1905 / 144 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

8 . A Nota. 11 ron pon 2000 AC nebît 6/6 Zinsen seit dem | öffentlihen Zustellung wird diesec Auszug der Klage | eingelegt, mit dem Antrage, das Urteil, insoweit die A 194737] a. A Dr. W. Bliß zu Hamburg, vertreten dur) Rechts- f zur Zablung von 3090 nebît 6 °/o Zinfen seit dem ILEN x i dl q: aGGitli felgend i E ; [2473] _ S _ : G1öße 605,4214 ha, E ; anwälte Dres. Cohen und Bliß in Hamburg, klagt | 9. Mai 1905 und 28,75 4 W-{selunkosten zu ver- bekannt a A A A atio e Pie E „Meiina der | Die ofene Handelsgesellschaft Raßbah & Kralle, Grundsteuerreinertra 9062,94 Tr [24120] , Bekauutmachung. Nr. 138 390 zu 1000 M gegen den Handlungsgehilsen Friedri Wilbelm | urteiten, da4 r ed Ed v Beflact an Bert Sieer TU Seciditéslreiber Teppichs und einer Tischdete abgewiesen ift auf- uhe d ere d ry erge u s Erforderlihes Vermögen 80 009 4 T vou 1205 ene V r E Ae Nr. 880 973 1072 1161 1170 1289 1292 1333 lig, früber in Bremen, zur Zeit unbekannten Auf- } zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- _Hirsekorn, Serie Gre : f i E E N E Kralle, zu Zcagdevurg Tagk gegen den re<sler- Bisberiger Patzins einsGließlih Me=ltaratans n 1905 fönnen vom 24. Juni d. Js. | zu 500 4 9) 209 1292 13: Cabn, we ¿en Unterhalts gemäß & 1708 B. G.-B8., | lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 2. Ferien- | des Königlichen Amtsgerichts 1. Abteilung 23. ata S E Me Broeteiiea S | meister Hermann Piepenbrinuk, fcüher in Nörten, | zinsen 11 942 D zins einscließlih Méliorations- | ab “M definitive Shuldverschreibungen umgetaus<ht | heute ausgelost worden. mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig vor- fammer für Handelsfahen des Königlichen Land- [24655] Oeffentliche Zustellung. 27. C. 768/04. e u E m Se L jegt unbekannten Aufenthalts, auf Zablung einer | Nähere Auskanft, au< über die Voraussetzung p i #0 : j Nele Sebalbveistelbunaen und B läufig vollstre>bar zur Zahlunz von 30 4 monaë- E zu Ds Friedri E Legtoe- Die Handlung Stein & Co. zu Berlin, Shwedter- tiden Verbandlung des Rechtsstreits vor die Zivil- Forderung fux u] orge Beleg ge erte der Qilassung ¡um Mitbieten, erteilt gen c pibane E E s Bantos der Relths- auen werden den Inhabern mit Pio lier Alimente zu verurteilen, zahlbar in viertel- | werk, Zimmer 2—4, auf den 5. DS, | riraf: G. Inhaberin: Frau A. Heimann, klagt gegen dun : E | Waren 1 ge, den Beklagten kosten- Cbihlen, ben 16. Tunt 1906. 1! f : statt. Beweisen geffindiat, dak die Ciniösuna Keats jährliden, vrämumerando fälligen Raten für S S bie g: by der Tofenen At zu d ‘Kandidaten H. Höfuner, fcüher zu München zu bude 7 L R S Via E C O os für di Semi C iche Sée, Abteilung d o E SieEn L gg Mans Januar 1906 ab, mit weitem Tis vom 16. August 1904 bis zum vollendeten 16. Le en3- | bei dem gedachten Serie zugeane ‘alt ¡u | Bayern, Kaulka&sir. 92 I bei der Mutter, jeßt un- | 7905, V ittags 94 Uhr, mit der Aufford } Zahlung von (9, /o Zinsen auf 46,49 r direkte Steuern, Domänen und Forften u « Ge Nes me : nkhaupt- | die Verzinsung aufhört, dur die Korpo i: ; m 16 August 1920, und zwar die rü>- } beste um Zwe>e der öffentlihen Zustellung : f t Feb 1904 7 WOrNag e U orde | seit 14. September 1904 und auf 32,96 4 seit e Forfteu B. | ftellen, Reichsbaukstellen und Reichsbauk- | der Kauf E oratiou jahre, dem 16. August 1920, und zwar die rüd> bestellen. Zum Zwede Kl Fink t bekannten Aufenthalts, wegen am 13. Februar rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen | Mai h : 90 c E fl E | 1 aufmaunuschaft erfolgt. a N N of RBeklaate d Szu( e ; s ; t At ; l j Mai 1905 zu verurteilen, und ladet den Be R R L EI R M E CHETEE I O E A I R R O C T I m nebenftellen mit Kafsseueinri<tung die kosten Zur Einlösung # 5 lbreigen Raten sofort, und ladet den Beklagten zur | wird dieser Auszug der Klage bekannt gémaht. | gelieferter Waren (Wäsche und KleBungol eh mir Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen | Fiagten zur mündlichen Verbandl treits E Liielung, des Head Die Suterima | Îe ver 2 N Moe nte gelangt: 9. : M Es Ea > 07 389 : x E Li C: ; L 1 2 AËT, - i a ) 8 a _- Z D es taushes. Die Interims- G 5 f Z rc t mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Aktenzeichen 56. P. 289. 09. dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung zur | Zustellung wird dieses bekannt gemacht y Nen I Saat w S atte lung des Rechtsstreits i it BerieiBuison 7 Pet 5 die per 2. Januar 1905 ausgelosten Shuld- 8geri Bremen, Gerichtshaus O i E: : Z 7 st 4 9/9 Zinsen seit 1: ; : h vor das tögeriht Northeim f) Verlo un scheine sind mit Verzeichnissen, in wel<he fie, nach | verschreibungen N =- AUSgCIONER SQUtDo « Amtsgericht zu Bremen, Gerihtshaus, 1. Ober- Berliu, den 17. Juni 1905 Zahlung von 177 M nebst 4 9/9 Zinsen seit 13. Fe- b den 19. Juni 1905 por das ontglde m au A, on ) crt- A und p B: , N ver]hreibungen Nr. 1177 und 1605 zu 300 4 aeibot immer Nr. 6 Eingang Of straße Ebeltna 3 1 für vorlà [l Hamburg, den 19. Zun, e e Dienstag, den 10. Oktober 1905, Morgens S den Betragen und der Nummerfolge geordnet, ein- &Köniasb S E geshoß, Zimmer Nr. 69 (Eingang Oitertorstraße) S En ; bruar 1903, aud daf Urteil für vorläufig voll- Kuers, Gerichtsschreiber des Landgerichts. z 05, z : G Aud wäbren L a igsberg, den 17. Juni 1905. „, auf den 28, Oktober A8. Oas Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. stre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten jur H L / | 9 lige. E Pt e O ns papieren. Hage hrend der Vormittagsdienftstunden Vorsteheramt der Kaufmannschaft. 93 Uhr. Zum Zwee _der öffentli en T B tellung ¡24667 Oeffentliche Zustelluug. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ver das | [24659] Oeffentliche Zuftellung. : Ì Northeim, ten 17. Juni 1905. E Die Bekanntmachungen über den Verluft von Wert Formulare zu den Verzeichnissen können an den i i wird dieser Auszug der Klage bekannt gema! ‘arl Brü>ner zu Berlin, Schiffbauerdamm 33 Königliche Amtsgerit I zu Berlin, Neue Frie rich- Der Kaufmann Georg Lemke zu Königsberg i. Pr., E 12 Gecthtsi reib S papieren befinden f aus\Sließli@ i it Don ert» | orgaenannten Stellen in Emvf L I M FERSOMEE C L S E Dn ——- Bremeu, den 17. Juni 1909. E vollmächti e Reu lt Dr. Georg | straße 15, T Tr, Zimmer 170/172, auf den 26, Ofk- | Kneiphöfshe Langgasse Nr. 57, Prozeßbevollmächtigter : | Der Gerichtsschreiber Königlilen Amtsgerichts. finden fi aus[ließlid in Unterabteilung 2. B R den 20. Juni A genommen werden. ————— , Ee S E L Le il 4 5 jo n J s Ie 81 a P 4. - , y r q O T “- E S IMS N . i 106 - f Y k n c L Der Gerichtsschreiber des Amtsgericht8: Piahsam zu Berlin Mohrenstr. 54, klagt im | tober 1905, Vormittags 97 Uhr. Die | Rechtéanwalt Dr. Kahare zu Königsberg i. Pr., klagt ] [24660] eslenttehe Zustellung. , 79347 " Reichsbauk-Direktorium 6) K ditaciellihaf Niedlich, Sekretär. Wecseiprozeß gegen 1) den Grafen Nicolaus Einlafsungsfrist wird auf 14 Lage festgesept Zum | gegen den Bauunternehmer August Simbill, früher R aut gy N LEE Stage zu Berlin, [234 20 Vekauutmachuag. Dr. Ko. on Klizin n 0mmandi gejellshasten B R E Zufcnuia, Schlieffen E rae u Berlin, Karlítr. 14, jeßt un- Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | zu Königsberg i. Pr., jeßt unbekannten Aufenthalts, | Meland E Nr. 2 Prozeßbevollmächtigter : 2% Schöneberger Gemeiadeanleihe S g. auf Akti Ak , L C “Der Fabrikarbeiter Bernard Dinkels zu Emsdetten | bekannten Aufentbalts, 2) Albert Levy ju Berlin | der Klage bekannt gemacht. unter der Behauptung, daß Beklagter ihm für ge- | Nehtana n A e Wee Ur flagt gegen | 2, stehend die 1896. les N Teilen: i ien U. tiengesells<. als Vormund des minderjährigen Josef Di>mann | auf Grund des Wessels vom 9. Februar 1905, Berlin, 19. Juni 1909. : kaufte Hintermauerungésteine im Betragevon 563,90 A ; E R ineelizañe A en L S zu Herms- «5 s Cin A Stüe obiger Anleibe sind l “ad E Si „Veullgen Lage fiattgehabten Ver- | Die BekanntmaWungen über den Verlust von Wert ; L Grotobbonollmäcitiater: Zustitrat 1 ralli Mat 5 BE 10 Berger, Gerichtsschreiber 4 noch den Restbetrag von 163,50 # vers<uldet, mit dors, Dertine ye 115, zuleßt in Berlin, Tie>- 8geloft und werden biermit zum 1. Oktober 1905 osung der 32 °/6 Mündener Stadtobligationen E E I, SETTItNE VON ABETIs in Emsdetten, Prozeßbevollmächtigter: Zl fällig am 9. Mai 1905, über 1000 & und des Zntali j c f ; Z Ì trafe 38, jeßt unbekannten Aufenthal ekündigt : Jahre 1890 wurd papieren befinden si aus\<{liefli< in Unterabteilung 2 Duvrá zu Burgsteinfurt, klagt gegen den Arbeiter | Protestes vom 11. Mai 1905, mit dem Antrage: des Königlichen Amtsgerichts I. Abt. 27. dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten durch | L Ga E e por unter der Vas m Ra 08 10 R Dae E D: 10 A8 gezogen s eren befinder ausf<ließlid in Unterabteilung 2. Louis Schmit, früber in r Ine G den Beklagten zu 1 solidaris<_ e dem E [24674] Oeffentliche Zuftellung. e E G ay 2A E : v E Ee 07 L G 50 M E Las af ¿2 über je L N 80 117 314 322 367 und [23089] j fan Aufen ts, unter der Behauptung, | urteilten Beklag Le l ahlung von Der W. Olklitz Bro g, Friedri 4, 2,09 f NTD „05 E JOEE E O La / Sai ÓT. gs 1e M = L ri / Nadem die : L 2 e i dab der Bellagte der Vater des vorgenannten Kindes nebst 60 É Sinfor seit dem 9. Mai 1905 und 9,90 M n ois Den Meisbenneile Ae tober 1994 zu z2blen. Der Kläger ladet den Be- | Friedrichsthal Band 11 Blatt Nr. 31 verzeichneten | 00 000 Lit. B Nr. 21 über 500 und tabdem die Aktiengesellshaft Cafino in sei, indem derselbe der unebelihen Mutter in der | Wecbselunkoiten zu verurteilen und das Urteil für | früßer zu Schuliß a. W., unter der Behauptung, flagten zur müundlihen Verbandlung des Recht 8-

D R eir iri Cu

o,”

R

(R +1; f , ¿ Q ©SQ - O : F. 7 « J - Lii Du Hof 116 p Ir c } Grun itüde in der III. Abteilung des Grundbu<s | Lit. B Nr. 33 38 176 189 220 249 262 263 Lit. C Nr. 9 57 vnd 63 über je 200 A, P uA O der Generalversammlung vom C n E a) - t r; , T +2 E nte 5 S / {5 f at : 2 26 i AEN Ae Þ 17 Q I A Ocs a a N E 45 (f t r Z Z é al 1300 a Î verden tio - ; geseßlihen Empfängniszeit, nämlich vom 25. August | vorläufig vollsire>bar zu erklären. Der Kläger ladet | daß Beklagter ihm den Restbetrag für ein mietweise de bor das E Le A: Er ri 7006 E e D E 1a . Ls es R L 748 798 E be neaeaitide g n Aus | der Gesel Hat a c e ag (aa e De is‘ Dezember 1963, beigewobn be î i 64 ündli T A iz O f O 4: j j OnigSberg k. Pr., au en «L, ovembver y Ler 2 A l d g ent und (2 9D Di L2N 213 1314 E c zu lnden qge- |. E A UTIOTUETE , Le GRIPTUMe o bis 24. Dezember 1903, beigewohnt babe, mit dem } den Beklagten zu 1 zur mündli@en Verbandlung | entnommenes gebr. Opel-Niecderrad \hulde, mit dem | U Ai t 2 j dor Beklagt td ; E C ; 1412 1420 - Ta 19 1322 ? fnndiat werde ; N S 1 Ge” | zumelden.

n Beklaaten kostenvflichtig zu vecurteile Festrei Gar Sie S ie U 2 5 Lf Z3ormiitags 94 Uhr. Zum Zwe>e der daß der Beklagte mit den Zinsen für die Zeit vom 20 1479 1485 1486 = 33 Stü je | Undigk werden mik dem Bemerken, daß von diesem | @zz a i Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu vecurteilen, 3 Rechtsstreits vor 2. Ferienkammer für | Antraze at abluna von 130 A6 nebst 49/9 Zin}en 1905, Vort! t Dea u 1 Ea n1 g : i San E Sul Je} F Le S EA p Von Lübe, den 13. X dem Firde pon seiner Geburt an bis zur Vollendung La; i des Königlichen L ndgerits I ju a E rin S ker 10a Tin eibe öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage 1. S E ait b O E mit 83,13 „6 A 00 000 “P N Ta ie Verzinsung aufhört und daß die ver- D , den E ai seines se<zehnten Lebensjabres als Unterhalt eine im | Berlin, Neue Friedribitr. 16/17, 1. Sto>werk, | falle auf Herausgabe des übergebenen Fabrradeë. Aöni af Pr., den 14. Juni 1905 “9 den Beklagten fostenpflichtig zu verurteilen, an | 213 220 293 483 522 Tr 557 593 S A 9 der Tléfigen Kämmereikasse and bei ten Brntti v __G. E. Tegtmever. H. Bebn U Ae L A onderdî tabrs fälli ; c L T 5 it STZ M aats lten Nor mi 0 ¿e _VE Zu j i E O s erurteilen, 210 220 290 409 922 9 980 D 302 608 62 El 9 ! e i den D irmen t ———————— ———-— voraus am Eisten jedes Kalendervierteljahr® ällige Zimmer 2/4, auf den S, ugust 12305, Vormit Der Kläger ladet den Beklagten Zur mündlichen Ber g g 1. , den Kläger 83 M 13 3 zu zablen, 666 749 762 764 801 871 908 911 924 936 945 Mauer &>& Plaut und L. Pfeiffer in Cafsel [24812]

Geldrente von vierteljährlich 45 H, und iwar die | tags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem | kandlung des Rechtsstreits vor das Königliie Amts- __ Englinug, Gerichts\{reiber I 0 Qs Na 48A z 953 109 -5 19 P E fowie bei der Fili S E p : 7 A Cts Laa Renen As f L E ; s Königli Amtsgerihts. Akteilung 11. h 2) den Kläger für bere<tigt zu erklären, wegen | 998 1020 1175 1218 1287 1347 141 64 1473 | fowie bei der Filiale der Firma Mauer «& Plaut p , T L gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. | gericht zu Bromberg auf den S7. Oktober 1905, des Königlichen geri g ile Eorberins iee Me ler Sa oN ta L 1481 1483 1518 1645 1606 E e A in Münden eingelöst werden können. P Frankfurter Vorort - Terrain-

rüd>ständigen Beträge sofort zu es unh Das E für vorläufig vollstce>bar zu erklären. Ver Klager |} Zum cr fentlichen Zustellung wird dieser ittagé ede der ôffentlichen E S SiR S S Trt od: S Ge TONE Sre a2 S L A E Ee e . Ti ex Lfidaten ps mündlichen Herhanblung E E E a Be attenzel@en: Tage e Jun D E R O [24986] Oeffentliche Zustellung. L (1/09. Befriedigung aus dem zu Friedrichsthal belegenen, | 1697 1725 1745 1755 1786 1892 1931 1937 1957 Hann. Münden, den 13. Juni 1905. Gesellschaft, Frankfurt a M. des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in | 56 P %90 05 E - e ag wird diejer &uSzug TEr ® R. Rik y Lex bit M al U, TED im Bran es a E O IT Blatt M 2 Stü e T h = 29 500 M Der SENTSS Die unterzeihnete Aktiengesellshaft macht hiermit v Les 9 Po S Konigt <«mTegertd D R E : JOAE ge . x : 4 mut Ci ree L evollmäht . NecLts t ilhelm Scheen zu Nr. 31 verzet<neten Srunditude zu quen Mir fordern die Inbaber der au®2geloste 5 MWeikker. bek E Ol D) 2 : l : En s Zu : e : 7 iee E de 90: : p N e L es Z : >06 j fr 15 c. p ra ç : c : S E uZ T osten Anleibe- G G G EE E Gzzmmizaii C annt, daß das Mitglied des t Burgsteinfurt auf den 7. September , Zerlin, den 17. Juni 1909 Bromberg, den 16. Juni 1905. f Euskirchen, klagt gegen den Metzger Alkert Levy, tas Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. scheine auf, die Anleivesheine unter Beifügung der | (24857] Bekanntmachung Herr Jacob Sichel bur Tod ar M erbe: BeAs t D a 1 g. a * S 94 teben . Bei der am heutigen Tage vorgencmmenen plan- Der Vorftand.

Cx, i “Aut I ede Cr of i Á f j D f £Í f ( Dn? f ° [2 prt 8 Ô 7 e E M &TZz - c! < C - c Sg 0 a S “Ter S wes Gerichtsschreiber ¿s Sanilliben Landgerichts I. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. | früher zu Liblar, jept obne befarnten Aufentkbaltéott, „ee AOOEE E den Beklagten zur mündlichen nach dem 1. Dftober 1905 fälligen Zinsscheine und gematt. s i : : S - [24321] Oeffentliche Zuftellung. _ __ j unter der Behauptung, daß der Beklagte dem Kläger a D L TERs vor das Königliche | der dan gebörigen Zinssheinanweisung" #5 | mäßigen Auslosuug der 4 0% Teilschuld- Carl von Kramer. Mes. Burgsteinfurt, den 17 [24671] Oeffentli<ze Zuftellung. 50 P 186/05. 3. Die verwitwete Frau Hauptzollamtssekretär Emilie | für käuflich gelieferte Waren 72,94 M vershulde, 0s V in S us auf den 4. Auguft Wilbelmplag, he unserer Stadthauptkasse, Kaiser | verschreibungen der Stadt Münden vom Jahre : “Sve Di2 Firma Warzn- Credit-Anstalt in Hamburg, | Göôs, geb. Weiß, zu Danzig, Prozefbevellmächtigter : | mit dem Anirage, auf Verurteilung des Beklagten L Ps ormittag hr, Zimmer Nr. 7. Zum | Zl elmplaß 3, parterre re<ts, Zimmer 2, vom DAY

t er Kl

L ee s N 5 ner 2 B 1902 über 1 100 00 Sv Polens Nee 1 [24808) Asctien-Gefî schaf Gerichtsschreiber des igliden Amtsgerichts. Filiale Berlin, zu Berlin, Am Kupfergraben 4, | Justizrat Steinhardt zu Danzia, klagt gegen die | zur Zablung von 72,54 4 nebst 49/9 Zirsen leit Se (lien gun Zustellung wird dieser Auszug | 16. September A905 ab, E gezogen : 0000 find folgende Nummern Actien Gesells aft

E S vertreten dur Rechtsanwalt Kantorowicz zu Berlin, | Lehrerin Friederike Katharina Ernestine Hadlich un- | dem Tage der Klage. Der Kläger ladet den Be- Ee efannt gemacht. : : b. oder bei dem Bankdause Delbrück, Leo & Co. 65 105 136 und 185 über je 2000 „(6 zum Betriebe von Brauereien [24657] Oeffentliche Zuftellung. L tiaat gegen den Fubrberrn Paul Lindemann, bisher | bekannten N ufentbalts und Genossen unter der Be- | klagten zur mündlichen Verhandlung des Nehtsstreits Oranienburg, dea 13. Juni 1205. ¡u Verlin, Mauerstr. 61/62, 31 55 90 169 278 302 und 399 über je 1.000 Unser bisberiaes AufsiWtsratämitalied Herr 2 Ä Der Zigarrenfabrikant Franz Tauscher in Deffau, ¿u Berlin Alte S&önbauserstr. 26, jezt unbekannten | hauptung, daß im Grundbuche des Grundstü>s vor | vor das Königliche Amtsgericht zu Lechenich auf den E Nichter, c. oder bei F. W. Krause «& Co., Bank- 39 64 87 161 227 243 und 248 üb E 500 b, N Mg i E U U tsrat2mitglied Herr August als Vormund des minderjährigen Werner Tauscher Aufentbalts aus dem Wesel vom *97. Dezember | dem MWordertor Blatt 12 in Abteilung 111 Nr. 27 | 14. Oftober 1905, Vormittags 9 Uhr. Gerichtsschreiber des Königlien Amtsgerichts. geschäft, ¡u Verliu, Leivzigerstraße 45, 68 107 155 ib 169 Aber F E L t, Stellen ur< Tod aus dem Auffichtsrat daselbst, klagt gegen den Döerkellner Emil Gustav 1904, über 2275 M, :ablbar am 9. Mai 1905, mit | für die Klägerin und deren verstorbenen Ehemann | Zum Zwe>ke der 5fentlihen Zuftellung wird dieser [24029] Oeffentliche Zustellung. hei den zu b und c bezeihneten Bankhäusern | welhe bierdur “tp Rückzahlung M I Berlin NW iu 1E Mit 1906

Schulze, zulegt in Hamburg. jest unbekannten Auf- ar "Antrage auf Nerurteilung des Beklagten zur | 3000 nebt 59/6 Zinsen eingetragen stehen und | Auszug der Klage bekannt gemat. } Die Ebefrau des Massenmüllers Friedrih Eger vom 18. September ab zum Nennwert ein- | 1906 iat werten E A E e î N “dl V Junt 1905.

enthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte | Z-b[ung von 2275 & nebît 6/0 Zinsen seit dem | daß die Beklagte Lhrerin Friederike Katharina | Lechenich, den 17. Juni 1209. Berta geb. Grimm, in Schmiedefeld unter Beitritt | lösen. i vos Viesein Tage ab die Verzinsung dieser S îde Paul Howe S bi >

Vater des am 1. Juli 1304 außerehelih geborenen P E E “19 20 M Webselunkosten und | Ernestine Hadlich eingetragene Miteicentümerin des (Unterschrift), | ¿ Géemannes, Prozeßbevollmädtigter: Justizrat Für fehlende Zinescheine wird deren Weribetrag | aufhört. E te Derztnsung diejer Slucte r aul Howe. Tb. Garbsh. Kindes namens Werner Tauscher sei, mit dem An- | [adet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Grunditü>z ist, mit dem Antrage die Beklagten zu Geriht&ïchreiber des Königlichen Amtêgerichts. zlvie in Shleusingen, klägt gegen den Adam | °9 Kapital abgezogen. Die ausgelosten TeilsGuldversreibungen könne [24807] E -

trace, den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, | 523 Rectsstreits vor die 1. Ferienkammer für verurteilen [24987] Oeffentliche Zuftellung C 76/05 Wagenshwauz, zuerst in Ratscher, später in Mit dem 1. Oktober 1905 hört die Verzinsung f außer bei der Sitacwerettafe der Séabs Muhe | Actien Zud>erfabrik Bennigsen dem Kläger Werner Tausher zu Händen [eines | Sande s\aden des Königlichen Landgerichts 1 u] a an die Klägeria 3000 J nebst 5 °/o Zinsen seit | “S, Metzger Moses Simon zu Lecenid, Prozeß- <miedefeld, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter | 2 ausgelosten Anleibescheine auf. au< bei den Bankhäusern Reibftein & Co Ti Bei der beute stattgehabten notariellen A i jeweiligen Vormunds von sciner Geburt an bis zur | Borlin, Neue Friedrichstr. 16/17, 1. Sto>werk, | 1. Januar 1905 zu zablen, E htiat ; Rechtzanwalt Wilbelm Seen zu er Behauptung, daß sie eingetragene Eigentümerin | Von den in früberen Jahren gekündigten Stüken | Münden, H. F. Klettwig & Reibftein E T nser A E ovotbetarisà en Æ uêlosung Vollendung seines se<zehnten Lebentjahres als Zimmer 9/4 auf den 17 ‘August 1905 Vor- | d. wegen dieser Forderung die Zwangévollstre>ung Eusfkirche s Z E h Metzger Albert Levv s im Grundbu®e von Shmiedefeld, Band VIII, | Lr 33%igen Schöneberger Gemeindeanleihe | Göttingen und bei der Deutschen Bank in Be tis M 500 000 ¿ur Rüczabl ypothekarisen Die von Unterhalt eine im voraus am 1. jedes Kalender- | ittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | in das Grundbuch vor dem Werdertor Blatt 12 mit | f, e a iblae T fue L tat fen baltlctt. rtif:l 400 verzeichneten Grundbesitzes sei, daß auf | ?°n, 1896 sind no< nicht ringelöst : eingelöst werden. A T As folienbs Nunimer D ait hc cid 1906 vierteljabres fällige Geldrente von vierte jährlich | Lei dem gedachten Gerichte ¡zugelassenen Anwalt zu | den Rechten der Post Abteilung 111 Nr. 27 zu dulden, be Scha iei daß 00 Beklagte bai Klâger iem Grundbesige für den Beklagten no<h eine | j Lit. C Nr. 952 über 500 , gekündigt zum | Mit den Teils<uldvershreibungen müssen zuglei 93 71 75 77 82 171 173 249 250 262 965 307 30 Æ, und zwar die rü>ständigen Beträge 1070rl, | beftellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung | e. die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, __ | für fäuflich gelieferte Waren dreihundert Mark ver- vpotbekenforderung von 4 Talern 18 Silbergroschen « AIrtoder J, e die dazu gehörigen Zins\scheinanweisungen und die | $10 327 366 397 =16 Stüd über je 4 1000,— zu zablen und das Urteil für vorlaufig vollstre>bar } wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 4. das Urteil wird gegen Sicherheitsleistung für | \Hulde, mit dem Antrage auf Verurteilung des Be- Ffennigen eingetragen stehe und daß diese dem | 1 Df E über 500 4, gekündigt zum | nit eingelösten Zinsscheine abgeliefert werden. | 442 460 466 513 516 545 561 568 = 8 Stüd zu erklären. „Der Zes ladet Zen D zur Berlin, den 17. Juni 1909. vorläufi vollftre>bar erflärt. L : did Mt n Zablung von . dreibundert Mark nebst gten E sei, mit dem Antrage, den | * At C E E o E Rüefftäudig find die Nummern 69 und 88 über j über je 500,—. C mündlichen Verbandlung des Necztitreus vor La M Die Klägerin ladet die Beklagte Lebrerin Friederile | 4 0/, Zinsen seit Zustellung der Klage. Der Kläger ten kostenpflichtig dur< vorläufig vollstre>- | , L, C “tir. 919 991 uver je oCV , gekündigt zum } je 1000 Die Einlösung tiefer Teilshuldbershreibungen im

n s : A üde L S : 1 Ci E A Herzogliche Amtszeriht zu Dessau, Zimmer Nr. 18, A vot 8 @Antoli 2 P j ti i r Ver- T; i ares Urteil zu ve Fen ta die Lshung ber für | Wetober 1903. den 15. uni 5 samtbetrag vo 90 00 EY tat Herzogikde Age s fan D B ciibaas Gerihtéshreiber des Könialiben Landgerichts 1. | Katharina Ernestine Hadlich gur he twg ina j Ver- | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Ss zu S in die SOIMURA Ver I0T 1 N hem ie L Oftobec 1901 gebliudläten Nefie Haun. Münden, den 15. Juni 1905, Gesamtbetrag von 4 20 000, —- erfolgt mit einem cis den 6: 2ER N ci g a9 ; bandlung des Rechtsstreits vor die ¡weite Zivilkammer des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht n auf dem im Grundbuhe von S{(miedefeld o Moi Tau L E LO V1 getundtgten Welte Der Magistrat. Tilgungszuschlag von 2 9/0, also mit 102 0°/%, vom 10 Uhr. „ZUm T À pit gin Lund L Q H E Zune ans. - 7 des Königlichen Landgerichts zu Danzig, Pfeffer- zu Ledenich quf den 14. Oftober 1905, Vor- and VIITL Artikel 400 verzeichneten klägerishen tf r datuigas Anleihe von 1892 sind no< uicht Wei ker. 2. Jauuar 1906 an bei dem Bankhause Hermaun wird diefer Auszug der Klage vekannt gema. Iu Sahen des Doe L Sex, tadt 33/35, Hintergebäude 1 Treppe, Zimmer 20, | zni / 4 e Zor tLihEn e eingetragenen Hypothek von 4 Talern | igl: OARE : Bartels in E Dessau, den 17. Juni 19095. Charlottenbura, Wilmer®dorser|trape 117, Klägers, aare: g L S A000, ' Sormittags mitiags 9 D. E g ber e M i SilberzrosGen 2 Pfennigen ju e Bd an | Wt. C Nr. 2219 3855 5960 über je 100 4 [2485 y Bekanntmachung. A E ete Un T Sni dus Schmidt, Sekretär, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt _ Becher in | 30 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem s A Lad T E S E (gerin ladet den Beklagten zur mündliden Ver- Schöneberg, den 13. Juni 1905. A 6 O vlanmäßigen Auslosung Die Divellion A 5 : S Gorunlî - +42 Ae R orlt 39A tos Fra S auf p 110 é , f 7 L « T P F D S ARO 2 S S j K 1 F 70pndo L L L _— ! Gerichtsschreiber des Herzolichen Amit3gerichts. Berlin, gegen drte &rau Puine HN Wenzel, gedachten Gerichie zugelassenen Anwalt zu be tellen. g Lecheni den 17. Juni 1905. dlung des Nechts\treits vor das Königliche Amt8- E Der Magistrat. pot pietfh : e gation find folgende Anleihescheine | der Actien Zuckerfabrik Bennigsen [246624] Oeffentliche Zustellung Den ACIREES C T E S um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diejer 7 (Unterschrift) idt in Schleusingen auf den 11. Oktober 1905, Wilde. Gerhardt. E Ausgabe Lit. A Nr. 76 133 157 210 270 Heinr. Hische. A. Herbst. H. Quensell E 0 q L R \ p F): oTitr. 2, 2B N a Ei H ¡1s dts ov o hk 75 Z L L Ï D TEA, Z @ G \ . Z L _— , D410 _Bo S ÆSIUL. E O 3: De H 970 D nscile- Die 3 minderjäbrigen Kinder des Kapitäns Fohann E Brblaate, 23 O 590. 0h Tatei s Kläger “le Auszug der Klage ae Geritsscreiber des Königlichen Amtsgerichts. gn S E um Zwede N Mfeaten [24858] Bekanntmachung. 370 403 446 479 und 486 Lit. B Nr 18 93 | [24891] C : C n S er @ t. 2 Linie Gd U. I Jy L L I o é ° Uu ITd elte t r ae » 4 2 S E 5 S 4s L c E a A Á Len . (Le C b _ j É L Roffmann, Minna, Zohanze, Dare Bn, in | Befsagte acbdem er dieselbe bereits zum 29. Mai Danzig, den Hoppe (24873) mat ! szug der Kiüge betannt i A der G an tre M Nf, ber lar 1905 | 93 109 und 130. Zu der auf den 8. Juli d. Js., Nachmittags Goestemünde, vertreten dur< thre Vcutier, Dvevamme T c H L otto Auiftollun j r E y : S : : A O - Sd ; j z1 genden KretiS&obligattioneu es i II. þ ij Nr 18! - 196 177 L j Boa 2 +AT Fal L r“ Geestemünde, vertreten dur E e ues 1905, Vormittags 10 Ubr, dur@ öffentliche Zustellung Gerichtsschreiber des Köntalichen Landgerichts. Oeffentliche Zuftellung. Aktenzeichen: VA 2049/05. Schleusingen, den 13. Juni 1905. Greiféwald ind Fleade 06 M OLES S 27 A Bit, A Nr, 18 31 84 120 104 T Geschäftslofale der Actien Gesell- Se 2 & E f Be der Klage geladen hat, von neuem zur mündlichen s N In Sachen der Firma Paul Franz Stohlmann Schrader, Aktuar, worden : y v : s gezogen j Uno 2, Ste AS Lil, 9 93 81 und 109. shaft Prinz Leopold zu Empel anberaumten aufer- treten dur Rechtéanwalt Qr. Krimte in Derken, } Nerhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Ferien- | [24307] Oeffentliche Zustellung. .=_| & Sohn, Zigarrenfabrik in Hamburg, dur die ls Gerihtss<hreiber des Königlißen Amta8gerihts s É. u A Witte Diese Anleihescheine werden den Irhabern zur | ordeutlicheu Generalversammlung werden unsere klagen gegen den Kapitan Zovann Roffaann, irüber :ivilfammer des Königlichen Landgerichts T1 in Berlin Der Architekt und Maurermei}ter Hermann Pfeiffer Nechtéanwälte Butterfaß und Dr. Cramer II. bier E: E dect ads Lit. 4 N "E - misfion : S baren Rüdzahlung der Beträge ¡um S. Januar | Aktionäre hiermit ergebenst eingeladen. in Geestemünde, jegt unbekannten Aufenthalts, auf | S7. 11, Hallesches Ufer 29/31, auf den LS. August | in Halle a. S. klagt gegen die unverebelichte Auguste | y,rtreten, Klageteil, gegen den Kaufmann Hans 13] Oeffentliche Zuftellung. 3 C 996/05. 2. 944 999 E e 133 139 151 158 203 229 | 1906 mit der Aufforderurg bierdur gekündigt, Tagesordnung: Gewährung von Unterhait, mil dem Antrage, den j 3905, Borrmittags 10 Uhr, Zimmer 60, mit Köhler, früher in Halle a. S-., jeßt in unbekannter Maier, früher hier, Landwehrstraße 75, nun unbe- <le Yirma J. Wolf in Wiesbaden, Friedrih- | S m g 2 über Ie 600 A, O die Kapitalbeträge gegen Nükzabe der Anleibescheine 1) Beschlußfassung über die Auflösung der Gefsell- Beklagten kosteopflichtig zu verurteilen, an jeden der der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte Abwesenheit, unter der Behauptung, daß ihm die tannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, tfe 33, flagt gegen den Küfer Adam Kilo 1. „Lit, N Ne 26 29 54 61 69 73 81 85 92 95 J in kursfähigem Zustande bei unserer Kommunal- chaft und im Falle der Auflösung Erledigung drei Kläger bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres | gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der Beklagte aus dem Mietsvertraz vom 19. Nevember | wird letzterer nah erfolgter Bewilligung der öfeat- ) dessen Ehefrau, Klara geb. Fischer, früher in E t I1I. Emiffi kasse hierselbft zu crbeben. Mit den Anleibe- der in Titel VIIT Art. 36 Absay 3 des Afentlihen Zustellung wird diefer Au8zug der Neu- | 1904 für das 1. Vierteljabr 1905 no< 20 00 „4 und lichen Zustellung der Klage vom 5. Juni 1905 zur baden, jeßt abwesend, auf Grund Möbelleib- - Emisfion: scheinen sind die dazu gehörigen, vom 1. Juli 1906 revidiert-n Statuts vorges{riebenen Geschäfte.

eine tin voraus am riten eines jeden Kalenderviertel- | y n, q R j : : jahres fällige Geldrente von vierteliährlib 37,50 M | bung zum Termin bekannt gemacht. für das 2. Vierteljahr 1905 = 251,88 G Miets- | aindlichen Verhandlung des Rechtsstreits in die firags vom 1./11. 1902, 17./4. 1903 und 12./9. Lit. A Nr. 20 25 26 40 über je 600 #4 ab fälligen Zir s\{heine und Anweisungen zurü>- 2) Im Falle der Ablehnung der Auflösung Be- zu zahlen, und laden den Beklagten zur münd ichen Berlin, den 14. Juni 1909. : ¿ins \{ulde, daß fie ferner die bitter entstandenen | zF,ntlihe Sitzung des K. Amtsgerichts München I *%, mit dem Antrag, die Beklagten unter solida- Q __IV, Emisfion: zugeben, da die Verzinsung mit dem 1. Januar 1906 \{lußfaf}ung über Abänderung des Titels 1V Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer I iz E S warz Kosten des Arrest- und Mahnverfahrens im Betrage Abteilung C Zivilsachen Justizpalast, ÉErdgesof der Haftbarkeit kostenfällig zu verurteilen, an Lit. B Nr. 165 166 191 288 über je 600 G | aufhört. Artikel 16 bis inkl. 21 des Statuts, speziell des Königlichen Landgerichts zu Verden (Aller) auf Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts II. von 15,80 4 s&ulte, mit dem Antrage, die Beklagte | Warels 7 den 25 Septembcr 1905, Vor- ¿gerin 553 M nebst 49/6 Zinsen seit 1./5. 1905 | Lit. © Nr. 91 89 134 135 138 202 203 246 Die Beträge etwa feblender Zinsscheine werden Einführung einer Beschränkung des Vorstands den 10. Oktober 1905, Vormittags 10 Uhr, É A E E T E kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 287,68 M S 8 S Uin Zimmer Nr. 60, geladen. ”Qlage- iablen und im Nichtzahlungsfalle folgende Gegen- 319 328 337 338 über je 300 M vom Kapitalbetrage gekürzt. : bei Annahme von Beamten und Wegfall der mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten [24983] Oeffentliche Zustellung. nebst 49/9 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu tel T beantragen L eleauea B ide herauszugeben: 1) einen pol. Vertikow mit Lit. D Ne. 4 62 über je 150 Mansfeld, den 16. Juni 1905. Garantie für den Gewinnanteil des Vorstands. Gerichte zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum | Die Firma Wäsche-Industrie Berlin vorm. J. zahlen und das Urteil für vorläufig vollitre>bar zu er- | 1) der Beklagte ift <uldia, an Klageteil 179 ten und Spiegel, 2) einen pol. Spiegelshrark mit | 6; Ne 16 As Emisfion: : _Der Kreisausschuß. Der Auffichtsrat der

Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieer Auszug | Schloßmann G. m. b. H., hier, Neue Friedrih- | fl¿ren. Der Kläger ladet die Bcklagte zur mündlichen | ebst 5 0 o Zinsen aus 147 4 vom 29. Februar 1905 Lelaufsaz, 3) zwei Dekbetten, 4) vier Kissen, Lit. A Nr. 19 25 44 94 105 über je L000 Æ Freiherr von der Re>e. Actien Sesellschaft Prinz Leopold zu Empel.

5 0 traf F 4 0 \ i s Aft&fü v ufe N 2 D +5 4 - atn 5 ph c 41 Tif Î ; ; T4 5 : Li , B Nr. 1 64 1H 1b i 500 A der Klage bekannt gemacht. straße 59, vertreten dur ihre Geschäftsführer Kauf- | Rorhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | ¡2 17 ; c en pol. Tisch, 6) eine Garnitur, bestehend in it (T. 1 VE (1 Uber Je M Z E é x Verden (Aller), den 19. Juni 1906. mann R. Hildekrandt und L. S({hloßmann daselbst, S ibe in e Aa S., Abteil. 4, auf den (5 R M k b: L pz Bd e A frem Sofa, b wei Gesselu, 7) U A Lit. C Nr. 36 40 47 74 83 105 125 über je | [24854] 49 Obligationen [248101 a Gerichtéshreibewi des Königlichen Landgerichts. Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt L. Mattisfohn 22. Oktover 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum : MO dr Le STH E E Ae E ire Amichte, 9) einen aïtdeutshen KüthensHrank 200 j L o “tali E (G ega L Chemische Fabrik Buckau [24093] K. Amtsgericht Aalen. hier, flagt gegen den ehemaligen Oberma'ch.-Maat | Zwe>e ter öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- E Lat die Kosien des Recblösireits ein» Bußenscheiben. Die Klägerin ladet die Be-| o, uz Nr. 4 über Emisfiou : er Ftalienischen Gesellschaft der | Von unseren Teils<uldverschreib E Oeffentliche Zuftellung. uts Paul Sriapentrog zu e Jede ate oièe Waren jug der Klage bekannt gemacht. oes [ließli derjenigen des Arrestverfahrens zu tragen u Een Dec des Neitsireiis f S “my C 20 131 132 133 134 Sicilianischen Eisenbahnen. | heute laut notari-ller Urkunde ange O Die Bauersebeleute Jakob Kiesel und Katharine | enva Ne o1in ackauft und aeliefe! elbe Zaren | Salle a. S., den 15. Junt 1999. H statte das Königliche Amtsgericht 3 in Wiesbaden auf | 157 13e 127 128 139 140 141 149 142 J 108 Die am P. Juli 1905 fälligen Zinsscheine | 13 Stü>k à 1000 Nr 9 37 83 146 406 416 j S e n eun g d geliefert erhalten habe 3s und zu erstatten, A n 1s. Oktober 190 ; 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 | obíger Obligati i I | 13 Stü>k à 1000 4 Nr. 9 37 83 146 406 416 eb. Funk in Adelmannefelden klagen gegen von der Klägerin gekauft und geltefer eren 0 Az ! ; 2) das Urteil wird, soweit zulässig, für vorläufi ©3. Dftober 5, Vormittags 9 Uhr 14A T ao En t 145 } obiger Obligationen werden vom Fälligkeitêtage | 478 498 580 595 707 750 788 f i) Sobannes Funk, geb. 1. Februar 1858, mir dem AnToge, den Seriagees Fend und | als Gerihtéschreiber des Königlichen Amtsgerihts A L ROE E mer 92. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung 158 L 205 E Le 153 154 155 156 157 } ab eingelöst: : Saa ge | T L “t L S s eds ins 2) Michacl Funk, geb. 2 Juni 1859, vorläufig vollstre>bar zu verurleten, Qn Be N er | 794990 Oeffentliche Zuftellung München, am 15. Juni 1905. per Auszug der Klage bekannt gemadt. E L E al A in Verlin bei der Berliner Handels= | 1141 1170 1250 1251 1270 1334 1371 1416 1513 3) De, LFOEEe E Mai a S 2 n E O R 7 A ( Die irma Tied>ke & Scheller ¡u Hamburg, Stein- | Gerichtsschreiberei des "K. Amtsgerihts München 7, iesbaden, aa “S E fündigt erben Va Fevitalkeirae E Gesellschaft h NEie endigen Berne hie betreffenden Stüde zur 4) August 7FUULk, (20. 5. Vezember 15(U, N Le E, / T6 agte T Ei S. LY e O b 650 n Neife de d Abteilung A für ivilsachen. Ri Lier „gez. P ter]10o / y tage Pr E e 5s , Rüd>:ablung 2m 2, SXanuar 1906. N sämtliche von Adelmannsfelden uar mit unhetanntn N M seit b S S l See rue straße 49 artgilly Emil Kahle, O Frhr. v. Zul 2 Sekretär. Genre O O, na ger is eet O O in Berlin bei der Bank für Handel Der Nennwert dia gelangt mit einem Zu- Aufenthalt abwesend, mit dem Antrage, es wolle fur j? 1H Raa no8 MoMaicetts V0 E Gs Nilos ( oizt Aufent- a E A r, QuSgesertizt: (L. 5.) Schiter]ott, E Q Hal : 128 E T ; E | shlag bon zwei vom Hundert gegen Nü>g e Recht erkannt werden: Die Beklagten werden ver- | mündlihen Ber barbE s de) Selia Rene Friebrih- halts N Me Sielveojese, O U mee [24988] Oeffentliche Zustellung. ha “Mtéshreiber des Königlichen Amtêgerichts. 3. selbst in n A und Industrie, Stüde und des Zinsscheines r D ivie e Ga mri, R das zu hren Suren m A E l tete m T E E E urteilung des Beklagten zur Zahlung von 209 per A tigter: Nehtsanwalt Schulze in E H T idr ; Greifswald, L 16. Juni 1905. in Berlin bei der Deutschen Bank, Mnn eee A Ae Kafse zur E d Pmelnc Deitmanns d 7 2 Ï S s N p 1 «gl «+ (0/ t Co 9 Mat (5 S p “f . q ç : , Z d e Ve inluna ) E An. oe p % Abt. 11 Nr 1 eingetragene Wobnungsre<t dur j 24. Oktober 1905, Vormittags 9¿ Uhr. Hauptgeld nebst 6‘ o Zinsen seit Bek gie Ati tant Storkow, ladet den Schiffseigner Hermann Vorholz, Unfall- und nvaliditats- A Der Landrat: v. Behr. in Franksurt a. M. bei der Dresduer Ban Der s O bleuder Dineibebo 4 Ee ibre Rerheiratung "and. das Ret "aus der in { Zum Zroe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | unter der Begründung, daß der Beklagte Akzeptant früßer in Neu-Hartmannêdorf, jeßt unbekannten Auf- * A. | 719909] in Frankfurt a. M., Der Beire Le eblende nsideine wird vom ' Magdeburg, den 14. Juni 1905, Der Vorftand.

u

Au

“g R Ey ° sor Klage be -3 Wechsels vom 4. Februar 1905, iahlbar am 2 ; H 19. Mai ; j : in Frankfurt a. M. bei der Filiale der B Nr 1 Untervfandsbu {X VI Bl. 191 { Au?zug der Klage bekannt gemacht. des Wechlets 4 S “hat entbalts, bezugnehmend auf die Klage vom 19. Lal fi 4 Be M S en 5 . M. bei der Filiale der Ban tei Suvatbit E e ee Ee Forte- | Berliu, den p Jun L E Mo O O i foi t keeei M Bo 1905, in welher er behauptet, Beklagter hätte ihm Ver erung. E n A obs A I , für La und Fidusttie, d j n eff i ie Zustimmung zur Löschung Püschel, Gerichte]<retder aberin des Wechsels sei. Klägerin ladet den De- | ynberehtigt 31 #Æ_ von dem vereinbarten Lohn ; : "o ARIOE G in Frankfurt a. M. bei der Frankfurter rungen e Grundbu pr erteilen und diese des Königlichen Amtsgerichts T. Abt. 21, flagten- zur Es p wette: ar E welchen er für eine Fahrt von Stettin nah Berlin, E E. E Syuagogeu- Filiale der Deutschen Bank.

e A E N e Gs E : 8gertd% ) ivilabte : Á c z Z RUTES E E E C L - ¡ : io 2Nns ; A ; ( A Wschung ¿u bewilligen. Die Kläger laden die Be- ; [24656] Oeffentliche Zuftellung. e ebâuie vor Bn Seine Solitonteali: s er ars S, auf deus Fayrzeng Le ES M 4 Stúüd à A 300,— Nr. 48 121 225 250, e PEUGOEE A aren, aae es G V Ls der laut ZOCURKARGMENI vom flaaten zur mündlihen Verbandlung vor tas | Die offene Handelsgesellschaft in Firma L. H. | L Erdaes<hoß, Zimmer Nr. 107, ( F , | klagten mitgematt Have, entr en, EX YEE : "1 1 Stü> à & 600,— Nr. 273, E E O en fênnen, } 28, November 1904 zur Nückzablung per L. Juli K. Amtsgericht Aalen auf Mittwoch, den 18. Ok- | Berger, Collani & Co. in Berlin, Friedrichstr. 62, A i R Ri 16s g Moedevo nicht den ibm gebührenden Teil im Betrage f Verkäufe, Verpachtungen, deren Verzinsung mit dem 30. September d. Jahres geutgamet A MERE it ernen. | 1905 gfündigten 5 °/) Obligationen unserer tober 1905, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwet>e | klagt geçen den ehemaligen Materialienverwalter8- 10 Uhr. Zum Zwe>e der öfentlien Zustellung 15 der für das Borankertiegea ei ore Ds ert- V , aufhört. i [24869] Bekanntmachung. | GesellsHaft nebit dazugebörigen Talons und unver- ieb Sentides Sofcang wird eses Audju9 us | wagt Secreh Haim frbbes j Aatlerz(s (5 | ted Weje Meins dee Wade befan gema, | haezea EnlfWiguna „autgeiall n e erdingungen 2c. Dieselben werden bierdurs den Inbabery gekündigt | Gemä $0, des Achten Pilegtums vor der Weselscaft- Kurfücfenät. i N der Klage bekanni gemact. : Baden, jeßt unbekannten Aufenthalts, 23 C. |“ e Q Fut 1908 ?nel [(adigung auëgeza ss | ; 9] B und sind nebst den nicht fälligen Zinsscheinen und f 18. Juni 1869 sind folgende E i » Al enstr. 134,

Den 14. Juni 1905. | 1017. 05 unter der Behauptung, daß ibr der Dar S eritashreiber des Amtsgerichts Hamburg. | By non e L e T f Ä t: Do Domänenverpachtuug. 111. F 2275. | dem Talon am 1. Oktober d. Jahres zur Aus- | bungen der Aa lnaratión der Tacfmaraidet | in Berlin bei der Berliner Handelsgesellschaft,

Stv. Gerichtsschreiber Goeser. } Befsagte avs Kauf und Empfang von Waren , B 2Aivilabteilung 8 S mit dem Antrage, den Beklagten dur vorläufig Domane Ußpiaunen im Kreise Pillkallen, | zablung ihres Nennwertes an die Kaffe der hiefigen | zu Königsberg i. Pr. : E V v Herren C. Schlefinger - Trier «&

[24666] Oeffentliche Zustellung. ¡95,75 M nebst 6 °/o uen seit 1. März 1892 ver- ————— voll stre>bares Urteil kostenpflichtig zur Zahlung dieser R der Kreisstadt und Bahnstation Pillkallen Synagogengemeinde, Nosengarten Nr. 9/10, 1 Tr., Nr. 20 58 105 120 145 158 179 188 zu 1500 A, | Co., Commanditges. auf Actien, “Carl Brüc>ner zu Berlin NW., Schiffbauer- i shulde, und daß a!s Erfüllungsort Berlin vereinbart | [24663] Landgericht Samburg. __| Beträge von ¡usammen 49 t zu berurtelen, zur t, (Ap estelle der Kleinbahn Pillkallen-Schir- | abzuliefern. Nr 211 241 255 256 299 408 430 476 531 536| e Fraufkfurt a. Main bei der Dresdner Bank. damm 33, Prozeßbevollmäcbtigter: Rechtsanwalt Dr. | sei, mit dem Antrage auf Verurteilung zur ZabtBes Oeffentliche Zuftellung. V B 313/05. | mündlichen Verhandlung des Bet e f den ¡Ol Donnerstag, den 6. Juli 1905, | Nachdem die Neue Stettiner Zeitung und die | 598 617 652 806 818 821 822 841 844 272 004 | E Menstten SREERE M E Br Geora Mühsam zu Berlin, Mohrenstr. 54, klagt im ; von 95,75 & nebst 60/0 Zinsen seit 1. März 1892 | Die Ebefrau Anna Magdalene Poggensee, geb Königliche Amtsgericht in Storkow (Mark) auf den mittags 10 Uhr, im Sigungssaale unseres | Oftsee-Zeitung zu einem Blatte vereinigt sind, wird | 1018 1082 1152 1181 1183 1193 1216 1260 1264 | L, Juli 1908 fälligen ZinEcoupous der 6 °/

Lis 9 9 c N! c G: ; taeh » t c. c c s _ . Tos N —_ L Mi Wec\elvrozeß gegen den Grafen Nicclaus Schlieffen, j und vorläufize Vollstre>tarkeit des Urteils. Die Amelung, verw. Petersea, Vierländeritraße 221, | 21. September 1905, Vormit'ags 92 Uhr. gebäudes Kirchenstraße 26 zur Ver- | die Bekanntmachung von der erfolgten Verlosung in | 1362 1403 1406 1407 1413 1482 1501 1504 1506 ; Obligationen unserer Gesellschaft eingelöst.

früber zu Berlin, Karlstraße 14, jeyt unbekannten

24577]

t L

_—-

| L; ; S N T a indli Ner- | v dur< Rechtsanwalt Dr. G. Melior um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diese 1g für die Zeit von Johannis 1908 bis 1. Juli t auG Wt d Sto +5 ; es : E ¡ Berlin, den 20. Juni 1905.

; | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- | vertreten dur anwalt Vr , e R 2 uu L on Johannis s bis 1. Juli | Zukunft au< in dem Stettiner General - Anzeiger | 1543 1584 1643 1667 zu 300 M | “au ie Aufenthalts, auf Grund der beiden Wechsel vom j bandlung des Rectestreits vor das Königliche | wel<he gegen C. A. Th. Knoop, unbekannten Auf- | Ladung bekannt gemacht. 906 u E Male öffentlih ausgeboten werden, | erfolgen. l - und gemäß $ 6 des mit dem Bankhause S. A. | Aktien-Gesellschaft

9 Februar 1905, fällig am 9. Mai 1905, über je ; Amtsgericht 1 in Norlin, Neue Friedristr. 12/15, | enthalts, aus Freigabe gepfänteter Saten geklagt | Storkow, den 14. Juni 1909. tigen P Termin von dem allein anwesenden Stettin, den 5. Juni 1905. Samter am 17. März 1880 abgeschlossenen Ver- | g, t A y 1500 Æ und der Proteste vom 10. und 11. Mai : 1 Treppe, Zimmer 174/176, auf den 31. Oktober | hat, hat gegen das Urteil des Amtêgerichts Hamburg, D Es ein ungenügendes Gebot ab- Der Vorftaud trages folgende Sypothekenobligationen der Kauf- | für Theer- und Erdöl-Fndustrie. 1905, mit dem Antrage: den Bekla

1 1 44

rüß, gten kostenvflihtig 1905, Vormittags 9? Uhr. Zum Zwe>e der ! Zivilabteilung 8, vom 20, März 1905 Berufung Gerichtsschreiber des Könielichen Amtsgerichts. f" wurde, der Synagogen-Gemeinde zu Stettin. manuschaft zu Königsberg : Dr. G. Kraemer. Edm. Opitz.