1905 / 149 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R 4A (i

erihts anläßlih der bevorstehenden dritten Säkularfeier des Kammer- erihts; die Geshäftsverteilung am 1. Oktober 1903 und die Be- eßung des Kammergerichts am gleichen Tage. Den Schluß bildet ein alphabetishes Sachregister über alle Bände von Holtes „Geschichte des Kammergericht3“ ein\{ließli< der Lokalgeshihte. Diesem Schluß- band ist ein Porträt des am 8. Mai vorigen Jahres im Alter von A Zaren verstorbenen Kammergerihtspräsidenten von Drenkmann eigegeben. -„ Buch der Arbeiterversiherung (Kranken-, Unfall- und SFnvalidenversiherung), na< dem neuesten Stande der Eis und Rechtsprehung zum praktis<en Gebrauche bearbeitet von Ernt Funke und Walter Hering, expedierenden Sekretären im Reichs- versiherung8amte. 366 S. Verlag von Franz Vahlen, Berlin. Geb. 6 In diesem Buche sind die Bestimmungen des Kranken- versicherungsgeseßes, der Unfallversiherungsgeseße, des Invaliden- versicherungsgeseßes, des Unfallfürsorgegeseßes für Beamte und für Berl onen des Soldatenstands und des Ges S betreffend die Unfallfürsorge ür Gefangene, unter Berü>ksichtigung aller einschlägigen Ausführungs- bestimmungen, Verordnungen und Entscheidungen in einheitlicher, übers fihtliher Anordnung gemeinverständlih dargestellt. Der leßte Teil des Bus behandelt eingehend die Kosten des Feststellungs- und Streit- verfahrens nah den Arbeiterversiherung8geseßzen. Das Werk enthält überall das neueste Material und is mit Erläuterungen und Bei- spielen rei<lih versehen.

Handel und Gewerbe. Nach der Wocenübersiht der Reihsbank vom 23. Juni 1905 betrugen (+ und im Vergleih zur Vorwoce): Aktiva: 1905 1904 1903

Metallbestand (der 4 t t Bestand an kurs- fähigem deutschen Gelde oder anGold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Kilogr. fein zu 2784 M berechnet)

Bestand an Reihs- kafsensheinen .

Bestand an Noten anderer Banken .

Bestand an Wechseln

Bestand an Lombard- forderungen

Bestand an Effekten

Bestand an sonstigen Aen . . » >

Passiva: das Grundkapital

der Reservefonds

1087 019 000 | 996 540 000 277 997 000 (— 7747 000)|(+ 13 476 000) |(+ 25 843 000)

29 667 0090| 29582 000 | 3831199000 (— 796 000)((— 718 000)|((— 590 000)

27 760 000 | 33 493 000 7 462 000 (4+ 5 634 000) (4+ 7 937 000) (— 1 552 000)

881 252 000 | 740635 000 | 848 414 000 ‘—+ 31 976 000)|(— 82 243 000)/(— 14 661 000)

67 948 000 60 237 000 66 016 000 (— 5 398 000)((— 1 489 000) (+ 45 000) 2411 000 92 827 000 | 2 299 000 (— 85 000)(+ 17 032 000) (+ 340 000)

90 994 000 99 759 000 88 247 000 (4+ 9877 000) (+ 7 491 090) (4+ 4 475 000)

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

150 000 000 (unverändert) 8 51 614 000 (unverändert) | (unverändert) | (unverändert)

1 257 900 000 | 1 208 268 000 | 1 157 321 0009 (4+ 30 083 000)|(+ 31 387 000)|(+ 16 398 000)

150 000 000 (unverändert) 47 587 000

der Betrag der um- laufenden Noten .

die sonstigen tägli fälligen Verbind- lichkeiten 662 795 000 620 367 000 (+ 2727 000)|(+ 9 355 000)|(—

die sonstigen Passiva 21 542 000 22 824 000 (+— 651 000)|((+— 744000)|(+ 630 000) Der Metallbestand übersteigt die vorjährige Höhe no< um 904 Mill. Mark, die Wechselanlage übertrifft die vorjährige Höhe um 1403 Mill. Mark; die täglih fälligen Verbindlichkeiten überschreiten

die Beträge des Vorjahres um 42,4 Mill. Mark.

644 767 000 3 028 000) 21 959 000

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie“.)

Außenhandel Bulgariens 1904. Der Außenhandel Bulgariens bewertete sh in den Jahren 1902

His 1904, wie folgt: 1904 1903 1902

Franken , 129 689 577 81 802 581 71 246 492 Ausfuhr . 157 618 914 108 073 639 103 684 530 Zusammen 287 308 491 189 876 220 174 931 022.

Der Außenhandel ift hiernah seit 1902 sowohl in der Einfuhr wie in der Ausfuhr im starken Steigen begriffen. Die Ausfuhr überwog in den leßten 3 Jahren die Einfuhr beträhtli<, und zwar 1902 um 32,4 Millionen, 1903 um 26,2 Millionen und 1904 um 27,9 Millionen.

Die Einfuhr des Jahres 1904 übertraf die des Vorjahres um 47,8 Millionen Franken, d. h. um 58,54 9/0. Die Erhöhungen treffen sämtlihe Einfuhrländer, vorzugsweise Oesterreich - Ungarn (+ 15,3 Millionen Franken), Deutshland (+ 9 Millionen), rankreich + 7,3 Millionen), Türkei (+ 4,7 Millionen), England (+ 4Millionen), Rußland (+ 2,1 Millionen), Italien (+ 2,1 Millionen) und Rumänien (+ 1,5 Millionen).

Ausgeführt wurden 1904 für 49 545 275 Franken mehr, d. h. 45,84 9/0, als im Jahre 1903. Größere Ausfuhrzahlen weisen auf Belgien (+— 27 Millionen Franken), England (+ 4,5 Millionen), Oesterreih-Ungarn (+ 4,3 Millionen), Deutschland (+ 2,9 Millionen), Türkei (+- 2,4 Millionen), Italien (+ 1,9 Millionen) und Serbien (+ 1,3 Millionen). Dagegen ist die Ausfuhr nah Griechenland um 1,1 Millionen und na< den Vereinigten Staaten von Amerika um 401 811 Franken zurückgegangen.

Die Beteiligung der wichtigeren Länder am bulgaris<hen Außen- handel gestaltete sih in den beiden leßten Jahren, wie folgt : Einfuhr Ausfuhr 1903 1904 1903 1904 Wert in tausend Franken 22 830 38 169 9 697 14 090 14 840 18 849 20 180 24 728 2103 2 497 25 948 52 988 10918 19 976 9 278 12216 6 147 8 319 2 836 4 762 2182 B. (12 1-911 1756 3 902 6 075 258 142 12 325 17 025 23 165 25 645 3 367 10 693 7 50s 7 606

Einfubr

Oesterreih-Ungarn .

Großbritannien .

Se

Deutschland *)

ei

Rumänien

Rußland .

T. «

Frankrei .

Zusammen eins{l. anderer E C4 803 129690 108074 157 619.

Nachstehend folgen nähere Angaben über die Beteiligung Deutschlands an der Ein- und Ausfuhr im Jahre 1904 (und 1903) na< Wertziffern in tausend Franken :

Einfuhr aus Deutschland: Reis 3 (2), roher Kaffee 35 (43), \{<warzer Pfeffer und Piment 2 (1), Arrak, Rum, Kognak 3 (2), Alizarin, Naphthalin, Anthracen, Anilin und andere Teerfarbstoffe 235 (150), Petroleum, Naphtha und andere nit raffinierte Mineral-

*) Nach der deutschen Statistik betrug im Jahre 1904 die deutsche Einfuhr aus Bulgarien 13 732 000 Æ und die deutshe Ausfuhr nah

friedigenden Gang; Die Aufnahmefähigkeit

steine 5 (6), Zement 1 Sh Fenstersheiben und Tafeln von gewöhn- lihem Glas 39 (10), Roheisen 324 (283), Eisenble< usw. 128 (118), gewöhnliße Guß- eifenwaren 35 B Brü>en aus Eisen und deren Bestandteile 199 (326), Eisenbahnschienen, Bolzen usw. 66 (362), Türen, Fenster- rahmen, Balkons usw. 25 (52), Gewöhnliche und feine Kurzwaren 579 (413), Pariser Stifte 214 (144), Kupferdraht und Telegraphens- kabel 21 (27), Gußeisenwaren aller Art 45 (14), Wschpapier, Mas gewöhnlihe Pappe und Filtrierpapier 62 609 ru>papier 63 (55), Ochsen-, Büffel- und Kalbhäute, ro gesalzen, getro>net usw. 69 (69), Sohlleder 17 Maroquinleder und Ziegenfelle jeder Art, Gems-, Kalbleder usw. 327 (225), Wollengarn aller Art 279 (145), Wollen- gewebe, Chayak und Tuch aller Art 1165 (726), Baumwcollengarn, drei- und mehrdrähtig, gezwirnt, ungebleiht, gebleiht oder gefärbt, zum Stri>ken 135 (85), Baumwollengarn zum Nähen, gezwirnt: un- gebleiht usw. 90 (149), Baumwollengewebe, gebleiht, gefärbt, appretiert 122 (192), Indiennes, Printanières, Cotonets, “Demt- Cotonets usw. 1028 (474), Tis<h- und Bettde>en, Handtücher, Servietten u. dergl. aus Baumwolle 96 (63), Baumwollene Spiten, Bordüren, Fransen und Sti>ereien 73 (53), Kordeln, Schnüre und Bindfäden 61 (90), Leinen, Zwillih, Drillih aus Flahs und Hanf 24 (26). Seidene Posamenten 106 (59), Wollstoffe in Verbindung mit Seide, Fla<s, Baumwolle 762 (459), Baumwollgewebe in Ver- bindung mit Seide, Wolle usw. 210 (77), Kleidungsftü>e aller Art 287 (251), Leibwäsche aller Art 135 (101), Herrenfilzhüte 14 (12), Herren- und Damenhüte aus Stroh usw. 62 (94), Gummischuhe 28 Vi Lokomotiven und Lokomobilen 980 (68), Landwirtschaftliche Maschinen aller Art ‘145 (117), Näh- und Stri>maschinen 150 (69), Gerâte zum A>ern, wie Pflüge, räderlose Pflüge, Geräte zum Um- raben, Ha>en usw. 319 (227), nit besonders genannte Maschinen, n\strumente und Apparate 424 (343), Feuerwaffen 12 (78), Schieß- e cs (—), Kriegsmunition, Hohlgeshosse, Granaten usw. Ausfuhr na< Deutschland: Eier 1306 (2301), Harter Weizen 975 (205), weicher Weizen 2751 (2435), Roggen 2140 (1295), E 99 (395), Gerste 1160 (287), Mais 2689 (823), Hirse 53 (64), ohnen 71 (143), Kleie zur Viehfütterung 153 (36), RNosenöl 535 (612), Schaf- und Lammfelle 38 (261). (Mouvement commercial de la Bulgarie avec les pays étrangers.)

,

(43),

Aus\<hreibungen.

Vergebung einer Lieferung von Eisenbahnschienen in Großbritannien. Die Generalagentur der Kolonie Viktoria in London, 142 Queen Victoria-Street, wird am 7. August eine Lieferung von Eisenbahnschienen und Stoßlaschen aus Stahl vergeben. (Moniteur des Intérêts Matériels.)

Lieferung von Messing- und Aluminiumbriefkasten nah Spanien. Die Dirección general de Correos y Telé- grafos in Madrid nimmt bis -<zum 11. Juli Angebote entgegen auf Lieferung von 1300 Messing- und 200 Aluminiumbriefka\ten, mit Mechanismus zum Anzeigen der Stunden des Leerens der Kasten. Anschlag: 150 000 Pesetas. (Gaceta de Madrid.)

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht T Berlin stand das Grund- tü> Hufelandstraße, dem Zimmermeister Reinhold Loe in Nixdorf gehörig, zur Versteigerung. 10,11 a. Mit dem Gebot von 5100 M bar und 89 000 Hypotheken blieb Kaufmann und Ziegelei- besißer Wilhelm Seeger, Straußberger Straße 2, Meistbietender.

Täglihe Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 286. d. M. gestellt 19 400, nit re\t- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien find am 24. d. M. gestellt 6707, nit ret- zeitig gestellt keine Wagen; am 25. d. M. 100 bezw. keine Wagen.

NaäGweiiung

über gee und ni<ht gestellte Wagen für die in den Eisenbahndirektionsbezirken Magdeburg, Halle und Erfurt belegenen Kohlengruben. j

Es wurden Wagen, auf 10 t berechnet,

gestellt nicht gestellt

1905 Monat | Tag

Juni

t _ Feiertac

4068 6 : 4185 18 Tr E Sonntag

4177 1

3987

3748 T

3490 52

3454 43

3240 15

p t MOOIII=AIMO!EER M

S Feiertag Er ?Fetertag

D

3225 4041 3977

3

E 18 L

(

A ja O f V3

1 3 4

—_—

i

zusammen . . Durc(schnittlich für 1905 den Arbeitstag 1904

3781 3851

Aus Jahresberihten von Handelskammern. Nach dem Jahresberiht der Handelskammer zu Breslau für das Jahr 1904 war der Geschäftsgang im Maschinenbau während des Berichtsjahres wenig lebhaft und erfüllte no< ni<t die Hoffnungen, die ams bezügli<h eines befriedigenden wurden. Konnten au die normalen Arbeitszeiten eingehalten werden, so war es do< ni<t überall mögli<, die Arbeiterzahl auf die volle Höhe zu bringen. Beeinflußte chon dieser Zustand an und für si< nachteilig die Gestehungskosten, so kam no< hinzu, daß infolge der zustande gekommenen Rohmaterialverbände die taterial- preise stiegen, ohne daß dem bei den Verkaufspreisen Rechnung getragen werden konnte. Beim Auslandsges<äft

gle 27 (8), Wash- und Spülseife, ni<t parfümiert 10 (8), Mühl- laswaren 134 (119), Hartes und weiches

Verlaufs gehegt |

zielt wurden. Das Geschäft in Caalen und pharmazeutischen Präparaten na< Rußland war lebhast; über die Zahlungsfähigkeit der Käufer dieser Branche in den Grenzbezirken war niht zu klagen, während sie mehr im Innern ungünstiger geworden ist und Verluste ebraht hat. Auch das Geschäft nah Rumänien, wo die Folgen der Nißernte als Ursache genannt werden, is dur< mehrfa<e Zahlungs, einftellungen größerer Firmen dieses Geshäftszweiges gestört worden. Nah dem Jahresberiht der Handelskammer zu Nordhausen für das Jahr 1904 (esartere ich die Lage der Spritfabrikation im Berichtsjahre dur< die enorme reissteigerung des Artikels gewinn bringend. Die Nordhäuser Spritfabriken arbeiteten infolge bober Rektifikation8prämien re<t günstig. Der Verkehr mit Branntwein litt im legten Jahre erbebli<h unter allmählih steigenden und feit Herbst abnorm hohen Spirituspreisen. Die Likörfabrikation litt ebenfalls unter der Sleigerung der Spritpreise, sodaß das Geschäft, sowohl was Absaß als auch Verdienst betrifft, \i< ungünstig gestaltete, In der Tapetenfabrikation war das ganze Jahr hindur< rege Nach- frage vorhanden. Die Produktion hat si vergrößert, die Preise aber blieben gedrückt und ließen keinen besonderen Nußen übrig. Die Kon- kurrenz ¿zwingt zu Anstrengungen in bezug auf te<hnishe und künstlerische Ausführung der Muster, wodur< sih die Unkosten vergrößern. Nah dem Jahresbericht der Handelskammer zu Lauban für 1904 liefen aus den meisten Industriezweigen des Bezirks Klagen über ers<hwerten Absaß und herabgedrüdte Verkaufspreise ein. Ins- besondere war die im Handelskammerbezirk Lauban heimis<e Textil, industrie, wel<he unter der Ungunst der Konjunktur {wer zu leiden hatte, hart betroffen. Ueber Arbeitermangel wurde im Berichtsjahre weniger geklagt als im Vorjahre. Erschienen sind ferner die Berichte der Handelskammern in Dane er, Erfurt und Lübe> (Verwaltungsberiht) über das Jahr 1904.

N Der gestrigen Generalversammlung der Madeira- Aktiengesells<haft wurde, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Berlin, bes{lossen, das Aktienkapital von drei auf se<s Millionen Mark zu erhöhen.

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Oesterreihishen Südbahn vom 11. bis 20. Juni: 3213 253 Kronen (133 780 Kronen mehr als i. V.).

Wien, 26. Juni. (W. T. B.) Ausweis der Dester- reihis<-Ungarishen Bank vom 23. Juni (in Kronen), Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 15. Juni: Notenumlauf 1 508 681 000 (Abn. 9912 000), Silberkurant 315 090 000 (Zun, 1 195 000), Goldbarren 1 138 983 000 (Abn. 7 863 000), in Gold zahlb, Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 244 812 000 (Abn, 1 930 000), Lombard 41 460000 (Abn. 29 O Hypotheken- darlehne 284 653 000 (Zun. 59 000), Pfandbriefe im Umlauf 275 133 000 (Zun. 312 000), steuerfreie Notenreserve 402 727 000 (Zun. 3 246 000).

_ Ie Preis8notierungen vom Berliner Produktenmarkt fowie die vom Königlichen Polizeipräsidium ermittelten Marktpreife in Berlin befinden si< in der Börsenbeilage.

Kursberihte von den auS8wärtigen Fondsmärkten.

Q 26. Juni. (W. T. B.) (S@luß.) Gold in Barren: das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 80,25 Br., 79,75 Gd.

Wien, 27. Juni, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 49% Rente M.-N. y. Arr. 100,30, Oesterr. 40%/9 Rente in Kr.-W. per ult. 100,30, Ungar. 4°/9 Goldrente 117,00, Ungar. 49% Rente in Kr.-W. 96,85, Türkische 2E per M. d. M. 140,25, Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit. B 1078, Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. 446,00, Oesterr. Staatsbahn per ult. 663,25, Südbahn- gesellschaft 85,50, Wiener Bankverein 549,50, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. 656,50, Kreditbank, Ung. allg. 772,00, Länderbank 448,00, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesellschaft, Oesterr. Alp. 524,75, Deutsche Reichsbanknoten per ult. 117,43.

London, 26. Juni. (W. T. B.) (Schluß.) 22 % Eg. Sen Stet Plagdiskont 2, Silber 2615/16. Bankeingang 8000

d. erl.

Paris, 26. Juni. (W.T. B.) (S<hluß.) 3 9/ Franz. Rente 97,92, Suezkanalaktien 4460.

Madrid, 26. Juni. (W. T. B.) Wesel auf Paris 32,40.

Lissabon, 26. Juni. (W. T. B.) Goldagio 83.

New Pork; 26, Juni (Schluß.) (W. T. B.) Die Grund- ftimmung der heutigen Börse war fest; das Geschäft blieb jedo hauptsächlih auf Umsäße der berufêsmäßigen Spekulation beschränkt. Das im Verlaufe infolge von Gewinnrealisierungen an den Markt kommende Material fand gute Aufnahme. Am Nachmittag wurde der Verkehr ruhiger. Die Bestellung von 3 300 000 Doll. Gold, die mit dem am Donnerstag abgehenden Dampfer zur Verschiffung gelangen, hatte nur geringe Wirkung. Der Bondsmarkt lag vernachlässigt. Die Aktien der Union Pacific- und der Baltimore Ohbiobahn stiegen auf die in Aussicht genommenen höheren Dividenden. Die Montagt- auslafsungen der Leiter der westlihen Eisenbahnen lauten vertrauen- erwe>end. Schluß unregelmäßig. Aktienumsay 760 000 Stü>. Geld auf 24 Stunden Dur<hschnittszinsrate 2, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 2, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85,15, Cable Transfers 4,87,35, Silber Commercial Bars 58. Tendenz für Geld: Leicht.

Rio de Janeiro, 26. Juni. (W. T. B.) Wechsel auf London 1613/32.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 26. Juni. (Amtlicher Kursbericht.) Koblen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen der Syndikate im Oberbergamtébezirk Dortmund für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 11,00—12,50 #4, b. Gas- flammförderkobhle 9,75—10,75 H, c. Flammförderkohle 9,25 bis 9,75 MÆ, d. Stüdfoble 12,25—13,50 Æ#, e. Halbgesiebte 11,50 bis 12,50 Æ, f. Nußkoble gew. Korn I und IT 12,50—13,29 , do. do. IIT 11,50—12,25 Æ, do. do. IV 10,25 —11,00 4, g. Nufß- gun 0—20/30 mm 7,00—8,50 #, do. 0—50/60 mm 8,50 is 9,00 M, h. Gruskohle 4,50—7,50 M; II1. Fettkohle: a, Förderkoble 9,30—9,75 M, b. Bestmelierte Kohle 10,50—11,00 #, c. Stüd>foble 12,25—13,00 A, d. Nußkoble gew. Korn I 12,20 bis 13,25 M, do. do. IT 12,50—13,50 #, do. do. III 11,50 —12,50 #, do. do. IV 10,25—11,00 A, e. Kokskohle 9,50—10,00 M; III. Magere Koble: a. Förderkohle 8,25—9,50 #, b. do, melierte 9,50—10,75 Æ, c. do. aufgebefserte, je nah dem Stükgehalt 11,00—12,50 4, d. Stüdfohle 12,00—14,00 A, e. Nußkohle, gew. Korn 1 und II1 14,00—15,50 4, do. do. I[I 11,50—12,50 Æ,.- do. do. IV 9,75—11,00 A, f. Anthrazit Nuß Korn 1 17,00—18,50 do. do. II 19,00—22,50 M, &. Fördergrus 7,00—8,00 M, h. Grud?-

Zölle niht nur jede gesunde Entwi>lung, fondern verhinderten geradezu, insoweit Oesterrei<h und Rußland in Frage kommen, überhaupt einen einigermaßen befriedigenden Export. Dies trifft ni<t nur für Dampf- maschinen, Bergwerks- und i Erzeugnisse des allgemeinen taschinenbaues zu; lediglih in einzelnen | Spezialitäten war die Nachfrage reger. Im Lokomotivbau, für

wel<hen in der Hauptsahe das Inland als Absatzgebiet in Frage | fommt, übersteigt nah wie vor das Angebot die Nach-

frage. Das Geschäft in <emishen Produkten hatte einen be-

Produktion und Umsaß find Ô einzelner Branchen, z¿. B. der Tegrxtil-, Weberei- und Färbereiindustrie, ließ zwar zu wünschen übrig. Indes hat die Besserung der gewerblihen Verhältniffe in Oberschlesien weitere Fortschritte gema<ht und den Absay dorthin gefördert. Der

dur< den überaus scharfen Wettbewerb derart herabgedrüdt,

Bulgarien 11 627 000

daß besonders im Zwischenhandel nur ganz bescheidene Gewinne er-

ers<hwerten außer vorstéhend geschilderten Verhältaissen die boben |

üttenmashinen, sondern au<h für die |

gewadlhsen. ! | Kristallzu>er 1 mit Sa> —,—.

; L : l | 23,590 Br.,, —,— bei, Preisstand war im allgemeinen niedrig; ebenso wurde der Nußgen ! : 20,10 Br. —,— be

toble unter 10 mm 4,00—6,00 (A; IV. Koks: a. Hothofenkoks 14,00—16,00 M, b. Gießcreikoks 16,50—17,50 #Æ# c. Brechkoks

| I und II 16,50—18,00 Æ; V. Briketts: Briketts je nah Qua- | lität 10,50—13,00 A Marktlage unverändert. Die nächste Börsen-

versammlung findet am Montag, den 3. Juli 1905, Nachmittags von 34 bis 5 Uhr, im „Berliner Hof“, Hotel Hartmann, statt.

Magdeburg, 27. Juni. (W. T. B) Zu>erberi< Kornzu>er 88 Grad o. S. 11,20—11,35. Nahprodukte 75 Grad o. S- 9,10—9,20. Stimmung: Schwach. Brotraffinade T o. F. —,—

j C Gem. Raffinade m. S. —,— Gemahlene Melis mit Sa> —,—. Stimmung: Still. Rohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg Juni 23,35 Ed- Juli 23,45 Ed., 23,55 Br., —,— béi August 23,65 Gd., 23,75 Br., —,— bez, Oktober 20,00 @d- z., Oktober-Dezember 19,70 Gd., 19,80 Br.

—,— bez. Ruhig.

Braf von Klin>owstroem,

Cöln, 26. Juni. (W. T. B.) Rüböl loko 50,00, Oktober 50,50. Bremen, 26. Juni. (W, T. B.) (Börsenshlußbericht.) tnotierungen. Shmalz. Ruhig. Loko, Tubs und Firkins 362, Meleimer 371. Spe>. Stetig. Kaffee. Unverändert. Offizielle eing der Baumwollbörse. Baumwolle. Still. Upland loko

dl 5 A (W. T. B.) Petroleum. Stetig.

pambi r oto g

wbite loko 5,80. e burg, 97. Funi. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- igt.) Good average Santos September 36 Gd, Dezember Gd., März 37 Gd., Mai 374 Gd. Stetig Zu>ermark!t. “fangsbericht.) Rübenrohzu>er 1. Produkt Basis 88 %/o Rende- ut neue Usance frei an Bord Hamburg Juni 23,35, Juli 23,50, gust 23,65, Oktober 20,05, Dezember 19,60, März 20,00.

i dapest, 26. Juni. (W. T. B.) Raps August 23,80 Gd.,

969% Javazu>er loko 1110, 7 D.

t ndon, 26. Juni. (W. T. B.) (Sihluß.) Chile-Kupfer

00 Br. : 2 ondon, 26. Juni. (W. T. B.) i, 18 h 3 d. Verk. Rübenrohzu>er loko flau,

Stetig.

1, für 3 Monate 69" /s. , für g (W. I. B.)

Liverpool, 26. Juni. Baumwolle. Umsaß

llen, davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: x retig. Amerikanis&e good ordinary n Stetig. Juni

1 Funti-Juli 4,90, t-September 4,89

JFuli-August 4,90, D ptember - Oktober 4,89, Oktober - Novembe ar-März 4,90. /

Glasgow, 26. Juni. ( ¿cot<h warrants trage, unnotiert.

(fh, 6 d. aris, 26. Juni. (W. T. B.)

(W. T. B.) (Schluß) Middles8boroug

(Séhluß)

r 100 kg Juni 33,

muar-April 307/s. Aa ¿Bun „S dinary 294, VBVantTazinn 594.

N eds; 26: Un (W.- T. B.) ffiniertes Type weiß loko 174 bez. Br., do. Juni 174 Br

». Juli 173 Br., do. September 183 Br. Rubig. Schmalz.

unt 87,29, :

New York, 26. Juni. eis in New ieferung Oktober 8,91,

(W. T. B.) (S@Wluß.)

Baumwollepreis in New

Die Visible Supplies betrugen

0,70, Kupfer 15,00. s vi 15 388 000 Busbels, an

ergangenen Woe an Weizen 908 000 Bushels.

Verdingungen im Auslande.

Oesterreih-Unga'rn.

15. Juli 1905, 12 Uhr. S ndirek| 1 berg: Lieferung der mechanischen Einrichtung für die neue Wasse

¿ation in Radymno im öffentlichen Offertwege zu vergeben und zwar: ) Reservoire à 58 m? Inhalt samt Rohrleitungen, 1 Schwungrad- amvfmaschine mit Pumpe samt Saugleitung, 1 Pulsometer samt

augleitung. Näheres bei der genannten Direktion. Brasilien.

25. Juli 1905, 12 Uhr. Intendantur der Brasilianischen Zentral- isenbabn (Intendencia da Estrada de Ferro Central do Brazil) n Rio de Janeiro: Lieferung von 25 Stü>k Fahrkartenradstempel.

iherheitsleistung: 300 Milreis. Näheres in portugiesisher Sprache oa

eim „NReichéanzeiger“.

Untersuhungsfachen. i i

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verlosung 2c. von Wertpapieren.

N P C5 DII Mm

r 4,89, November- ¡ember 4,89, Dezember-Januar 4,89, Januar-Februar 4,89, Fes

Roheisen. warrants stetig,

Nohzu>ker

hig. 889% neue Kondition 293—30. Weißer Zu>er stetig, Nr. 3 JFuli-August 333, Oktober-Januar 30®/s,

26. Juni. (W. T. B.) Java-Kaffee good

Petroleum.

Baumwolle» York 9,30, do. für Lieferung August 8,77, do. für ns V E 759,2 [NNO 1 halb bed \etroleum Standard white in New York 6,90, do. do. in Philadelphia (99,4 | | : $5, do. Refined (in Cases) 9,60, do. Credit Balances at Oil City 7, Schmalz Western steam 7,25, do. Rohe u. Brothers 7,35, Ge- ‘idefraht nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 7, do. Rio \r. 7 Juli 6,35, do. do. September 6,99, Zud>er 3*/s, Zinn 30,50 fa in der Mais

K. K. Staatsbahndirektion in Lem-

Wetterbericht vom 27. Juni 1905, 8 Uhr Vormittags.

Wind-

rihtung,

Wind- stärke

Name der Beobachtungs- station

Barometerstand auf 0°Meeresniveau und : Schwerein 45° Breite

verlauf der letzten

elfius Niederschlag in 24 Stunden

einern in

mm

Witterungs-

24 Stunden

| Mitterungs- | verlauf

der leßten | 24 Stunden

Name der Beobachtungs-| station

450 Breite

_|Schwere in 4

stand auf

Meeresniveau und

Celfius Niederschlag in

24 Stunden

Temperatuc in

Barometer

| mIm|

Hernösand . | 760,7 |SW 2 \wolkenl. |

756,8 |[SW 3 [bededt 757,6 |S 4|bede>t 758,8 |S

Borkum Keitum Hamburg . Swinemünde

Rügenwalder- ände 1 760,8 |NW 9

O 2/halb bed. 4 | 760,2 |SO 2lhalbbed.

wolfenl. S | 0 \vorwiegend heiter

| 9 [Nachts Nieders 2 Gewitter Gewitter

17 Gewitter

Gewitter

761,3 |[SW _2\wolkig 766,2 S 1\wolkenl. 766,2 S _1|wolken!.|_19,4 766 2 [SO_ 1 heiter 765,6 |ONOD 1\wolfenl. 491 762,4 |Windst. \wolkenl.

762,2 [Windst. heiter

Haparanda dl. Ra Wilna . Pinsk : Petersburg

Neufahrwafser| 761,7 |SSO 3|heiter Memel : | Jaden . ._. |_759,6 [WSW 4 bede>t Hannover .. |_759,9 |S 2\bede>t , | Berlin ._… . | 759,9 [SO

Ckemnis . . Breslau

761,5 |SW E Bromberg

761,1 O 3 heiter Meg . . - |761,2|W wolkig Frankfurt, M. | 760,7 |S 2 bede>t

763,8 |[DSD 2\wolkenl.

759,9 |[SO 2hheiter 780,9 |SW 4 halb bed.

| Gewitter

| Gewitter 09 | Gewitter 3 \Nachm. Nieder 9

Karlsruhe, B. | 761,7 [W 2\beded>t München .

Stoznoway .

Malin Head | 759,1 W

_|763,5 [SW 2 wolkig 758,3 [Windst. |wolkenl.| 14,4) | 2 halb bed. H

D Gewitter 1

(Wilhelmsh Gewitter

(Kiel) Gewitter

0 [vorwiegend beiter Negenschauer

L 9

_5_ NaHm.Nieders{l. 1

0

| ziemlich heiter

| Gewitter

Nachts Niederschl.

Prag

Rom i:

Florenz . . | 7642 S 1\bededt Cagliari . . | 761,8 |SO_2\bede>t Cherbourg 761,6 [WSW 1\heiter | Clermont . . | 762,8 /NW 1\wolkig | 7645 SW 3\wolkig |_194/_0_ ) —_, . [763,0 |Windst. |halbbed.| 21,

T. | Rrafau . . . | 7627 W 1wolkig_| : Lemberg 763,2 |[SSO d \wolkenl. | Hermanstadt | 764,5 |SSO 2|bede>t | Triest 764,2 |Windst. |wolkenl. |_ ay.) | Brindisi ._… | 762,0 \NO _3\wolkenl. |_ 22, Livorno . . | 763,1 |Windst. \halbbed.| 2 Belgrad 763,9 |SO U1hheiter Helfingfors . | |

Wien 764,1 |N 1wollig |

| Scilly 762,0 |SSW 1 heiter

Aberdeen

Shields 759,1 |SW W

Holyhead . s 2\halbb 3e d’Aix . | 761,

763,0 NW | 760,7 [VSW 1\wolke

St. Mathieu

Grisnez Paris

Balentia . . | 761,2 |SSW 1 bede>t la

1 halbbed.

| N 3\wolfkig 0 3\bede>t 2

762,1 S 2halbbed.| 16,6

(Königsbg. vorwiegend b | (Cassel)

Gewitter

ed. -——

| (Friedrichs 0 [Nachts Niede

| (Bamberg)

L. 16,2

(Wustrow i. M.)

Gewitter

Gewitter

(Mülhaus., Els.)

| ((GrünbergSchL) | | Gewitter

|_meist bewölkt

1

l Gta | E | 763,7 |[SW 2Regen | 763,5 SW 2\wolkig | 764,2 |ÄNW 1 halb bed.) 566,2 (SW 6 Megen | 758,6 |D 1Nebel

Uo Pr) E E eiter en

QUgano . - - Säntis . Wid .

O |

(Magdeburg) it e | M hot

Warschau . . | 762,5 |SSO 1 bede> |_21,4 —| E Portland Bill | 761,3 |[W Llhalbbed.| 15,6| | 5

Der Luftdru> is gleihmäßig verteilt, ein Maximum liegt über Osteurova; die Winde sind \<wa<. In Deutschland ist das Wetter beiter und warm; gestern fanden ¿ahlreihe Gewitter und Regenfälle statt. Warmes, wolkiges Wetter mit Gewittern wahrscheinlich.

haf. v Deutsche Seewarte,

ri<l.

Mitteilungen des Königlichen Aëronautishen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow,

BVliffingen 759,7 |[W 3) Le | DEIDET «_ Bodoe Christiansund Skudesnes Skagen

NVestervia . . | 757,1 O Kopenhagen . | 759,7 |SD Karlstad

Stockholm

[763,2 |SO

bededt 16,7 757,8 \[WNW 1\Regen | 15,6 763,0 [SW 4\wolkig | 10,0 760,3 |ONOD 1 heiter 19,6 758,8 |OND 1\heiter 20,9 758,9 |[SSO 4\wolkig | 20,8 4Halbbed.| 21,0 3/halbbed.| 18,8 761,6 |[SW 4\wolkenl.| 22,0 2\wolfenl.| 25,0 Wisby . . . | 762,6 |[SSO 2|wolkenl. | 26,5)

Öffentlicher Anzeiger.

| | | | | |

M ol ol allt l OIO O D O

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Dragenaufstieg vom 26. Juni 1909, 87 bis 11 Uhr Vormittags: [Station | : Seeböhe | 120m | 500 m | 1006m | 2000 m | 3000 m | 3685 m

Temperatur (O) | 23,5 19,5 | 10 3,9 | 2,1 0,4 Rel. F<tgk. (9/0) | 63 L O 35 Wind-Richtung . | OS0 SO S0 | RO | 50 SSO Geshw.mps 6 S | 28 ?

Zunehmende Bewölkung. Cumuluswolken zuleßt bei etwa 1500 m Höhe, darüber leichte Altostratuswolken. Zwischen 3520 und 3580 m Temperaturzunahme von 0,3 bis 0,6 ° und starke Abnahme des Windes. -

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{<. 7. Erwerbs- und Wirtschaft8genofsenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Befausweile.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

(26036]

1) Untersuchungssachen.

426463] Steckbrief. Ï Gegen den unten beschriebenen Unteroffizier Paul Bannach der 8. Komp. Fußart.-Regts. Nr. 11, welcher flüchtig ift, ist die Untersuhungshaft wegen Sabnenflu<t verhängt. Es wird ersucht, ihn zu berhaften und an die nächste Militärtehörde zum Weitertransport hierher abzuliefern. Ï Graudenz, den 23. Juni 1905. p Gericht der 35. Division. j Der Gerichtsherr : : Zen - 2 rid W Beschreibung : Alter 24 Jahre, Größe 1 m 73,5 em, | Heinrich n FStatur \{lank, Haare blond, Nase gewöhnlich, regiments Mund gewöhnli, Bart keinen. 26457] Oeffentliche Zuftellung. T Ausfertigung. R Beschluß. . N Die gegen den ledigen Händler Xaver Schmidt von Lautenba<h in Württemberg mit Strafbescheid Îdes K. Rentamts Spalt vom 2. Mai 1905 wegen Vebertretung des Hausiersteuergeseßzes festgeseßte Geld- strafe von 36 M joll auf amt8anwaltschaftlihen Antrag in eine viertägige Haftstrafe umgewandelt werden. Erinnerungen hiegegen sind binnen zwei Wochen anher zu richten. Roth, 22. Juni 1905. Kgl. Amtsgericht. (gez.) Blan >. Zur Bealaubigung: Der K. Ober!ekretär: (L. S) Donner. _

Das in den Akten 4 L? 3. 04 hinter den Handlungs- gehilfen Arno Otto Skernewitz, geboren 18. Ok-

fluht, wird

erflärt.

[26462]

Beschuldigte

[26461]

des Militär für fabnenfl

In der Untersuhungssache gegen den Unteroffizier Paul Bannach der 8. Kompagnie 1. Westpreußischen Fußartillerieregiments Nr. 11, geboren am D: Sas» nuar 1881 in Czaycze, Kreis Wirsitz, wegen Fahnen-

gesezbu<s sowie der $$ 356, 360 Militärstrafgerichts- ordnung der Beschuldigte hierdur< für fahnenflüchtig

Graudenz, den 23. Juni 1905.

Beschlagnahmeverfügung. i Fn der Untersuhungssahe gegen den Musketier

Grund der 88 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<s sowie der 88 356, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der

sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt. Havunover, den 22. Juni 1905.

Der Gerichtsherr: Frhr. v. Lyn >er.

uud Beschlagnahmeverfügung.

Fn der Untersuhungésahe gegen den Rekruten Friedri<h Fischer aus dem Landwehrbezirk g aq stadt, geboren am 28. 10. 1882 zu Niedexlistingen, wegen Fahnenflu<t, wird auf Grund der S$Z 69 ff.

Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdur< Reich befindlies Vermögen mit Beschlag belegt.

Magdeburg, den 24. Juni 1905. Königliches Gericht der 7. Division.

Verfügung.

auf Grund der 88 64 ff. Militärstraf-

Gericht der 35. Division.

ente der 11. Kompaanie Infanterie- r. 74, wegen Fahnenflucht, wird auf

bierdur für fahnenflüchtig erklärt und

Gericht der 19. Division.

v. Shmidt-Phiselde>, Kriegsgerichtsrat.

Fahnenfluchtserklärung

strafgeseßbu%s sowie der $$ 356, 360

ühtig erklärt und sein im Deutschen

tober 1881 in Hoppenrade, erlassene offene Straf- bollstre>ungs8ersuchen ift erledigt. Potsdam, den 22. Juni 1905. [26459] Königl. Staatsanwaltschaft. [26460] Fahuenfluchtserklärung. I.-Nr. 858 [I1a. In der Untersuhungéssache gegen den Ulanen Paul Schröder der 2. Eskadron 2. Gardeulanenregiments, | [26264] geboren am 21. Oktober 1883 zu Prenzlau, wegen | [Fahnenfluht, wird auf Grund der $8 69 ff. des | bei Ulm, h Nilitärstrafgesezbu<hs sowie der $$ 396, 260 der Viilitärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt. Verliu, den 24. Juni 1905. b Gericht der Gardefavalleriedivision. Der Gerichtsherr : Kaehrn, Generalleutnant und Kriegsgerichtsrat. Divisionskommandeur.

T E I ISEE I E A V R E L L E O E P 1 A O d

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. deral.

Der Emil Einstein, Bankgeschäft zu Laupheim {riebenen Aktie R ctie

der Berghau- und Hütten-Actien-Gesellschaft

zu Neunkirben R. B. Arnsberg

Aufgebot. at das Aufgebot der nahfolgend be-

Nro. 1372 Friedrihshütte

über Eintausend Mark.

Das Actien-Kapital beträgt # 2480 000 Mark | [ und ift eingeteilt in 2480 auf den Inhaber lautende

Actien von je 1000 Mark. Der Inhaber dieser Actie Eintausend an der Bergbau- Rechte und Pflichten. Neunkirchen, R. B. Arns 1896.

Bergbau-- und Hütten-Actien-Gesellschaft Friedrihshütte.

Der Aufsichtsrath. (gez.) H. Th. F. Schneider.

Eingetragen im Actien-Buche unter Nro. 1. (gez.) Schmidt.

der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 17. Fe-

Der Inhaber bruar 1906, Vormitta

unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 9, im unteren

und Hütten-Actien-Gesellschaft Friedrihsbütte betheiligt und hat alle statutenmäßigen

7533] Aufgebot. 15 F 13/05. 1. Die Blechwarenfabrik Limburg (Josef Heppel) Gesellshaft mit beschränkter Haftung zu Limburg, vertreten dur< Justizrat Raht in Limburg, hat das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen, am 90. Avril 1905 fällig werdenden Wechsels, do data Limburg a. d. Lahn, den 6. März 1905 über 6000 Æ, der von ihr auf die Helvetia-Konserven-Fabrik Groß- Gerau, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Groß-Gerau, gezogen und von dieser angenommen worden il zahlbar bei Dreyfuß u. Comp. în Franks furt a. {, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 27, Ok- tober 1905, Vormittags L113 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, Seilerstraße 19 a, Zimmer 4, anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumel- den und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Fraukfurt a. M., den 10. April 1905. Königlihes Amtsgericht. Abt. 15. Aufgebot. F. 5/05. L.

ist für den Betrag von Mark

berg, den 9. September

Pee D (gez.) Ferd. Schneider. (gez.) E. Eisenberg.

4s 10 Uhr, vor dem

[26266]

Slofse, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte Fräulein Rosalie Ehlers in Bernburg, vertreten

anzumelden und die Urkunde

die: Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Siegeu, den 16. Juni 1909. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

[25901] l Die von uns am 16. Juli

Lagerverwalters Herrn Albert Zimmermann in Kottbus unter Nr. 5706 L ausgestellte Police ist

abhanden gekommen. Der

Police wird deshalb aufgefordert, binnen 6 Mo- naten, vom Tage der ersteu Veröffentlichung dieser Anzeige ab gerechnet (also bis zum

27. Dezember cr.), {ich Gesellschaft zu melden, widr kraftlos erklärt wird.

Berlin, den 27. Juni 1905. Deutschland, _ Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellschaft zu Berlin.

Aufgebot.

[7532] e Die von uns auf das Led

Charles Speller in Ehternah in Luxemburg unter Mai 1903 ausgefertigte Police Nr. 247 905

dem 9°.

über # 3000,— ist in Verlust geraten. _ Fnhaber der Police wird gufgefordert, ih binneu

6 Monaten vom Datum

uns zu melden, widrigenfalls die Police für kraftlos erflärt und eine neue Ausfertigung erteilt wird.

Berlin, den 19. April 1

Victoria zu Berlin

Allgemeine Versicherung O. Gerstenberg,

vorzulegen, widrigenfalls | dur< den Justizrat Grobe in Kalbe a. S., hat das Aufgebot des über die für sie im Grundbuch von Kalbe a. S. Band 59 Blatt 1858 in der dritten Abteilung unter Nr. 23 eingetragenen 10 000 Darlehnéforderung gebildeten Hypothekenbriefs, bes stehend aus der Schuld- und Pfandverschreibung d. d. Kalbe a. S., den 5. Januar 1883, und dem Hypothekenbrief vom 24. Januar 1883, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. Dezember 1905, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. : Kalbe a. S., den 16. Juni 1905. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Auf Antrag des Vorstandes der Joel Meyer Prausnitzershen Familienstiftung, des Rabbiners Dr. Lucas in Glogau, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Justizrat Cohn in Glogau, werden behufs Herbeiführung eines Familienshlusses, wonah das auf dem Grundstü> Nr. 525 Glogau in Abteilung I1 Nr. 2 auf Grund des am 2. Dezember 1816 er- öffneten Testaments des Bürgers Joel Meyer Prausnitzer vom 6. Juni 1816 am 9. September 1836 eingetragene Wohnungdsrecht für einen jüdischen 905. Gelehrten in Wegfall gebraht und auf dem be- zeichneten Grundbuchblatte gelöst werden soll, die- jenigen Familienmitglieder, deren Leben oder Auf- enthalt unbekannt ift, aufgefordert, spätestens in dem

1891 auf das Leben des

derzeitige Besißer dieser

bei der unterzeichneten igenfalls diese Police für

[26269]

en des Kaufmanns Herrn

Der jetzige dieser Anzeige ab bei

s-Actien-Gesellshaft. Generaldirektor.