1859 / 77 p. 4 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

-

Fol. 7 des Hypothekenbuchs véxzeichnete Bauer- aut und Zubehör, abgeschäßt „auf 6050 Thlr.

zufolge der nebst Hypothekenschein und Bebdin-

ngen im. - einzusehenden

Büreau Nr. V b. axe, soll Í z am 26. Oktober 1859, Vormittags 11 Ihr, vor dem Kreisgerichts - Nath ‘Sello an hiesiger Gétiehtsstéellé, Junkerstraße Nr. 1, öffentlich ‘an den ‘Meistbietenden berkalüft werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen RNeal- forderung aus den Kaufgéldern Béfttedigung suchen, haben si mit ihrem Aúspruche bei dem Gericht zu melden.

Die eingetragene Gläubigerin, ‘Witiwe Glaufke, geb. Krey, modo deren Erben, werden zu diesem Termine vorgeladen. s

Frankfurt a O , ‘den 16.1März 1859,

Königlichés ! Kreisgericht, I. Abtheilung.

[677] Bekanntma ch u.n.g.

Das auf den Namen der unverehelichten Eñntwma Koch unter Nr. 14,182 über 52 Thlr. 46 Sgr. 8 Pf. ausgestellteSparkassen-Quíittungs- bu ‘der! Berliner Sparkasse ist dur das rehts- kräftige Erkenntniß vom 3. Februar 1859 für amortisirt erklärt worden. -

Berlin, den 22. März 1899.

Königl. Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen, Deputation für Kredit - 2c. und Nachlaßsachen.

[633] Aufforderung der Konkursgläubiger, wenn-nur-eine An- meldungs-Frist festgeseht wird.

Jn dem *Kokkurse über das Vermögén des Kaufmanns Traugott :Hirsemann zu "Schweidniß werden alle diejenigen, welche an die Masse An- sprüche als ¡Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig fein oder nicht, mit vom bafür vorlangten VorreW

t bis zum '19.‘April d. J. eins ließli ch

bei uns sck{tiftlih ‘odèr zu Protokbll anzumelden

und ‘demnä zur Prüfung “der ' sämmtlichen, innerbälb’ der ‘gédachten Frist angtmeldèten For- derungen, so wte nah ? Befinden zur Béstellung des definitiven Verwaltungsperfonals

auf den 3. Mai d. J., Vormittags

D Whr, in unserem -Serichtslokal, Jnftructions - Ziminer Nr. 3, vor dem Koömtnissar Hexrn ‘Kreisgerichts- rath Thiele zu érschéinén.

Wer feine Anmeldung \chriftlih einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Añlagen bei- zufügen.

Jeder Gläubiger , "welcher nicht in unserem Amtsbezirk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns be-

rehtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen Denjenigen, wel- *

únd ‘zu ?bên Akten “Anzeigen. ichen-ck& hier'’an? Bekanntschaft ?fehlt, «werden » die Rechts - Anwalte Burkert und die Justiz--Räthe Haberling, Koh untd Cochius ‘zu Sachwaltern vorgeschlagen. Schweidniß, den 16. März 1859. Königliches Kréeisgeritht. Erste Abtheilung.

Bo Beranntrmacqunÿg. Königl. Kreisgeiichts-Deputation zu Rügenwalde, den 22. März 1899.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Hinrich Drebelow hierselbst ift der einstweilige Verwalter, Kaufmann Max Teßler ‘hierselbft , zum definitiven Verwalter bestellt ; gleichzeitig ist der Tag der Zählungs-Einftellung des Gemeinschuldners auf den 15. Januar “die- ses.Jahrés von“Amtswegen-zurückdatirt wörden.

[648] Bekanntmachung.

568

Die Pachtbedingungen liegen bei-uns und dem Königlichen Steuer « Amte zu "Wriozen während der Dienststunden zur Einsicht aus, und wird bemerkt, daß ‘nur ‘bispositionsfähige Personen, welche ‘vorher 100 Thlr. baar oder 'in Staats- Papieren bei uns deponiren, zum-Bieten werden zugelassen werden.

Neustadt E.-W., den 20. März 1859.

Königliches Haupt-Steuer-Amt.

efanntmachuUNn

B ; Königliche Ostbahn.

fi

(627]

p ree d L E. I a ar mai 5

p die Königsberg - Eydtkuhner Eisenbahn -Strecke soll die Anfertigung und Lieferung von: 8 Gepäckwagen, 8 Versonenwagen 1. und ‘1, Klasse, 10 do, IT. und I. Klasse, 13 do. . ITI, Klasse, 9 do. ITL. und LV. Rlasfse, 7 do. IV. Rlafse, 76 offenen viexrädrigen Güterwagen, 148 bededckten do, do. 49 offenen vierrädrigen 'Viehwagen, 761 Stück Achsen mit Rädern und 1492 Stück Gußstahl-Tragfedern,

im Wege der dffentlichen Submission von uns

verdungen werden.

Unterneh ‘wollen ihre Offerten portofrei, verfiegelt und mit der Aufschrift :

„Offerte auf Lieferung von 'Betriebsmitteln

für «die Königsberg-Eydtkuhner Eisenbahn“ versehen, bis zu ¡dem auf Montag, den 11. Agril-d. J. Vormittags 10 Uhr,

anstehenden Termine an die „unterzeichnete Di» rection einsenden. Die Oeffnung der eingehen- den Offerten erfolgt am Termins - Tage zur be- zeichneten Stunde in unserem Geschäfts - Lokale (auf dem Babnhofe hierselbst) in Gegenwart der etwa persönlich erscheinenden Submittenten.

Subzmnisfions - Bedingungen und Zeichnungen liegen in unserem Central - Büreau zur Einsicht offen, werden auch auf portofreie, an unseren Ober - Maschinenmeister Rohxbeck hierselbft ‘zu richtende. Anträge unentgeltlich mitgetheilt.

Bromberg, den 18. März 1859.

Königliche Direction der Ostbahn.

[643]

et „Pomerania“,

See- und Fluß-Versicherungs- Gesellschast in Stettin.

Die Actionaire der Gesellschaft werden hier- mit unter Hinweisung auf Abschnitt V. des Statuts zur ordentlichen General-Ver: sammlung auf :

Sonnabend, den 16. April, Vormittags 11Uhr, im hiesigen -Börsenhause, eingeladen.

Stettin, den 22, März 1899.

Der Verwaltungsrath.

[676]

Cóölnische Privat - Bank.

In der General-Versammlung unserer Actionaire am 22, März d. J. sind die nach H. 21 des Skatuts ausgeschiedenen Mitglieder der Verwaltung, nämlich: die Herren | 8 Geheimer Kommerzien -Rath Deichmann; Geheimer Rechnungs - Rath Fischer;

5D. IH:6vfta t.t:

Geheimer Kommerzien -Nath Schnißler wieder gewählt worden, was nach dem ferneren Jnhalt des obigen Paragraphen hierdurch d ffent-

lih bekannt gemacht wird. _ Cöln, den 23. März 1899.

Der Botfigende des Verwaltungsraths. Frz. Heuser.

[679] Dem $. -37, Ultimo 1858:

unsers Stätuts

D ex

entsprechend,

Vet a mm t: -

veröffentlichen [wir den Geschäftsberiht pro

Umsaß

belief fih mit Ausschluß der Noteneinlösung und der ungébucht gebliebenen Lombard-Prolongationen

in Einnahme auf in Ausgabe auf

22,000,014 Thlr. 202 43,602,193 Zhlr.

zusammen auf

Es Val e Dn

Es wurden diskontirt : A. Plaßwechsel B. Remessenwechsel C. und zum Jnkasso eingeliefert

Zusammen 7267 Stück im Betrage von

und „hiervon eingezogen resp. weiter begeben A. Plaßwechsel B, Remessen C. JZukassowechsel

_ Zusammen 6097 Stück im Betrage bon Am Jáhrés\chlusse blieben überhaupt im Bestande :

A. Plabwechfel B. Nemessenwechsel Zusammen 1170 Stück

Von fremden «Wechseln wurden angekauft Stück 102 für O

so C6, —TLT5S.

und wieder begeben ,

im Portefeuille verblieben,

«4,018,020. 2. -9. 2,685,326. 62,975. -—- O (OOSOL.

0, 209902, 2432935: : : 6. 62,975. ,_9, (39,802.

D 3, 1. 4, A, ei. 0, 1, D, 9, 6.

200 (90. 25. 1 . 1,030,968.

159886. T.

I L

Der Werth dieser 6 Wechsel berechnet sich aber nach dem Cours am 31. Dezember v. J. auf

alfo auf einen Zinsen- und Coursgewinn | von

, Das umfäßte, aus\{ließliïch der Prolongätionen,

541 ‘Darlehnsbewilligungen zum Betrage ‘von

abgezahlt wurden

und ‘verblieben am Jahres\chlus}se

Thlr. .- «* DYlL:

16,208. 1449. 29. 6.

ombard-Geschäft

Zhlr. ‘2,587,715. 2,073/3059.

Thlr. 514,410.

I6F

Oer Depo ite: neV ette h, r

konnte, da erst im Oktober v. J. dîe Verechti gung zur Annahme verzinslïcher Einlagen ertheilt

orben war, zu keiner Ausdehnung gelangen. s kamen ‘im Ganzen zur- Deposition. und zur Nüczahlung. Zur Uebertragung also nur

Gewinne BEx&Wn u mw.

Thlr. 63,600 59,800

3,800

di

Thlr.

Zinsen auf Plaß- und Jemesson-W. chfel Zinsen und Coursgewinn auf fremde Wechsel Lombard- Zinsen Effekten-Zinsen Zinsen aus dem Wechsel-Verkehr vor Eröffnung der Bank Provisionen Revenuen aus de Hause Strafgelder Hiervon ab: Abschreibung für nothleidende Wechsel, intl: gefäls{chter 2000 Thlr. Abschreibung vom Noten- Anfertigungs-Jnventarien- und Banfk-Ein- richtungs- Conto Besoldungen, Bankunkosten, Porti, Steuern und Oépofitén-Zinsé 2, . eee ooo dete eas res Zinsen der im Jahre 1859 fälligen Wechsel nsen der zurückdiscontirten Wechsel | Abschreibung auf Effekten-Conto für Cours-Differenzen Tantième für den Verwaltungsrath nach Y. 29 des Statuts Neserve - Fonds nah $. 44 des Statuts 20 Prozent des Rein- gewinnes

Dividende an die Actionaire

Verbleiben .… die auf unvertbeiltes Dividenden-Conto übertragen worden sind.

B [la n:(.0

der

Provinzial- Actienbank des : pro 31. Dezember 1858.

10,706

Großherzogthums

|#

Thlr.

[E eo ait E

|

| h | Nd

56, 176) 19| 2 AOUL 4B

0

21|13|—

Posen

ss | T5

V

Chin: - P&";, et

al D

780,177 250,790

Wechselbestände :

a) Plaz-Wechsel

b) Nemessen-Wechsel

c) Fremde Wechsel Lombard-Forderungen Effektenbestände Laufende Zinsen... - E A Forderungen an Korrespondenten Baarbestände Rückständige Lombardzinsen Nicht ausgegebene Banknoten... eee eee eb oro : Grundl. g. 1+ ave e eda onees sie siee sda Jnventar-Einrichtung und Banknoten-Anfertigungs-Conto Conto der nothleidenden Wechsel

151/280

O d

O ANRNRN

nar ae

Summa Thlr,

16,208 |—

3,802 /-

Ca Irm Tr,

Ql

| 11,047,176/21| ! 514,410 |— |—

155088 |— 8 294/13 34335514 49|13 4,1801— 2179025 10/772 27 600| Ti T 37 S

m E

Pa s:8 i ViA

Wbienkapital «a T Gaeta o eeres Lea ees redi z Banknoten : Guthaben von Korrespondenten

Verzinsliche Depositen «e. O Unverzinsliche Depositen Ueberhobene Zinsen | Noch zu bezahlende Depositen-Zinsen Noch zu berichtigende Unkosten Tantième für den Verwaltungsrath Reserve - Fonds

Dividende pro 1858

Unwvertheilte Dividende

00 —I T T! E S S

Summa Thlr.

Posen, den 31, Dezember 1858.

1,000,000 |— 1/000,000| 15,847|15 3 800 |— 24,800 |— 5,989 25

5 2,000| 3/238| 6 10/006/20 40,000|— 27|13

2,105,747 | 24

E14 A114

Die Direction der Provinzial-Actienbank des Großherzogthums Posen.

Hill. Annuß. Samuel Jaffe. Vorstehende Bilance wird hiermit genehmigt.

Der Verwaltungsrath der Provinzial-Actienbank des Großherzogthums Posen.

Bielefeld.

Beklfanntmachuug

über das Erscheinen der stenographischen Berichte des Herrenhauses

S0 R T

[684] Mittelrheinische Kupfer-Berg- hau -Gesellschaft,

Gemäss. S. 27 unserer Gesellschasts-Statuten zeigen wir hiemit an, da:s der Königliche Ingenieur-Major a, D, Herr C. Weyer in Cöln, als Mitglied des Verwaltungs-Raths in unsere Uesellschaft eingetreten ist. Der- selbe, in der Nähe unsers Grubenbezirks woh- nend, hat auf unsern Wunsch es gütigst über- nommen, an Ort und Stelle das Interesse unr

serer Gezsellsehaft wahrzunehmen. Berlin, den 28. März 1859.

Mittelrheinische Kupfer-Berg- bau - Gesellschaft,

Nathan.

is E E E

Louisenthaler Actien - Gesell- {aft für Druckerei, Weberet und Spinnerei in Mülheim

Y a. d. Ruhr.

Jn unserer Veröffentlihung vom 19. d. Mts. in Nr. 71 dieser Zeitung, betreffend die Nichtigkeits-Erklärung einer Anzahl nterims- Quittungen unserer Gesellschaft, ist aus Versehen des Sehters irrthümlich,

im Verfolge der Nr. 374 die Nr. 415 ftatt

Nr. 375 aufgeführt worden, was wir hiermit beridtigen.

Mülheim a. d. Ruhr, den 25. März 1899.

Die irection.

“Bergb au-Actien-Gesellschaft

Pluto.

Jn Gemäßheit des $. 33 der Gesellschafts- Statuten beehren wix uns, die Herren Actionaire zu. der diesjährigen,

am 16. Mai c. Vormittags 10 Uhr, im Hotel Berghaus, (Hof von Holland) hierselbft stattfindenden ordentlichen General-WVer- sammlung mit dem ergebenften Bemerken ein- zuladen, daß die Prüfung der Legitimationen in dem Versammlungslokale eine Stunde vor der festgeseßten Eröffnung der General-Versammlung beginnen wird.

Essen, den 27. März 1859.

Dex Verwaltungsrath der Bergbau-Actien-Gesellschaft Pluto.

Bergbau-Gesellschaft Colonia.

Die ordentliche General - Versammlung der Bergbau-Gesellschaft Colonia findet am Diens-

tag, den 3. Mai c. Morgens 10 Uhr, im Hotel Mettegang hierselbst statt.

Gegenstände der Tagesordnung find:

1) Nechenschafts-Bericht für das Zahr 1858.

2) Bericht der Revisions-Kommission.

3) Wahl einer. neuen Revisions-Kommission.

4) Antrag auf Zurückführung der Actien auf Kuren.

Ueber den leßten Gegenstand findet nah Maß- gabe des $, 26 der Statuten nah der ordent- lichen General-Versammlung event. eine außer- ordentliche General-Versainmlung statt, in der die Stimmberechtigten ohne NRüdcsicht auf ihre Zahl befugt sind, füx dic ganze Gesellschaft bin» denden Beschluß zu fassen.

Bochum, den 24. März 1899,

Der Vorstand.

T4 A AE

und des Hauses der Abgeordneten.

El C4 Fein - Umsaß Bis heute den 29. März 1859 sind ausgegeben:

Der Kaufwerth -der für eigene und Nechnung Dritter angeshafften Effekten ‘beläuft sich auf f 26 Bogen der 1.— 14. Sigung des Herrenhauses, Zhlr. “607,016, ‘3. 3. F 7 Bogen Anlagen, bestehend aus Aktenstücken des Herrenhauses, M 413,228, ‘4, ‘6, : 674 Bogen der 1. 27, Sigung des Hauses der Abgeordneten, Dr. 1000.20 D. 30 Bogen Anlagen, bestehend aus Aktenstücken des Hauses der Abgeordneten, 5 Bogen Petitionen des Hauses der Abgeordneten, 151,286.

T2,501, 28. 79.

Höherem R zufölge soll ‘die Châussee- geld-Erhebung zu Blumenthal, an "der 'Berlin- Wriezener Kunststräße ‘zwis{en Wriezen Und Werneuhén ‘bélégen, ‘vom 1, Juli d. J. ‘ander- weit in Pacht gegeben “werden.

Wir ‘haben hierzu ‘einen ‘Licitations-Termin auf Montag“ben 11, April'd. J, Vor- mittags 10 Uhr, in unferem GesHfftssofale birr añberaumt.

dagegen Erlös. aús dem Verkauf 2c. auf zusammen 1355 Bogen.

und es verblieben der Courswerth derselben betrug aber ultimo Beider 1858

so daß ein Minderwerth v fi evgáb, der bem Gewinn- und! VexlüstKonto abgëschrieben S s {t

Thlr.