1859 / 9 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

66

Hesterreich. Aus Wien, 9. Januar, wird telegraphirt : „Die Truppensendungen werden heute und morgen fortdauern. Zu Laidach werden die Mannschaften von dem Ober-Befehlshaber des italienischen Heeres weitere Jnfstructionen in Bezug auf ihren Marsh nach der Lombardei erhalten.

Trie f, 10. Januar. Die fällige Ueberlandspoft ist gestern Abend 11 Uhr hier eingetroffen.

Großbritannien und Jrlaud., London, 10. Januar. Dem heutigen „Morning Herald“ zufolge beginnen die Sizungen des Parlaments wahrscheinlich am 1, Februar, :

Frankreich. Paris, 9. Januar. Das Dekret über die Einseßung des Titel-Amts if vom gestrigen Tage datirt. Es be- fteht aus drei Senatoren , zwei Staatsräthen , zwei Mitgliedern des Cassationshofes , drei Requetenmeistern, einem fkaiserlichen Kommissar und einem Secretair, also aus zwölf Männern, die je nah Bedarf auch noch Auditorer des Staatsrathes hinzuziehen fönnen. Die Mitglieder des Titel-Amtes werden durch kaiserliches Dekret ernannt, dur den Juftizminister und in dessen Ahwesen- heit durch ein dazu vom Kaiser bevollmächtigtes Mitglied zusam- menberufen und präfidirt , der kaiserlihe Kommissar versieht das Amt des ehemaligen Titel - Amts - General - Prokurators. Das Titel - Amt hat die nämlichen Befugnisse wie weiland das Titel- Amt von 1808 und die Titel - Kommission von 1814; es verhandelt und begutachtet über Gesuche um Verleihung, Bestätigung oder Anerkennung von Adels - Titeln, die ihm zur Prüfung überwiesen werden, über Gesude um Be- glaubigung von Adels - Titeln, so wie Über Gesuche um vollständige oder theilweise Erlassung der Siegelgebühren bei obigen Fällen, und über alle anderen, ihm vom Justizminister vorgelegten Gegenstände; auch fann es über Gesuche in Betreff von Verän- derung oder Hinzufügung von Namen, die eine Ehren - Auszeich- nung verleihen sollen, Gutachten abgeben. Jedermann kann beim Justizminister um Beglaubigung seines Titels durch das Titel- Amt einfommen. Die Gesuche um Namen s-Zusäße oder Namens- Veränderungen werden im „Moniteur“ und in den für Ge-

rihts - Anzeigen bestimmten Blättern in dem Arrondissement, wo |

der Gesuchfteller wohnt, bekannt gemacht, und das Endurtheil fann erft ‘drei Monate nach diesem Aufgebote erfolgen. Jn den ersten zwei Jahren nach Erlaß dieses Dekretes kann der Jufiliz- minister auf Gutacten des Titel-Amtes von obigem Aufgebot ent- binden. Die Herstellung der Strafbeftimmungen gegen diejenigen, welche fich ohne Recht Ehren-Benennungen beilegen, durch das Geseß vom 28. Mai 1858 hat, so bemerkt der Justiz-Minister, „den geseßmäßig erlangten Titeln ihre wahre Bedeutung und ihre Anrecehte an. die öffentliche Ehrerbietung wieder verliehen“; in einem Lande und unter einer Regierung, wo der niedrigfte Bürger dur persönliches Verdienst zu den höchsten Stellungen gelangen kann,

„muß das Geseh offen alles beschüßen, was den Werth des Ver- | Die „wahre und |

dienstes und die Ehre der Familien darstellt.“ aufgeklärte Gleichheit befteht nicht in Verwerfung der Auszeich- nungen, sondern .in der Befähigung aller, die fih durch Muth, würdige Aufführung oder glänzende Dienftftelungen hervorthun, zu solchen Auszeihnungen.“ Das neue Gesetz soll „einen ernft- liden, doch umfihtigen Vollzug erlangmn, Zudem der Kaiser „den Mißbräuchen ein Ziel fteckte, den Betrug und den Charlata- nismus mit Strafen bedrohte, Ordnung in den Civil- Registern herstellte und öffentlihen Auszeihnungen den gebührenden Cha- rakter und Glanz zurückgab, wollte er weder wirklihen Rechten Abbruch thun, noch den rechtmäßigen Vesiß beunruhigen.* Aus diesen Gründen befürwortet der Justizminister den Entwurf des Dekretes Über das Titel - Amt, den der Kaiser durch Unterschrift vom 8. Januar bestätigt hat. / Die Deputirten zum gesepgebenden Körper treffen bereits in s A len f Berechnung zufolge, beftehen die ver- iedenen oppofitionellen Fractionen des gesehgebenden Kör i G ae 65 Mitgliedern. N A ie allgemeine Ackerbau - Ausftellung, welche in Paris im 2 1860 gehalten werden soll, gilt i als eine O lle ache, Der Schah von Persien hat in Fraukreih 2000 Perkusfions- Gewehre für seine O bestellt, Ù 7 P Spanien. Madrid, 5. Januar. Es if bestimmt, daß General Ros de Olano an die Stelle des Generals Concha zum Fe L ns ernannt werden wird. Die Nordbahn- esellshaft is konstituirt mit einem Kapital von 380 Milli Realen in 200,000 Actien. 4 n __ Italien. Turin, 10. Januar. Der König hat die Kammern in Person eröffnet. Jn der Thronrede heißt es : Die neue Legislatur- Periode, seit einem Jahr inaugurirt, hat die Hoffnungen des Landes und meine Erwartungen nicht getäuscht. Mittelst Jhrer erleuchteten und loyalen Mitwirkung haben wir Schwierigkeiten in der inneren und äußeren Politik überwunden und jene freisinnigen Prinzipien des Fortschritts, worauf unsere freien Jnftitutionen beruhen, noch mehr befefligt. Die Thronrede ‘verheißt nun Geseßvorschläge, die Justizverwaltung, die Gemeinde- und die Provinzialordnung

betreffend, und - Modificationen des Gesezes über die Nati

Garden, Modificationen, die geeignet find, die Thätigkeit bers in allen Zeiten wirksamer zu machen. Die Thronrede spricht N n über die stattgehabte kommerzielle Krisis, welche die Staats N nahmen vermindert habe; es sci nothwendig, die Erfordernisse jy Staates mit den Grundsäßen der Sparsamkeit in Einklan i bringen. Der König sch{ließt: Der Horizont des begingen neuen Jahres ift niccht ganz heiter, dessenungeachtet werden è mit gewohnter Thätigkeit die parlamentarischen Arbeiten aufneh h Geftärkft durch die Erfahrungen der Vergangenheit, gehen A {lossen den Eventualitäten der Zukunft entgegen. Diese Zukunft L eine glúcklice sein, denn unsere Politik beruht auf Gerecti s Freiheit und Vaterlandsliebe. Unser Land, obwohl klein in ice Grenzen, hat Achtung in dem Rathe Europa's gewonnen, weil 4 groß if durch die Jdeen , welche es repräsentirt, und durch i Sympathieen, welche es eiuflößt. Dieser Zustand if nit frei 4 Gefahren. Während wir die Verträge achten, find wit did Worte sprach der König mit bewegter Stimme nit unempfith lich gegen den Schmerzensscbrei , der uns aus so vielen Theily Ftaliens entgegentönt. Stark durch Eintracht {loß der Könj mit fester Stimme —, gestüßt auf unser gutes Ret, lassen Sh uns flug und ents{hlossen den Rathschluß der göttlichen Vorsehun: erwarten. 0 _ Amerika. Aus New-York sind Nachrichten bis zu 90, Dezember v, J. eingelaufen, Einem dort vielfach verbreitete Gerüchte zufolge will Zuloaga Mexiko unter englischen Su stellen; man glaubt aber, daß Zuloaga bald zur Flut genöthizt sein werde. /

Berliner Sechtlacktrieh - Fiarkt.

_ Auf dem hiesigen Schlachtvieh - Markte sind vom 4. bis incl. da 10. Januar 1859 a) zum Verkauf gestellt worden : 1) Rindvieh 911 Stück, 2) Kälber 1175 Stück, 3) Schweine 3105 Stück, 4) Hammel 2756 Stück; b) verkauft worden sind: 1) Rindvieh 885 Stück, 2) Kil.

«ber 1175 Stück, 3) Schweine 3020 Stück, 4) Hammel 2285 Stück;

c) unverkauft geblieben sind: 1) Rindvieh 26 Stück, 2) Kälber Stück, 3) Schweine 85 Stück, 4) Hammel 471 Stück. Berlin, den 10. Januar 1859. Königl. ÞPolizei-Präsidium,

Fl aa fla Cr eise. 5 : Berlin, den 10, Januar. _ Zu Lande à Scheffel: Weizen 2 Thlr. 26 Sgr. 3 P, aud 2ER Sgr. Roggen 2 E Sr 9 Pon 2 u Gron Gerste 1 Thir. 16 Sgr. 3 Pf. Kleine Gerste 1 Thlr. 15 Sgr. Haîe 1 Thlr. 11 Sgr. 3 P, auch 1 Thlr. ; A Lu Wasser à Scheffel: Weizen 3 Thir. 6 Sgr. 3 Pf. , auch 2 Thie. Roggen 2 Thir. 3 Ser 2E ua 1 Thir. 28 Sgr. 9 Pi O e 1 E 21 A D A6 auc V Er, 10 Sgr. Hafer i TRiv: Son 9 P, aue 1 Or O S 3: V ) 19 3 PE, auck 2 Iulr, 10 Ser: E E Den 8. Januar.

Das Schock Stroh 13 Thlr., auch 12 Thlr. Der Centner Heu 1 Thir. 12’ Sgr. 6 Pf, geringere Sorte auch 1 Thlr, L

Kartoffeln, der Scheffel 17 Sgr. 6 Pf., auch 13 Sgr. 9 Pf., metzer- weis 1 Sgr. 3 Pf., auch 1 Sgr. A

E ————— oe

Bresla, 11. Januar, 1 Uhr 13 Minuten Nachmitiags. (Tel Dep. d. Staats-Anzeigers.) Oesterreichische Banknoten 103! Br. Frei burger Stamm - Actien 90 Br.; do. dritter Emission —. Obe schlesische Áctien Litt. A. 1297 Br.; do. Litt. B. 1204 Br.; do. Litt. C. 1297 Br. Oberschlesische Prioritäts-Obligationen Litt. D. 85% Br.; do, Litt. E. 764 Br. Kosel-Oderberger Stamm-Actien 513 G. Kosei-Oder berger Prioritäts-Obligationen —. Neisse-Brieger Stamm-Actien —.

Spiritus pro Eimer zu 60 Quart bei 80 pCt. Tralles 8 Thir. & Weizen, weisser 90—98 Sgr., gelber 50—92 Sgr. : Sgr. Gerste 32—54 Sgr. Hafer 28—-45 Sgr.

Die Stimmung war sehr flau und die Course stellten sich abermak niedriger. :

Elanburg, 10. Januar, Nachmittags 4 Minute gehr nentschieden, schwaches Geschäft. Bo: A A

C uss - Course : Stieglitz de 1855 1023. 3proz. ier 39: 1proz. Spanier 29. National- Anleihe T9. *MiBiNes r Russen —. Oesterreich. Eisenbahn-Aectien 590. Friedrich - Wilhelms- Nordbahn 59. ae —. Magdeburger 427 G. Disconto 25 E C a Ae e und ab auswärts fest. Roggeo

co und ab auswärts stille. el loco 283 2147 Kast URV Ler Zink sehr stille, AOS REO E E E L

"ankfurt a. Fi. 10. Januar, Nachmit Mi Festere Stimmung, theilweise merklich höher. R E med Ee

Schluss- Course: Neueste preussische Anleihe 1175. Kassenscheine 104%. Priedttch/Wilhelns-Nordbähi Un Bexbach 1487. Berliner Wechsel 1043. Hamburger Wechsel 88 Londoner Wechsel 117%. Pariser Wechsel 935. Wiener Wechsel 114: Darmst. Bank - Actien 230. Meininger Kredit - Actien 80: 3proz. Spanier 41{. 1proz, Spanier 305, Kurhessische Loosge 42%, Badische Loose 543. e. Metalliques —. 4#proz. Metalliques —. 1854er Loose 1055. esterreichisches National-Anlehen 79. Oesterreichisch- ie a 7 M g -Aebas 281. Oesterreichische Bank-An-

eile : ein - Nahe - A) inZ- ¡ | Ï 100, do. Lit. C. 914. 574 Mainz-Ludwigshafen Lit.

Börse

Preussische Ludwigshafen-

Roggen 52-00,

wien , 10, Januar, Mitkaks 1 Uhr.

bekannten Grund hat sich plötz

Börse geändert.

Metalliques zu 81, Nationale zu 82 gehandelt. __ Abends 7 Ubr 20 Minuten.

zu 172.00 gehandelt,

Bur.) Schluss - Course: Proz. österreichische Proz. Metalliques Lit. B. 835. talliques 37% proz. Spanier —. sen Stieglitz 985. 495, Holländische integrale 647 Wiener Wechsel, kurz 1127.

Getreidemarkt. Roggen, unverändert. Mai 42%, Oktober 41.

Lendon, 10. Januar, Mittags Consols 96.

Nachmittags 3 Uhr. 957. 1proz. Spanier 305. Mexikaner 20. sen 113, 4&proz. Russen 995-

Der Dampfer . Arabia« ist von New-York eingetroffen.

Rother englischer Weizen einen Schilling höher, in fremdem Weizen wenig Geschäft. bis einen Schilling, Bohnen einen,

Getreidemarkt. als am vergangenen Montage ; Gerste zum Mahlen einen halben Hafer einen halben Schilling höher.

(Wolfs Tel. Bur.) ich die ras tat am Schlusse der

Staatsbahn wurde zu 243.80,

(Wolfs Tel. Bur.) Jer heutigen Abendbörse wurde Staatsbahn zu 244.00 und Nordbahn echlossen- aber zu 240.80 und 170.70. Die Ein-

nahme der Nordbahn im Dezember ergiebt ein Plus von 1£0,000 FI. ameterdaua., 10., Januar, Aachmittags á Uhr. é National - Anleihe T54- 5proz. Metalliques 74. 3proz. Spanier 415. 5proz. Russen Stieglitz de 1895: 1012. Hamburger Wechsel,

gedörrter 2 FI. niedriger, Raps pro Frühjahr T8 nominell,

j Uhr. (Wolf’s Tel. Bur.)

Sardinier 877.

67

Ohne

ordbahn zu 170.70, | abend unverändert.

Bei Beginn

(Woiff’s ‘Tel. 25proz. Me- Spanier 42. 5proz. Rus-

Liverposal, 10. Januar, Mittags 12 Uhr. Baumwolle: 7000 Ballen Umaatz.

Paris, 10. Januar, Nachmittags 3 Uhr. Die 3proz. eröffnete zu 70.80, sank auf 70.65 und stieg

(Wolffs Tel. Bur.)

Preise gegen vergangenen Sonn-

(Wolffs Tel. Bur.) auf 70.85.

Man erwartete mit grosser Spannung die piemontesische Thronrede. Als diese bekannt geworden war, sank die 3proz. auf 70,05 und schloss sehr matt, aber bei lebhaften Umsätzen zur Notiz. tags 12 Uhr und von Mittags 1 Uhr waren gleichlautend 96 eingetrofffen. Schluss-Course: 3proz. Rente 70,10. 44proz. Rente 96.50 1proz. Spanier —. Staats-Eisenbahn-Actien 589.

Consols von Mit-

3P FOZ e

Silberanleihe 895. Oesterreichisehe

Mexikaner kurz 392.

übrigens i n Herbst 722, Rüböl | Hermann Hersch.

Im Opernhause. (Wolffs Tel. Bur.) stellung.) Flick und Silber 62. ; 5proz. Rus-

7 U:

Donnerstag, 13.

Consols | in ‘3 Uften und 6 Bildern, Taglioni, Mufik vom Königl. Hof-Komponiften Hertel. Anfang Mittel-Preise. Jm Schauspielhause.

brüder Foster, oder: Das Glück mit seinen Launen.

Königliche Schauspiele.

Mittwoch, 12, Januar. ments - Vorstellung.) Die Anna Lise, Kleine Preise. Keine Vorstellung. Januar.

A.

Flock's Abenteuer,

Jm Schauspielhause. (12e Abonne- Schauspiel in 5 Akten, von

Im Opernhause. (10te Bors Komisches Zauber-Ballet vom Königlichen Balletmeister P.

(13te Abonnements-Vorstellung.) Ge- Charafkter-

gemälde aus dem 19. Jahrhundert in 5 Aufzügen , nach einem englischen Plane vom Dr. C. Töpfer.

Kleine Preife.

E P S, E E E O I F Li T: I I B L A E N CER Ti LE R BS F A S APRRAZZGAECIM

Oeffentlicher Nnzeiger.

[84] Der Schiffsgehülfe August Dippner aus Rlein-Baltelsece soll in einer Untersuchung als Zeuge vernommen werden. Ein Jeder, der von dem Aufenthalte des Dippner Kenntniß hat, wird aufgefordert, davon hierher zur Untersuchung wider Krienke aus Kunzendorff Mittheilung zu machen.

Schneidemühl, den 5. Januar 1859.

Königlicher Staats-Anwalt.

2701] Subhastations - Patent. Nothwendiger Verkauf; Schulden halber.

Das dem Ernst Gottlieb Weber gehörige, am Priorfließ belegene und Nr. 155 des Hypotheken- buchs der Spremberger Vorstadt von Cottbus verzeichnete Fabrik - Etablissement nebst Zubehör, abgeschäßt auf 24,229 Thlr. 18 Sgr. 4 Pf, zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedin- qungen im Büreau Nr. I. A. einzusehenden Taxe, soll

am 7. April 1859, Vormittags 10 Ubr, bor dem Kreisrichter Mann an hiesiger GerichtSs stelle im Zimmer Nr. 4 öffentlich an den Meist- bietenden verkauft werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen RNeal- forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben sich mit ihrem Anspruche bei dem Gericht zu melden.

Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordert, sich bei Vermeidung der Präclusion spätestens in diesem Termine zu melden.

Cottbus, den 4. Oftober 18958.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[2901]

Lübeckishe Staats-Anleihe |

von 1850.

Die Zahlung der am 1858 ausgelooseten 9400 Thlr. nämlich A N. B. Nr. 305. 524, 1022. 1413) 1425 1632. T L. 2004 ¡s 85, 06148. 901. 1110. 182597 , Ro0N 3069. i: 13137, 3180, U 200: y 247, 498. 881. Or a0 MUO

Pr. Ct. Thlr. 9400. findet nah der Wahl dex Jnhabex statt ;

à 500, - AVOV

2000 D Nr:

1. Januar 1859 fälli-

gen Zins - Coupons, so wie die der am 1. Juli Obligationen,

916. 462, 1045. à 1000 Thlr. 3000 Thlr.

E r r S7 L R

in Berlin bei Herren Gebrüder Schickler Dder

bei Herren Men delssohnu.Co,

in Hamburg bei Herren Salomon Heine,

in Lübeck bei dex unterzeichneten Behörde.

Es sind dazu die Werktage vom 3. bis löten Januar 1859 bestimmt.

Diejenigen Jnhaber, welche die Zahlung in Berlin oder in Hamburg entgegennehmen wollen, haben ihre Coupons sowohl, wie die ausgeloo- seten Obligationen einen Monat vorher mit- hin zwischen dem 1. und 15. Dezember d. J. bei einem der gedachten Banquier - Häuser ab- stempeln zu lassen.

Die abgestempelten Coupons und Obligationen, welche zwischen dem 3. und 15. Januar 1859 nicht in Berlin und Hamburg bei dem Banquier- Hause, von welchem fie abgestempelt sind, erhoben werden, können späterhin nur in Lübeck einge- zogen werden.

Ueber den Fälligkeits - Termin hinaus werden die ausgelooseten Obligationen an deren JFnhaber nicht weiter verzinset.

És wird zugleih angezeigt, daß am 3. Ja- nuar 1859, Mittags 12 Uhr, abermals 9600 Thlr. dieser Anlcihe auf dem Nathhause werden ausgelooset und am 1. Juli 1859 ausgezahlt werden.

Es find noch nicht abgefordert: von der 3. Ausloosung, fällig den 1. Juli 1896:

C Nr 08 à 200 Zhlr. von der 4. Ausloosung, fällig den 2. Jan. 1857: B Ne 130 oos à 500 Thlr. C N A oel A QUO D. von der 6. Ausloosung, fällig den 1. Jan. 1898: D. Nr. 116. 492 : à 100 Thlr. von der 7. Ausloosung, fällig den 1. Juli 1858: B. Nr. S 2200 of à 500 Thlr. C. Nr. 777. 1113. 1689... à 200 Thlr. D. Nr- 11, 001 …… à 100 Thlr.

Lübeck, den 2. November 1858. i

Die Deputation zur Verwaltung der Lübeckischen Staatsanleihe von 1890.

[3343] Veokänntmähung Die Lieferung des Bedarfs an Steinkohlen zur Unterhaltung der Dampfmaschine im Lust- garten während des Jahres 1859 soll im Wege der Submisfion erfolgen. : : ndem wir auf die in unserer Registratur zur Einsicht ausliegenden Bedingungen verweisen, schen wir der Einreichung der Submissionen bis zum 21. k. M. u. J. entgegen. Berlin, den 20. Dezember 1898. Königliche Ministerial-Bau-Kommission.

zee

®öniglich Niederschlesisch- Märkische Eisenbahn.

Es soll die Lieferung dex im Jahre 1859 auf

der Strecke von Sorau bis Breslau erforderlis chen Kies massen, nämlich:

6,600 Schtrth. zwischen Sorau und Rauscha, Kohlfurt und Siegersdorf , Breslau und Liegniß,

3,000 7

Und 900 5

L ———=ck zusammen 18,700 Schtrth., im Wege der Submission vergeben werden.

Termin hierzu ist auf

Sonnabent, den 2Mten Januar'd, J.- Vormittags 11 Uhr,

in unserm Geschäftslokale auf hiefigem Bahn-

hofe anberaumt, bis zu welchem die Offerten

frankirt und versiegelt mit der Aufschrift :

„Submission zur Uebernahme der Kieslieferung“

eingereicht scin müsse.

Die Submissions-Bedingungen liegen in den Wochentagen Vormittags im vorbezeichneten Lo- falle oi Die bet Den Eisenbahn - Baumeistern Meske in Görliß und Prieß in Breslau zur Einsicht aus, und können daselbst auch Abschrif- ten dieser Bedingungen gegen Erftattung der Kopialien in Empfang genommen werden.

Berlin, den 8. Januar 18959. ; Königliche Direction der Niederschlesisch-

Märkischen Eisenbahn.

An

4 Md Allgemeine Gas -Ackien- Gesellschaft zu Magdeburg.

Außerordentliche General-Versammlung. Wir laden hiermit die Actionaire unserer Ge- sellschaft in Gemäßheit des §. 31 der Statuten zu einer außerordentlichen General-Versammlung am 26. d. Mts., Vormittags 11 UYT, im hiesigen Börsenhause ein, um über folgende Anträge: E i 1) nach erfolgter Einzahlung bon 90 pCt. auf jede Actie, für je 2 Interims - Quittungen eine Voll- Actie auszugeben,

2) die danach erforderlichen Abänderungen des Gesellschafts-Statuts vorzunehmen und

3) den Erlaß der Conventionalstrafen zahlungsS- säumiger Actionaire zu genehmigen,

zu berathen und zu beschließen.

Die Legitimation zur Theilnahme an der Ge- nérateVeusammlung muß gemäß §. 30 der Sîa- tuten durch Vorzeigung resp. Deposition der Actien oder Jnterims-Quittungen innerhalb der beiden leyten Tage vor der General - Versamm- lung in unserem Geschäfts-Büreau, Fürstenwall- straße Nr. 13, erfolgen.

Magdeburg, den 8. Januar, 1859,

Das Direktorium,

[61]