auf Korrektionénachhaft erkannt war, die ihnen gemäß der Ministerial- | Süden der Stadt (vgl. Nr. 143 d. Bl.) wiederholten fih i Der Geologe Dr. Wunstorf wird das Blatt Wevelinghoven Haselüne und Klein - Berssen (G. A. 39 Mx. 19, 13) in Angri} Der Geologe Dr. B er g e ter dia s Gb Saeoloaen seine vollständige Reifeentwickelung entnehmen konnte; man rechnet erlasse vom .14. November 1898 und 2%. Juni 1901 betingt erlassen werden | gestern abend. Eine Volksmenge von etwa 10 000 Personen hatte si | (G. A. 52, Nr. 50) ge ologisch-agronomisch kartieren und alsdann auf nehmen. N E, L, Geheimen Bergrats Or. Dat he das Blatt Schömber (G. A. 75, auf cine Ernte von 11 000 Ballen, wovon 8000 von einem deutshen | sollte, ist vom Berein Beschäftigung und Unterkommen vermittelt | angesammelt; etwa 250 Shußleutezu Fuß und zuPferde waren F das Blatt Gladbach (G. A. 52, Nr. 49) übergehen. _Der Bezirkêgeologe Dr. M onke wird in der diesjährigen | Nr. 23) geologisch aufnehmen E E G Konsortium zu etwas höheren Preisen als im Vorjahr aufgekauft | worden. Im Ansluß an die Versammlung des Hauptvereins tagte, | zur Aufrechterhaltung der Ordnung aufgeboten. Als aus der Menge ff Der fceiwillige Mitarbeiter Professor Dr. Kaiser wird in den Aufnahmezeit in Gemeinschaft mit den Geologen Dr. Stoller (siehe | "" Der freiwillige Mitarbeiter Professor Dr. Gürich wird an worden sind. Das Blatt hat die in Deutschland beliebte graue Farbe, gleichfalls in leßter Sißung vor den Ferien, die unter dem Voisit der | unter Johlen und Pfeifen wiederum Wurfgeschosse gegen die | akademischen Ferien die geologisde Aufnahme des Blattes Ahrweiler auch unter Westfalen) und Vr. Dammer die geologisch-agronomische vorlesungsfreien Siaen urid in den akademischen Ferien die geologis- ist leiht und gut getrocknet. (Nah einem Bericht des Kaiserlichen | Frau Landgerichtsrat Langerhans stehende Abteilung für Familien- | Schußleute geshleudert wurden, gingen diese mit der blanken F fortsegen (G. A. 66, Nr. 29). Aufnahme der Blätter Ebstorf, Bevensen, Bienenbüttel fortsczen und | agronomische Aufnahme des Blattes Jauer (G. A. 61 Nr. 60) 8 Konsulats in Meriko.) fürsorge und weiblihe Strafentlassene. Waffe vor; gleichzeitig sprengte die berittene Polizei die Menge M Der freiwillige Mitarbeiter Professor Dr. Ra u f f wird während | 9 Altenmedingen beginnen. (G. A. 25, Nr. 55, 56, 49, 90.) enden und die gleiche Aufnahme der Blätter Striegau und Kuhnern 7 e auseinander. Vier Personen wurden durch Säbelhiebe erbeblih M der afademishen Ferien die im vorigen Jahre unterbliebene geologis- e : ; A (G. A. 76, Nr. 1 und G. A. 62, Nr. 55) fortsetzen. Theater und Musik. L Der proc Ryan egtranport bes Verbannes fe ele | Fe U N d Sie munen andes Gf gam Y Fo S ore Godedberg (G. À.66, | O) Provinz Stletwig.Holstein und dle, Freien Reihs- | Der MdBeio rie geologi/d - aqroromiste Aufnahme des ; s Ore, Eer f c ' : : / 1e e : r L U S : Î D ° Beologen Dr. Tornau die geo ogisch - agronomishe Aufnahme des Der anhaltende Erfolg der Millöckershen Operette „Jung- ständiger ärztlicher Kontrolle steht, hat jeßt au die Transporte E D: j : z 2 4 Der Bezirksgeologe Wolff wird e etzhrtron | Blattes Tarnowiß (G. A. 78, Nr. 34) abscließe 8 i eidelberg“ s a E lihen C A M auswärtiger Kranker nah Berlin sowie von hier nah anderen Neuß, 18. Juni. In Neuß wurden, wie die „Voss. Ztg.“ er- | 2) Provinz Westfalen und das Fürstentum Lippe. | 4 7 Bezittogeoroge l Wolf f, wird N pand dex neen 1d E Tarnow Ei A ‘bes Is atten N, M 5 1DeLT en __ g er S : 2 : t ; - E Aufnahmezeit die geologis{-agronomische Kartierung des Blattes demselben auf die Blätter Beuthen und Zabrze (G. A. 78, tr. 40, 39) irektion veranlaßt, die für Sonnakend geplante Erstaufführung der Orten zu mäßigen Preisen übernommen. Seine Krankenwagen sowie | fährt, bei Kanalisationsarbeiten auf dem Marktplaß Funde au? Der Landeëgeologe Dr. Denck mann wird mit der geologischen | Bergstedt 7G. A. 24, Nr. 23) beendigen und diejenige des Blattes übergehen. Operette , Das Garnifonmädel“ auf Anfang nächsler Woche zu ver- seine Salonwagen laufen sämtli auf Gummirädern und werden nah | römischer Zeit gemaht. U. a. wurden Reste einer umfangreichen F Fartierung des Siegerlantes auf den Blättern Wenden, Hilgenba, | A frensburg (G. A. 24 Nr. 24) begi inen t 12) Provinz Pos ieben. , Jung Heitelberg® bleibt somit bis einschl. Sonntag auf jedem Tranêporte desinfiziert, eine Neuerung, wie sie in keinem nderen | altrômisen Wasserleitung aufgedeckt. Man hofft bei der Fortsezung F Sreudenbera und Siegen (G. A. 67, Nr. 4, 5, 10 u 11) beginnen i 4m Eer, L ra Uen Sbrend der diesjährigen Auf y L E E dem Spielplan. Orte ausgeführt wird. Die Wagen sind durch sämtliche Polizei- | der Arbeiten, die unter Aufsicht des Bonner Provinzialmufeums stehen, M und L n Zuedi L G dtufassende Gl tebienatn a Si E L Die A E ten der s P Siehe unter Westpreußen (Blatt Raëmushausen). as Lessingtheater wird auh in dem Spieljahr 1905/06, reviere und in der Hauptstelle (Schiffbauerdamm 20, Tel. Amt 111 | auf weitere größere Funde. Ferner wurde in Gl e\ ch bei Bergheim (Erft) länder Bergbauzebietes und des angrenzenden Sauerländischen Ge- e: en p P E ie Blätter S E G L 13) Provinz Westpreuß das am 1. September beginnt, ein unpersönlihes Abonnement von Nr. 2417 und 2424) zu bestellen. bei Ausshahtungsarbeiten ein größeres römishes Familiengrab vietes vornchmen. Vorher wird derselbe den Geologen Dr. Fuchs in R E An ben (G "n 95 N 96 9: 31, 32) D j Ae B » vierzig Donnerstagsvorstellungen zu ermäßigten Preisen ei iht aufgedeck#t. Von den vorgefundenen fünf Urnen wurden zwei gläferne L Qartier . Sauerlandes auf den Blättern Ho t, Fus in | warde und Pötrau Uvergegen (=- Af B 20, 29, 0 N Der Landesgeologe, Professor Dr. Jen} wird während der B onnersrage gen zu, g cen Ema Das Schüler-Schau- und Wettrud bas Warli dur U tigkeit zerstört, und eine b Urne ging beim Auf- die Kartierung des Sauerlandes auf den ättern Hohenlimburg und Der Geologe Dr. Bärtling wird während der diesjährigen | diesjährigen Aufgahmezeit unter Hilfeleistung der Geologen Dr. Behr estellungen hierauf werden täglih im Theaterbureau bon 11—1 Uhr D CEs au ettrudern der Berliner | dur Unvorsichtigkeit zerstört, und etne oronzene rne ging vem chZuUs- Hagen (G. A. 53, Nr. 38, 37) einführen. Felddienstzeit die geologish-agronomische Aufnahme der preußischen d Dr. Schlunck zunächst die logis{h-agr i\Ge Aufnah Oen woselbst auch jede gewünschte nähere Auskunft er- : do : Un Ars O e Be qgil@e-agronomiiGe Uan eilt wird.

höheren Lehranstalten findet am fommentden Sonnabend, den | decken in Trümmer. Dagegen sind zwei Glasurnen mit Knocbenresten, Q s O M Q of a A T » ck S 8 Mis h z C i 94. d. M., vor den Tribünen des Berliner Regattarereins in | die sich in Tuffsteinbehältein vorfanden unversehrt geblieben, des- ( dps Geologe Dk: E wes E Leitung des Fand ge Anteile der Blätter Seedor!, Carlow und des ganzen Blattes Nusse | der Blätter Goßlershausen und Bahrendors fertigstellen (G. A. 33, L ¿ R L E DTTAT : ; or a ' / ' Dr. Denckmann in 2 Monaten das Blatt Hohenlimburg (G. A. 53, | bewirken (G. A. 29 Nr. 22, 16, 20). N D Â Tr E B E Es werden fich Jens die Vtuderbereinigungen von | gleichen cine Anzahl 1ömisher Krüge. Nr. 38) abs{licßen und alsdann die Kartierung des südli des : 0 G Ah u) A mit Dr. Schlunck auf Blatt Kulm ; ; nstalten beteiligen. ie Regatta wird um 4 Uhr ihren —— = ls untctales nah les von B C Ny 53, N ; tf ; (Ol 90, An, 00) Rer u l : Mannigfaltiges. Anfang nehmen. 0 g hr 1h Hamburg, 21. Juni. (W. T. B.) Gestern abend traf im gengeaes gelegenen Teiles von Blatt Hagen (G. A. 53, Nr. 37) | 7) Provinz SachsenundAnhaltinishesGrenzgebiet. i a Geologe A wi nas Erledigung der Plitter Berlin, den 21. Juni 1905. hiesigen Hafen der Postdampfer „Ernst Woermann“_mit Der Lndesgeologe Dr. Müller wird in 2 Monaten die eolos Der Bezirksgeologe Dr. Weißermel, und der Geologé oßlershaujen und a rendorf die Aufnahme des Blattes Bromlke Ble Arhuit g G EEA A j i verwundeten und erkrankten Kriegern aus Deutsh-Süd- M «ishe Mufrabuie rw Blattes Menten (S. A. 53, Nr. 33) Prins Dr. Siegert werden im Beginn der diesjährigen Aufnahmezei! S T 5 a6 18 E und alsdann auf Blatt Rasmushausen Die Arbeiten auf der Hohkönigsburg. Ein Bild der Beuthen, 20. Juni. (W. T. B.) Laut amtliher Meldung westafrika ein. Im Auftrage des Hamburger Senats war der {ellen und den Rest der Aufnahmezeit auf die geologish nomishe | eine Sclußbegehung der Blätter Halle a. S., Gröber3, Merseburg, | (G. % 32, tr. 8) übergehen. Wiederherstellungsarbeiten auf der Hohfkönigéburg gibt der „Burgwart" | entgleisten gestern nahmittag durch Auffahren auf einen Prellbock | Vorsitzende der Hamburger Kolonne des Roten Kreuzes, N E s Sas Vena S. N 3 Nr ea s Kößschau, Weißenfels und Lüßen (G. A. 57, Nr. 34, 35, 40, 41, 46, 47) 14) Provinz Ostpreußen. in einer Festshrist zur Jahreöversammlung auf der Marksburg. Der | die Maschine und ein Wagen eines rangierenden Zuges. | Hauptmann d. R. Sauer ershienen, um die übliche Liebes gabe R O Sil a (G. A. 53, Nr. 27) verwenden. 10, | zur Uebertragung der bisherigen Aufnahmen auf die soeben erschienene i ird j in e O er Burg, das Hochschloß, in der Mitte der ganzen | Der Führer wurde getöte t, die Maschine erheblich beschädigt. D : | des Senats zu überreich Sd Der Lundesgeologe Dr. K r u f ch wird in 2 Monaten die G0 | neue topographische Grundlage ausführen Der Bezirkögeologe Dr. Kaunh o wen wird währenE rische Anlage auf dem höchsten Punkte des Felsrüdens gelegen, mat im Betrieb erlitt kei Sts L E S e n att gische Aufnahme des nördlich des Ennepetales belegenen Teiles des | Neue, OHOATAY f E A R N 1e 6 t wird ddann die jährigen Aufnahmezeit die bereits begonnene geologish-agronomische Aeußeren bereits einen fertigen Eindruck. Die Dächer find mit Mönch- ; i j bqt. O Cetinje, 20. Juni Das Erdbeb in Skutari (vergl Vlattes Pagen (S-A 00, T ON, erledigen Und alsdann die / ot R he A Ie: des Blattes L Sake 7 (G. A 57 | Aufnahme des Blattes Orlowen fertigstellen und diejenige des Blattes und Nonnenziegeln in mittelalterlicher Weise eingedeckt. Unter dem Cuxhaven, 20. Juni. (W. T. B.) Das heutige Wett- | Nr 138 d. Bl) dae ad Mer Meldung des iener } geologiiche Aufnahme ‘des Blazies Partngen d ter geolog bra iellen und diejenige des Blattes Rölsa (G. A. 57 Grabowen (G. A. 19, Nr. 99 48) beginnen. (Siehe au I. es Dache, dessen Urbild 1560 errichtet wurde, können jeßt die Besucher den | segeln ‘des Norddeutshen Regattavereins (vgl. Nr. 143 Telegr.-Korr.-Bureaus*, fort. Täglich werden mehrere Erdstöße wahr- hd 104 Geologe Dr. Stille wird unter Hilfeleistung des zur Nr. 36) beginnen. : erf 2 E anver E Dr. Heß von Wihdorff wird während der alten Umgang durschreiten, der für die Wache bestimmt war und | d. Bl, verlief bei großer Flaute. S. M. Jacht „Meteor“ ging | genommen. In der Umgebung der Stadt wütete auch noh ein \robedienstleistung einberufenen Dr. Mestwert h s M A H Der Landeszeologe Professor Dr. Keilhack wird während e A (2 Mo L E al um das ganze Hohs{loß herumführt. Dieser Umgang führt neben | um 6 Uhr 40 Minuten Abends dunchs Ziel. Sie gewann in der Zyklon, der einige Häuser niederriß und die ganze Ernte ver- Probedtenstleisiung einver tes P estwerlth n 5 Zonen o) | eines Teiles der diesjährigen Aufnahmezeit (3 Monate) die geologisch- diesjährigen Aufnahmezeit (9 Monate) dee Ern beendigen u 00 um S ditäintah bin, das jet ganz wiederhergestellt ist. Im | A-Klasse der Schonerk den ersien Preis und E ihtete. : Gs n zeologishe Aufnahme des Blattes Petelsheim (G. A. b4, Nr. 29) | -rronomisce Kartierung des Blattes Kalbe (G tate) die geologisd- | agronomishe Aufnahme des Blattes Kershken refer (G. A L Innern dieses den Wohnzwecken des Burgherrn dienenden Hauptbaues preis be Stadt Hamburg: {3 der 1. Flasse d r S O Dai sertigitellen und ven S t Aufnahmezeit gleichfalls mit Unter! Ee O L Bo “Br ie 2 A Nr. 3) de- | jenige der Westhälste des Blattes Groß - Duneyken (G. A. 19, fehlen noch die hölzernen Balkenl vie aber bie Gol L amburg; in der I. Klasse der SHoner- tizung des Dr. Mestwerth_ auf die geologishe Aufnahme der | Wie (Siehe auch Provinz Brandendurg) A Nr. 53, 54) beginnen. (Siehe auch Provinz Pommern.)

l ölzernen Balkenlagen, für die aber die Hölzer {on | kreuzer den ersten Preis „Susanne“, in der A- Klasse der Blätter Santebeck-Horn und Steinheim (L. A. 954, Ne 100 1, Der Geologe Dr. Scmierer wird während eines Teiles der Der Geologe Dr. Range wird während der diesjährigen Aufs

i : diesjährigen Felvdienstzeit (22 Monate) die geologisch-agronomishe | nahmezeit die geologisch-agronomische Aufnahme der Osthälfte des

Blattes Groß-Duneyken bewirken und diejenige des Blattes Czychen

an Ort und Stelle liegen. Die Steindecken des Gewölbes dagegen | Rennjachten den ersten Preis „Orion“, in der B-Klasle der verwenden verwenden. Aufnahme der Blätter Möckern, Loburg, Leigkau und Lindau be- ginnen (G. A. 43, Nr. 52, 53, 98, 959). (Siehe auch Provinz | (G. A. 19, Nr. 54, 60) beginnen. Brandenburg.) Der Bezirksgeologe Ur. Klaußs\ch wird während der dies-

sind fast fertig. An einzelnen Stellen seht man {on probeweise in | Kutter 2c. Kreuzerjahten den ersten Preis Navahoe Der Bezi i ird 2 ie Ferti

den alten Löchern angebrachte eiserne Fenstergitter fowie Fenster und | in ter 1. Klasse der Kutter 2c. Kreuzerjahten „Therese“ den Nach Schluß der Nedaktion eingegangene stellur E Bedirkögeologe Fiiter G s Up

Wehrgangläden, mächtige roh bearbeitete Eichenbohlen mit {weren ersten, in der 2. Klasse der Kreuzerjachten „Carola“ den ersten Depeschen. entfallenden Teile des Ibbenbürener Bergbaugebietes verwenden ; A;

eisernen Beschlägen, welche die Verteidiger vor den Kugeln der Belazerer | und den Alfred Kayser-Erinnerungspreis, „Thea“ den zweiten, in der (G. A. 39, Nr. 45 38, 39). (Siehe auh Provinz Hannover.) Der Geologe Dr. Wiegers wird während der diesjährigen | ¿zgrigen Aufnahmezeit die geologisch - agronomische Aufnahme des

19e sollten. Für die Eisenbeshläge haben si zahlreihe Vorbilder | 3. Klasse der Kreuzerjahten „Gerda? den ersten, in der Wien, 21. Zuni. (W. T. B.) Der König und die ius Desgleichen wird der Geologe Dr. Stoller ungefähr Aufnahmezeit die geologish-agronomisce Aufnahme der Blätter Blattes N artenbüra R Ank, dizientas des Blattes Bischofsburg

m Schutt vorgefunden. Der Bergfried, der die Ostseite des inneren 4. Klasse der Kreuzerjahten „Mercur“ den ersten, in der | Königin von Rumänien sind heute früh aus Sigmaringen 11 Monate auf die Fertigstellung des auf Blatt Westerkappeln Barky, Zerbst und Aken beginnen (G. A. 57; Nr. 4, 9, 11). : (G. A 25 Nr. 9 10) Éeatniten (Siehe ciu [1. Besondere Arbeiten.)

S Dad e S L U n s des | 4. Klasse der Rennjahten „Sven, den ersten Preis. Auf dem | zu eintägigem Aufenthalt hier eingetroffen und am Bahnhof | (6. A. 39, Nr. 40) entfallenden angrenzenden Teiles ils Garobais | „2 D Besiifdgegloge Dr vos = e C wird während der ties- | "Der 'Geoloze Dr. Soenderop wird in einem Teile der dies- ; 57 von den Herren von | „Meteor“ segelten mit Seiner Majcstät dem Kaiser die Herren des | vom Kaiser in überaus herzliher Weise begrüßi worden. gebiet e3 verwenden. (Siehe auch Provinz Hannover.) Ofegeo z See LIeE die geologilh.agronomi ai A ine jährigen Aufnahmezeit (3 Monate) die geologish-agronomische Auf-

e attes Raguhn (G. A. 57, Nr. 18) fertigitellen und jodann diele ge | nabme der Blätter Sensburg und Cabienen (G. M 30 Nr, 12, 9)

Sickingen wegen Baufälligkeit bis auf etwa 1 m über Höhe des | Gefolges, ferner Herr Armour Kapitän In ità j

etwa 1 e det genohl, Kapitänleutnant | F ani 5 Oaiain A ; ; e L ee a ; SGLaReE abgetragen worden. In seinem höchsten Geschoß if | von der Osten und Admiral von Cisendecer. Auf dem Dampfer Der König und die Königin stiegen in der Hofburg ab. 3) Provinz Hessen- Nassau. des Blattes Quellendorf (G. A. 57, Nr. 17) bewirken. fertigstellen. (Siehe au Provinz Pommern.) ein fupferbeshlagener Holzerker herausgestreckt, der den darunter „Blücher“ nahm Seine Majestät der Kaiser, Allerhöchst- Der Landetgeologe Or. Leppla wird in 3 Monaten die Der Geologe Dr. Dammer wird etwa 14 Tage auf etne ‘Der Bezirksgeologe Dr. Kraus e wird in cinem Teile der dies-

vorüberführenden Hauptweg zur Burg beherrscht. Der östlihe Vor- | welcher vcn dem Generaldirektor Ballin empfangen wurde, darauf die

| C ) »eoloals-ag 101 5 Ne ions fnabhme de tartären Anteils der S lußbe enun( der Blätter M ölsfen und Zeißz (G. A. 97, Nr. 99 99) tahrigen Auf ¿e D D ; ie ) isch- | V F

hof, zu dem der Haupteingang der Burg zunächst leitet, umfaßt die | Preisverteilung vor. Bei dem nachfolgenden Festmahl saß Seine : Ï geologish-agronomische o 68, n 50 und ‘G. A. 67, i Pr (Siehe auch Provinz Hannover.) ährigen Aufnahme E men (G a geologis-agronomilde ehe

Wirtschaftsgebäude. Hier ist das son 1503 erwähnte Wirtshaus | Majestät zwischen dem Bürgermeis‘er Mönckeberg und dem Fürsten (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und Nr. 59) behufs Neuherausgabe diejer Blätter bewirken. (Siehe au Der Geologe Dr. Picard wird in etwa 4 Monaten die La Pbeinprovinz) . U. 09, Mr. ( :

auf seinen alten Umfassungsmauern wieder aufgerichtet : ein Fachwerk- | zu Hobenlohe-Schillingsfürst rechts, dem Generaldirektor Ballin und Zweiten Beilage.) Rheinprovinz und 11. Besondere Arbeiten.) geologishe Revision des Blattes Paus a. S. (G. A. 957, Nr. 51) /

bau in derber Ausführung mit Lehmstaken, ganz in der Art der | dem Oberhofmarscall Grafen zu Eulenburg links. Seiner Majestät Der freiwillige Mitarbeiter Major a. D. Dr. von Seyfried | auf neuer tovographisher Grundlage behufs Herausgabe einer neuen 11. Besondere Arbeiten.

elsässishen Bauernhäuser des ausgehenden Mittelalters. Auch die | gegenüber saß Seine Königliche Hokbeit der Prinz Heinrich zwischen wird 2 Sommermonate auf die Fortseßung der geologischen Aufnahme Auflage bewirken. : N , 13 Die Doi « Gutdintedud E ach Maß- des Blattes Steinau (G. A. 69, Nr. 37) verwenden. Der Geologe Dr. Meyer wird während der diesjährigen Auf- b ) Die E Ant H e Meta "Weise A daeführt

_ e —— R Der freiwillige Mitarbeiter Dr. Blanckenhorn wird drei | nahmezeit die geologisch-agronomisch: Aufnahme des Blattes Straach E einlaufenden Anträge in der bisherigen elle auge

Sowmermonate zur Revision der geologischen Aufnahme des Blattes | (G. A. 58, Nr. 2) fertigstellen und diejenige des Blattes Witten berg 9) Die wichtigeren Aufschlüsse bei Eisenbahn- und Kanalbauten

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Martha, oder: Der Freitag, Sonnabend und Sonntag, Abends 8 Uhr: Verehelicht: Hr. Ale i Sondhei A. 69, Nr. 35 d j Slußbegehung des | (G. A. 98 Nr. 8) fortsegen. 5 ; / » Oder: , So j : iht: , xander von Herder mit ondheim (G. A. 69, Nr. 35) und zu ener S uydegehung Des ' verfolgt und kartiert werden. Theater. Markt zu Nichmond. Kyritz-Pyrit. Agnes Gräfin von Koenigsmarck (Radem). Pr Blattes Gersfeld (G. A. 69, Nr. 34) behufs Abfassung der Er- N Soarinogl N N Ul Ttondfunfe:

N. i i j ati E Oberleutnant Kreßshmar mit Frl. Lilli Keetman läuterungen zu diesem Blatte verwenden. : E j 0e V ; Hdlebrer, (Friedrih Wilbelmstädtishes Thealen! (Neisse). ME s | Der freiwillige Mitarbeiter Dr. Lang wird zunächst die Der Eeologe Dr. Naumann wird einen Monat auf die b. für eee

Neues Königlihes Operntheater. Don- | Donnerstag, Abends 8 Uhr: Hofgun spiel in i nerêtag : La 74 Uhr. 1 Aufzügen von Thilo von Trotha. t. Lustspiel in | Pentraltheater. Gastspiel des Berliner Theaters. | Geboren: Eine Tot ex: Hry. Bezirköpräsidenten F #stologish - agronomishe Ueberarbeitung des Blattes Homberg | Fertigstellung der geologishen Aufnahme des Blattes Kreuzburg c. für Bergassessoren und -Referendare Freitag: Jung-Heidelb A 714 Ub Freitag, Abends 8 Uhr: Hofgunst. Donnerstag: Zu kleinen Preisen: Alt-Heidelberg. Grafen von Zeppelin-Aschhausen (Meg). Hrn. F (G _À. 55, Nr. 55) fertigstellen und alsdann die gleihen Aufnahmen | (G. À. 55, Nr. 60), weitere 3 Monate zu einer geologischen Revision | abgehalten werden. g: g-Heidelberg. Anfang 7# Uhr. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Hofgunst. Schauspiel in 5 Akten von Meyer-Förster. Anfang Rittergutsbesißer Herbert von Kobylinski (Wöôter- auf Blatt Shwarzenborn (G. A. 69, Nr. 1) fortsegen. : des in topographischer Grundlage neu ershienenen Blattes Jena 4) Der Bezirksgeologe Dr. Klauß\ch wird die im Vorjahre ———— Im Garten: Großes Militärkonzert 8 Uhr. keim, Dftpr.). _ Der freiwillige Mitarbeiter Professor Dr. Kayser wird | (G. A. 71, Nr. 2) behufs Herausgabe ciner neuen Auflage verwenden. unterbliebene geologis - agronomische Spezialaufnahme eines Leiles : Freitag und folgende Tage: Alt-Heidelberg. Gestorben: Hr. Rittergutsbesißer Rudolph von während ter akademischen Ferien und an vorlesungsfreien Tagen die | (Siehe au Hessen-Nassau.) A __| des Großen Moosbruches in Ostpreußen zum Abschlusse bringen. Deutsches Theater. Donnerstag: Der Viel- Kulmiz (Gutwohne). Hr. Regierungsrat A. D F geologifhe Kartierung der Blätter Buchenau (Caldern), Gladenbach Der freiwillige Mitarbeiter Professor Dr. Scheibe wird in 5) Die Bezirksgeologen Dr. Kaunhowen und Dr. Klaußz\ch geprüfte. Anfang 74 Uhr. Theater des Westens. (Kantstraße 12. Bahn- E (Bad Nauheim-Aurih). Hr. Realschuldirektor und Rtodheim fortsezen (G. A. 68, Nr. 8, 14 und 20). : d den akademishen Ferien die geologi he Aufnahme des Blattes | werden die im Vorjahre unterbliebene gemein]ame Begehung des reitag: Der Vielgeprüfte bof Zoologis@ber Gart H : î Bellealliancetheater. (Bellealliancestraße 7/8 Dr. Hermann Hohnhorst (Halberstadt-Berlin). Auf Der Geologe Dr. Naumann wird den, nach Erledigung der | Shwarza (G. A. 70, Nr. 20) fertigzustellen suchen. ermländishen Aufnahmegebietes ausführen. : “cine Mert Bex Mat eveüste i E S ar Q onnerstag: Bem ersten i i fl è ellealliancestraße 7/8. Hr. Baumeister und Rittmeister a. D. Richard ufnahmen in Thüringen verbleibenden Rest der Aufnahmezeit, auf Der Landesgeologe Dr. Zimmermann wird in der von den 6) Der Landesgeologe, Professor Dr. Jenpss wird etwa L A Wiel e . Sit fd n e. Anfang 8 Uhr. Direktion: Kren u. Schönfeld.) Donnerstag: Ma- | Blumberg (Berlin). Fr. Pastor Auguste den Beginn der Kartierung des Blattes Hilders (G. A. 69, Nr. 29) | Aufnahmen in Schlesien noh unbesezten Zeit das Blatt Saalfeld | 4 Wochen auf die Fortseßung der auf der Insel Usedom begonnenen : g . Cre ag: E ebesschule. dame Tip-Top. Pofse mit Gesang und Tanz in | Richter, geb. Neubert (Heidersdorf, Kr. Nimpts\ch). verwenden. (Siehe auch Thüringen.) : G. A. 71, Nr. 19) behufs Herausgabe einer neuen Auflage revidieren. | Seenstudie auf der Insel Wollin verwenden. E onnabend: Die Liebesschule. 3 Akten von Arthur LippiGig und Friedmann- Der Landesgeologe Dr. Kühn wird die geologische Aufnahme (Siehe auch Provinz Schlesien.) 7) Der Geologe Dr. Heß von Wichdorff wird die Fauna

Frederih, bearbeitet von Jean Kren. Anfang 8 Uhr. is des Blattes Wevhers (G. A. 69, Nr. 33) fertigzustellen suchen. einiger Kalklager im Kreise Naugard untersuchen. j 9) Provinz Branden burg. 8) Der Landeêgeologe Dr. Leppla wird eine Revisions- im Bereihe der Nordhälfte der

Berliner Theater. Donnerstag: Gastspiel von Freitag und folgende Tage: Madame Tip-Top. Q) und) Provinz Hannover und Braunschw eigis@es

Annie Dirkens. Lili. Anfang 7# Uhr. Neues Theater. (Spielzeit der Direktion Verantwortlicher Redakteur Grenzgebiet. Der Landesgeo loge, Professor Dr. K e il h a ck wird während eines | begehung der älteren Aufnahmen Freitag: Gastspiel von Annie Dirkens. Lili. Karl und Theodor Rosenfeld.) Gastspiel des | ===———mEEEE Dr. Tyrol in Charlottenburg. : Der ‘freiwillige Mitarbeiter Geheime Bergrat , Professor Dr. | Teiles der diesjährigen Felddienshzei (2 Monate) unter Hilfeleistung Gradabteilung 80 behufs L 4 E : eologish-agronomishe Aufnahme Berlin, den 24. März 1905.

Lustspielhauses. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der bo i i\ i Ï von Koenen wird in den akademischen Ferien und an vorlesungs- | des Geologen Dr.Schmier er die 0 ; Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin, | freien Tagen die geologishe Kartierung der Blätter Gronau und | des Blattes Klettwiß (G. A. 59, Nr. 28) beginnen. (Siche au Königliche Geologische Landesanstalt und Bergakademie.

Familientag. 9

Freitag und folgende Tage: Der Familientag. Familiennachrichten. | Sibess inz S

Schillertheater. 0. (Wallnertheater.) Drudck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag&- F Sibesse (G. A. 41, Nr. 57 und 58) fortseßen. Provinz Sachsen.) : s i a :

: : tobt: : s A t 9, E Der Geologe Dr. Schmierer wird während etnes Teiles der Schmeißer. Verlobt: Frl. Ella Hob mit Hrn, Gusiav | Anftalt Berlin 3W, Bilbelmsirabe Ne Y diesjährigen Felddienstzeit (24 Monate) die geologisch-agronomishe

Morwißtz- Oper. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der i: von B s E jf ; ( *) G. A. = -Abtei =}) ¡er des Blattes. polnische Jude, Volksoper von Karl Weiß-Prag, | Lustspielhgus. (Frieridstraße 236) Donners- Den Dra e Geriäibascifor Dr Fri Sieben Beilagen R L A llen, Nummer des Blfrahme- | Aufnahme des. Blattes Gôlinig (G. A- 59, Nr, 22) zum AbsGus Freitag, Abends 8 Uhr: Der Prophet. | tag, Abends 8 Uhr: Kyritz-Pyritz. Biermanns Sn, (eins{ließli Börsen-Beilage). Y zeit gemeint. i bringen. (Siehe auch Provinz Sadhsen.)