1859 / 23 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

168

eins, die am gestrigen Tage stattfand und dem Minister des öffent- lihen Unterrichts Veranlassung bot, im Namen des Kaisers den Arbeitern zu eröffnen, welche Pflichten ihnen obliegen und welche Segnungen fie dem Kaiser zu danken hätten. „Wer“, fragte der Minifter, „hat die Bedürfnisse, Wünsche und Jnftinkte des Volkes besser als er begriffen? Wer hat jemals mit mehr Sorgfalt die Einrichtungen zum Beistande für Ung1ü> und Armuth, die Mittel des Schußes für die Schwäche, und die Unterrichts- Anstalten für JZnduftrie und .Künste vermehrt? Ohne Zweifel if er energisch gegen die Anar>ie, welcbe die Völker zu Grunde richtet; er hält auf eine starke und gea@tete Regierung, aber dies alles zum Heile der Arbeit, der Familie und des ganzen Landes!“

Alle auf die Neger - Auswanderungsfrage bezüglichen Doku- mente follen gedru>t werden; alsdann wird der Prinz seinen Be- richt erstatten.

Portugal. Lissabon, 19. Januar. Die Minister batten bei dem wegen der Zulassung von ausländischem Weizen, Gerste 2c. gegen fie eingebrachten Tadels8votum eine Majorität von 2: 1 für fih und hatten eine Bill zur Regulirung der freien Zulassung von Brodstoffen fürs kommende Jahr vorgelegt, deren Schicksal noch sehr problematis< ist. Die 14,000 Pfd. St. Entschädigung für den „Charles und Georges“ wurden an Frankreich ohne irgend eine weitere Bemerkung ausgezahlt.

Belgrad, 23. Januar, Fürst Milosch if von Giurgewo mit dem Dampfschiff Mittags in Nadujewacz angelangt, und reist von da Über Negotin hierher zu Lande. Fürst Michael wird mor- gen hier erwartet.

24. Januar. Die Skuptschina beschließt, wie dem „Wan- derer“ telegraphis<h gemeldet wird, Nicolitst, Scbivanovits, Kvese- vits, Zacb, sämmtlich geborne Oesterreicher, des Landes zu ver- weisen; fie negirt die geseßliche Verpflichtung serbisher Fürsten, ihre Beftätigung in Konftantinopel persönlich zu holen; knüpft die Neise dabin an die Bewilligung der Skuptschina und erklärt Michael bei etwaiger Erledigung des Thrones als sofortigen Fürsten.

Der Erzbischof resigninte, es stehen no< andere wichtige Aenderun- gen béèvor.

Amerika. New-York, 13, Januar. Jm Kongreß zu Washington hat ein Herr Stiel den Antrag gestellt, im Einklange mit den Ansichten des Präsidenten die Summe von 30,000,000

Dollaxs zum Anfgufe von Grundbesiß auf Cuba zu bewilli 1, L LE N, Tel MLUCLILO Len Dl van t tis

gu der binnen Kurzem erivarteten Ankunft des zum Práäfidenten erwählten Generals Miramon in der Hauptstadt sollte General Nobles an der Sp1ße der Regierung bleiben.

: Asien. Kalkutta, 22. Dezember. S Königs von Delbi, ist am 17ten vom General Napier bei amonda in Gwalior ge|{lagen worden und wahrscheinli ge- fallen. Jiena Sadbib fleht mit 1500 Manu zu Chwidah in Audh Der General-Gouverneur kebit na< Kalkutta zurü>. E

(P s . Pa 1 Getroze Schah, Sohn

A L s N Hongkong, 1D. Dezember, wird uns gemeldet: Die Nebellen in anfing sollen auf Lord Elgin’s Geschwader ge- s{ossen und er hierauf in Wubu mit ihnen verhandelt haben Baron Gros ist bier angekommen, Der amerikanische Bevollmäc- tigte Reed if über Bombay und Aeghpten nach New: York abge- gangen. Der Gouverneur von Macao geht nah Siam, um einen Vertrag für Portugal abzuschließen. Sir John Bowrin ist am Âten in Manilla angekommen. Aus Turo vom 18 Sap wird gemeldet, daß die Expedition gegen das Fort Sal ou in Kambodscha vorbereitet wurde. j ; is H

S (Der Staatshaushalt-Etat für 1859. IV. Ministerium des Thlr. (gegen 1858

Zblr. (gegen 185

Etat für 18 Schluß.) 24) Da s Ua i Nied mit ner Einnahme oa 787 676 ¡M 4948 Wir. mehr) und einer Ausgabe 206 um 147,244 Thlr. 0 A U gabe bon 9,972,069

Bri den Einnahmen haben gegen 1858 diejenigen aus der F j m ge F ( er Verw der ta Besserungs- und Gefangen-Anstalten ad demn S Der TNIE n Jahre um 10,731 hlr. höher veranschlagt werden können : dagegen hn die Einnahmen aus der Polizeiverwaltung um 7908 Thlr. und aus der Verwaltung der Negierungs-Amtsblätter um 295 Thlr. ge-

Der Ausfall bei der Polizeiverwaltung ist im Wesentlichen da-

f L

4 LTLICT

30 Fußgendarmen befreit worden ist, und in Folge dessen diese Y mit zusammen 11,110 Thlr. vom Etat baben abgeseßt werden müsse, Die Mehrausgaben entstehen dadur, daß die Ausgaben für die l räthlichen Bebörden um 60,159 Tblr., für die Polizei-Verwaltung M größeren Städten und in mebreren einzelnen Ortschaften um 24,991 1 5

für die Landgensdarmerie um 48,688 Thlr. für die Straf - Besser und Gefangenen - Anstalten um 37,015 Thlr. und bei venschied anderu Etats - Titeln um 10,238 Thlx. erhöht werden nid Dagegen fiud von dem Dispositions - Fonds für böbere P (früher 80,000 Thlr.) 45,000 Thlx abgeseßt, wovon 31 000 2 auf den Etat für das Büreau des Staats - Ministeriums übertra 114,000 Thir. in Wegfall gekommen sind, so daß dieser Didpositions g N für das Jahr 1859 35,000 Thlx. beträgt. Dadurch minder! h o Mehrbedarf bis auf 147,244 Thlr. Davon lommen 109,072 auf Bs dungs8-Erhöhungen , die übrigen Mehr- Ausgaben auf die nothwendige j richtung von 30 neuen Stellen für ¿Fußgendarmen und auf die Vers rung des Exekutiv-Polizei-Personals in Königsberg um 8 Sergeanten » auf einige andere dringend nothwendige Erhöhungen. : j Zu einmaligen und außerordentlichen Ausgaben sind im Etat 1934 Thlr. angeseßt (gegen 1858 um 208,175 Thlr, weniger), und war # die Polizei » Verwaltking: 30,000 Thlr., für die Straf - Anstalts - Vet tung! 163,875 Thlr. 29) Das Ministerium der getistlihen, Unterrichts U Medizinal-Angelegenheiten weist in der Einnahme 91,014 34, (hegen 18050: 136 Thle/ mebr) und tin dex Ausgabe 3 063 749 T (gegen 1858: 66,102 Thlx. mehr) nach. Jn diefer Mehrausgabe enthalten: 20,000 Thlr, zur Berbesserung der Besoldungen der Ohm, sial-_ und Seminarlehrer, 16,450 Thlr. an Zuschuß für die Universilät, 8377 Thlr. an Zuschuß für Schullehrer - Seminare, 6000 Thlr, zur L, besserung der Besoldungen der Beamten bei den Universitäten und wis, schaftlichen Justituten, 5840 Thlr, für das archäologis<he Juftitut in u und 2500 Thlr. Dotations - Erhöhung für die Kunft - Ulademie zul Düss dorf. Die übrigen Ausgabe Erhöhungen von zusammen 0935 Thly | stehen in verschiedenen kleineren Beträgen. i | An einmaligen und außerordentlichen Ausgaben enthält | Etat überhaupt 823,261 Thlr. (gegen den Etat für das Jahr 1858 j 224,461 Ihlr. mehr). Davon sind bestimmt: zu größeren Kirchenbaute 98,870 Thlr., zum Bau von öffentlichen Unterrichtsgebäuden: 100/986 Thi zur Unterstüßung der Gymuasial Lehrer: 10,000 Thlr, zum: Bau b Gymnasial « Gebäuden: 4000 Thlr. zum Bau bon Schullehrer - Semlin Gebäuden: 163,543 Thlr., zur Unterstüßung der Elementar- Lehrer : 35 (\ Thlr. , zur Unterstüßzung armer Künstler und Literaten: 1000 Thlx, y Bollendung des neuen Museums in Berlin: 29,862 Thlr. , zur Unte haltung und Verpflegung der Typhus - Waisen in Ober - Schlesien die 9 Nate: 20,000 Thlr, Zuschuß zum Patronat Baufonds: 350/000 Thl zur Erbauung eines neuen Universitäts - Gebäudes in Fönigsberg die 2 Nate: 50,000 Thlr. L 26) Das Staats-Ministerium, dessen Etat die Ausgaben fj das Staat

bur< entstanden, daß die Stadt Berlin durch ilti i i

] ta , daß die S Y endgültige, ri<terl Fnt- seibung von der an den Staat geleisteten Zabluna lon 3000 Tbl A Auéübung der Bettelpolizei und von 8110 Thlr. für Unterhaltung bon

das Bureau des Staats-Ministeriums, die Staats Aréhive, P, e, Ma aal Nb a8 Samm istinu, l MDevn © taat ULLET das Geheime Civil-abinet, die Ober-Nechnungs Sáiitnien v N W EtaminationsKommission sür die Prüfung zu höheren Verwaltungs umfaßt, FddUAE Nau u den Gerichtshof für Kompetenz (tonflil S, Ou mit 20,825 Thly alfo gen den Etc i 858 y 23,140“ Thlr: b ber ey O en tat, für 1558 .y “d, L F EN ad, “Me Mebr¿Augagaha hat ba chli î wren Grund, daß bon i a MUOIVE VAL Vaubtsä>li< dari nern, und zwar a8 det us igl des Ministeriums des F O N u A iSbofitions - Fonds für die bÖbere Poli G 7 Ne, 09; USYIIVeN. fr, allgemeine politische Amd rnämlid | Än N Bef ische Zwe>e, vornämlich i Angele( resse, und von den Ausgabe Ver S M D M UUsSgaden der Verw des D „Und Münzwesens 2500 Thlr. auf den Etat B SN “inisteriums übertragen ivorden sind, Außerdem sind Besoldungserhöhbu Ste p S Unter Beamten eingetreten “Durch di O TOGLE Lon 14/900: Dblr.- für: den bishortoan [N f qu R 14, blr, ) 9hertgen Bedarf der auf A Berwvaltung des Staats|chaßes und Münzwesens wird die Meh «USLgadve bon überhaupt 38,120 Thlr, bis Qu, 2014 26e ie: ONA d gegeben, gemindert, E E 20) D 2 S x 2 , 1 , 1, , S0 <1) Vas Kriegsministerium ift in ‘i | L205 rieg l «L t n Jetnen Einnahmen auf Grund N Ovaebon der Vorjahre um 18,790 Thlr. höher veranschlagt, inbein t A. für unbrauchbare Dienstpferde und Aitillerie-Gegenftände die Ein m E! Pensionsbeiträgen und an Pächten und Miethen für (Hrund M eO en E Die Einnahmen betragen überbaupt: 323,626 Thly e UUSgaben: 30,722,528 Thlr gegen 1858 485 061 me| Dies | S De ‘„_ gegen 1558 485,061 mebr. Dies S aba i : i ( A Ce T Lei S UEAOEM entstehen 1) durch die Gewährung der betreffenden O V Ga so ivie durch die Verstärkung des Beamten - Personals und der L lien Ausgabefonds um 9818 Thlr. ; 2) durch das Gehalt für 2 neue A d L Jntendantur-Secretaire um 1200 Tblr., und durd eritartung der ¡Fonds zu sächlihen Aus 7 E : 11 j i en Ausgaben um 1978 Thlr. : / die Gewährung des Char - i N i ( gen-Gehalts an einem Ingenieur - Ins Ir: i gen-Gel genteur - Fnfpektor um ane Gr, ur der Schul-Abtheilung “t 4 fom- De @ nreroffiziere und 104 2galin rläufig um 3300 Thlr.; 5) durch di illi Entschädigun Be vorläufig N e bewilligte* Entshädigüng der bisherigen Zollfreikeit i is S UUG An M A an die preußische Besaßung i | 38 bishe j reigeit Desazung in Mainz um 3800 E r ar genug des: Offizier-Corps um 409 Salpttäle und ttmeiste , Klasse um 267,193 Thlx: 7) dur eine jeßt vorhandene größere Zahl bon aggregirten Offizieren um 8453 Thlr G6 A vie au L 1 +5 3 < A darth 7 . ur le C- ian T Garnisonverwaltungen, Schwimm- und Bade- Anstalten 24,000 Wre Q OObaungen für fommandirende Generäle »°x, um N Dbir ; t ie A die größeren Ausgaben für die Krankenpflege um 12044 I tun L E T OITeN Preise der Nemonten um | Thlr.; Srodyung der als unzulänali funde: nen Neisekosten / Tagegeld t 16 47: 12 bn: tee | | 9E X, Um 16,473" hle: 12) dux | i L &ageg e, u j ur; 12) dur< die Er- und Erpbbung trtegésulen in Stelle der bisherigen 9 Divifionss{ulen 9 co Elntommens des Direktors der Allgem Krieg E D M Einl | eirors der Allgemeinen Kriegs- s{<ule um 12,113 Ulr, : 13) durch cinen erhöhten ZUschuß zu den Militair-

altun b od

Fonds zu größeren Pontonir-Uebungen auf den Hauptftrömen des Staats

für die Polizei-Dirikts-Kommissarien d-r Provinz Posen um 11,150 t,

169

Knaben-Erziebungs8-Jnstituten und Garnisonsbulen um 1892 Thlr. ; 14) dur< Verbesserung des Einkommens des YJnspecteurs der technischen Institute der Artillerie um 1980 Thlr.; 19) dur< die Erhöhung der 16) dur< die Zugänge von Pensionen in Folge ciner größeren Anzahl von Pensionairen um 111,979 Thlr.; 11) dur< Erhöhung des Zuschusses für die Militair-Wittwenkasse um 16,677 Thlr.; 18) dur<h die Mehrkosten der Gestellung der Land- wehrpferde um 6500 Thlr. ; 19) dur<h Verbesserung des Einkommens der Beamten 2c. im Ressort der Militair - Verwaltung um 95,901 Thlr. ; 20) durch verschiedene geringere Mehrausgaben um 2298 TIhlr. Diesen Mehr- ausgaben im Betrage von 663,300 Thlr, stehen Ausgabe - Ersparnisse mil 178/239 Thlr. gegenüber, so daß jene si< auf die obenangegebene Summe von 485,061 Thlr, mindern. E . S

Für die einmaligen und außerordentlichen Bedürfnisse seßt der Ctal der Mili tairberwaltung cine Summe von 1,620,000 Thlr. d. 1. 230,000 2 blr. mehr gegen das Jahr 1858 aus. Es find davon unter Andern bestimmt : zu don erforderlichen Bauten, Behufs Erweiterung der Schul-Abtheilung : 30,000 Thlr, zur De>kung des Mehrbedarfs an Verpflegungs - Zuschüssen für die Truppen : 500,000 Thlr., zum Neubau bon Magazin - und Bäckerei Ge bäuden: 70,000 Thlr, zur De>ung der Mehrkosten des Tuchs gegon die Etatôópreise: 90,000 Thlr., zur Ergänzung der Vertuste boi den Magazin- bränden in Danzig und Berlin: 22,120 Thlr. zur Beschassung des ZU- behdrs der Zündnadelwaffen: 1374 Thlr, zur Ausrüslung der Escadrons, der Landwelr-Bataillone der Neserve-Jufanteric-NegUnenter mit Karabinein:

um 3000 Tblr. ;

Mrg Wt

2400 Thlr., zur Umänderung des Gepädls der Landwehr Kavallerie: 4106 Thlr. zum Bau von Kasernen in Stettin, Magdeburg, Danzig und Spandau: 200,000 Thlr., zur Anlage einer Wasserleitung auf der Burg Hohenzollern : 936 Thlr., zur Anlage eines Militair-Begräbnißplaßzes in der Hasenhaide bei Berlin: 15000 Thlr. , zur Errichtung von Z Kuiegsschulen: 35,000 Thlr. zum Bau von Lazareth - Gebäuden in Posen und Berlin: 60,000 Thlr., zur De>ung der Mehrausgaben bei der Nemonte-Depot-Vertvaltung: 45,000 Thlr. , zur Erbauung cines Zeughauses in Magdeburg: 16,206 Thlr, zur Erbauung von 7 neuen Pulver - Magazinen: 44,474 Thlr., zu ¿Festungsbauten : 483,384 Thlr. 28) MArine - VBeraltung dat aus dee Landrs waltung tes Jade-Gediets 19,096 und sonst 600 Thlr. Einnahme. VMUSACOEN Nd aut S1U0UU Sb, (gutem 1858 um. 205,114 De) Veranimingt, Von den Mehr - Ausgaben kommen uf die Kreirung einer neuen Bureaustelle und Gehaltsverbesserungen 1330 Thlr. ; avf die durch die Vermehrung von Schiffen und die weitere Ausdeh: nung der Marine-Etablissement® erforderliche Verstärkung des Militair- Personals an See-Offizieren, Kadetten, De>k-Offizieren und Matrosen 2c.: 62,084 Tblr. ; auf die erweitexte Judiensthaltung der Fahrzeuge: 40,000 Thlr. ! auf die vermehrten Kosten für Krankenpflege, Unterrichtswesen 2c. : 82,890 Thblr.; endlich auf die Verwaltung des Jadegebiets : 18,810 Thlr. Zu einmaligen und außerordentlichen Ausgaben der Marine im Etat 1,509,176 Thlr. (gegen 1858! 642,176 Thlr. mebr). vorge- seben und zwar in Betreff des Jadegebiets: 139,176 Thlr., zur Herstellung des Kriegshafens an der Nardses, zur Fortsehung der Bauten: 600,000 hlr., desgl. des Krieg8hafens an der Ostsee, für ven Bezinn der Baulen: 00,000 Thlr, zu Schiffäbauten und hierauf bezüglichen Anlagen 600,000 Thblr., zu andern extxaordinairen Ausgaben: 14,000 Thlr. 29) Das Ministerium der ausw rtigen Angelegenheiten, Der Etat weist in der Einnahme 10,080 Thlx. (gegen 1858: 1110 Thlr. mehr) hauptsächlich in Folge gestiegener Konsulats-Jntraden in der Aus- gabe V0, 990 Vir, (U 1808: 01,10 Thlr. mebr) 1a, - Vie Wer Ausgaben sind hauptsächlich veranlaßt dur die Errichtung cines General- @Consulats für Perfien , durch die Wiederherftellung des Gesandtschafts postens in Lissabon, und der Minifterresidentenstelle in Weimar, durch die Erbdhung der Dienst-Einnahme der Gesandt.n in Wien, Brüssel und Athen, fo wie durch die Erhöhung der bisherigen Ausstattung des General-Kon fulats in Alexandrien mit Nü>sicht auf die erfolgte etatsmäßige Dotirung besoldeten Vice-Konsulats in Cairo. : Die cinmaligen und außerordentlichen Ausgaben bestehen in dem Be1- trage Preußens zur Verproviantirung der Vundesfestungen Mainz, Ulm

Cc

und Rastatt von 28,860 Thl{r.

30) Das Finanz-Ministerium schließt in der Ausgabe 6,355,798 Thlr. ab und der Etat weist eine Ersparniß von 29,319 Thlr. nach, die bei dem Zuschuß für die allgemeine Wittwen Verpflegungs-An- talt, an erledigten Civil - Staatsdiener - Pensionen, an Wartegeldern für Civilbeamte und beim Pensions-Aussterbefonds eingetreten sind. Dagegen haben Mehr-Ausgaben hauptsächlich in Folge von Besoldungs Erhöhungen bei den Obex Vräsidien und Regierungen um 45,395 Thlr. stattgefunden.

An cinmaligen und außerordentlichen Ausgaben sind 110,000 Thlr. ausgeseßt, und zwar als Kosten der Vorarbeiten zu den in Berlin zu errihtenden Denkmälern fär Se. Majestät den König Friedrich Wilhelm [I und den Minifter Stein: 10,000 Tblr., und zur Bestreitung der durch die über das Münzwesen entstehenden Kosten:

init

L {

Ausführung des Gesetzes 100,000 Tblr. | f

31) -Das- Ministerium für Handel, Gewerbe und öffent- lihe Arbeiten weist in der Ausgabe 5,474,429 Thlr. (gegen 1898: 192,305 Tblr. mebr) nah: Von den Mehr - Ausgaben kommen auf die persönlichen Ausgaben des Ministeriums: 4480 Thlr., auf die allgemeine Erböbung des Gehalts und der Fahrkosten - Entschädigung für die Baus- Inspektoren, Kreis-, Land- und Wasser:Baumeister: 45,949 Thlr., auf die Fonds zur Unterhaltung unchaussirter Wege 2c.: 40,814 Thlr., auf den Fonds zur Unterhaltung der Staats - Chausseen: 105,823 Thlr. Durch Ersparungen im Betrage von 46,150 Thlr. werden diese Mehr-Ausgaben auf die oben angegebene Summe von 152,305 Thlr. gemindert. Zu ein- maligen außerordentlichen Ausgaben find, wie bereits sub Nr. 19 an- gegeben und näher nachgewiesen, 2,475,000 Thlr., d. i. 1 Million mehr as pro 1858, in Ansaß gebracht.

R

Statistishe Mittheilungen,

__ Stockholm, 18. Januar. Aus dem in diesen Tagen hberöffent- lichten Reichs-Hauptbuche für das Jahr 1856 ersieht man, daß die Ein- nahme in diesem Jahre 26,812,246 und der Neinbehalt bon den Vor- jabren 20,297,738 oder zusammen 47,109,984 und die Ausgaben 241,054,636 Thlr. Beo. betrugen, so daß der Neinbehalt für das nächste Zahr bis auf 23,655,348 Thlr. Bco. stieg.

| Leipzig, 29. Januar. ARFE Dad, 215 G. Löbau-Zittauer Litt, A. 59 Br.; do. Litt. B. —. Magdeburger - Leipziger I. Emission ¿04 Br: do. [I Emies. —. Berlin: Auklés . Berlin - Stetliner -. Cöln-Mindener —. Thüringische 107 Br, Friedrich-Wilhelms- Nordbahn 594 G. Altona - Kieler —. Anbalt - Dozsauer Las Abdak. Actien 79 Br. Braunschweiger Bank - Actien Weimarische Bank - Actien 96% Br. Oesterreichische 9proz. Metalliques —. 1854er Ee 1854er National - Anleihe 78! G Preussische Prämien- Anleihe

Frem, 26. Januar, 12 Ubr 58 Miouutecn Nachmittags. (Tel, Dep. d, Staats-Anzeigers.) OQesterreichische Banknoten 1015 Br, Frei- burger Sfamm - Actien 91! Br.; do. drttter Emission , Ober- schlesisehe Actien Litt. A. 129! G,; do. Litt. B. 1417.0, da L L, 1295 G. Obersachlesische Prioritäts-Obligationen Litt. D. 85% G.; do, Litt. E. 76% Br. Kosel-Oderberger Stamm- Actien 937 Br, Kosel-Oder- berger Prioritäts-Obligationen Neisse-Brieger Stamm-Actien

Spiritus pro Eimer zu 00 Quart bei 8() pCt. Tralles & Thir, bez. Weizen, weiss8er 90 98 Spr, gelber 50 -—-92 Sgr. Roggen 54 62 Sgr. Gerste 38--54 Ser. Hafer 28—-45 Sgr.

Die Börse eröfsfnete flau, sehliesst fester, Lei geringem Geschäft,

StOotthm. 26. Januar, 1 Uhr 27 Min. Nachmit'ags. (Tel, Dey. d, Staats - Anzeigers.) Roggen 441—45, Frühjahr 443, Mai - Juni 45 bez. Rüböl 14%, Januar - Februar 142, September - Oktober 147 da. Spiritns 20%, Frühjahr 19%, Mai-Juni 197 bez.

Wien, 26, Januar, Mittags 12 Uhr 45 Minuten. Bur.) Course behauptet

Neue Loose 98.50. liques 70.70. Bank - Actien 938, 111.50. National - Anlehen 81, 234.70. London 104.00. Hamburg 78.30. Silber Sar bare, 25. Januar, Nachmittags 2 Aufangs fest, sodann matt bei schwachem Geschäft.

Schluss-Course: Stieglitz de 1855 102%. 3proz. Spanier 38:5. 1proz Spanier 283. National - Anleihe 77, Mexikaner proz, Ruaaen

Oesterreich, Eisenbahn - Actien Friedrich - Wilnelms - Nord- bahn 98%, Meecklen\urger Magdeburg-Wittenberger 43 G.

4‘ anntn )1l

London lang 13 Mk. 2 Sh. not., 13 Mk. 3 Sh. bez. London kurz 13 Mk. 37 Sh. not., 13 Mk. 47 Sh. bez. Amsterdam 35.90, Wien 80.75. Getreidemarkt unverändert. Oel, pro Mai 277, pro Oktober

Kassee fest,

Su ame la fan t a, Fi. 25, Januar, Nachmittags 2 Uhr 20 Minuten, Auf niedrigere Wiener Courenotirungen. Fonds und Actien in flauer Tendenz,

Schluss - Course :

(Wolffl’s Tel

oproz. Metalliques 79.30, At{proz. Metal-

Nordbabn 171.30. 1854er Loose Staats - Eisenbahn - Actien - Certifikate Paris 41.00. Gold 102.00.

Uhr 26 Minnten

262.

T 9 wb X TC1SSTSCAN2

Neueste preussische Anleibe 117 i Kassenscheine 1045. Friedrich-Wilhelms-Nordbahn —. Ludwigshafen- Bexbach: 1477. Berliner Wechsel 1047. Hamburger Wechse) / Londoner Wechsel 1177 Pariser Wechsel 937. Wiener Wechsel 1127. Darmst. Bank - Actien 228 Meininger Kredit - Actien 80. 3proz Spanier 40%. 1proz. Spanier 305. Kurhessische Loose 427. Badisehe Loose 544, proz. Metalliques 747. ázproz. Metalliques 66. 1854er Loose 105%, Oesterreichisches National-ÁAnleben 75%. Oesterreichischb- französìsehe Staats-Eisenbahn- À ctien 263

Gesterreichische Bank-Àn- theile 1057. Rhein - Nahe - Bahn inz-Ludwigshaten En. À. A

99 Maio —, do. Lit. C. —. 5 g Amueaterdan, 25 Januar, Nachm. 4 Uhr. (Wolf s Tel. Bur Schluss - Course: H5proz. österreichische National-Anleihe [27. 9proz Metalliques Lit. B. 8227. 95proz. Metalliques 715. 25proz. Metalliques 3657. 1proz. Spanier 30. proz. Spanier 40.57. IProz. Russen Stieglitz 99. 5proz. Russen Stieglitz de 1855 102%. Mexikaner 18# Holländische Integrale 645-, Hamburger Weehsei, kurz 35 Lor doner Wechsel, kurz 11,75 Br. London, 25. Januar, Mittags Consols 953° Nachmittags 3 Uhr. : der Ungewissheit über die politische Lage. Consols 955. 1proz. Spanier 30. Mexifa! 5proz. Russen 113. 4#proz. Russen 100. Hamburg 3 Monat 13 Mk. 6 Sh. Wien Der Dampfer „Amerika“ ist von New-Yor aris, 25. Januar, Nachmittags 3 Ubr Die Spekulanten waren unentschlossen. Die 3 hob sich auf 68.70, fiel auf das Gerücht, nach Rom abgehen, auf 68.35 und sehloss sebr s0ols von Mittags 12 Uhr waren %, von troffen. Sehluss-Course : Spanier 40. 41proz.

i L

1 Dr. (Wolffs Tel. Bur.)

Silber 62

© T C) 4} 3proz. Rente 00.4 Spanier 3 Silber

Staats-Eisenbahn-Aetien 560.

Liverpool, 25. Januar Banmwolle: 4000 Ballen ändert,

Mitt2o Umsatz