1859 / 66 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Königliche Schauspiele.

Jm Opernhause. Komisches Zauber - Ballet | vom Königl. Balletmeister P. Taglioni.

Donnerftag , 17. März. stelluna.) Fli> und Flo>'s Abenteuer, in 3 Aften und 6 Bildern,

Musik yom Königl, Hof-Komponuisten Hertel.

Mitt el-Pwuetfe.

Vor der Beurlaubung -des Herrn Müller können nur no<

3-Vorstellung.) ‘Neu Lustspiel in 4 Akten, ‘von Frau gisseur Hiltl.

einige Vorstellungen dieses Jm Sthauspielhause. (Töste

einstudirt: Das leßte Mittel,

von Weißenthurn.

Hr. Liedt>e, helm, Frau Werner. von Tilben, Frau

Baronin, Frau Hültl. Bethge, Hr. Ostermeyher. Diener der Baronin Dütthelm,

Baronin Waldhül,

von Lavallade.

von Koßebue. Beseßung:

Der Blu ith Gs f AEEIE N R R Ar

Oeffentli

[585] Subhastations-Patent. Nothwendiger Verkauf.

Die im hiesigen Landraths-Kreise 45 Meilen von Königsberg, an „der „Chaussee belegenen, zur Kommerzien-Rath ZJachmannschen Konfurs-Masse gehörigen Güter* Trutenau,, Nesselbe>, Sand- laufen und Gottes-Engel, mit vollständigem Jn- ventarium, sollen an ordentlicher Gerichtsstelle, Wallshe Gasse , vor dem Herrn Kreisgericht8- Rath Burchard , in der Art subhastirt werden, daß dieselben zunächst einzeln und zwar:

am 26. September d. J,, Vormittags 114 - Ube,

die Papierfabrik Trutenau Nr. 5, wozu außer

der Fabrik der Mühlenteich von 81 Morgen

150 Ruthen ‘preuß. „Maßes, eine Windmühle

und 135 Morgen 150 CJNuthen preuß. Maßes

gehören, zusammen taxirt auf 78,774 Thlr.

Sgr. 8 Pf.

a.m 27. September d. J-, Vor mitt. ags

1 Ar:

das Gut Trutenau Nr. 4, wozu 4882 Morgen 5 Ruthen preuß. ‘Maßes, darunter die beiden Torfdrücher Steipebruch und Alteheide von mehr als 4 fkullmishen Hufen gehören, zusammen taxirt auf 137,278 Thlr. 10 Sgr. 3 Pf. ;

am 28. P RSMAET De J., Vormittags

E das Gut Nesselbe>, wozu 1839 Morgen 156 Ruthen preuß. und eine bedeutende Ziegelci gehdren, zusammen taxirt auf 111 646: Thlr. 14 Sar.-8 Pf. ; am 29, September d. J-, 11 U) V, das Gut ‘Sandlauken, «wozu 407 Morgen 38 Ruthen gehören, auf 10,679 Thlr. 16 Sgr. taxirt ; am 20. September d. J., Vormittags 14-UHhx, die Neuhausensche Forstparzelle „Gottes-Enge[“ genannt, wozu 63 Morgen 21 []Ruthen preuß. Maßes gehören, taxirt auf 1704 Thlr., und alsdann zusammen als Ein Complexus am 1. Oktober d. J.,, Vormittags T N DX- „ausgeboten werden. Der B ea erfolgt auf das Meistgebot, welches fich hierna< am hôchsten herausftellt, “Taxe und Hypothekenschein find in der Ne- istratur [I einzusehen. Besondere Bedingungen find nicht gestellt. i Die Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekentuche nicht erfichtlichen Nealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben fi mit ihxen Ansprüchen bei dem Gerichte zu melden. 1 ¡Kônigsberg, den 1. März 1599. Königliches Kreisgericht. Erste Adtheilung.

[588] Vega ntima< unq

Bei dem unterzeichneten Gerichte-ist das dffent- liche Aufgebot des angeblich verloren gegangenen, von S. Wachsmann in Breslau am 10. No-

Vormitiags

Ballets stattfinden. Abonnement

Ju Scene geseht vom Ne Beseßung: Braf Sonnftedt, Hr. Berndal. Frau H Fda, ihre Tochter, Fr Betty, Andreas, Friedrich, ihre Bedienten, Dr. M Jakob, BVedienter, Hr. Hr. Löhmann.

Vorher, meu einstudirt: Der Freimaurer.

oppé. | l, ‘A, Taglioni. Frau ;

Graf von Hecht, Hr, Gern, Caroline, seine

-Vesiy oder Gewahrsam

480

(58fte Vor- Anfang 7 Uhr. Lohengrin.

Anna- Lise.

Baron Gluthen, Baronin Dütt- Chapiseau. Kammerjungfer der ;

Hildebrandt. Ein | Lustspiel in 1 Akt,

15 ‘Sgr.

Der Verkauf ‘der

Im Opernhause. (59e !Vorstelly

(76e Abonnements-Vorstellung.) Aften, ‘von Hermann Hexsth, y Fm Saal-Theater des Könj!

der Herren Briol y/ Pièce nouvelle en (j

Éin Billet zu den «erften 6 Reihen 1 d!

Billets findet an den Tagen ‘der Vorftely

gen von 11 bis 1 Uhr im Concertsaalflur des Königlichen Stu

spielhauses, Eingang von der Taubenstraße aus, ftatt.

v. S,

vember 1858 auf F. W. Hoffers in Berlin ge- zogenen, am 15. Februar 1859 an die Ordre des Ausstellers zahlbaren, von dem Bezogenen acceptirten Prima-Wechsels über 225Thlr. 15Sgr. Pr. Ct., welcher - mit den Blanko - Giro's von S. Wachsmann und Louis Landau versehen ge- wesen, beantragt worden.

Der unbekannte Jnhaber dieses Wechsels wird daher aufgefordert, denselben dem unterzeichneten Gerichte und zwar spätestens in dem hierzu

auf den 1. Oktober d. J. Vormittags 114 U,

vor dem Stadtgerichts-Rathe Herrn Grieben,

im Stadtgerichtsgebäude, Jüdenstraße Nr. 98,

Zimmer Nr. 11, vorzulegen, widrigenfalls der

aufgerufene Wechsel für kraftlos ‘erklärt werden

wird. Berlin, ‘den 4. März 1859. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civis- sachen, Deputation für Kredit- 2c. und

Nachlaßsachen.

Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Posen. Erste Abtheilung.

Posen, den 14. März 1859, Vormittags 11 Uhr.

Uebex das Vermögen des Gutsbesizers F. Meiß- ner zu Ptówno ist der gemeine Konkurs er- öffnet.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Boniteur Medrze>i zu Posen bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf

Cin 2K MALi d Q, Vormittggs T1 Ubr,

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Mügell, im Justructionszimmer Nr. 13 anberaumten Termin ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bes stellung eines anderen einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etmas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in

s haben oder welche ihm

etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zaÿlen, viel- mehr von dem Befiße der Gegenstände

bis zum 6b. April 1859 ein\<ließli< dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihberehtigte Gläubiger des Ge- meinshuldners haben von den in threm Befiß befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Kon ursgläubiger machen wollen, bierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<htshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrechte

bis zum 20. April 1859 eins<ließli< bei uns \<riftli< oder zu Protofoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen

[583]

c<her Anzeiger.

innerhalb der gedachten Frist angemeldeter} derungen, so wie nach Befinden zur Vest" des definitiven Verwaltungspersonals

auf den 4. Mai 1899, Vormittag!

14 Uhr, |

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Ni im Jnstructionszimmer Nr. 13 zu erscheina.

Wer seine Anmeldung \<riftlich einreit 5 eine Abschrift derselben und ihrer Anlagti | zufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in uns Amtsbezirke seinen Wohnsiy hat, muß bil

Nichte, Frau Formes. Der Baron, Hr. Hendrichs. H : Grafen Pes Hr. Hiltl. N N Kleine ?Preise.

Fveitag S März. omantishe Oper in 3 ‘Akten, von Richard L : N Jm ‘Sehauspielhause. Schauspiél in 5

Kleine Preise.

| Donnerstag, 17. März. lichen Schauspielhauses.

| Sthauspielergesellschaft unter Direction Les Lionnes Ppauvres. actes, par MM. E. Algier, de VAcadémie françgaise et Ed. Fousgy Preise ‘der Plähe : |

10 Sgr., zu den übrigen Pläßen des Saales 1 Thlr, zur Gal

f f

E

* Wes 2

E

m

Erste Vorstellung der französi!

Anmeldung seiner Forderung einen am hi

Orte ‘wohnhaften oder zuv Praxis bei untl rehtigten auswärtigen Bevollmächtigten bes und zu den Akten anzeigen. Denjenl welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, wi die Rechtsanwalte Engelhardt, Justizräthe M niges und von Gisy>i zu Sachivaltern !! geschlagen.

Posen, den 14. März 1859.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheun

[5814]

_ Konfurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu ‘Posen. : Erfte Abtheilung. ; Posen, den 14, März 1859, Vormittags !!°

Ueber das Vermögen des Braueignct dreas Batkowski zu Posen ist der kaufm Konkurs eröffnet.

Zum einstweiligen Verwalter der der Lieutenant a. D. Herr Zobel bestellt. Gläubiger des Gemeinschuldners werdet gefordert , in dem

auf den 28. März 1859, Vormi!

11 hr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter M im Justructions - Zimmer anberaumte | mine ihre Erklärungen und Vorschläge (08 Beibehaltung dieses Verwalters, oder die 9 lung eines anderen einstweiligen Verw® abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldna® an Geld, Papieren oder anderen Sadt Befiß oder Gewahrsam haben, oder wel! etwas vershulden, wird aufgegeben , n denselben zu verabfolgen oder zu zahlen mehr von dem Besiß ‘der Gegenstände

bis zum 6. April 1859 ein <1 dem Gericht oder dem Verwalter dl “0 Anzeige zu machen und Alles, mit V ibrer etwaigen Rechte, ebendahin zur 8! masse abzuliefern. Pfandinhaber und and denselben gleihberechtigte Gläubiger des L {uldners haben ‘von den in ihrem Befis lichen Pfandfstü>ken nur Anzeige zu mad!

Zugleich werden alle Diejenigen, welt "j Masse Ansprüche als Konkurs-Gläubigt! wollen, hierduc< aufgefordert, ihrc Au dieselben mögen bereits re<tshängig jeny nicht , mit dem dafür verlangten Vaorre®! | bis zum 20, April 1859 ein#\<l!! bei uns \<riftli< ober zu Protokoll anzu

Mf

S und demnächst zur Prüfung F innerbalb der gedachten ¿Fri

Guderian und su] geschlagen.

der pen angemeldèten

ar fo ote”

5. Mai 1859,. Vormittags 11 Ubr, vor dem Kommissar, - Herrn Kreisrichter Müßell,

auf. d.en

“im Justructions-Zimmer zu erscheinen.

Wer: scine Anmeldung \riftli< einreicht, hat «ine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- Ügen.

! Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiy hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung, einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be- rechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, wel- chen es-hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechtsanwalte, Justizräthe Giers<h, Zembsh, <hke zu Sachwaltern bvor-

[586] Bekanntmachun g.

Jn dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Markus Kaß zu Gonsawa ist zur Verhandlungund Beschlußfassung-über einen Akkord Termin

auf den 28. April e., Vormittags 9 Uhr,

in unserem Gerichtslokal vor dem Kommissar, Kreisrihter Jobst , anberaumt worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Bemer- ken in Kenntniß geseht, daß alle festgestellten oder vorläufig zugelassenen Forderungen der Kone fursgläubiger, soweit für dieselben weder cin Vor- recht, no< ein Hypothekenre<t, Pfandrecht oder anderes Absonderungsrecht in Anspruch genom- men wird, zur Theilnahme an der Beschluß- fassung über den Akford berechtigen.

Schubin, den 4. März 1859,

Königl. Kreisgericht. I. Abtheilung. Der Kommissar des Konkurses. E Bekanntma <Umng.

Die bei der diesjährigen Unterhaltung der betreffenden Ninnsteinbrü>ken und bei den Ka- nûlen 2e. erforderlichen S@micede-Arbeiten follen im Wege der Submission angefertigt werden.

Die Bedingungen, das Arbeitsverzeichniß und die Probestü>ke liegen in unserer Registratur zur Einsicht aus, und es wird der Einreichung der Submisfionen bis zum 25, d. Mts. entgegen- gesehen.

Berlin, den 4. März 1899.

Königliche Ministerial - Bau - Kommission.

[526]

E R D O

582] Brennholz-Verkauf.

Am Dienstag, den 5. April d. J, Vor- mittags 11 Uhr, sollen im Gasthause zum Nathékeller zu Oranienburg nachstehende Brenn- bôlzer aus dem diesjährigen Einschlage des Forstreviers Neuholland unter den im Termine bekannt zu machenden Bedingungen öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden.

{) Aus dem Schußtzbezirk Freienhagen, Jag. 44.

circa 200 Kiftr. kiefern Kloben. O y Stubben, 2) Aus dem Schußbezirk Nassenheide, Jag. 3a, circa 150 Klftr. kiefern Kloben. O ; Stubben. 3) Aus dem Schutzhezirk Sarnow, Jag. 86a, circa 120 Klftr. fief. rein aidA n". M Jag, Id. circa O Kloben. ¿a 1005 » „Stubben.

Die betreffenden Förster werden auf Verlan- gen die Hölzer vorzeigen und wird noch bemerft, daß % dex Kaufsumme nah beendetem Termine als Angeld zu deponiren ist

Forsthaus Neuholland, den 15. März 1899.

Der Königliche Oberförster. Brischmann.

Kloben. Stubben.

Ore “h ( finden“ zur- Befteklung- des definitiven Perwaltung8personals

481!

4 a [581] Bekanntmachung, _ betreffend! die Ausreichung neuer Coupons, Ser: ll zu- Pofener- Rentenbriefen

Das betheiligte: Publikum wird dabon aber- mals in Kenntniß geseßt, baß das Geschäft der Ausreichung neuer Coupons zu Posener Renten- briefen mit dem- 30. März er. eingestellt und später nux in der zweiten Hälfte der Monate Oktober und April cines jeden Jahres wieder aufgenommen werden wird.

Wir ersuchen deshalb die Besißer von mit neuen Coupons no< nit versehenen Posener Rentenbriefen, die leßteren bis zum 30. März er. in- der dur< unsere Bekanntmachung vom 24ästen August 1858 vorgeschriebenen Weise einzureichen, indem fie sonst damit bis zum 15. Oktober ckr. würden warten müssen.

Posen, den 14. März 1899.

- Königliche Direction der Rentenbank.

[579]

« E gs “B 1 E i

Aachen - Düsseldorfer

Eisenbahn.

Betriebs-Einnahme pr. Februar 1899 36,408 Thlr. Desgl. Ge r 11898. 38,000 9%

. Em Ls A i mithin pro Februar 1859 weniger 1,927 Thlr Bis ultimo Januar 1859 ergab

die bisherige definitive Abrechnung ein Plus von mithin bis ultimo Februar 1859 Minus Aachen, den 12. März 1859, Königliche Direction der Aachen-Düsseldorf-Ruhrorter Eisenbahn.

[580]

T ator

A SaINO A8 CIOTCTE 3 T IOREDE ATNE O

523 Thlr.

N

23

Ruhrort -Crefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn.

Betriebs-Einnahme pr. Februar 1859 22,169 Thlr. r”

Desgl. i 1858 25,607 , 3,738 Thlr.

mithin pro Februar 1859 weniger Bis ultimo Januar 1899 er- gab die bisherige definitive Ab- re<hnung ein Minus mithin bis ult, Februar 1859 Minus , Aachen, den 12. März 1859. Königliche Direction der Aachen-Düsseldorf-Nuhrorter Eisenbahn.

3,639 Thlr.

4 ¡3 A Îy

y “s T

Cóln - Mindener Eisenbahn. Zinsenzahlung.

Die Einlösung der am 1, April d. J. ers fallenden Zins-Coupons der Prioritäts-Obligas- tionen IIl. und: IV. Emission unserer Gesellschaft erfolgt

in Berlin bei dem Herrn S. Bleichs- TOCUEY vom 1. bis 15. April d. J: in den gewöhnlichen Geschäftsstunden und in Côln bei unserer Hauptkässe (Franktn- plaß) Vormittags. Die Inhaber mehrerer Coupons werden ersu<t,

en le é

deni Zahlstellen ein?na< den Nummern geordne- tes Verzeihniß derselben vorzulegen. Cóôln; den- 15- März- 1859-- Die: Direction.

1 s R O P Rheinische Eisenbahn. Im Monat Februar 1859 * wurden einge- nommen:

thlr: |sg4pf. 80,778/12|—

74,154f20 6,623/22

1; Auf den Stre>en Cöln - Her- besthat und Cóln-Nolandse> Jm Monat Februar 1858 dagegen: Mithin pro 1899 plus. In den erstéèn 2 Monaten 1859 wurden eingenommen auf ‘beiden Stre>en Jn“ den ersten 2 Monateñ 1858. dagegen Mithin pro 1859 plus... . Für Txansporte auf der Verbindungsbahn um die Stadt Cöln und auf der Section Rolandse> Coblenz pro Februar wurden cußer- dem für- den Baufonds ein- genommen Côsn, den-15. Februar 1859. Die Direction.

[587] A j

Sächsisch-Thüringische Actien-

Gesellschaft für Braunkohlen- Nerwerthung.

Diejenigen Actionaire, welche von ten .na< Beschluß dex General-Versammlung vom 22. Mai 1858 freigegebenen Actien unserer Gesellschaft exworben - haben, ersuchen wir hierdurch, in der Zeit

vom! 1; bis 15: April a. c., die vierte Einzahlung von 10 % nebst 5 % Zin- sen davon für die Zeit vom 1. Januar e. bis 1. April ‘e. mit überhaupt 20 Thl: T-Sgr. 6 Pf. pro Actie an unsere Gesellschaftsfkasse- zu Halle a. S., Brüderstraße Nr. 16, unter Vorlegung der betreffenden Jnterimsscheine franko zu leisten.

Einzahlungen in höherem Betrage sind zus lässig.

Halle 9 f S 1

163,346

143,979 mea eiae amn 19,3660].

9 300|-

den 14. März 18959. Die Direction.

[578] Bekanntmachung.

Da zu unserm Bedauern mit der heute er- folgten Verlegung unseres Central-Büreaus bon Cöln hierher cine Erkrankung des Herrn General- Direktors. Charles Detillieux zusammenfällt, welche denselben verhindert , an dem Orte der Hauypt-Wirksamkeit unserer Gesellschaft zur Füh- rung ihrer Geschäfte anwesend zu sein, fo find die Vollmachten, welche Herr Charles Detillieux von der Direction der Ges- sells<haft gehabt hat, und die Unter- \<rift, wel<he er für dieselbe führte, mit Ablauf des gestrigen Tages suspendirt worden.

Giernach ist, kraft der von dem Plenum der Direction unterm 29. Oktober b. J, uns ten und dex General-Versammiung vom tober v. J, angezeigten Befugnisse, von uns an geordnet worden, da ß von-heute. an bis a Weiteres die Unterschrift für die sell\haft „Phônix? nux bon ; der. hier unterzeihneten Lex tions- Mitglieder gültig gefül

Nubrort“ a. Rhein, 15. März 185:

Direction der anonymen Gellschafkt in Côln. Attien-Gesellschaft für Vergbau un Julius The Lf er S Ernst Jeg hers& J 5. ba

Bekanntmachung

über das Erscheinen der stenographischen Berichte des Herrenhauses uud Des

Hautesd

Bis heute den 16. März 1859 sind ausgegeben:

19% Bogen der 4 Bogen 46% Bogen 16 Bogen

F

5 Bogen

CeL. 1,

1, 12, Sthung Ves Herrenhauses, Anlagen, bestehend aus Aktenstücken des 24, S4hung des Anlagen, bestehend aus Petitionen des Hauses der

Herrenhauses, Hauses der Abgeordneten, Aktenstü>en des Hauses der Abgeordneten,

Abge

LONeT A1 D) L Las s