1859 / 31 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

220

einen Geseh - Entwurf in der angeregten Sache vorzulegen; er halte es daher nicht erforderlich, bei der Geringfügigkeit der Sache das beabfihtigte Amendement zu stellen. Die Vorberathung über diesen Entwurf wurde geschlossen, da Niemand weiter das Wort ergriff. Ohne weitere Diskussion wurde nun die Schlußberathung über den Entwurf eines Patents, betreffend die Aufhebung der sogenannten Tonnenabgabe von Bier und Branntwein in Pinne- berg, beendigt. Die nächste Sihung ift auf Donnerstag den 3ten Februar angeseßt. Was die lehten Abstimmungen betrifft, o iff der Entwurf. eines Patents, betreffend nähere Bestimmungen des $. 100 der Forst - und Jagdverwaltung mit den beantragten Veränderungen und der Ausschuß - Antrag mit Beziehung auf den Entwurf eines Patents, betreffend die Aufhebung der Dinggerichte, von der Versammlung einftimmig angenommen.

Sachsen. Weimar, 1, Februar. Heute hat der Landîag, welcher bis jeßt in seinen Ausschüssen thätig gewesen is, seine ôffentlihen Sißungen begonnen und mehreren Regierungsvorlagen ohne Debatte seine Zustimmung ertheilt, In der einen derselben wird eine Beslimmung in dem Gesehe über die Penfionirung der Staatsdiener - Wittwen und Waisen, wonach dieselben einen Pensionsabzug von 5 Prozent zu erleiden haben, wenn sie außer Landes ziehen, zu ihren Gunsten dahin abgeändert, daß ein sol<er Abzug nur dann eintreten soll, wenn fie ihren Wohn- sib im nichtdeutshen Auslande nehmen, Durch eine an- dere angenommene Vorlage erhält die Staats - Regierung, welche jeßt in Orten mit einer Bevölkerung von über 2000 Seelen die Ortssteuer-Einnehmer zu wählen hat, während in den Orten von geringerer Einwohnerzahl die Gemeinden diese Wahl vorzu- nehmen ‘haben, die Ermächtigung, die Ortsfteuer-Einnahme auc in den lehteren Orten dur< von ihr anzuftellende Beamte verwalten zu lassen, wenn fie mit der -Vewaltung einer Rezeptur indirekter Steuern verbunden wird. (L. Ztg.)

Hesterreich. Triest, 1. Februar. Heute Nachmittag findet die Einschiffung Jhrer Königlichen Hoheit der Herzogin von Cala- brien ftatt.

Großbritannien und England, London, 1. Februar, Der Earl -von Granville hat eine Anzahl Pairs für morgen Abend zu einem Banket eingeladen, Es ift das Übliche Opposi- tionsbankett des Oberhauses und das Zeichen, daß Lord Gran- ville deren Führerschaft au in diesem Jahre für sich in Anspruch nehmen wird. Es wird von sehr glaubwürdiger Seite ver- sichert, die Regierung werde nebst verschiedenen anderen Maßregeln zur Verstärkung der Flotte bei Vorlage des Flottenbudgets auch ae Deunrana der Marinebemannung um 3000 Mann be-

uUS Leeds wird gemeldet, daß Sir J Ríllia Ramsden si bereit erklärt hat, für pan Gf dex Elntrit Lord Goderih's ins Oberhaus erledigten Unterhausfiy des westlichen Sa n E zu kandidiren, 7 E

orfu, 30. Januar. Die Adresse des jorishen Parlamer auf Gladstone's Eröffnungsrede Belt sich Bien T L gnd der jonischen Jnseln mit dem Königreiche Grie-

Frankreich. aris, 1. Februar, D {ri i Germain: O, S Li E E E lie ade Ct der Prozeß gemacht. Sogar ber Veileger if vor den Unter- E P geladen aren, Die Anklage lautet auf Er-

( un erahtun i ate St- rung des öffentlichen Friedens. E ae D Pie

Bei dem jeßigen Stande der italienischen F t ei Schrift Aufsehen, welche zwei E ned S u lat R der ‘moralischen und politischen d’Allemagne et 0E ie Schrift führt den Titel: L'Empire

Der Kaiser hat der Gräfin Haßfeldt einen Bes

| , U s su<h gemacht, N ena ep g ihres Gemahls zu f ns

. S / J aNnuar. "Uf 7 L biefigen Kollegium Carlo HGE MtaniairG rier Sielivae: Maßregeln, Der „Operajo von Alessandria" will wissen Lin Ge- seß liege bereit, um die Grundsteuer zu verdoppeln und cinige fon ftitutionelle Grundre<te zu bes{ränken, Man spricht 6 E Ab; As des amerifanis<en Gesandten. Die Opinione en ein, daß Lord Malmesbury der sardinischen Regierung eine Note

habe zuftellen lassen, um ihr von kriegerischen Tendenzen-abzurathen, |

Dari, 20 S je nig isi

¿ -azanuar. Se, Majestät . der König ist gester anu | g jeftern

Abend von Lecce hier eingetroffen. E fd

ie U A Ee Vebruar. Leipzig - Dresdener 221 G. Löbau-Zit- 9321 Br: de A chl do. Litt. B. —, Magdeb.-Leipziger I. Emission 29 A O —. Berlin-Anhalter —. Berlin - Stettiner Nordbahn 57% Q. R Thüriagische 107 Br, Friedrich-Wilhelms- Act 4 U, tona - Kieler —. Anhalt - Dessauer Landesbank- ciien 78 Br, PBraunschweiger Bank - Actien —, Weimarische |

Bank - Actien 95% Br. Oesterreichische 5proz. Metalliques —, Loose —. 1854er National - Anleihe 775 Br. Preussische Prin; Anleihe —. nan

Breslau, 3. Februar, 1 Uhr 3 Minuten Nachmitiags, (T Dep. d. Staats - Anzeigers.) Oesterreichische Banknoten 101 Br, h" burger Stamm - Actien 87% G.; do. drttter Emission “is Obe E schlesische Actien Litt. A. 128% Br.; do. Litt. B. 1207 Br.; do, Lit (f 128% Br. Oberschlesische Prioritäts-Obligationen Litt. D. 86! Br, y Litt. E. 76 Br. Kosel-Oderberger Stamm-Aectien 50% G. Kozel-04 berger Prioritäts-Obligationen —. Neisse-Brieger Stamm-Actien s

Spiritus pro Eimer zu 60 Quart bei 80 pCt. Tralles 8 Thh, Weizen, weisser 50 - 98 Sgr., gelber 50--92 Sgr. Roggen Gerste 38—54 Sgr. Hafer 28—45 Sgr.

Die Börse eröffnete sehr flau, besserte sich in-Folge hoher Wie Notirungen und schliesst in steigender Tendenz, :

Stettin, 3. Februar, 1 Ukr 20 Min. Nachmittags. (Tel. Dey E Staats - Anzeigers.) Roggen 441 45 bez., Frühjahr 447, Mai- in 442 G, Juni -Juli 45% bez. Rüböl 147 bez.; Februar 14% da, g! ritus 1927 bez, Frühjahr 194 -bez., Juni-Juli 187 da.

Hamburg, 2. Februar, Nachmittags 2 Uhr 40 Minu Sehr geschäftslos. |

Sehluss-Course: Stieglitz de 1855 1024. 3proz. Spanier 38, 1m Spanier 284. National - Anleihe 76. Mexikaner —. 9proz. Rug! _—, Oesterreich. Eisenbahn - Actien —. Friedrich - Wilhelms - No! eis 57 G. Mecklen! urger —. Magdeburg - Wittenberger —. Ij conto —, :

Getreidemarkt, Weizen loco fest, ab auswärts stille. Rozy loco unverändert, ab auswärts ohne alle Kauflust. Oel pro Mai v pro Oktober 274. Kaffee ruhig. 4

Frankfurt a. Fi, 2. Februar, Nachmittagè 2 Uhr 35 Minuta Stille Börse, feste Course,

Schluss - Course: Neueste preussische Anleihe 1155. Preusüsb Kassenecheine 104%, Friedrich-Wilhelms-Noräbahn —. Ludwigshafea Bexbach 1454. Berliner Wechsel 1054. FHamburger Wechsel f Londoner Wechsel 1173. Pariser Wechsel 937. Wiener Wechsel {111 Darmet. Bank - Actien 218. Meininger Kredit - Actien 794. pu Spanier 405. 1proz. Spanier 20. Kurhessische Loose 42. Badi Loose 54%. 95proz. Metalliques 725. 44proz. Metalliques 645. 184 Loose.102, Oezsterreichisches National-Anlehen T4. Oesterreichist französische Staats-Eisenbahn- Actien 259, Oesterreichische Bank - A theile 4034. Rhein - Nahe - Bahn 58. Mainz-Ludwigshafen Lit, 4 E 40. Dit, C. S

Am@terdan, 2. Februar, Nachm. 4 Uhr. Ziemlich lebhaft.

Sehluss-Course : proz. österreichizche National-Anleihe 72- Jw

Motalliones Tit. B 8 5 Metalliques 702 E 5 è F Moatalliones Lit. B. & „5nroz. Metalliques 70%. _2#Pproz. Metalliqui L P Spanie 2938, proz. Spanier 402, SIROE. Russen Sf

litz de 1855 1017. Mexikaner 192. Holländis ¡ ) | D L i er 197. Holländische Integrale 64,

Getreidemarkt. Weizen unverändert, stille. E P

Raps", Frühjahr 77, Herbst 71, Rüböl, Mai f

u

(Wolfs Tel, Bu

niedriger, lebhaft. Oktober 404. afi Ct 2. Februar, Nachmittags 3 Uhr. (Wolff’s Tel, Bu __ Consols 95%. 1proz. Spanier 295, Mexikaner 197 IPrE Russen 113, d4£proz. Russen 992. n tetreidemarkt. Am heutigen Getreidemarkt fand ‘ast gl : i : : en fast gl keine Geséhäfte statt, Auch die Zufuhren waren nur gering. ? :

Liverpool, 2. Februar, Bitta 2 G i 4. P e gs 12 Uhr. (Wolff’s Tel. Bul 16 A E 8000 Ballen Umsatz. Preise gegen gestern unt

__ Parts , 2. Februar, Nachmittags 3 Uhr. (Wolffs Tel. Bu} Die 3proz. eröffnete zu 68.40, stieg auf 68,45, fiel auf 68.15 und sehlu En D 1 Notiz. Alle Effekten waren angeboten. Consols vi Anttags 12 : ittac i 51 ei étioten: r und von Mittags 1 Ubr waren gleichlautend 95; él

Schluss-Course: 3proz. Rente 68.20, 4¿proz. Rente 96.75. pr Spanier 40. 4{proz. Spanier —, Silbe h pie a Dad G lkenbalbZA dien E E aa

Sardinier Ÿ

Königliche Schauspiele.

i Ula: 4. Februar. Jm Opernhause, (28e Vorstellun, Die apuleti und Montecci. Oper in 4 Abtheilungen, aus df Ztalienischen übersezt von J. C. Grünbaum. Musik von Bellini! (Fräul. van Hasselt-Barth ist dur<h Unwohlsein behindert Þ singen.) ' | U Mittèl-Preise. D (A ut L Fd ¿ - ( \ 58 A Fm Oa (35fte Abonnements - Vorstellun9./F abale un Liebe, Trauerspiel in 5 Akten, von Schiller. : Kleine Preise. | Lan, 9. Februar. Jm Schauspielhause. (36e Abonn L m qute e Borstelang.) Der Zeitgeist, Possenspiel in 4 Abtheilung!

S Vorher: Der Weg durh's Fenster. Lusispiel |

Kleine Preise,

Jm Opernhause, Keine Vorstellung.

Sd - 69 n l

M a

O effe

[258] Stecbriefs-Erneuerung.

Der hinter den derx Unterschlagung von Gel- dern verdächtigen Kaufmann und Gasthofsbesißer Gottfried Heinrich Seiffert aus Arns- walde erlassene Ste>brief vom 28. Dezember 1858 (Staats-Anzeiger Nr. 305, S. 2489) wird hier- durch erneuert.

Friedeberg N. /M., den 30. Januar 1899.

Königlicher Staatsanwalt. Hauschte>.

Vekanntmachung. Kaufmann Friedrih Ludwig Nessel- Konkurs is dur< Accord beendigk. den 27. Januar 1859. T, Abtheilung.

[261] Der mannsche Braunsberg, Königl. Kreisgericht.

[263] Konkurs - Exöfsnun9g. “Königliches Kreisgericht zu Genthin. Erste Abtheilung,

den 1. Februar 1859, Nachmittags 1 Uhr.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Karl Friedrih Ferdinand HZuhndorf zu Genthin ist der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Ver- fahren eröffnet und der Tag der Zahlungs8- einstelung auf den 31, Januar ev. festgeseßt worden. :

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist dexr Kaufmann Hermann Siemon zu Genthin be- tellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem aufden 14. Februar d. J, Vormit-

tags 14 Uhx, vor dem Kommissar, Kreis-Richter Faktian, im Termins - Zunmer Nr. 1 anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Bei- behaltung dieses Verwalters oder die Bestel- lung eines andern einstweiligen Verwalters ab- zugeben. / :

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besi oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, Nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis Um 09 FEVLUaL L, eins<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter dev Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt

ihrer etwaigen Rechte , ebendahin zur Konkurs-

Pfandinhaber und andere mit denselben - gleichberehtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkurs - Gläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits vre<ts8hängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor- re<t bis zum 4. März er. eins<ließli< bei uns \<riftli< oder “zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten For- derungen, auf ven 28, Marz d, J.

10 U, vor dem Kommissar, Kreis-Richter Fabian, im Terminszimmer Nr. 1 zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beî- zufügen.

Jeder Gläubiger , welcher nicht Amtsbezirk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seinex Forderung einen am hiesi- gen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten be- stellen und zu den Aften anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts - Anwalte Justizrath Witte, Haus- hahn und Schwerdtfeger hier zu: Sachwaltern borgeschlagen. :

Genthin, den 1, Februar 1899.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtbeilung.

masse abzuliefern.

Vormittags

in unserem

o In dem Konkurse Über Handelsmanns H, Schnee

das Vermögen des

zu Gerbstedt is zur j

221

Anmeldung der Forderungen der Konkurs-Gläu- biger noch- eine zweite Frist bis zum 15. F e- bruar 1859 einschließli<h festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, fie mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns \{riftli< oder zu Pro- tokoll anzumelden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 30. Dezember 1858 bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ift auf

den 25, Februar 18959, Vormittags

10 WDr, vor dem Konimissar, Herrn Kreisrichter Günther, im Terminszimmer Nr. 7, anberaumt, und wer- den zum Erscheinen in diesem Termine die sämmt- lichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre ¡For- derungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung s<riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Ribet Gläubiger, welcher ni<ht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der An- meldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechtsanwalte Justizräthe Eggert und Giseke und Nechtsanwvalt Schuster zu Sachwaltern vorgeschlagen. Zugleich wird noch befannt gemacht, daß der Rechts- anwalt Bindewald zum definitiven Verwalter des Konkurses bestellt worden ist.

Eisleben, den 31. Dezember 1898.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

; Bekanntmachung.

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Li vin Israel zu Forst ist zur Ver- handlung und Beschlußfassung über einen Afford Termin auf den 15. Februar cer, Vormittags

40 Uhx, vor dem unterzeichneten Kommissar im Sißungs- zimmer anberaumt worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß geseht, daß alle festgestellten oder vorläufig zu- gelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, so weit für dieselben weder ein Vorrecht, noch ein Hypothekenre<t, Pfandrecht oder anderes

[260]

Abfonderungsreht in Anspruch genommen wird, .

zur Theilnahme an der Beschlußfassung über den Akkord berechtigen. ; Forst, den 28, Januar 1859. Königliche Kreisgerichts-Deputation,

1

Dex Kommissar des Konkurses.

[265]

E TE L R e ge Ci ; (a A * M «2

pm

Magdeburg-Wil Eisenbahn.

Gemäß der Vorschrist des C5 beg Allee höchsten Privilegii für Ausgabe unserer Piiori- täts - Obligationen vom 4. März 1850 (Geseß- Sammlung für t850 Seite 201) machen wir hiermit bekannt, daß die vorschriftsmäßige Aus-

loosung der am 1. Juli d. Z. zux Tilgung ge- langenden 14,200 hlr. diesex Obligationen am 25. Februar d. J., Nachmittags 3. Uhr, in unserem Geschäftslokale, Altes Fischerufer Nr, 20—21 bierselbst, vor dem Herrn Justiz- rath und Notar Fischer stattfinden wird, Gleichzeitig werden an demselben Tage die im Wege des Tilgungs - Verfahrens bisher eln- gelösten und no< nit vernichteten Obligationen verbrannt werden. . Magdeburg, den 31 Januar 1899. : Direktorium der Magdeburg - Wittenbergeschen Eisenbahn-Gesellschaft,

ntliher Anzeiger.

[246]

Herren-Mühle-Papierfabrik.

Hiermit ersuchen wir sämmtliche Zeichner un=- serer Gesellschaft, die statutenmäßig zu leistende

erste Einzahlung von 20 pCt.

Zwanzig Thaler

mit

pro An-

theilsschein

auf die von ihnen gezeichneten Beträge in den

Tagen vom 18, bis bxUaLr a. e. Vet

dem Herrn Louis

inklusive 23. Fe-

Galewsfi

hier, Unter den Linden 58,

gegen Empfangnahme der Jn einzuzahlen i L, Berlin, den 29. Januar 18

terims-Quittungen

99,

Herren - Mühle - Papierfabrik. Der Vexwasltungsrath.

———————————

[257]

Bergbau-Actien-Gesellschaft

Piuto.

Auf Grund des $, 7 der Statuten ersuchen

wir die Herren Actionaire, die achte

10 pCt. oder Thlr.50 pro

Nate ad Actie, abzüglich

der ihnen mittelst Cirkulars angegebenen Zinsen, his zum 10, März ct.

bei unserer Gesellschafts - Kasse hierselbst oder

einem unserer bekannten Bankhäuser kostenfrei

einzuzahlen.

Essen, den 1. Februar 1859.

Der Verwaltungsrath der Bergbau- Actien-

esellschaft Pli

1t0.

A Ene B E A E E T T

Monats-Uebe

[266] der

Provinzial -Actien-Bank Großherzogthums

Aktiva. Kassen-Bestände : Geprägtes Geld

richt

des Pos en,

280,336.

Noten der preußischen Bank

und Kassen-Antweisungen .

Wechsel Lombard-Bestände Get A e aeb e b iee ts

Grundstü> und diverse Forde-

rungen

Passiva. Eingezahltes Actien- Kapital Noten im Umlauf

Guthaben von Jnstituten und

Privatpersonen Posen, den 3. Januar Die Direction Qui.

[264]

Der

3,859. 1,020,448, 419,990, 139,639.

44,796.

r

.… Thlr. 1,000,000.

814,000.

; 90,200. 1859. L

Monats-Uebersicht

Magdeburger Privat-Bank.

A ct1va. Gemünztes Geld

Kassen - Anweisungen,

280,083 Thlr,

Roten

und Giro - Anweisungen der

Preußischen Bank... --- j Wechselbestände

Lombardbestände...

Effektenbestände

Diverse Forderungen... -„---- j I ass LV A,

Eingezahltes Actien-Kapital.….

Banknoten im Umlauf.

(Guthaben vonPrivatperjonen 2c

mit Einschluß des Giro-Ver

Cet L a Al ild «ih de Verzinsliche Depositen mit zwei monatlicher Kündigung Magdeburg, den 31. Dex Verwaltungsrath, Deneke.

Januar

; 32 932 1,221,892 224,780 117,887 11, (49

1,000,000 Thlr. 797,800

14NO »y I 5 1859 Der Direktor. de la Cro1y