1859 / 26 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Das Sachregister zu den im Staats - Anzeiger vom 1 sten Geseßen, Verordnungen und Bekanntmachungen ift erschienen und zu durch die Expedition des Staats-Anzeigers, Wilhelms-Straße No. 51., außerhalb jedoch

(ohne Preis - Erhöhung).

188”

Januar bis Ende Dezember 1858 enthaltenen dem Preis von & Sgr.

zu beziehen: in Berlij nur durch“ die Königlichen -Post- Akistalten

[213] Sie d þ.p-teif.

Der unten näher bezeichnete Stadtreisende, frü- here Wirthschafts - Jnspector Johann Gott- fried Hennig von bier ist der, wiederholten Unterschlagung. verdächtig und hat fich. von hier entfernt ,- obne daß sein gegenwärtiger Aufent- halt zu ermitteln gewesen ist. Ein Jeder, . wel- <er,.bon dem Aufenthalte des 2c. Heunig Kenutuiß hat, wird aufgefordert, - davon - un- berzüglih der nä<sten Gerichts - oder Polizei- Behörde . Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil - und Militair - Bebörden des Jn- und Auslandes dienstergebenst er- sucht, ; auf. denselben zu vigiliren, ibn im Be- tretungsfalle festzunebmen und mit allen bei ibm fi< vorfindenden Gegenständen und Geldern mittel| Transports an die biefige Stadtbvoigtei- Gefängniß-Expedition abzuliefern.

Es wird die ungesäumte Erstattung der da- durh entstandenen baaren Auslagen „und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Rechtswillfährigkeit verfichert.

Berlin, den 26. Januar 1859.

Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungssachen. Konmission II. für Vorunter uhungen. Signalement des 2c, Hennig.

N Cl. S A ra ld, am gli u Mas gina, am 6. September 1824 in Berlin geboren, 5 Fuß 2 Zoll groß, hat dunkelblonde Haare, graue Augen, dunkelblonde Augenbrauen, rundes Kinn, läng- liche Gesichtsbildung, gesunde Gesichtsfarbe, lange Nase, gewöhnlihen Mund , blonden Bart, . gute Zähne und. ist mittler Gestalt. Die Bekleidung kann nit angegeben werden. :

[212] Shad>bräe fß,

Der unten näber bezeiWnete Kaufmann und Commisfionair Jobann Friedrich Reising bon. dier, gegen. .wel<en. wegen Wecselfälschung die Haft beschlossen .und gegen welchen außerdem wegen Unterschlagung und Betruges. Anklage erhoben worden, ift in seiner Wobnung Alt Moabit: Nr.. 17 und au sons niht aufzufinden gewesen „. bält sih vielmehr bier oder anderswo berste>t. Ein Jeder, welcher von dem Aufenthalte des Reising Kenntniß bat, wird aufgefordert, dabon unbverzüglih der nästen Gerichts - oßer Polizei - Behörde Anzeige zu machen. Glei- zeitig werden alle Civil- und Militair-Behörden des Jn- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf denselben zu vigiliren” ibnim Betretungsfalle feftzunebmen und. mit allen bei ibm fi< bvor- findenden Gegenständen und Geldern mittelft Transports an die biefige Stadtboigtei-Gefäng- niß-Expedition abzuliefern.

Es wird die ungesäumte Erftattung der da- dur entftandenen baaren Auslagen. und den bercbrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Nedtswillfährigkeit verfichert.

Berlin, den 27. Januar 1859.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuhungssachen. Kommission Il. für Voruntersuungen.

S1gnalement des Neising. Derselbe it 38 Jabr alt, evangelischer Reli- gion, 9 Fuß 3—4 Zoll groß, bat dunkelblondes Haar, dunkle Augen, lange, magere Gefichts- bildung, blonden Bart und if sebr s{mähtiger Gestalt.

[211] Ste>briefs- Erledigung.

Der unter. dem 17, April v. J. hinter den Kellner Carl Albert Braunn erlassene Ste>brief wird als erledigt zurü>genommen.

Berlin, den 18. Januar 1859.

Königliches Kreisgericht, I ¡ ( Rriminal- ) Abtheilung.

[210] Ste>briefs-Erledigung.

Der binter den Viehtreiber Johann Gott- lieb Hahn aus Kalzig von uns unterm 11. Sep- tember v. J. - erlassene Ste>brief ist durch die Gestellung des. x. Hahn zur Haft erledigt.

Züllichau, den 11. Januar 1859, Königliches Kreisgericht.

l. Abtheilung.

[3370] Subhastations - Patent.

Has den Mühblenbesiker Ferdi quíte geb. Montau Lo R s Ehei T ? - y od t Müblengrundstü> Bialken Nr. 31, bestehend aus

a) 14 Morgen 128 [J Rutben und 7 Fuß preußisch" nebst Wohn- und Wirthschafts gebäuden- und

b) einer Wasser-Mahlmühle,

zusammen abgeschäßt auf 21,409 Thlr. foll in termino den

19. Juli 1869. Vormittags 11 Uhr, au ordentlicher Gerichtsftelle Schuldenhalber an den Meistbietenden verkauft werden. Taxe, Kauf- bedingungen und Hhpotbekenschein find in unserer Gerichts Registratur Büreau I[Y. einzuseben,

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypo- thekenbuche nichi ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben fich mit. ihrem Anspruche bei Gericht zu melden und wird. der dem: Aufenthalt na unbekannte Kaufs mann N. H. Friedlaender biermit öffentlich vorgeladen.

Marienwerder, den 30. November 1858.

Königliches Kreisgericht. [. Abtheilung.

Uri.

[2356]

Das dem Gutsbesitzer Heinrih Luebbe gehö- rige, in dem Berenter Landrathskreise und hie- figen Gerichtsbezirke belegene Grundstü> De>a Nr. 1, abgeshäßt laut der nebst--Hypotheken- schein in unserer Registratur einzusehenden ge- rihtlihen Taxe auf 12,115 Tblr. 10 Sgr., foll in dem auf

den 14. April 1859, Vormittags

141 Hr, vor dem Kreisrichter Strehlke anberaumten Ter- mine subhastirt werden.

Die Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht erfihtlihen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, baben fih mit ihrem Anspruche bei dem unterzei<neten Gerichte zu melden.

Der seinem Aufenthalte na< unbekannte

Gläubiger, Gutsbesißer Friedrich Wienke, resp, dessen Erben,‘ werden hierzu öffentlich borgeladen Pr. Stargardt, den 11. August 1858. Königl, Kreisgericht. L. Avbtheilung.

[3374] Nothwendiger Verkauf, Königliches Kreisgericht zu Elbing.

Das in dem Dorfe Meislatein sub Nr. 6 der Hhpothekenbezeihnung belegene, aus Wohn- und Wirtbscaftsgebäuden und einem Areal bon etiva 2 Hufen 5 Morgen fulmisch bestebende,-den Julius und Juli, geborne Zobel, Wiedekind's{en Ebe leuten gehörige Grundstü, abgeschäßt auf 8903 Thlr. 8 Sgr. 4 Pf, zusolge der nebst Hyyo thekenschein im Büreau Ill. einzusehenden Taxe foll-am-12; Juli 1859. v on Vormittags 11 Ubr ab, an ordentlicher Gerichtsstelle dur den Kreisgerichts-Rath Wollenschlaeger subhaftir werden.

Die dem Aufenthalte na< unbekannte Gläu: bigerin Wittwe Anña Charlotte Grübnau, geb Spiegelberg, wird hierzu öffentlich borgeladen.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Ho: theFenhuche nicht ersichtlichen Néaálforderung ats

den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ibr:

Ansprüche bei dem Subhastations-Gerichte anzu melden.

Elbing, den 9. Dezember 1858.

Königliches Kreisgericht, I. Abtheilung.

Nothwendiger Verkauf. Havelberg, den 3, Januar 1859. Königliche Kreisgerichts - Deputation,

_ Folgende dem Gastwirth Carl Heinrich Leb-

feldt. hierselbft gebörigen Grundstü>e:

1) das Wobnhaus in der Langen Straße 41 Havelberg, Volumen I. pagina 325 Num- mer 88 des Hhbothekenbuchs nebft dem Wohnhause daselbst, Volumen H. pagina 349 Nummer 90, beides als Gasthof benugt und mit den dazu gehörigen Hausländern, auf

15,121\Thlt, 19 S0 N abges<häßt, Das A>erstü> Littera Y. Nummer 6 auf der Feldmark Havelberg, Volumen 10 pa- gina 313 Nummer 127 des Hypotheken bus, abgeschäßt auf 62 Thlr. 15 Sqr., das Aterstü> Littexa: V. Nummer 7 da selbst, Volumen 10 pagina : 349 Nummer 130 daselbst, abgeschäßt: auf 48 Thlr;: 18 Sgr. 4 Pf., i das A>erstü> Littera C. C. Nummer 3 daselbst, Volumen 10 pagina 289 Nummet 1295 daselbft, abgeshäßt auf 830 Thlr. 1 Sgr. 8 Pf. das A>erftü> Littera D, D. Nummer 8 da- selbs, Volumen 10 pagina 301 Numma! 12e abgeshäßt auf 344 Thlr. 13 Sgr

das Akerstü>k Littera C. C. Nummer 9 da selbst, Velumen 10 pagina 277 Rumme: 127, abges<äßt auf 266 Thlr. 20 Sgr.,

das A>erstü> Littera G. G, Nummer 17 daselbst, Volumen 10, pagina 387 Nummer 129, abgeschäßt auf 419 hlr. 3 Sgr. 4 Pf

[209]

}) das Aerstü> Littera H. H. Nummer 22

9 daselbst, Volumen 10 pagina 361 Numinñer 131, abgeschäßt auf 511 Tblr. 3-Sgr. 4 Pf.,

9) die Wiese an--der- -Havel Littera- M. “M.

Nummer 22, “Völamen 10 “Página ‘325 Nummer 128, abgeschäßt auf 475 Thaler,

sollèn L j

“m 2 September 1859, Vormittags

T1. MOX, |

an der Gerichtsstelle bierselbst öffentli an den

Meistbietenden verkauft werden. H

Taxe, Hypothekenscheine und die Beschreibung der ‘bei der Separation altgewiesenen Pläne find in der Negistratur einzüseben.

Der Kaufmann Johann Friedrich Niße resp. dessen Erben werden btierdur< öffentlich bor- geladen. j Gläubiger, welhe wegen einer aus ‘dem Hypothekenbuche ‘nicht erfichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, häâben ibren Anspruch bei ‘dem Sübhafstätionsgerichte

anzumelden,

208] , Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Friedrih Koebler zu Cottbus ist der Kaufmann Melde bierselbst zum definitiven Ver- walter bestellt worden. i Cottbus, den 21. Januar 1859. Königliches Kreisgericht, L. Abtbeilung.

{207 ° Jn dem über den Nachlaß des Grafen Gotthard b. d. Ne>e - Volmerstein zu Oberdyk eröffneten Konkurse: ist der Rechts-Anwalt Natorp zum de- finitiven Verwalter ernannt. Bochum, den 22. Januar 1859. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. : Adrianiì,

F 3229] 2 0.D:0.4 a m8 Von dem Waisengerichte der Kaiserlichen Stadt Riga werden Alle und Jede, welche an den Nachlaß des aus Godoken bei Rastenburg in Preußen gebürtigen, im Jahre 1828 in die Kaiserlih russische Unterthanschaft aufgenomme- nen und obne Hinterlassung von - Leibeserben verstorbenen Bä>ermeisters Simon Mae>elburg irgend welche Anforderungen oder Erbansprüche zu haben vermeinen, hiermit aufgefordert, si innerhalb se<s Monaten a dato dieses asfigirten Proklams und spätestens den 13. Mai: 1859 sub poena praeeclusi bei dem Waisengerichte oder dessen Kanzlei entweder persönlich, oder dur< geseßlih legitimirte Bevollmächtigte zu melden und daselbst ihre fundamenta erediti zu exbibiren, so wie ihre etwanigen Erbansprüche zu dociren, widrigenfalls Selbige nah Exspiri- rung sothanen termini praefixi mit ibren -An- gaben und Erbansprüchen nicht weiter gehört no< admittirt , sondern ips0 facto -prâfludirt sein sollen. j;

Riga Rathhaus, den 13. November 1858. Nr. 691. Ed. Huhn,

Imp. Civil, Rig. Jud. Pupill, Secret.

[3327]

189

Bekanntmachung. Afkündigung bon“ Krèis - Obligationen des Schrodaer Kreises.

Auf Grund des durch die Allerhöchste Kabi- nets-Ordre vom 9. Juni 1857 ertbeilten Privi- legiums wegen Aus er gung auf den Jübäber lautender dprozentiger Kreis - Obligationen im Betrage von 140,000 Tblr. werden die Jnhbaber dieser Obligätiohen hierdur< in Kènütniß geseßt, daß bei der heute vorschriftsmäßig erfolgten Aus- loosung- der zum 1. April 1859 * einzulösenden Kreis - Obligdtionen nächstebende Nummern ge-

dgen worden sind: E Litt. A. zu 1000 Tblr. :

Nr. Litt. B. zu 100 Thlr. : Rr. 52: T1457, 7169. 180.’ 191. Litt:C. «zw 50*Thlr, : Nr. 11:30, 407 51. 134-154, Bitt, D.zu 25 Tblr. Nr. 28. 111i 125. 180-242 251; 255: 272 309. 306.+333*966.

Jndem wir diese Kreis - Obligationen hiermit kündigen,“ fordern wir deren Jnhaber hiermit auf, die Baarzahlung des Nennwerthes der obi- gen Kreis - Obligationen gegen Zurü>lieferung derselben' in coursfähigem Zustande und der“ dazu gehörigen, no< nicht fälligen Coupons! Sexie L, Nr. 6 bis 8, in ‘término den 1, April 1859 bei der Kreis-Kommunal-Kasse bie: selbst oder bei der Provinzial-Hülfs-Kasse in Posen ‘in Empfang zu nehmen. L

Sthroda, den 21. September 1898.

Die ständishè Konunission für den“ Chausscebau im Schrodaer Kreise.

R j , i Komglich Niederschlesisch- Markische Eisenbahn.

Es soll die Lieferung von 65000 Centnern gewalzten 5 Zoll bohen Eisenbahnschienen im Wege der Submission vergeben werden. Termin hierzu ist auf Donnerstag, den 17. Februar d. J. Vormittags 11 Uhr, in unserm Geschäfts-Lokale auf hiesigem Bahn- hofe anberaumt, bis zu welchem die Offerten frankirt und verfiegelt mit der Aufschrift : „Submission zur Uebernahme der Schienen- Lieferung“ eingereicht sein müssen.

Die Submissions-Bedingungen liegen in den Wochentagen Vormittags im borbezeichneten Lo- kale zur Einsicht aus, : und können daselbst auch Abschriften dieser Bedingungen, gegen Erstattung der Copialien, in Empfang genommen werden.

Berlin, den 25. Januar -1859.

Königliche- Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn.

[217] Königlich Nieders<lesisc- “Märkische Eisenbahn.

Es soll die Lieferung von: 2260 Cir. Laschen, 200 Oberbleche,

560 Ctr. Laschenbolzen, 700, Schwellenbolzen, 270 Gegenbleche und 2360 ,„' Hakennägel im Wege der Submission ‘bêrgebet werden. Termin bierzi isk äuf: Montag, den 21. Februar d. J,, Vor- mittags 11 Uhr, in unserm Geschäfts «Lokale auf bléfiem Bahn- hofe anberaumt, bis zu welchem die Offerten franfkfirt- und verfiegelt mit der Aufschrift: „Submission zur Uebernahme der Liéferung von Klein # Eifenzeug“ eingerciht sein müssen, Die Submiffions # Bedingungen (Modelle und Zeichnungen) liegen ‘in den Wochentagen Vor- mittags" 1m vorbezeichneten "Lokälé? zur Einsicht aus und können dasélbst ‘au< Abschriften dieser Bedingungen, so wiè Kopten" der Zeichnungen, gegen Erstattung der Kopialien in Empfang ge- nommen werden. Berlin, den 26: Januar 1859. Königliche Direttïon der Riederschlisis<-Märkishen Eisenbahn.

[215] i Provinzial - Actien- Bank des

Großherzogthums Posen.

Mit Bezug auf $. 39, 40 und 41-des Státuts machen wir hierdur<h bekannt, däß die er fte ordentlihe General-Versammlung der Actionaire

am 28. März e.,, Nachmittags 3 Uhr, - im Lokálé der kaufmännischen Vereinigung“ auf dem Waagégebäude hierselbst stattfinden wird,

Einlaß- und Stimmkarten werden vom 26sten bis 28. März e., in den Stunden von 9 bis 12 Uhr Mittags, von der Direction im Bank-= Lokale, Friedrichsstraße Nr. 17, gegen Vorzeigung der Bankactien an die im Actieritammbuche ein- getragenen Eigenthümer ausgegeben.

Posen, den 27. Januar 1859,

Der Verwaltungsrath der Probinzial-Actien-Bänk bes Großherzogthums Posen. Bielefeld.

[214] Broicher

cher Bergwerks - Actien- Verein in Mülheim a. d. Nuhr.

An die Stelle des aus dem Verwaltungsrathe ausgeschiedenen Herrn General-Direktors Wilh.

Oechelhaeuser zu Dessau if Hérr Dr. Theodor Toegel hier von der heutigen Ge= neral-Versammlung gewählt worden , was wir gemäß $. 13 des Statuts hiermit zur öffent= lien Kenntniß bringen. : Gleichzeitig berufen wir hierdur< eine außer= gewöhnliche General-Versammlung auf Montag, den 14. Februar Vormittags 11 Uhr, im Hotel Söding hier, ta um nah—$$:- 41 und 42- des Statuts über die Auflösung -résp.- Liquidation der Gesellschaft zu beschlièßen. Mülheim a

A S H

Mil K nar AQNRL L O Nuhr ¿4e JANUar 52 N T4, 2 Lr,

y IF P R T1 I L Ï Oer L Aaitunags ati z