1859 / 58 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

‘tfffe, oder: Der Steinheilige. P inv ‘Hiérauf: Die Dienstboten, von R. Bénédix.

Kleine Preise.

MittwoW, 9. März. lung.) Fli> ind Flo>*8 Abenteuer,

ermann gran

Lustspiel in 5 Abtheilungen,

Zm Opernhause, Komisches Zauber-Vallet

412

Lebensbild in 1 “Akt,

in 3Aften ‘und 6 Bildern, ‘vom Königl, Balletméister-P.' Taglioni Musik ‘vom Königl. Hof-Komponisten Hertel, ‘Aufang 7 Uhr.

| Mittel-Preife.

(541 fte Vourstel- Anna-Lise,

Jm Swausptelhaufe. S@hauspiel ‘in 5 Akten, von Hermann Het. o Kleine Preise.

(67 ste Abonnements#Voritellung.) ‘Die

Oeffentlicher Anzeiger.

[499] S:t et: r: 6: f.

Der unten näher bezeichnete Hausdiener, - tere Arbeitsmann, Carl Friedrich Herr- mann Schroeder aus Kehrberg, der Theil- nahme an einer Unterschlagung ‘verdächtig, ist von hier flüchtig geworden und soll fih nach Amerika begeben haben. Ein Jeder, welcher von dem Aufenthalte des S@hroeder Kennt- niß hat, wird aufgefordert, davon unver- züglich der nächsten Gerichts- oter Polizei- Behörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig wer- den alle Civil- und Militair - Behörden des Jn- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf den- selben zu vigiliren, ihn im Betretungsfalle fest- zunehmen und init allen bei ihm si vorfindenden Gegenständen und Geldern mittelst Transports an die hiesige Stadtvoigtei-Gefängniß+Expedition abzuliefern.

Es wird die ungesäumte Erstattung der da- dur< entstandenen baaren Auslagen und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Nechtswillfährigkeit versichert.

Berlin, den 3. März 1859.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Untersuchungssachen. Kommission Il. für Voruntersuchungen. Signalement des Schroeder.

Derselbe ist 32 Jabr alt, evangelischer Res- ligion, am 6. Juni 1826 geboren, 5 Fuß 3 ZoU groß, hat dunfelblondes Haare, gewölbte Stirn, blaue Augen, dunkelblonde Augenbrauen, ovales Kinn, ovale Gesichtsbildung, gesunde Gefichts- farbe, ctwas große Nase, großen Mund, rasfirten Bart und spricht die deuts<he Sprache.

[498] Sted>brief.

Der unten beschriebene Arbeismann Schuster von hier ist des \<weren Diebstahls dringend verdächtig und is} seine Verhaftung: beschlossen worden. Da sein Aufenthalt nicht hat ermittelt werden können, so werden alle verehrlidzen Cibil- und Militairbehörden des JFn- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf den x. Schuster vigiliren, ibn im Betretungsfalle verhaften und uns s{leunigst per Transport in die hiefigen Gefängnisse tm Hausvoigtei - Gebäude, Haus- voigtciplaß Nr. 14, einliefern lassen zu wollen. Es wird ungesäumte Erftattung der dadurch ent- frëberiden Kosten und: den verebelihen Bébörden des Auslandes ‘éine ‘aleithe Nechtsroillfährigkeit zugeficert.

Berlin, den 4. März 1859.

Königl. Kreisgericht, I. (Kriminal-) Abtheitung. Der Untersu@hungs-NRiehter. Sulz I. Signalement.

Bor - uñd Zunamen: ‘Louis Wilhelm Alexander Schuster, Stand: Arbeitsmann, Alter: 21 Jabr, Geburtsort : Berkin, Religion: evarigelis<, Größe: ungéfähr 5 Fuß 2 Zoll, Statur: ‘s<Glank, Haare: braun, -Stirn: frei, Augen: braun, Augeñnbráwen braun, ‘Nase, Kinn, Mund: proportionirt, Zähne: gut, Gefichtsfarbe: gesund, Gesithtébildung: oval, Sprache: deuts.

A Die dem Louis Göldner gebörigen Grundftü>e Bobau Nr. 24 und 25 des Hypothekenbuchs, wel<e zusammen Ein Gruudftü> bilden, . abge- \<ößt laut der nebft Hypothekenschein in unse- rem Bureau Il, einzuschenden gerichtlihen Taxe auf 5643 Thlr. 10 Sgr. sollen

am 95, September 1859, Vormittags

12 Uhr,

dur< den Herrn Kreisrichter Strehlfe subhastirt werben. i . Dáé Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hhpothetenbuche nicht erfihtlihen Nealforberung

4 nam Ä SER Ti \ o m R

aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben fich mit ihrem Anspruche bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden.

Dicihrem Aufenthalte na< unbekanntenGrodjki- {en Eheleute und derx Besißer Louis Göldner werden hierdurch: zu dem Termine vorgeladen.

Pr. Stargardt, den 27. Dezember 1858.

Königliches "Kreisgericht. T, Abtheilung.

[510] Bekanntmachung.

Nachbenannte Gegenstände sind als gefunden oder als berrenlos an das gerichtliche Deposi- torium abgeliefert worden:

1) die Banknote A. 319,929 über 100 Thaler,

gefunden am 18. September 1858 ‘im Lo- «kale des Restaurateurs Niquet, Jägerstraße Nx. 41;

2) 10 Tháler, gefunden am 7. Februar d. J. auf der Promenade im Thiergarten, dem Hause Thiergartenstraße Nr. 26 gegenüber ;

3) eine goldene Panzerkette, taxirt 13 Thlr., am 21. August 1858 im Laden des Gold- und Silberwaarenhändlers Meschelsohn, Königsstraße Nr. 30, zum Kauf angeboten und dort. Zurü>gelassen ; ein Pfandschein der Lombard der Stadt Hamburg Nx, 25,335 vom 9. Dezember 1858 über eine für 30 Mark Courant ver- seßte goldene Cylinderuhr, gefunden am 24. Dezember pr. an der Billet -Verkaufs- Kasse der Niederschlesischen Eisenbahn.

Es werden alle Diejenigen, welche Eigenthums- ansprüche an die vorbezeichneten Gegenstände zu haben vermeinen, hierdur< aufgefordert, solche bei dem unterzeichneten Gericht binnen 2 Mona- ten, und spätestens in dem am 14 Mat d, Bdrmittags 112 Uhx, im Stadtgerichts-Gebäude, Jüdenstraße Nr. 58, Zimmer Nr. 11, vor dem Herrn Stadtgerichts- Rath Grieben anberaumten Termin geltend zu inachen, widrigenfalls sie ihrer Eigenthums-An:- sprüche für verlustig erklärt, und die genannten Sachen den Fin dern resp. der hiesigen Armen-

gesprochen werden. 6 Berlin , den 24, Februar 1859. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen.

Pal Edictal-Citation. ie verehelichte Axbeiter Schwarz, Henriette geborne Wittschakowsky hierselbst, ist gegen ihren Ebemann August Schwarz bon hier, „welcher des {weren “Diebstahls angeklagt war und auf dem Transport an das Kreisgericht zu ‘Cüstrin am 6. Juni 1856 entwichen, dessen Aufenthaltsort aber seitdem unbekannt ist, wegen böslicher Vev- lassung auf Trennung. der Ebe klagbar geworden.

Es wird deshalb.der Arbeiter August Schwarz zu dem auf

den V, rit 1929,

114 UDE

vor dem Herrn Kreisgerichts - Rath Scharwenka in unserm Sizungssaale angeseßten Termin zur Klagebeantwortung hierdur< unter der Verwar- nung vorgeladen, daß bei feinem Ausbleiben in contumaciam angenommen werden wird, er ge- stehe die in der Klage behaupteten Thatsachen zu, und daß demna<, was Nechtens, gegen ihn erkannt werden wird.

Soldin, den 17, Dezember 1858.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

Vormittags

[504] Uuffor derung der Konkursgläubiger.

In dem Konkurse über den Nachlaß des

Kasse oder dem Königlichen Fiskus werden zu- *

diejenigen, welche an „die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, ‘hievrdurth aufs gefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen be: réeits re<tshängig fein oder nicht, mit dem das für verlangten ‘Vovrecht

bis zum 9. April d. Y. ein\<ließli< bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Pvüfung der sämmtlichen in- nerhalb- der gedachten Frist angemeldeten For- derungen , sv wie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Vevwaltungspersonals, j

auf den 29. April d. J, Vormittags

10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminsziunner Nr. 11, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Dippe, zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden.

Zugleich is no< eine zweite Frist ‘zur An: meldung :

bis zum 4. Juni d, J. eins<li&ßli< festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb der- selben nah Ablauf ‘der erften Frist angemeldeten Forderungen Termin

auf Fen; 10, Jaari d. Je, Vormrttags

I U, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 11, vor dem genannten Kommissar anberaumt. Zum . Erscheinen in diesem Termin werden die Gläu- biger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmekden ‘werden.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Zeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anméldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- haften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen 0s hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechtsanwalte Zustiz «Nath Behr, Chales, Oberkampff und Spiegelthal zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Tilsit, den 2. März 1859, i

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheiluug.

[5095] Konkurs: - Evöffnung. Königliches Kreisgericht zu Beuthen O. S,, Erste Abtheilung, den 5. März 1859, Vormittags 10 Uhr.

Ueber das Vermögen des Gasthofbefizers Theophil Heilborn hierselbst ist der kaufmännische Konfurs eröffnet, und der Tag der Zahlungs- Einstellung auf den 3. März 1859 festgeseßt worden. Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Rechtsanwalt Leonhard hierselbst bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

auf; den-,23,, M@&rz:1.859-V o,x.mat-

: tags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokale Terminszunmer Nr. 1,

«vor dem Kommissar, Herrn Gerichts - Assessor

Lefeldt, anberaumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Bertvalters oder die Bestellung eines ‘anderen einstweiligen Verwalters abzugeben. “Allen, welche von deim Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas. ver- s{<hulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verábfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis

zum 2, Mai 1859 ein\<li li <

dem Gericht oder dem Verivalter der-Mässe An- zeige ' zu machen, und Alles, „mit Vorbehalt ihrer etwaigen Nechte , ebendahin zur Konkurs- masse ‘abzuliefern, Pfandinhaber und andere mit denselben glei<hbeve<tigte Gläubiger des

Kaufmanns Moriy Blum zu Tilsit werden alle

Gemeinschuldners haben von den in threm

bei uns schriftli; oder zu Protokoll anzumelden

befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu, G id werden alle Diejenigen, welche án ‘die Mrse“ 2 als-Konkurs87G in machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- prüche, dieselben. mögen. bereits rechtsbängig T oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor-

ria zum 2. Mai 18959 eins<ließli<

\d demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innárhalb t gedachten Frist angemeldeten FFor- derungen, so wie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungs-Personals

am 14. Mai 1853. Vormittags 10 Uhr, i 4 in unferem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. L, vor dem genannten Kommissar zu erscheinen Nach Abhaltung dieses Termins wird gegn Falls mit der Verhandlung über den Afkord verfahren Me Zugleich 1st noc< eine zweite

‘ist zur Anmeldung i s ars Tun A Ui 1859 ens Gli elle estgesekt und zur Prüfung aller innerhalb e E ‘nach Ablauf der ersten Frist angemel- Forderungen Termin auf

n | dete Vormittags

den 3. August 1859, 11 Oa Ai / in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. L, bor dem genannten (ommissar anberaumt. Hum Erscheinen in diesem Termine werden die Ol u biger aufgefordert , wel>e ihre Forderungen innerhalb einex der Fristen anmelden werden, Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, Lat n Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- fügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in O Amtsbezrk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am Mei gen Orte wohnhaften oder zur Praxis bet MS berechtigten auswärligen Bevollmächtigten, è- stellen und zu den Akten. anzegen._ Denjenigen, welchen ès hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts - Anwälte Fikus, b. Harnier, Qut- mann und Justiz-Rath Walter zu Sachwaltern vorgeschlagen.

90 j Aa dem Konkurse über das Vermögen der Handelsfrau Wittwe Emilie Wagner, geb. Schüg, hier, is zur Anmeldung der ¡Forderungen p Konkursgläubiger no< eine zweite ‘Frist E zum 26. März d. i einschließli festgeseß worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, die- selben, sie môgen bereits re<htshängig sein E nicht, mit dem dafür verlangten Borre (k M zu dem gedachten prr bei uns \chriftli<h oder

Protokoll anzumelden. | t du Termin ‘fan Prüfung aller in der Zeit vom 29. Januar 1859 bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist

auf den 9. April d. Z-- Vormittags

E UYL, 6 : vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts - Rath Stecher, im Kreisgerichtsgebäude, Terminszimmer Nr. 21, anberaumt, und werden zum Erscheinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger Wn gefordert , welche bre A innerha einer der Fristen angemeldet Han, : Wer ns Anmeldung s{riftlich einreicht, q eine Abschrift derselben und ihrex Anlagen vbel- a Gläubiger, welcher nicht in E Amtsbezirke seine Wohnung hat , muß A er Anmeldung seiner Forderung einen am nen Orte wohnhaften oder zur Praxis bel a d es rechtigten auswärtigen Bevollmächtigten t und zu den Akten anzeigen. Denjemgen, We O es hier an Bekanntschaft fehlt , erden t Rechts-Anwälte Wilke, Riemer, Goede>e, O: Fiebiger, von 70 Seeligmüller, zu Sach- V ‘geschlagen. t Sálte a T A 29. Februar 1859. Königl. Kreisgericht. I. Abtheilung.

eme ier E Et

Ce E E E LEE Ä Ä E MERERR

50 : Ei le und Brennholz-Versteigerung. Aus dem diesjährigen Einschlage des kfönigs lichen Forstreviers Falkenhagen sollen die nach- stehend aufgeführten Nuyz- und Brennhölzer am Freitag, den 18. März d. J- 74 Bea s E f L zu i exschen Gasthofe adt Ham io ren den gewöhnlichen Bedingungen, deren Bekanntmachung im Termine besonders stattfinden wird, öffentlich meistbietend verkauft

werden, und zwÄär:

t czirk Crämer, aus den Jagen D n Sa R 12. 17, 18: 19. ca. 20 Ctüd

Btrken--Rutenden, 60-Kiftr: Birken- Ktoben,;

20 Klftr. Birken Knüppel, 60-Kiftr. Birfen

Stubben, 50 Stüd> Kiefern Bauholz, 30 Stüd

Kiefern Stangen 1. Klasse, 5 Klítr. Kiefern

Nugholz., 19 Klftr. Kiefern Kloben, 120

Klftr. Kiefern Knüppel, 100 Kiftr. Kiefern

Stubben, i :

m Forstschußbezirk Böôyow, Jagen 28. und 33. : ca. 20 Stüd D Nußenden und 200 Stü Kiefern Bauholz. :

Jm Forsischußbezirk Hohenschöpping, Jagen

38. 39, 40. 41. 42. 43. 44. ca. 100 Klftr.

Kiefern Kloben, 200. Klftr, Kiefern Knüppel

und 30 Klftr., Kiefern Stubben.

Jm Forstschußbezirk Nieder - Neuendorf, Ja-

gen 91. 92. 58. 61. 62. ca. 10 Klftr, Eichen Kloben, 3 Klftr. Nüstern Knüppel, 80 lft. Birken Kloben, 30 Klftr. Birken Knüppel, 80 Kiftr. Erlen Kloben, 80 Klftr. Erlen Knüppel, 83 Stü Kiefern Bauholz, 45 Klftr. Kiefern Kloben, 18 Klftr. Kiefern Stubben, : Jm Forstschußbezirk Damsbrü>, Jagen 65. Gh. 11. 73. T4, 15. 76, 109. ca, 3 Rlstr. Eichen Kloben, 1 Ahorn Nußbende, 19 Nüstern Nußtenden, 9 @lftr. Nüstern Kloben, 15 Klftr. Nüstern Knüppel, 8 Klftr. Buchen Kloben, & Klftr. Buchen Knüppel, 13 Stü Bixken Nußenden, 15 Stück Birken Leiter- báume, 9 Klftr. Btxken Kloben, 7 Stü Elsen Nuyenden, 20 Klftr. Elsen Kloben, 50 Stü Kiefern Bauholz. und 100 Klftr. Kie- ern Kloben. ; u Forstschußbezirk Brieselang, Zagen 83. W. 90. 91. 93. 94. circa 20 Stück Buchen Nugenden, 20 Klftr. Buchen Kloben, 9 Klftr, Buchen Knüppel, 20 Kiftr. Buchen Stuh- hen, 140 Klftr. Birken Kloben, 90 Klftr. Birken Knüppel, 15 Klftr. Birken Stubben, 10 Klftr. Etsen-Kloben, 10 Klftr. Eljen Knüppel, 26 Stück (liefern Bauholz, 90 Klftr, Kiefern Kloben, 70 Klftr. Kiefern Knüppel, 120 Klftr. Kiefern Stubben. E Jm Forstschußbezirk Jägliß, Jagen 95. 91. J9, 100. 102. 105, 17 Kilstr. Birfen Kloben,

2 RKlftr.- Birken Knüppel, 90 Klftr. Kiefern

Kloben, 20 Kiftr. Kiefern Knüppel.

Das Nummerverzeichniß dieser Hülzer fänn vom 15. de M. ant m: dex hiesigen Registratur ein- gesehen werden, und sind die betreffenden Forst- beamten angewiesen, die zum Verkauf fommenden Hölzer auf Erfordern vorzuzeigen.

x Falkenhagen, den 3. März 1899. Der Königliche Oberförster Brandt.

[475] [74 o ' , g Y , Königlich Niederschlesish- Márkische Eisenbahn. Wegen der bevorstehenden Frankfurter Messe o ¿uber winn bla 14, und 18, M 2 Morgens 8 Uhr, Extrazüge bon A Frankfurt ablassen, welche bei gewöhn ichen Fahrpreisen Personen in den 3 ersten ee Klassen befördern und wie Schnellzüge expedirt,

nur in Fürstenwalde anhalten werden. Berlin, den 28. Februar 1899, Königliche Direciton der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahn.

E U E I C IUELA

[502] Bekanntmachung, : Berlin - Stettiner Eisenbahn.

1)

le / der am 41. April e. a. fälligen Zinsen BIN sere Prioritäts - Tia ad Î1. Emission gegen Einlösung des Coupons Nr. erfolgt ; .

1er bei unserer Haupt-Kasse vom

4. April e. a. ab

und i ? y

in Berlin am 5., 6. und 7. April

c. a. in unserem dortigenEmpfangsS-

Gebäude, Vormittags von

12 Uhr.

s

Hen Coupons muß bei der Präsentation ein

Nummer-Verzeichniß :

Stettin, den 2, März

Directorium

Freßdor f.

‘Mecklenburgische Eisenb

Es: wird bierdurch öffentlich b

x Ausschuß unserèr Gese LOD c A ; lende Dividende auf

das Betriebsjahr 1858 zu zah

Vier Thaler Courant

festgeseßt hat. Diese Divi

p

welches den Betra Fer Besiver enthält, beigefügt M

der Berlin-Stettiner Eisenbahn-Gesellschaft.

Kutscher. Witte.

ahn.

efannt’ gemacht, llschaft die für

ro Actiéè . dende tvird gegen

Aushändigung des Dividendenscheins Nr. 1 (der

zweiten Serie) und gegen

ein

ferndes, die Nummewnn derselben

nah enthaltendes Verzeichniß ab bei unserer Hauptkasse

vom 41. April d. in Schwerin

dabei einzulie- der lpril dd:

n

reußis<hem Courant ausgezahlt werden. f Zu Erleichterung für r Een Honaire ist zugleich die Einrichtung getro T E auch in Berlin bei

worden, daß die Dividende dem Banquier Herrn

Jacob S

aling, kleine

Präsidentenstraße Nr. 7” Vormittags von 9 bis

12 Uhr, so wie in Hamburg tungs - Büreau der Hamburg-

auf dem Verwal- Bergedorfer Eisen»

bahn (auf dem Bahnhofe) im Laufe des Mos=-

nats: April d. J. in

Die: Direction der Me>lenburgischen Eisenbahn - Gesellschaft.

—— E Le

Compagnie.

[509]

Neue Dampfer -

Die diesjährige ordentliche Ge [ung unserer Gesellschaft findet am Nachmitta

3-4, Mrz e

gleicher Weise in Preußi- {em Courant erhoben werden kann. Schwerin, den 9. März 1859.

neral-Versamm-

P UT,

im Schieds8gerichtssaale des Börjenhauses hier- selbft Katt, wozu wir die Herren Actionaire mit Hinweisung auf $$. 3 und 12 unserer Statuten

hierdurch einladen.

Vaevenroth. Keil Schroeder. Arlt,

[215]

machen wir hierdurch

Actionaire

Einlaß- und Stimmkarten bis 28. März c., 12 Uhr Mittags ,

Posen. Bielefel

[509 Thüringis

| Stand am 28. Februar

Gy

Kassen-Bestand A. H

Stettin, den 4. Märs 1859 Dex Verwaltungsrath

No htex

Berthe1m.

Alex. Schulßt.

ordentliche General-Ver

Provinzial - Actien - Bank des Großherzogthums Posen.

dit Bezug auf $. 39, 40 und 41 des Statuts n I bekannt, daß die erfte sammlung der

am 28. März c., Nachmittags 3 Whr. im Lofale der faufmännischen Vereinigung auf dem Waagegebäude hierselbst stattfinden wird.

werden vom 2bsten

in den Stunden . bo , von der Direction im Bank- Lokale, Friedrichsstraße Nr. 17, gegen Vorzeigung der Bankactien an die n Actienstammbuche ein- getragenen“ Eigenthümer ausgegeben. Posen, den 27. Januar 18959. Der Verwaltungsratb der Provinzial-Actien-Bank des Großb

d,

â,

Þ Werhsel: do... ernte

| Effekten- do... - --

und div. Activa . I

Oepositen-Bestand Guthaben von Behörden Privaten. .- Sondershaufen, de

q bis |

| Darlebne gegen Unterpfand Guthaben in laufender Nechuung

Pa Ss'SLY d Bank-Actien-Kapital L Bank-Noten in Cixculation.. .--

Actien-Dibdidende Conto ----+*

und

on 9 bis

erzogthum®

857,540 544.020 845,790

1,030 560